Daldrup & Söhne

Seite 7 von 65
neuester Beitrag: 26.09.22 10:08
eröffnet am: 28.11.07 12:05 von: DAXii Anzahl Beiträge: 1615
neuester Beitrag: 26.09.22 10:08 von: woerthlich Leser gesamt: 370675
davon Heute: 35
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 65  Weiter  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsidefür alle, die an Geothermie glauben ein Kauf.

 
  
    
16.04.12 15:18
Die Betonung liegt aber auf langfristig. Kurzfristig kann es wie schon in der Vergangenheit jederzeit zu heftigen Korrekturen kommen.

Ich denke die Zahlen im Mai werden es zeigen ;-)
Gruß v. EU  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideAnimation - Geothermie/ Erdwärme

 
  
    
16.04.12 15:35

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideMaking of Floriade 2012 DE

 
  
    
16.04.12 16:42
5. April und 7. Oktober.http://www.youtube.com/...v=TUE4Sv7v_LE&feature=player_embedded#!
Mit einer Aufrichthöhe des Bohrturms von 35 Metern ist die Bohranlage der Daldrup & Söhne AG weithin sichtbar und durch begleitende Aktionen während der Floriade wird auf die umweltfreundliche und erneuerbare Nutzung der Geothermie aufmerksam gemacht. Besuchern der Floriade wird im Rahmen einer Exkursion die Gelegenheit zur Besichtigung der Geothermiebohrung gegeben.  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideGeothermie können energieaufwändige Gewächshäuser

 
  
    
16.04.12 20:07

 

 

beheizt  werden!

Deutschland belegt bei der installierten Kapazität zur Wärmeerzeugung mit rund 2,5 GW thermischer Leistung weltweit bereits den 5. Rang (nach den USA und China sowie den deutlich bevölkerungsärmeren Ländern Schweden und Norwegen). Bei der Stromerzeugung hingegen liegt Deutschland mit 7,3 MW bzw. 0,0073 GW im weltweiten Vergleich bislang noch auf einem der hinteren Plätze.

Für die Zukunft gehen Experten von einem deutlichen Wachstum der Erdwärmenutzung aus. Einer Prognose des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE) zufolge wird die Stromerzeugung durch Geothermie in Deutschland bis 2020 auf jährlich 3.750 Gigawattstunden (GWh) ansteigen. Im Jahr 2011 waren es 19 GWh, was dem jährlichen Strombedarf von 6300 Zweipersonen- Haushalten entspricht. Auch die Bundesregierung strebt einen deutlichen Ausbau an: In ihrem „Nationalen Aktionsplan für Erneuerbare Energien“, den sie im August 2010 beschlossen hat, nennt sie als Ziel eine Stromerzeugung aus Geothermie von 1.654 GWh im Jahr 2020. Nicht ganz so viel wie die Vertreter der Erneuerbaren Energien-Branche, aber doch deutlich mehr als derzeit. Ähnlich sieht es bei der Wärme aus, wo der BEE eine Leistung von 26.000 GWh im Jahr 2020 erwartet, nach 6.300 GWh bereitgestellter Wärme im Jahr 2011. Die Bundesregierung hat sich 14.400 GWh als Ziel gesetzt, wobei sie insbesondere auf ein schnelles Wachstum der Tiefen Geothermie setzt.

Die Geothermie wird im Zusammenspiel mit den anderen Erneuerbaren Energien die Wärme- und Stromversorgung nach und nach von den fossilen Energieträgern (Kohle, Öl und Gas) und der Atomkraft übernehmen. 

 

 

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideWarum Erdwärme nutzen?

 
  
    
17.04.12 12:31
Schon die alten Römer haben Erdwärme in Thermalbädern genutzt
Energie, die unter unseren Füßen gespeichert ist nutzen, denn einerseits fließt aus dem sehr heißen Erdinneren ein kontinuierlicher Energiestrom in Richtung Erdoberfläche und andererseits wird in die oberflächennahen Schichten (je nach Standort bis ca. 20 Meter Tiefe) täglich Sonnenenergie eingespeichert.

Für mich eine Investition gegenüber dem aussterben der Solarbranche!  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideTank-Horror: Klima-Sekte will Dieselpreis um 0,22?

 
  
    
17.04.12 13:08
erhöhen.
Die EU-Kommission möchte am finanziellen Diesel-Vorteil rütteln und Ländern wie Deutschland, die Diesel steuerlich bevorzugt behandeln, vorschreiben, die Steuer für den Selbstzünder anzuheben.
Statt nach der Menge soll sich der Steuersatz künftig nach dem Energiegehalt und dem Ausstoß von Kohlendioxid richten. Klimaschonende Kraftstoffe sollen damit bevorzugt werden.

Sollte sich Brüssel für eine Anhebung durchringen, wären die Folgen für Diesel-Fahrer einschneidend: Auf einen Schlag wäre der Selbstzünder um 22 Cent teurer.

In Deutschland entfallen auf einen Liter Diesel 47 Cent Steuern, Benzin wird mit 65,4 Cent berechnet.  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideErdwärmeheizung auch Klimaanlage

 
  
    
17.04.12 17:59
Meine Erfahrungen im vergangenen kalten Winter waren gut. Es wurde nie kalt und das gute Gefühl in einem geschlossenen Energie-System zu leben - welches meine Hütte nicht verschandelt - tat gut.
Nun bin ich auf den Sommer gespannt, wo ich die Erdwärmeheizung auch zur Klimaanlage machen können.
Der Boden unter unseren Füßen ist nicht nur eine hervorragende Wärmequelle. Im oberflächenahen Untergrund bis ca. 25 Metern Tiefe herrschen Temperaturen von 7-11 °C, eine prima Ausgangsposition, ein Gebäude auf umweltfreundliche, klimaschonende und preiswerte Art zu kühlen.

In den meisten Fällen reicht es aus, diese "Kühle" einfach aus dem Boden, z. B. über Bohrungen, zu entnehmen und im Gebäude umzuwälzen - ganz ohne teure, Strom fressende Kälterzeugungsanlage.

Die in den Räumen vorhandene Wärme wird im Gegenzug in den Boden eingeleitet, und wenn die geologischen Voraussetzungen gegeben sind, dort eingespeichert. Ein Teil davon steht dann im Winter zur Verfügung, dabei zu helfen, das Gebäude wieder über die Erdwärme zu beheizen.

Ein einfaches Verfahren, sicher und schnell amortisiert.
Einige Tausend kühle Rechner nutzen es auch in Deutschland längst.  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideDaldrup & Söhne AG Unterbewertung

 
  
    
18.04.12 15:09
2012-04-18 14:08:59 - SADIF-Investment Analytics has applied its StockMarks™ stock-rating system to produce reports on a company's attractiveness to long-term investors.
http://reports.pr-inside.com/...releases-new-summary-due-r3140759.htm  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideProjekt Linthal 2015

 
  
    
19.04.12 11:24
Daldrup-Konzern wird zusammen mit der
schweizer Axpo AG das erste eigene Geothermieprojekt realisiert
http://www.axpo.ch/axpo/de/hydroenergie/wissen/...t-linthal-2015.html

Eines der bedeutendsten Ausbauprojekte von Axpo ist «Linthal 2015». Ein neues, unterirdisch angelegtes Pumpspeicherwerk soll Wasser aus dem Limmernsee in den 630 m höher gelegenen Muttsee zurückpumpen und bei Bedarf wieder zur Stromproduktion nutzen. Das neue Werk soll eine Pumpleistung und eine Turbinenleistung von je 1000 MW aufweisen.
Damit erhöht sich die Leistung der Kraftwerke Linth-Limmern (KLL) von heute rund 480 MW auf 1480 MW. Das entspricht leistungsmässig dem Kernkraftwerk Leibstadt oder dem Wasserkraftwerk Cleuson Dixence. Damit soll die Stromversorgungssicherheit in der Nordost- und Zentralschweiz auch für die Zukunft gesichert werden. Man rechnet dafür mit einer Bauzeit von gut fünf Jahren und mit der Betriebsaufnahme im Jahr 2015/2016. Bis zu 500 Personen werden auf den verschiedenen Bauplätzen tätig sein. Die Investitionskosten für dieses Projekt betragen rund 2,1 Milliarden Franken. Das Vorhaben bedingte eine vorzeitige Neukonzessionierung der KLL.  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideHistorische Ereignisse XETRA 15,355

 
  
    
19.04.12 16:01
Vielen Dank!
..fürs einsammeln!  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideHier wird jetzt eingesammelt, nicht nur von mir?

 
  
    
19.04.12 16:59
Schon vergessen die News vom 07.03.12?
Der Auftragsbestand der Daldrup & Söhne AG beträgt kontinuierlich rund 100 Mio. EUR und hat eine Reichweite bis in das IV. Quartal 2013.  

7903 Postings, 5571 Tage jezkimiGerne würde ich kaufen, aber .............

 
  
    
1
19.04.12 17:18
seit April 2008 auf Talfahrt. Ich warte lieber.
-----------
It is nice to be a Preiß, but it is higher to be a Bayer.

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideMit der Solarinsolvenz bricht eine neue Zukunft an

 
  
    
19.04.12 17:22
Die Zukunft gehört Daldrup & Co. das weiß jeder.
Wer mit erneuerbaren Energien Geld verdienen will, wird an der Börse dennoch fündig - allerdings eher außerhalb des Technologieaktienindexes TecDax.
Mitte Mai kommen die Zahlen und aus eigener
http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/0,2828,817167,00.html

Die Zahlen (ab 15. Mai) aus meiner eigenen Recherche werden sehr gut ausfallen!

WÄRMEPUMPEN BESTEHEN LANGJÄHRIGE FELDTESTS
Besonders effizient sind Erdreich-Wärmepumpen!
Elektrische Wärmepumpen bestehen langjährige Feldtests - Fraunhofer ISE legt Endberichte vor und startet neuen Langzeittest

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg haben die Endergebnisse zweier Feldtests zur Wärmeversorgung von Einfamilienhäusern durch elektrische Wärmepumpen vorgelegt. Ihr Fazit: Sorgfältig geplante Systeme können ökonomische und ökologische Vorteile gegenüber Anlagen mit fossilen Brennstoffen haben. Besonders effizient sind Erdreich-Wärmepumpen. In einem soeben gestarteten neuen Projekt mit 100 Systemen erleben Interessierte eine neue Form der Kommunikation von Messergebnissen: Sie können online unter http://wp-monitor.ise.fraunhofer.de direkt auf Messdaten ausgewählter Häuser zugreifen.  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideDie Spekulanten sitzen in den Startlöchern

 
  
    
19.04.12 17:53
und warten auf das Anziehen der Konjunktur, dann werden wir die historischen Höchststände bei den Öl- und Gaspreisen erneut erreichen.
Die Experten sind sich da einig. Was glauben Sie?
Die Energie unserer Zukunft. Video: Erdwärme & Bohrtechnik GmbH Sachsen http://www.mediathek.erdwaerme-zeitung.de/
Wir können es uns bald nicht mehr leisten Kohle oder Öl zu verbrennen! Das Umdenken hat begonnen.l  

10235 Postings, 5743 Tage EUinside20.04.12 / 08:05:09 WIESBADEN (dpa-AFX

 
  
    
20.04.12 08:18

Erzeugerpreise steigen stärker als erwartet 

In Deutschland hat sich der Preisauftrieb auf Erzeugerebene im März überraschend wieder verstärkt.

Auf Jahressicht stiegen die Erzeugerpreise um 3,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.Zuletzt war die Rate im Februar auf den niedrigsten Stand seit Juni 2010 gesunken. Im Monatsvergleich erhöhte sich das Preisniveau im März den Angaben zufolge um 0,6 Prozent.

Größter Preistreiber war abermals Energie: Hier stiegen die Preise im Jahresvergleich laut Bundesamt deutlich um 7,1 Prozent, wozu vor allem die Entwicklung der Erdgaspreise beigetragen habe. Ohne diese Komponente lag die Inflation auf Erzeugerebene den Angaben zufolge bei lediglich 1,6 Prozent und damit nur etwa halb so hoch wie die Gesamtrate von 3,3 Prozent./jkr/stk

 

760 Postings, 4826 Tage fidelity1Was

 
  
    
1
20.04.12 09:30
hast du denn mit deinen ganzen Postings hier vor?  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideWir werden alle davon profitieren

 
  
    
20.04.12 09:31

Nachricht von: Hallo Verlag
Oberhaching, 26.01.2012 12:20    

http://www.hallo-verlag.de/lokal_nachrichten/oberhaching/2/11/warm-werden-mit-erdwaerme-1327576508/

 

10235 Postings, 5743 Tage EUinside@ fidelity1:

 
  
    
20.04.12 09:38
Eine Zukunftsinvestitionen bekannt zu machen!
Ein Unternehmen, das Menschen dabei hilft, sich finanzielle Sicherheit im Alter aufzubauen oder Vermögen anzulegen, ohne damit Umwelt, Klima, Gesundheit, Sozialsystem und den Weltfrieden zu gefährden.
Erneuerbare anstatt fossile Energiequellen.
An China kommt keiner vorbei. Ersatzteile, Vorprodukte ... Die Abhängigkeit von China wächst. Besonders brisant bei Solar.

Fairen Handel anstatt Ausbeutung
Seien Sie herzlich gegrüßt!
v. EU  

10235 Postings, 5743 Tage EUinside@ fidelity1:...ein Vergleich von 2009

 
  
    
20.04.12 09:45
Wenn ich was mach dann richtig, dass letzte mal hatte ich meine Kriegskasse bei Tipp24 am 22.03.09 eröffnet bei ca. 6,00 ?. Heute 40,00 ? !!

Ich bin das raus ;-) und guter Kunde in England.
Tipp24 bleibe ich somit weiterhin treu!  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideIfo-Index gestiegen!

 
  
    
20.04.12 10:08
zum 6 mal auf 109,9 Wirtschaftstimmung hellt sich auf!  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideDividende bei D&S

 
  
    
23.04.12 08:17
Letzte Dividende 0,11 EUR am  5.07.11
Auch in diesem Jahr wir es eine Dividende geben.
HV-Datum: 18.07.2012  

17202 Postings, 5807 Tage Minespecwer war Lüdtke Daldrup ?

 
  
    
23.04.12 08:47
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideInsider schlagen am Tiefpunkt zu

 
  
    
23.04.12 16:03
Es ist eines jener Phänomene, die am Aktienmarkt seit Jahren regelmäßig auftauchen: Steigen die Kurse, dann verkaufen die Topmanager. Setzt die Massenflucht ein, dann greifen sie zu.
Gruß EU ;-)  

760 Postings, 4826 Tage fidelity1Echt´?

 
  
    
24.04.12 06:57
und du hast bestimmt super Kontakte zum Management und die haben dir gestern erzählt das sie jetzt anfangen AKtien zu kaufen oder wie?  

10235 Postings, 5743 Tage EUinsideKanzlerin Merkel lädt zum Energiegipfel

 
  
    
24.04.12 07:36
24.04.2012 - 07:17 News ++ Treffen mit Vorstandschefs
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) macht die Umsetzung der Energiewende zur Chefsache. Für den 2. Mai hat die Regierungschefin unter anderem die Vorstandschefs der vier großen Energiekonzerne sowie Vertreter des Kraftwerksbauers Siemens und der Stromnetzbetreiber zum Energiegipfel ins Kanzleramt eingeladen.

Die zuständigen Ressortminister Norbert Röttgen (Umwelt, CDU) und Philipp Rösler (Wirtschaft, FDP) sind nicht dabei. Bei dem Gipfeltreffen soll es nach Informationen unserer Zeitung aus Regierungskreisen unter anderem um den Neubau von Kraftwerken, den beschleunigten Ausbau von Stromtrassen, die Netzanbindung der Offshore-Windenergie in der Nord- und Ostsee sowie um rechtliche und bürokratische Hemmnisse bei der Umsetzung der Energiewende gehen. Ende Mai trifft Kanzlerin Merkel die Länderministerpräsidenten zu dem Thema.

Die Kanzlerin hatte nach der Atomkatastrophe von Fukushima vor gut einem Jahr den Ausstieg aus der Atomenergie durchgesetzt. 2022 soll der letzte deutsche Meiler abgeschaltet werden.

n der Wirtschaft gibt es Kritik an der Energiewende: Vor allem unterschiedliche Auffassungen zwischen Röttgen und Rösler führten zu Verzögerungen bei den notwendigen Gesetzgebungsverfahren. Es sei kein klares Konzept erkennbar.

Wirtschaftsverbände wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) forderten, in der Regierung müssten die Kompetenzen zur Energiewende an einer Stelle gebündelt werden. Ein Energieministerium, das diese Rolle übernehmen könnte, kann sich Merkel aber erst in der kommenden Legislaturperiode vorstellen.

Gute Nachrichten zum Ausbau der Stromtrassen kommen indes aus Datteln. Dort hat Netzbetreiber Amprion eine neue Technik getestet, die den Netzausbau deutlich beschleunigen könnte. Umgerüstete Leitungen könnten doppelt so viel Windstrom transportieren, erklärte der Geschäftsführer des Unternehmens der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Eine erste Leitung solle 2019, vielleicht sogar 2017 ans Laufen gebracht werden.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/...nergiegipfel-1.2804681  

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 65  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben