UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard 2014 - 2025

Seite 2533 von 7066
neuester Beitrag: 04.12.20 17:05
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 176641
neuester Beitrag: 04.12.20 17:05 von: Question11 Leser gesamt: 30319499
davon Heute: 6155
bewertet mit 185 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2531 | 2532 |
| 2534 | 2535 | ... | 7066  Weiter  

170 Postings, 467 Tage JVXenSubimp

 
  
    
21.10.19 11:56
Charlotte McCrum. LinkedIn und Twitter etc.
Und schau mal wieviele FT/Presse Verbindungen es über dem Mann gibt.  

701 Postings, 1723 Tage alwayslong1JVXen

 
  
    
21.10.19 11:56
" JVXen : Nachtrag
PS: Ich würde, die Leute, die wirklich langfristig an das Unternehmen glauben, bitten dasselbe zu tun.
Nur wenn mehr Menschen Aufklärung in der Sache fordern, gibt es Mittel dies zu überprüfen.
Wendet euch an die Bild/dpa/reuters/Bafi
etc./Wikileaks was auch immer und fragt sie mal wieso die Frau  nie in der Presse war. FT liefert Anscheinsbeweise, dann kann man wenigstens in einer Zeile erwähnen, dass die Frau mittelbar für die Konkurrenz gearbeitet hat."

Finde ich super, dass Du das angestoßen hast, allein mir fehlt der Glaube, dass Du Nachahmer findest bzw. dass die Redaktionen darauf reagieren – Trägheit auf beiden Seiten. Ich habe hier auch schon gepostet, was ich schon unternommen habe – no comment. Auch die Idee einer Online Petition zum Thema Leerverkäufe, nichts trotz Link zur offiziellen Seite. Ich kontaktiere eben in aller Stille weiter die MDB’s, mal schaun.
   

1780 Postings, 535 Tage effortlessAchtung! Oberlehrer .... Danny hat

 
  
    
21.10.19 11:59
über die FT WC angegriffen. Charlottchen ist bei alle dem "außen vor".
Also Vorsicht mit Unterstellungen, Mutmaßungen oder ähnlichem. Der Schuss könnte nach hinten los gehen.  

170 Postings, 467 Tage JVXenAlwayslong

 
  
    
3
21.10.19 12:05
Ich arbeite selbst momentan in einer Forschungseinrichtung, wo viel Presserrecht und Medienrecht gelehrt wird.

Im Moment steht Wirecard leider in der breiten Öffentlichkeit in der Beweispflicht wegen der einseitigen Berichterstattung. Nur die Anleger und anderen Investoren können die andere Seite noch pushen und den Fokus zumindestens etwas umlegen. Entweder man will Antworten und man macht was oder steht an der Seitenlinie zu, wie nie etwas gemacht wird.

Wenn es ein anderer sich beschwert, sind es schon 2 und dann 3 etc. Irgendwann muss auch was von uns hunderte/tausende Kleinanleger etwas kommen.
Wir haben vllt. nicht die Millarden von Euros, aber dafür zählt jede Stimme.  

738 Postings, 481 Tage fanat1cAutsch...

 
  
    
7
21.10.19 12:11

heizschnukke : Stimmrechtsmitteilung


  

    #63256

3

21.10.19 10:45

DWS steigt am 15.10. von 2,94% auf 3,21%  


Und ich dachte, die LV haben da ordentlich wieder eingekauft....

Wenn da schon ca. 370.000 ausm rennen sind von 1,8 millionen die grob am Anfang geworfen wurden....

Und ich kann mir gut vorstellen, dass die einen Buy von 110? hatten, weil der Kurs dort ja abgeprallt ist. Und ich glaube die LV hatten das gleiche Problem am Freitag, da konnten die ja auch nix runter drücken...

Eieieiei :)

Ich will ja nix Prophezeien und sagen wohin der Kurs geht.... Aber ich glaube, da werden einige gerade kotzen nach der Mitteilung :P


Vielleicht kommt noch jemand anderes dazu... ;)


 

170 Postings, 467 Tage JVXenLieber effortless

 
  
    
8
21.10.19 12:14
Es ist keine Mutmaßung, wenn man erwähnt, dass die Frau von dem Journalisten mittelbar mal für den regionalen und internationalen Hauptkonkurrenten gearbeitet hat und man journalistische Aufklärungsarbeit fordert.

Wenn die englische Presse einen No Brexit Sticker ausschlachtet, weil die Frau des Parlamentssprechers das auf ihren Auto kleben hat, kann man zumindestens erwähnen, dass die Frau des Journalisten für den Konkurrenten gearbeitet hat.  

264 Postings, 659 Tage FaktenTakten12Beschleunigung von Umsatzwachstum und

 
  
    
2
21.10.19 12:19
Beschleunigung Gewinnwachstum in jeder Sekunde.

So wird das nix mit einem billigen ARP für uns Wirecardaktionäre.  

591 Postings, 759 Tage Capricornoeffortless/JVXen

 
  
    
2
21.10.19 12:24
So lange ihr Euch im Stil von FC bewegt und euch im KONJUNKTIV äußert, sind es ja keine Tatsachen-Behauptungen, sondern nur Eventualitäten. Da wird euch kein Rechtsverdreher "ans Bein pinkeln"können´....  

563 Postings, 653 Tage JustoxWie die Krähen

 
  
    
21.10.19 12:26
Wenn man die anderen Medien außer  FT hört oder liest,  ist der Tenor immer derselbe

" die renommierte Wirtschaftszeitung Financial Times hat berichtet, dass bei WDI erhebliche Unregelmäßigkeiten gefunden worden sind. Dabei wurden aussagekräftige Tabellen veröffentlich".

Da wird nichts hinterfragt, alles als Gottgegeben hingenommen. Das nennt sich dann investigativer Journalismus. How you dare!  

40 Postings, 4070 Tage subimpFT, McCrum, Frau McCrum (Charlotte McCrum), Adyen

 
  
    
3
21.10.19 12:27

701 Postings, 1723 Tage alwayslong1ARP

 
  
    
2
21.10.19 12:28
Ich bin mal gespannt, wie WC die gekauften Aktien einsetzt. Einstampfen, Softbank deal oder ein Mitarbeiter Programm? 10% wurden auf der HV genehmigt, ich bin ebenfalls gespannt, ob das ARP noch ausgebaut wird um strategisch gegen die LV zu arbeiten, d.h. wenn wieder Fonds kaufen und der Kurs an guten Tagen nach oben läuft, eine Schippe als Verstärker obendrauf damit die Eindeckung immer zwingender wird und das Pack endlich aus der Aktie kommt.  

591 Postings, 759 Tage CapricornoFaktenTakten

 
  
    
1
21.10.19 12:32
Ich glaube, du hast den Sinn und Zweck eines ARP nicht ganz verstanden. In erster Linie gilt es einer Kursabsicherung nach unten und einer Unterbewertung der WDI-Aktie entgegen zu wirken: http://www.wirtschaftslexikon.co/d/aktienrueckkauf/aktienrueckkauf.htm  

170 Postings, 467 Tage JVXenCapri

 
  
    
4
21.10.19 12:35
Dann würden wir uns ja auf dasselbe Niveau begeben.

Man kann auch einfach mal auffordern, dass man mehr Fakten aufzählt (Charlotte McCrum , Index Ventures/Adyen, Zatarra etc.) und die Rückschlüsse offen lässt. Das macht ja die Bild gerne, weil die Suggestivkraft steigt und der Leser selbst eine Meinung bilden kann. Dann muss man den Konjunktiv nicht verwenden.

Bsp. für einen Titel: Frau von Journalisten, der am Dienstag für einen 4 Millarden Börsencrash sorgte, hat mittelbar für den Konkurrenten gearbeitet.

Juristisch sicherlich nicht angreifbar, aber erzeugt nach den letzten Tagen ein anderes Meinungsbild und fördert die Meinungsvielfalt.  

591 Postings, 759 Tage CapricornoJVXen

 
  
    
1
21.10.19 12:41
Es ist doch nicht verkehrt, sich mal zwischendurch auf dan Niveau von FC herunter zu begeben, Ihnen mit einem Spiegel (ihres Stils ) vor Augen führen, auf welch lächerliches Niveau sie sich bewegen. Dann könnte man deinen Satz von vorhin ausbauen/erweitern: Über München lacht die Sonne, über die FT die ganze Welt!  

843 Postings, 442 Tage Joel888Jetzt hat wallstreet-online die Überschrift

 
  
    
21.10.19 12:42
korrigiert, aber wie...hmmmm

Wirecard am Freitag um 6,29% gefallen, Allianz und Munich Rück über 1% gewonnen
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...munich-rueck-1-gewonnen

Warum schreiben die nicht

Wirecard am Montag um 6,xx% gestiegen, ....

 

170 Postings, 467 Tage JVXenJustox

 
  
    
1
21.10.19 12:43
Das Problem ist, dass durch die Digitalisierung die Presse in ihren Verkaufszahlen rückläufig sind.
Da kopiert man nur noch und ändert es etwas ab.
Man muss denen neuen Input für einen lukrativen Clickbait anbieten und das passiert nur durch fähige Journalisten (leider zu wenig) oder von Leuten, wie uns, die sich dafür einsetzen.
Vor ein paar Wochen wusste ich auch nicht, dass sie da gearbeitet hat. Irgendjmd. hat hier die Verbindung gefunden und ich habe mich auch durchgeklickt.
Also wenn ihr Interesse habt, dass da mal geschaut wird, ruft einfach mal bei den Redaktionen (Bild etc.) an und fragt nach. Auch wenn mal ein "Nein, wir schauen nicht" kommt, wenigstens haben wir was gemacht, aber das bringt nur was wenn die merken es gibt diesbezüglich Interesse der Leser.  

170 Postings, 467 Tage JVXenJoel888

 
  
    
21.10.19 12:46
Ist natürlich unschön, dass es heute veröffentlicht wird, aber die Ticker sind meist veraltet.
Zumindestens haben sie das nach meiner Anfrage geändert.

PS: Nimm es denen nicht krumm. Da gibt es auch Mitarbeiter, die WDI in ihrem Depot haben.  

196 Postings, 663 Tage Amalil@Capricorno ARP und Verord. Marktmissbrauch (EU)

 
  
    
3
21.10.19 12:48
nicht nur das, es ist der vorgegebene/erlaubte Zweck, falls ich die Verordnung richtig verstehe:

Ausgehend von
IR Relation Site von Wirecard ( https://ir.wirecard.com/websites/wc/English/3150/...ml?newsID=1838089 )

findet man diesen Text zum ARP:

"The share buyback will be carried out in accordance with the Safe Harbor Rules defined under Article 5 of Regulation (EU) No. 596/2014 of the European Parliament and of the Council dated April 16, 2014, in conjunction with the provisions of the Delegated Regulation (EU) 2016/1052 of the Commission dated March 8, 2016"

Und das sind die dazugerörigen Texte/Verordnungen:

1.)

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/...14R0596&from=EN

(Dort über STRG+F nach "Artikel 5" suche )

2.)
Hier die  EU  2016/1052:

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/...16R1052&from=EN


Beides (weil ich so nett bin :PP auf Deutsch)


LG
Amalil  

264 Postings, 659 Tage FaktenTakten12ARP ist kein Momentankursverstärker, braucht es

 
  
    
1
21.10.19 12:48
auch nicht zu sein. Es wäre Geldvernichtung wenn es zum pushen von Kursen verwendet wird und damit unnötig teuer gekauft wird. Solche Sondereffekte produzieren im schlimmsten Falle eine neue übertriebene Fallhöhe. Aktienrückkäufe deutlich unter 130 ist ein gutes Geschäft und mindert die Verwässerung durch Softbankwandler. Geld für Wachstum ist genug da und Wirecard mindert seine Finanzierungskosten momentan gerade recht erheblich und daraus entsteht zusätzlicher Gewinn.
Das neben DWS auch andere wieder erhöhen werden und neue Investoren dazu kommen ist bei diesem Unternehmen doch klar und würde heute jemand versuchen über den Markt 5 % einzusammeln dann dürfte das schon Kurschonend nicht funktionieren.
Wenn wir wollen das es für die Leerverkäufer teuer wird genügt es schon wenn die Handelsmasse reduziert wird. Kümmert euch darum, das euere Broker die Teile nicht verleihen und schon ist was getan. Ich bin sicher, das von den langfristig orientierten Anlegern einiges aufgenommen wird und auch Trader machen Ihren Gewinn hoffentlich auf Kosten dieser Herrschaften.

 

461 Postings, 1570 Tage Nicks1971@ascim leider ist Dein Verständnis nur bedingt

 
  
    
1
21.10.19 12:49
richtig.

Der Ausleihwert der Aktie ist nur für die Berechnung der Leihgebühr massgeblich.
Was der Ausleiher in der Zwischenzeit mit der Aktie macht, ist dem Verleiher schnurzpiepegal. Er könnte sie sich auch unters Kopfkissen legen um besser zu schlafen. Hauptsache er bekommt irgendwann genau so viele Stücke zurück, wie er verliehen hat.

Da der Ausleiher aber Geld verdienen will, versucht er die Aktien bestmöglich an der Börse zu verkaufen. Durch seinen unlimitierten Auftrag vergössert sich das Angebot drastisch gegenüber der Nachfrage und der Preis sinkt. Wenn dann in der Presse noch entsprechende Zweifel gesät werden, beschleunigt sich das Ganze noch, weil dann grad kaum Käufer auf dem Markt sind.

Ist dann der Kurs entsprechend gefallen und die Zweifel entpuppen sich als heisse Luft, wird es Zeit die ausgeliehenen, verkauften Aktien zurückzukaufen. Steigt der Kurs aber zu schnell zu stark an, könnte es eng werden für den Leerverkäufer. Entweder muss dann ein neuer Artikel her oder der Gewinn schrumpft schnell zusammen.

Also: Preis erzielt beim Verkauf?Preis gezahlt beim Rückkauf?Leihgebühr berechnet auf den Tag der Ausleihe = Gewinn  

1632 Postings, 763 Tage el.mo.was zu lachen. ? (OT)

 
  
    
10
21.10.19 12:49
"Altmaier hält deutschen Weltraumbahnhof für denkbar" ...
gerade in der FAZ gelesen. Den kurzen inhaltslosen Artikel brauch ich nicht verlinken.

Ja, der deutsche Politiker ist schon ein sonderbares Wesen. Noch nicht mal das BER Debakel nach 13 Jahren Bauzeit, für wieviel 5 MRD ??, beendet, da träumt man schon vom nächsten Projekt in Sachen Fortbewegung . Gott steh uns bei!
 

843 Postings, 442 Tage Joel888Ist halt subtile Meinungsmache

 
  
    
21.10.19 12:51
in meinen Augen.  

252 Postings, 631 Tage hansunger1234NordLB

 
  
    
2
21.10.19 12:58
legt nochmal nach mit weiterer Kurzielreduzierung mit BUY auf 145 von 195.

Analystengschwerl... wie die Fähnchen im Wind...  

591 Postings, 759 Tage CapricornoJVXen

 
  
    
2
21.10.19 13:01
Es kommt auf die Zeitungen an, deren Verkaufszahlen rückläufig sind. Aber das ist nicht das Hauptproblem der Verlagshäuser, sondern die in den Zeitungen geschalteten Anzeigen. Diese Anzeigen waren in der Vergangenheit die Haupteinnahme der Zeitungen. Den Preis der Anzeige bestimmte immer die Auflage. Durch Digitalisierung und Online-Werbung bricht dieser Markt weg und es kommt längst nicht mehr so viel geld herein wie früher. Das Versuchen manche Häuser zu kompensieren, indem sie Clicks auf Ihre Seite bewerten. Nur so kommen reißerische Überschriften (wie sie Joel888 in W.O. moniert) zu Stande. Ähnliches versucht die FC, nachdem ihr Deutschland-Geschäft eingebrochen ist, mit fragwürdigen Machenschaften und Artikeln.  

843 Postings, 442 Tage Joel888Früher hielten sich Fürsten Hofnarren,

 
  
    
21.10.19 13:02
heute halten sich die Bankfürsten Chartisten.

Die NordLB, der Name bürgt für Qualität.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2531 | 2532 |
| 2534 | 2535 | ... | 7066  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben