UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Fundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

Seite 29 von 33
neuester Beitrag: 26.11.20 11:56
eröffnet am: 25.06.13 09:12 von: traveltracker Anzahl Beiträge: 811
neuester Beitrag: 26.11.20 11:56 von: Stefan1607 Leser gesamt: 231648
davon Heute: 12
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... | 33  Weiter  

6 Postings, 1048 Tage jura_14Dividende-payment day...

 
  
    
24.09.20 14:51
Hallo beisammen,

meine Erfahrungen sind durchwachsen, aber generell: von Shell B ist die Divi schneller da als von Shell A, und was der Bankenvergleich angeht: war im Frühjahr die Targobank noch schneller, so hab ich jetzt gerade bei der DiBa die Divi für B gesehen, bei der Targo immer noch nicht...  

197 Postings, 4135 Tage RevanVideo ist zwar 3 Tage alt

 
  
    
25.09.20 11:31

3397 Postings, 1201 Tage CoshaJetzt klagt die Deutsche Umwelthilfe

 
  
    
1
28.09.20 17:39
gegen Nordstream2.

Grünen & Ökos geht es offensichtlich nicht um eine vorgebliche Abhängigkeit von Russland, die es zu verhindern gelte. Sie lehnen einfach alles ab, was fossile Brennstoffe betrifft, koste es was es wolle.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...2-stoppen-16975613.html  

4199 Postings, 7324 Tage Nobody IIUmwelthilfe, das waren doch

 
  
    
3
28.09.20 19:23
Die staatlich subventionierten Dieseltöter. Was ja mittlerweile nachweislich völlig falsch bewertet wurde. Ja die Autobauer haben bei den Werten betrogen, aber die Wirkung des Diesel auf das Klima war eine typische grüne Nebelkerze. Siehe Corona Stuttgart Feinstaub.

Wer auf die hört, der glaubt noch, dass Trump Sozialdemokrat erster Stunde ist.  
-----------
Gruß
Nobody II

286 Postings, 2487 Tage berndmeierUmwelthilfe

 
  
    
2
29.09.20 10:12
Dieser Verein kostet den Steuerzahler Miliarden und tausende Arbeitsplätze. Er schädigt die Wirtschaft und das Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Deutschland. Wer wird in Zukunft noch bereit sein hier Miliarden zu investieren, wenn nachträglich Genehmigungen ohne Schadenseratz zurückgezogen werden können. Der Umwelthilfe geht es nicht um die Umwelt, sie ist ein Lobbyverein der Rechtsanwälte. Es wird geklagt aufgrund der Möglichkeit, denn damit ist leider auch viel Geld zu verdienen.  

102 Postings, 2651 Tage ArmasarMal zum Vergleich...

 
  
    
30.09.20 08:51
...das schlimmste Anlagedesaster das ich jemals VOR Shell hatte war RWE Anfang 2011. Da war ich zu c48 rein weil sie von 100 zwei Jahre zuvor gefallen waren - zwei Wochen vor Fukushima. Da ich damals ein Honorarberaterdepot hatte, konnte ich den Verkauf nicht selbst durchführen als Mutti den Atomausstieg verkündete. Es dauerte drei Tage, die 20% kosteten (wodurch ich lernte, dass man Geldanlage selbst in die Hände nehmen muss). Bis 2015 ging es dann auf c10 (!) abwärts. Der Chart war damals dynamischer als der Bröckelverlust bei Shell. Aber wer nachkauft sollte ihn sich trotzdem angucken - so schmerzhaft kann das noch werden, und es wird DAUERN. Allerdings: hätte ich damals nicht bei 40 verkauft, hätte ich jetzt die Kursverluste über Dividenden wieder drin. Darum lass ich die rote Laterne im Depot weiterbrennen.

Also wer das Geld das nächste Jahrzehnt nicht braucht und meint, der Laden wird nicht Pleite gehen - liegen lassen. Aber macht euch keine Illusionen, dass der Kurs in einem Jahr garantiert höher steht als jetzt.  

3397 Postings, 1201 Tage CoshaDas Öl

 
  
    
2
30.09.20 09:50
schaltest du nicht ab wie Kernkraftwerke. Und mit der Verkündigung der frohen Botschaft, bei der Energiegewinnung aus den fossilen Brennstoffen aussteigen zu wollen, steigst du nicht eben so mal aus.
 Im Gegenteil, beim  Umbau des Energiesystems wird zunächst mal mehr fossiler Brennstoff gebraucht, denn auch die Windmühlen, Solarmodule, die Wasserstoff Industrie, die Elektroautos  etc. pp. wollen ja erst einmal hergestellt sein.
 Einige Ökos checken das auch und fordern deshalb relativ offen über De-Growth Ansätze im Grunde eine De-Industriealisierung, das aber wird weder mit einer Exportnation Deutschland, noch mit einer EU oder USA, China, Japan zu machen sein.
Für einen grünen Anstrich der Industrie braucht es viel Mineral-ölbasierte schwarze Farbe.  

1979 Postings, 2189 Tage EtelsenPredatorCosha

 
  
    
1
30.09.20 14:01
Sehr richtig.
Ähnlich habe ich mich im BP-Forum ausgelassen.
Man sollte halt nicht täglich auf den Kurs schauen, sondern sich zurücklehnen und abwarten, das Corona endlich Geschichte wird.
Eine "Energiewende" dauert Jahrzehnte. Mein Anlagehorizont: zwei/drei Jahre. Dann bin ich schwer reich.:-)))))  

197 Postings, 4135 Tage RevanAbwarten

 
  
    
2
30.09.20 15:44
Ich sehe das genauso wie meine Vorredner. Dieses ganze Gerede davon das ab sofort weniger Öl verbraucht werden würde ist Quatsch. Die Schwellen und Entwicklungsländer brauchen durch ihre Bevölkerungsentwicklung immer mehr fossile Rohstoffe. Einfach abwarten und die anderen quatschen lassen.

https://amp2-handelsblatt-com.cdn.ampproject.org/...tf=Von%20%251%24s  

1418 Postings, 397 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
30.09.20 18:37
Tod geglaubte Leben am längsten ;-)  

97 Postings, 265 Tage UltimaIXDividende in Aktien

 
  
    
2
01.10.20 08:33
heute kam von Onvista meine Aktieneinbuchung.
Da hier bzw. im A -Forum nachgefragt wurde, stelle ich mal die Daten ein.

Stück hatte ich Ex-Tag am 13.08.2020 = 1.500
Zahltag am 21.09.2020 = 0,16 USD umgerechnet mit Kurs 1,214425 = 0,13174 ?
Dividende = 197,62 ?
Kap-steuer = 49,41 ?
Soli = 2,71 ?

Es wurden durch die Bank 18 Stück B-Aktien für mich gebucht/gekauft
zu einem Kurs von 12,976162 USD = 10,6850 ?
sowie ein Barausgleich von 5,29 ? auf mein Konto gezahlt
dabei entstanden
Gebühren 10,00 ?
Steuer Kap+Soli wie oben , Gesamt 52,12

Wenn man sich den Tageschart ansieht so ist der Kurs wohl der Mittelwert.

 

3 Postings, 834 Tage DerSchorschiWo liegt der Vorteil ?

 
  
    
1
01.10.20 12:14
...genauso hättest Du doch einfach die Dividende nehmen können und bei nächster Gelegenheit einen Posten Aktien kaufen können, oder ? Gebühren fallen genauso an und der Kurs ist auch nicht besser ?  

3397 Postings, 1201 Tage CoshaNach meinen Infos

 
  
    
2
01.10.20 12:36
gibt es die klassische Stockdividende bei Shell auch nicht mehr, nur noch einzelne Banken die diesen DRIP Dividend Reinvest Plan anbieten.
Wenn man dann mal die Gebühren auf diese geringe Stückzahl an Aktien drauf rechnet, wäre es günstiger selbst am Markt eine größere Zahl an Aktien zu kaufen und in dem Rahmen die Dividende zu re-investieren.  

7906 Postings, 5697 Tage PendulumSchlussverkauf

 
  
    
2
01.10.20 12:54
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
hochsaison-fuer-schnaeppchenjaeger-tipps-fuer-....jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
hochsaison-fuer-schnaeppchenjaeger-tipps-fuer-....jpg

71 Postings, 319 Tage stoamShell

 
  
    
01.10.20 13:10
Shell wird dieses Jahr wohl noch viele Abschreibungen vornehmen.
Der Kurs ist im Moment noch viel zu hoch bewertet.
Es gibt zudem noch unsicherheiten bei dem Brexit, was nicht zum Vorteil Shell sein wird.
Das Pfund ist zudem auch noch schwächer geworden.
Der Preis vom Öl liegt am Boden und riesege Öltanker beladen mit Öl kriegen dies nicht mehr weg.
Wir werden wohl bald nochmals halbierte Kurse sehen.
Es gab ja schon seit JAhren sinkende Gewinne, da die Kosten stiegen aber die Marchen sanken.
Auch wäre das Unternehmen nicht in Schwierigkeiten, hätten Sie nicht dieses Jahr  die Dividende nach soviel Jahrzehner jährlicher Erhöhung gekürzt.

Es kommt aktuell ein neuer Trend was Shell viele Milliarden kosten wird
- Elektromobilität
- Recycling Plastik
- neue Werkstoffe die natürlich abbaubar sind
- die Öllobby wird von der Techbranche gerade abgelöst

Ich bin auch noch investiert in Shell würde dies heute aber zu dem Preis nicht mehr investieren.
Ich bleibe vorerst noch investiert falls es kurzfristig nach oben geht verkaufe ich aber.
Ich denke nicht dass das Unternehmen Pleite gehen wird da die Gewinne langsam sinken.  

1418 Postings, 397 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
2
01.10.20 14:06
verstehe ihre Logik nicht, sie sind investiert, glauben an Kurssturz & halten die Aktien trozdem.  

1979 Postings, 2189 Tage EtelsenPredatorEbenfalls Gedanken

 
  
    
01.10.20 14:32
Das sich Shell und BP und die anderen um ein geändertes Geschäftsmodell kümmern müssen und kümmern werden, haben sie doch längst kommuniziert.
Angelegt sind diese Änderungen auf Jahre, weil es nicht schneller geht und auch nicht gehen muss.
Die neuen "Trends" kosten zunächst Energie in Form von Öl. wie wir hier in den letzten Tagen mehrfach gelesen haben.

@Stoam:
Deshalb behalte deine Aktien (und ärgere dich im Zweifel über verpasste realistische Chancen, wenn nämlich die Wirtschaft weltweit wieder ins Rollen kommt).
Versteh das nicht als Vorwurf o.ä.
Es hat eben jeder seine eigene Idee, wie es weiter geht...  

71 Postings, 319 Tage stoam@Michael_1980

 
  
    
2
01.10.20 14:35
Die Logik ist ganz einfach, ich habe vor der Dividendenkürzung und der Krise gekauft und somit einen Fehler begannen.
Nach gründlicher Analyse festgestellt dass der Preis zu hoch war den ich damals bezahlt habe.
Da der grösste Verlust schon geschehen ist, macht es für mich keinen Sinn dies für diesen Preis jetzt zu verkaufen.  

3397 Postings, 1201 Tage CoshaLogik

 
  
    
01.10.20 15:05
wenn du 50 % Kursverlust annimmst, macht es natürlich Sinn Shell jetzt zu verkaufen.
Du hast dann zum einen den steuerlichen Verlustvortrag und kaufst außerdem die doppelte Zahl an Aktien zurück, mit einem dann sehr niedrigen EK.

 

291 Postings, 1084 Tage Staly2015Stoam

 
  
    
2
01.10.20 15:28
viel Ahnung von Shell in speziellen und Börse im Allgemeinen scheinst du nicht zu haben.  

893 Postings, 2502 Tage Mr. Gantzerdie order von 1500aktien

 
  
    
01.10.20 15:35
bei 10 euro habe ich rausgenommen. Wahrscheinlich geht es weiter runter...  

2566 Postings, 5314 Tage OrthDas ist wie Weihnachten

 
  
    
01.10.20 17:02
ich liebe es.

Die noch und
die noch und
die auch noch..  

3397 Postings, 1201 Tage CoshaCharttechnisch

 
  
    
01.10.20 17:21
ist das Ding im Orkus, mal sehen, wann endlich eine Bodenbildung einsetzt.
Ich hab mir jetzt zusätzlich Calls auf die Watchlist gepackt.  

197 Postings, 4135 Tage RevanRuhig bleiben

 
  
    
01.10.20 18:30
Niemand weiß wie weit es noch herunter geht, vielleicht sehen wir wirklich noch einen Kurs von 8 Euro. Vielleicht auch nicht. Aber wenn wir rein logisch zurück blicken, war bei einem Ölpreis von 65 Dollar genügend Geld da für eine Dividende die dreimal so hoch ist wie aktuell. Es war genügend Geld da für neue Projekte und auch für Aktienrückkäufe in Milliardenhöhe. Und jetzt soll Shell bei 40 Dollar das Barrel gefühlt fast insolvent sein? Ich glaube kaum. Auch wenn gerade zu viel Öl im Umlauf ist, dass wird nicht so bleiben. Bei dem Preis bleiben noch etliche kleinere Anbieter auf der Strecke, oder es knallt noch im Persischen Golf. Irgendwann ist dieser Spuk vorbei.  

Seite: Zurück 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... | 33  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben