UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 545 von 562
neuester Beitrag: 12.01.21 20:37
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 14031
neuester Beitrag: 12.01.21 20:37 von: Johnny Utah Leser gesamt: 3081637
davon Heute: 45
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 543 | 544 |
| 546 | 547 | ... | 562  Weiter  

882 Postings, 2627 Tage weisvonnixSchade, dass ...

 
  
    
21.09.20 08:17
Qualitätswerte wie Freenet unter solchen Nachrichten mitleiden müssen.  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60#598

 
  
    
2
21.09.20 08:30
Ja, wohl eher Sippenhaft.

Aber immer noch wenig Kursrückgang im  Vergleich zu Drillisch. Diversifizierung bzgl. der Anbieter zahlt sich aus.

Dafür könnte das ARP unerwartet günstig verlaufen.

Drüben ist die Situation RD/Telefonica mittlerweile wohl so verfahren, dass da, egal für wen, nix Gutes bei rumkommen kann.  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60Und ein

 
  
    
21.09.20 09:00
wenig Gesmtmarktschwäche dürfen wir bei der Bewertung des Kurses auch nicht vergessen.  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60Letztendlich

 
  
    
21.09.20 18:08
ein überschaubar schlechter Tag!

Bin mal gespannt wieviel Shares fürs ARP und zu welchem Preis heute über den Tresen gegangen sind.  

2322 Postings, 2798 Tage Johnny UtahDrillisch hatte am 24./25. Oktober 2019

 
  
    
3
21.09.20 19:19
einen ähnlichen Kursrutsch wie heute, als damals ein Gutachten abgeschmettert wurde. Damals gab Freenet 2,5 Prozent ab, der Gesamtmarkt war damals jedoch deutlich besser. Insofern trennt der Markt die Unternehmen nun besser oder das ARP wirkt stützend oder es ist beides der Fall. Als alter Drillianer, der allerdings mit den Griechen ausgestiegen ist, tut es schon weh zu sehen, was nebenan passiert. Freenet bleibt der überschaubare Tanker.  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60ARP News

 
  
    
3
22.09.20 11:39

689 Postings, 3799 Tage josselin.beaumontARP

 
  
    
4
23.09.20 21:53

Offensichtlich ist man zurzeit in der Lage, das ARP recht preiswert durchzuführen. Da ich schon länger ein ARP herbeigesehnt habe, trifft dieses meine volle Zustimmung. Und bis 100 Mio ist ja noch ein weiter Weg......

Nur bitte eines nicht: Keine supertollen Ideen von irgendwelchen Zukäufen durch Vilanek! Der sieht dann wieder ausgezeichnete Synergieeffekte für FRN, welche im Nachhinein keinerlei Mehrwert generieren. Dann lieber das ARP weiterführen resp. ausdehen und die Divi für das GJ 2020 sicherstellen. Nur keine sinnfreien Zukäufe wie Klingeltonbuden etc. Das hat nämlich seinerzeit gar nichts gebracht..... außer verbranntes Geld der Anleger!

 

130 Postings, 664 Tage unbekannterManagerWiderstand zwecklos - musste nochmal zugreifen

 
  
    
6
25.09.20 15:00
Bei solchen Kursen musste ich einfach mein Glück vergrössern und meinen Einstieg verteurern, was ich normalerweise sonst nie mache, (eigentlich) meine Goldene Regel. Unter 17 Euro, baue ich weiter aus.

Die Grundlage meiner Entscheidung:

1. Den Deal mit Liberty sehe ich nicht als substanziell Gefährdet an, eher mit Einschränkungen oder Auflagen für den Käufer - was aber wohl nicht das Problem des Verkäufer ist, laut Sunrise wurde schonmal der Salt Angriffs-Versuch abgeschmettert:

https://www.reuters.com/companies/SRCG.S/key-developments

2. Kompensierung Sunrise Dividende, "Nettoausgleichsbedarf" von ca. 29 mio. FCF = 45 mio. divi - 16 mio. Zins:

2.1. Durch das ARP werden schon mal rund 10 mio. an FCF kompensiert, pro Aktie gerechnet.

2.2. Durch die Preiserhöhung bei Freenet TV - bis jetzt sind keine signifikante Abwanderungsbewegungen (-16.000 inkl. Satellit Kunden) zu erkennen, interessant wird das q3/q4 dazu. Wenn man es managed, den Kundenstamm halbwegs stabil zu halten - würde das bedeuten ein Plus von bis zu 12 mio. p.a. an Erträgen, mit Kaufmännischer Vorsicht mag ich mal von 10 mio. FCF p.a. Kompensation im besten Fall ausgehen.

2.3. WaipuTV wächst weiter - mit der Strategischen Partnerschaft mit O2 - geht man aus meiner Sicht eine doppelt gute Strategie, man wird wohl weniger "verdienen" am einzelnen Kunden, aber man teilt sich die Aufagben WaipuTV liefert das Produkt und bekommt dafür Risikolos das Geld - ohne Werebeaufwand und ohne Factoring/Ausfallrisiko an den Endkunden, O2 übernimmt das "abkassieren" und Geldeintreiben, was es als Big Player im Telekombereich aus dem efef beherrscht und zum Tagesgeschäft gehört, ergo auf Expertise auf diesen Gebiet zurückgreifen kann. Wenn der Kunde auf den Geschmack gekommen ist kann er auch direkt ein Abo abschliessen, sogar inkl. Netflix.
Laut letzter Präsentation hat man den Break-Even Point im Mai und Juni bereits überschritten und zum ersten mal ein positives EBITDA geliefert, ab jetzt bedeutet jeder neue Kunde - dickere schwarze Zahlen, wenn man bis Ende 2021 100.000 Neukunden antizipiert - bis Ende 2022 nochmal 75.000, gehe ich mal von rund 4 mio. Kompensation aus für den FCF ab 2022, längerfristig gesehen durchaus interessant.

2.4. Die verbleibenden noch zu kompensierenden gut 5 mio. FCF, sehe ich realistisch in den nächsten 3-5 Jahren - nach der Gesundschrumpfung (+Forcieren des Onlinehandel mit Verbindung der Abholung im Geschäft) von Ceconomy - von der Dividende der Beteiligung kommen, Milchmädchenrechnung: bei 0,16 Euro Dividende sind wir bei +-0 im Vergleich zur Zeit mit der Sunrise Beteiligung. Vollkommen ausser Acht gelassen habe ich hierbei den Wert der "Vertriebsschiene" für Mobil/DVB-T

2.5. Weiteres Potential sehe ich in der Positionierung als Gesamtlösungsanbieter. Also als Mobil/TV/E-mail/Webhosting/Cloud All-in-one Anbieter - wo ich z.b. eine Plattform habe bei der ich mich anmelde und mein DVB-T Freenet TV genauso managen kann wie mein WaipuTV, E-mail Adresse, Meine Handyvertrag und eventuell mein eigenes Webhosting/Cloud, hier würde es sich anbieten etwas neues für Freiberufler/Einpersonenunternehmen bis hin zu Klein-Mittelbetriebe aufzusetzen. Man hat im Prinzip alles im Haus, aber der Kunde muss sich alles selbst zusammenbauen - Hier könnte man die Kleinstunternehmen auffangen, an denen Grossanbieter sowieso kein Interesse haben und so eine Langjährige Kundenbindung schaffen.

3. Liquide Position:

Ausgangspunkt FCF, Milchmädchenrechnung: +200 mio. (Dividende aus 2019)
                                                  § +1.100/1.200 mio. (Sunrise-Deal, je nach Wechselkurs)
                                                  § +200 mio. (FCF 2020)
                                                  -----------------------------------          §
                                        §       = +1.500/1.600 mio. cash in der Kasse
                                                  § - 800,0 mio. (Schuldentilgung Sunrise Deal, laut Vorstandsaussage) - kein Refinanzierungsbedarf bis Ende 2024
                                                  § - 141,5 mio. (Schuldentilgung laufend, laut Präsentation)
                                                  § - 100 mio. ARP
                                                  ----------------------------------                    §
                                        §       = 458,5 bis 558,5 mio. FCF

Ich hoffe die Formatierung hier im Forum, macht die Rechnung halbwegs lesbar.

Inwieweit die laufende Schuldentilgung von 141,5 mio. aus dem laufende Cash-Flow schon bedient wurde/wird, kann man mit dem mir vorliegenden Daten nicht restlos "sicher" nachvollziehen, deswegen habe ich sie als "Extraposten" mit Kaufmännischer Vorsicht, nochmals aufgeführt.
Somit könnte man also, Konservativ gerechnet - sich selber Treu bleiben und 80% vom FCF aus Ende 2020 ausschütten - also im Jahr 2021: 369 mio. = 3 Euro pro Aktie (1,65 Euro divi + 1,35 Euro Sonderdivi) - Optimisten würden hier wohl noch höhere Zahlen ansetzen - ich sehe das als Basisszenario mit Luft nach oben.
Nun gut - den besten Überblick hat man natürlich immer noch im Unternehmen, eventuell gibt es ja schon ganz andere Pläne - also warte ich gespannt mit meiner erhöhten Stückzahl ab.

https://blob.freent.de/contentblob/7904046/3/data/...ults-q2-2020.pdf  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60Schneller als

 
  
    
29.09.20 10:25

die Freenet-HP!
https://www.finanznachrichten.de/...r-kapitalmarktinformation-022.htm

165.357 Aktien zum Durchschnittskurs von, aufgerundet, 17,75 Euro!

Damit wären wir bei insgesamt 890774 zurückgekauften Aktien zu einem Gesamtpreis von 16,308 Mio Euro! Wird ja echt ein billiger Jakob!

 

882 Postings, 2627 Tage weisvonnixDie Frage ist nur ...

 
  
    
29.09.20 10:57
Wo wäre der Kurs ohne den Rückkauf jetzt und wohin wandert er nun!  

227 Postings, 1603 Tage ZWEIvorEINzurück@ weisvonnix

 
  
    
29.09.20 13:17
@weisvonnix:

Mögliche Szenarien, die ich aktuell sehe aus Charttechnischer Sicht:

1. Konsolidiert bis zu EMA 200 bei 17.20?
2. Konsolidiert bis zum 38er FB RT, sprich 16.80-16.90?
3. Gap Close bei 15.80?

Seit der Drillisch/UI Gewinnwarnung vor einer Woche werden alle Telkos in Sippenhaft genommen. Ohne ARP denke ich, stünden wir schon an einen der o.g. Marken.  

227 Postings, 1603 Tage ZWEIvorEINzurückChart

 
  
    
2
29.09.20 13:36
Chart  
Angehängte Grafik:
fnt321.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
fnt321.jpg

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60Ja,

 
  
    
29.09.20 16:37
ARP mutiert wohl tatsächlich eher zum Kursstützungsprogramm.

Also nix mit dem Heranlaufen an der von mir gewünschten 20-Euro-Marke als Ausgleich für die nicht gezahlte Dividende.  Aber ist ein Weniger an Verlust damit gleich zu setzen? Eher nicht!  

2322 Postings, 2798 Tage Johnny UtahAch, das wird schon noch

 
  
    
29.09.20 18:04
Rein rechnerisch müssen jetzt für die verbleibenden Handelstage in diesem Jahr täglich um die 63000 Aktien gekauft werden, um auf die 5 Millionen Aktien zu kommen. Das ARP wird also noch anziehen. Bleibt man unter den 100 Millionen Euro ist es doch auch okay, dann ist Luft für ein weiteres Programm nächstes Jahr.  

834 Postings, 3055 Tage Bud.Foxwas

 
  
    
29.09.20 21:30
denkt ihr eigentlich, Wie hoch die Dividende im nächsten Jahr tatsächlich ausfallen wird? weiter oben wird von 3 Euro gesprochen.
wird es wirklich eine Sonderdividende aus dem Sunriseverkauf geben?
ich denke wahrscheinlich nicht, bisher beabsichtigt ist ja, wieder Mind. 80 Prozent des FCF auszuschütten. Das wäre dann wohl eher so im Bereich 1,45 - 1,70 . Wird vom Markt eine Sonderdividende erwartet?  Bin gerade am überlegen, nach langer Zeit hier mal wieder einzusteigen.  

1659 Postings, 6131 Tage Cadillacsieht gar nicht, wie Zukauf aus

 
  
    
30.09.20 08:55
, denn innerhalb einer Woche fiel die Aktie von 18 ? auf nun ca. 17 ?.  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60J.U.

 
  
    
1
30.09.20 13:20
Ja, wenn Freenet das ARP komplett gestalten will müssen sie definitiv mehr kaufen als in der letzten Woche.  Rein theoretisch sollte dann auch der Kurs steigen.

Wäre doh mal ne Aktion wenn alle Aktionäre ihre Verkaufsorder löschen würden. Was dann wohl passiert?

Noch ein ARP? Wenn Geld übrig bleibt möchte ich endlich mal ein wenig Cash sehen.  Aber gefühlt ist es, wenn die Zahlen in 5 Wochen gut ausfallen, eine Win-Win-Situation!
 

276 Postings, 2963 Tage taterKurs

 
  
    
01.10.20 14:06
dachte ich schichte von Drillisch auf Freenet um, aber
der selbe Mist.  

130 Postings, 664 Tage unbekannterManagerq3 vorbei - Freenet vorne mit dabei?

 
  
    
01.10.20 20:47
Bald werden harte Fakten herrschen - mit den q3 Zahlen.
Bin mal gespannt was die MwSt. Senkung mit den Freenet TV macht, man könnte jetzt ein "Schnäppchen" schiessen und somit die Preiserhöhung teilweise kompensieren als Endkunde von freenet TV.
Kurseraten finde ich auch immer sehr spannend, meine neue "Falle" für einen weiteren Ausbau ist bei 16,86 Euro aufgestellt.  

1659 Postings, 6131 Tage Cadillacgleich 17

 
  
    
3
01.10.20 21:10
raus aus dem Mist  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60#619

 
  
    
02.10.20 11:21
Bis jetzt knapp am Limit vorbei. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Aber die Bank, die das ARP ausführt, wird ja auch noch mitreden wollen.  Ist noch ein langer Weg bis zuden 5 Mio. Aktien! Siehe #614!

Wenn die GEZ ab nächstem Jahr die Preise erhöht wird tendenziell auch FNT-TV wettbewerbsfähiger. Was machen preislich eigentlich die Mitbewerber? Hat da jemand einen Überblick?

Und dann ist ja auch noch Waipu-TV da.  Ist schon schön, mit dem Unternehmen zweigleisig fahren zu können.  

130 Postings, 664 Tage unbekannterManagerStimmt Roggi60 - 3 Cent fehlten

 
  
    
04.10.20 08:12
Aber ich habe ja keinen Stress, genauso wie Freenet bei dem Aktienrückkauf - den Tiefstpunkt erwischt man sowieso nicht und mir ist es relativ egal ob ich im Abschwung oder Aufschwung kaufe - meine Erfahrung zeigt, es macht wenig Unterschied - die Binsenweisheit vom fallenden Messer entlarvt sich ja selbst wer weiß schon wann das Messer am Boden liegt, kann ja auch mal ein W werden kurz hoch wieder runter - und da bin ich lieber früher als später expandiert investiert.

Ich persönlich kenne nur die sensationell günstigen Preise von Freenet, quasi Konkurenzlos :-)  

882 Postings, 2627 Tage weisvonnixGEZ Preiserhöhungen

 
  
    
04.10.20 09:23
Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht.  

2150 Postings, 1504 Tage Roggi60#623

 
  
    
04.10.20 11:33
Zwei Unternehmen, sehr ähnliche Produkte und Preise! Unternehmen A erhöht den Preis! Möglichkeiten Unternehmen B: Bleibt bei seinem Preis und wird dadurch wettbewerbsfähiger oder von der Käuferschaft mehr nachgefragt. Oder erhöht selber seine Preise, bei gleichen Kosten, und macht mehr Gewinn.

Deshalb auch meine Frage danach, was die Konkurrenz so im Köcher hat!  

882 Postings, 2627 Tage weisvonnixWas hat ...

 
  
    
05.10.20 09:42
die GEZ damit zu tun?  

Seite: Zurück 1 | ... | 543 | 544 |
| 546 | 547 | ... | 562  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben