UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5999
neuester Beitrag: 27.10.20 10:04
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 149955
neuester Beitrag: 27.10.20 10:04 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 17438940
davon Heute: 2354
bewertet mit 458 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5997 | 5998 | 5999 | 5999  Weiter  

64236 Postings, 6018 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    
458
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5997 | 5998 | 5999 | 5999  Weiter  
149929 Postings ausgeblendet.

155 Postings, 61 Tage CoronaaMaßnahme Nummer eins,

 
  
    
1
26.10.20 17:16
man sollte dem Leben den selben Stellenwert  wie dem Überleben einräumen.
 

14790 Postings, 2804 Tage NikeJoeDie zweite Welle

 
  
    
6
26.10.20 17:30
... ist bisher Großteils eine Test-Welle. Immer mehr Testungen, immer mehr Fälle.

Ja, Spitäler haben wieder mehr zu tun, aber dafür sind sie da. Auch hätte man über den Sommer dafür sorgen können, dass heute mehr Betten zur Verfügung stehen. Dass man die Patienten aus stärker betroffenen Gebieten in wenig betroffene auslagert, sollte auch eine Selbstverständlichkeit sein und nicht zu Panik-Berichten führen.

Dass im Herbst noch etwas kommt, war schon absehbar, weil man ja in der ersten Welle die bei Grippe erforderliche natürliche Durchimmunisierung teilweise verhindert hatte. Sogar eine deutliche Untersterblichkeit hatte man erzeugt.

Wir können einem Grippe-Virus nicht davon laufen. Diese neue Idee, dass wir alles technokratisch "lösen" könnten, ist einfach total unrealistisch.
Selbst eine Impfung kann nur sehr begrenzt und kurzfristig helfen (Grippeviren mutieren ständig) und eine solche hat auch beträchtliche gefährliche Nebenwirkungen. Wollt ihr diese wirklich in Kauf nehmen? Vor allem für jene Gruppen (inkl. Kinder) die überhaupt nicht gefährdet sind?

Also, KEINE Panik mehr verbreiten!
Sinnvolle Schutzmaßnahmen (mit Maß und Ziel, und mit Verstand) anwenden.
Die schwerer Erkrankten über eine gute Logistik in die Spitäler verteilen...
Keine Panik in den Spitälern verbreiten, weil sonst gibt es dort bald kein Personal mehr. Dann helfen auch die Betten nix mehr!

Gut, dass ich kein Entscheidungsträger bin, sonst hätten wir vermutlich das Chaos.
Peace...
 

4950 Postings, 3744 Tage MurmeltierchenPeace !

 
  
    
26.10.20 17:40

64236 Postings, 6018 Tage Anti LemmingHowgh!

 
  
    
26.10.20 17:51
 
Angehängte Grafik:
hc_3486.jpg
hc_3486.jpg

155 Postings, 61 Tage Coronaafalsch sind die anderen,

 
  
    
1
26.10.20 18:06
was soll der Mist im  Morgenmagazin ?  

155 Postings, 61 Tage Coronaasorry, habe mich verlaufen,

 
  
    
1
26.10.20 18:10
geht mir immer so wenn ich mir Mut angetrunken habe.  Ich versuche das zu reduzieren, ok ?  

3607 Postings, 906 Tage walter.eucken..

 
  
    
1
26.10.20 20:04
alle aufstellen mit 1,5m sicherheitsabstand! maske auf, hirn aus!

...das wird jetzt exerziert bis zum umfallen. wer nicht mitmacht wird verunglimpft, denunziert und letztendlich gebüsst. schöne neue welt.  

64236 Postings, 6018 Tage Anti LemmingWitz des Tages

 
  
    
26.10.20 22:38
 
Angehängte Grafik:
coronawitz2.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
coronawitz2.jpg

64236 Postings, 6018 Tage Anti LemmingDeutsche Übersetzung

 
  
    
26.10.20 23:02
- "Wie geht es Covid?"

- "Ich vermisse meine Lunge, Bob"

---------------------

Text im weißen Kasten rechts:

Der Bonner Virologe Henrik Streek warnt angesichts steigender Infektionszahlen vor Überreaktion.

(Für Leute, die nicht wissen, dass man übergroße Bilder mit der Scroll-leiste unten auch seitwärts verschieben kann.)
 

64329 Postings, 7670 Tage Kickynach 7 Monaten noch Antibodies gefunden

 
  
    
3
27.10.20 00:05
"The scientists, led by Marc Veldhoen from Instituto de Medicina Molecular (IMM) in Portugal, monitored the antibody levels of over 300 Covid-19 hospital patients and healthcare workers, 2500 university staff, and 198 post-Covid volunteers.
They setup an in-house sensitive specific and versatile Covid-19 serology test.
The study revealed that 90 per cent of subjects have detectable antibodies up to seven months post contracting Covid-19.
It also found that age was not a confounding factor in levels of antibodies produced, but disease severity is.
"Our immune system recognises the virus SARS-CoV-2 as harmful and produces antibodies in response to it, which helps to fight the virus," Voldhoen said."The results of this six months cross-sectional study show a classic pattern with a rapid increase of antibody levels within the first three weeks after Covid-19 symptoms and, as expected, a reduction to intermediate levels thereafter," he added.
https://timesofindia.indiatimes.com/life-style/...leshow/78873376.cms

Streeck war ja auch derMeinung, dass es eine Immunisierung gibt,

was ist eigentlich aus der Studie des RKI in Kupferzell  geworden ?
https://www.rki.de/DE/Content/...cml-studie/Factsheet_Kupferzell.html
hat wohl nicht ganz ins Bild gepasst "Durch die Studie wurden 3,9-mal mehr Infektionen nachgewiesen als bislang in Kupferzell bekannt."
 

64329 Postings, 7670 Tage KickyVerwirrung um Coronatests: Positiv - oder nicht?

 
  
    
3
27.10.20 00:16
"Als der FC Bayern am Samstag (24.10.2020) Eintracht Frankfurt 5:0 besiegt hatte, nahm sich der Trainer Hansi Flick Zeit, um die Fragen der Medienvertreter zu beantworten. Es ging dann erstaunlich oft um einen Spieler, der gar nicht gespielt hatte: Serge Gnabry. Vor einigen Tagen war Gnabry positiv auf das Coronavirus getestet worden und anschließend in Quarantäne versetzt worden. Nun war sich Flick allerdings gar nicht mehr so sicher, ob sich Gnabry wirklich infiziert hatte.

"Es ist so, dass die Dinge so sind, wie sie sind, und das müssen wir so annehmen", sagte Flick. Mindestens drei weitere Tests waren seitdem negativ gewesen, auch ein Antigen-Test soll so ausgefallen sein. ....
Der 1. FC Heidenheim prüft nach eigenen Angaben sogar rechtliche Schritte gegen ein Labor, dessen Testergebnisse in sechs Fällen am Donnerstag positiv waren, während dieselben Personen am Freitag und Samstag im Klinikum der Stadt negativ getestet wurden. Es geht dabei vorerst nur um einen Verdacht und nicht um gesicherte Erkenntnisse. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt trainierten die Heidenheimer am Samstagnachmittag wieder. Zugleich gaben die Behörden grünes Licht für das Spiel gegen Osnabrück: Es endete 1:1.

Das Drittliga-Spiel von Türkgücü München beim FSV Zwickau war am Freitag (23.10.2020) wegen drei Corona-Fällen bei den Gästen kurzfristig abgesagt worden. Nach Angaben der Münchner bestätigte das zuständige Labor nun allerdings, dass die Tests "falsch positiv" beziehungsweise negativ gewesen seien. "Sehr traurig" sei deshalb die Spielabsage, "besonders aus sportlicher Sicht, aber auch aufgrund der entstandenen Kosten. Nun gilt es den Fall aufzuarbeiten, um solche Szenarien in Zukunft zu vermeiden", sagte Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny.

Ähnlich erging es den Würzburger Kickers. Der Zweitliga-Aufsteiger berichtete am Samstagabend, die vermeintlichen Infektionen des Spielers Douglas sowie der Co-Trainer Kurtulus Öztürk und Philipp Eckart hätten sich als "falsch positiv" herausgestellt. Die Tests waren turnusmäßig am Freitag genommen worden - sie führten dazu, dass Douglas in Hamburg nicht eingesetzt werden konnte. Die Kickers verloren 1:3. Erst im Anschluss sei man vom zuständigen Labor mündlich darüber informiert worden, dass die Test einen falschen Befund ergeben hätten.....

https://www.sportschau.de/fussball/...bnisse-von-coronatests-100.html

no comment necessary  

64329 Postings, 7670 Tage KickyDer Streit um die Masken wenig Wissenschaft

 
  
    
5
27.10.20 00:51
Auf der Webseite Primary Doctor Medical Journal ist nun eine neue Übersichtsarbeit erschienen, in der Beweise aus von Fachkollegen überprüften klinischen Studien und Metaanalysen zu Problemen hinsichtlich der Wirksamkeit und Sicherheit von Masken zusammengefasst werden. https://pdmj.org/

.... seit etwa April 2020, ist in der ganzen Welt, in einigen Ländern weit mehr als in anderen, die Selbstmaskierung des Menschen alltäglich geworden, sei es auf Drängen von Regierungen, auf Verlangen von Arbeitgebern, Bildungseinrichtungen und Geschäftsinhabern oder aufgrund des sozialen Drucks in der unmittelbaren sozialen Umgebung.

Der nahe liegende Grund dafür ist die Angst und der Wunsch nach Schutz vor COVID-19. Die Menschen wurden entweder gezwungen oder anderweitig unter Druck gesetzt, ?Gesichtsschutz? zu tragen, angeblich mit dem Ziel, ?die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen?. Die Reaktion der Öffentlichkeit besteht in der Verwendung von chirurgischen Einwegmasken sowie einer Vielzahl von Stoffmasken und anderen Gesichtsabdeckungen aus Stoff. ...
Bedenken hinsichtlich der Verwendung von Masken in der Öffentlichkeit wurden von vielen medizinischen Fachleuten geäußert. Mehr als 2.000 belgische Mediziner, darunter Hunderte von Ärzten, haben auf die Prävention von COVID-19 durch die Stärkung der natürlichen Immunität gedrängt. Zu ihren Empfehlungen gehört unter anderem, sich ohne Maske an der frischen Luft zu bewegen.

Masken haben durch überwältigende klinische Beweise gezeigt, dass sie keine Wirkung gegen die Übertragung von viralen Krankheitserregern haben. Die Durchdringung von Tuchmasken durch Viruspartikel betrug fast 97% und die von chirurgischen Masken 44%. Gesichtsmasken wurden nach zwei Stunden Gebrauch fast unwirksam, und nach 150 Minuten Gebrauch wurden durch die Einwegmaske mehr Bakterien freigesetzt als von unmaskierten Patienten....
https://tkp.at/2020/10/23/...-masken-wenig-wissenschaft-viel-politik/
 

45 Postings, 195 Tage Brontal20#149932

 
  
    
4
27.10.20 02:34
Tolle Strategie NikeJoe: "Ja, Spitäler haben wieder mehr zu tun, aber dafür sind sie da."

Hätte dazu einen weitergehenden Vorschlag: Alle Verkehrsampeln werden abgeschaltet, spart Strom. Passieren halt etwas mehr Unfälle, gibt verletzte aber: Rettung naht "Ja, Spitäler haben wieder mehr zu tun, aber dafür sind sie da."
Das Gute ist: Jeder kann mit dem Auto rumbrettern wie er will, gibt auch mehr Tote, weil den platten Radfahrern und Fußgängern hilft man auch im Spittal nimmer, aber dafür gibts ja Bestatter, die leiden ja eh auch, da Du eine "Untersterblichkeit" erkannt hast. Das ist nicht gut, wegen Verlust von Arbeitsplätzen und so.
Was sagst Du NikeJoe, keine schlechte Sache insgesamt, oder?
Ok, wenn ein Verwandter / Bekannter von Dir selber platt gefahren wird sieht es vielleicht etwas anders aus, aber derweil hamma nur Vorteile, finde ich.  

4950 Postings, 3744 Tage Murmeltierchenbrontal20

 
  
    
5
27.10.20 08:30
ich frage mich auch warum nicht so rigoros gegen das Autofahren vorgegangen wird.die zahl der direkten tote ist weit höher als bei cov19. hinzu kommen ein vielfaches an schwersten Krankheiten in folge von smog und unfall.
wenn das verboten würde hatten wir sicher mehr platz in den spitälern...
jeder der schneller als 30 fahrt gefährdet das leben andere.
nennen wir sie autodioten?!  

4950 Postings, 3744 Tage Murmeltierchenund wenn

 
  
    
27.10.20 08:37
du aus einer mücke einen Elefanten machen möchtest, wie bei cov19, dann zähle mal die toten hinzu die durch öl und rohstoffkriege gestorben wurden.
cov 19 ist dagegen ein ponnyhof was leid und gesundheit betrifft.  

709 Postings, 860 Tage birkensaft#945

 
  
    
2
27.10.20 08:59
Weil Effekte von Autounfällen sich nicht verketten, sie haben keine multiplikative Dynamik. Die absolute Zahl von Toten mag bei Autounfällen (bislang) höher sein, es ist aber kein Geschehen mit Wachstumsdynamik. Z.B. macht es einen riesigen Unterschied, ob du eine Exponentialfunktion mit der Basis 1.05 oder 1.1 hast (quasi der R-Faktor), bereits nach 10 Ansteckungen macht es fast 60% Unterschied in der Gesamtzahl der Ansteckungen.  

3299 Postings, 1169 Tage CoshaPersonalmangel in den Kliniken

 
  
    
1
27.10.20 08:59
und speziell auf den Funktionsabteilungen ist ein seit Jahren bekanntes Problem bzw. ein Zustand, den Gesellschaft und Politik toleriert haben.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...flegekraeften-17021723.html


p.s.
und nach dem dümmlichen Grippe-Vergleich jetzt also einen noch unsäglich peinlicheren mit den Toten aus irgendwelchen Kriegen.
Alter, was stimmt den nicht mit dir.  

709 Postings, 860 Tage birkensaft(und der natürliche Ansteckungsfaktor

 
  
    
27.10.20 09:00
ohne Maßnahmen schien eher bei 3 oder so zu liegen)  

3299 Postings, 1169 Tage CoshaAbstand halten, Maske tragen

 
  
    
1
27.10.20 09:10
es ist wichtig sich in der Öffentlichkeit vorbildlich zu verhalten, damit nicht diejenigen schräg angeschaut werden, die sich verantwortungsbewusst verhalten, sondern jene, die mit einem pervertierten Freiheitsbegriff die Rücksichtslosigkeit gegenüber Anderen demonstrieren, indem sie die Schutzmaßnahmen ignorieren.

https://scilogs.spektrum.de/medicine-and-more/...d-mund-nasen-schutz/

 

4950 Postings, 3744 Tage Murmeltierchen#948

 
  
    
1
27.10.20 09:31
....was stimmt den nicht mit dir

das war nur mal ein etwas an, zugegeben übertriebener vergleich, zur cov19 hysterie im moment.
vom grundsatz her ist es aber genau so zu sehen. was hier läuft ist nicht mehr annähernd als normal zu bezeichnen.

wenn dir dervergleich mirt den verkehrstoten nicht passt (warum auch immer, es sind menschenleben) dann nimm einfach die kollateralschäden an menschenleben die zu zählen sind (weltweit) aufgrund von diesen maßnahmen. würde darüber ebenso panisch in den medien berichtet, würde es geradezu grotesk und lächerlich wirken im vergleich zu den cov 19.

+++30 tote an und mit cov19 im schnitt täglich - von 2600 toten täglich in D  

64236 Postings, 6018 Tage Anti LemmingWas hat Vorbeugung mit Angst zu tun?

 
  
    
27.10.20 09:38

64236 Postings, 6018 Tage Anti LemmingBarrett als Supreme-Court-Richterin lanciert

 
  
    
27.10.20 09:56
https://www.spiegel.de/politik/ausland/...e1e3-4fc6-8b8b-007c1ba17aaf

Trotz des heftigen Widerstands der Demokraten hat der Senat die konservative Juristin Amy Coney Barrett eine Woche vor der US-Präsidentschaftswahl als Richterin am Obersten Gericht bestätigt....

...Trump wollte den freien Sitz unbedingt noch vor der Präsidentenwahl am 3. November besetzen. Er verwies dabei auch ausdrücklich auf mögliche Gerichtsverfahren rund um die Stimmauszählung, die beim Supreme Court landen könnten.

---------------------------

https://www.marketwatch.com/story/...e-court-confirmation-11603766542

Die Republikaner (erster Tweet, heute um 1 Uhr nachts) provozieren, indem Sie die Nominierung Barretts mit Geburtstagsglückwünschen für H. Clinton kombinieren, die heute 73 Jahre alt wird. Botschaft: Wenn bei der Wahl Stimmen nachgezählt werden müssen (bei knappen Ergebnissen wie oft im Swing-State Florida), könnte das neu besetzte Supreme-Court im Sinne Trumps entscheiden und ihm überraschend (= Vergleich zum 2016-Sieg über Clinton) zur Wiederwahl verhelfen.

Clinton (zweiter Tweet) kontert, dass es für die Reps offenbar ein "Sieg" sei, wenn sie "mitten in einer Pandemie den Amerikanern die Krankenversucherung wegnehmen. Wählt sie ab."
 
Angehängte Grafik:
clinton.jpg (verkleinert auf 95%) vergrößern
clinton.jpg

4950 Postings, 3744 Tage Murmeltierchencorona

 
  
    
27.10.20 10:00
ist hauptsächlich angst - angst führt immer zu irrationalem handeln. die psychische krankheiten nehmen nachweislich extrem zu.
der tod lauert in jedem sichtbaren lächeln- maske auf!  

64236 Postings, 6018 Tage Anti LemmingBelehrung für Tierchen

 
  
    
27.10.20 10:04
Vorbeugung ist ein rationaler Akt.

Angst ist ein irrationaler Akt.

Wir sollten die nicht börsenrelevante Masken-Diskussion, sofern noch weiterer Bedarf besteht (bei mir nicht!) in den Ökonomenthread auslagern.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5997 | 5998 | 5999 | 5999  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, Drattle, gnomon, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Romeo237, Shenandoah, SzeneAlternativ, W Chamäleon