UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Der USA Bären-Thread

Seite 6051 von 6096
neuester Beitrag: 17.01.21 23:34
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 152384
neuester Beitrag: 17.01.21 23:34 von: walter.eucke. Leser gesamt: 17890226
davon Heute: 1521
bewertet mit 460 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6049 | 6050 |
| 6052 | 6053 | ... | 6096  Weiter  

1343 Postings, 1317 Tage HansiSalamiCovid ist gegessen. Schrecken verloren

 
  
    
24.11.20 18:02
Wenns rueckschlag gibt, zuckts bissel nach unten.
Demnaechst duerfte ein korrektuerchen folgen. Glaub nicht an mehr wie 5 o. 10 Prozent
Siehe fear and gread von AL eingestellt.

Dann ab weihnachtsrally mit deutlicher uebertreibung.
 

4183 Postings, 989 Tage walter.euckenoel läuft wie geschmiert..

 
  
    
24.11.20 18:37
oel läuft wie geschmiert.

noch hält die mengenbeschränkung der opec+ wie es aussieht. und nächstes nach werden wir die folgen sehen, welche ein halbes jahr praktisch ohne exploration haben werden - oelquellen haben nämlich eine degression, manche weniger und manche sehr stark (fracking). da dürfte noch mancher staunen...  

101055 Postings, 7615 Tage KatjuschaAktiensammler

 
  
    
1
24.11.20 18:37
Gibt ja mittlerweile schon drei Impfstoffe mit guten Aussichten auf Zulassung. 1-2 davon kommen sicherlich zur Anwendung. Und es wird an weiteren gearbeitet, plus diverse Wirkstoffe zur Prävention, die auch nächstes Jahr kommen dürften.

COVID wird sich nächstes Jahr als großes Thema an der Börse auslaufen, vor allem ab Q2, und das antizipiert der Markt aktuell.

Die Frage ist, ob andere Themen wieder hochkochen, wie die finanziellen Auswirkungen der Pandemie auf viele Firmen. Der Staat wird nächstes Jahr bestimmt keine Direkthilfen mehr geben, sondern eher Konjunkturmassnahmen anschieben. Wer da als finanziell angeschlagenes Unternehmen nicht indirekt durch Aufträge profitiert, dürfte nächstes Jahr zeitverzögert in ernste Existenzprobleme schlittern. Und das Thema Geldmenge/Inflation könnte auch irgendwann wieder aufpoppen. Mal schauen ...
-----------
the harder we fight the higher the wall

2377 Postings, 7662 Tage fwsVorstellung der neuen US-Regierung

 
  
    
3
24.11.20 20:02
Gerade live im Fernsehen die Vorstellung einige der wichtigen neuen Leute von Biden's Mannschaft gesehen und es war nach vier Jahren von inkompetenten Trump-Chaoten eine echte Wohltat ihnen zuzuhören. Ein wirklich ganz anderer Politikstil!

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Biden
m.faz.net/aktuell/politik/...ns-kabinett-werden-17067786.html  

1174 Postings, 290 Tage tschaikowskyFreut mich,

 
  
    
24.11.20 20:07
wenn Ihr das toll findet.
Nur hat Trump eine sehr wirtschaftsfreundliche Politik gemacht - ob Sleepy-Joe das so fortführt, ist noch die Frage.
 

66322 Postings, 6101 Tage Anti LemmingLance Roberts: Irrationaler Bullischer Überschwang

 
  
    
3
24.11.20 20:15

4183 Postings, 989 Tage walter.euckenimmer diese fremdwörter

 
  
    
24.11.20 20:58
oelquellen leiden natürlich unter regression und nicht degression, liefern also stetig weniger.

aber wahrscheinlich hat eh niemand meinen beitrag #252 gelesen, sonst hätte mich sicher jemand korrigiert. oder es einfach niemand gemerkt...  

101055 Postings, 7615 Tage KatjuschaKlar das niedrigere Steuern und america first

 
  
    
1
24.11.20 20:59
Zunächst mal als wirtschaftsfreundlich wahrgenommen wird.

Volkswirtschaft hat aber immer zwei Seiten der Medaille.

Wo kommt das Geld für die Steuersenkungen her? Was gibt man dafür auf?
Was riskiert man durch viel Protektionsimus?
-----------
the harder we fight the higher the wall

4183 Postings, 989 Tage walter.euckentrump wirtschaftsfreundlich? i wo!

 
  
    
5
24.11.20 21:15
hat trump mit dem wirtschaftskrieg die negativen handelsalden wieder ins lot gebracht? nein.
hat trump die arbeitslosigkeit massiv verringert? nein.

erreicht hat trump nur zwei dinge: die reichen wurden reicher, das staatsdefizit explodierte.
mehr hat er nicht erreicht.

trumps politik wirtschaftsfreundlich? ein märchen.
ein paar milliardaerskollegen von ihm wurden noch reicher, that's it.  

2377 Postings, 7662 Tage fws#252+258: Die Erdölgewinnung ...

 
  
    
1
24.11.20 23:43
... aus den Quellen ist noch komplizierter als deine beiden Fremdwörter:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Erdölgewinnung

Man könnte wahrscheinlich auch noch ziemlich viele Jahre die erschließbaren Ressourcen erhöhen. Um künftig ein für die Menschheit noch erträgliches Weltklima zu erhalten, muß man jedoch einen großen Teil des noch förderbaren Erdöls, aber auch von Erdgas und Kohle schlicht und einfach in der Erde lassen und für die Erhaltung der Flora und Fauna sowie die Atmosphäre komplett auf saubere Energiequellen setzen. Dies ist aber leider bei vielen noch nicht angekommen und wegen des notwendigen Verzichtes auf schnelle und kurzlebige Gewinne auch sehr schwer durchzusetzen.

 

4183 Postings, 989 Tage walter.euckenkorrekt fws

 
  
    
1
25.11.20 00:03
ja, erschliessbare vorräte gibts genug, der peak oil bloss ein mythos.


aber ich hab von was anderem geredet: um vorräte zu erschliessen brauchts exploration, und zwar stetig, weil bestehende quellen mit der zeit immer weniger sprudeln, es braucht drum immer wieder neue quellen auch bei gleichbleibenden verbrauch. und exploration braucht zeitund geld, und zwar haufenweise.

wegen covid-19 und dem negativen preisschock im frühling wurde die exploration neuer quellen rund um die welt massiv zusammengestrichen. mögliche folge: nächsten sommer könnts plötzlich zu wenig haben vom schwarzen saft.. mit entsprechenden folgen beim preis.

das könnt noch eine grosse überraschung geben...  

23319 Postings, 7391 Tage modna, der Herr von der Freiburger Schule

 
  
    
2
25.11.20 00:09
Schau dir bitte mal die historische Arbeitslosenquote an
(ok. in den USA nicht unbedingt aussagefähig).
Für die meisten Menschen zählt nur, dass sie Arbeit haben, Staatsschulden usw.
kratzt sie nicht.
Btw. ist von US-Kritikern, nämlich:
https://www.wsws.org/de/articles/2020/05/11/pers-m11.html

hier die Grafik:
https://www.wsws.org/asset/...4-95b2-566d86e9427e?rendition=image1280
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

23319 Postings, 7391 Tage modDa kann man sich die Neuen

 
  
    
1
25.11.20 00:14
näher ansehen:

https://www.youtube.com/c/NBCNews/videos
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

23319 Postings, 7391 Tage modu.a. sehr beachtlich

 
  
    
1
25.11.20 00:23
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

66322 Postings, 6101 Tage Anti Lemming# 258

 
  
    
7
25.11.20 10:36
"aber wahrscheinlich hat eh niemand meinen beitrag #252 gelesen"

Du weißt doch selber, Walter, dass die meisten Arivaner "für sich selbst" schreiben. Sie schreiben sich den Frust vom Leib, nur ein kleines Licht zu sein und im öffentlichen Geschehen "nichts zu melden" zu haben. Als Kompensation reißen sie hier gern mal die Klappe meterweit auf - selbst wenn sie dafür gesperrt werden ("Märtyertod" auf Ariva, erweiterer geistiger Selbstmord ;-))

Da sie aber ungeachtet dessen ein kleines Licht bleiben, ist es nur folgerichtig, dass ihre "Beiträge" von anderen, die auch nur das Eine (eigene Frustabfuhr) wollen, nicht gelesen werden.

Wir sind hier ein riesiger Autisten-Haufen in Dialogsimulation ;-)  

66322 Postings, 6101 Tage Anti Lemming# 260 "Wirtschaftsfreundlich" ist, was

 
  
    
1
25.11.20 10:49
der Markt und die Börsen auf den ersten Blick als solches interpretieren. Sie neigen dabei zu Hedonismus und Überschätzung.

-------------------------

Kurzfristig ist die Börse ein Abstimmungsinstrument.
Langfristig ist die Börse eine Wägeinstrument.


Benjamin Graham (Lehrer und Vorbild von Warren Buffett)

-------------------------

Man sollte sich hüten, historische Vorgänge im Nachhinein "umzuinterpretieren". Als Trump antrat, fanden viele Wirtschaftsführer seine "America-first"-Ideen, seinen Protektionismus und vor allem seine Steuersenkungen ganz toll. Das es dann faktisch nicht geklappt hat, steht auf einem anderen Blatt.

Im Ökonomenthread hab ich gerade ein anderes Beispiel für Geschichts-Revisionismus angeprangert:

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=4808#jumppos120219
 

2377 Postings, 7662 Tage fwsDie Geschäftswelt hat auch genug von Trump!

 
  
    
25.11.20 12:52

15041 Postings, 2887 Tage NikeJoeÖl, es läuft wieder wie geschmiert

 
  
    
2
25.11.20 16:53
Meine Erfahrung am Rande der Großstadt:

Der Straßenverkehr ist aktuell ungewöhnlich hoch. Auf unserer Stadtautobahn, die zu den meist-befahrenen in Mitteleuropa zählt (politisches Versagen!), ist fast täglich wieder ein Stau zu bemerken und das im verordneten HARD-LOCKDOWN!

Sichtlich verliert die permanente Angstmache an Wirkung. Ist ja auch klar, Angst ist da um schnell aus der Gefahrenzone zu kommen. Dann beginnt der "normale" Mensch zu überlegen, was zu tun wäre. Das Abwägen von Risiken beginnt. Lande ich in der Armut, in der sozialen Vereinsamung oder landen vielleicht ein paar Leute früher als von Gott "gewollt" als Grippe-Opfer im Grab? Jeder hat da natürlich so seine eigenen Prioritäten. Kann man wirklich Solidarität unter allen Umständen verordnen?

Hier ist auch ein interessantes (philosophisches) Gespräch:
Der homo hygienicus und der Hygienismus
https://www.youtube.com/watch?v=h-y2hSt9uOY

"Wissenschaft ist heute ein Drittmittel-Bordell"
Das wichtigste Kriterium ist heute das Drittmittel.
Im Wissenschafts-Bordell: "Da machen wir Karriere, wenn wir uns vom Drittmittel-Geber ficken lassen."
;-)

 

66322 Postings, 6101 Tage Anti LemmingGB: größte Wirtschaftskrise seit 300 Jahren

 
  
    
5
25.11.20 19:25
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-auf-Krise-ein-article22193606.html

...Großbritannien verzeichnet Regierungsprognosen zufolge in diesem Jahr den größten jährlichen Wirtschaftseinbruch in über drei Jahrhunderten. Der Wirtschaftsrückgang im Jahr 2020 betrage 11,3 Prozent, sagte Finanzminister Rishi Sunak während einer Parlamentssitzung. "Unser gesundheitlicher Notstand ist noch nicht vorbei und unser wirtschaftlicher Notstand hat gerade erst begonnen", fügte er hinzu. Offizielle Prognosen sagen für das zweite Quartal 2020 einen Anstieg der Arbeitslosigkeit in Großbritannien auf 7,5 Prozent voraus - das entspräche rund 2,6 Millionen Arbeitslosen... [Sunak]
zieht die Notbremse und kürzt die Ausgaben für Entwicklungshilfe.  

66322 Postings, 6101 Tage Anti LemmingFür was eine Krise nicht alles gut ist:

 
  
    
1
26.11.20 10:18

12984 Postings, 4925 Tage wawiduFed hat "Special Purposes Vehicles" eingefroren

 
  
    
26.11.20 17:42

12984 Postings, 4925 Tage wawiduKorrektur zu #1272

 
  
    
26.11.20 17:47
Sorry, dort habe ich einen Link doppelt eingestellt. Hier der richtige zweite:

https://wolfstreet.com/2020/11/20/...lout-spvs-expire-on-december-31/  

56112 Postings, 4931 Tage heavymax._cooltrad.#270: drum houssieren doch grad die Börsen

 
  
    
26.11.20 17:54
eben ein Grund zum jubeln& zum feiern..
.. aber halt wie lange noch bis die Ernüchterung einkehrt.. und die könnte diesmal echt brutal werden!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

66322 Postings, 6101 Tage Anti LemmingBitcoin goes Turkey (- 12 % zum "Erntedankfest")

 
  
    
26.11.20 18:23
https://www.marketwatch.com/story/...nksgiving-correction-11606406576

Bitcoin price plunges over 10% to stage Thanksgiving correction  
Angehängte Grafik:
hc_3594.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
hc_3594.jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 6049 | 6050 |
| 6052 | 6053 | ... | 6096  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben