UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 419
neuester Beitrag: 24.10.20 10:03
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 10474
neuester Beitrag: 24.10.20 10:03 von: Libuda Leser gesamt: 1473082
davon Heute: 455
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
417 | 418 | 419 | 419  Weiter  

17100 Postings, 5578 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

 
  
    
12
14.03.08 10:56
News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
417 | 418 | 419 | 419  Weiter  
10448 Postings ausgeblendet.

53105 Postings, 5779 Tage LibudaLöschung

 
  
    
20.10.20 13:34

Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 20.10.20 13:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Spam

 

 

53105 Postings, 5779 Tage LibudaNach einer Gewinnwarnung habe ich auf diesem

 
  
    
21.10.20 21:35
Board schon öfters gefragt:

https://www.ariva.de/news/...oport-steigert-umsatz-operatives-8832630

Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass man das erst seit heute weiß.  

53105 Postings, 5779 Tage LibudaUm die organischen Veränderungen in den heutigen

 
  
    
21.10.20 22:22
Veröffentlichungen beurteilen zu können, ist ein Blick auf die mit den Betrachtungszeiträumen korrespondierenden Zukäufen erforderlich.

!Hypoport mit Umsatzsteigerung in Q3 2020 auf rund 95 Mio. Euro und einem EBIT von ca. 7 Mio. Euro
Berlin, 21. Oktober 2020: In der heutigen Vorstandssitzung wurden die Geschäftszahlen des Hypoport-Konzerns für das dritte Quartal ausgewertet. Der Hypoport-Vorstand erwartet auf Basis dieser vorläufigen Zahlen die folgenden Ergebnisse:  
-Umsatz Q3 2020 mit ca. +5% auf ca. 95 Mio. ? (Q3 2019: 91 Mio. ?)
- Umsatz 9M 2020 mit ca. +15% auf ca. 285 Mio. ? (9M 2019: 248 Mio. ?)
- EBIT Q3 2020 mit ca. -20% auf ca. 7 Mio. ? (Q3 2019: 9 Mio. ?)
- EBIT 9M 2020 leicht unter Vorjahresniveau mit ca. 24 Mio. ? (9M 2019: 25 Mio. ?)

https://www.ariva.de/news/...oport-mit-umsatzsteigerung-in-q3-8832611

Die Ergebnisse der REM und ihres Tochterunternehmens wurden ab dem 1. Juli 2019 im Konzernabschluss berücksichtigt. Die Aktivitäten werden dem Segment Kreditplattform zugeordnet. Die REM hat seit dem Erwerbszeitpunkt 6,7 Mio. ? zu den Umsatzerlösen und 2,5 Mio. ? zum Konzernergebnis beigetragen.

Das Ergebnis der empirica wurde ab dem 1. Dezember 2019 im Konzernabschluss berücksichtigt. Die Aktivitäten werden dem Segment Immobilienplattform zugeordnet. Die empirica hat seit dem Erwerbszeitpunkt 0,2 Mio. ? zu den Umsatzerlösen und 0,1 Mio. ? zum Konzernergebnis beigetragen.

Mit Wirkung zum 1. August 2019 wurden sämtliche Anteile an der Maklaro GmbH (?Maklaro?), Hamburg, erworben. Maklaro verbindet klassische Maklerservices mit moderner Technologie. Dazu zählen die kostenfreie Online-Bewertung der Immobilie, professionelle und verkaufsfördernde Exposés zur Vermarktung sowie das Interessentenmanagement und die Durchführung von Besichtigungsterminen. Mit dem Erwerb der Maklaro baut die Hypoport-Gruppe ihr Serviceangebot rund um die Vermarktungsplattform aus. Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 hat die FIO SYSTEMS AG ihren langjährigen Kooperationspartner ICS Integra Computing Services GmbH (?ICS?), Berlin, vollständig übernommen. Die ICS unterstützt FIO im Vertrieb und Consulting, bei der Implementierung sowie im laufenden Kundensupport ihrer Softwarelösung. Die weiteren oben dargestellten Akquisitionen haben zusammen seit den Erwerbszeitpunkten 1,7 Mio. ? zu den Umsatzerlösen und minus 0,4 Mio. ? zum Konzernergebnis beigetragen.

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/03/...sbericht-2019.pdf



 

53105 Postings, 5779 Tage LibudaBestätigung einer Aussage

 
  
    
22.10.20 08:02
"Verliebe dich nie in Aktie"  

53105 Postings, 5779 Tage LibudaWieviel Nicht-Plattform- bzw. Projekt-Geschäft

 
  
    
22.10.20 09:50
steckt denn noch in den Umsätzen von Hypoport?

Das erfolgsverwöhnte Berliner Ur-Fintech Hypoport hat gestern Abend eine Ad-hoc veröffentlicht, die nach unserem Dafürhalten ein ganz klein wenig nach Gewinnwarnung roch, aber (wie auf unsere Nachfrage hin klargestellt wurde) keine Gewinnwarnung war ? (dgap) +++ ? Gleichwohl scheint es etlichen Investoren so ähnlich wie uns gegangen zu sein. Die Hypoport-Aktie verlor im nachbörslichen Handel nämlich 13% +++ Und wenn Sie jetzt fragen, was genau denn da gerochen haben soll: Das Q3-Ebit ist gemessen am Vorjahresquartal um 20% gesunken. Begründet wurde der Rückgang mit einem ?strategisch beabsichtigten Wegfall von Projektgeschäft?. Detailliertere Zahlen kommen am 2. November.

https://finanz-szene.de/news/...dt-bank-scalable-hypoport-finvia-n26/
 

1397 Postings, 1098 Tage irgendwieWenn schon

 
  
    
22.10.20 09:53
dann alles:

die nach unserem Dafürhalten ein ganz klein wenig nach Gewinnwarnung roch, aber (wie auf unsere Nachfrage hin klargestellt wurde) keine Gewinnwarnung war ?  

53105 Postings, 5779 Tage Libudazu 10454: Wenn es keine Gewinnwarnung war, was war

 
  
    
22.10.20 09:54
es denn dann?  

53105 Postings, 5779 Tage LibudaIch halte es für möglich, dass alle HypoportCalls

 
  
    
22.10.20 10:04
auf der ersten Seite der folgenden Adresse heute noch abgeschossen werden:

https://www.ariva.de/zertifikat/suche/...a604b41a38426ab7c983ec0694ec  

53105 Postings, 5779 Tage Libudazu 10457: Leider habe ich nicht auch die Seite zum

 
  
    
22.10.20 10:53
Zeitpunkt meines Postens als Kopie hier reingestellt, denn dann könntet Ihr mit einem Vergleich, wie die Seite jetzt aussieht, ausmachen, welche Scheine seit meinem Posten k.o. gegangen sind.

Waren diese Scheine vom Emittenten oder jemand, an den der Emittent das Risiko weitergegeben hat, hinsichtlich des übernommenen "Lieferrisikos" ganz oder teilweise durch Aktien von Hypoport gehedged,  sind diese Aktien jetzt frei geworden und können gehandelt werden.  

53105 Postings, 5779 Tage LibudaNur 5,3 Millionen Gewinn in Q3/20, wenn die

 
  
    
22.10.20 13:50
Relationen zwischen Ebit und Gewinn in Q3/20 gegenüber Q3/19 gleich geblieben sind (7 mal 6,925 geteilt durch 9,232).

"Das operative Ergebnis von Hypoport fiel im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Fünftel auf etwa 7 Millionen Euro."
https://www.ariva.de/news/...rt-brechen-ein-ergebnisrueckgang-8834548

Q3 2019
EBIT 9.232
Konzernergebnis nach Steuern 6.925
https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2018/12/...cht-Deutsch-1.pdf
 

53105 Postings, 5779 Tage Libudazu 10459: Selbst nach dem heutigen Rückgang

 
  
    
22.10.20 13:54
auf eine Marktkapitalisierung von 2,87 Milliarden ist ein hochgerechnet Q3/20-Quartalsgewinn von 4 mal 5,3 Millionen (Zahl aus 10459) = 21,2 Millionen immer noch 135-mal in der Marktkapitalisierung von 2,87 Milliarden enthalten.  

3 Postings, 883 Tage Witcherzu 10460

 
  
    
22.10.20 14:39
Lieber Libuda, dass im Multiple natürlich eine Menge Zukunftserwartung drin ist, das ist bei Hypoport klar. Im Übrigen auch nicht so ungewöhnlich bei guten Techwerten.
Aber dass Du jetzt das schlechte Quartalsergebnis einfach mal vier multiplizierst und daraus ein Multiple für das Jahr hochrechnest ist schon unseriös und das weisst Du sicher auch selbst. Wenn die ersten drei Quartale 2020 zusammen bisher 24 Mio. kumuliert erbracht haben, kannst Du nicht in der Jahresprognose bei 21,2 Mio. liegen. Das wäre kein worst case sondern gar kein case.  

53105 Postings, 5779 Tage Libudazu 10461: Da ich meine Vorgehensweise klar

 
  
    
22.10.20 15:06
kommuniziert habe, sehe ich diese als legitim an, denn solche Hochrechnungen spiegeln die akutelle Situation besonders gut wieder, da weniger Vergangenheit in die Ergebnisse einfließt.

Die Amis machen Ähnliches sogar bei ihren Konjunkturdaten.  

1397 Postings, 1098 Tage irgendwieUnd die in

 
  
    
22.10.20 15:56
Herne-West machen das auch ähnlich.

Gehts eigentlich noch dümmer?

Aber wie heisst es hier mal wieder: DÜMMER geht IMMER  

53105 Postings, 5779 Tage Libudazu 10463: Welche Marktkapitalisierung hälst Du

 
  
    
22.10.20 16:22
denn bei einem Quartalsgewinn von ca. 5 Millionen bei gleichzeitig rückläufigen Gewinnen für angemessen?  

53105 Postings, 5779 Tage Libudazu 10464: Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde

 
  
    
22.10.20 16:24
ich jetzt ca. eine halbe Milliarde antworten.  

53105 Postings, 5779 Tage Libudazu 10465: Und was bei der Division einer halben

 
  
    
22.10.20 17:17
Milliarde durch ca. 6,5 Millionen umlaufender Aktien für ein Kurs herauskommt, muss ja wohl niemanden vorrechnen.  

53105 Postings, 5779 Tage LibudaMein Kursziel ist noch wesentlich tiefer als das

 
  
    
1
22.10.20 19:41
das nachstehende:

"Hauck & Aufhäuser belässt Hypoport auf 'Sell' - Ziel 160 Euro

Donnerstag, 22.10.2020 09:54 von dpa-AFX  - Aufrufe: 135

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Hypoport (Hypoport Aktie) nach Eckdaten zum dritten Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Analyst Simon Bentlage sprach in einer am Donnerstag vorliegenden ersten Einschätzung von enttäuschenden Ergebnissen des Finanzdienstleisters. Damit gerate dessen Jahresziel für den Umsatz in Gefahr."

https://www.ariva.de/news/...aesst-hypoport-auf-sell-ziel-160-8834234
 

2104 Postings, 1829 Tage unratgeberLöschung

 
  
    
22.10.20 19:45

Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 23.10.20 09:03
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

53105 Postings, 5779 Tage LibudaLöschung

 
  
    
22.10.20 19:49

Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 23.10.20 09:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

53105 Postings, 5779 Tage LibudaLöschung

 
  
    
22.10.20 22:01

Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 23.10.20 09:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

1397 Postings, 1098 Tage irgendwieDa müsstest

 
  
    
23.10.20 06:22
du allerdings schon hunderte an Strafanzeigen am Hals haben.  

53105 Postings, 5779 Tage LibudaIch seh auch unabhängig von der Dauer der Schwäche

 
  
    
23.10.20 07:25
Hypoport als extrem überbewertet an.

?Der Finanzdienstleister habe schwächer als erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Marius Fuhrberg am Donnerstag in einer ersten Reaktion. Die vollständigen Zahlen am 2. November sollten für mehr Klarheit sorgen, doch er sehe diese Entwicklung als nur temporäre Schwäche.?

https://www.ariva.de/news/...t-hypoport-auf-buy-ziel-490-euro-8834049
 

53105 Postings, 5779 Tage LibudaEin entscheidender Grund für die Schwäche

 
  
    
23.10.20 07:35
ist nach meinen Beobachtungen, dass im Umsatzwachstum von Q3/20 gegenüber Q3/19 diesmal im Gegensatz zu den Vorjahren nur kleinere Zukäufe (siehe 10452:  empirica und Maklaro/teilweise), herausgerechnet werden müssen, um das organische Wachstum zu ermitteln.  

53105 Postings, 5779 Tage LibudaMargendruck

 
  
    
24.10.20 10:03
Bei einem Vergleich dieser beiden nachstehenden Meldungen, komme ich zu dem Ergebnis, dass die Margen bei den Geschäften von Hypoport gesunken sein müssen.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=146948

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=146712
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
417 | 418 | 419 | 419  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben