UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 252 von 287
neuester Beitrag: 27.11.20 20:28
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 7171
neuester Beitrag: 27.11.20 20:28 von: Klei Leser gesamt: 1859668
davon Heute: 413
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 250 | 251 |
| 253 | 254 | ... | 287  Weiter  

391 Postings, 1741 Tage 906866 AFrage

 
  
    
19.09.19 17:38
Welche Unternehmen würdet ihr zur Peergroup von S&T zählen? Ich habe jetzt spontan Bechtle und Cancom gefunden, aber da gibt es doch bestimmt noch mehr, oder?  

4820 Postings, 6462 Tage Klei906866 A

 
  
    
6
22.09.19 14:34
Es gibt weltweit kein Unternehmen, welches mit S&T vergleichbar ist!

S&T hat immer noch die ehemalige IT Sparte (ähnlich Bechtle). Diese hat grundsätzlich (also auch bei anderen Konzernen) eine viel schlechtere Marge als die IOT Sparte. .... (nicht ganz aber bisschen ähnlich Cancom)

Nun reißt man sich kein Bein raus, um in der margenschwächeren IT Sparte zu stark zu wachsen und fokussiert mehr auf den Bereich IOT.

Dies hat zur Folge, dass die sehr gute IOT Marge durch die schlechtere IT Marge im Schnitt überproportional runtergezogen wird.

Da man intern sogar die Stückkostendegression in den nicht favorisierten Sparten verschlechtert, wirkt sich dies auf eine gedrosselte EBIT-Wachstumsgeschwindigkeit aus.

Man ist deshalb dabei eine Vielzahl an interessanten Schlüsselkunden für die IOT Sparte zu gewinnen.

Eine Andeutung ging bereits in Richtung BMW und eine bestätigte Aussage bezeichnet schon jetzt Amazon Twitch als den größten Einzelkunden ab 2020.

Dies kommt fast einer Sensation gleich, welche der Kurs der S&T Aktie bisher in KEINSTER Weise reflektiert!

1. ist man mit 50 Mio der größte Kunde, was bedeutet nur einen Umsatzanteil von 4-5% bezogen auf den Konzernumsatz.

2. bedeuten 50 Mio Umsatz einen starken Zuwachs in dem Margen stärkeren Segment IOT, was extrem positiv zu werten ist.

Man kommt damit seinem Ziel nach die Umsatzanteile zu verlagern.

Für diese Verlagerung ist es jedoch wichtig, dass man nicht nur organisch, sonder nauch durch zukäufe wächst, da man sich hierdurch Schlüsselkunden und neue Märkte erschliesst, welches durch das rein organische Wachstum nicht so ganz so einfach möglich wäre.

Bestes Beisiel ist BMW!

Kontron hat früher BMW gehört und S&T hat Kontron übernommen. Ohne diese Übernahme hätte S&T jetzt nicht BMW als Kunden gewinnen können!

Auch die Kapsch Übernahmen werden sich noch auszahlen, sorgen aber anfangs für Integrationskosten und Anfangsverluste.

Bitte erinnert euch an den früheren Neuen Markt! Dort wurden Unternehmen die NUR VERLUSTE und KAUM UMSÄTZE!!!! generierten mit Milliarden bewertet!

Sicherlich war dies falsch und gnadenlos überzogen.

Aber S&T generiert hohe und steigende Umsäte und Gewinne bzw. sowohl positives EBIT, als auch EBITDA, als auch Überschuss etc. .... JEDE Kennzahl ist positiv.

Wenn man dann noch berücksichtigt, dass man in Summe mit JEDER Kennzahl positiv ist, obwohl man die Anfangsverluste aus Übernahmen "MAL EBEN SO" mit wegdrücken muss, dann liegt hier eine signifikante Unterbewertung vor!

Mit Blick auf 2023 sollte bei einem Umsatz von 2 milliarden ein Unternehmenswert von 4 milliarden bei dann besserer Marge absolut realistisch sein.

Hochgerechnet von 1,3 Mrd. bei 20 Euro Aktienkurs sind dies dann ca. ? 61,50.

Kapitalerhöhungen sind evtl. bis dahin möglich, würden aber mit Sicherheit auch die Zielgröße von 2 Mrd. Jahresumsatz erhöhen, da die 2 Mrd. Umsatz mit den eingeplanten Übernahmen OHNE Kapitalerhöhung gerechnet sind.

Kleine Kapitalerhöhungen von 1-2 % sind für Beteiligung von zu übernehmenden Unternehmen (bzw. derer Geschäftsführer der Schlüsselpersonen) eher Umsatz und Ertragsfördernd, so dass ich diese nicht berücksichtige.

Ich denke, dass auch Atkuell bereits eine Bewertung von einem KUV von 2 (bezogen auf aktuellen Umsatz von 1 Milliarde) gerechtfertigt wäre, wenn mal mehr Investoren in der Lage sind, die Situation zu blicken!

An dieser Stelle MUSS man dem Vorstand vorwerfen, NICHT in der Lage zu sein eine ausreichende und gute Kommunikationspolitik im Sinne des Unternehmens zu führen.

Ich bin mir absolut sicher, wenn dort die IR und PR Arbeit gut geleistet würde, stünde die Aktie schon lange über 30 Euro und auch die Vorstände hätten dann mehr für Ihre Teilverkäufe erhalten. Aber offensichtlich kommt es den Herren auf die ein oder andere Million nicht an oder sie sind einfach zu eingefahren für Veränderungen, was eigentlich NICHT ins Unternehmensbild passt!

An dieser Stelle wiederum werfe ich mir selber vor, die Unfähigkeit des Vorstandes offensichtlich nicht geblickt zu haben oder das Zeitfenster für deren Interaktion falsch eingeschätzt zu haben.

Einen Orden für Kommunikatonspolitik gibt es jedenfalls bislang nicht!  

1056 Postings, 1934 Tage matze91Erhöhter Aktienrückkauf

 
  
    
23.09.19 14:20

Erneuter und auch erhöhter Aktienrückkauf:


Datum Gesamtzahl Gewichteter Aggregiertes Volumen zurückgekaufter Durchschnittskurs (EUR) Aktien (Stück) (EUR) 17.09.2019 21.418 19,956687 427.432,32
Die Gesamtzahl der im Rahmen des Aktienrückkaufs seit dem 22. Juli 2019 erworbenen Aktien beläuft sich somit auf 419.917 Aktien.


 

1087 Postings, 5042 Tage MucktschabernatWas für eine wunderbare Aktie

 
  
    
23.09.19 16:11
Ich weiss noch wie es hieß: Die Aktie wird jetzt aufgrund des ARP nicht mehr unter die 20 fallen.....

Klei hat recht, wenn er sagt, dass es weltweit kein Unternehmen gibt, das mit S+T vergleichbar ist.  Ich beziehe das mal auf die seit 1,5 Jahren trotz "angeblich" guter Geschäftsentwicklung beschissene Kursentwicklung. Und in 3 Jahren soll man dann annähernd das Doppelte wert sein? Na ja schreiben kann man viel, nur wer soll das glauben......... Nächstes Ziel dürfte dann erstmal wieder die 17,xx sein.  

1343 Postings, 1770 Tage Werner01Es ist immer wieder beeindruckend

 
  
    
23.09.19 17:44
welche hochqualifizierten Beiträge man hier lesen kann und welche profunde Kenntnis Funktionsweise von Aktienmärkten manche Scheiber besitzen.  

1087 Postings, 5042 Tage MucktschabernatSiier

 
  
    
23.09.19 19:27
seh ich auch so. Hauptsach, der Rubel rollt!  

1087 Postings, 5042 Tage MucktschabernatLieber Werner01

 
  
    
2
24.09.19 10:01
und die 17 siehst du hier schneller als dir lieb sein wird. Und dann kannste vielleicht mal drüber nachdenken wer hier eine profunde Kenntnis des Aktienmarktes besitzt. Nur gut, dass es auch noch  Aktien gibt, die seriös sind. S+T gehört hier leider nicht mehr dazu.

Herzlichst  

12305 Postings, 3530 Tage crunch timeeine Konso war technisch eh überfällig

 
  
    
1
24.09.19 11:13
Nachdem die Kulmbacher seit Ende August massiv  getrommelt haben und daher auch ihre Jünger zum sehr schnellen Anstieg in der ersten Septemberhälfte mitbeigetragen haben, ist man jetzt doch erstmal an einem harten Kreuzwiderstand nach unten abgeprallt und in eine Konso übergegangen, um so die hohe Überkauftheit der Indikatoren wieder abzubauen. Gibt eben neben den Geförtschten noch andere Player im Markt die ihre eigene Agenda spielen. Solange man sich im Unterstützungsbereich von ca 18,70/19,00 wieder  fangen würde, wäre das erstmal noch als harmloser Pullback an die alte Widerstandszone anzusehen und eine Konso, die dann eher im Seitwärtsschritt verläuft. Fällt man dort jedoch auch durch, dann wäre der seit Ende 2018 steigende Trend wieder im Fokus, der z.Z. bei ca. 17? verläuft. Wie leicht oder stark die Konso verläuft, wird sicherlich mit davon abhängen wie stark die Gesamtbörse jetzt nach dem großen Verfallstag ( wo viele Werte in den Tagen vor diesem Termin  deswegen extra nochmal hochgezogen wurden ) nun durchatmet und ob die USA und China im Oktober bei der nächsten Verhandlungsrunde weitere Annäherungen im Zollstreit verkünden werden, die den Aktienmarkt stützen, oder eben nicht.  
Angehängte Grafik:
chart_year_stag.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_year_stag.png

1343 Postings, 1770 Tage Werner01Lieber Muchtschaber

 
  
    
24.09.19 11:31
Deine Meinung zu S&T ist ja in # 5836, 5837, 5869, 5943, 6043, 6066, 6064, 6146, 6164, 6279 gut dokumentiert. Kann jeder Nachlesen. Ich habe übrigens mit 17 ein Problem, da ich 50% meiner S&T Stücke zwischen 1,7 und 2,6 ? gekauft habe. Ich freue mich über jede gute Möglichkeit wieder günstig an die Aktie zu kommen.
 

1343 Postings, 1770 Tage Werner01tägliche Kursschwäcen

 
  
    
24.09.19 11:51
Auch der Tag heute zeigt schön, wer hier im Markt aktiv ist und wer hier aktuell die Kurse "macht".
Das geht nun seit einiger Zeit so. Sollte das Volumens des aktuellen ARP nicht ausreichen um alle Ängstlichen von ihren Stücken zu befreien, sollte HN vielleicht nachlegen. In Anbetracht der Pläne 2023 kann man S&T nur noch billiger einsammeln, wenn Trump die Welt in die Krise führt.

 
Angehängte Grafik:
24.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
24.png

7 Postings, 683 Tage wwak56kann ja alles sein...

 
  
    
1
24.09.19 15:05
aber .. wenn hier alles solche Profis sind die schon Kritik an Kleinanlegern und verschenkten Chancen üben müssen, dann ist dies doch wohl der falsche Ort. Hier werden ständig ganz tolle Nachrichten gepuscht und so langsam frage ich mich ernsthaft ob nicht ein teil dieser Personen hier ein exklusiv Sponsoring genießt um noch mehr Kleinanleger ins S&T Verderben reinzureden.
Ich weiß, jeder soll sich informieren und jeder ist seines Glückes Schmied... aber
meine 800 stück sind jetzt mit Verlust raus, und das nicht zum ersten mal...  weil man ja doch  Vertrauen hat in Aussagen dass nun bald die 30? überschritten werden. Ich würde gerne wissen wer ausser meiner Bank an den ganzen vergeblichen Transaktionen verdient hat wenn die S&T plötzlich und ohne Anlaß um sechs prozent nach oben zu springen um dann innerhalb von 14 Tagen fast 30% zu verlieren.

Gerne wieder Invest in S&T aber jetzt lasse ich die Finger davon, nachdem mindestens fünf Finger angebrannt sind.

Dankeschön für die vielen Nutzlosen und über viele Monate verbreiteten und letzlich so gut wie alle falschen positiven Nachrichten zu diesem Invest.  

264 Postings, 2124 Tage petro001@wwak56

 
  
    
1
24.09.19 16:42
"weil man ja doch  Vertrauen hat in Aussagen dass nun bald die 30? überschritten werden."

Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?    

1343 Postings, 1770 Tage Werner01@wwak56 Und Du hast in 20 Jahren

 
  
    
1
24.09.19 18:18
Aktienerfahrung nichts anderes gelernt als Aussagen in Internetforen zu vertrauen??
Vielleicht solltest du diese Strategie mal überdenken.



Zitat:
wwak56: ... wie erwartet.... 02.09.19 11:09#6250  
die nahezu einzige Aktie die wieder auf Talfahrt geht.......     sollte die irgendwann noch mal auf 21,50? gehen ist mein Paket raus..  da sind meine Nerven nicht für aufgestellt.. so etwas wie bei dieser Aktie hab ich in über 20 Jahren Anlage in Wertpapiere nicht erlebt  

102 Postings, 2127 Tage SkodaSchlimmer geht immer

 
  
    
24.09.19 18:39
Nur meine Meinung. Zu euren Fachbeiträgen.  

4820 Postings, 6462 Tage KleiNeue Präsentation soeben online

 
  
    
25.09.19 01:49
https://ir.snt.at/IR_SNT_Company_PPT_Sep_2019_Sep_Oct_Update.pdf

Damit dürften die Shorties nun aber kalt erwischt werden!!!

MDax als eindeutiges Ziel und nur als eines von noch viel mehr!!!  

1917 Postings, 4842 Tage rotsHannes hat gekauft für 188,5 Tsd?

 
  
    
25.09.19 08:21

177 Postings, 1250 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
25.09.19 09:25
Macht euch nicht verrückt. Ich weiß zwar auch immer wie meine Aktien stehen
und habe lieber Buchgewinne als Verluste, aber mich interessieren eher fundamentale Dinge.
Ich schätze mal die alte Filzlaus MW trägt gerade die Verantwortung für die aktuelle Performance.
2020 wird DAS Jahr für S&T, davon bin ich überzeugt. Also werde ich mein Investment
?egal was passiert- erst Mitte 2020 wieder auf den Prüfstand bringen.
Was ich mich aber Frage ist, warum wird das ARP nicht dazu genutzt, rigoros unter 20? abzufischen und die Leerverkäufer damit zu verjagen. Die 30 Mio., die für das ARP zur Verfügung stehen, lassen doch die 0,6% von MW ganz schnell alt aussehen??. Somit könnte man die Shorties sogar dazu nötigen,
den Kurs nach oben zu treiben.
 

1343 Postings, 1770 Tage Werner01@Friedhelm

 
  
    
25.09.19 09:33

Vollkommen einverstanden, aber deine Frage verstehe ich so nicht. Das passiert doch gerade. Das ARP greift jeden Tag, wenn der Kurs unter 20 ist. konsequent. Das ist belegt.  

177 Postings, 1250 Tage Friedhelm.BuschiWerner#

 
  
    
25.09.19 09:39
Die Kaufpower wird ja reduziert eingesetzt.
ich meine man kauft rigoros mit einer Kaufpower von 30 Mio. ? JEDE Aktie die unter 20? angeboten wird.
Dann fällt der Kurs doch gar nicht unter 20?!!! Und danach muss sich der Leerverkäufer wieder eindecken. Und zwar über 20? und das treibt den Kurs.  

1343 Postings, 1770 Tage Werner01Friedhelm

 
  
    
1
25.09.19 10:13
Ich denke mittlerweile auch, dass hier shorties ihr Spiel spielen.
Aber es ist nicht wirklich die Aufgabe eines Managements aktiv die Kurse zu pushen. Ich habe da auch eine etwas andere Meinung als Klei, der ja immer mal wieder die Informationspolitik kritisiert.
Ich finde diese soweit in Ordnung, da man, wenn man konservativ vorgeht, nur absolut sicher eingetütete Fakten publiziert. Aktuell gibt es täglich Umsatz und Gewinnwarnungen, und wenn man als CEO nicht mit jenen in einen Topf geworfen werden will, die dann zurückrudern müssen, wartet man eben ab bis die Visibilität ausreichend ist für eine sichere Aussage. Ich bin überzeugt, dass die Ziele 2019 erreicht werden und wenn es klar ist wie 2020 laufen könnte, wird auch das kommuniziert werden.

Habe zu wenig Erfahrung mit ARP Strategien. Aber ich denke es gibt für den Rückkauf erstens Regeln und dann muss man auch mit dem Geld haushalten.  So lange S&T nicht klar sagt, dass das ARP Volumen bei Bedarf weiter erhöht wird, werden einige darauf spekulieren, dass die 30 Mio nicht ausreichen um einen deutlichen Kursrutsch zu verhindern.
Aber das ist nicht das primäre Ziel eines ARP, sondern redlich ist es zu kaufen, wenn so viel wie möglich Mehrwert für die Firma entsteht. Und heute kann bei um 18 zurückgekauft werden.

Wann sich der Leerverkäufer eindeckt kann man nicht vorhersagen. Die Aktienleihe ist im Prinzip unbegrenzt möglich, die Konditionen (Leihgebühr und Zeitraum) können die 2 Partner selbständig festlegen.  Die Frage ist was MW vorhat. Will er unter die von crunch schön dokumentierte Aufwärtstendlinie bei so ca 17,3 kommen, wo mit Sicherheit weiter SL Marken fallen oder ist er mit dem Bruch der 18,8/19 Unterstützung zufrieden.
 

590 Postings, 752 Tage CapricornoWerner01

 
  
    
25.09.19 10:20
Wenn MW einen noch tieferen Kurs gewünscht hätte, würde er wohl nicht für 18,50 nachkaufen:
https://www.finanznachrichten.de/...gskraeften-gem-art-19-mar-015.htm
Für mich war es zumindest ein Signal, noch mal nachzulegen!
 

1056 Postings, 1934 Tage matze91ARP

 
  
    
1
25.09.19 10:22

Die mit den Rückkäufen beauftragte Bank kann nur gem. den Kaufbedingungen -die beim Start des ARP fegelegt worden sind- kaufen und diese Tageskäufe sind begrenzt (Grenze orientiert sich an verschiedenen Vortagesumsätzen/Durschnitte). Es kann an einem Tag also nicht beliebig viel gekauft werden, schon gar nicht "rigoros" bis zur beschlossenen Gesamtobergrenze.

So wie ich das sehe, sind Aktien bisher auch im Rahmen dieser Möglichkeiten/Begrenzung in vollem Umfang zurückgekauft worden.  

177 Postings, 1250 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
25.09.19 10:33
Ich will das Thema jetzt nicht überstrapazieren.
Wollte nur sagen, wenn MW mit 0,6%, was ungefähr einer Verkaufspower von 7,3 Mio. ? ausmacht,
so ein Massaker verursachen kann, könnte man mit einer Kaufpower von 30 Mio. locker dagegen halten und den Leerverkäufer ins Leere laufen lasse.
Hätte, wenn, könnte.
Fakt ist, wie ich für mich entschieden habe,
dass ich mein S&T Investment erst wieder Mitte 2020 überprüfe.
Bis dahin ist meiner Meinung nach das angekündigte Zahlenwerk abgesichert und es wird eher positiv überrascht.    

1917 Postings, 4842 Tage rotsCT mäßig wohl wieder auf 15-16

 
  
    
1
25.09.19 11:15
Ganz klar im Abwärtstrend. Da würde ich wieder kaufen.  

1343 Postings, 1770 Tage Werner01@rots

 
  
    
25.09.19 11:36
Charttechnisch wirst du immer eine Erklärung für alle Richtungen basteln können. Die Frage ist aber wie realistisch ist die Wahrscheinlichkeit einer Prognose und wie passt es mit den fundamentalen Daten zusammen, d.h. wie "sicher" kann man eine Handlungsweise ableiten, die eine Wahrscheinlichkeit >>50% hat.
Nimmt man mal das Bild von Crunch, der da hoffentlich nichts dagegen hat, dann man bei ca 15,2 eine weitere horizontale Unterstützung reinmalen und wenn diese nicht hält kommt das untere Ende des roten Abwärtstends  irgendwo bei 12-13...usw.
Wenn man möglicht effizient aufstocken möchte sind die Überlegungen schon interessant. Wenn die 15-16 nicht kommen hast du ggf eine Gelegenheit verpasst.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 250 | 251 |
| 253 | 254 | ... | 287  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben