UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3664 von 4830
neuester Beitrag: 05.12.20 22:13
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 120740
neuester Beitrag: 05.12.20 22:13 von: sue.vi Leser gesamt: 15239559
davon Heute: 461
bewertet mit 104 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3662 | 3663 |
| 3665 | 3666 | ... | 4830  Weiter  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo Silbersteinden Arbeitsminister, dieses Drecks

 
  
    
1
21.05.19 12:04
Seit wann arbeiten Minister?  

5050 Postings, 3784 Tage Murmeltierchenshlomo

 
  
    
21.05.19 12:08
FB - Facebook ??

ich habe noch nie auf irgendeine facebook seite geschaut, NIE !
das leben lebt sich auch ohne FB ganz gut.

ohne twitter wäre es noch besser!  

5050 Postings, 3784 Tage Murmeltierchen50%

 
  
    
21.05.19 12:14
wird sich zeigen bei neuwahlen - jedenfalls wird er im ansehen gewinnen.  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo SilbersteinFB

 
  
    
21.05.19 12:28
Schon richtig, aber die Kurz-Kommentare sind zu köstlich. Jedenfalls fair von Kurz, die stehen zu lassen.  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo Silbersteinjedenfalls wird er im ansehen gewinnen

 
  
    
1
21.05.19 12:30
Es nützt ihm Nichts, wenn er im deutschen Mainstream und bei den Ö-Linken an Ansehen gewinnt. Entscheidend sind die ÖVP-Wähler. Und die sich wie gesagt not amused. ÖVPFPÖ kam auf 60% Zustimmung, das waren quasi alle Wähler von denen. Von solchen Zahlen kann Merkel nur träumen, die kommt auf 45%.  Nun sind 60% vor den Kopf gestoßen. Wir werden sehen was passiert.  

5673 Postings, 2787 Tage gnomon#552

 
  
    
21.05.19 13:22
>Meinungsfreiheit als "Schwäche der Demokratie" zu bezeichnen ist eines Faschisten würdig,<

"den begriff meinung nicht ausdefiniert zu haben" habe ich wörtlich als "schwäche in den satzungen" bezeichnet, nicht die meinungsfreiheit in der demokratie!

wie üblich unverschämte wortverdrehung gefolgt von einer dummen unterstellung.  erstaunlich nur zu sehen, wer ihm dazu auch noch applaudiert hat....

 

1881 Postings, 569 Tage SEEE21Nun sind 60% vor den Kopf gestoßen

 
  
    
1
21.05.19 13:37
Stimmt, wie bei mir auch als ich feststellen musste, dass die neue rechte Bewegung in der Tat den etablierten Filz abschaffen will. Allerdings nur, um ihn gegen den eigenen zu ersetzen! Siehe Ungarn und Polen!
Da ist mir der alte Filz ja noch lieber, da dieser nicht versucht die Demokratie vollends abzuschaffen.  

5673 Postings, 2787 Tage gnomons.kurz

 
  
    
3
21.05.19 13:39
wird nach der nr-wahl  kanzler sein und aller wahrscheinlichkeit nach mit den neos koalieren., wenn nötig mit hilfe der grünen.  der verdienst, seinen fehler erkannt und die nazis spät aber doch in die wüste geschickt zu haben, wird ihm - auch international -  eine menge zuspruch bringen.  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo Silbersteinden begriff meinung nicht ausdefiniert zu haben

 
  
    
21.05.19 13:43
Das BVG hat die Meinungsfreiheit in den letzten 70 Jahren genug ausdefiniert. Wer sich daran stößt sollte sich nicht wundern als Faschist bezeichnet zu werden. Das ist keine Wortverdrehung, genau so hattest du es gemeint: "Meinungsfreiheit ja, aber nicht so wie das BVG und das GG es will, sondern so wie ich es sehe."

Witzig nur, dass solche Leute sich dann an Orban und Putin stören. Es sind ja deren Brüder im Geiste. Bei denen gibt es auch Meinungsfreiheit - die Freiheit, die Meinung der Regierung zu sagen.  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo Silberstein#83

 
  
    
1
21.05.19 13:45
Er sollte die Idee mit den Neos und den Grünen im Wahlkampf bekannt geben. Ist ja auch die letzte Möglichkeit die ihm noch bleibt. Es gibt dann ur 2 Fragen die geklärt werden müssen:
1) Was sagt der ÖVP-Wähler dazu, geht er dann nicht lieber zur FPÖ?
2) Was sagt der Neo-Wähler dazu, ausgerechnet mit einem (Ex)-FPÖ-Partner koalieren zu müssen?

Ist in etwa so, als würde die CSU mit den Grünen koalieren wollen. Würde der Bayern-AfD aus dem Stand +20% Stimmen bringen.  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo Silbersteinda dieser nicht versucht die Demokratie vollends

 
  
    
21.05.19 13:48
Naja, 1) Wo versuchte die FPÖ die Demokratie abzuschaffen? Du hast da Wissen was ich nicht habe.
2) Versucht Kurz nicht gerade, den Wählerwillen zu ignorieren und damit gewissermaßen die Demokratie einzuschränken?  

5050 Postings, 3784 Tage Murmeltierchenpeak meat

 
  
    
1
21.05.19 13:51
wie wir uns in zukunft ernähren...dirk müller spricht mir aus dem herzen !

https://www.ariva.de/news/kolumnen/...ns-in-zukunft-ernaehren-7589775

 

5673 Postings, 2787 Tage gnomon#584

 
  
    
21.05.19 13:58
wie blöd kann man sein ohne dabei zu verhungern.  ein letzter versuch zum langsam mitlesen:
ich habe kein wort zur meinungsfreiheit verloren, sondern ausschließlich zu dem begriff "meinung".
was für manchen ungebildeten rotzbuben anscheinend als meinung gilt, summiert sich unter unverschämtheiten, lügen, provokationen, unterstellungen, rassistische diskriminierung und  menschenverachtende zynismen. als meinung kann solches doch nicht ernsthaft mit unseren demokratischen satzungen in zusammenhang gebracht werden. so ist das zu verstehen und nicht anders.  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo Silbersteinnicht ernsthaft mit unseren demokratischen satzung

 
  
    
21.05.19 14:00
Doch, kann es. Siehe Urteile des BVG. Wer das nicht versteht ist entweder blöd oder eine Faschist.

Der letzte Satz war eine goldene Brücke, wie du aus der Nummer wieder rauskommst. Entscheide dich zwischen einem der beiden Möglichkeiten.  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo SilbersteinKomödiantenstadl

 
  
    
1
21.05.19 14:09
Sehr schönes Presseecho.

So richtig knallen wird es nochmal, wenn der Urheber des Videos rauskommt. Ich hege keinen Zweifel daran, dass der bekannt wird. Und sollte sich dann rausstellen, dass Kurz auf einen Trick eines ausländischen Geheimdienstes reingefallen ist oder gar er selbst oder sein Umfeld das Video in Auftrag gab, dann wäre er weg vom Fenster.

Ich drücke dem Mann die Daumen. Mit Anfang 30 schon vor den Trümmern seiner Karriere zu stehen und wieder studieren zu müssen (Er hat ja keinen Abschluss) wäre schon hart.
Nach dem Bruch der rechtskonservativen Regierung in Österreich erwägt die rechte FPÖ, sich am Sturz von Sebastian Kurz zu beteiligen. Die Presse befasst sich mit der Frage nach der Zukunft des österreichischen Kanzlers.
 

5673 Postings, 2787 Tage gnomonlangsam wird klar

 
  
    
1
21.05.19 14:12
warum dieser silberstein - schreihals   sich übergangen und benachteiligt fühlen muß, er läßt einem keine andere chance, als ihn einfach zu übergehen. kaum ernsthaft zu gebrauchen, es sei denn es gibt eine party wo ein clown gewünscht wird.  

5673 Postings, 2787 Tage gnomonMit Anfang 30 schon vor den Trümmern

 
  
    
21.05.19 14:14
und wie alt warst du als es begonnen hat zu zerbröseln?  

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo SilbersteinZerbröseln werde ich erst

 
  
    
1
21.05.19 14:23
wenn ich neben fill in der Grube liege. Wir werden ein Doppelgrab haben damit wir uns wie Stadler+Waldorf ewig weiter gegenseitig den "Faschisten" an den Kopf werfen können.    

50423 Postings, 4565 Tage Fillorkillwie üblich unverschämte wortverdrehung gefolgt von

 
  
    
4
21.05.19 14:32
Das alberne Hantieren mit Textoberflächen ('das hab ich im Wortlaut nie gesagt') kann ja nicht von der Intention ablenken, Faschismus mit Faschismus bis in die Entmenschlichung des Gegners hinein  bekämpfen zu wollen - wobei wir uns, um das nochmal zu betonen, hier im wesentlich im Bereich von Tagträumen und Allmachtsphantasien in einem bislang rein virtuellen Strassenkampf bewegen, wie das halt so in der Matrix typischerweise ausgebrütet wird. 'Selber Fascho' ist dann das Echo, das man nicht unverdienterweise zurückbekommt.

Ist auch ein grundsätzliches und nicht nur taktisches Problem der Antifa, wenn aus dem nur in letzter Instanz legitimen Imperativ 'to prevent at any cost' das Existenzrecht jener in Frage gestellt wird, die wirklich oder auch nur vermeintlich anderen - Minderheiten, Migranten und sonstigen Nichtidentischen - das Existenzrecht bestreiten wollen. Ohne damit auch nur irgendeinen Faschismus praktisch verhindern zu können gibt man jenes sittliche Fundament preis, aus dem Antifaschismus allein begründet werden kann. Man saugt aus jenem vergifteten Nektar, dessen Quelle man doch trocken legen will. Warum ?
-----------
# another europe

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo SilbersteinFill hast das Antifa-Dilemma schön zusammengefasst

 
  
    
4
21.05.19 14:42
und auch indirekt das "Wir sind die neuen Juden"-Narrativ bestätigt. Dass Faschismus in der Postmoderne von links kommt dürft bekannt sein. Von Rechts hat er nach der Katastrophe im letzen Jahrhundert keine reelle Chance mehr.

Rechts kann man nur mit "Entzauberung" bekämpfen. Aber dazu braucht es einen gleichberechtigten Umgang, zu dem die Etablieren noch nicht bereit sind. Die Angst ist zu groß, selbst entzaubert zu werden.

Genau das sehen wir nun in Ösiland: Einerseits hat Mister X die FPÖ entzaubert, andererseits entzaubert sich gerade der Posterboy der Konservativen selbst. Die Etablieren links davon sind schon vorher entzaubert worden und stehen mit offenen Mündern vor einem Schauspiel das sie selbst nicht fassen können.

Ende der Geschichte: Nur Verlierer. Aber alle können von sich behaupten, es versucht zu haben und alle anderen versucht haben zu lassen. Diesbezüglich sind die Ösis uns Deutschen meilenweit voraus.    

7413 Postings, 1198 Tage Shlomo SilbersteinN-Tv plemplem

 
  
    
2
21.05.19 15:28
Entzaubert hat sich heute auch N-TV. Für jeden ist da was dabei, auch wenn es 100% gegenteilig ist.  
Angehängte Grafik:
fireshot_capture_017_-....png (verkleinert auf 87%) vergrößern
fireshot_capture_017_-....png

5673 Postings, 2787 Tage gnomon@fill

 
  
    
21.05.19 15:33
faschismus mit geziemender intellektualität begegnen zu wollen, mag nach meiner erfahrung im gentleman club wohlwollend aufgenommen werden,  ob sie einer kritischen effektivitätsbewertung standhalten kann, sei dahingestellt.

jedenfalls würde ich jemandem, der unter beibehaltung übereinstimmender ziele diese o.a. methodische variante  bevorzugt, niemals mit öffentlicher kritik begegnen, sondern versucht sein seinen weg schweigend  respektieren. davon abgesehen ist gelegentliches fasischistoides verhalten keinesfalls untrennbar mit faschistischer gesinnung  verbunden. habe ich dich möglicherweise überschätzt?

 

5050 Postings, 3784 Tage Murmeltierchenkurz wird der gewinner sein

 
  
    
3
21.05.19 15:36
so oder so!
ob er kanzler bleibt ist eigentlich nebensächlich, er hat richtig gehandelt - keine kompromisse bei so einem korrupten sumpf !!
 

9976 Postings, 3259 Tage Zanoni1#594 Im großen und ganzen ga

 
  
    
3
21.05.19 15:53
da muss ich Dich mal ordentlich loben.

Das ist allerdings keineswegs die einzige Problematik, die ich da sehe.

Ein weiteres Problem besteht z.B. auch darin, dass der Vorwurf, Minderheiten, Migranten und sonstigen Nichtidentischen das Existenzrecht bestreiten zu wollen, auch keineswegs selten  in unreflektierter pauschalisierender und polemischer Weise zu unrecht erhoben wird.

Das wird einfach immer so behauptet und als Rechtfertigung zur radikalen Exklusion konservativerer Positionen herangezogen, dabei stimmt es nur selten.



 

9976 Postings, 3259 Tage Zanoni1#597 Die Frage ist nur,

 
  
    
5
21.05.19 16:09
wer bestimmt, was Faschismus ist. Möchtest du das tun? Und was ist, wenn Dein Urteil fehlbar ist, und Du Dich irrst? Sind das dann Kollateralschäden? Und mal angenommen, Dein Urteil wäre tatsächlich unfehlbar (was es nicht ist), was wäre wenn sich jemand anderes in seiner Selbstgerechtigkeit ebenfalls dazu berufen fühlt, aber in seinen Vorstellungen dabei völlig irre ist, oder vielleicht auch einfach nur von einem Hass gegen die bürgerliche Gesellschaft getrieben ist (auch sowas soll es ja geben) wie geht man dann mit Schäden um, die durch solchen Antifaschismus enstehen. Auch die RAF meinte bekanntlich, einen Faschisten sieben Meilen gegen den Wind zu erkennen, und die Anticapitalista-Antifascista, die beim G7 die habe Schanze in Schutt und Asche gelegt haben, meinen das sicher auch...

Mal abgesehen davon, ob man jenen Leuten ihre hehren Motive abkauft - ich tue das nicht - wo sollten da die Grenzen sein? Dürfen fragwürdige subjektive Interpretationen und politische Weltanschauungen als Zweck soweit die Mittel heiligen, dass das Gegenüber seine Rechte als Bürger und für manche sogar als Mensch überhaupt verliert?  

Seite: Zurück 1 | ... | 3662 | 3663 |
| 3665 | 3666 | ... | 4830  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben