UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Deutsche Post

Seite 8 von 1119
neuester Beitrag: 17.09.21 14:47
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 27956
neuester Beitrag: 17.09.21 14:47 von: Mindblog Leser gesamt: 5984257
davon Heute: 108
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 1119  Weiter  

517 Postings, 4642 Tage PaulinscheDividende

 
  
    
20.04.09 16:33
Muss ich die Aktien heute bereits im Depot haben oder reicht auch morgen noch bis Börsenschluß (dann logischerweise bis zum 22.4.)  

208 Postings, 4765 Tage hsvlerhv

 
  
    
1
20.04.09 16:43
hallo morgen bis börsenschluß im depot  

25 Postings, 5618 Tage bulehgDividende

 
  
    
20.04.09 17:46
Könnte mir einer sagen,wie die Prognose der Dividende sein wird,ich las was von 0,90 Euro,stimmt das, oder ist es weniger?  

53982 Postings, 5703 Tage Radelfan0,60 ? (ohne Gewähr), da von Onvista

 
  
    
20.04.09 17:49

208 Postings, 4765 Tage hsvlerdivi

 
  
    
20.04.09 18:30

60cent(mit gewähr)

 

1324 Postings, 4996 Tage hadyk0,60 Euro Dividende ist sehr gut

 
  
    
20.04.09 20:29
Das entspricht einem Satz in Höhe von ca. 6%  

1048 Postings, 4780 Tage habicht9dividende

 
  
    
21.04.09 08:12
hallo,heute ist ja die HV.........

wenn ich sie bis 10h im depot habe, bin ich dann dividende berechtigt?

Und wann darf ich sie wieer verkaufen? zbs geht es wenn ich sie wieder am 22.04 also morgen ca 9h verkaufen würde,kann ich die divi einsacken?

DANKE euch  

7845 Postings, 5388 Tage TykoSoweit ich weiß ja.....

 
  
    
21.04.09 08:41
der Dividendenabschlag wird am nächsten Tag erfolgen...also nicht das Du meinst die mal eben so mitnehmen zu können....

Geht der Kurs auch runter haste nix gewonnen...

:-))
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

2184 Postings, 5536 Tage thostarDividende mal schnell mitnehmen

 
  
    
21.04.09 10:00
Ich rate zu diesem Spielchen nur in einem guten Börsenumfeld.
zZt ist es etwas gefährlich, da man nicht weiss, wie weit die Korrektur gehen wird.

Aber tatsächlich kann man heute einsteigen und morgen auf eine Erholung des Kurses nach dem Abschlag hoffen und wieder verkaufen. Das passiert besonders gut, wenn die Börse gut läuft und am Nachmittag die US-Börsen öffnen und dem gebeutelten Wert mit dem Abschlag wieder etwas Auftrieb geben.
Kann aber auch sein, dass die aktuelle Korrektur etwas länger dauert und man gute Nerven braucht.  

25 Postings, 5618 Tage bulehgDividende

 
  
    
21.04.09 10:43
Ich müsste nochmals nachfrage, wenn ich heute, sagen wir bis 18 Uhr bei der Post einsteige, erhalte ich dann morgen Dividende oder ist dies mit Ablauf des Beginns der HV heute um 10 Uhr schon vorbei. Danke für eine kurzfristige ehrliche Antwort.  

1324 Postings, 4996 Tage hadykBörsenschluss

 
  
    
21.04.09 10:48
wie ich erfahren habe. Beitragsnummer 177

Habe gestern noch paar Stück gekauft, und will gucken und hoffen, dass diese steigen werden.
Man ej.. wieso verkaufen die viele ausgerechnet heute?..  hehe :)

Vielleicht steigt er ja noch ab 16 Uhr bis auf 10 Euro :)  

7845 Postings, 5388 Tage TykoMotto

 
  
    
1
21.04.09 11:44
sell on good news....

morgen gehts eh dann runter......

viele pfeifen auf die Dividende....und kaufen morgen billiger nach.....

IMO
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

7615 Postings, 5330 Tage HighMasterDies ist eine gute nachricht für die Post

 
  
    
21.04.09 12:22
DJ UPDATE: Deutsche Post steigert Ergebnis mit Bewertungsgewinnen

11:35 21.04.09

DJ UPDATE: Deutsche Post steigert Ergebnis mit Bewertungsgewinnen

(NEU: Aussagen von Händlern, Aktienkurs)


Von Kirsten Bienk

DOW JONES NEWSWIRES


FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Post AG hat ihren Gewinn nach Steuern und Anteilen Dritter im ersten Quartal mit Hilfe von Sondereffekten auf "nahezu" 1 (Vorjahr: 0,382) Mrd EUR gesteigert. Positiv wirkten sich die Dekonsolidierung der Postbank und die Marktbewertung der Put-Optionen auf Postbank-Aktien aus, wie das Bonner Logistikunternehmen am Dienstag vor Beginn der Hauptversammlung überraschend verlauten ließ.

Operativ verbuchte die Post einen erheblichen Einbruch, bezifferte ihn jedoch nicht genau. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei trotz erheblicher Kosten für die Restrukturierung des DHL-US-Expressgeschäfts "leicht" positiv ausgefallen, hieß es in der Mitteilung. Vor den Sondereffekten ergebe sich ein EBIT-Rückgang von unter 50%. Im ersten Quartal 2008 hatte die Post noch ein EBIT von 539 Mio EUR verbucht.

Am Markt riefen diese Angaben ein geteiltes Echo hervor. "Der Gewinn mit den Put-Optionen auf Postbank-Aktien verzerrt das Ergebnis", sagte ein Händler. Da kaum einer mit einer Nennung von Zahlen gerechnet habe, gebe es für das operative EBIT keinen Konsens.

Ein anderer Händler nannte das Ergebnis eher positiv. "Die Zahlen sind in Ordnung, der Ausblick deutet auf eine Bodenbildung hin und auch die Fortschritte im US-Geschäft sind ein gutes Zeichen", sagte er.

Dagegen werteten die Analysten von Merck Finck die Zahlen vorwiegend negativ, obwohl sie wegen einer Umstellung in der Bilanzierung schwer vergleichbar seien. Der EBIT-Rückgang von unter 50% sei deutlicher als erwartet ausgefallen. Auch das Nettoergebnis habe man höher geschätzt. Die Post-Aktie fiel bis 10.48 Uhr in einem insgesamt festeren Marktumfeld um 1,1% auf 9,26 EUR.

Das Post-Management wies in ihrer Mitteilung auf weitere Fortschritte bei der Senkung der indirekten Kosten und Einsparungen in den Unternehmensbereichen hin, mit denen der Konzern auf die krisenbedingt rückläufigen Volumina reagiert. Ziel ist es weiterhin, bis Ende 2010 Einsparungen von mindestens 1 Mrd EUR zu erzielen, um so die drastischen Auswirkungen der Wirtschaftskrise abzumildern.

Die Post räumte ein, dass sich der Rückgang bei den Beförderungen im ersten Vierteljahr 2009 gegenüber dem Schlussquartal 2008 noch verstärkt hat. Gleichwohl zeigte sich der Vorstand zuversichtlich. Die Stabilisierung der Rückgangsraten weise allerdings auf ein Erreichen der Talsohle bei den Sendungsströmen hin, hieß es. Im März sei keine weitere Verschlechterung zu Februar und Januar 2009 verzeichnet worden.

Zum Ende des Quartals habe sich zudem auch die Restrukturierung des DHL-US-Expressgeschäfts zunehmend positiv auf die allgemeine Profitabilität ausgewirkt. Außerhalb der USA ist das Expressgeschäft in allen Regionen profitabel gewesen.

In allen anderen Unternehmensbereichen fielen das EBIT vor Einmaleffekten und das berichtete EBIT positiv aus. Im Unternehmensbereich Supply Chain stieg das EBIT vor Einmaleffekten sogar. Im Briefbereich blieb es dafür um rund 150 Mio EUR unter dem Vorjahreswert von 546 Mio EUR. Der Sparte gelang es trotz eines zusätzlichen Arbeitstags nicht gelungen, Umsatzeinbußen und gestiegene Lohnkosten abzufedern.

Ihren vollständigen Quartalsbericht will die Post am 6. Mai veröffentlichen.


Webseite: http://www.dpwn.de/

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires; +49 (0)40 - 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/rio

Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de  

7615 Postings, 5330 Tage HighMasterliest mal das hier :-) wenn zusätzlich zu der

 
  
    
21.04.09 13:52
dividende eine Sonderdividende für die Aktionäre gibt dann könnten Aktionäre die heute die deutsche Post in ihrem Depot halten für morgen sehr glücklich schätzen.

DJ Post/Appel: Äußern uns nicht über Sonderdividende

13:20 21.04.09

DJ Post/Appel: Äußern uns nicht über Sonderdividende

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Vorstand der Deutschen Post AG, Bonn, will derzeit keine Aussagen über die von einigen Aktionären geforderte Zahlung einer Sonderdividende für das Jahr 2009 machen. Es werde erst über eine entsprechende Ausschüttung berichtet, wenn Vorstand und Aufsichtsrat darüber befunden hätten, sagte Vorstandsvorsitzender Frank Appel am Dienstag der Hauptversammlung in Frankfurt. Mehrere Anteilseigner hatten eine Sonderdividende gefordert und wollen damit am Erlös aus dem Verkauf der Postbank beteiligt werden.


Webseite: http://www.dp-dhl.de

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de  

1048 Postings, 4780 Tage habicht9dividende...

 
  
    
21.04.09 14:05
kurzer anruf bei der DP bzgl der dividende....

Antwort: bis um 00.h im depot haben,und dividende berechtigt ist man.

gruß

KontaktPrivatanlegerDas Investor Relations Team für Privatanleger erreichen Sie während der üblichen Geschäftszeiten:
Per Telefon: +49 (0)228 182-63636
Per E-Mail: ir@deutschepost.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur Fragen zur Deutschen Post-Aktie und anderen kapitalmarktrelevanten Themen beantworten können. Für alle weiteren Anfragen finden Sie den entsprechenden Kontakt hier. mehr  

1324 Postings, 4996 Tage hadykbis 0 oder 24 h?

 
  
    
21.04.09 14:49
Hieße es dann nicht bis 24h? :D hehe :)

Weil bis 0h wäre ja morgen bis 24h ? heee?

hehe :) nene, will nicht verwirren, schreibe einfach nur so :)

Schöne Grüße :)  

7615 Postings, 5330 Tage HighMasterOb eine zusätzliche Sonderdividende

 
  
    
21.04.09 16:09
noch kommt? :-) dies schloss herr appel nicht aus :-).

DJ UPDATE: Post bekräftigt auf Hauptversammlung mittelfristige Ziele

15:00 21.04.09

DJ UPDATE: Post bekräftigt auf Hauptversammlung mittelfristige Ziele


(NEU: Aussagen von Vorstand und Aktionären) Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Post AG hat auf der Hauptversammlung am Dienstag ihre mittelfristigen Ziele bekräftigt, sich mit konkreten Prognosen aber weiterhin zurückgehalten. Der Konzern wolle künftig in allen Bereichen wieder stärker als der Markt wachsen und den Anteilseignern zufriedenstellende Renditen zahlen. Erreicht werden soll dies vor allem aus eigener Kraft. Große Zukäufe will das Management mit Blick auf die globale Wirtschaftskrise und die geplante Beibehaltung der Liquidität nicht tätigen.

Vorstandsvorsitzender Frank Appel zeigte sich vor der Hauptversammlung in Frankfurt weiterhin sehr zuversichtlich, mit der Konzentration auf die beiden Unternehmensbereiche Brief und Logistik die richtige Strategie gewählt zu haben. So kann seinen weiteren Angaben zufolge das volle Potenzial des Unternehmens gehoben werden.

Appel sprach sich dabei gegen die von der Fondsgesellschaft Union Investment geforderte Aufspaltung des Konzerns aus. "Eine Aufsplittung des Konzerns steht überhaupt nicht zur Debatte", sagte der Manager. Der Konzern sei weit mehr wert als die Summe seiner Einzelteile.

Der Vorstandsvorsitzende begründete dies mit der Zuversicht, in den beiden Sparten Brief und DHL langfristig hohe Gewinne erwirtschaften zu können. Die Fondsgesellschaft hatte zuvor kritisiert, dass die Post-Aktie an der Börse mit Abschlägen bewertet werde, weil das margenschwache Auslandsgeschäft das ertragreiche Briefgeschäft belaste.

Konkrete Prognosen für Umsatz- und Ertrag im laufenden und den kommenden Geschäftsjahren nannte der Vorstandsvorsitzende auch weiterhin nicht. Er begründete seine Zurückhaltung mit der fehlenden Absehbarkeit des Kundenverhaltens. Sollten sich diese Unsicherheiten in den nächsten Monaten legen, wolle er einen detaillierten Ausblick nachliefern.

Solange der Vorstand aber weiterhin keine gesicherte Einschätzung über die künftige Entwicklung habe, sei der Konzern sowohl auf ein schnelles Wiederanspringen der Konjunktur als auch auf eine weiterhin flaue Entwicklung vorbereitet. "Die Post ist ein kerngesundes Unternehmen", sagte Appel. Der Konzern werde gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr zeigte sich der Vorstandsvorsitzende angesichts des schwachen wirtschaftlichen Umfelds zufrieden. Er verteidigte die im Vergleich zu 2007 auf 0,60 (0,90) EUR reduzierte Dividende. Sie reflektiere das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres und die aktuelle Situation. Die Dividende sei aber keineswegs so festgesetzt worden, weil der Vorstand Kenntnisse über die künftige Entwicklung habe, die der Öffentlichkeit verschwiegen werden sollen. "Es gibt keine weiteren Risiken, die wir nicht genannt haben", sagte der Vorstandsvorsitzende.

Einer Forderung von Aktionären, am Erlös aus dem Verkauf der Postbank in Form einer Sonderdividende beteiligt zu werden, wich das Management aus. Hierüber werde erst gesprochen, wenn Vorstand und Aufsichtsrat einen entsprechenden Beschluss gefasst haben.  

1048 Postings, 4780 Tage habicht9geniale aussichten.....

 
  
    
21.04.09 17:12
DJ UPDATE: Post bekräftigt auf Hauptversammlung mittelfristige Ziele

15:00 21.04.09

somit bleibt die Deutsche Post, von der wirtschaftskriese verschont....

Heute die 10eu?  

1324 Postings, 4996 Tage hadykhm..

 
  
    
21.04.09 17:21
So schnell denke ich nicht, wäre aber schön :)
Vielleicht in 1-2 Monaten 17 Euro ?  

1324 Postings, 4996 Tage hadyksorry

 
  
    
21.04.09 17:22
12 nicht 17 ;)  

3817 Postings, 6069 Tage SkydustNord LB - Deutsche Post "halten"

 
  
    
22.04.09 15:19
14:41 22.04.09

Hannover (aktiencheck.de AG) - Die Analystin der Nord LB, Dr. Martina Noß, rät nach wie vor zum Halten der Deutschen Post-Aktie (Profil).

Der Konzern habe vorläufige Eckdaten für das erste Quartal 2009 veröffentlicht. So werde in allen Unternehmensbereichen eine Verstärkung der Volumenrückgänge gegenüber dem vierten Quartal 2008 beobachtet. Trotz eines nur leicht positiven operativen Ergebnisses habe die Deutsche Post einen Konzerngewinn von fast 1 Mrd. Euro erzielt. Dies sei vornehmlich mit der Marktbewertung der Put-Optionen auf Postbank-Aktien zu erklären.

Trading ohne Kommissionen und Finanzierungskosten! www.xtb.de Anzeige Nach Angaben des CEO Frank Appel sei die Einstellung des gesamten Inlandsgeschäft (Luft- und Landtransporte) in den USA mit Wirkung zum 31. Januar 2009 nach Plan verlaufen. Die Restrukturierungskosten für das US-Geschäft seien mit 3,9 Mrd. USD beziffert worden, von denen 2,1 Mrd. USD in 2008 angefallen seien. Der Rest solle in diesem Jahr verbucht werden.

Im Zuge der Wirtschaftsabkühlung sei die Geschäftsentwicklung der Deutschen Post in Q1'2009 sehr schwach verlaufen. Die Analysten würden sich vor allem durch die operative Entwicklung des Briefgeschäfts enttäuscht zeigen. Dagegen sehe die Geschäftsführung momentan eine Stabilisierung der Rückgangsraten beim Sendungsvolumen, was auf ein Erreichen der Talsohle bei den Sendungsströmen hindeuten könnte. Dennoch würden die Analysten mit einem schwierigen zweiten Quartal 2009 rechnen.

Aufgrund des deutlich ermäßigten Kursniveaus empfehlen die Analysten der Nord LB, die Aktie der Deutschen Post zu halten. Das Kursziel passe man von 7,85 auf 8,50 Euro an.  

1324 Postings, 4996 Tage hadyk?

 
  
    
22.04.09 15:58
Naja.. Besoffen?

Das weiß keiner, ich hoffe auf die 11 - 12  

7615 Postings, 5330 Tage HighMasterwas ist denn bei der deutschen Post los?

 
  
    
23.04.09 13:53
nach der dividendenzahlung von vorgestern geht es bergab.  

1324 Postings, 4996 Tage hadykhm

 
  
    
23.04.09 16:22
Schade.. :( Von mir aus kann ich auch long sein, aber wenn ich wüsste, das ich wieder bei 10 Euro landen werde um positive Gewinne zu bekommen..

Kommt die 10 bis Ende des Jahres? lt. meiner Vorberechnung im März sehen wir im September 7,50 Euro  

1324 Postings, 4996 Tage hadyk2003-heute

 
  
    
23.04.09 16:51
Schaut mal das Jahr 2003. Also ich denke auch, dass die Post noch bis Mitte Mai auf 6-7 Euro geht, dann der Aufsteig kommt, wie bei K+S z.B.

20 Euro in 2 Jahren ? Könnte gut sein, Zwar sank der Briefversand im 1. Quartal, aber dennoch denke ich, dass vor allem in der jetzigen Zeit, viel Postverkehr sein wird, und die Post davon profitieren kann :)

Nur Mut, dann tut es nicht weh, "long" zu sein :)  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 1119  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben