UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 11 von 2175
neuester Beitrag: 24.11.20 22:42
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 54365
neuester Beitrag: 24.11.20 22:42 von: Lucky79 Leser gesamt: 11183239
davon Heute: 607
bewertet mit 115 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 2175  Weiter  

10342 Postings, 4455 Tage kalleariChartbild

 
  
    
29.01.09 19:27
Wie man im Chart sieht bildet sich gerade der Abschluss einer bullish Keilformation. Kann noch etwas dauern. Danach erfolgt normaler Weise Ausbruch. Ist aber auch
noch kurzer Zinken nach unten moeglich.
Zur Zeit ist halt abwarten. Im Maerz weiss man mehr.

mfg
Kalle  

1280 Postings, 4427 Tage watergatecharttechnik

 
  
    
29.01.09 19:35
hin oder her. gazprom ist derzeit absolut abhängig vom gesamtmarkt und der ölpreisentwicklung. beides sehe ich weiterhin auf dem weg nach unten.  

7842 Postings, 5089 Tage TykoNa gut....

 
  
    
1
29.01.09 19:37
dreh jetzt mal die Heizung auf.......

:-))
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

10342 Postings, 4455 Tage kalleariWallstreet

 
  
    
1
30.01.09 07:24
Aus Web.de

Auf der Wallstreet knallen die Sektkorken.
Champus in Stroemen. Die Banker feiern
ihre Bonuszahlungen in Hoehe von 18,4 Milliarden Dollar.

Was die Nieten sich reinpfeifen haette man
ein weiteres Rettungsprogramm mit starten
koennen. Wir werden nur verarscht.

mfg
Kalle  

26288 Postings, 4711 Tage brunnetaBörse Russland sehr leicht

 
  
    
30.01.09 08:56
Der weltweit grösste Gasproduzent Gazprom (903276) legte im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse leicht um 0,14 % auf 113,4 Rubel zu. Im Moskauer RTS-Segment ging es hingegen um 2,24 % auf 3,28 US-Dollar in Richtung Süden. Der grösste russische Ölkonzern Rosneft verlor 3,58 % auf 3,23 US-Dollar. Die No. 2 der Branche LUKoil (899954) verlor 1,47 % auf 33,60 US-Dollar. Der sibirische Ölriese Surgutneftegaz (904596) büsste um 1,8 % auf 0,437 US-Dollar sehr deutlich an Wert ein.
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

1280 Postings, 4427 Tage watergateRussland wird trotz Krise Pipelines nach

 
  
    
1
31.01.09 23:29
Europa bauen - Medwedew

MOSKAU, 30. Januar (RIA Novosti). Trotz des weltweiten Finanzkollaps verzichtet Russland laut Präsident Dmitri Medwedew nicht auf den Bau der neuen Gaspipelines, Nord Stream und South Stream, nach Europa.

Nach der Inbetriebnahme dieser beiden Pipelines werde sich die Abhängigkeit Europas "von Launen des politischen Regimes in diesem oder jenen Staat" spürbar verringern, sagte Medwedew am Freitagabend in einem Interview für bulgarische Medien.

Auch den Bau des AKW Belene in Bulgarien werde Russland nicht auf Eis legen, Im Zusammenhang mit der Krise räumte der Präsident eine Aussetzung von unbedeutenden Projekten ein. "Was die Großprojekte anbetrifft, so halten wir daran fest."

Der Abschluss neuer internationaler Gasverträge und eine schnellstmögliche Diversifizierung der Gaslieferungen werden Medwedew zufolge eine Wiederholung der jüngsten Engpässe bei der Versorgung Europas unmöglich machen. "Das trifft auch auf die Balkan-Region zu."

"Der Stopp russischer Gaslieferungen im Januar war ein tragisches Ereignis, über das Russland als Energieträgerlieferant sowie betroffene russische Unternehmen betrübt sind. (Durch den Lieferstopp) wurden mehrere Länder, die russisches Gas abnehmen, in eine komplizierte Situation versetzt ... Wir müssen gemeinsam darüber nachdenken, wie wir derartige Gefahren in der Zukunft neutralisieren sollen", fuhr Medwedew fort.

Er als Präsident Russlands werde keine Garantien geben. "Garantien sollen von jenen gewährt werden, die diese Krise auf ihrem Gewissen haben. Die beste Garantie wären internationale Konsultationen zur Verhinderung derartiger Gaskrisen."

Medwedew sagte ferner, er möchte nicht, dass bulgarische Paratner auch künftig "von der politischen Situation in einem Transitland" abhängig blieben. "Ich als Jurist weiß, dass für den Lieferausfall im Grunde genommen der Lieferant und der Transiteur verantwortlich sind. Ich meine Unternehmen beider Länder, denn die Staaten selbst haften nicht, weil sie keine Energieträger liefern."

"Aber die juristische Verantwortung soll letztendlich auf der Seite liegen, die real an der Nichterfüllung von Verträgen schuld ist ... Deshalb sind umfassende Konsultationen zu diesem Thema notwendig, weil sich frühere Abkommen leider als uneffektiv erwiesen haben."

Medwedew würdigte die Position der Europäischen Union (EU), die zur Überwindung der Gaskrise beigetragen hatte. Zum Problem der Vermittler im Gasgeschäft sagte der Präsident, Russland brauche keine Zwischenhändler. "Diese wurden uns in der Ukraine aufgezwungen. Russland ist bereit, den Gashandel unmittelbar und im Namen des größten Gaslieferanten - Gazprom - zu betreiben ... Wir setzen auf transparente und direkte Beziehungen (im Gasgeschäft)."

Diese Probleme wolle er bei seinem bevorstehenden Treffen mit dem bulgarischen Präsidenten Georgi Parwanow zur Sprache bringen, sagte Medwedew.

Die Gasleitung Nord Stream soll bis 2012 von Russland durch die Ostsee nach Deutschland gebaut werden und erstmals Direktlieferungen von russischen Erdgas nach Europa ermöglichen. Durch die geplante Pipeline South Stream, die auf dem Grund des Schwarzen Meeres verlegt wird, soll russisches Erdgas nach Bulgarien, Serbien, Ungarn und Griechenland fließen. Das Atomkraftwerk im bulgarischen Belene wird vom russischen Unternehmen Atomstroyexport gemeinsam mit dem europäischen Konsortium CARSIB gebaut und soll 2014 ans Netz gehen. http://de.rian.ru  

2408 Postings, 4485 Tage ZweiflerDokumentation über Gazprom

 
  
    
2
02.02.09 14:02

836 Postings, 4874 Tage wow79Zweifler, sehr interessant!

 
  
    
02.02.09 14:43
Werd ab 22 Uhr WDR einschalten :)  

2408 Postings, 4485 Tage Zweiflerich auch..

 
  
    
02.02.09 15:04
hört sich nach einer "opjektiven" Doku an....
auch wenn man da immer aufpassen muss nicht in eine versteckte Stimmungsmache, welcher Art auch immer,
zu geraten...
Aber sicher sehr intressant...  

10342 Postings, 4455 Tage kalleari@zweifler

 
  
    
02.02.09 19:48
Als Aktionaere ist uns Stimmungsmache egal, uns interessieren die Fakten in der Zukunft.Wenn Putin und Co. den Film als Forum fuer ihre politischen Ideen nutzen ist dies fuer uns uninteressant.

mfg
Kalle  

4972 Postings, 4444 Tage TiefstaplerNichts Neues im WDR,

 
  
    
1
02.02.09 22:47
auch der kritische Unterton zog sich durch den ganzen Film. Alles atmosphärisch: Fakten, die gegen Gazprom als Lieferanten sprechen, hatte der Film nicht zu bieten. Hatte ich auch nicht erwartet.  

26288 Postings, 4711 Tage brunnetaGazprom Neft Fine Overturned

 
  
    
03.02.09 11:32
03.02.2009 12:23
According to RIA Novosti, the Federal Antimonopoly Service (FAS) said the court had acted beyond its jurisdiction and that it would challenge the ruling.

Gazprom Neft, the oil arm of Russian energy giant Gazprom, was fined in November, as was Russian-British joint oil venture TNK-BP, to a tune of $39 million, for abusing their monopoly positions.

Gazprom Neft appealed the fine with an arbitration court, first in Moscow and then in St. Petersburg.

In December, the regulator imposed a $53 million fine on state-run oil giant Rosneft and a $51 million fine on Russia's largest independent crude producer LUKoil.

The two oil companies were accused of fixing prices for gasoline, diesel fuel, aviation fuel and fuel oil in the summer.

The watchdog had demanded that seven oil producers lower their fuel prices and threatened tougher sanctions amid falling oil prices on the global market. The FAS cited prices in the EU and United States, where gasoline prices had fallen 15%-20% since the summer, while fuel prices almost remained unchanged in Russia.  
http://neftegaz.ru/lenta/show/86266/
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

10342 Postings, 4455 Tage kalleariBullish Keil

 
  
    
2
03.02.09 12:26
Chartformation fast fertig. Danach duerften wir steigende Kurse sehn.

mfg
Kalle  

2596 Postings, 4389 Tage kalle50hallo Brunneta

 
  
    
03.02.09 17:12
könntest du deine News vielleicht mal für leute die kein Englisch können in unserer muttersprache veröffentlichen. Danke im voraus???  

10342 Postings, 4455 Tage kallearikurz

 
  
    
04.02.09 09:45
Geht um Monopolbeobachtung und fallenden Oelpreis. Also Oelaktivitaeten von
Gazprom. Denke nix weltbewegendes.

mfg
Kalle  

1280 Postings, 4427 Tage watergateGazprom setzt Schuldenkontrolle fort

 
  
    
1
04.02.09 21:27
MOSKAU, 04. Februar (RIA Novosti). Der Aufsichtsrat von Gazprom hat am Mittwoch den Vorstand des Unternehmens beauftragt, die Kontrolle über die Schuldenbelastung fortzusetzen. Das geht aus einer Mitteilung der russischen Gasholding hervor.

?Der Aufsichtsrat hat die Informationen über den aktuellen Stand der konsolidierten Schuldenbelastung zur Kenntnis genommen und den Vorstand des Unternehmens beauftragt, die Arbeit zur Kontrolle über den Schuldenstand fortzusetzen?, heißt es.

Nach neuesten Angaben hatte die Gesamtschuld der Gazprom-Gruppe am 30. Juni vergangenen Jahres 1,1 Billionen Rubel (23,7 Milliarden Euro) betragen. Im ersten Halbjahr 2008 hatte sich die Gesamtschuld der Gazprom-Gruppe um 393 Milliarden Rubel verringert.

Das Monitoring, die Analyse, die Steuerung und die Prognostizierung der konsolidierten Schuldenbelastung von Gazprom erfolgen entsprechend der Weltpraxis unter Anwendung relativer Schuldenkoeffizienten.  http://de.rian.ru  

1280 Postings, 4427 Tage watergateGazprom dementiert Berichte über möglichen

 
  
    
1
04.02.09 21:34
Ausstieg aus Kowykta-Projekt

MOSKAU, 04. Februar (RIA Novosti). Der russische Gasmonopolist Gazprom hat Medienberichte über seinen möglichen Ausstieg aus einem Geschäft mit dem russisch-britischen Energiekonzern TNK-BP zum Erwerb des riesigen Gasfeldes Kowykta in Sibirien dementiert.

"Das stimmt nicht. Die neue Marktsituation, die Lage auf den Finanzmärkten und die Nachfrage nach Erdgas erheben unweigerlich die Frage, wie dieser Deal abgewickelt werden soll", sagte Gazprom-Vize Alexander Medwedew am Mittwoch in einem Interview des russischen englischsprachigen Fernsehsenders Russia Today.

"Wir sind im Kontakt mit TNK-BP und prüfen diverse Möglichkeiten. Ich bin sicher, dass wir eine für alle Seiten annehmbare Lösung herbeiführen werden", sagte Medwedew.

Das Abkommen über die Übernahme von Kowykta durch Gazprom wurde im Juni 2007 zwischen Gazprom, dem britischen Energiekonzern BP und TNK-BP unterzeichnet. Laut Abkommen soll TNK-BP 62,8 Prozent der Anteile am Konzern RUSIA Petroleum, der die Förderlizenz für Kowykta besitzt, sowie 50 Prozent der Aktien der Ostsibirischen Gasgesellschaft, die für die Gasversorgung des Gebietes Irkutsk gegründet wurde, an Gazprom verkaufen. Im Kowykta-Feld werden mehr als zwei Billionen Kubikmeter Gas vermutet.

Das zwischen den Seiten unterzeichnete Abkommen sieht auch die Bildung einer strategischen Allianz vor, die in gemeinsame Projekte langfristig investieren soll. Zudem sollen Unternehmensanteile in Russland und in dritten Ländern ausgetauscht werden. TNK-BP - der drittgrößte Ölförderer in Russland - bot Gazrpom seinen gasfördernden Betrieb Rospan International als Basis für die Gründung eines Joint Ventures an.

Gemäß seiner Kowykta-Lizenz sollte der TNK-BP-Konzern ab 2006 mindestens neun Milliarden Kubikmeter Gas gewinnen. Real förderte RUSIA Petroleum aber weniger als eine Milliarde. TNK-BP erklärte diese Situation damit, dass der Gasbedarf in der Region deutlich unter den von der Lizenz geforderten Mengen liege und sich der Gazprom-Konzern geweigert habe, das in Kowykta gewonnene Gas durch seine Pipelines zu transportieren.  http://de.rian.ru  

26288 Postings, 4711 Tage brunnetaBörse Russland freundlich: Gazprom

 
  
    
1
05.02.09 08:22
Der weltweit grösste Gasproduzent Gazprom (903276) verbesserte sich um 0,16 % auf 117,89 Rubel an der St.Petersburger Effektenbörse und im RTS-Handel an der Moskauer Börse um 0,31 % auf 3,27 US-Dollar. Der Ölriese Rosneft legte um 1,61 % auf 3,05 US-Dollar zu. Die No. 2 der Branche LUKoil (899954) verbesserte sich um 0,81 % auf 31,25 US-Dollar. Der sibirische Ölriese Surgutneftegaz (904596) avancierte um satte 5,02 % auf 0,46 US-Dollar.
http://www.boersenreport.de/...h%3A_gazprom%2C_norilsk_nickel_up.html
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

1280 Postings, 4427 Tage watergateich kann davon keine vorstellung entwickeln

 
  
    
1
06.02.09 15:04
folgende meldung muss doch eine auswirkung auf gazprom haben. fragt sich nur welche. annhemen darf man ja, dass es dem staatsmonopolistischen kurs russlands nicht entgegensteht. also positiv?!

Neues Projekt Russlands und Weißrusslands: Gemeinsame Erdölholding

MINSK, 06. Februar (RIA Novosti). Weißrussland und Russland besprechen die Möglichkeit, eine gemeinsame Erdölholding zu gründen, teilte der russische Botschafter in Weißrussland, Alexander Surikow, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Minsk mit.

"Es handelt sich um die Gründung einer weißrussisch-russischen Holding, die sich mit Erdölförderung, -transport und -verarbeitung beschäftigen wird", sagte Surikow.

Nach seinen Worten können der Holding von der weißrussischen Seite Öltransportunternehmen, Raffinerien und petrochemische Betriebe beitreten.
http://de.rian.ru/business/20090206/120018259.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.

26288 Postings, 4711 Tage brunneta*Gute Nachricht vom Gazprom!!*

 
  
    
06.02.09 19:55
Gazprom senkt die Preise?
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

26288 Postings, 4711 Tage brunnetaBörse Russland fester!

 
  
    
3
06.02.09 21:26
Die Aktienwerte an den russischen Aktienmaerkten konnten sich heute der weltweit vorherrschenden Erholungsrallye anschliessen. Der auf US-Dollar Basis berechnete Benchmarkindex RTX avancierte um satte 1,5 % auf einen Endstand von 521 Zaehler. Dennoch muss das fuehrende russische Boersenbarometer ueber die Boersenwoche gerechnet einen Wochenverlust von herben 2,5 % ausweisen. Begleitet wurde der heutige Ausverkauf von einem sehr duennen Handelsumsatz. Der russische Benchmarkindex konnte entgegen den sehr mit dem groessten monatlichen Rueckgang seit 1974 US-Arbeitsmarktzahlen deutlich zulegen.

Fuehrende Experten haben beobachtet, dass die fehlende Liquiditaet wieder an den Markt vorsichtig zurueckgekehrt ist. Die Mehrzahl der Analysten sieht in der augenblicklich vorherrschenden Erholung eine Bullenfalle.
Der weltweit grösste Gasproduzent Gazprom (903276) büsste im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 0,88 % auf 114 Rubel ein. Im RTS-Handel an der Moskauer ging der Wert hingegen unverändert auf Vortagesniveau bei 3,15 US-Dollar aus dem Handelstag. Im Ölsektor konnte der Branchenprimus Rosneft um 0,67 % auf 3,02 US-Dollar zulegen. Die No. 2 des Sektors LUKoil (899954) legte um satte 2,47 % auf 31,10 US-Dollar zu. Der sibirische Ölriese Surgutneftegaz (904596) ging mit einem Plus von satten 4,21 % bei 0,47 US-Dollar aus dem Handelstag und konnte damit seine Vortagesverluste ausgleichen.
Der Buntmetalriese Norilsk Nickel (676683) gab leicht um 0,37 % auf 40,55 US-Dollar nach. Der Stahlriese SeverStal haussierte hingegen um satte 9,38 % auf 3,50 US-Dollar und konnte damit den Tagesgewinner unter
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

26288 Postings, 4711 Tage brunnetaGazprom senkt im Januar 2009 die Preise!!

 
  
    
1
07.02.09 05:43

Der vom Kreml kontrollierte russische Gasmonopolist Gazprom hat eine deutliche Senkung der Gaspreise für Europa angekündigt. In diesem Jahr dürfte

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.ariva.de/Gazprom_903276_t312389
Moderation
Zeitpunkt: 10.02.09 13:18
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren
Original-Link: http://www.ariva.de/Gazprom_903276_t312389

 

-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

1280 Postings, 4427 Tage watergatewer so mafiös arbeitet hat zukunft

 
  
    
08.02.09 15:26
eine passage aus
http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/...,-Geld-Gier/597944.html
vom september 07, also bereits alt. es wird jedoch verdeutlicht, wie der laden läuft - und das tut er keinesfalls langweilig ;-)

"Einige Beteiligungen haben nur wenig mit dem Kerngeschäft zu tun - wie die Mini-Tochter ZMB Mobil im brandenburgischen Möthlow. Sie betreibt mit sieben Mitarbeitern eine Kfz-Werkstatt, die auch Autos von Benzin auf Gas umrüstet. Aber warum investiert Gazprom sechsstellige Euro-Beträge ausgerechnet in einem 194- Einwohner-Dorf, zwischen freilaufenden Hühnern und verfallenden LPG-Ställen? Schon der sichtbare Teil der Gazprom- Invasion gibt Rätsel auf, aber auch ein weniger sichtbarer. Archbishop Makarios III Avenue 199 im zypriotischen Limassol: Kein Firmenschild und kein Briefkasten verraten es, aber hier verbirgt sich eine zentrale Schaltstelle im mysteriösen Geflecht der Gazprom-Firmen. In dem unauffälligen dreistöckigen Gebäude mit Ziegeldach sitzt die Centrex Group Holding."
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.

1280 Postings, 4427 Tage watergatewie selbstauflösung sieht das nicht aus

 
  
    
1
08.02.09 15:38

"Gazprom auf dem Sprung nach Lateinamerika

MOSKAU, 06. Februar (RIA Novosti). Gazprom erstellt einen Generalplan für

... (automatisch gekürzt) ...

http://de.rian.ru/business/20090206/120012706.html
Moderation
Zeitpunkt: 10.02.09 13:19
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren
Original-Link: http://de.rian.ru/business/20090206/120012706.html

 

-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.

10342 Postings, 4455 Tage kalleariGewinne

 
  
    
09.02.09 16:47
Wer will kann sich die Gewinne sichern.

mfg
Kalle  

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 2175  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben