UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Fundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

Seite 36 von 38
neuester Beitrag: 29.07.21 20:35
eröffnet am: 25.06.13 09:12 von: traveltracker Anzahl Beiträge: 934
neuester Beitrag: 29.07.21 20:35 von: Netfox Leser gesamt: 322347
davon Heute: 328
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 32 | 33 | 34 | 35 |
| 37 | 38 Weiter  

63 Postings, 2365 Tage Sigi F.Wertstellung

 
  
    
30.03.21 20:13
Genau genommen ist die Buchung am 30.03. und die Wertstellung am 31.03.  

13 Postings, 533 Tage SchaddesHallo hat noch jemand mit Dividende von Shell B

 
  
    
13.04.21 12:47
bei TR Probleme , das sie nicht verbucht wurde?  Ausbezahlt wurde sie ja scheinbar bereits.
Gruß  

4049 Postings, 1445 Tage CoshaMacht wohl mehr Sinn

 
  
    
13.04.21 13:09
diesbezüglich direkt bei TR nachzufragen.
Meine Shell B Dividende war bei einem anderen Broker am 01. 04 auf dem Konto, mit einer Differenz von wenigen Tagen sollte das also bei allen Banken und Brokern vonstattengehen.

News

Shell präzisiert seine Pläne zur Schaffung neuer Ladestationen:

https://ukinvestormagazine.co.uk/...id-charging-points-across-the-uk/  

9175 Postings, 5684 Tage Hardstylister2Zahlung bei TR

 
  
    
13.04.21 13:10
ist bei mir heute Nacht gutgeschrieben worden. Hatte den Kundensupport dazu angeschrieben, die gleiche belanglose Antwort wie vor ein paar Wochen bei einem anderen Wert. Blabla, kann bei ausländischer Verwahrstelle länger dauern und gab bei dieser gerade Verzögerungen  

4049 Postings, 1445 Tage CoshaRD Shell mal Charttechnisch

 
  
    
3
20.04.21 15:41

1554 Postings, 802 Tage MrTrillionGB00B03MM408 - Royal Dutch Shell B

 
  
    
1
23.04.21 23:30
Ölmultis: New York geht gerichtlich auf Exxon, Shell und BP los
https://www.onvista.de/news/...h-auf-exxon-shell-und-bp-los-451350035  

72 Postings, 617 Tage MiaSanMiaKlage gegen Shell

 
  
    
2
06.05.21 06:09
?Einen solchen Gerichtsprozess habe es noch nicht gegeben, sagt der Anwalt Roger Cox: Ein internationaler Großkonzern soll gerichtlich dazu gezwungen werden, seine Geschäft radikal auf Klimaschutz zu trimmen und seinen Treibhausgas-Ausstoß bis zum Ende des Jahrzehnts annähernd zu halbieren. Die Klage vor einem niederländischen Bezirksgericht in Den Haag richtet sich gegen Europas größten Ölkonzern Shell. Aber sie könnte zum Präzedenzfall auch für andere Großunternehmen werden. Kläger sind der Umweltschutzverband Friends of the Earth und weitere Nichtregierungsorganisationen. Der Jurist Cox vertritt sie vor Gericht. Am 26. Mai soll das Urteil gesprochen werden.?

Könnte diesen Monat noch richtig ungemütlich werden...  

1554 Postings, 802 Tage MrTrillionGB00B03MM408 - Royal Dutch Shell B

 
  
    
1
13.05.21 11:32

Der Aktionär rät trotz allem zum Kauf von Shell. Aktuelles Kursziel: ?28:


https://www.deraktionaer.de/artikel/...ml?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag

 

1554 Postings, 802 Tage MrTrillionGB00B03MM408 - Royal Dutch Shell B

 
  
    
1
13.05.21 11:34
Korrektur: Es ist der Bernstein-Analyst Oswald Clint, der dieses hohe Kursziel setzt, nicht der Aktionär.

Wie dem oben geposteten Artikel entnehmbar, liegt das durchschnittliche Kursziel auch deutlich tiefer, nämlich bei ?21,47.

Wäre für mich aber auch bereits ein warmer Regen.  

4049 Postings, 1445 Tage CoshaShell Webcast der HV

 
  
    
18.05.21 10:02

35 Postings, 142 Tage dete100Der Kurs

 
  
    
26.05.21 17:21
reagiert aber nicht auf die schlechte Nachricht. Kann sich das jemand erklären.  

4049 Postings, 1445 Tage CoshaDennoch Strange

 
  
    
1
26.05.21 17:33
Dieser Trend in Deutschland/EU, Unternehmen ihre Geschäftspolitik vorschreiben zu wollen. Als wenn ein solches Gericht auch nur im Ansatz die Folgen einer solchen Forderung ökonomisch abschätzen könnte.

Nun wird Shell zwar Berufung einlegen, aber mich würde es auch nicht wundern, wenn der Konzern eine Verlegung seines Sitzes diskutieren würde.
Die feiernden Ökos wollen oder können anscheinend nicht verstehen, dass die Transformation einer Gesellschaft Zeit benötigt, will man sie nicht zerstören.  

4434 Postings, 7568 Tage Nobody IIIst eingepreist, Shell macht ja auch schon

 
  
    
26.05.21 17:47
Desweiteren ist die absolute Förderung absoluter Mumpitz. Haben ja andere Gerichte kürzlich auch belegt, dass man als Land nicht irgendwann mit Planung aufhören darf. Stichwort Klimaschutzgesetz und gerichtlich ist auch mehrfach belegt wurden, dass so nicht nachvollziehbare Werte wie 45% nicht haltbar sind. Werden wir live erleben, wenn mal die Merkelinzidenz von 35 beurteilt wird, wenn es um Schadensersatz geht.
Der Kurs hat die Niederlage schon eingepreist und Shell ist ja aktiv. Cool finde ich, dass ein Konzern als ganzes verklagt wird. Ist für mich ein neues Rechtsempfinden. Zählt ein Konzern dann auch als ganzes Steuern? Oder immer noch lokal die Firmen, welche lokal im jeweiligen Steuerland sitzen?
Frage ist bewusst. Wie wird denn in Shell Namibia der CO2 Wert ermittelt? Genauso wie in Holland? Wer ermittelt denn, Shell oder Ursulas Schergen, wenn die Impfstoffverträge fertig sind....  
-----------
Gruß
Nobody II

1596 Postings, 623 Tage Barracuda7Cosha

 
  
    
1
26.05.21 18:28
"Dieser Trend in Deutschland/EU, Unternehmen ihre Geschäftspolitik vorschreiben zu wollen. Als wenn ein solches Gericht auch nur im Ansatz die Folgen einer solchen Forderung ökonomisch abschätzen könnte."

Ökosozialismus. Bin auch für Elektromobilität. Aber nun Shell für den Klimawandel verantwortlich zu machen - nur noch krank. Was ist mit den Konsumenten? Tragen die keine Schuld?

Lösung ist sehr einfach: Shell geht nach London und lässt die EU weiter im Sozialismus versinken. Welche Firma hat schon Lust in der EU noch zu investieren. Das Öl und Gas wollen sie (siehe Nordstream), der Hauptsitz der Firmen die Öl herstellen sollte aber nicht in der EU sein. Warum? Ja weil wir dann nicht für die Umweltverschmutzung verantwortlich sind. Schon verrückt ... völlig kranke Ideologie.  

35 Postings, 142 Tage dete100Danke

 
  
    
26.05.21 18:29
für die Antwort. Ich bin am überlegen mir Schell wieder ins Depot zu legen. Eher mittelfristig dürfte Potential nach oben haben  

1596 Postings, 623 Tage Barracuda7Es ist eigentlich ganz einfach:

 
  
    
1
26.05.21 18:31
Wenn wir es schaffen technologisch bis 2030 die Wende zu schaffen, dass kaum mehr Öl für die persönliche Mobilität benötigt wird, dann wird es der Markt regeln. Eine Shell die dann munter weiterfördert, wird es dann schlicht und einfach nicht mehr geben.

Aber nun Shell per Dekret dazu zu verpflichten, nur noch krank. Dann importieren wir quasi von Exxon und BP und die Welt ist in Ordnung? Na dann ... Mir wird das immer suspekter hier. Investiere kaum mehr einen Euro in eine Firma innerhalb der EU. Die Debatten sind so massiv sozialistisch und nur noch von Ideologien getrieben. Langfristig ist das nicht gesund. Staat mischt sich fast überall ein.  

4434 Postings, 7568 Tage Nobody II@Barracuda7

 
  
    
1
26.05.21 20:11
Öl ist nicht nur, dass was im Auto landet.
Für Kunststoffe, Heizung,...

https://utopia.de/ratgeber/erdoelprodukte-und-bessere-alternativen/

-----------
Gruß
Nobody II

673 Postings, 4336 Tage fidelity1Wollt

 
  
    
27.05.21 08:41
ihr auf die Nachrichten reagieren? Die Großen Adressen werden sich noch mehr von Öl und Gas abwenden. Ich denke mal die Chancen für steigende Kurse sind nicht gerade höher geworden. Hab noch ein kleines Plus. überlege auszusteigen  

1554 Postings, 802 Tage MrTrillionGB00B03MM408 - Royal Dutch Shell B

 
  
    
1
28.05.21 14:29

Royal Dutch Shell: 47 Prozent Kurspotenzial


Ich werde meine Anteile halten. Zum einen kann die Berufung noch was bringen, zum anderen dürfte Öl nach Corona-Öffnung wieder deutlich gefragter sein als jetzt. Außerdem sind es noch 9 Jahre bis 2030 und Shell hatte eh ökologische Umstrukturierungen vor. Der Konzern ist groß und reich genug, sich diesem Wandel zu stellen und keiner verlangt, daß er morgen schon damit parat stehen soll. Eine andere Option wäre, sich ins United Kingdom zurückzuziehen; Brexit macht's möglich. 


Also hellsehen kann ich natürlich auch nicht, aber ich sehe keinen Anlaß zu Panikverkäufen. 



 

4434 Postings, 7568 Tage Nobody IIIch bleibe dabei,

 
  
    
28.05.21 18:41
Das Urteil ist ein schlechter Witz und wird revidiert. Wo kommen die 45% her? Warum nicht 99,6 oder 12,647383827374%.

Ein Urteil wie Shell muss die Schäden beheben, wäre klar, aber Eingriff in die Eigentumsrechte rechtlich nicht haltbar.

Als Nächstes wird Gazprom verpflichtet Wasserstoff durch die Pipelines zu pumpen. Und als Bezahlung italienische Lira zu akzeptieren.

Shell transformiert eh schon und fährt ja auf stabiles Niveau zurück, dass es mit der Nachfrage passt. Und das heutige Gerücht, dass Kohlekraftwerke jetzt Holz verbrennen sollen zeigt, dass die Realität sich durchsetzen wird und nicht medienwirksames Erträumen von Zahlen.  
-----------
Gruß
Nobody II

4049 Postings, 1445 Tage CoshaNZZ zum aktuellen Urteil

 
  
    
2
28.05.21 19:21
Ordnet das Ganze mal nüchtern ein.

Für Panikverkäufe besteht kein Grund, aber es muss auch jedem klar sein, dass sich "Aktivisten", Klima Kids & Grüne kaum je mit den Energieriesen anfreunden werden.
Das muss zwar auch gar nicht sein, weil deren Naivität auf die Nüchternheit von Konzernen wie Shell angewiesen sein wird, soll die neue Energiepolitik nicht komplett scheitern, aber Dividende werden vermutlich langsamer steigen als erhofft, Kurse länger dümpeln als man es gerne hätte.

Ich habe meine Shell Position reduziert auf nur noch 5,5 % meines Aktien Depots.


https://www.nzz.ch/wirtschaft/...ei-senkung-der-emissionen-ld.1627271  

56 Postings, 2863 Tage Sniepa43Abwarten

 
  
    
29.05.21 17:18
Glaube immer noch, das wir in den nächsten bzw. bis Ende 21 die 20? sehen .Bin gespannt wie die eventuelle Berufung ausgeht.  

1554 Postings, 802 Tage MrTrillionGB00B03MM408 - Royal Dutch Shell B

 
  
    
31.05.21 21:50

DER AKTIONÄR rät zum Halten: 


"Die robuste Ölpreisentwicklung spielt dem Konzern aktuell deutlich in die Karten, das Gerichtsurteil belastet jedoch. DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Royal Dutch Shell mittel- bis langfristig aber zuversichtlich gestimmt. Anleger können bei der günstig bewerteten Aktie weiterhin an Bord bleiben. Der Stoppkurs sollte bei 13,60 Euro belassen werden."

 

Seite: Zurück 1 | ... | 32 | 33 | 34 | 35 |
| 37 | 38 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben