Solarparc AG

Seite 26 von 42
neuester Beitrag: 17.09.12 17:46
eröffnet am: 10.01.09 11:06 von: SemperAugu. Anzahl Beiträge: 1036
neuester Beitrag: 17.09.12 17:46 von: Roecki Leser gesamt: 98225
davon Heute: 6
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 23 | 24 | 25 |
| 27 | 28 | 29 | ... | 42  Weiter  

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusLt. Homepage heute Inbetriebname Eging am See

 
  
    
22.12.09 18:29

http://www.solarparc.de/Projektierung-Vermar.3803.0.html

"...Eging am See ca. 2,0 MWp, starr, Baubeginn Ende August 2009, Inbetriebnahme 22. Dezember 2009..."

 

 

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusKurs steigt gerade (+10%) unter hohen Umsätzen!

 
  
    
23.12.09 12:11

Hats was mit dem Solarfonds Deutschland I zu tun?

 Dieser Ausbruch war ja sowas von fällig (siehe W-Formation im kurzfristigen Chartbild)

 

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustus21,7 MWp Mengkofen zu 80% heute am Netz!

 
  
    
23.12.09 15:32

 

"Mengkofen 21,7 MWp, starr, Netzanschluss 23.12.2009, Teilinbetriebnahme (80%), vollständige Inbetriebnahme bis Ende Dezember 2009"

 

http://www.solarparc.de/Projektierung-Vermar.3803.0.html

 

 

 

 

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusSP startet Vertrieb für Solarparc Deutschland I

 
  
    
29.12.09 17:43
heute, 08:57 dpa-AFXDGAP-News: Solarparc AG (deutsch)      Solarparc AG startet Vertrieb für Fonds Solarparc Deutschland I

Solarparc AG / Sonstiges

29.12.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Rendite von jährlich 6,68 Prozent mit hochwertigen Solarparks in Süddeutschland

Die Solarparc Aktiengesellschaft hat nach dem positiven Bescheid zur Veröffentlichung des Verkaufsprospekts der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Vertrieb ihres neuesten Solarfonds, dem Solarparc Deutschland I GmbH & Co KG, aufgenommen. Mit diesem Publikumsfonds bietet die Gesellschaft Investoren die Möglichkeit, an der Ertragsstärke eigen entwickelter Solarstromkraftwerke im Süden Deutschlands zu profitieren. Mit insgesamt vier Solarparks, die von der Solarparc Aktiengesellschaft in einstrahlungsreichen Regionen Bayerns schlüsselfertig errichtet wurden, erreicht der Fonds eine solare Spitzenleistung von 30,9 Megawatt (MWp). Die Solarparc Aktiengesellschaft zeichnet sich sowohl für die Entwicklung und schlüsselfertige Realisierung der einzelnen Parks als auch für die Konzeption und den Vertrieb des Fonds verantwortlich. Der Konzern setzt dabei technologisch ausschließlich auf Qualitätsprodukte. Alle Solarparks sind mit Modulen der SolarWorld AG ausgerüstet.

Anspruch auf EEG-Vergütung 2009

Die Parks werden bis zum Ende des Jahres vollständig an das Stromnetz angeschlossen und haben damit Anspruch auf die Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für 2009 von 31,94 Cent je Kilowattstunde (kWh). In einem vollen Betriebsjahr erwirtschaftet der Fonds einen Ertrag von 32,5 Millionen kWh. Im Einzelnen zählen die Solarparks Biederbach mit einer Kapazität von 5,6 MWp (starre Freiflächenanlage), Greding II mit 1,4 MWp (zweiachsig nachgeführte Freiflächenanlage), Eging am See mit 2,2 MWp (starre Freiflächenanlage) und Mengkofen mit 21,7 MWp (starre Freiflächenanlage) zum Fonds. Das Investitionsvolumen beträgt 103,5 Mio. Euro, wovon 29,4 Mio. Euro als Eigenkapital bei Kommanditisten eingeworben werden. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro. Die Schließung des Fonds ist bis zum 30. Juni 2010 geplant. Aufgrund des im Vorfeld registrierten regen Investoreninteresses rechnet die Solarparc Aktiengesellschaft mit einer zügigen Platzierung. Die Gesellschaft hat eine Platzierungsgarantie ausgesprochen. Bereits im ersten Jahr erwartet die Anleger eine Ausschüttung von 8,5 Prozent, im zweiten von 10,7 Prozent. Über 20 Jahre beträgt die Rendite vor Steuern per annum 6,68 Prozent (interner Zinsfuß). Aufgrund des vom Kalenderjahr abweichenden Geschäftsjahres (1. Juli bis 30. Juni) ist es für interessierte Anleger steuerlich und hinsichtlich der Ausschüttungen nicht von Belang, ob sie noch 2009 oder bis Ende Februar 2010 zeichnen. Die Solarparc Aktiengesellschaft hat bereits in der Vergangenheit qualitativ hochwertige Solarparks für eigeninitiierte Fonds entwickelt. So weisen exemplarisch die beiden Sonnenfonds Donau I und Donau II deutlich über Prognose liegende Performancedaten auf.

Über die Solarparc AG: Die Solarparc Aktiengesellschaft plant, baut, betreibt und veräußert regenerative Großanlagen. Mit ihren eigenen Wind- und Solarkraftwerke sorgt der Konzern für die kontinuierliche regenerative Stromerzeugung und hat zudem die Betriebsführung für Solarparks externer Investoren inne. Mit einem Volumen von mehr als 70 MW zählt die Solarparc Aktiengesellschaft zu Deutschlands größten Betreibern von Solarkraftwerken. Im Großanlagengeschäft bündelt der Konzern seine über Jahre erworbenen Kompetenzen im regenerativen Kraftwerksgeschäft zur Entwicklung von nachhaltigen Anlageprodukten für private und institutionelle Investoren. Großaktionär der Solarparc Aktiengesellschaft ist mit 29 % die SolarWorld AG.

Solarparc Aktiengesellschaft Investor Relations / Marketing Communications, Tel.-Nr.: 0228/5592060; Fax-Nr.: 0228/55920-99, E-Mail: info@solarparc.de; Internet: www.solarparc.de

29.12.2009 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------  
Sprache: Deutsch Unternehmen: Solarparc AG Poppelsdorfer Allee 64 53115 Bonn Deutschland Telefon: +49 (0)228 55 920-60 Fax: +49 (0)228 55 920-99 E-Mail: info@solarparc.de Internet: www.solarparc.de ISIN: DE0006352537 SOLARPARC AG WKN: 635253 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Stuttgart; Open Market in Frankfurt
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service  
--------------------------------------------------  

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusDGAP-Vorabbekanntmachung

 
  
    
08.01.10 16:47

Nachricht vom 08.01.2010 | 11:57


Solarparc AG: Bekanntmachung gemäß § 37v, 37w, 37x ff. WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Solarparc AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von
Rechnungslegungsberichten

08.01.2010

Bekanntmachung nach § 37v, 37w, 37x ff. WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Hiermit gibt die Solarparc AG bekannt, dass folgende Finanzberichte
veröffentlicht werden:

Bericht: Konzern-Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 30.03.2010
Deutsch: http://www.solarparc.de/Finanzberichte.3735.0.html
 
 
Bericht: Konzern-Finanzbericht (Halbjahr)
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 12.08.2010
Deutsch: http://www.solarparc.de/Finanzberichte.3735.0.html
 
 
Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 12.05.2010
Deutsch: http://www.solarparc.de/Finanzberichte.3735.0.html
 
 
Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 10.11.2010
Deutsch: http://www.solarparc.de/Finanzberichte.3735.0.html
 
 



08.01.2010  Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Solarparc AG
              Poppelsdorfer Allee 64
              53115 Bonn
              Deutschland
Internet:     www.solarparc.de
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
--------------------------------------------------

http://www.dgap.de/news/afr/...ropaweiten-verbreitung_1195_612546.htm  

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusAsbeck in der Türkei, da ist was drin!

 
  
    
09.01.10 20:55

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusWann fällt der Widerstand bei 8,15?

 
  
    
14.01.10 07:38

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusAufwärtstrend weiterhin intakt!

 
  
    
16.01.10 18:46

2272 Postings, 4772 Tage MoeMeisterDamit du hier nicht verfaulst

 
  
    
17.01.10 15:54

Ich lese auch hier mit.

Bin echt mal gespannt, ob der "cloudy Friday" vorgestern nur eine Überreaktion des Marktes gewesen ist, oder ob es noch weiter runter geht!

Aber das werden wir ja nächste Woche sehen.
Dein Chart, sowie die auf dem jetzigen Kursnivau verlaufende 38-Tage Linie deuten auf steigende Kurse in den kommenden Woche.

Falls es trotzdem noch weiter runter gehen sollte, dann verläuft bei 6,5€ die 200-Tage-Line. Erst darunter wird es charttechnisch eng!

Wünsche einen schönen Sonntag eine hoffentlich grüne Woche

 

Gruß,

MM

 

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusIst Solarparc pleite??? Oder was ist mit Kurs?

 
  
    
20.01.10 19:23
Unglaublich......  

8 Postings, 4803 Tage GlanzmannDeutschlandfond 1

 
  
    
2
21.01.10 06:01

Guten Morgen. Ich lese das Forum schon lange und konnte einiges lernen. Nun eine Frage zum Deutschlandfond 1. Da die Zulassung 2009 war, dürfte er die alte Förderung haben. Wenn jetzt über ein neues Gesetz die bisherige Förderung um ca. 15 % gekürzt wird, ist er davon dann auch id nächsten 20 Jahre betroffen?????? Wo bleibt denn da der Bestandsschutz ?  Wer kann mir antworten ?  Danke !

 

730 Postings, 5806 Tage hobbytrader79@Glanzmann

 
  
    
1
21.01.10 08:16
Guten Morgen,
Die Förderung hängt nicht mit der Zulassung des Fonds zusammen, sondern wann die PV Anlage installiert wurde. Der Bestandschutz (Einspeisevergütung) bleibt natürlich 20 Jahre plus das Jahr der Inbetriebnahme erhalten. Ich denke die Aktie fängt sich wieder... spätestens bei den näcjsten Zahlen...
Gruß  

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusTest

 
  
    
1
21.01.10 17:47

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusPipeline Solarparc

 
  
    
1
21.01.10 18:51
Photovoltaik 2010

  Vestenbergsgreuth 4,6 MWp, starr, Baubeginn 25.1.2010, geplante Inbetriebnahme Ende April 2010

Ballstadt II 2,0 MWp, starr


http://www.solarparc.de/Projektierung-Vermar.3803.0.html

 

3155 Postings, 5489 Tage dolphin69Richtung Norden - schönes Plus !

 
  
    
1
22.01.10 15:16

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusBin aber vom Kursrutsch traumatisiert

 
  
    
1
22.01.10 18:51
14% an einem Tag, das war schon sehr heftig!
 

2272 Postings, 4772 Tage MoeMeister@Semper Augustus

 
  
    
1
22.01.10 20:31
Wieso traumatisiert!
Es haben doch diverse Forenuser dich davor gewarnt, bzw. deren Nicht-Investment damit begründet, dass SolarParc ein sehr marktenge Aktie ist.

Aber hast scho recht heftig wars. Da wird sich noch jemand sehr ärgern, dass er seine 1000 Stück für 6? vertickt hat. Ich muss ja sagen, dass ich mit diesem Kursrutsch, aber nicht in dieser Form, gerechnet habe.
Daher hatte ich am Montag noch eine Verkaufsorder für 7,45 plaziert, die aber leider nicht mehr ausgeführt wurde.
Tja, so wars dann nix mit dem günstigen Wiedereinstieg! Eine verpasst Chance zum Traden mehr, wir waren ja schon bei 9,33, die nicht genutzt wurde.

Egal. Der Geschäftsbericht 2009 wird der Knaller. Die Dividende wird m.E. mind. 20cent betragen. Neue Projekte sind auch am Start und der Solarfonds Deutschland I sollte auch platziert werden können. Es wird ja in Zunkunft wohl nicht mehr solche Renditen für Solarparks geben. Insofern dürfte Deutschland I eine der letzten wenigen Möglichkeiten sein eine vernünftige Rendite bei Solarfonds zu bekommen.

Gruß,
MoeMeister  

2272 Postings, 4772 Tage MoeMeisterCSU ist für Verschiebung

 
  
    
1
22.01.10 20:44

www.solarserver.de/news/news-12054.html

 

CSU: Photovoltaik zielgenau und verlässlich fördern
  
  
  
  

Dass weitere Degressionsschritte im Bereich der Photovoltaik möglich sind, zeigt: Die erneuerbaren Energien sind auf einem guten Weg. Die möglichen Kostenreduzierungen stimmen die CSU zuversichtlich, dass erneuerbare Energien auch ökonomisch eine wichtige Rolle im Energiemix spielen und zwar schneller als gedacht", erklärte der energiepolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Georg Nüßlein, anlässlich der Ankündigungen des Bundesumweltministers, die Fördersätze bei Solarstromanlagen weiter zu senken.  

Änderungen für Dachanlagen auf den 1. Juni und für Freiflächenanlagen mit Baugenehmigung auf den 1. September verschieben


Nach der planmäßigen Senkung der Fördersätze zum 1. Januar 2010, bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen um 11 Prozent und bei Solarstrom-Dachanlagen von 9 bis 11 Prozent, habe der Bundesumweltminister mit seinem aktuellen Vorschlag eine gute Diskussionsgrundlage für weitere Senkungen geschaffen. "Durch eine maßvolle Reduzierung der Fördersätze zum richtigen Zeitpunkt können wir die aufgetretenen Überförderungen zielgenau beseitigen. Der Bundesumweltminister hat dabei die Kreuther Forderungen der CSU strukturell aufgegriffen. Einige Punkte seines Vorschlages müssen aber nachjustiert werden, um klar zu zeigen, dass die christlich-liberale Regierung verlässlicher Förderer Erneuerbarer Energien ist", so Nüßlein. "Planungssicherheit für Bürger und Unternehmen ist erstes Gebot: Da die Planungen von Dachanlagen in der Regel vier Monate und für Freiflächenanlagen in der Regel neun Monate benötigen, sollten die Änderungen für Dachanlagen zum 1. Juni 2010 und für Freiflächenanlagen mit vorliegender Baugenehmigung zum 1. September 2010 in Kraft treten."


Neue Flächen für Freilandanlagen eröffnen

"Es ist richtig, dass Freiflächenanlagen mit einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung im Sinne des Landesentwicklungsprogramms vereinbar sein müssen und Konkurrenzsituationen mit landwirtschaftlicher Nutzung möglichst zu vermeiden sind. Deshalb begrüße ich, dass die Degression bei Ackerflächen erhöht wird. Eine Änderung des Paragraph 32 EEG muss jedoch flankierend die Option eröffnen, andere Flächen zu nutzen; wie z. B. Grünflächen, die an Gewerbegebiete angrenzen, Dammlagen an Verkehrswegen oder brachliegende ehemals baulich genutzte Flächen."


Verifizierbare Daten über die erzielbaren Margen entlang der kompletten Wertschöpfungskette nötig

Die zusätzliche Degression müsse hinsichtlich ihrer Höhe entlang der kompletten Wertschöpfungskette überprüft werden, fordert Nüßlein. "Wir brauchen solide verifizierbare Daten über die erzielbaren Margen. Interessengeleitete Meinungen von Unternehmen und Verbänden sind keine ausreichende Entscheidungsgrundlage für das Parlament. Die Degression bei Konversionsflächen muss den zusätzlichen Aufwand bei der Nutzung berücksichtigen. Wir fördern die erneuerbaren Energien zum Nutzen der Bürger. Deshalb müssen wir auch die Beschwerden der Bürger, beispielsweise über zu große zusammenhängende Flächen, ernst nehmen. Daher sollte in dem nun beginnenden Diskussionsprozess darüber nachgedacht werden, ob wir die Förderung von Freiflächenanlagen in Abhängigkeit vom Flächenverbrauch staffeln", erklärte der CSU-Sprecher. Außerdem solle die Gewerbesteuerzerlegung für Freiflächenanlagen den Regelungen für Windkraftunternehmen angeglichen werden.

22.01.2010   Quelle: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag   Solarserver.de   © Heindl Server GmbH

 

Wenn die Förderung an den Flächenverbrauch gekoppelt würde, wäre SolarParc ein großer Gewinner mit den "vergünstigten" Solarworld-Modulen.

Man ist das spannend. Ich persönlich glaube nicht, dass die Kürzung für Dachanlagen bereits im April kommt. Die Änderung ist noch nicht durch!

 

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusIch rechne im ersten HJ 10 mit einem Boom

 
  
    
23.01.10 08:01
beim Bau von Freiflächenanlagen.In einem halben Jahr kann man viel bauen und bekommt noch die alte Einspeisevergütung! In 2009 war ja das zweite Hj das stärkere und in 2010 wirds wohl im ersten HJ mit einem Paukenschlag beginnen.
 

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusZiemlich hohe Umsätze heute!

 
  
    
25.01.10 12:30

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusWindortfolio mit starkem Endspurt

 
  
    
05.02.10 17:03

November und Dezember hat der Wind nochmal ordentlich geblasen, das spricht für ein gutes 4. Quartal in diesem Bereich

 

http://www.solarparc.de/fileadmin/templates/...icht/projekte-evu.html  

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustus@Moemeister Neue Stellenanzeigen auf Homepage

 
  
    
16.02.10 11:23

6562 Postings, 5134 Tage SemperAugustusDer Siwsscantofonds bleibt investiert

 
  
    
17.02.10 13:38

 

 

www.ebundesanzeiger.de

 

Solarparc eingeben und dann unter Kapitalinformationen nachschauen:

 

                                                                                                                                                                                                                 
1233501Solarparc15.650EUR8,30 197.018,240,06
 

1140 Postings, 5501 Tage Mic68Bundesregierung zerstört Billigmacher bei Solar.

 
  
    
2
24.02.10 06:20
Bundesregierung zerstört Billigmacher bei Solarstrom

-  juwi: Acker- und Freiflächen als Standorte unbedingt erhalten


  Wörrstadt (iwr-pressedienst) - Die juwi-Gruppe aus Wörrstadt
(Rheinland-Pfalz) fordert eine deutlich schwächere Absenkung der Solarstromvergütung für Photovoltaikanlagen auf Freiflächen sowie den Erhalt des Standortes Ackerfläche. "Die Bundesregierung will die Verbraucher schützen, macht aber genau das Gegenteil, indem sie den großen Billigmacher im Solarsegment zerstört", betont juwi-Vorstand Matthias Willenbacher, der auch Vorstand im Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) ist.

  Werden die Pläne der Bundesregierung umgesetzt, werden künftig kaum noch Freiflächenund überhaupt keine Ackerflächenprojekte mehr realisiert.
"Diese Flächen müssen als Standorte jedoch unbedingt erhalten bleiben, sind sie doch die günstige Form der Solarstromerzeugung. Die Vergütung ist bei kleinen Dachflächen um mehr als ein Drittel höher als bei Freiflächen", betont juwi-Vorstand Fred Jung.

  "Wie kann eine Bundesregierung, die für Verlässlichkeit und Investitionssicherheit gerade für den Mittelstand stehen möchte, ein ganzes Segment von heute auf morgen einfach zerstören. Wenn die Pläne tatsächlich umgesetzt werden, brauchen Unternehmen und Kommunen zumindest ausreichende Übergangsfristen, um gestartete Projekte, in die schon viel Geld investiert worden ist, noch fertig stellen zu können", so Willenbacher.


Wörrstadt, den 23. Februar 2010


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die juwi Holding AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Ralf Heidenreich, Pressesprecher juwi Holding AG, gerne zur Verfügung:

Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel: 06732 - 96 57 1207
Mobil: 0173 - 65 98 211
Mail: mailto:heidenreich@juwi.de
Internet: http://www.juwi.de


juwi-News über RSS: http://www.iwrpressedienst.de/rss/netz/juwi.php

--------------------------------------------------
In der Energie-Pressedatenbank unter http://www.iwrpressedienst.de und http://www.renewable-energy-industry.com sowie im IWR-Firmennetzwerk unter
http://www.iwr.de/firmennetzwerk recherchierbar    
--------------------------------------------------

--------------------------------------------------
An-, Um-, oder Abmeldungen unter http://www.iwrpressedienst.de/infos/teilnehmer.html  
Angehängte Grafik:
solarschwein.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
solarschwein.jpg

2272 Postings, 4772 Tage MoeMeisterVaorabzahlen 2009

 
  
    
25.02.10 11:14
Solarparc AG verzehnfacht ihr Konzernergebnis auf 3,5 Mio. Euro

25.02.10

Solarparc AG / Jahresergebnis

25.02.2010 07:59

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Der Konzernumsatz der Solarparc AG belief sich 2009 auf 11,1 (Vorjahr: 7,9)
Mio. Euro, wobei das Konzernergebnis von 0,3 Mio. Euro auf 3,5 Mio. Euro
ebenfalls deutlich erhöht werden konnte. Das Konzernergebnis je Aktie lag
damit bei 0,58 (Vorjahr: 0,05) Euro. Das Konzernergebnis wurde maßgeblich
durch Projektverkäufe inländischer sowie ausländischer solarer Großanlagen
erwirtschaftet.

Im Konzernergebnis bereits enthalten sind die Aufwendungen für die
Initiierung des geschlossenen Fonds Solarparc Deutschland I GmbH & Co. KG
während sich die Erträge aus dem Vertrieb des Solarfonds im Geschäftsjahr
2010 niederschlagen werden. Dieser Solarfonds mit vier bayerischen
Solarparks, die planmäßig 2009 ans Netz gingen, hat ein
Gesamtinvestitionsvolumen von 103,54 Mio. Euro.  

Seite: Zurück 1 | ... | 23 | 24 | 25 |
| 27 | 28 | 29 | ... | 42  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben