UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.840 0,2%  MDAX 28.161 0,9%  Dow 33.912 0,5%  Nasdaq 13.667 0,8%  Gold 1.774 -0,3%  TecDAX 3.189 0,0%  EStoxx50 3.792 0,1%  Nikkei 28.869 0,0%  Dollar 1,0152 -0,1%  Öl 94,9 1,5% 

ID Media --mal anschauen ---

Seite 30 von 34
neuester Beitrag: 30.04.09 21:40
eröffnet am: 08.09.06 10:51 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 839
neuester Beitrag: 30.04.09 21:40 von: kalleari Leser gesamt: 131159
davon Heute: 23
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 34  Weiter  

40261 Postings, 5991 Tage biergottkomm SAKU,

 
  
    
1
20.06.07 16:40
du bist doch nur neidisch auf´s Buffett!!  ;)  

1555 Postings, 6396 Tage megalithSaku empfiehlt den objektiven Blick zu schärfen,

 
  
    
1
20.06.07 19:16
dem kann ich nur beipflichten, nachdem ich mal bei W.O. und auch hier alles gelesen habe was geschrieben wurde seit der Umsatzwarnung (23 Mio. auf 18 Mio.).......

Aussage ist

1. man hat die Deutsche Telekom als Kunden verloren.

2. das Management hat die Kleinanleger "betrogen" / "ist nicht fähig", usw......


zu 1.

hat von euch irgendwo gelesen das man die DT als Kunde verloren hat ? ich habe es jedenfalls nicht gelesen. Ich gehe davon aus, dass man einen größeren Teil der Aufträge verloren hat, aber nicht die DT im ganzen.

- ich hatte es schonmal geschrieben, in 2006 hatte die DT etwa gut 1/3 Anteil am Gesamtumsatz...... also ca. 7 mio.
- Man hatte Verträge mit T-com, T-Mobile und auch in England über die Tochter....... vor längerer Zeit fragte ich einmal ob die Verträge auf einmal komplett verloren gehen könnten, darauf antwortete man: nein, verschiedene Laufzeiten, verschiedene Sparten, die unabhängig von einander agieren, im Hause Telecom........

also muß man noch für die DT arbeiten......... ich gehe davon aus das man etwa 4-5 Mio. an Umsatz bei der DT verloren hat....
dazu kommt ein Umsatzverlust von der deutschen Zigarettenindustrie, die von einem Tag auf den anderen, aus rechtlichen Gründen, die Werbung im Internet eingestellt hat......
das wurde schon auf der General Standard Konferenz in Frankfurt am 3. Mai gesagt......wo man noch von den alten Prognosen ausging......

zu 2. Vorstand/Management/Vertrauen.....

ich gehe hier davon aus, dass man völlig korrekt gehandelt hat, als man die Adhoc herausgegeben hat und die relevanten Nachrichten die zu dieser Meldung führten erst nach dem Antwortschreiben an Katjuscha für I-D Media bekannt wurden......
an den heftigen Umsätzen und Kursrückgängen nach den Meldungen kann man m.E. auch gut erkennen, dass die Instis genauso überrascht wurden wie die Kleinanleger, ansonsten hätte es im Vorfeld schon hohe Abschläge gegeben, bei einem so kleinen Wert....

und jetzt erinnere ich mal daran das der Vorstand in der Vergangenheit oft wegen seiner sehr konservativen vorsichtigen Prognosen in den letzten Jahren belächelt/kritisiert wurde....... - und jetzt ist er auf einmal unfähig......., manchmal sollte man die Kirche im Dorf lassen.......

So sehe ich es, auch wenn ich vielleicht damit alleine stehe....

Gruß
megalith  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaNa ja megalith

 
  
    
20.06.07 19:39
Ich teile ja teilweise deine Meinung, aber 2 Dinge muss ich anmerken.

1. Es ist doch klar zu erkennen, das IDL die Umsatzschätzung von 23 auf 18 Mio zurückgenommen hat. Wenn die DTAG insgesamt 7 Mio zum Umsatz beitragen hat, ist es doch durchaus möglich, das die gesamte Geschäftsbeziehung zumindest abgebrochen wurde, denn es gab ja auch einige Neukunden.

2. Ich halte es für reichlich naiv (ist nicht so bös gemeint wie es klingt), wenn man davon ausgeht, der Vorstand wusste 1-2 Tage vor der Adhoc überhaupt nichts von den Auswirkungen des DTAG-Absprungs. Also die 1-2 Tage wo man mir noch die Umsatzprognose von 23 Mio trotz eines möglichen DTAG-Absprungs bestätigt hat. Du übersiehst immer, dieses trotz, wenn du diesbezüglich argumentierst. Selbst wenn also die IR 1-2 Tage vorher nichts wusste, ist es total lächerlich, wenn man meinte, man würde die 23 Mio trotzdem erreichen, und das ist doch mein Vorwurf.  

1555 Postings, 6396 Tage megalithKatjuscha o.T.

 
  
    
1
21.06.07 09:10
zu 1

ich addiere die Infos zusammen (möglichst objektiv) die ich in den letzten Jahren bei I-D gesammelt habe....., stell die Frage auf der HV ( arbeitet man noch mit der DT zusammen) und du wirst sehen was dabei heraus kommt.....

zu 2

so wie ich es sehe, hat man an einer Telekom-Ausschreibung teilgenommen......

im Vorfeld der Ausschreibung und auf Grund der Anforderungen in der Ausschreibung wird man schon gewusst haben das die ganze Sache nicht mehr so umfangreich war wie in der Vergangenheit.....,
deshalb wohl auch die Aussagen auf der General Standard Konferenz in Frankfurt am 3. Mai:
- im Bereich Telekom wird man nicht mehr ganz die Umsätze erreichen wie in der Vergangenheit, deshalb hat man (damals) die Umsatzprognose mit 23 Mio. für 2007 konservativ gehalten und dies berücksichtigt...... -

ich gehe davon aus, dass man an dem Tage an dem man die Adhoc bzgl. Umsatzwarnung (18 Mio.) veröffentlicht hat, auch die Nachricht für den Verlust der Ausschreibung bei I-D Media angekommen ist und man darauf hin auch am selben Tag noch reagiert hat.
So ist es nach m.M. auch korrekt, keiner bekommt einen Wissensvorsprung, auch die Instis nicht..... und an der Reaktion an der Börse, an den Tagen zuvor und danach, kann man auch sehen das da keiner ein Wissensvorsprung hatte........

was hätten sie dir 3 Tage zuvor, ohne zu wissen was bei der Ausschreibung heraus kommt, schreiben sollen ?  - doch wohl nur das was sie auf den Präsentationen zuvor gesagt haben...... und bis dahin waren sie wohl überzeugt diesen Telekomauftrag auch weiterhin auszuführen..... sonst hätten sie bei den Präsentationen kurz vorher nicht diese Aussagen gemacht...... und dir mit Sicherheit auch nicht dieses Mail geschrieben..... so "bescheuert" ist niemand und schießt sich ins eigene Knie.....

ich will hier nichts schön reden, bin selbst mit einem Teil betroffen, und es kam für mich in dieser Form genauso überraschend wie für viele andere.......

auf der anderen Seite kann man auch aus der ganzen Sache (Umsatzwarnung/Teilverlust DT-Auftrag) etwas positives ziehen. Der Vorwurf I-D Media hängt am Tropf der Telekom und ist von ihr abhängig gehört nun wohl der Vergangenheit an........

das Projektgeschäft ist nun mal nicht so gut kalkulierbar, deshalb hat man in der Vergangenheit und auch z.Z. die Weichen dafür gestellt mit IPTV und vorallem mit dem Aufbau der Plattform etwas unabhängiger davon zu werden......


Gruß
megalith  



 

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaMuss erstmal meine Notizen ordnen

 
  
    
8
21.06.07 14:59
Erster Eindruck von der HV war sehr gut. Interessante neue Möglichkeiten wurden vorgestellt, die Fragerunde war in Fragen und Antworten detailliert, kritisch und in dennoch niveauvollem Ton. Ich hab bestimmt 5 Seiten mitgeschrieben, weshalb ein genauerer Bericht erst morgen folgt.
Kleine Details, die man mit einem kurzen Stichpunkt abhandeln kann, mal soweit jetzt schon.


- Präsenz lag sage und schreibe nur bei 4,9%, was wohl daran liegt, das ehemalige Großaktionäre nun nicht mehr zur Präsenz beitragen und neue Investoren wie ACM nicht anwesend waren
- die bisher erworbenen eigenen Aktien, die auf der letzten HV genehmigt wurden, werden eingezogen, was zu einer geringeren Aktienanzahl führt
- der Durchschnitts-Kaufpreis der in der Periode erworbenen eigenen Aktien liegt bei 1,99 ?, was ich eher schlechter erwartet hatte
- es gibt neue Investoren, die kürzlich eingestiegen sind, aber jeweils die 3%-Meldemarke noch nicht erreicht haben
- man stellt sich nicht nur durch eine größere Kundenanzahl breiter auf, sondern vor allem durch neue Geschäftsbereiche, die ID Media unabhängiger vom Projektgeschäft im Agenturbereich machen. Dazu zählen die neuen Bereiche IPTV, Produktentwicklung und vor allem eigene Plattformen. Wird ein Schwerpunkt meines Berichts, wobei ich technisch leider nicht so bewandert bin, und daher das übernehmen muss, was ich verstanden habe.
- man wird sich beim neuen Wachstum auf die Standorte Köln und München konzentrieren, um die dortigen Kunden in Service und Kreativität zu betreuen und Neuaufträge zu bekommen
- heftige Debatte über die Kommunikation mit den Anlegern im Mai dieses Jahres, wie ja hier im Forum diskutiert. Vorstand machte da aber einen guten Eindruck, ließ diese Fragen ohne irgendwelche Äußerungen zu und beantwortete sie für meinen Geschmack auch verständlich und sinnvoll. Den Punkt muss ich dann im Bericht natürlich genauer ausführen. Wird ein Schwerpunkt.
- ab Ende 2007 wirds wohl eine Segmentberichterstattung geben, auch weil die neuen Bereiche dann entweder verstärkt Umsatz generieren (IPTV) oder erstmal gestartet werden (Plattformen)
- alle Tagesordnungspunkte wurden mit mehr als 99% Zustimmung angenommen, obwohl ja viele kritische Kleinanleger da waren, die das Gros der Präsenz ausgemacht haben.


Fazit: Die Atmophäre der HV hat mir sehr gefallen, auch was das Ambiente in dem Saal angeht. Dazu schicke Helferinnen. :)
Der Vorstand ist zwar in seiner Präsentation zu 60% auf das tolle Jahr 2006 mit den tollen Projektrealisierungen eingegangen (wurde auch ein Film gezeigt), was mich innerlich zuerst ein wenig geärgert hat, aber nach den Fragen von 2 Privatanlegern und dem Mann von der SdK ist man dann aufgetaut und hat umfangreich über die Kritikpunkte zur aktuellen Situation berichtet. Vor allem hatte ich nicht das Gefühl, das der Vorstand sich von den Auftragsverlusten der beiden Bereiche Tabakindustrie und Telekommunikation verunsichern lässt, sondern man hat genügend neue Ideen und Konzepte vorgestellt, die sich mittelfristig stark positiv bemerkbar machen können. Natürlich wird wie angekündigt dieses Jahr durch Investitionen belastet, aber man konnte auch erklären, wieso die Neukundengewinnung zwar 6-12 Monate von Beginn der Ausschreibung/Bewerbung dauern kann, aber wieso man deshalb optimistisch ist, ab dem 2.Halbjahr und insbesondere 2008 wieder verstärkt Neukunden zu präsentieren und durch bereits erfolgte Aufträge zu wachsen.

Um die Themen Ebay, Telekom, neue Geschäftsbereiche und IR-Arbeit wird sich mein genauer Bericht drehen. Ich könnte mir vorstellen, das einer der beiden Fragesteller auch bei WO aktiv ist. Seine Fragen haben mich jedenfalls sehr an die Diskussion bei WO erinnert. Vielleicht gibts von ihm ja auch noch einen Bericht.


 

40 Postings, 5647 Tage mandarinadanke...

 
  
    
21.06.07 16:19
schonmal für die erste zusammenfassung.
kann dir dafür leider (noch) keinen grünen stern geben ;-)  

5411 Postings, 7088 Tage Kleikatjuscha

 
  
    
21.06.07 17:37
Da ich ganz neu bin in I-D Media mal ne blöde Frage ... gibts eigentlich ne Dividende, die man für den Kursabschlag heute verantwortlich machen könnte?  

40261 Postings, 5991 Tage biergott*lol*

 
  
    
21.06.07 17:38

40261 Postings, 5991 Tage biergottsorry klei,

 
  
    
21.06.07 17:40
aber ich mußte grad soooo lachen. Nee, ID schüttet nix aus. Aber bevor du irgendwo investierst informierst du dich schon, oder? Und die Divi is nun auch eine der Geschichten, die man mit am Einfachsten rauskriegt.  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaBilanzverlust liegt noch bei 39 Mio ?

 
  
    
1
21.06.07 18:05
War auch Thema auf der HV. 1-2 Fragesteller hätten es gerne gesehen, wenn ähnlich wie bei Sysygy eine Sonderdividende gezahlt würde.

Der Vorstand möchte aber lieber in die Neukundengewinnung investieren, und für die Wertpapiere bekommt man aktuell immerhin 0,55 Mio ? Zinsergebnis jährlich, auch wenn das natürlich nicht das Ziel sein kann. Dennoch ist man durch das Nettovermögen von aktuell etwa 1,35 ? pro Aktie hevorragend abgesichert. Außerdem hielt man den Vergleich zu anderen Unternehmen für nicht angebracht, da diese z.B. auch zu anderen Zeiten an die Börse kamen, und ihre Finanzmittel nie verwenden konnten.

ID Media hat seit Beginn des Unternehmens einen zyklischen volatilen Geschäftsverlauf. Derzeit befindet man sich halt in einem Tief, das Herausforderungen mit sich bringt, aber der Vorstand hat gezeigt, das man diese Herausforderungen auch in der Vergangenheit bewältigen konnte. Wie gesagt, aus den Rahmenverträgen ergibt sich ja nicht nur ein einmaliger Projektumsatz, sondern mögliche Folgeprojekte sowie ein gewisses Renomeè.  

5411 Postings, 7088 Tage Kleisorry Biergott - war zu faul!

 
  
    
21.06.07 18:07
Aber natürlich informiere ich mich in der Regel, bevor ich investiere.

Hatte nur zufällig zeitnah die Meldung mit bekommen, dass man EBAY als Kunden gewonnen hat und daraufhin mal mir ner kleinen Stückzahl rein zu 1,79!

Gibt schlimmere Einstände! ;)  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaMuss mal was loswerden

 
  
    
22.06.07 00:06
Also megalith hatte im nachhinein betrachtet völlig recht mit seinen kürzlich gemachten Aussagen. Er ist halt doch schon länger dabei und kennt daher das Geschäftsmodell besser als ich. Seine Aussagen zu den Telekom-Umsätzen und wie das zeitlich abgelaufen ist, passt absolut zu dem, was man heute auf der HV vom Vorstand hören konnte.

In so fern sorry, wenn ich die Diskussion mit dir megalith länger gemacht hatte, als sie notwendig gewesen wäre. Ich war aber scheinbar nicht der Einzige, der bezüglich der Kommunikation im Mai ähnlich dachte, wie sich bei den Wortmeldungen auf der HV heute herausstellte.  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaAch und megalith, berechne mal den Buchwert und

 
  
    
22.06.07 00:10
die Finanzmittel pro Aktie nochmal, wenn IDL wirklich alle eigenen Aktien einziehen sollte! Habs bei WO vorhin getan.
Allerdings weiß ich nicht, wieviele eigene Aktien eingezogen werden sollen. Von 1-8% ist alles denkbar.  

1555 Postings, 6396 Tage megalithKatjuscha o.T.

 
  
    
22.06.07 11:30
danke für deine Informationen/Arbeit hier und auch auf W.O......wobei mir persönlich auf W.O. manchmal zu sehr argumentiert wird wie man es gerade so braucht/je nachdem was man gerade so vor hat, das ist auf Ariva noch nicht ganz so verbreitet....... und damit meine ich nicht dich Katjuscha, im Gegenteil.........

ja ich verfolge I-D schon seit vielen Jahren und versuche möglichst objektiv alle die mir bekannten Fakten aus Veröffentlichungen, Präsentationen, Gespräche, usw. zu addieren, machmal hat man auch Infos aus verschiedenen Quellen die sensibler sind und dann schreibt man auch nicht darüber, Vertrauenssache......

Posting 738
- Buchwert und die Finanzmittel pro Aktie ......
da sollte man mal auf den nächsten Bericht warten um die Zahlen besser/näher abgreifen zu können ( z.B. Kosten der zuletzt gekauften Aktien, welche/wieviel werden eingezogen, Kosten Medialübernahme und Verteilung der Kosten, sofort oder über mehre Jahre verteilt, ;) usw. ).........

- Katjuscha, nachfolgend ein Satz von dir aus dem W.O. Board und die Frage dazu wie kommst du zu dieser Zahl von 3-4 Mio., schlüssel das mal auf...... kommt mir zu hoch vor oder hast du die komplette Medialübernahme eingerechnet........

""""Eigentlich ist diese Bewertung nahezu unglaublich, auch wenn ID Media dieses Jahr 3-4 Mio ? investieren müsste."""

Grüße
Megalith

 

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaDas war mehr ironisch gemeint

 
  
    
22.06.07 13:37
Ich meinte halt nur, das die aktuelle Bewertung ja bereits hohe Investitionen und 2-3 Jahre Verluste einpreist. Deswegen hab ich im Nebensatz geschrieben, das die Bewertung selbst dann noch günstig wäre, wenn man 3-4 Mio zusätzlich investieren würde, denn selbst mit der Medial-Übernahme hätte IDL bei 3 Mio zusätzlichen Investitionen, noch einen Cashbestand von knapp 1 ? pro Aktie. Ich glaub aber auch nicht, das man so stark investiert, selbst wenn man derzeit auch Vorlaufkosten für die neuen Geschäftsbereiche haben dürfte, die sih aber ja letztlich auf Personalaufwendungen beschränken, und die sind ja aktuell nach Angaben des Vorstands auch nicht höher als 2006.
Wenn jedenfalls neue Konzepte entwickelt werden (wie die Plattformen "scoopTV" oder "shopwindowz"), betrifft das ja letztlich die eigenen Mitarbeiter. Da wird ja nicht groß sich aus der Kasse bedient.
Auch bei der Neukundengewinnung dürfte sich der Cashabfluss ja auf mögliche Investitionen in München beschränken. Ansonsten ist das alles irgendwo Zeitaufwand der Mitarbeiter, inclusive Vorstand. Unter Umständen liegen die Investitionen nicht mal bei 1 Mio ?.

Wie siehst du das megalith? Hast du konkrete Vorstellungen, wie stark man wo investieren wird, und wie sich das auf GUV und Bilanz auswirkt?  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaEinzug der Aktien offiziell. Nun 9,046 Mio Stück

 
  
    
23.06.07 00:22
DGAP-Ad hoc: I-D Media AG

21:53 22.06.07  

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Transaktion eigene Aktien

I-D Media AG:Einzug eigene Aktien

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Aufgrund der Ermächtigung durch die Hauptversammlung der I-D Media AG hat
der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, insgesamt
853.740 im Rahmen eines Aktienrückkaufsprogramms erworbene eigene Aktien
einzuziehen.

Durch diesen Beschluss werden 853.740 auf den Inhaber lautende Stückaktien
im rechnerischen Nennwert von 1,- Euro eingezogen. Die Anzahl ausgegebener
Aktien reduziert sich damit nach Eintragung in das Handelsregister von
9.900.000 Aktien auf 9.046.260 Aktien. Das Grundkapital reduziert sich
entsprechend auf den Betrag von 9.046.260 Euro. Der rechnerische Nennwert
der umlaufenden Aktien bleibt unverändert mit dem Betrag von 1,- Euro je
Aktie bestehen.



Kontakt:
Christiane Fleiter
I-D Media AG
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
030 25 947 132
christiane.fleiter@idmedia.com
www.idmedia.com


(c)DGAP 22.06.2007
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: I-D Media AG
Ohlauer Strasse 43
10999 Berlin Deutschland
Telefon: +49 (0)30 25 947-0
Fax: +49 (0)30 25 947-111
E-mail: ir@idmedia.com
www: www.idmedia.com
ISIN: DE0006228604
WKN: 622860
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr
in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

1 Posting, 5532 Tage PantauuHV: Einschätzung

 
  
    
5
24.06.07 12:37
Da ich auch auf der HV war, schreibe ich nachfolgend einige Anmerkungen. Insgesamt hat katjuscha ja bereits sehr ausführlich und zutreffend berichtet.

Informationspolitik
Der Vorstand hat dargestellt, wie es zu der positiven "Baumarkt-Meldung" und der anschließenden Reduzierung der Umsatzprognose kam. Erst nach der Pressemitteilung über den "Baumarktauftrag" wurde I-D Media über die ausbleibenden weiteren Aufträge einer Tochtergesellschaft der Telekom informiert. Aufgrund der bisher bekannten Meldungen der Telekom war nicht damit damit zu rechnen, dass auch diese Tochtergesellschaft von der veränderten Auftragsvergabe betroffen wäre. Die Anpassung der Umsatzprognose musste dann umgehend als Adhoc gemeldet werden. Auf der HV hatte ich den Eindruck, dass diese Version für die Anwesenden nachvollziehbar war. Für mich stellt sich zudem die Frage, welchen anderen Grund es für den Ablauf bei den Meldungen gegeben haben sollte, jedenfalls ist mir unklar, welches Interesse der Vorstand an der Verunsicherung der Aktionäre gehabt haben sollte. Schließlich haben nicht die Vorstände, sondern die AG Aktien erworben.

Aktienrückkauf
Für den Durchschnittskurs beim Aktienrückkauf hatte ich eher einen höheren Wert als 1,99 erwartet.

Fonds
Ich habe nicht den Eindruck, dass alle Fonds aussteigen wollen, für viele Fonds ist es nicht untypisch, dass sie auf der HV nicht erscheinen. Nach Aussagen des Finanzvorstands war dies in der Vergangenheit auch nicht anders. Auf der HV waren Aktien von "UBS" (200.000) und von "Baden-Württembergische Investmentgesellschaft" (150.000) vertreten. Allerdings waren auch diese nicht direkt anwesend, sondern sie ließen sich durch die SdK vertreten. Wäre auf der Tagesordnung ein brisantes Thema gewesen, so hätten sich sicherlich auch andere Fonds zumindest vertreten lassen. Trotzdem ist die Präsenz von 4,95% sehr niedrig. Es ist allerdings auch zu beachten, dass die Volumina in den letzten beiden Wochen sehr hoch waren und daher für viele Aktien die aktuellen Inhaber noch gar kein Stimmrecht hatten.

Auslastung/Investitionen
I-D Media hat im letzten Jahr viele Aufträge an Freelancer vergeben, zur Zeit wird fast alles mit eigenem Personal erledigt, hiermit lässt sich bereits ein Teil der niedrigeren Auftragslage kompensieren. Die weiterhin vorhandenen Kapazitäten werden "investiert", hier sollen Geschäftsmodelle im Bereich "IP-TV" und "Community-Lösungen" erschlossen werden, die I-D Media in Zukunft unabhängiger vom Projektgeschäft machen. Insbesondere bietet sich hier auch die Chance, dass die Geschäftsmodelle skalierbar sind, bei einem Erfolg sind vollkommen andere Margen denkbar, allerdings gibt es natürlich auf der Gegenseite auch keinen Auftraggeber, der die Entwicklung in jedem Fall bezahlt. D.h. die Investitionen können auch ganz oder teilweise verloren sein. Dennoch denke ich, dass man hier aus der aktuellen Situation das Beste macht. Der aktuelle Personalüberhang wird auf Gebieten, die momentan hohe Chancen versprechen und auf denen I-D Media Kompetenz hat, eingesetzt. Wenn es sehr günstig laufen sollte, könnte man in der Zukunft vielleicht sogar der Telekom dankbar sein, dass sie die freien Kapazitäten für diese Entwicklung ermöglicht hat. Soll aber nicht heißen, dass ich eine derartige Entwicklung erwarte. Trotzdem bringen die Investitionen auch Phantasie in I-D Media.

Neukunden für I-D Media
Wie hier von K1 angeführt wird, ist die aktuelle Umsatzentwicklung bei den Konkurrenten von I-D Media weitaus besser und es wird auch Personal gesucht. Dies kann natürlich auch bedeuten, dass Mitarbeiter von I-D Media abgeworben werden. Weit bedeutender scheint mir aber zu sein, dass die steigende Umsatzentwicklung der Konkurrenten letztlich das Wachstum des gesamten Marktes Widerspiegelt. Daher ergeben sich für eine Firma wie I-D Media, die ohne eigenes Verschulden zwei Großkunden verloren hat (Tabakverbung eingestellt, Vorstandswechsel bei der Telekom) und die daher momentan tendenziell freie Kapazitäten hat, gute Chancen zur Gewinnung neuer Kunden. Dies wird durch die bisher gewonnen Neukunden bestätigt.

Szenarien für die weitere Entwicklung
Nachfolgend möchte ich exemplarisch einige Szenarien skizzieren.
1) Die Investitionen spielen über längere Sicht die Ausgaben (also insbesondere die für die Projekte aktuell anfallenden Personalkosten) ein. Die "Delle" in der Umsatzentwicklung kann durch neue Kunden wieder ausgeglichen werden. In disem Fall würde I-D Media wieder auf den alten Wachstumskurs zurück finden, Kurse von 2,50 ? oder auch wieder über 3 ? würde ich in diesem Fall für durchaus realistisch halten.
2) Die aktuellen Investitionen ergeben für I-D Media neben dem Projektgeschäft langfristig ein eigenes Geschäftsmodell, eventuell können auch bestimmte Projekte am Markt platziert werden. In diesem Fall könnte ich mir auch Kurse von weit über 3 ? vorstellen.
3) Die Investitionen erbringen keine oder fast keine Rückflüsse. Es können nur begrenzt neue Kunden hinzu gewonnen werden, so dass eventuell sogar eine Personalanpassung notwendig wird. Auch in diesem sehr ungünstigen Szenario gehe ich davon aus, dass I-D Media wieder zur Profitabilität zurückkehren kann. Ich würde davon ausgehen, dass bis dahin nicht alle liquiden Mittel verbraucht wären. Kurse von weniger als ca. 1 ? könnte ich mir in diesem Szenario auf längere Sicht kaum vorstellen.
4) Es kommt zu einer Übernahme/Verschmelzung. Folgende "Einsparungen" sehe ich in diesem Fall:
600.000 ? für die Börsenpräsenz (laut Finanzvorstand: Geschäftsbericht, HV, ...)
500.000 ? Vorstand (ich habe einfach 2/3 der Kosten von 2006 für den Vorstand angesetzt, zum Teil leistet der Vorstand sicherlich auch Arbeit, die bei einer Übernahme weiterhin erledigt werden müsste. Über den angesetzten Anteil kann man sicherlich streiten.)
Weiterhin sind spezifische Vorteile/Synergien zu sehen. Eine Firma wie Pixelpark, die bisher schon in Berlin tätig ist, könnte z.B. eine generelle Zusammenlegung planen. Dies birgt Risiken, kann aber auch manche Synergien ergeben. Eine Firma die bisher noch nicht in Berlin tätig ist, könnte sich neue Standorte erschließen. Dies könnte z.B. für SinnerSchrader zutreffen, die ihren Sitz in Hamburg haben. (Ähnlich wie I-D Media durch die Medial-Übernahme den Kölner Markt erschließt.) Allerdings ist SinnerSchrader eher zu klein für eine derartige Übernahme.
Sollte tatsächlich an einer Übernahme gebastelt werden, sind zunächst niedrige Kurse für den Übernehmer sehr interessant. Wenn der Kurs noch einige Zeit bei ca. 1,75 ? bleibt, könnte schon ein Angebot von z.B. 2,50 ? für viele Aktionäre interessant sein. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass bei einer Übernahme Kurse von 3 ? oder mehr realisiert werden könnten.

Insgesamt sehe ich auf dem aktuellen Kursniveau ein sehr interessantes Chancen-Risiko-Verhältnis bei I-D Media.  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaDanke Pantauu, deckt sich ja weitestegehend

 
  
    
25.06.07 09:24
mit meinen Ansichten zur HV.

Eigentlich müsste der Kurs heute allein wegen den 8% weniger Aktien auch um diese 8% steigen.

Ziehen wir mal 1 Mio Investitionen und 0,9 Mio für die diesjährige Medial-Rate vom Cashbestand ab, dann dürfte der Cashbestand bei 9,05 Mio Aktien immernoch 1,3 ? pro Aktie betragen. Der Buchwert dürfte Ende des Jahres also immernoch bei 1,85-1,90 ? pro Aktie liegen. Jede Bewertung unter ist hier mehr als lächerlich.

Man stelle sich mal vor, IDL würde übernommen werden. Da kommen zur ohnehin schon günstigen Bewertung noch 39 Mio Verlustvorträge hinzu, die der Übernehmer nutzen könnte.

Wenn ich Cash und Verlustvorträge mal weglassen würde, und ein durchschnittliches Ebit der Jahre 2003-2009 mit 1,5 Mio ? ansetzen würde, was wahrscheinlich sogar konseravtiv ist, dann ergäbe sich bei einem 8fachen Ebit allein ein Preis pro Aktie von 1,4 ?. Cashposition dazu und der Bieter müsste schon 2,7 ? pro Aktie bieten. Im Bereich 2,7-2,9 ? liegt daher wohl auch die untere Grenze für ein Übernahmeangebot, aber das sind eh nur Spekulationen. Ich glaub nicht, das IDL übernommen wird, aber man erkennt daran, wie unterbewertet die Aktie jetzt ist. Wer im Bereich 1,7-1,8 kaufen kann, sollte das mit Anlagehorizont 12 Monate m.E. auch tun. 40-50% Kursgewinn sind hier realistisch.  

1555 Postings, 6396 Tage megalitho.T. - Postings

 
  
    
3
25.06.07 19:31
erstmal herzlichen Dank an Pantauu für seinen Beitrag, immer gut wenn man mehre Statements von einer Veranstaltungen bekommt......
manchmal kommen da jede Menge Informationen die man alle gar nicht so schnell verarbeiten kann, als nicht Insider der täglich in dem jeweiligen Geschäft nicht zu hause ist.......

Beim lesen der Beiträge hier und vorallem auch auf W.O. fällt mir persönlich auf, dass der Tenor der Aussagen davon ausgeht das in 2007 nichts verdient wird und man "zusätzlich"! Investitionen von mehreren Mio. stemmt......

Dazu muß man erstmal sagen, dass I-D bei den alten Prognosen (23 Mio. und 1 stellige EBIT-Marge) davon aus ging eine etwa 4-7% Ebit-Marge in 2007 zu erzielen und da waren die Investitionen in Höhe von ca. 1,5 Mio. (neue Geschäftsfelder) bereits enthalten!

Wenn man bei I-D von den Investitionen in neue Geschäftsfelder wie den Aufbau von "IPTV" oder insbesondere e-commerce Plattformen spricht, dann sind das zusätzliche Personalinvestitionen (daher Personalaufbau Ende 2006) die sofort im laufenden Geschäftsjahr in die Gewinn + Verlustrechnung gehen (nur nochmal zu Verdeutlichung)! und hat nichts mit Investitionen z.B. eines Konsumgüterherstellers zu tun der über die Afa dann eine neue Produktionsstraßen-Investition über mehre Jahre abschreibt und das Geld dafür aus seinen liquiden Mittel (Cashabbau) oder über einen Kredit aufbringt........  

d.h. I-D Media hätte nach der "alten Prognose" (23 Mio.) in 2007, diese ca. 1,5 Mio. Investitionen in die neuen Geschäftsfelder, aus den laufenden Geschäftsbetrieb bezahlt und bei einer Ebit-Marge von ca. 5,5 % (Mittel) noch ein Ebit von ca.1,3 Mio. +/- Steuern und + ca. 500.000-600.000 ? Zinseinnahmen erwirtschaftet.......

das Ergebnis des 1. Quartal lag da noch im Rahmen der Planungen, etwa die Hälfte der vorgesehenen Investitionen sind da schon angefallen...... zusätzlich hat man schon verstärkt an Ausschreibungen teilgenommen und der finanzielle Aufwand für so eine Ausschreibung wurde mit Kosten zwischen 15.000 - 60.000 Euro beziffert.......,
im 1. Q. sollen allein hierfür bereits ein 6 stelliger Betrag in den Zahlen enthalten sein......

in Quartal 2 wäre normaler Weise der größte Restanteil der Investition angefallen und ein kleiner Restanteil dann noch in Q. 3......

an dieser Planung wird sich wohl auch nicht viel ändern, allerdings könnte ich mir Vorstellen das man mit dem Plattformaufbau nun schneller fertig wird als geplant (Personal)und damit vor dem Investitionplan liegt......, die Investitionen für die Teilnahme an den Ausschreibungen werden sich in Q. 2 m.E. auch nicht ändern, man wird weiter auf hohem Niveau teilnehmen......, Q. 2 wird also rot werden.....(es sei denn es würden Abstandbezahlungen aus der Tabakindustrie anfallen, ich weis nicht wie da die Verträge aussehen)

das Positive Ebit für 2007 der "alten Prognose" sollte in Q. 3 und 4 erwirtschaftet werden........ und man hätte m.E die 1. Anzahlung für die Medialübernahme aus der Cashgenerierung in 2007 bezahlen können.......d. h. kein Verbrauch von liquiden Mitteln....
------------------------------------

Jetzt haben wir aber eine "Neue Situation", der Umsatz wurde von 23 Mio. auf 18 Mio. zurückgenommen, ca. 20%.......

nach der alten Prognose wären inklusive Zinsen etwa 1,5 - ? Mio. herausgekommen......

wenn nun alles beim alten bleiben würde und man nicht reagieren könnte wäre das Jahresergebnis 2007 sicherlich tief rot..... mit den 5 Mio. Umsatzausfall könnte man m. E. nicht schwarz schreiben......

Jetzt muß man aber sehen, dass I-D Media in der Vergangenheit mit 15-25% Freelanceranteil seinen Arbeitsanfall erledigte, die stecken in der G+V unter Materialaufwand und bilden dort den allergrößten Teil.....und die sind teurer als das eigene Personal, dafür hatte man in der Vergangenheit die Sicherheit keinen Peronalüberhang zu haben.....

Desweiteren kann ich mir vorstellen das man auch bei seinem eigenen zuletzt eingestellten Personal reagieren kann (Zeitverträge, Probezeiten usw.)

ein weiter Faktor ist natürlich die Neugenerierung/Ausbau von Kunden und hier nimmt man ja an vielen Ausschreibungen teil, d.h. im Laufe des 2. Halbjahres könnte es zu einigen neuen Aufträgen kommen, die dann noch erste zusätzliche Umsätze in 2007 bringen können....

also ich bin da zuversichtlich das man eine schwarze Null/+ in 2007 hin bekommen wird....


Für 2008 sehe ich überhaupt keine Probleme für schwarze Zahlen....... und vielleicht könnte es dann sogar eine sehr positive Überraschung geben......., habt ihr euch schon mal überlegt was passiert wenn I-D Media so eine Plattform verkaufen kann........!

Gruß
megalith
 
 

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaACM jetzt unter 3%

 
  
    
29.06.07 17:04
Die Absolute Capital Management Holdings Limited George Town, Cayman Island
hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 27.06.2007 mitgeteilt, dass ihr
Stimmrechtsanteil an der I-D Media AG, Berlin, Deutschland, ISIN:
DE0006228604, WKN: 622860 am 21.06.2007 durch Aktien die Schwelle von 3%
der Stimmrechte unterschritten hat und nunmehr 2,818% (das entspricht
279000 Stimmrechten) beträgt.
2,818% der Stimmrechte (das entspricht 279000 Stimmrechten) sind der
Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 und 6 WpHG zuzurechnen.

DGAP 29.06.2007
 

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaNa, kommt jetzt die Gegenbewegung?

 
  
    
05.07.07 16:11
Geht aktuell unter guten Umsätzen aufwärts. RT 1,86 ?  

616 Postings, 7389 Tage Harlekinhttp://www.manager-magazin.de/it/artikel/0,2828,49

 
  
    
2
15.07.07 21:05
interessanter Artikel über ebay - betrifft indirekt I-D Media... (-:

Konzernchefin Meg Whitman will in die Offensive gehen: Es werde "mehr Änderungen innerhalb der kommenden zwölf Monate geben als in den vergangenen vier Jahren".

 

1591 Postings, 7946 Tage BörsenmonsterDavon dürfte auch i-d media betroffen sein

 
  
    
17.07.07 18:13
Ad hoc - Eckert & Ziegler zusätzlicher Aufwand durch Unternehmensteuerreform  

16:59 17.07.07  

Berlin (aktiencheck.de AG) - Die von der Bundesregierung beschlossene Unternehmensteuerreform wird nach einer heute vorgelegten Abschätzung das 2007er Konzernjahresergebnis der Berliner Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700/ WKN 565970) mit einem nicht zahlungswirksamen zusätzlichen Aufwand von ca. 0,25 EUR pro Aktie belasten. Ursache hierfür ist die durch die Reform erzwungene Neubewertung der bilanziellen aktiven und passiven latenten Steuerpositionen, insbesondere der Verlustvorträge. Ihr Wert reduziert sich aufgrund der künftig geringeren Ertragssteuersätze um ca. 0,8 Mio. EUR.

Die Ergebnisprognose vor Sondereffekten aus der Unternehmensteuerreform ist durch die Bilanzkorrektur nicht betroffen und bleibt für das laufende Jahr unverändert bei 0,90 EUR pro Aktie.

Der Vorstand

Eckert & Ziegler AG
Thomas Scheuch
Investor Relations
Robert-Rössle-Str. 10
D-13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30/ 94 10 84-139
Fax: +49 (0) 30/ 94 10 84-112
E-mail: thomas.scheuch@ezag.de
www.ezag.de (17.07.2007/ac/n/nw)  
 

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaSelbst wenn das so wäre, wärs ja eher von Vorteil

 
  
    
17.07.07 19:38
weil man so noch ein "Problem" bereuits 2007 aus der Bilanz kriegen würde, ohne das es was an der Bewertung ändert, denn es wäre ja nicht cashwirksam. 2008 wär dann der Turnaround noch eindrucksvoller und mit noch weniger Risiken.

Zudem warte ich das lieber erstmal ab. Bei 3 Mio aktiven latenten Steuern will ich das erstmal vom Unternehmen selbst hören.  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaPS: Das EUZ heute von 13 auf 12 ? gefallen ist,

 
  
    
17.07.07 19:50
nach dieser News, ist eigentlich nicht nachzuvollziehen. Klar wird das EPS07 belastet, aber die Substanz und der Cashflow verändert sich nicht und 2008 ist alles wieder normal bzw. aus psychologischer Sicht sogar besser.
Wenn EUZ jetzt nochmal ein wenig fällt, steig ich da vielleicht wieder ein. Um die 11 ? halte ich EUZ wieder für einen klaren Kauf.  

Seite: Zurück 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 34  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben