UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 8 von 480
neuester Beitrag: 17.09.21 18:02
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 11999
neuester Beitrag: 17.09.21 18:02 von: Herriot Leser gesamt: 1197156
davon Heute: 2301
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 480  Weiter  

1330 Postings, 2318 Tage phre22Der neue Aktienpodcast

 
  
    
1
07.08.20 15:13

beschäftigt sich mit der Thematik einer Sammelklage, ich werde mitmachen!

https://youtu.be/em48yYJt5PU

 

2098 Postings, 845 Tage Herriotnoch mehr kriminelle Energie bei wc

 
  
    
4
07.08.20 15:26
so. titelt heute ntv, auf Berufung der sz,soll sich wc noch in 2020 von einen Bankenkonsortium 800 Mio. Euro geliehen haben und über finanzströme weiter geleitet haben.
also was die Kameraden bei wc gemacht haben,die haben die Creme der wirtschaft und banken der lächerlich preis gegeben.
Braun,kann ja wohl jetzt nicht mehr behaupten,von nichts gewußt zu haben oder er leidet an einer schweren Krankheit, mit namen Schizophrenie...?..

also es scheint ja wohl noch bangster zu geben die noch dümmer sind wie wir kleinanleger (was uns ja so gerne vorgeworfen wird).  

44 Postings, 5442 Tage TH46Wirecard / BaFin / E&Y / Insiderwissen / Haftung

 
  
    
9
07.08.20 16:26
Information an alles WC - betrogenen Kleinaktionäre.

Ständig wird hier in Foren darüber berichtet, dass wir betroffenen Kleinanleger unsere Politiker auf unsere Situation aufmerksam machen sollen. Ich persönlich folgte diesem Rat und habe an Dr. Scholz (SPD) reagiert. Hinweise auf diesen einzigartigen Wirtschaftskrimi und die Unfähigkeit der mit 2800 Personen besetzte BaFin habe ich hingewiesen. Auch wurde darauf aufmerksam gemacht dass im nächsten Jahr Politiker sich wieder der Wahl stellen werden, wir geschädigte auch Wahlveranstaltungen wahrnehmen und auf unsere Situation aufmerksam machen werden.  Wir sind eine private Vereinigung von über 20 gutgläubigen, geschädigten WC - Aktionären. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Unsere hochdotierten, nicht handlungsfähigen Politiker reden gerne und vile über nichts in unserer verkommenen BANANEN-REPUBLIK.
Ein Skandal ohne gleichen, so etwas ungestraft zu lassen ist gleich an einem Verbrechen der Menschheit. Wir, jedenfalls werden bis zur endgültigen Klärung der Angelegenheit in Deutschland keine Aktien mehr kaufen. Wir können noch in den Spiegel sehen und verfolgen mit größtem Interesse den weiteren Verlauf dieser Strory.
Lt. neuesten Meldungen ist bedauerlicherweise ein Manager in Manila verunglückt oder verstorben. Die Schlüsselfigur ist unauffindbar in dieser hochmodernen digitalen Welt, wie ist so etwas möglich?
Macht Euch selbst ein Bild und Urteil, vergesst aber bitte nicht die Ereignisse.
Der Kleinanleger wurde mit Durchhaltepalolen und günstigeren Einstiegspreisen der Aktie aufgefordert. Die Insider verkauften alles was das Zeug hielt. Uns ist jeglicher Glaube an die Deutscha Aktienkultur verlorgen geangen, werden uns wohl der Sammelklage anschliessen, aber keine Investitionen bei BANANA JOE mehr vornehmen. Danke an alle die hier volle Leistung im Negativsinn für den Kleinaktionär einbringen durften. Over is Over.    

5629 Postings, 5510 Tage brokersteve@question11..stimme zu, bitte schreib auch

 
  
    
1
07.08.20 16:31
An die BT Abgeordneten des Finanzausschusses, das ist sehr sehr wichtig.
Sie dazu auch meine zahlreichen Beiträge.

Ich habe auch zahlreiche Gespräche mit deren Vertretern geführt und auch Antworten direkt erhalten. Das Thema muss im Fokus der Öffentlichkeit bleiben und es muss einen Untersuchungsausschuss geben.

Der Staat muss für dieses ganz offensichtliche irreführen und vorsätzliche wegschauen haften. Dies zusammen mit EY und ggfs auch KPMG , die nur eine weichgespülte, die  Vorwürfe betreffende sogar irreführende Version Ihres Prüfungsberichts, veröffentlicht haben.  

5629 Postings, 5510 Tage brokersteveTh46...stimme voll zu , kann man beitreten?

 
  
    
07.08.20 16:33

443 Postings, 697 Tage GabiiRotenstein, Fakten, Behauptungen und Verschwörungs

 
  
    
07.08.20 17:26
theorien

Deine, eventuelle die Stimme des Staates vs. der Sichtweise einiger Kleinanleger

https://www.ariva.de/forum/...gsbewusste-523923?page=558#jumppos13966

 

2098 Postings, 845 Tage Herriotnews von ra-tilp-

 
  
    
3
07.08.20 17:27
tilp -ra- bittet noch um etwas geduld mit bearbeitung und auswertung der Registrierten mandaten,da deren Anzahl auf mittlerweile ca 60.000 angestiegen sei.

ich denke mit sdk, dws und ra liebscher berlin,werden wir locker auf über 100.000 klagewilige kommen....und das ist gut so !!  

1476 Postings, 1258 Tage crossoverone@Provinzberliner

 
  
    
07.08.20 17:27
Mein Post ist klar formuliert und benennt keine Einzelpersonen,
sondern, es geht hier um einen ordentlichen und sauberen Austausch
von Meinungen und wie wir Geschädigte aus dem Dilemma kommen.
Gestrige Sachen von Einst, spielen hier keine Rolle, weil hier teils schlimme
Verluste zu beklagen sind und Ehrlich gesagt: Dieser Kinderkram, stellt eine
unnötige Belastung zur Schau, die nützt keinen.

Ja Byblos, ich denke der kann sich selber wehren.
Gegen Dich hat bestimmt niemand etwas, wenn es sich im geordneten
Rahmen der Pro und Cons verhält.

Ich schlage vor: Deckel drauf und Neustart.  

401 Postings, 696 Tage Dorothea1Weitere Mail an einige Abgeordnete der Opposition

 
  
    
5
07.08.20 18:54
Habe aus dem heutigen Bericht von Gabii (s. Nachbarforum für "Verantwortungsbewusste") einiges in meine Mail eingebaut:

Sehr geehrter xxxxxxxxxxx

der immense Schaden, der hinter dem Wirecard-Skandal steckt, schadet dem Wirtschaftsstandort Deutschland, dem Finanzstandort Deutschland und dem Technologiestandort Deutschland.

Der KPMG-Bericht, veröffentlicht Ende April, war nicht völlig verheerend. Deshalb wurde danach auch weiterhin in die Aktie investiert (u.a. erstmals auch durch den bekannten Investor Frank Thelen).

Ich habe den Eindruck, dass hier Kräfte am Werk waren, die Wirecard bewusst zerschlagen wollten. Und so wurde für Markus Braun  am 18.06. / 19.06. auch der Margin Call ausgelöst und er musste einen Großteil seiner Aktien verkaufen, um u.a. den Privatkredit bei der Dt. Bank zu bedienen.

Weshalb wird der KMPG-Anhang geheim gehalten? Weshalb schweigen die Medien zu diesem Thema? Weshalb schweigt Dr. Freis seit seiner Ernennung als CEO? Wer hat ihm Schweigepflicht auferlegt? Weshalb hört man nichts mehr vom Insolvenzverwalter?

Was haben der Sparbuch-Scholz, Staatssekretär Kukies (nicht protokollierte geheime Gespräche mit M. Braun noch im Nov. 2019), Klaus-Dieter Fritsche, sein Amigo zu Guttenberg und die Kanzlerin (s. ihr Einsatz für Übernahme der finanziell angeschlagenen chin. Firma AllScore durch Wirecard) mit all dem zu tun?

Wurden hier unter dem Deckmantel von Wirecard Geschäfte durchgewunken, über die das deutsche Fußvolk nichts erfahren darf (etwa Drogen, Waffenhandel, Finanzierung von Flüchtlingsströmen über prepaid-Kreditkarten, Finanzierung an Milizen, die Flüchtlinge in Libyen aufhielten?) und als das alles zu gefährlich wurde, hielt man es für besser, Wirecard zu zerschlagen? Ich habe Fragen über Fragen und habe als betrogener WDI-Aktionär das Anrecht darauf, die Wahrheit zu erfahren!

Wer arbeite mit wem zusammen, welche Geheimdienste waren involviert, weshalb lügt Hufeld nun schon zum 3. Mal die Öffentlichkeit im Wirecard-Fall an (zum Thema Singapore-Mitwirkung, zum Thema DPR und zum Thema ?Wirecard AG mit Status als Technologieunternehmen, obwohl die EBZ hier nie bei dieser Entscheidung mitwirkte und BaFin dies allein entschied)?

Weshalb hat die BaFin jahrelang nichts unternommen und beauftragte vor 16 Mtn. die völlig unfähige, unterbesetzte Bilanzpolizei DPR mit Prüfung der Wirecard-Zahlenn, ohne ein einziges Mal nach dem Prüfungsergebnis nachzufragen?

Das alles stinkt gen Himmel und das Einzige, was wir geschädigten WDI-Anleger fordern, ist eine schonungslose Aufklärung von seiten unserer Volksvertreter und Offenlegung aller Fakten!

Ich hoffe, dass  auch Ihre Fraktion ernsthaft bemüht ist,  hier durch beharrlichen und professionellen Einsatz endlich Licht in diesen unsäglichen Betrugsfall zu bringen.  

Mit freundlichen Grüßen,
xxxxxxxxx
 

2098 Postings, 845 Tage Herriotzu spiegel + ft von heute

 
  
    
1
07.08.20 20:01
nur als grobe vorausschau die jeweiligen Artikel der beiden Zeitungen.

die ft-berichtet in einer sehr interessanten Reportage (unter nennug aller namen von vorläufigen Verdächtigungen),auch das ca. 1mrd us Dollar als Kredite u.a. an eigene Geschäftspartner und dubiose Geschäftspartner vergeben wurden,man spricht dort von einer systematischen Plünderung des Unternehmens.
was,wirklich fast unglaublich in meinen ohren klingt,ist das während kpmg im hause wc prüfte noch ca. 155 mio. verschoben wurden,das nenne ich mal wirklich abgezockt.

zum spiegel bericht von heute ,den ich wegen der bezahlschranke und ansatzweise lesen konnte, ist wohl die kmpg Prüfung wohl nur zu fehlenden betrag von 1 Mrd bei wc gekommen ,wie wir ja jetzt wissen machte es am ende doch eine fehlsumme von 1,9 mrd. aus,aber dem möchte ich hier nicht weiter vor greifen,wir werden sicherlich in den nächsten tagen,den gesamtartiklel zu lesen bekommen.
also warten wir mal ab,ob am ende nicht noch kpmg mit ey zusammen auf der anklagebank sitzen.

wie immer ,alles ohne gewähr auf Richtigkeit.  

401 Postings, 696 Tage Dorothea1Aufträge des BMG (Spahn) an EY ohne Ausschreibung

 
  
    
1
07.08.20 21:41
Versagen an allen Fronten, nicht nur im BMF und BMW, auch im BMG!
Es ist unfassbar!

Hierzu Fabio de Masi heute:
nach unseren Anfragen rudert @BMG_Bund  zurück und geht auf Distanz zu den Wirtschaftsprüfern #EY die mehrfach ohne Ausschreibung beauftragt wurden. Darstellung wonach das Schutzmasken Chaos während #CoronaKrise nicht absehbar war ist fragwürdig !

Beschaffung von Schutzmasken 
Bundesgesundheitsministerium will raus aus Beratervertrag mit EY

https://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/...r=https%3A%2F%2Fwww.google.de
 

1582 Postings, 1196 Tage gdchsHerriot zu den Krediten von WC

 
  
    
2
07.08.20 22:15
über die u.a. FT schreibt ( Artikel "... Wirecard was looted ...") ,  da fällt auch auf das einige der Empfänger-Klitschen in Singapur sitzen.
Insgesamt sind laut FT durch die Kredite rund 1 Mrd. Dollar abgeflossen, das ist schon eine erhebliche Summe.
Und die Transaktionen nach Singapur liefen, obwohl ja seit ca. 1,5 Jahren  die Singapur-Polizei  ermittelt .
Das scheint aber niemand zu stören , man fühlt sich wohl in Singapur sicher und "pudelwohl" ,
da fragt man sich wie kann das sein ?
Es fällt auch auf, das zwar Singapur Polizei/CAD  vor gut 1,5 Jahren einige  Akten bei WC weggeschleppt hat, aber sonst ist nicht viel passiert bis zur  WC-Pleite, ich habe  nichts von Anklagen oder Verhaftungen in Singapur gelesen,  die Sache sah aus als schläft sie gewißermassen ein.
Und sonst sagt man ja Singapur nach, das man eher streng und supergenau ist -  hatte WC da eventuell auch ein paar connections die man einsetzen konnte ?  

2098 Postings, 845 Tage Herriotdie it -times heute zu wc-einstufung

 
  
    
1
07.08.20 22:23
die it-Times hat heute und mir als einigste Zeitung auf die Stellungnahme der EZB zu Einstufung von wc-als finanzdienstleister hingewiesen.

leider ohne einen direkten hinweis auf die BaFin und ihren Chef hufeld sowie scholz als Dienstherrn der Behörden ,die sich behaarlich hinter der lüge verbarikadieren,sie hätten bei wc-nicht eher eingreifen können,das sie nicht für die Einstufung von wc verantwortlich sind.
also..... lt. Stellungnahme der EZB---------- weder die EZB noch die Bundesbank war für die Einstufung von wc zuständig --------- die Einstufung hätte ganz alleinig der BaFin oblegen !!-??...,wenn es denn die BaFin auch nicht war,wer war es den, der die Einstufung vorgenommen hat,vielleicht braun ,marsalek oder der nikolaus?.  

2098 Postings, 845 Tage Herriotzu gdchs

 
  
    
3
07.08.20 22:36
ja, so wird es wohl gewesen sein,ich denke das was über Singapur gesagt wurde,das man eher streng und super genau hinsehen würde,trifft das nicht auch in eklatanter Ähnlichkeit auch für Deutschland  zu ?
weshalb haben wir uns den auf unseren kontrollstaat verlassen und guten gewissens wc-aktie aus dax gekauft ?.
ich denke es trifft auf die Behörden dort wie hier auf die BaFin zu, das evtl.jeder  käuflich ist, es kommt nur auf die summe an oder das von oben an irgendwas gedreht wurde,diese gesetz hat weltweit Gültigkeit,seit Anbeginn der welt.
siehe,den ehemaligen Treuhänder citadelle in Singapur der schon 2017+ 2018 zu zugegeben hat belege zwischen 30-177 mio. für wc gefälscht zu haben,ich denke weitere jahre werden sicherlich folgen,ermittelung lt. Behörden in Singapur laufen gegen ca. 50 leute.  

1582 Postings, 1196 Tage gdchsDen Brief von Andrea Enria von der EZB

 
  
    
4
07.08.20 22:39
Bankenaufsicht an den  Bundestagsabgeordneten, auf den sich der Bloomberg Artikel bezieht, kann man hier finden :
https://www.bankingsupervision.europa.eu/ecb/pub/...ce95c8fd2f.en.pdf
In diesem Punkt ist die EZB Aufsicht recht transparent, sie stellen den Antwortbrief ins Internet.

Das ist der Herr Enria :
https://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Enria

Wer nun recht hat, Bafin oder EZB, wer weiß  (vermutlich mal wieder Wischi-waschi Gesetze wo sich jeder das rauspickt was ihm passt).  

625 Postings, 939 Tage Provinzberliner@gdchs

 
  
    
4
08.08.20 00:59
Toll dass so ein Schreiben ins I-Net gestellt wird.Nur leider völlig substanzlos und nichts Neues.Er spielt er den Ball in beiden Fällen zur schläfrigen Bafin.
Er äußert sich ausweichend zur Wirecard Bank.Er schreibt dann von der  NCA = National Competent Authoriies bzw.German Federal Financial Supervisory Authority (BaFin) als zuständige Behörde für die Wirecard AG.Tja und so drehen wir uns wieder im Kreis da die Bafin Wirecard auch nicht als Finanzholding sondern als FiN-Tech eingestuft hat.Also alles beim Alten.
Und hier wird es unglaublich lustig wenn er schreibt: die verschiedenen Wirecard Firmen waren weder als Zahlungssystem noch als Zahlungsprogramm qualifiziert

zitiere hier mal die wichtigste Passagen:

Zu Ihrer ersten Frage kann ich mich nicht zu Art und Umfang der Wechselwirkungen zwischen der EZB und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bezug auf die Wirecard Bank AG oder zu Fragen der Aufsicht der Bank äußern. Ich möchte jedoch einige weitere Hintergrundinformationen zur Struktur der Wirecard AG und zur Zusammenarbeit zwischen der EZB und den zuständigen nationalen Behörden (NCAs) im Rahmen des einheitlichen Aufsichtsmechanismus (SSM) geben. Wie Sie wissen, ist die Wirecard AG ein globales Unternehmen, das sich auf elektronische Zahlungssysteme und -technologien spezialisiert hat. Zur Wirecard AG-Gruppe gehört eine Bank, die Wirecard Bank AG, die als weniger bedeutendes Institut (LSI) eingestuft ist. Nach der SSM-Verordnung
In Bezug auf die Einstufung eines Unternehmens als Finanzholdinggesellschaft im Sinne des CRR liegt dies in der alleinigen Verantwortung des konsolidierenden Aufsichtsbehörden.
Angesichts der Aufteilung der Zuständigkeiten innerhalb des SSM ist die BaFin die NCA, die für die Ausübung der konsolidierten Aufsicht verantwortlich ist im Falle der Wirecard AG und daher für die Entscheidung über die vorgenannte Bezeichnung verantwortlich. Die Bankenaufsicht der EZB spielte keine Rolle bei der Beurteilung, ob die Wirecard AG aus aufsichtsrechtlicher Sicht eine Finanzholdinggesellschaft war, da dies die alleinige Zuständigkeit der NCAs ist. Im Januar 2019 traf die Bankenaufsicht der EZB eine qualifizierte Holdingentscheidung über eine interne Reorganisation der Wirecard-Gruppe (die nie durchgeführt wurde), in der sie als eine der Tatsachen, auf denen die Entscheidung basiert, auf die Entscheidung der BaFin verweist, dass Wirecard keine Finanzholding ist.
Darüber hinaus waren die verschiedenen Dienstleistungen und Unternehmen innerhalb der Wirecard-Gruppe weder als Zahlungssystem noch als Zahlungsprogramm qualifiziert und unterlagen daher keiner Zahlungsaufsicht (eine von der Bankenaufsicht getrennte Funktion) durch die EZB oder das Eurosystem.  

46 Postings, 638 Tage AnlegerIndeutsche Qualitätsmedien

 
  
    
08.08.20 01:53
@Question11:

Deine Behauptung, daß in der FT von möglichen Bilanzproblemen bei WC die Rede gewesen sei, in deutschen Medien hingegen nicht, ist falsch.
Selbstverständlich haben die deutschen Medien die Vorwürfe jeweils aufgegriffen!

Das mehr, was es angeblich geben soll (Söldner, Geheimdienst-Verbindungen), bezieht sich nach den bisherigen Erkenntnissen weitgehend auf JM. Hat also nur bedingt etwas mit WC zu tun.

Du verkennst auch weiter die Rolle der BaFin. Die ist kein staatlicher forensischer Wirtschaftsprüfer aller Unternehmen.
Und keineswegs hat die BaFin durch das LV-Verbot ein Signal der vermeintlichen Unschuld von WC an (mögliche) Anleger gesendet. Wer das so verstanden hat, hat keine Ahnung von der BaFin, behördlichen Ermittlungen und dem Wertpapiermarkt und sollte letzterem zum eigenen Wohl fernbleiben.  

1369 Postings, 445 Tage Question11@Anlegerin

 
  
    
08.08.20 02:39
Da ist Deine Meinung !
Leider ist sie falsch!
Vielleicht stehst Du ja der BaFin auch irgendwie nah, deine Argumentation impliziert das.
Letztlich ist es auch egal - Herr Hufeld wird seinen Hut schon noch nehmen müssen! In Zweifel als Bauernopfer !
Den Rest werden Gerichte entscheiden.
Wie kann man so naiv sein und denken, dass Marsaleks Geheimdiensttätigkeiten und sonstige Nebenjobs von Wirecard zu trennen sein könnten?
Gerade beim Geschäftsmodell Wirecards?
Da Du mir ja einen Tipp gegebnen hast (ungefragt) möchte ich mich bedanken und auch Dir einen Tipp geben:
Halt Dich besser vom ganzen Leben fern, mit soviel Naivität ist das die beste Entscheidung   !
Und ich hoffe, dass Du BeamtIN bist, anders wäre es sicher bitter für Dich ... aber in dieser Nische kann man sich naiv sein leisten.  

3200 Postings, 438 Tage Meimstephkeine Insolvenzen vor 2021?

 
  
    
1
08.08.20 06:04
wenn schon INternationalsozialismus dann auch für uns https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/...-72278580.bild.html  

3200 Postings, 438 Tage MeimstephWährend man in Manila noch

 
  
    
08.08.20 06:14
prüft ,ob der Tote , der irgendwann eines VIELLEICHT natürlichen Todes  verstorben ist, ,überhaupt t der Tote ist, der vielleicht garkeinen Umsatz machte , wird hierzulande seit 6 wochen AUF VERDACHT das vermutl  zukunftsträchtigste DAX Unternehmen mit vereinten Kräften zerschreddert https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wirecard-manager-tod-1.4991278  

7472 Postings, 1295 Tage STElNHOFFMoin

 
  
    
08.08.20 08:35
Bin hier zwar nicht investiert, Aber es wundert mich doch, Wenn ich die Quartalszahlen sehe, Müsste WC Trotz des hohen Fehlbetrag ist zu retten gewesen sein, oder sehe ich das falsch?  

263 Postings, 4620 Tage Benzlerzu Q2 Zahlen

 
  
    
1
08.08.20 09:52
Leider kann man mit den Q Zahlen nichts anfangen, da diese nicht stimmen. Bei 1,19? Q Gewinn je Aktie hätte das Unternehmen bei einem Kurswert von 100?  einen niedrigen KGV von 20.  Es gäbe kein Anlass für ein Insolvenzantrag.  

1720 Postings, 1082 Tage difigianowelch eine verarsche

 
  
    
6
08.08.20 10:30

800 mio fliessen im frühjahr unbesichert an tpa ?fremdfirmen? ab und der cfo von knopp wird bislang weder angeklagt noch in verwahrung genommen?!

selbst eine beendigung des anstellungsverhältnisses ist meines wissens nicht erfolgt.

was für eine farse...  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 480  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben