Infineon, ka Put

Seite 10 von 155
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07
eröffnet am: 20.01.06 18:21 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3874
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07 von: ausdiemaus Leser gesamt: 527808
davon Heute: 80
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 155  Weiter  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Gute Werte verkauft man,Sch...behält man.

 
  
    
27.07.07 02:01
Aber immerhin kann sich Infineon nicht völlig den Kursverlusten entziehen.
Morgen kann es munter weiter (abwärts) gehen.
Hier ist noch genug Luft nach unten.

      4I   Infineon skeptischer gesehen  26.07.07  
      4I   Infineon wird abgestuft  25.07.07  
      4I   Im Blickpunkt des Tages: Daimler, S.  25.07.07  
    ACAd   Infineon Downgrade - HypoVereinsb.  25.07.07  
 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Infineon verfehlt die Erwartungen.Aktie relativ st

 
  
    
27.07.07 09:46
Kursrutsch bleibt aus.
Aber wieso sollte man sich auch von so einem "Top-Wert" trennen?
Dann doch lieber die guten Werte verkaufen.
Kein Verständnis was an der Börse wieder passiert,
aber früher oder später kommt ! auch hier das böse erwachen,
auch beim Kurs der Infineon Aktie.

Infineon meldet Umsatz und Ergebnisrückgang im dritten Quartal

08:28 27.07.07  

München (aktiencheck.de AG) - Der Halbleiterhersteller Infineon Technologies AG (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) gab am Freitag bekannt, dass Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal 2007 gegenüber dem Vorquartal zurückgegangen sind. Alle Finanzdaten sind vorläufig und ungeprüft.

Den Angaben zufolge lag der Konzernumsatz bei 1,75 Mrd. Euro und damit 11 Prozent niedriger als im Vorquartal. Der Umsatz von Infineon ohne Qimonda konnte hingegen von 978 Mio. Euro im zweiten Quartal auf nun 1,01 Mrd. Euro zulegen. Der Konzern verzeichnete einen Fehlbetrag von 197 Mio. Euro und einen Fehlbetrag pro Aktie von 0,26 Euro (verwässert und unverwässert), nach einem Konzernfehlbetrag von 11 Mio. Euro und einem Fehlbetrag pro Aktie von 0,01 Euro (verwässert und unverwässert) im Vorquartal.

Das EBIT des Konzerns betrug -280 Mio. Euro (Vorquartal: 49 Mio. Euro). Infineon ohne Qimonda erzielte ein EBIT von 13 Mio. Euro (Vorquartal: -28 Mio. Euro). Im EBIT des dritten Quartals sind Sonderaufwendungen in Höhe von 20 Mio. Euro für Restrukturierungsmaßnahmen von Fertigungsstandorten und für eine weitere Effizienzsteigerung der F&E-Standorte enthalten. Diese Sonderaufwendungen wurden zum großen Teil durch einen Gewinn in Höhe von 17 Mio. Euro im Zusammenhang mit dem Verkauf des POF-Geschäfts kompensiert. Das EBIT im zweiten Quartal 2007 enthielt Sonderaufwendungen in Höhe von 54 Mio. Euro, die teilweise durch Gewinne in Höhe von insgesamt 25 Mio. Euro ausgeglichen wurden.

Für das vierte Quartal rechnet Infineon für die Segmente ohne Qimonda mit einem weiteren Umsatzwachstum, das vor allem aus dem Segment Kommunikationslösungen resultiert und zu einem geringeren Teil aus dem Segment Automotive, Industrial & Multimarket. Das Unternehmen geht davon aus, dass das EBIT weiterhin stark steigen und die EBIT-Marge sich verbessern wird. Dabei werden keine nennenswerten Netto-Sonderaufwendungen erwartet.

Die Aktie von Infineon Technologies schloss gestern bei 12,20 Euro (-2,79 Prozent). (27.07.2007/ac/n/d)


Quelle: aktiencheck.de

Infineon verfehlt die Erwartungen

Neubiberg - Nachdem die Speicherchiptochter Qimonda das abgelaufene Quartal mit einem Verlust abgeschlossen hat, verzeichnete der Halbleiterhersteller Infineon im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ebenfalls einen Fehlbetrag.
Der Umsatz ist von April bis Juni auf 1,751 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,972 Milliarden Euro) gesunken. Dies ist auf den Umsatzrückgang bei Qimonda von 24% auf 740 Millionen Euro zurückzuführen. Infineon ohne Qimonda konnte den Umsatz dagegen um 3% steigern. Das operative Ergebnis belief sich auf -280 Millionen Euro (Vorjahr: +58 Millionen Euro). Davon entfiel ein Minus von 293 Millionen Euro auf Qimonda. Unter dem Strich erwirtschaftete Infineon einen Konzernverlust von -197 Millionen Euro (Vorjahr: -23 Millionen Euro). Damit wurden die Erwartungen des Marktes verfehlt. Die von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragten Analysten hatten durchschnittlich mit einem Umsatz von 1,814 Milliarden Euro, einem EBIT von -148,5 Millionen Euro und einem Konzernergebnis von -130 Millionen Euo gerechnet.Für das laufende vierte Quartal erwartet Infineon weiteres Umsatzwachstum für das Geschäft ohne Qimonda und ein gegenüber dem Vorquartal verbessertes EBIT. Im Segment Kommunikationslösungen wird ein weiteres Quartal mit starkem Umsatzwachstum und einer signifikanten Steigerung des EBIT erwartet. Der EBIT-Break-Even der Sparte soll im letzten Quartal des Kalenderjahres erreicht werden. Im Segment Automotive, Industrial & Multimarket rechnet Infineon mit einer Steigerung der Umsätze sowie einer EBIT-Marge von nahezu 10 Prozent. Quelle: BoerseGo
Artikel drucken



 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Auch wenn es keinen interessiert: Infineon reduce.

 
  
    
27.07.07 12:38
27.07.2007 12:24:10 Infineon reduce
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Karina Gundermann, CEFA der SEB, stuft die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) im aktuellen "AnlageFlash" mit dem Rating "reduce" ein.
Infineon vervielfache Verlust und verfehle damit die Markterwartungen. Der Umsatz sei in Q3 2006/07 (zum 30.06.) um 11% auf 1,75 Mrd. Euro gesunken. Das EBIT habe bei -280 Mio. Euro nach 49 Mio. Euro Gewinn im Vorjahresquartal gelegen (Markterwartung: -132 Mio. Euro). Das Nettoergebnis sei infolge auf -197 Mio. Euro nach -11 Mio. Euro zurückgegangen. Ohne Qimonda hätten die Münchener nach Unternehmensangaben einen Betriebsgewinn von 13 Mio. Euro verbucht. Der Umsatz ohne Qimonda sei um 3% auf 1,01 Mrd. Euro geklettert.

Für das 4. Quartal sei das Management zuversichtlich, einen Umsatzanstieg ohne Qimonda erzielen zu können. Das Umsatzwachstum solle in den kommenden Monaten vor allem aus dem Bereich der Telekommunikationschips kommen. Der Konzern liefere Chips für das Apple-Handy iPhone. Ab dem Weihnachtsquartal solle die Sparte wieder schwarze Zahlen schreiben. Im abgelaufenen Quartal habe hier allerdings noch ein operativer Verlust von 34 Mio. Euro vorgelegen.

Das Segment für Auto- und Industriechips (AIM) habe den Betriebsgewinn im vergangenen Quartal nur dank eines einmaligen Gewinns von 17 Mio. Euro durch den Verkauf des Glasfasergeschäfts steigern können. Der operative Gewinn sei auf 81 Mio. Euro von 66 Mio. Euro im Vorquartal gestiegen. Für das laufende Quartal rechne Infineon hier trotz Umsatzsteigerungen mit einer Stagnation des Betriebsgewinns.

Aus Sicht der technischen Analyse ist die Aktie von Infineon nach dem Kursrückgang noch haltenswert, so Andreas Klähn, technischer Analyst der SEB. Nach dem Abprall an dem starken Widerstand bei 13,62 Euro sei die Aktie in nur zwei Wochen auf die untere Begrenzungslinie des Aufwärtstrends bei aktuell 11,93 Euro (wöchentlich steigend) zurückgefallen. Bislang habe der Aufwärtstrend aber verteidigt werden können. Das langfristige Trendumfeld zeige einen hohen Überhang an Aufwärtspotenzial und -dynamik an. Vor diesem Hintergrund würden die längerfristigen Aussichten positiv bleiben.

Es seien allerdings die mittelfristigen Overbought/Oversold-Indikatoren, welche die Aktie gegenwärtig schwächen würden. Weitere Tests des Aufwärtstrend-Szenarios seien somit zu erwarten. Bestände sollten mit einem Alarm von 11,93 Euro versehen werden. Werde der Aufwärtstrend signifikant aufgelöst, was angesichts des Marktsentiments nicht ausgeschlossen werden könne, sollte die Position glattgestellt werden. Die dann folgende Unterstützung liege nämlich erst bei 10,78 Euro. Sollte der Aufwärtstrend hingegen verteidigt werden, seien Neu- bzw. Zukäufe mit Kursziel 13,62 Euro aus technischer Sicht durchaus empfehlenswert.

Aus fundamentalen Gesichtspunkten bewerten die Analysten der SEB die Infineon-Aktie mit dem Rating "reduce" und bestätigen ihr Kursziel von 12,00 Euro. (Analyse vom 27.07.2007) (27.07.2007/ac/a/d) Analyse-Datum: 27.07.2007
 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Eine Aktie scheidet die Geister,Verstand einschalt

 
  
    
28.07.07 04:41
    en sollte helfen.

    ACAd   Infineon "buy" - Citigroup  27.07.07  
    ACAd   Infineon "under review" - WestLB  27.07.07  
    ACAd   Infineon reduzieren - Independent Re.  27.07.07  
    ACAd   Infineon neutral - Sal. Oppenheim  27.07.07  
    ACAd   Infineon "reduce" - SEB  27.07.07  
 

871 Postings, 6276 Tage stefan64und tschüß, Finanzchef Günther nur ein Quikie

 
  
    
1
29.07.07 22:50
_________________________________________

HAMBURG (dpa-AFX) - Nach nur knapp drei Monaten im Amt droht dem Finanzchef des
Chipkonzerns Infineon  , Rüdiger Günther, einem Pressebericht zufolge die
Ablösung. Nach Informationen der 'Financial Times Deutschland' (Montagausgabe)
berät der Aufsichtsrat des DAX- Unternehmens am Montag in einer ordentlichen
Sitzung über Günthers Zukunft im Konzern.

http://news.onvista.de/...E_RANGE=today&NEWS_LANG=de&ID_NEWS=51198805

Stefan64  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Einstellige Kurse Frage der Zeit,freu mich drauf.

 
  
    
30.07.07 01:44

54906 Postings, 6203 Tage Radelfanzu #230: Teure Entlassung

 
  
    
2
30.07.07 15:01
Das kurzfristige Gastspiel des Finanzvorstands wird sich auf die Kostenlage von Infineon auch nicht gerade positiv auswirken. Denn ihm winkt doch sicherlich eine schöne Abfindung! Auch so lässt sich Geld verbrennen.
Und eine weitere Frage: Wieso stellt man ein autoritäres Verhalten erst jetzt fest? Gibt es in diesen Kreisen eigentlich keine Einstellungsgespräche und anderweitigen Kriterien zur Ermittlung eines geeigneten Kandidaten? Oder hat der Aufsichtsrat da mal wieder einen Protegee durchgewunken?  

871 Postings, 6276 Tage stefan64@Radelfan - gute Frage

 
  
    
1
30.07.07 20:03
aber genauso wie in dem Artikel beschrieben habe ich Günther kennengelernt, fachlich und menschlich schwach, ein arroganter Flegel, der versucht sich auf Kosten anderer zu profilieren. Wie kommen solchen Typen in solche Positionen - es ist mir ein Rätsel.

Stefan64  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Und Tschüß, Günther...Infineon Ka Put...

 
  
    
31.07.07 06:53
News - 30.07.07 16:58
ROUNDUP/Kreise: Infineon trennt sich von Finanzvorstand Günther

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach nur drei Monaten im Amt muss Infineon-Finanzvorstand Rüdiger Günther Kreisen zufolge gehen. In einer Aufsichtsratssitzung sei dem 49-Jährigen am Montag eine Trennung nahe gelegt worden, hieß es nach der Sitzung in Branchenkreisen. Es müssten noch die Modalitäten der Vertragsauflösung geklärt werden. Eine weitere Zusammenarbeit sei aber nicht mehr vorstellbar. Nach Einschätzung in Günthers Umfeld will sich dieser dem Druck nicht beugen und nicht von sich aus gehen.

Im Umfeld des Unternehmens wurde auf den autoritären Führungsstil Günthers verwiesen. Zudem habe sich gezeigt, dass die Halbleiterbranche eigene Gesetze habe. Günther war zuletzt Chef des Landmaschinen-Herstellers Claas.

NACHFOLGER SOLL INTERNER WERDEN

In Branchenkreisen wurde auch spekuliert, Günther sei bei dem Versuch, dunkle Ecken des Konzerns auszuleuchten, auf Widerstände gestoßen. 'manager-magazin.de' berichtete, offenbar habe der Finanzmanager versucht, frühere Bilanzierungspraktiken bei Infineon gründlicher aufzuarbeiten, als dies manchen im Konzern lieb war. Dies betreffe etwa den Bau des neuen Infineon-Hauptquartiers Campeon in Neubiberg bei München. Ein Unternehmens-Sprecher wollte die Spekulationen nicht kommentieren.

Nachfolger Günthers soll nun wieder ein Interner werden. Mit dem externen Kandidaten habe man ja keine guten Erfahrungen gemacht, hieß es im Umfeld des Unternehmens. Der neue Finanzvorstand solle Branche und Unternehmen kennen./ax/DP/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 12,15 -0,49% XETRA
 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Endl. unter 12?,Aktie hält sich aber noch"zu gut".

 
  
    
01.08.07 11:06
Infineon Ka Put,
unglaublich das sich sowas so gut hält,
aber die Richtung stimmt.

11,85 ?  12,14 ?  40M  -2,39%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 10:49  
 

5 Postings, 5977 Tage Domachieve@Peddy78

 
  
    
01.08.07 11:29
es scheint, als ob du mit infineon schlechte erfahrungen gemacht hast. ansonsten würdest du dich nicht so diebisch freuen wenn der wert nach unten geht oder schlecht über diesen reden. alles braucht seine zeit, die aufräumarbeiten sind im gange und quimonda gehört auch bald der vergangenheit an.  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Hi @Domachieve,habe keine ! schlechten Erfahrungen

 
  
    
01.08.07 11:39
mit Infineon gemacht,

weil ich zumindest hier den Verstand eingeschaltet habe (was mir des öfteren bei anderen Werten nicht gelungen ist) und einen Großen Bogen um diesen "Wert" gemacht habe.

Möchte euch hier aber diese Verluste ersparen,

weil diese hier meiner Meinung nach Vorprogrammiert sind.

Die Frage ist nur Wann?

"alles braucht seine zeit".

Freue mich also nicht über die Verluste die jeder einzelne hier leider einfährt,
aber möchte meinen Beitrag zur "Schadensbegrenzung" leisten und warnen.

Auch wenn das oft falsch verstanden wird und manchmal negativ ankommt.

Aber Puscher a la  "Schwachkopf des Tages" gibt es ja hier leider genug.  

191 Postings, 7889 Tage Hermel1_dePeddy78 hat wohl zu früh verkauft

 
  
    
01.08.07 11:39
und möchte bei 10? wieder einsteigen  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Richtig ist,das man mit der schlechtesten Aktie...

 
  
    
01.08.07 11:54
Russoil, Deutsche Telekom, Infineon, Zapf, etc um nur einige zu nennen viel Geld verdienen kann,

hier kommt es eben auf das "richtige Timing" an.

Nur die wenigsten haben dieses wohl,
und dann kann es nicht zuletzt siehe Russoil mächtig nach oben gehen.

Einige wenige werden mit Russoil und Co ihr Vermögen gemacht haben,
(wüßte da auch schon wer),
aber die meisten (zumeist Otto-Normal-Anleger) ist der dumme.

Deswegen laßt lieber die Finger von solchen Aktien,
momentan und wenn die Korrektur vorbei ist leigen zig "ausgebombt und leckere" Werte auf dem Börsenparkett,
die nur noch eingesammelt werden müssen,
mit relativ geringem Risiko.

Da es einfach Werte mit wirklicher Substanz sind,
die mir bei Infineon fehlt.

Ansonten allen viel Erfolg,
egal mit welcher Aktie.

PS:
Aber manchmal ist Werterhaltung besser als die vielleicht schnellen 100%,
wobei auch das ja bei Infineon nicht der Fall sein wird.  

5 Postings, 5977 Tage Domachieve@Peddy78

 
  
    
1
01.08.07 11:58
will ich jetzt auch gar nicht abstreiten, seltsam ist es aber doch das du nur die negativen schlagzeilen hier ins forum stellst. abgesehen davon gilt für heute, der gesamtmarkt bekommt eine delle und da ist es nicht verwunderlich, das auch infineon fällt.

fakt ist auch, infineon hatte viel versprochen und es nicht eingehalten...oder konnte es nicht einhalten(s. letztes jahr).  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Puscher gibt es genug,negatives fürs Gleichgewicht

 
  
    
1
01.08.07 12:09
und eben als Warnung,
weil das kein "Wert" ist,
in den Mann bzw. Otto-Normal-Anleger (meiner ! Meinung nach) investieren sollte.

Manche Analysten sehen es anders,
aber Infineon verspricht und hält es nicht,
auf Dauer keine "Vertrauensfördernde Maßnahme".

Aber hier mal die letzten objektiven Meinungen und Einschätzungen:
(Teile diese NICHT)

    ACAd   Infineon "buy" - Goldman Sachs  16:43 31.07.07  
    ACAd   Infineon "strong buy" - Matrix Research  16:23 31.07.07  
    ACAd   Infineon neues Kursziel - ABN AMRO  14:13 31.07.07  
    ACAd   Infineon halten - Nord LB  16:44 30.07.07  
    STW   Presse: Infineon-Chef droht Ablösung  14:35 30.07.07  
    ho   Infineon will sich von Finanzvorstand trennen [Update]  14:00 30.07.07  
    ACAd   Infineon "overweight" - J.P. Morgan Securities  13:55 30.07.07  
    ACAd   Infineon neutral - Sal. Oppenheim  13:27 30.07.07  
    ACAd   Infineon neues Kursziel - WestLB  11:41 30.07.07  
    ACAd   Infineon halten - SES Research  10:27 30.07.07  
    ACAd   Infineon "buy" - Citigroup  10:05 30.07.07  
    ACAd   Infineon "buy" - Citigroup  16:28 27.07.07  
    ACAd   Infineon "under review" - WestLB  14:28 27.07.07  
    ACAd   Infineon reduzieren - Independent Research  14:10 27.07.07  
    ACAd   Infineon neutral - Sal. Oppenheim  12:03 27.07.07  
    ACAd   Infineon "reduce" - SEB  11:53 27.07.07  
    ho   Infineon leidet unter Speicherchiptochter Qimonda  09:20 27.07.07  
    ACAd   Infineon neutral - Merrill Lynch  

235. Endl. unter 12?,Aktie hält sich aber noch"zu gut".   Peddy78   01.08.07 11:06  

Infineon Ka Put,
unglaublich das sich sowas so gut hält,
aber die Richtung stimmt.

Infineon hält sich ja auch erstaunlich gut, aber nicht nachvollziehbar,
außer wenn man annimmt das hier wenige Gewinne realisieren können und deswegen die Werte verkaufen, die gut zugelegt haben.

11,85 ?  12,14 ?  40M  -2,39%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 10:49  

fakt ist auch, infineon hatte viel versprochen und es nicht eingehalten...oder konnte es nicht einhalten(s. letztes jahr).

Eben,
spricht doch auch nicht für Infineon.

PS:
Wir werden ja sehen wo Infineon Ende 2007 steht,
ob über oder unter 10 ?,
scheue mich nicht vor einem Vergleich.
Da ich was Infineon angeht,
pessimistisch bzw was meine Einschätzung angeht optimistisch bin.  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Infineon will...viel bla und blubb.Kurs endl.abw.

 
  
    
06.08.07 13:10
Schalten die Aktionäre endlich ihren Verstand ein und überdenken malihr Sch...Investment?

News - 06.08.07 12:06
ROUNDUP: Infineon will Qimonda nach hohen Verlusten schnell loswerden

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach einer verhagelten Quartalsbilanz beschleunigt der Halbleiterhersteller Infineon  seinen Abschied von der defizitären Speicherchip-Tochter Qimonda  . Die Beteiligung werde spätestens bis zur Hauptversammlung 2009 von zuletzt 85,9 Prozent auf 'deutlich unter 50 Prozent reduziert', kündigte Infineon-Chef Wolfgang Ziebart am Montag in München an. Die übrigen Qimonda-Anteile, die bis dahin nicht verkauft worden sind, werden möglicherweise an die Infineon-Aktionäre verteilt.

Infineon will sich ganz von den schwankungsanfälligen DRAM-Aktivitäten trennen und sich voll auf das stabilere Geschäft mit Logikchips zum Beispiel für Autohersteller und Kunden aus der Telekommunikationsbranche konzentrieren. In einem ersten Schritt wurde vor einem Jahr die Speicherchip-Tochter Qimonda an die Börse geschickt, Infineon behielt aber zunächst die Mehrheit. Bisher hatte sich Ziebart geweigert, einen konkreten Fahrplan für den Komplettausstieg vorzulegen.

Allerdings war der Druck von Investoren und Anlegern gewachsen. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2006/07 (30. September) machte Infineon vor allem wegen der Probleme bei Qimonda einen Verlust von fast 200 Millionen Euro. Zwar wird Qimonda nur noch als Finanzbeteiligung behandelt, dennoch werden die Fortschritte in anderen Geschäftsbereichen von den Problemen bei der Tochter überschattet.

Nun kündigte Ziebart an: 'Die bisherige Strategie, die Beteiligung durch Abverkäufe und andere Kapitalmarktmaßnahmen zu reduzieren, wird konsequent fortgesetzt.' Die Erlöse aus dem Verkauf von Qimonda-Anteilen sollen für Akquisitionen und Aktienrückkäufe eingesetzt werden. Verbliebene Qimonda-Anteile könnten dann in Form einer Sachdividende an die Infineon-Aktionäre ausgeschüttet werden. Auf der Hauptversammlung Anfang 2008 sollen dafür die Voraussetzungen geschaffen werden. Ein Jahr später wäre dann eine Verteilung der restlichen Qimonda-Aktien an die Infineon-Anteilseigner möglich./ax/mf/DP/mf/

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 11,57 -1,62% XETRA
QIMONDA AG ADS 14,28 -1,24% NYSE
 

337 Postings, 5853 Tage kamaelion2Klar überdenke ich mein Invest

 
  
    
06.08.07 17:01
Wenn die Aktie wieder unter 9 kommt, stehe ich wieder mit der Einkaufstüte vor der Börse und deck mich mit der Sch...Aktie ein. Bei mir hat sich das bisherige und künftige Sch...Invest selbst bezahlt.  

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Und Tschüß,Günther.Und Tschö, Aktie fällt deutl.

 
  
    
07.08.07 07:01
News - 06.08.07 16:20
Infineon trennt sich mit sofortiger Wirkung von Finanzvorstand

NEUBIBERG (dpa-AFX) - Der Technologiekonzern Infineon  trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Finanzchef. Der Aufsichtsrat habe Rüdiger Günther mit sofortiger Wirkung von seinem Vorstandsmandat entbunden, teilte das Unternehmen am Montag in Neubiberg mit. Auch von seinen Aufgaben als Arbeitsdirektor wird Günther entbunden.

Vorübergehender Nachfolger Günthers ist dessen Vorgänger Peter Fischl, der im Mai 2007 pensioniert worden war. Grund für die Trennung sind der Mitteilung zufolge 'nicht zu überbrückende Differenzen zwischen dem Unternehmen und Günther'. Günther war erst im April in den Infineon-Vorstand berufen worden./he/fj

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 11,30 -3,91% XETRA
 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Infineon enttäuscht die Börse,nur mich nicht.Läuft

 
  
    
08.08.07 07:48
alles nach Plan,
zumindest bei dieser Aktie.

Frage der Zeit wann wir hier 1-Stellige Kurse sehen,
werd euch auf dem laufenen halten.

Nur ihr solltet Infineon nicht mehr halten.
Wer hier Geld verdient hat (@kamaelion2) Glückwunsch,
aber Kursgewinne (außer bei Puts) sind meiner Meinung nahc hier so schnell nicht zu erwarten,
eher das Gegenteil.
Deutliche ! Verluste da die schlechten News (meiner Meinung nach) noch nicht im Kurs eingepreist sind.

Aber wir werden sehen.

News - 07.08.07 13:58
Infineon enttäuscht die Börse

Infinieon hat sich bei der Beteiligung am Specherchiphersteller Qimonda verkalkuliert. Die Aktien verloren fast ein Viertel ihres Wertes, aber das Dax-Unternehmen wird das Paket nicht so schnell los - dabei belasten die Anteile Infineon so sehr, dass nun auch die Börse reagierte.



jojo MÜNCHEN. Der Halbleiterhersteller Infineon wird seine Qimonda-Aktien länger halten, als viele Investoren bisher gehofft haben. In einer Mitteilung ließen die Münchener gestern durchblicken, dass sich das Unternehmen vermutlich erst Anfang 2009 von den letzten Qimonda-Aktien trennen wird. Bislang hatte die Börse damit gerechnet, dass Infineon seine Beteiligung von knapp 86 Prozent an dem hoch defizitären Speicherchiphersteller schneller abbauen würde.

Die Infineon-Aktie ging nach der Ankündigung gestern Morgen in die Knie. Mit einem Minus von knapp vier Prozent auf etwa 11,03 Euro war das Papier in einem richtungslosen Markt der schwächste Wert im Dax. Erschwerend kam hinzu, dass das Unternehmen seinen Finanzvorstand ausgewechselt hat.

Infineon hat sich gestern zum ersten Mal dazu geäußert, wann Qimonda-Aktien abgestoßen werden sollen. Demnach wird das Unternehmen die Beteiligung ab sofort "durch Abverkäufe und andere Kapitalmarktmaßnahmen" abbauen. Die Einnahmen daraus will Infineon verwenden, um Firmen zu erwerben und Aktien zurückzukaufen.

Was dann noch an Qimonda-Aktien übrig bleibt, will Infineon an seine Eigentümer verteilen. "Dies wäre nach einem entsprechenden Beschluss der Hauptversammlung 2009 möglich", heißt es in der Mitteilung. Das bedeutet: Im Februar in zwei Jahren wird Infineon vermutlich seine letzten Qimonda-Anteile hergeben. "Der jetzt verabschiedete Plan erhöht unsere Flexibilität mit Blick auf die Geschwindigkeit der Trennung", sagte Infineon-Chef Wolfgang Ziebart.

Dass die Anleger dennoch enttäuscht sind, hat einen Grund: Qimonda ist eine Belastung für Infineon. Im zweiten Quartal dieses Jahres musste Infineon, der zweitgrößte europäische Halbleiterkonzern, einen Verlust von fast 200 Mill. Euro verkraften. Zum Vergleich: Im Vorquartal erzielte die frühere Siemens-Tochter noch ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis.

Auslöser des Absturzes ist die Beteiligung an Qimonda, dem ehemaligen Speicherbereich des Unternehmens. Das Geschäft von Qimonda ist zwischen April und Juni eingebrochen. Für jeden Euro Umsatz musste Qimonda einen operativen Verlust von rund 40 Cent hinnehmen. Deshalb würden es die Aktionäre gerne sehen, wenn sich Infineon so schnell wie möglich von Qimonda trennt.

Es ist kein Zufall, dass Infineon gerade jetzt mit den Plänen an die Öffentlichkeit geht. Am Donnerstag ist es genau ein Jahr her, dass die Qimonda-Aktien zum ersten Mal an der Börse in New York gehandelt wurden. Mit Ablauf der zwölf Monate fallen für Infineon rechtliche Hürden beim Verkauf von Qimonda-Aktien weg, sagte ein Unternehmenssprecher.

Nach Ansicht der Analysten von Unicredit ist es durchaus positiv zu bewerten, dass Infineon einen Teil der Qimonda-Aktien an seine Anteilseigner abgeben möchte. Sorgen macht den Experten dagegen der niedrige Kurs der Qimonda-Aktien. Denn damit würden bei einem Verkauf der Papiere die Einnahmen von Infineon niedriger ausfallen, als bislang prognostiziert. Seit dem Höchststand im Herbst hat der Kurs von Qimonda rund ein Viertel nachgegeben. Derzeit notiert das Papier an der Wall Street mit rund 14,10 Dollar. Infineon hatte die erste Tranche der Qimonda-Aktien vergangenen August für 13 Dollar abgegeben.

Infineon will sich durch die Trennung von Qimonda vom stark schwankenden Geschäft mit Speicherchips, so genannten Drams, unabhängig machen. Stattdessen konzentriert sich das Unternehmen jetzt auf Halbleiter für Autohersteller, für die Produzenten von Investitionsgütern und die Telekommunikationsbranche.



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 11,10 -1,77% XETRA
QIMONDA AG ADS 13,13 -3,46% NYSE
 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Börse unlogisch,mal wieder. Sobald die Börsenampel

 
  
    
08.08.07 10:27
auf Grün geschaltet ist,
Fuß aufs Gas und der Verstand bleibt auf der Strecke.
Naja,
was solls.

Viel Spaß,
mit oder ohne Infineon.
   
Top-Flop DAX  Kursliste >>  

Infineon     11,44 ?   +3,06%    


 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Just for "Fun",die Verluste heute waren unnötig,

 
  
    
1
10.08.07 23:28
auch wenn Infineon mit - 4 % durchaus normal korrigiert,
aber solch einen Verlust mit einer Aktie einzufahren,
wo die kurzfristigen Chancen auf besser Wetter eh gering sind,
ist dumm.

Und diese Einschätzung völlig übertrieben und die 16 ? als Ziel für mich nicht nachvollziehbar.
Bald sehen wir die 9,99 ?.

Mit oder ohne weiterer Korrektur am Gesamtmarkt.
Ein schönes Wochenende,
und immer dran denken:

GELD IST NICHT ALLES.

J.P. Morgan Securities - Infineon "overweight"  

14:48 10.08.07  

New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von J.P. Morgan Securities stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) nach wie vor mit "overweight" ein.

Trotz der Schwäche im Festnetzbereich und des kurzfristig zu erwartenden schwächeren Geschäfts mit Nokia rechne das Unternehmen für die COM-Sparte mit einer sequenziellen Umsatzsteigerung zwischen 15% und 19%. Nach Einschätzung der Analysten nehme der Markt den Turnaround in der Sparte nicht angemessen wahr, so dass es zu einem Ausverkauf der Aktie gekommen sei. Darüber hinaus bewerte der Markt auch die Marktanteilszugewinne nicht ausreichend, die Infineon im Breitband-/Plattform-Geschäft erziele und die nach Einschätzung der Analysten dazu führen dürften, dass sich das Unternehmen in der COM-Sparte einer EBIT-Marge von 10% annähern werde.

Darüber hinaus gehe man davon aus, dass Infineon mit neuen Produkten im Breitband-/Plattform-Geschäft das Margenprofil stabilisieren könne. Nach Berechnung der Analysten werde Infineon für das Jahr 2007 ein EPS von -0,20 EUR melden, für 2008 erwarte man einen EPS-Anstieg auf 0,28 EUR (KGV: 41,2). Man halte die Aktie auf dem aktuellen Niveau für deutlich unterbewertet und sehe das Kursziel unverändert bei 16,00 EUR.

Daher vergeben die Analysten von J.P. Morgan Securities weiterhin das Rating "overweight" für das Wertpapier von Infineon. (Analyse vom 10.08.07) (10.08.2007/ac/a/d)



Quelle: aktiencheck.de
 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Infineon kapp(u)t Zahlungen.

 
  
    
1
12.08.07 18:43
News - 12.08.07 18:24
'HB': Infineon kappt Zahlungen an gefeuerten Finanzvorstand Günther

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Chipkonzern Infineon Technologies  hat einem Pressebericht zufolge die Gehaltszahlungen an seinen Finanzvorstand Rüdiger Günther eingestellt. Wie das 'Handelsblatt' (Montagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreisen berichtete, wird Infineon ab sofort keinerlei Zahlungen mehr an Günther leisten. Das Unternehmen hatte den Finanzvorstand am 6. August nach nur dreimonatiger Amtszeit entlassen. Als Grund wurden unüberbrückbare Differenzen zwischen ihm und dem Unternehmen angegeben. Günther prüft dem Bericht zufolge nun rechtliche Schritte. Sein Vertrag habe eine Laufzeit von fünf Jahren. Das Unternehmen war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen./he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 10,76 -4,10% XETRA
 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Infineon sucht und sucht...und findet weder einen

 
  
    
15.08.07 09:48
Käufer für Qimonda noch eine günstige Lösung im Vertragsstreit mit Günther.
Das einzige was die Aktionäre in ihrem Depot finden:
Weitere Kursverluste.

Die 9,99 ? schaffen wir auch noch.

15.08.2007 08:40  

Infineon sucht Kompromiss mit abberufenem Finanzvorstand  
Nach der Abberufung des ehemaligen Infineon-Finanzvorstandes Rüdiger Günther sucht der Chiphersteller einen Kompromiss im Streit um dessen Vertrag. "Wir hoffen weiter auf eine einvernehmliche Lösung mit Herrn Günther und sind verhandlungsbereit", sagte Infineon-Aufsichtsratschef Max Dietrich Kley dem Wirtschaftsmagazin Capital. Bei dem Disput gehe es darum, dass Kley nicht den kompletten 5-Jahres-Vertrag Günthers ausbezahlen wolle, hieß es.  

 

17100 Postings, 6409 Tage Peddy78Infineon "Reduce" - Ziel 10 Euro.

 
  
    
22.08.07 05:14
News - 21.08.07 15:58
ANALYSE: DK bestätigt Infineon mit 'Reduce' - Ziel 10 Euro

LONDON (dpa-AFX) - Dresdner Kleinwort (DK) hat die Aktien von Infineon  nach der Übernahme des Mobilfunkgeschäftes von LSI Logic  mit 'Reduce' bestätigt. Durch die langfristig positiv zu wertende Übernahme werde Infineon zum größten Lieferanten von GSM/GPRS/EDGE-Lösungen für Samsung, schrieb Analyst Janardan Menon in einer Studie vom Dienstag. Im Geschäftsjahr 2008 dürfte sich das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) wegen hoher Abschreibungen vorerst verringern. Das Kursziel bleibt bei 10 Euro.

Samsung habe bisher sowohl LSI als auch NXP für seine GSM/GPRS/EDGE-Lösungen genutzt. In den vergangenen zwei Jahren wurde der LSI-Anteil nach Aussagen des Analysten allerdings immer weiter erhöht. Auf diese Weise sei das Volumen der LSI-Mobilfunksparte rapide gewachsen. Vieles hänge in Zukunft davon ab, ob die Mobilfunk-Plattformen integriert werden könnten, so der Experte. LSI habe das Mobilfunkgeschäft selbst erst im Rahmen der Agere-Übernahme erworben.

Gemäß der Einstufung 'Reduce' wird die Aktie nach Einschätzung der Dresdner-Kleinwort-Analysten in den kommenden zwölf Monaten um fünf bis zehn Prozent fallen./sag/fat Analysierendes Institut Dresdner Kleinwort.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 10,86 +0,18% XETRA
LSI CORPORATION 6,62 +7,12% NYSE
 

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 155  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben