UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

EnWave mit Durchbruch - erster Produktverkauf

Seite 1 von 186
neuester Beitrag: 23.10.20 17:41
eröffnet am: 03.03.09 09:53 von: Ölmaus Anzahl Beiträge: 4650
neuester Beitrag: 23.10.20 17:41 von: Pitsch Leser gesamt: 626568
davon Heute: 9
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186  Weiter  

1575 Postings, 6350 Tage ÖlmausEnWave mit Durchbruch - erster Produktverkauf

 
  
    
12
03.03.09 09:53
kennt die wer?

Durchbruch
EnWave startet Kommerzialisierung von nutraREV(TM)

Am gestrigen Montag verkündete EnWave den erstmaligen Verkauf einer Nahrungsmittel-Dehydratisierungs-Anlage. Der Konzern generiert nun erstmals kommerzielle Einnahmen - ein Meilenstein in der Geschichte des Konzerns.

Die in Vancouver beheimatete EnWave Corporation (WKN A0JMA0, TSXV: ENW) läutet mit dem nun unterzeichneten Vertrag über den Verkauf der ersten nutraREV-Anlage eine neue Ära ein. Käufer der Anlage ist die CAL-SAN Enterprises Ltd. in Richmond, einer der größten Heidelbeerproduzenten in British Columbia, Kanada.

In einem kontinuierlichen Prozess wurde die von EnWave entwickelte Anlage in den letzten Monaten im kommerziellen Maßstab auf Herz und Nieren getestet. CAL-SAN prüfte vor Ort die Anlage im Hinblick auf die Produktion von bis zu 800 kg getrockneter Heidelbeeren pro Tag. Der jetzige Verkauf unterstreicht die Qualität der Anlage und bedeutet für EnWave den Durchbruch in der kommerziellen Vermarktung!

Nun kann EnWave, wie bereits angekündigt, eine Marketingkampagne starten, um eine Anzahl großer nordamerikanischer Beeren- und Gemüseverarbeitungsunternehmen anzusprechen. Die Kanadier wollen weitere Anlagen verkaufen und hieraus neben den Verkaufserlösen auch Nutzungsgebühren erhalten.

Die Bedingungen des jetzt abgeschlossenen Vertrags mit CAL-SAN beinhalten einen Nutzungsvertrag. Dieser gewährt EnWave Lizenzeinnahmen in Höhe von bis zu 10 % aus Cal-San?s Verkaufserlösen mit getrockneten Produkten, die mit der nutraREV-Anlage produziert wurden. Der Vertrag beinhaltet auch Vereinbarungen über exklusive Provisionseinnahmen für CAL-SAN auf dem nordamerikanischen Heidelbeermarkt.

In der Zukunft rechnet EnWave aus dem Verkauf solcher Anlagen mit Erlösen in Höhe von 800.000 bis 1.000.000 USD je Anlage zzgl. etwaiger Lizenzeinnahmen. Ein riesiges Marktpotential für die Kanadier! Der Konzern ist ein Spinn-Off der University of British Columbia. Die teure und arbeitsintensive Methode der Gefriertrocknung soll dabei zunehmend durch das preiswertere Verfahren der so genannten ?Dehydratisierung? ersetzt werden, der Haltbarmachung durch Wasserentzug.

Einsatzmöglichkeiten in der Industrie gibt es zur Genüge, wie z. B. in der Herstellung getrockneter Früchte für das Müsli. Aber auch die Trocknung von Tomaten, Kartoffeln, Zwiebeln oder Kräutern stehen zur Debatte. Das gesamte Marktvolumen wird auf rund 1,2 Mrd. USD veranschlagt. Das von EnWave konzipierte nutraREV-Verfahren soll im Gegensatz zum bisherigen Industriestandard in der Lebensmitteltrocknung, der Gefriertrocknung, weniger Kosten verursachen, sowie die Qualität der Produkte erhöhen.

Dabei soll nutraREV laut EnWave nur ein Drittel der Energie, die zur Gefriertrocknung benötigt wird, bei einem Sechstel der Kosten erfordern. Die Trocknung erfolge eher in Minuten oder Stunden als in Tagen, so das Management weiter.

Darüber hinaus testet EnWave zusammen mit dem Partner Aridis Pharmaceuticals die Trocknung von Arzneimitteln anhand von EnWaves bioREV-Verfahren. So wurde z. B. die Haltbarkeit des Rotavirus-Impfstoff getestet. Und nicht zuletzt bietet das powderREV-Verfahren für Lebensmittelkulturen & empfindliche biochemische Stoffe ausgezeichnete Absatzchancen.

Chancenorientierte Anleger mit einem längerfristigen Anlagehorizont sollten das Unternehmen im Auge behalten, insbesondere nach der jüngsten Meldung, die wahrlich einen Durchbruch für EnWave bedeutet!

Werner Rehmet - GOLDINVEST.de - http://www.goldinvest.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186  Weiter  
4624 Postings ausgeblendet.

85 Postings, 4202 Tage backhand longlineIch sehe

 
  
    
20.03.20 10:49
das ganz genauso, auch die Entwicklung der Royalties ist insgesamt betrachtet enttäuschend. Mooncheese bringt natürlich Stabilität und Nahrungsmittel werden immer benötigt. Das ist in der jetzigen Zeit natürlich ganz günstig. Der jetzige Kurs ist jedoch repräsentativ für die allgemeine Lage, nicht jedoch für den Wert von Enwave. Realistisch wäre ein Kurs von ca. 0,80 -1 Euro  

2509 Postings, 2794 Tage Marlies123Meldung von Heute Jochen Steiger

 
  
    
1
23.03.20 14:22
enWave arbeitet an Lizenzierung für US-Cannabismarkt
 EnWave gab vor wenigen Tagen bekannt, dass ihr Vorstand einen Plan zur Lizenzierung des firmeneigenen Radiant Energy Vacuum ("REVTM") auf dem US-Cannabismarkt durch eine hundertprozentige amerikanische Tochtergesellschaft genehmigt hat. Als Anbieter von Geräten, die jahrelange Forschung und Entwicklung, patentierte Innovationen, Know-how und insbesondere ein kürzlich erteiltes Verfahrenspatent speziell für die Trocknung und Dekontamination von Cannabis verkörpern, stellt der US-Markt eine bedeutende Chance für EnWave dar. In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen in Zusammenarbeit mit seinem US-amerikanischen Anwalt, dem kanadischen Anwalt und der TSX Venture Exchange eine umfassende rechtliche und regulatorische Due Diligence durchgeführt. Dies beinhaltete die Bewertung von grenzüberschreitenden Angelegenheiten und die Einhaltung der US-Bundesgesetze, die zu dem Schluss kamen, dass EnWave seine Expansionsstrategie auf dem US-Markt in Übereinstimmung mit den geltenden US-Bundesgesetzen fortsetzen kann.
Damit würde EnWave einen weiteren riesigen Schritt in den wichtigen Cannabismarkt gelingen.

News:  EnWave kündigt Pläne zur Lizenzierung der REV? Technologie auf dem US-Cannabismarkt  

2509 Postings, 2794 Tage Marlies123Trauerkurse

 
  
    
1
24.04.20 17:53

auch Lufthansa,Commerzbank  u.v.m.  L E I D E R yell

 

808 Postings, 4083 Tage no-momwas ist da im Busch? riesen Volumen gestern

 
  
    
30.04.20 08:33
TSXV Exchange | Apr 30, 2020, 2:32 AM EDT | Real-time price


ENW $ 0.90 RT
CHANGE
0.11 (13.924%)
VOLUME
5,457,233  

1306 Postings, 1757 Tage PolluxEnergyNewsflash

 
  
    
2
04.05.20 16:54

25 Postings, 630 Tage P.ButtSchwache Quartalszahlen

 
  
    
29.05.20 15:57
Wie zu erwarten - leider schwache Quartalszahlen. Die Corona-Auswirkungen werden sich auch im aktuellen Quartal noch bemerkbar machen und damit verpasst Enwave sicherlich wieder den Weg in die Profitabilität.
Mal sehen, was sie in Q3 und Q4 noch erreichen werden. Wenn ich mich recht erinnere, hatten sie einen Jahresumsatz von ~60 Mio. CAD für 2020 angekündigt. Sieht aktuell leider eher nach einer Stagnation um die 40 Mio. CAD aus. Der Markt ist effizient und deshalb ist der Kurs - berechtigterweise - dort, wor er ist.  

808 Postings, 4083 Tage no-momneue Maschinen an calbee

 
  
    
29.06.20 15:35

10342 Postings, 4429 Tage kalleariWhat`s going on ?

 
  
    
03.07.20 16:47
Enwave steigt auf einmal.  

2509 Postings, 2794 Tage Marlies123hallo kalle

 
  
    
03.07.20 19:15

hast einen neuen Namen ? Bist du noch dabei ? Ich bin auch treu geblieben,denn ich bin noch immer von EW überzeugt-Corona hat auch seine Spuren hinterlassen-schade aber so ist das Leben.
Arbeitest du noch ?  schreibe mal eine BM  LG. Marlieslaugthing

 

10342 Postings, 4429 Tage kalleariEnwave unterzeichnet Lizenz Mexiko

 
  
    
1
11.07.20 14:39
IRW-PRESS: EnWave Corporation: EnWave unterzeichnet Kaufvertrag für kommerzielle Lizenz und Ausrüstung mit Pick-One S.A. de CV nach erfolgreicher Evaluation Vancouver, B.C., 8. Juli 2020 Die EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) ("EnWave", oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/enwav? ) gab heute bekannt, dass sie mit Pick-One S.A. de CV ("Pick-One") einen nicht-exklusiven, gebührenpflichtigen kommerziellen Lizenzvertrag (die "Lizenz") zur Herstellung von Trockenkäse und Fruchtsnacks unter Verwendung der Radiant Energy Vacuum ("REV") Technologie für den Lebensmitteleinzelhandelsmarkt in Mexiko unterzeichnet hat. Unter den Bedingungen der Lizenz erwarb Pick-One eine 10kW Maschine REV, um die kommerzielle Produktion in Mexiko einzuleiten. Diese Lizenz ist die erste, die EnWave mit einem mexikanischen Partner unterzeichnet hat, wodurch ein wichtiger nordamerikanischer Markt mit einer reichen Agrarindustrie erschlossen wird. Pick-One verwendet seit Ende 2019 in seiner Produktionsstätte in Chihuahua im Rahmen eines Technologiebewertungs- und Lizenzoptionsvertrags ("TELOA") eine 10 kW-Maschine des Typs REV zu Zwecken der Produktentwicklung. Infolge der erfolgreichen Entwicklung von Prototypen für lagerstabile Snacks durch Pick-One entschied man sich, die Maschine sofort zu kaufen und mit der kommerziellen Produktion zu beginnen. Gemäß den Lizenzbedingungen wird Pick-One vierteljährliche, nicht offengelegte Lizenzgebühren an das Unternehmen zahlen, die als Prozentsatz der Einnahmen aus dem kommerziellen Erfolg berechnet werden. EnWave wird weiterhin mit Pick-One zusammenarbeiten, um die Verarbeitungseffizienz zu optimieren und dabei zu helfen, verbesserte Snack-Produkte auf den Markt zu bringen. Bis heute hat EnWave 38 lizenzgebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen mit Lebensmittel-, Cannabis- und Pharmaunternehmen weltweit unterzeichnet. Die Ausdehnung der globalen REV Technologie von EnWave auf Mexiko beweist erneut den bedeutenden Wertbeitrag für Lebensmittelverarbeiter, die neue und innovative Anwendungen für Premium-Snacks auf den Markt bringen wollen. EnWave verfügt über ein robustes Portfolio an geistigem Eigentum, das sich über zahlreiche internationale Märkte erstreckt, und hat die REV Technologie an Lebensmittelunternehmen in siebzehn Ländern weltweit lizenziert. Über Pick-One Pick-One ist ein zu 100% in mexikanischem Besitz befindliches Unternehmen, das aus der Idee geboren wurde, gesunde und leckere Produkte auf den Markt zu bringen. Durch das Engagement des Unternehmens für die Einführung innovativer Prozesse und einzigartiger Geschmacksprofile hat sich Pick-One entschieden, die Technologie von REV im kommerziellen Maßstab einzusetzen, um sein Produktportfolio zu erweitern. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.pick-one.mx Über EnWave EnWave Corporation, ein kanadisches Hochtechnologieunternehmen, hat das Strahlungsenergie-Vakuum ("REV") entwickelt - eine innovative, geschützte Methode zur präzisen Dehydratisierung organischer Materialien. EnWave hat patentierte Verfahren zur gleichmäßigen Trocknung und Dekontaminierung von Cannabis durch den Einsatz der REV Technologie weiterentwickelt, wodurch die Zeit von der Ernte bis zur Marktreife von Cannabisprodukten verkürzt wird. Die kommerzielle Machbarkeit der Technologie von REV wurde nachgewiesen und wächst rasch in mehreren Marktvertikalen im Lebensmittel- und Pharmasektor, darunter auch legales Cannabis. Die Strategie von EnWave besteht darin, lizenzgebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen mit innovativen, bahnbrechenden Unternehmen in mehreren Vertikalen für die Nutzung der REV Technologie zu unterzeichnen. Das Unternehmen hat bisher über dreißig lizenzgebührenpflichtige Lizenzen unterzeichnet. Zusätzlich zu diesen Lizenzen gründete EnWave eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die NutraDried Food Company, LLC, zur Herstellung, Vermarktung und zum Verkauf rein natürlicher Milch-Snackprodukte in den Vereinigten Staaten, einschließlich der Marke Moon Cheese. EnWave hat REV als störende Dehydrierungsplattform im Lebensmittel- und Cannabissektor eingeführt: schneller und billiger als Gefriertrocknung, mit besserer Qualität des Endprodukts als Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave bietet derzeit zwei verschiedene kommerzielle REV Plattformen an: 1. nutraREV, ein trommelbasiertes System, das organische Materialien schnell und kostengünstig entwässert und gleichzeitig ein hohes Maß an Nährstoffen, Geschmack, Textur und Farbe beibehält; und 2. quantaREV, bei dem es sich um ein schalenbasiertes System handelt, das für die kontinuierliche, großvolumige Trocknung bei niedriger Temperatur verwendet wird. EnWave ist durch eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung mit GEA Lyophil, einem führenden Hersteller von GMP-Trocknungsanlagen, auch in der pharmazeutischen Industrie tätig.

Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter Enwave Corporation | 0,910 C

 

808 Postings, 4083 Tage no-momneue Maschinen nach Italien

 
  
    
05.08.20 15:42

1118 Postings, 4605 Tage MIICStupid German Money

 
  
    
24.08.20 15:24
Solange noch genügend Deutsche die Aktien kaufen die EnWave regelmäßig neu auf den Markt wirft geht es auch mindestens dem Management von EnWave gut.
Am schnellsten wachsen bei EnWave die Managementkosten und die Anzahl der Aktien.  

25 Postings, 630 Tage P.Butt@MIIC

 
  
    
1
24.08.20 18:28
@MIIC - mach mal langsam.
Stupid German Money gibt es einerseits nicht (die BaFin hatte das mal wissenschaftlich untersucht) und zum anderen bezieht sich das meistens auf Betrugs-, aber im mindesten tendenziöse Fälle. Und das ist bei Enwave sicherlich nicht der Fall.

Aber ich lese deinen Beitrag auch als Frustrationsbekundung und das kann ich gut nachvollziehen. Covid-19 hat Enwave besonders getroffen - sowohl bei der Lizensierung von Maschinen und besonders im MoonCheese Geschäft. Übrigens hatte Enwave letzte Woche eine Meldung ausgegeben, dass sie die MoonCheese Lagerbestände zu Discountpreisen verkaufen werden (https://www.enwave.net/...st-27-2020-and-provides-nutradried-update).
Das ist auch eher eine Hiobsbotschaft für die Quartalszahlen, die am Donnerstag präsentiert werden sollen. Ich rechne jedenfalls mit Q3-Zahlen, die deutlich hinter dem letztjährigen Q3 (10 Mio. CAD) liegen, wahrscheinlich sogar unter den Zahlen von Q2 (7,5 Mio. CAD).

Am Donnerstag wissen wir mehr. Besonders der Ausblick wird wichtig.

 

25 Postings, 630 Tage P.ButtSchwaches Q3

 
  
    
28.08.20 07:51
Ja, leider extrem schwache Zahlen. Besonders besorgniserregend finde ich die NutraDried Umsätze (die bisherige Cashcow). Schwer zu beurteilen, ob es nur temporäre Rückschläge sind oder ob sich bspw. günstigere Produkte von Wettbewerbern durchgesetzt haben.  

1118 Postings, 4605 Tage MIICFragwürdig

 
  
    
28.08.20 18:27
Da Q3 lief wirklich verheerend schlecht.
Aber das mag Corona verschuldet sein.
Aber erstaunlich finde ich wie gespart wird:
Die Entwicklungsabteilung muss mit weniger als 400 Tausend im Q3 2020 auskommen, nach über 600 Tausend im Q3 2019.
Die Managementkosten steigen aber noch von 1118 Tausend im Q3 2019 auf 1197 im Q3 2020.
Ich bin gespannt ob EnWave irgendwann mal Geld verdient.  

29 Postings, 53 Tage BlvckHat Investmen.Managementkosten

 
  
    
15.09.20 11:58
Guter Hinweis!

werde von weiteren Nachkäufen absehen und bleibe bei meinen 1000 Stück.  

29 Postings, 53 Tage BlvckHat Investmen.seid Ihr noch dabei?

 
  
    
22.09.20 09:16
Wer ist hier noch investiert?  

85 Postings, 4202 Tage backhand longlinejo

 
  
    
22.09.20 10:12
bin noch dabei und auch investiert, hier passiert nichts, solange keine scharze Zahlen geschrieben werden und zwar nachhaltig schwarze Zahlen. Falls die Personalkosten dann aber konstant bleiben und die Royalties vielleicht irgendwann eine Dividendenfantasie aufkommen lassen (würden) und vielleicht ein Aufstieg in die Nasdaq in Frage käme...
dann würde natürlich die Post abgehen. Das heißt, wenn man die zurückliegenden Jahre betrachtet, wird sich mindestens die nächsten 2-3 Jahre lang überhaupt nichts ändern. Ein besonderes Risiko kann ich aber auch nicht erkennen.  

1020 Postings, 3879 Tage alexis62bin auch noch dabei

 
  
    
22.09.20 15:29
2015 habe ich die ersten ENWAVE Aktien gekauft und bin sehr enttäuscht von der Entwicklung in den letzten Jahren. Dabei ist das Produkt REV ja eindrücklich und die Lizenzeinnahmen sollten ja nur so sprudeln.
Was die Verträge abgeschlossen haben mit Lizenzen und auch viele Maschinen verkauft.
Der Profit bleibt aber aus, Verluste über Verluste ,

ich frage mich, wann endlich kann Enwave mal ein wirklich gutes Jahr hinlegen. Dafür müssen sie jedoch die Kosten enorm senken , ob sie das schaffen werden.

Nun, ich bleibe dabei und hoffe weiterhin auf ein Gelingen  

1306 Postings, 1757 Tage PolluxEnergyInterview

 
  
    
23.09.20 08:26

259 Postings, 2609 Tage Medimod05Managementvergütung

 
  
    
05.10.20 13:01
Ich bin ansonsten im WO-Forum aktiv muss hier mal wegen einiger Kommentare eingreifen, da sie nicht richtig sind.

https://www.bctechnology.com/news/2020/6/22/...y-Incentive-Grants.cfm

Wenn man dem Management eines nicht vorwerfen kann, dass sie uns Aktionäre ausnehmen.
Weder bekommen sie ein übertriebenes Gehalt noch gönnen sie sich ausufernde Aktienoptionen.

Genau das Gegenteil ist der Fall!!!
Die Aktienoptionen sind erst abrufbar, wenn der Kurs 20 Handelstage über 1,50 CAN Dollar liegt.
Mehr Shareholder Value geht nicht.
Aktueller Preis = 0,83 CAN

Heißt übersetzt wenn der Kurs in den nächsten Jahren nicht anspringt, dann verfallen die Optionen und das Management erhält indirekt eine Kürzung Ihres variablen Gehalts. => Und 760.000 Aktien haben schon einen gewissen Anreiz und Wert.  

Aus diesem Grund bin ich hier selber mit 54.000 Aktien investiert.
Für mich ist Enwave der relativ sichere Verdoppler in 2-3Jahren. :)  

1020 Postings, 3879 Tage alexis62... der sichere Verdoppler ...

 
  
    
19.10.20 17:21
... da wäre ich etwas vorsichtig mit dieser Annahme

mein erster Kauf in 2013  Kurs CAD  1.50  (war voll überzeugt)
Kauf 2015  CAD 1.01
Kauf 2019  CAD 1.81 (jetzt der Durchbruch, dachte ich)
Heute Kurs CAD 0.93  

3364 Postings, 3137 Tage PitschWenn ich mich recht erinnere

 
  
    
23.10.20 17:41
dann hat Enwave die Marketingkosten herauf geschraubt, um den Vertrieb anzukurbeln. Wurde aber auch mal in einem Interview kommuniziert. Das Ziel sei die schnelle Akquise von neuen Kunden und der Support dieser.

Schnelles Wachstum und damit mehr Umsatz und Ertrag.

Naja, Enwave verkauft keine Semmel. Man muss die Kunden schon suchen und gezielt ansprechen. Solche TELOAS , oder wie sie dem sagen - die dauern dann von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zu einer Bestellung und ersten Erträgen schon mind. 12-18 Monate.

Das ist kein Geschäftsmodell, was man einfach mal so hochskalieren kann.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben