UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 428 von 485
neuester Beitrag: 25.01.21 22:19
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 12125
neuester Beitrag: 25.01.21 22:19 von: Mogli3 Leser gesamt: 1780310
davon Heute: 2575
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 426 | 427 |
| 429 | 430 | ... | 485  Weiter  

1157 Postings, 969 Tage keinGeldmehrEndgültige Entscheidung

 
  
    
22.10.20 16:34
Mal hoffen, dass die relativ pünktlich kommt...wieder 2?3 Monate später und das wäre noch mieser.  

2408 Postings, 1667 Tage Mogli3Blau

 
  
    
22.10.20 16:43
Mann Mann Mann , kann ich auch sagen. Dein Frust hat dir wohl die Sinne etwas vernebelt. Warum greifst du die an die sich Überlegungen machen wie die jetzige Situation einzuschätzen ist?  

27 Postings, 1216 Tage philojoephus@Guru51 & Mogli

 
  
    
5
22.10.20 18:52
>> für die frage der bewertung der pipeline von epi ist der wichtigste punkt
>> " wieviele  potentielle käufer  " stehen bereit.
>> und da vermute ich mal ganz stark, dass es mindestens zwei sind, wahrscheinlich noch mehr.
Aber klar ist auch eins. In den letzten Monaten hat kein einziger potenzieller Käufer mit Epi auch nur gesprochen.
Das hat der Insiderkauf des AR-Vorsitzenden klar bewiesen.
Denn wenn es irgendwelche Gespräche gegeben hätte, wäre das Insiderwissen erste Güte gewesen. Mit diesem nichtöffentlichen Wissen hätte der AR-Vorsitzende gar nicht handeln dürfen.
Ergo kann die Schlussfolgerung nur sein: Es gab keine Gespräche.

Und das wundert Dich nicht? Wo es doch immer hieß, mit dem NCD wird es relativ schnell zu einer Übernahme kommen. Ich wäre davon ausgegangen, dass die Interessenten schon mal vorgefühlt hätten, wo doch der positive NCD so unmittelbar bevorstand.

Mich würde ja mal interessieren, an welche zwei Käufer Du konkret denkst?

Mogli hat natürlich Recht. Kein Insider will gerne Geld versenken. Und trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Insider sich massiv irren. Das ist ja nicht nur den Insidern von Wirecard passiert. Bei Gerry Weber, Pfleiderer, Agennix gab es auch Insiderkäufe - teilweise wenige Monate vor der Insolvenz, teilweise im Mio. Euro Bereich - und trotzdem sind die Unternehmen Pleite gegangen und die Insider haben massive Verluste erlitten.

Wir werden bald sehen, was die Pipeline wert ist. Da brauchen wir uns jetzt nicht die Köpfe heiß reden.
Ich tippe darauf, dass sie in einem Notverkauf nicht viel wert ist.

Was eine KE über 10 Mio. Euro angeht, muss man feststellen, dass das derzeit keine Option ist, weil der Kurs unter einem Euro steht. Der Mindestausgabekurs der neuen Aktien muss bei einem Euro liegen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Doch wer bitte schön kauft jetzt Epi bei einer KE Aktien für einen Euro ab, wenn er an der Börse praktisch unbegrenzt Aktien für unter einem Euro kaufen kann und das Unternehmen in so einer prekären Situation ist?
Wenn nicht bald eine paar Stimmrechtsmeldungen kommen, die zeigen, dass neue Großaktionäre gewonnen wurden oder alte massiv aufgestockt haben, dann ist klar, dass am Montag nur Zocker gekauft haben und wie die sich verhalten werden, wenn der Kurs abbröckeln oder auch nur seitwärts laufen sollte, kann sich jeder selbst überlegen.
D.h. für eine KE müsste der Aktienkurs erstmal über einen Euro springen. Falls er das von selbst nicht tut, wäre vor der Kapitalerhöhung ein Reverse Split notwendig.
Dafür wäre aber ein HV-Beschluss und damit eine HV nötig. Schon das einzufädeln, dauert Zeit.
Die Ausnahmeregeln für HVs in diesem Jahr, erlauben fast anfechtungsfreie HVs. Insofern wäre das eine Chance, dass die Beschlüsse nach der HV auch noch schnell eingetragen werden könnten. Aber die Zeit ist jetzt schon arg knapp.
Und sollte die HV erst 2021 stattfinden und die Ausnahmeregeln nicht mehr gelten, dann wäre es eine normal anfechtbare HV. Und dann werden all die streitbaren Aktionäre auftauchen, die immer auftauchen, wenn Unternehmen solche Schwierigkeiten haben, und mit allen Mitteln versuchen, die Eintragung des HV-Beschlusses zu verhindern, um einen möglichst hohen Lästigkeitswert zu erreichen. Und dass diese Aktionäre schon auf Epi aufmerksam geworden sind, hat der letzte Call doch gezeigt, wo ein solcher Aktionär Fragen gestellt hat.
Weiß Greg H. von solchen Spezialitäten des deutschen Aktienrechts? Ich denke eher nicht.

Klar ist, das Epi nur noch sehr wenig Zeit hat. Ihr müsst Euch mal die Fristen ansehen, die es braucht, um so eine HV zu organisieren, die Beschlüsse auch rechtlich sauber durchzubekommen und dann auch einzutragen. Und erst im Anschluss könnte dann noch die KE stattfinden. Bei einer 10 Mio. Euro KE müsste auch noch ein Prospekt erstellt werden. Und natürlich müssen die Aktionäre auch noch überzeugt werden, die KE dann auch zu zeichnen. Wie gesagt, das ist ziemlich komplexe Materie.

Aber wir können uns natürlich weiter vormachen, dass das ein Kinderspiel ist. So wie alles, was Epi in den letzten fünf Jahren gemacht hat. War ja eigentlich immer alles ganz easy.  

689 Postings, 1392 Tage Blauerklaus44philojoephus

 
  
    
22.10.20 19:01
Toll geschrieben. - So wie es ist und nicht durch die rosarote Brille.

NmM  

27 Postings, 1216 Tage philojoephus@Mogli

 
  
    
2
22.10.20 19:20
>> Dein Frust hat dir wohl die Sinne etwas vernebelt. Warum greifst du die an die sich Überlegungen
>> machen wie die jetzige Situation einzuschätzen ist?  
Ich glaube, was Blauerklaus44 meint ist, dass die Ausgewogenheit in den meisten Einschätzungen hier auf dem Board fehlt. Man liest hier oft nur sehr positive Auslegungen der Ereignisse. Teilweise träumen sich die Schreiber hier einfach etwas zusammen. Leute, die nie auf einer HV waren oder in den Calls Fragen stellen, glauben, dass sie wissen wieder Hase läuft und brüllen dann noch abweichende Meinungen nieder (Du ausdrücklich nicht). Und das obwohl in den letzten Jahren sehr deutlich geworden ist, dass wir alle bezüglich Epi sehr oft, sehr daneben gelegen haben.  Selbst der Vorstand lag ja nachweislich oft daneben. Klar ist, dass solche einseitig positiven Einschätzungen nicht hilfreich sind, wenn sie sich nicht auch Bewahrheiten. Auch bei Dir vermisse ich diese Ausgewogenheit. Ich erinnere nur mal an die Beiträge #9.127 und #9.131 (siehe: https://www.ariva.de/forum/...n-zusammen-547435?page=365#jump27948049 )

Ich glaube, dass wir jedem kritischen faktenbasierten Schreiber hier auf dem Board sehr dankbar sein sollten. Hätte man auf die gehört, hätte man sich unglaublich viel Zeit und Geld sparen können.
 

1157 Postings, 969 Tage keinGeldmehrKlasse Phil...

 
  
    
22.10.20 19:32
Hut ab..guter Bericht...die Sache mit den DD ist mir auch aufgefallen....sollte da in irgendeiner Form konkret verhandelt werden, wäre dieser DD fragwürdig.....ABER...Dienstag wurde ja mitgeteilt, dass alle Optionen geprüft werden...und dazu gehören Gespräche ? wenn es überhaupt Interessenten gibt.  

675 Postings, 2569 Tage neutroPhil

 
  
    
22.10.20 20:11
Deine Aussage: ? Das hat der Insiderkau­f des AR-Vorsitz­enden klar bewiesen?

halte ich etwas zu weit hergeholt. In der Branche werden wohl alle mal von Zeit zu Zeit sich unterhalten. Selbst wenn Gespräche stattfinden oder stattgefunden haben wo es keine konkreten Hinweise auf den Ausgang dieser Gespräche gibt, ist ein vorheriger Kauf kein Insiderhandel. Alles Andere wäre doch sowieso adhoc-pflichtig.

Aber das als Beweis dafür zu nehmen, dass sich quasi keiner für EPI interessiert, kann man so nicht stehen lassen.

Ich schrieb ja, dass mir das Zuversicht gibt, da ich es persönlich als ein Indiz ansehe, aber ich gerne das Schwarz aus Weis hätte.

Im übrigen, haben auch sehr viele Leute bei der KE nahe der 1 Euro-Marke EPI abgeschrieben als die Chinesen im Bezugszeitraum den Kurs bis auf 80 Cent gedrückt haben. Und damals hieß es: ?wer zeichnet denn für 1,11 wenn man die Aktie an der Börse für 80 oder 90 Cent bekommt?. Die KE ging aber trotzdem durch.

Wer aber zu dem Zeitpunkt gekauft hat konnte bis vor einem Monat mit 300 bis 400 Prozent Gewinn da raus kommen.

Kann jetzt natürlich ganz anders kommen. Aber eine Glaskugel hat keiner von uns. Deshalb gibt es Überlegungen und Wertungen.
 

2408 Postings, 1667 Tage Mogli3Philo

 
  
    
2
22.10.20 20:26
So hat eben jeder seine Einschätzung der Dinge. Ich bleibe bei meiner Sicht. Wer dies blauäugig nennen will sei jedem frei. Da du ja auch noch Aktien hältst musst du bis vor kurzem noch zur Gruppe der Blauäugigen gehört haben. Abenteuerlich finde ich die Schlussfolgerung die Käufe von HvP würden schließen lassen dass GH in den USA keine Übernehmer kontaktiert haben soll. Auf alle Fälle hat er jede Menge Investoren kontaktiert. Ob so ein Investor dann auf einmal zum Übernehmer wird ist offen. Der Liquid Biopsie Markt ist neu, alles forscht, es gibt nicht viele Firmen mit einer Pipeline wie Epi. Übrigens habe ich nirgends geschrieben dass eine KE zu 0.75? durchgeführt wird, dass das nicht geht muss man mir nicht erklären. Dass die das in Berlin nicht wissen würden, na ja, der CFO wird sich über dieses Urteil freuen. Entscheidend hierfür wird das Ergebnis der HCC Studie. Sind diese Daten so gut wie ich vermute, dann wird der Kurs auch wieder über 1? steigen. Na ja schon wieder blauäugig. Man wird sehen.  

130 Postings, 1593 Tage mucwolfnaja

 
  
    
22.10.20 20:30
der Frust ist doch bei uns allen angekommen, ich schätze da wohl auch die Meinung des Optimisten als auch des Pessimisten und irgendwo dazwischen bilde ich mir meine eigene Meinung. Der Kurs wird davon eh nicht beeinflusst. wir sind aber alle aus irgendeinem Grund in Epi investiert und das ja nicht erst seit gestern (zumindest die meisten von uns) ich bin damals kurz nach dem Übernahmeangebot wieder rein, weil ich der Meinung war, dass Epi es schafft... diese Meinung habe ich nach wie vor aber es wird immer enger... ich habe mittlerweile auch einige Verluste realisiert (steuerbedingt) daher ist mein Ek in Ordnung aber wir alle wünschen uns natürlich dass die Rakete startet und Epi nicht für 2 Euro über den Ladentisch geht. es wäre okay aber es ist für die meisten dann doch zu wenig... das Produkt und die Pipeline passen schon ...    

2408 Postings, 1667 Tage Mogli3Epi

 
  
    
22.10.20 22:29
Wir wissen alles nur Bruchstücke von Epi, manche mehr, manche weniger. Jeder macht sich seine Gedanken und  analysiert. Manche besser, manche schlechter. Was die Zukunft für epi bringt wissen wir nicht. Können höchstens prognostizieren, mache besser, manche  schlechter. Mein Interesse ist ausschließlich einen hohen Preis zu erzielen. Da halte ich für mich immer noch möglich. Solche anscheinend schlechten Phasen bei Epi hatten wir schon öfters und Kurse unter 1? auch. Und sie leben immer noch.  

27 Postings, 1216 Tage philojoephus@Mogli3 22.10.2020 14:30 #10665

 
  
    
3
22.10.20 23:36
>> Ich sehe Epi da nicht unter Druck weil 2021 überlebt man finanziell auf alle Fälle.  
Wie kommst Du darauf, dass Epi 2021 finanziell auf alle Fälle überlebt, wenn Greg in dem Call am Dienstag folgendes gesagt hat:

?we NEED TO raise capital as our current cash balance of EUR 6.6 million at the end of Q3, coupled with the cost-saving measures we have implemented, GIVE US LIQUIDITY THROUG Q1 2021.?

Also aktuell reicht die Liquidität noch bis Ende Q1 2021. D.h. noch gut fünf Monate. Wie soll Epi da das ganze Jahr 2021 überleben?

Greg sagt: We need to raise capital.
Aktuell ist eine KE aufgrund des niedrigen Kurses ausgeschlossen. Zumindest in dem Punkt sind wir uns ja einig, wie ich Deinem Beitrag #10683  entnommen habe.

Du spekulierst darauf, dass tolle Daten zu HCC publiziert werden und dann der Kurs steigt. Allein in dieser Aussage sind schon zwei große Annahmen
1.) Das die Daten gut sind. (Das kann ich nicht beurteilen)
2.) Das die Veröffentlichung in den nächsten ein, zwei Monaten passiert.

Du schreibst in Beitrag #10668
>> Gemäß Telko vom Dienstag kommen die Ergebnisse HCC im Journal noch bis Ende Jahr.

Nur um mal ein Gefühl dafür zu bekommen, wie das mit dem Publizieren von Studienergebnissen bei Epi so läuft. Schauen wir mal, wie das bei der Publikation der Datem zum dem alles entscheidenden Mikrosimulations Model gelaufen ist:

Im Conference Call für das Q4 2018 am 27.03.2019 hat Greg gesagt:
?We anticipate publication of the microsimulation model in the first half of 2019?
Das wäre also bis zum 30.06.2019 gewesen.

Im Call für das Q1 2019 am 11.05.2019 sagte Greg:
?We still estimate the microsimulation model to be published later this quarter.?
Das wäre also bis zum 30.06.2019 gewesen.

Nur vier Tage später, In der HV 2019 am 15.05.2019, sagte Greg dann:
?the micro simulation model will be published in the next 90 days?
Das wäre dann spätestens bis zum 15.08.2019 gewesen.

Die tatsächliche Veröffentlichung fand am 29.11.2019 statt (siehe: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...rmoeglicht/?newsID=1235069 )

Fazit die Veröffentlichung hat über 5 Monate länger gedauert als erwartet. Mmh, wenn es diesmal genauso läuft, wäre das dann kurz vor Ende Q2 2021.

Ich kann NULL nachvollziehen, warum Du glaubst, dass Epi bis Ende 2021 ?finanziell auf alle Fälle? überlebt.
 

27 Postings, 1216 Tage philojoephusP.S.

 
  
    
2
22.10.20 23:38
Genau genommen machst Du sogar drei Annahmen. Der Kurs müsste dann ja auch noch deutlich über einen Euro steigen.  

1157 Postings, 969 Tage keinGeldmehrNa ja

 
  
    
23.10.20 07:45
Wenn es wieder so eine Verzögerung wie bei der ? bis jetzt total irrelevanten und unnötig durchgeführten  ? MS geben sollte, wäre das ne Katastrophe.
Aber wie bereits oft gesagt wurde, wann da was kommt, steht in den Sternen und Epi hat da keinen Einfluß.  GH kann mit 2020 Recht haben, kann aber auch erst März/April 2021 werden.  

1157 Postings, 969 Tage keinGeldmehrABER

 
  
    
23.10.20 07:50
...wenn die HCC Daten wirklich die bisherigen Dat3n bestätigen oder übertreffen, wäre HCC in meinen Augen allein 90?100 Mio wert...deswegen wären 2?3 Euro in diesem Fall gar nicht soooo utopisch.

Problem ist halt, WANN kommen die Daten.  

675 Postings, 2569 Tage neutroHCC

 
  
    
23.10.20 08:04
Studie könnte sich natürlich verspäten......aufgrund von Covid werden die Journale auch eine Menge zu tun haben, da es extrem viele Studien zu Covid gibt und auch das öffentliche Interesse an solchen Studien natürlich sehr hoch ist.  

689 Postings, 1392 Tage Blauerklaus44Zulassung- es geht auch anders-Alles Nasenpolitik

 
  
    
23.10.20 08:14
Remdesivir.
Die Daten der von der WHO koordinierten Solidaritätsstudie waren allerdings noch in keinem begutachteten Fachjournal erschienen und von Wissenschaftlern geprüft worden.


Quelle
https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/...u-73548970.bild.html  

1157 Postings, 969 Tage keinGeldmehrRemdesivir

 
  
    
23.10.20 08:24
Remdesivir ist zu 99% eine politische FDA Genehmigung.

Pro Colon hat sowas nicht zu erwarten und ist einfach qualitativ nicht gut. Übernahme oder Pleite entscheidet meiner Meinung nach nur HCC. Wenn da bis Jan/Feb nichts kommt, wird?s blöd.  

2408 Postings, 1667 Tage Mogli3Philo

 
  
    
1
23.10.20 09:18
Du schreibst sehr sehr pessimistisch, dass du aus deinen Aktien nicht noch die 75 Cent raus geholt hast wundert mich da schon. Ja i h halte WA durchaus für möglich das epi die rund 10 Mio die es für 2021 noch braucht auf irgendeinem Weg erhältst. Es gibt ja auch Darlehen oder Wandelanleihen oder sonst irgendwelche Konstrukte. Ja, die HCC Ergebnisse könnten auf alle Fälle helfen den Kurs über 1? zu bringen. Was die Zeitanläufe bei den Journals sind musst du mir nicht erklären, das habe ich zu oft selbst erfahren. Fest steht dass die Studie seit Monaten fertig ist, das Manuskript ist seit Monaten eingereicht und im Reviewprozess. Gemäß meinen Informationen sind die Resultate vielversprechend. Mach draus was du willst.  

675 Postings, 2569 Tage neutroWenig Volumen bis jetzt...

 
  
    
23.10.20 09:33
anders als in den Tagen zuvor ist das Handelsvolumen heute bis jetzt sehr gering. Die Trader könnten aktuell das Interesse an EPI verloren haben, da der Kurs auch bei den höheren Volumen in den letzten Tagen kaum größere Ausschläge hatte.  Die große Ordern im Brief mit 350k ist aktuell auch nicht mehr drin (was aber nichts heißen muss). Erwarte für Heute die Stimmrechtsmitteilungen. Wäre schon sehr enttäucht, wenn diese ausblieben. In dem Fall wären das wirklich nur die Zocker, und das wären dann verdammt viele Zocker gewesen. Kann mir das bei so einem Wert eigentlich nicht vorstellen. Wir werden sehen......  

689 Postings, 1392 Tage Blauerklaus44Mog

 
  
    
23.10.20 09:38
Du schreibst:  Gemäß meinen Informationen sind die Resultate vielversprechend.

Das waren auch ALLE anderen Projekte von EPI.

mit dem Ergebnis: Wie sagt man so schön? Er hat sich stets bemüht ! Oder ist das falsch?

NmM.  

2408 Postings, 1667 Tage Mogli3Philo

 
  
    
23.10.20 09:47
Was meinst du wie so ein Meeting mit potentiellen Investoren abläuft? Da liegt in  Berlin die fertige HCC-Studie auf dem Tisch und man verhandelt. Mal vorausgesetzt die Resultate sind gut, meinst du die Herren gehen ohne Kenntnis der HCC Studie wieder nach Hause? Möglich ist zum Beispiel auch eine Auslizenzierung von HCC mit einer großen Vorauszahlung ( zweistelliger Millionenbetrag) und Umsatzbeteiligung alles üblich bei Biotechfirmen!! GH hat die Lage ziemlich dramatisch geschildert, was soll er auch  anders tun wenn das Geld noch 5 Monate reicht und die CMS ablehnt. Er könnte ja der Irreführung bezichtigt werden. Du nimmst das wörtlich ohne es einzuordnen. Man kann es auch anders drehen.  

689 Postings, 1392 Tage Blauerklaus44Stimmrechtsmitteilungen

 
  
    
23.10.20 09:51
Ja die Mitteilung MUß innerhalb der gesetzlichen Mitteilungsfrist von vier Handelstagen erfolgen.

Diese erfolgt bei EPI; wie schon so oft in der Vergangenheit, teilweise bis zu 10 Tagen später. Warum auch immer.  

27 Postings, 1216 Tage philojoephus@ Mogli3 23.10.2020 09:47 #10696

 
  
    
23.10.20 10:47
>> GH hat die Lage ziemlich dramatisch geschildert, was soll er auch  anders tun wenn das
>> Geld noch 5 Monate reicht und die CMS ablehnt. Er könnte ja der Irreführung bezichtigt
>> werden. Du nimmst das wörtlich ohne es einzuordnen. Man kann es auch anders drehen.  
Doch, ich habe es wie folgt eingeordnet: In der Vergangenheit ist Greg nie dadurch aufgefallen, dass er konservativ prognostiziert hat. Im Gegenteil. Eigentlich hat er immer over-promised and under-delivered, um den amerikanischen Ausdruck zu verwenden.
Anders als Du, glaube ich daher nicht, dass er es diesmal anders gemacht hat. Sondern ich glaube, dass er erneut die Situation weniger dramatisch dargestellt hat, als sie eigentlich ist. Und angesichts der dramatischen Worte, die er gewählt hat, sollte das einem zu denken geben. Zumal er diesmal tatsächlich nicht mal eine andere Wahl hat, als es positiver darzustellen, als es eigentlich ist, weil alles andere schnell zu einer self-fulfilling prophecy werden könnte.

Für mich ist auch klar, dass er keinesfalls mit einer Ablehnung gerechnet hatte. Denn sonst hätte er im Vorfeld noch versucht, mehr Geld zusammen zu bekommen.

Klar ist auch, dass sich die Variablen ändern, wenn man sich in einem Notverkauf befindet. Das ist keine normale Verhandlungssituation, wie Du uns glauben machen willst. Falls der HCC-Test nicht bombastisch ist und sich die Interessenten darum prügeln, kann ein Interessent auch einfach abwarten. Mit jedem verstrichenen Tag steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Verkaufspreis sinkt.

Ich fänd es besser sich an die bekannten Fakten zu halten, anstatt immer wieder neue Hoffnungen zu schüren.
Kennst Du jemanden, der sich konkret für den HCC-Test interessiert und bereit ist, die von Dir genannten Summen zu investieren?
 

675 Postings, 2569 Tage neutroPhil

 
  
    
23.10.20 11:16
GH hätte nicht vorher Geld einsammeln können. Er wäre für die Verwässerung extrem kritisiert worden wenn die NCA durchgegangen wäre. Man hätte das mehr oder weniger als Goodie für die großen Investoren angesehen. Und andersrum so, als hätte er gewusst dass die NCA keine Erstattung bringt und deswegen nochmals zu den höheren Preisen die Aktien loswerden wollte. So oder so, wäre das für ihn nicht gut ausgegangen. Mann kann ihm definitv viele andere Sachen vorwerfen. Ich hab ihn ja so richtig lieb gewonnen (Ironie) in den letzten Jahren  weil seine Aussagen zum Teil sehr fragwürdig waren:

Beispiele:
- zeitlicher Ablauf MS
- Einfluss der MS auf die Umsätze (Stichwort: höhere Umsatzprognose auch ohne Erstattung)
- Einfluss der MS auf den NCA (hier kann man ihm aber nur den Vorwurf machen, das er keinen Plan B hatte)

Man kann nur hoffen, dass er aus diesen Fehlern gelernt hat.  Wieso ich nicht an die Insolvenz glaube, hat nur mit dem interessanten Markt zu tun. Es sind ganz viele in den Startlöchern bzgl. Liquid Biopsy. Und dort wird es auch eine große Rolle spielen, wer als erstes ins Ziel kommt oder wer am nächsten dran ist. Auf die Insolvenzmasse zu warten kann da schon zu spät sein.

Und natürlich weiß keiner über die potzenziellen Käufer bescheid. Wie denn auch. Es sind immer nur Vermutungen und Schlussfolgerungen. Auch die Insolvenz ist natürlich eine Schlussfolgerung wenn keiner mehr investieren möchte. Hier kann man doch auch andere Meinungen haben. Deine ist legitim aber die anderen Meinungen ebenfalls.  

2408 Postings, 1667 Tage Mogli3Philo

 
  
    
23.10.20 11:30
Ich schließe mich den Aussagen  von Neutro an, muss es ja nicht wiederholen. Dass GH nicht  mit einer Absage( zur Zeit noch vorläufig!) gerechnet hat ist trivial. Aber in Berlin hat man sich sicher auch auf dieses Szenario vorbereitet. Doof sind die ja nicht und der Zeitpunkt wo man Geld rein holen muss ist auch denen bekannt. Du unterschätzt was in der Forschung im Liquid Biopsie abläuft in den USA. Die Pipeline von epi ist da immer noch mit vorne dabei. Außer Exas mit einer kleineren Vorstudie hat noch keine Biotechfirma ein Ergennis bei HCC präsentiert uns das ist nach Aussage  von Exas ein Milliardenmarkt. Mir ist unverständlich dass du die Chancen- vorausgesetzt es kommen Werte wie bei der 1. franz. Studie heraus- für epi nicht siehst.  

Seite: Zurück 1 | ... | 426 | 427 |
| 429 | 430 | ... | 485  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben