Aktuelle News

Seite 37 von 39
neuester Beitrag: 13.11.13 22:34
eröffnet am: 30.05.11 22:44 von: Optimistin Anzahl Beiträge: 957
neuester Beitrag: 13.11.13 22:34 von: Heron Leser gesamt: 75646
davon Heute: 1
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 33 | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 Weiter  

24123 Postings, 5125 Tage HeronKurze Anmerkung

 
  
    
1
11.02.12 18:45
Betreff Hot Stock und Inso Zockerbude.

Meines Erachtens befindet BES sich im falschen Thread. Hier das ist der Hot Stock Thread. Tummelplatz für Zocker, Pusher, Basher usw.

Normalerweise müßte der Thread im Forum Börse sein.

Mein Vorschlag wäre, aber ich weis nicht ob das möglich ist, den Thread im Forum Börse zu platzieren. Denn dort sind auch ganz andere Leute, Investoren unterwegs.  

2708 Postings, 3973 Tage VollzeittraderKlasse Heron!!

 
  
    
11.02.12 18:49

Gute Idee!! Macht jemand einen Thread da auf? Oder könnte man den "überschreiben"? Ein neues Zeitalter wird eingeläutet!

 

2708 Postings, 3973 Tage VollzeittraderThread Name (Vorschlag)

 
  
    
11.02.12 18:51

Bioenergy Systems- Vom Hot-Stock zum Longinvest!

 

24123 Postings, 5125 Tage HeronNeuer Thread

 
  
    
11.02.12 18:52
hatten wir  schon mal.  

1549 Postings, 4707 Tage OptimistinHeron

 
  
    
11.02.12 18:53

......deine Idee ist super! Habe es gleich mal versucht und wir werden mal schauen ob es glückt!

 

2708 Postings, 3973 Tage Vollzeittrader@ Heron #904

 
  
    
11.02.12 18:55

Ja, hatten wir schon mal: Aber da waren wir noch ein von der Krise gebeutelter Hot-Stock, der in einem Land voller Atomenergie war! Die Zeit hat sich geändert =)!!

 

24123 Postings, 5125 Tage HeronNeuer Thread-Mutig

 
  
    
11.02.12 19:02
Jetzt macht die Optimistin Nägel mit Köpfen.

Das ist jetzt der 6. Thread. Da wird es aber wieder dumme Kommentare geben.  

1368 Postings, 4254 Tage tajj@heron

 
  
    
1
11.02.12 19:16
ja da hast du recht es haben mich schon 2 genervt jetzt sind es 3 wobei ihr recht habt aber für mich ist es sehr unübersichtlich, deswegen meinte ich im news thread nur news einzustellen und alles andere in einem anderen mal schauen vielleicht klappt es ja jetzt...

zum thema sd - zocker hatte ich vorhin mal gelesen und mich mal schlau gemacht bei den da drüben und es wurde freitag früh von einem erwähnt und laufe des tages von ca 3 bis 4 andern leuten aber die jungs scheinen nicht aufgesprungen zusein da sich zurzeit mit andern unternnehmen beschäftigen, vom gefühl könnte sich das aber montag laufe des tages ändern.
so jetzt versuche ich mich mal hier durchzulesen.  

3839 Postings, 3949 Tage Taktueriker81@borntofly und all

 
  
    
11.02.12 19:44

Stimme dir auch zu. Die noch ausstehenden und ungeklärten Fragen müssen geklärt werden. Das wollte Herr Brendler wohl nicht in den Kurzinfo Newsletter packen und sich für die Hauptversammlung aufsparen. Spätestens da müssen aussagekräftige Antworten her. Aber hoffen wir auf unsere Optimistin ihm schon vorher die Infos aus der Nase  zu ziehen... :-)

Doch die nun feststehende Kooperation mit der DDM stimmt mich da sehr zuversichtlich. Die Projekte laufen und BES spiegelt indirekt mit inbegriffen auch den Kurs für die nicht börsennotierende DDM. Wenn man das mal so sieht. Allein das ist den derzeitigen Kurs schon Wert! Und dann noch die allgemein rosigen Zukunftsaussichten mit Energiewende und EEG Föderung. An der Börse wird ja nun mal die Zukunft gehandelt... :-)

Schönen Abend noch allen! 

 

24123 Postings, 5125 Tage HeronFörderung

 
  
    
11.02.12 20:39
Jede Förderung kannste knicken, wenn du als Investor nicht die Kohle mitbringst. Die Förderung ist nur ein kleiner Anreiz zu investieren bzw. den  Mehraufwand, welches solche Öko/Ethische-Projekte darstellen, aufzufangen.  

1549 Postings, 4707 Tage OptimistinJungs denkt an Eure BM

 
  
    
12.02.12 16:19

fange gegen 19 Uhr mit dem Schreiben der Mail an!

 

1549 Postings, 4707 Tage OptimistinMail 12.02.2012 an Herrn Brendler

 
  
    
8
12.02.12 18:57

 

-----Original Message-----
Date: Sun, 12 Feb 2012 18:43:05 +0100
Subject: Newsletter 02.12./Bioenergy Systems

To: ralph.brendler@web.de
 

 

Sehr geehrter Herr Brendler,

 

nachdem der Newsletter 02.12. (wo ist denn eigentlich der Newsletter 01.12., ist er an den Aktionären vorbeigegangen?) doch noch erschienen ist, sind leider mehr Fragen offen als vorher!

 

1. Zum Thema "Deutsche Denkmal AG", hier wird unter anderem geschrieben: Als Stichtag der mehrheitlichen Beteiligung an der Deutschen Denkmal AG gilt rückwirkend der 31.12.2011. Das Führungsteam der Deutschen Denkmal AG wird durch BES verstärkt; für den Aufsichtsrat konnten ebenfalls hervorragende Kandidaten gewinnen!

 

Hier haben Sie nun doch sehr viele Fragen offen gelassen:

 

a. Wie wird denn überhaupt diese Mehrheitsbeteiligung finanziert? Kapitalerhöhung??? Wenn ja, wie wird dies hinsichtlich des Bezugsrechts geregelt! Wie hoch ist diese Mehrheitsbeteiligung???

 

b. Wie werden die Großinvestoren, besonders Sie Herr Brendler mit Ihrer Beteiligungsgesellschaft reagieren!

 

c. Ist eine Kreditfinanzierung geplant? Hoffe mal nicht, sonst wäre dies wohl Ihr endgültiges Todesurteil!

 

d. Eine Überschussfinanzierung kann es wohl nicht sein!

 

e. Nennen Sie uns die Kandidaten für den Aussichtsrat!

 

Diese ganzen Informationen können Sie doch den Altaktionären nicht vorenthalten und die neuen Aktionäre werden Ihre Bedenken haben, bei soviel Unsicherheiten! Somit werden hier erstmal nur sehr wenige einsteigen, wenn überhaupt! Jedenfalls möchte ich schon wissen, welchem Unternehmen ich mein Geld anvertraue und was macht das Unternehmen mit meinem Geld, Anderen wird es nicht anders gehen! Wer kauft schon gerne die Katze im Sack oder eine Blackbox?

 

2. Monatelang schreiben Sie in Ihren kargen Veröffentlichungen: Die operative Arbeit der BES- Beteiligungsgesellschaften sowie konkrete Projekte und aktuelle Aufträge haben in den letzten Wochen unseren vollen Einsatz verlangt. Darüber hinaus beabsichtigen wir, auch unsere Medienpräsenz zu verstärken, damit unsere Vorhaben und Erfolge öffentlich besser wahrgenommen werden und schneller bewertet werden können!

 

a. Sollte es mir entgangen sein, oder wie viele verkaufte Anlagen haben Sie bisher vermeldet?

 

Hier fehlt ganz klar eine Transparenz, auf die Aktionäre einfach ein Anrecht haben!

 

b. Erinnere nochmals ua. an Ihre Aussagen nach der Hannover Messe 2011, 120 sehr intensive Gespräche geführt und man arbeite derzeit eine ganze Reihe konkreter Anfragen ab. Im Ergebnis sollten bereits rund ein halbes Dutzend verbindlicher Angebote an Interessenten übermittelt worden sein und weitere sollten in den nächsten Tagen folgen! Herr Brendler dies ist jetzt 10 Monate her und dazu möchten wir Aktionäre endlich Abschlüsse sehen!

 

c. Hier erinnere ich Sie mal an Ihre Publitätspflichten (Rechte und Pflichten eines Vorstandes), ein Investor hat auf diese Informationen ein Anrecht!

 

d. Zur Medienpräsenz ein Wort, dazu gehört auch vorrangig eine aktuelle und Aussagefähige BES - Homepage, eigentlich ein Aushängeschild für jedes Unternehmen. Hier ist dringend Abhilfe zuschaffen und es muss ein professioneller Webauftritt her!

 

3. Sie berichten fast immer nur von der Vergangenheit, bekanntlicherweise wird aber an der Börse die Zukunft gehandelt, hier fehlt uns Aktionären allerlei:

 

a. Die Ziele von BES in 2012?

 

b. Die Erwartungen des Umsatzes in 2012?

 

c. Angaben zur Expansion

 

d. Leider ist von Herrn Kirchhoff im neuen Newsletter überhaupt nichts mehr zulesen, ist er noch mit an Bord? Auf diesen Grunde geht eine Kopie dieser Mail an Herrn Kirchhoff! Wir Aktionären wollen nun endlich verbindliche Antworten. Welche genauen Aufgaben hat Herr Kirchhoff?

 

e. Warum gibt es keine Ad - hoc - Meldungen?

 

f. Gibt es ein aktuelles Wertpapierprospekt?

 

g. Angaben zur Aktienstruktur - Freefloot

 


4. Bisher waren wir Ihre Grußformel am Ende eines Newsletters gewöhnt, diesmal nur "Ihr BES Team"??? Hier ist zudem noch mit der heißen Feder geschrieben worden? Wörtlich steht dort: Mit regenerativ-energetischen

 

Ihr BES Team

 

"Grüßen" fehlt wohl??? Solche handwerklichen Fehler, dürfen einem börsennotiertem Unternehmen einfach nicht unterlaufen, zumal man für diese knapp 1 1/2 Seiten fast 2 Wochen benötigt hat. Dies ist eine Sache von höchstens 2 Stunden. Wir lange dauern dann die Angebote und Vertragsentwürfe?

 

Herr Brendler, wir Aktionäre halten im Augenblick BES am Leben, deshalb brauchen wir jetzt umgehend Fakten und Zahlen. Die Zeiten des Wurschteln im Untergrund sind vorbei! Unser gutes Geld für Ihre Ehrlichkeit und Transparenz!
Dies sind gesammelte Anliegen und Fragen von Ihren Aktionären, die Ihnen ihr Geld anvertraut haben und ich hier stellvertretend an Sie schreiben darf, somit können Sie hier die Sache nicht stillschweigend aussitzen!

 

Zu Ihrer Information, da ich leider bisher auf meine Mail vom 08.02. noch keine Antwort von Ihnen erhalten habe (hoffe mal es liegt an Ihrer Überlastung), werde ich diese Mail öffentlich machen und sie in die Foren bei Ariva und Finanzen.net reinstellen! Wir alle warten kurzfristig auf Ihre verbindlichen Antworten!

 

Enttäuschen Sie uns Aktionäre nicht, am Freitag 10.02.2012 über 2500 Leser (Aktionäre)!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

2708 Postings, 3973 Tage VollzeittraderSuper!

 
  
    
12.02.12 19:02

Da bin ich ja mal gespannt! Ganz toll und mit einer kritischen Note geschrieben! Top!

 

24123 Postings, 5125 Tage Heron@Optimistin

 
  
    
12.02.12 19:07
Da haste aber Dampf abgelassen.  

3839 Postings, 3949 Tage Taktueriker81@Optimistin

 
  
    
12.02.12 19:21

Klasse Arbeit! Wenn das alles umgehend beantwortet wird, ist auch der letzte Zweifler(allen voran borntofly) zufriedengestellt! :-)

 

238 Postings, 4112 Tage 7E77Aktuelles am Rande

 
  
    
1
12.02.12 22:04
Wer seine Wärme aus Blockheizkraftwerken bezieht, wird von solchen
Auswüchsen verschont. Hoffe ihr habts alle Warm daheim!

(Tagesschau)

Engpässe bei Gaslieferung
Die Gasversorger beliefern einzelne Kunden in Süddeutschland nur noch eingeschränkt. Dies hat in Teilen der Region zu einer angespannten Versorgungslage geführt. Das Bundeswirtschaftsministerium bestätigte entsprechende Presseberichte. Das Ministerium wies jedoch zugleich Berichte als "falsch" zurück, es sei deswegen ein Krisenstab eingerichtet worden.

Eine Sprecherin erklärte, es gebe beim Gas in Deutschland "kein Mengenproblem, sondern einen Engpass im Netz beim Transport vom Norden in den Süden Deutschlands". Deswegen würden "alle mit den Kunden vertragsmäßig vereinbarten Möglichkeiten" in Betracht gezogen, Gas einzusparen. In wenigen Einzelfällen sei eine Belieferung mit den vollen vertraglich vereinbarten Mengen nicht möglich gewesen.

Weniger Lieferungen durch Gazprom
[Bildunterschrift: Der russische Konzern Gazprom hat seine Liefermengen nach Deutschland reduziert. ]
Verschiedene Medien hatten dagegen berichtet, Grund für die angespannte Lage sei die Kürzung von Gaslieferungen durch den russischen Energiekonzern Gazprom sein. Deswegen sei laut "Wirtschaftswoche" die Menge Richtung Süddeutschland auf die vertraglich vereinbarte Mindestmenge reduziert worden. Als Folge davon habe die Gasversorgung Süddeutschland (GVS) die Belieferung ihrer Kunden einschränken müssen. Das Unternehmen habe seine Abnehmer darum gebeten, den Gasverbrauch so weit wie möglich zu reduzieren.

Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns EnBW, Hans-Peter Villis, bestätigte der "Wirtschaftswoche", dass "die Sicherheitsreserven sich dem Ende zuneigen". Die Versorger müssten mächtig eingreifen, um Engpässe auszugleichen. Dank solcher Maßnahmen sei die Lage aber "noch sicher und stabil".

Gefährdet Gasmangel auch Stromnetz?
Der Erdgasmangel gefährdet den Berichten zufolge auch die Stabilität des Stromnetzes in Süddeutschland. In den vergangenen Tagen mussten laut der Zeitung "Welt am Sonntag" bereits mehrere Erdgas-Kraftwerke heruntergefahren werden. Seit der Stilllegung von acht Atomkraftwerken im vergangenen Jahr fehlten aber vor allem in Bayern und Baden-Württemberg Kapazitäten, um dies auszugleichen.

"Die derzeitige Versorgungssituation mit Strom in Deutschland ist angespannt, aber stabil", erklärte dazu eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums am Sonntag in Berlin. Einen Krisenstab, wie es die "WamS" berichtet hatte, gebe es aber nicht. Allerdings sei es "selbstverständlich", dass das Ministerium "im regelmäßigen Kontakt mit den Netzbetreibern und der Bundesnetzagentur steht". Dies sei "übliches Verwaltungshandeln".  

90 Postings, 4130 Tage yüksel@Optimistin

 
  
    
12.02.12 22:07

Eine sehr starke Mail! Meinen vollsten Respekt! Jetzt warten wir mal auf die Antworten des Herrn Brendler!

 

238 Postings, 4112 Tage 7E77Wird Zeit,

 
  
    
12.02.12 22:08
dass unsere Versorgung einen echten und nachhaltigen Wandel erlebt,
sonst kommen wir mit weniger Atom und weniger Gazprom kaum aus.  

238 Postings, 4112 Tage 7E77Besten Dank

 
  
    
12.02.12 22:10
auch von meiner Seite an Optimistin.  

24123 Postings, 5125 Tage HeronSeehofer verlangt schnellere Gangart bei Energiewe

 
  
    
12.02.12 22:24
Seehofer verlangt schnellere Gangart bei Energiewende

17:42 12.02.12

LINTHAL (dpa-AFX) - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat eine schnellere Gangart bei der Energiewende in Berlin verlangt. "Wir brauchen die Grundentscheidungen noch in diesem Jahr", sagte Seehofer am Sonntag bei einem Besuch in der Schweiz. Am Donnerstagabend hätten die Unions-Ministerpräsidenten bei ihrer Routinebesprechung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) darüber gesprochen. "Wir sind uns einig, dass wir aufs Tempo drücken müssen."

Seehofer nannte vier Punkte: Den Ausbau der Stromnetze, die Reduzierung der Einspeisevergütung für erneuerbare Energien insbesondere für Solarstrom, die Verbesserung der Investitionsbedingungen für "grundlastfähige Energieträger" - in diesem Fall Gaskraftwerke - sowie Anreize zum Energiesparen. "Wir werden am 4. März in der Koalition darüber reden. Das sind alles Dinge, die nur der Bund regeln kann." Sorgen vor Stromausfällen wies Seehofer als unbegründet zurück.

Seehofer besuchte bei der ersten Schweiz-Reise eines bayerischen Regierungschefs das Wasserkraftwerk Linth-Limmern im Glarner Hinterland, wo eines der bisher größten europäischen Pumpspeicherkraftwerke geplant ist. Das Kraftwerk sei vorbildlich und professionell von der Planung bis zu Bürgerbeteiligung, sagte Seehofer. "Man kann nur lernen: ein Stück mehr Schweiz in Bayern."/cho/DP/nmu
Quelle: dpa-AFX
Google-Anzeigen  

24123 Postings, 5125 Tage HeronHier auch Flaute?

 
  
    
05.09.12 20:06

1549 Postings, 4707 Tage OptimistinTolle News vom 14.10.2012!

 
  
    
14.10.12 23:05

 

Hoffe mal, es kommen bald echte News!!!

 

 

14.10.2012
bioenergy systems N.V. - Kurzinformation 04.12.
 


Sehr geehrte Aktionäre, liebe Partner und Freunde,


wie zuvor bereits die Hannover Messe hat auch die Renexpo 2012 sehr eindrucksvoll die Schlüssigkeit unseres Konzeptes des branchenübergreifenden Synergienetzes bestätigt. bioenergy systems N.V. präsentierte in Augsburg Tochter- und Partnerunternehmen der Gruppe an einem gemeinsamen Stand. Viele Fachbesucher, aber auch zahlreiche „Energiewirte von morgen“ zeigten ausgeprägtes Interesse an der Leistungspalette unseres Verbunds. Regelrecht verblüfft reagierte selbst mancher Profi auf ein erstmals öffentlich vorgeführtes Video, das eine frühe bioampere-Referenzanlage im vollen Praxisbetrieb zeigt. Die Folge war, dass wir für private Wärmeversorger zwei Angebote für derartige Systeme zur Eigennutzung sehr kurzfristig zu erstellen hatten.
Auch die containerbasierten Heizsysteme von ENERLOG erwiesen sich als Renner. Geschäftsführer Marius Schiel nahm vier eilige und sehr konkrete Anfragen potenzieller Nutzer mit nachhause: „Der erste rief schon am nächsten Tag in Wolfen an und fragte nach, wo das Angebot bliebe“. Aus seinen Gesprächen am Stand ergab sich zusätzlich direkter Nutzen für das Mutterunternehmen - in Form zweier weiterer bioampere-Angebotsanfragen.
Erfreuliche Synergien brachte auch der Auftritt der Deutschen Denk Mal AG, die ihre aktuellen Immobilienprojekte aus dem Rhein-Main-Gebiet vorstellte und dabei die wertsteigernde Verknüpfung mit Leistungen anderer Firmen des BES-Verbundes betonte. Zwar wurden auf der Fachmesse keine Wohnungen verkauft. Dafür erwuchs aus den DDA-Kontakten aber ein inzwischen bereits verbindlicher Auftrag für ENERLOG, eine Reihe Privatwohnungen in Berlin und Mitteldeutschland mit den innovativen Pelletheizungen des Unternehmens dauerhaft zu versorgen.
Und auch für die mit bioenergy systems N.V. über einen Kooperationsvertrag verbundene La Mont GmbH brachte die Renexpo zwar anderen als den vermuteten, dennoch handfesten Nutzen: Das mit einer futuristischen Figur aus seinen ip tube-Strukturrohren am Stand präsente Unternehmen hatte auf Nachfrage zu Zwecken der Energieeinsparung gesetzt. Stattdessen konnte bioenergy systems N.V. für die Berliner konkrete Verhandlungen zur Lieferung von Strukturrohren für eine Abwasserlösung initiieren. Und wird prozentual am Erlös beteiligt.
Zwar nicht in Augsburg begonnen, wohl aber während der Messe zu einem guten Ende geführt wurde zudem eine Vereinbarung zwischen La Mont und einem auf Bedürfnisse der Lebensmittelindustrie spezialisierten Anlagenbauer. Der hatte bereits einige Zeit zuvor den Weg zu einem deutlichen Effizienzsprung bei von ihm produzierten Wärmetauschern gesucht – und wurde unter dem Dach von bioenergy systems N.V. fündig. Die ebenfalls provisionsträchtige Zusammenarbeit mit La Mont läuft bereits.


Mit nachhaltig energetischen Grüßen


Ralph Brendler
Vorstand



 

 

29 Postings, 3673 Tage Damian8Neu

 
  
    
17.10.12 17:29

hallo habe bioenergy erst jetzt endeckt wie sihts aus kann man noch einsteigen

 

484 Postings, 6327 Tage 231274H@Damian8

 
  
    
17.10.12 17:42
Lass das lieber sein und leg was zur Seite. Oder geh in Indo mines oder ADX Energy!

Greets,

Marc  

253 Postings, 3853 Tage yankeedoodleklar kannst du noch einsteigen,

 
  
    
17.10.12 18:30
ist aber bischen wie im Hotel California.
Heißt,du kommst hier nie mehr richtig weg... ;-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 33 | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben