UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

BHP Billiton - Im Fadenkreuz von Private Equity

Seite 3 von 19
neuester Beitrag: 24.11.20 18:49
eröffnet am: 04.05.07 18:55 von: Stöffen Anzahl Beiträge: 454
neuester Beitrag: 24.11.20 18:49 von: Börsengeflüs. Leser gesamt: 235462
davon Heute: 22
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19  Weiter  

26288 Postings, 4711 Tage brunnetaBHP Billiton verdoppelt Ausgaben in

 
  
    
29.12.11 19:01
Chinas Investitionsgüter

http://www.minenportal.de/...lt-Ausgaben-in-Chinas-Investitionsgueter
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

7508 Postings, 4715 Tage videomartBHP & Freeport Share a Curious Connection

 
  
    
11.01.12 20:00

8485 Postings, 5150 Tage StöffenEarnings

 
  
    
1
08.02.12 01:01
BHP Billiton Ltd., the world’s biggest mining company, reported a 5.5 percent drop in first- half profit, the first decline since 2009, as rising costs and lower output and prices halved base metals earnings.

“We expect volatility in commodity markets to persist as the European sovereign debt crisis and general weakness in the manufacturing and construction sectors across key markets are expected to weigh on customer behavior and sentiment,” BHP said in the statement. “We expect underlying demand growth rates to remain robust, so long as the macroeconomic policy setting of the developing world retains a growth bias.”

http://www.bloomberg.com/news/2012-02-07/...base-metals-earnings.html
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

699 Postings, 4292 Tage flashlite@Stöffen

 
  
    
17.06.12 12:23
ich hätte noch eine Frage bezüglich deines Posts #28 bezüglich der PLC oder Ltd Aktie. Aus Investorensicht ist es doch eher sinnvoll sich an den Ltd Atkie zu beteiligen, da diese doch 60% der Anteile haben oder ?  

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diemOlympic Dam Erweiterung wird vermutlich verschoben

 
  
    
1
16.08.12 09:20

Nun ist die Olympic Dam Mine in Australien hinsichtlich Delays der Reihe. Olympic Dam ist einer der größten Polymetall-Minen der Welt und produziert Kupfer, Uran, Gold und Silber. Die bekannten Uran-Ressource ist die größte auf dem Planeten. Nun überdenken BHP und Oz Minerals aufgrund der unsicheren Ausblicke u. Zurückhaltung im Rohstoffsektor, eine kostenintensive Erweiterung der Mine, welche bis 30 Milliarden USD verschlingen sollte.

OZ Minerals würde Verschiebung von Olympic Dam durch BHP begrüßen

15.08.2012 | 17:20 Uhr | EMFIS
 
Perth - (www.emfis.com) - Die Rohstoffirma OZ Minerals befürchtet eine nochmalige Kostensteigerung, sobald BHP Billiton mit der Erweiterung der Riesenmine startet.

Wie das australische Unternehmen mitteilte, sei es für das eigene Geschäft von Vorteil, sollte der große Konkurrent BHP seine Arbeiten zeitlich verzögern. Grund sei die bereits stark erhöhte Kostenstruktur in dem Bundesstaat, in dem dann beied Firmen nebeneinander tätig wären. Sobald BHP starte, würden Arbeitskräfte, Behausungen und anderes wegen der steigenden Nachfrage deutlich teurer werden..
 
http://www.rohstoff-welt.de/news/...-Olympic-Dam-durch-BHP-begruessen
 
Falls sich Jmd. die Investitionspläne genauer ansehen will, kann hier mal reinschauen:
 

 

 

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diemAustralischer Mining-Boom vor dem Ende?

 
  
    
1
24.08.12 10:01

Miningboom in Australien (vorerst) beendet?! Es verdichten sich zumindest die Anzeichen, dass dem brisanten Sektor - in einem der rohstoffreichsten Länder der Welt - ein heftiger Abschwung bevorsteht. Ein Warnsignal für die gesamte Branche? 

Australian resource minister declares mining boom over

Australia's minister for resources and energy has declared that the country's mining boom has come to an end in the wake of BHP Biliton's (ASX:BHP) decision to mothball AUD30 billion in expansion plans..

http://www.mining.com/...ce-minister-declares-mining-boom-over-44289/

 

 

 

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# BHP Eisenerz, Australien

 
  
    
1
25.08.12 11:31

BHP chews over ways to expand iron ore production in Australia

Cecilia Jamasmie | August 24, 2012 

The world's number one miner, BHP Billiton (LON/ASX/NYSE:BHP), wants to leave the news of its first decrease in annual profit in three years behind by focusing on finding the most lucrative way to increase iron ore production in Western Australia..

http://www.mining.com/...n-ore-production-in-western-australia-35650/

 

 

8485 Postings, 5150 Tage StöffenDie Lage in Australien trübt sich stark ein

 
  
    
4
26.08.12 19:36
Die Preise für Eisenerz befinden sich aktuell auf einem Drei-Jahres-Tief, so zitiert Mish aktuell aus der Financial Times, und das wiederum wird der Profitabilität der Blue-Chip-Miner wie Vale, Rio Tinto, BHP Billiton and Anglo American klarerweise recht abträglich sein. Das sich verlangsamende Wachstum in China lässt ebenfalls wenig Hoffnung zu, das sich hier diesbezüglich die Situation rasch bessern könnte. Die Vermutung liegt somit nahe, dass die Abwärtsspirale bei den Preisen für Eisenerz und Kohle noch nicht ihr Ende gefunden haben dürfte.

Zudem warnt die Deutsche Bank vor einem Abgleiten Australiens in eine Rezession. Als ein rohstoffreiches Land, dessen Wirtschaft in hohem Maße von den Exporten wie Eisenerz, Kohle, Gas, usw., abhängig ist, ist das Zurückstellen von immensen Expansionsprojekten durch die Groß-Mineure (allein BHP Billiton hat aktuell bereits Investitionsentscheidungen im Volumen von rund 68 Milliarden US-Dollar zurückgestellt) bereits ein "Harbinger" (Vorbote) der düsteren Sorte. Die Immobilien-Blase Australiens ist eine weitere Zutat zu diesem üblen Mix.

Australia faces growing risk of recession in 2013

ONE of Europe's biggest banks today warned of the growing risk of recession in Australia in 2013, as prices for its key commodities such as iron ore and coal spiral lower.
The warning by Deutsche Bank comes amid rising concern that Australia's mining investment boom, which has insulated the commodity-rich economy from a global slowdown, is waning, leading to mine expansions being scaled back and mounting job losses.

http://www.theaustralian.com.au/business/...ry-e6frg926-1226455183017

Iron Ore Prices Near Three-Year Low

The Financial Times reports Iron Ore Prices Near Three-Year Low.
Iron ore prices have fallen to their lowest since late 2009 as steelmakers in Europe curtail purchases, forcing miners to sell their output in the congested Asian market.

Iron ore traders and brokers said Vale of Brazil, the world’s largest iron ore miner, was diverting part of the material usually identified for European steel mills into the Asian spot market at the precise moment Chinese consumption slows down, forming a glut.

Iron ore has been a cash-cow for the mining sector during the past five years and the current drop in prices is affecting substantially the profitability of blue-chip miners Vale and London-listed Rio Tinto, BHP Billiton and Anglo American.

Cost of Chinese steel has also plunged to levels last seen nearly three years ago, emphasising the depth of the slowdown in the world’s second-biggest economy.

Analysts at Nomura said they were “very concerned” that Chinese steel mills had increased production at the same time as prices fell and many of them had struggled to make a profit. “The recent collapse in steel and iron ore prices suggests to us that we have reached the point in the cycle where a major destock is required,” Nomura said. “If production is not cut voluntarily, imbalances will continue to build, increasing the risk of a large, involuntary cut in steel production.”

Last month the China Iron and Steel Association said domestic steelmakers saw profits plunge 96 per cent in the first half compared with a year ago, turning the industry into a “disaster zone”.

Read more at http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/#ulh2sqS1Ml1cFdgt.99

Home Sellers Get Realistic in Australia; Mining Companies Going Bust in Record Numbers; Australia Headed for Disaster Zone

Read more at http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/2012/08/...dkt2U5w5LBmyE.99
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

8485 Postings, 5150 Tage StöffenAustraliens Rohstoffboom ist in Gefahr

 
  
    
26.09.12 08:05
Interessanter Artikel des Wall Street Journals, welcher die Ausführungen des letzten Posts in etwa bestätigt. Die große Hoffnung Australiens ruht auf einer wieder stark anziehenden Nachfrage Chinas, was aber auch recht deutlich aufzeigt, in welche Abhängigkeiten man sich manövriert hat.

Australiens Rohstoffboom ist in Gefahr

In Australien nimmt der Druck auf die großen Bergbaukonzerne zu - und auf die Politik. Weil die Rohstoffpreise fallen, musste die Regierung gerade die Rundum-Sorglos-Erwartung vieler Bürger bremsen: In diesem Haushaltsjahr werde es wohl ausnahmsweise einmal keinen neuen Exportrekord geben, teilte die Regierung in Canberra mit und schürt damit bereits die Angst vor dem Ende des Megabooms, der das abgeschiedene Riesenland zu ungeahntem Wohlstand brachte…..

….New Hope, einer der größten Kohlekonzerne in Australien, verkündete am Dienstag, dass sich der geplante Bau neuer Minen im Bundesstaat Queensland um bis zu ein Jahr verzögern könnte. Kündigungen werden nicht ausgeschlossen. Auch die Schwergewichte Xstrata und BHP Billiton haben Einsparungen angekündigt und wollen Mitarbeiter entlassen…..

http://www.wallstreetjournal.de/article/...104578005751464270828.html
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# BHP, Rio - Kosten

 
  
    
1
11.10.12 11:04

Die großen Produzenten können sich den globalen Kostenexplosionen natürlich auch nicht entziehen. Sie haben zwar aufgrund der 'economy of scale' einen Vorteil gegenüber den kleineren Produzenten, jedoch ist dieser nur begrenzt. Des Weiteren erhöhen sich die Kosten für Zukäufe von Explorationsgebieten und rohstoffreichen Liegenschaften.

Auf die australischen Rohstoffkonzerne um BHP und Rio kommen höhere Kosten zu

10.10.2012 | 16:23 Uhr | EMFIS

Melbourne - (www.emfis.com) - Die Regierung des australischen Bundeslands Queensland will Explorationsgenehmigungen zukünftig versteigern. Das könnte teuer werden für die Interessenten..

http://www.rohstoff-welt.de/news/...-und-Rio-kommen-hoehere-Kosten-zu

 

 

8485 Postings, 5150 Tage StöffenChinas Trittbrett wird morsch

 
  
    
11.10.12 20:03
Sehr interessanter Artikel im Manager-Magazin, welcher deutlich macht, dass sich Engagements bei BHP Billiton z.Z. nicht unbedingt aufdrängen, die weitere Entwicklung sollte jedenfalls sorgsam beobachtet werden. Ein kurzer Auszug, dann der Link.

Chinas Trittbrett wird morsch

Australien droht nach 21 Jahren wieder eine Rezession. Kanada fürchtet um seine Rohstoffexporte. Mit ihren Lieferungen haben beide Länder Chinas Boom befeuert. Jetzt flaut die Turbokonjunktur im Reich der Mitte ab. Der Trittbrett-Ritt könnte zum Fluch werden - auch für Europa.

…."Wenn China eine harte Landung erlebt, ist Australien so stark betroffen wie kein anderes Land auf der Welt", erklärt Saul Eslake, Chefökonom der Bank of America in Melbourne. Kein Wunder: China kauft 28 Prozent der australischen Ausfuhren. Zwischen Sydney, Perth und Darwin sind 270 Milliarden Dollar in Bergbauprojekten gebunden, um den hungrigen chinesischen Drachen zu füttern. Die laufenden Investitionen des australischen Minensektors entsprechen 9 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP). Das Land wird allein für seine Eisenerz-Lieferungen nach China im laufenden Jahr 65 Milliarden Dollar einnehmen. Doch jetzt hat sich der Wind kräftig gedreht….

…."Die Unsicherheit in China hat in den beiden vergangenen Monaten drastisch zugenommen", erklärt Andrew Keen, der Chef für Metalle und Bergbau bei der HSBC Bank. Seit Tagen warnen nicht nur Rohstoff-Lieferanten wie der Aluminium-Schmelzer Alcoa, der Motoren-Hersteller Cummins Engine und die Weltbank vor langsamerem Wachstum in China. Das Resultat der seit Wochen wachsenden Nervosität: Die Preise für Eisenerz stehen vor dem längsten Rückgang in 20 Jahren. Von 192 Dollar je Tonne im Februar 2011 sind sie auf unter 100 Dollar gefallen.

Sie könnten auf 50 Dollar im kommenden Jahr weiter einbrechen, sagt Andy Xie vorher, der ehemalige Chefökonom für Asien-Pazifik bei Morgan Stanley. Auf diesem Niveau wurde der wichtige Rohstoff für die Stahlwirtschaft seit 2006 nicht mehr gesehen. Und die Kohlepreise haben sich seit dem Hoch 2008 halbiert.

Die beiden Rohstoffe machen zusammen ein Drittel von Australiens Exporten aus. Der Preisverfall kann laut Ökonomen die Steuereinnahmen des Landes im aktuellen Finanzjahr um 10 Milliarden Dollar reduzieren. Das kann für Australiens Haushalt laut dem Deutsche Bank-Ökonom Adam Boyton ein Defizit von 1,5 Prozent des BIP verursachen.

Laut Boyton kann der Wachstumsbeitrag der Exporte am BIP im laufenden Quartal um 15 Prozent zurückgehen. In Australien hat dies Großalarm ausgelöst…..

http://www.manager-magazin.de/politik/...schaft/0,2828,860676,00.html
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# Eisenerzbranche

 
  
    
20.11.12 14:37

Eisenerz – Vale plant Erweiterung von Megaprojekt

Während die globale Eisenerzbranche schweres Fahrwasser durchläuft, halten die drei großen Minengiganten Vale, BHP und Rio Tinto an weiteren Milliardeninvestitionen fest. Aufgrund der Economies of Scale haben die Seniors mit geringeren Kostenproblem zu kämpfen.. 

http://www.rohstoff-investingnews.de/eisenerz/...rz-vale-erweiterung/

 

 

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# Eisenerz - Vale, Prognose 2013

 
  
    
07.12.12 10:47

Vale erwartet 2013 stabilere Eisenerzpreise 

Für Vale's Aussichten und Erwartungen interessiert sich immer die gesamte Eisenerzbranche. Für 2013 prognostiziert der Rohstoffriese aufgrund geringerer Preisschwankungen leichtere Bedingungen für Produzenten als dieses Jahr..

http://www.rohstoff-investingnews.de/eisenerz/...lere-eisenerzpreise/

 

 

8485 Postings, 5150 Tage StöffenDie großen Herausforderungen - Wer profitiert?

 
  
    
2
24.01.13 12:06
Die wachsenden Probleme der Bergbauunternehmen beleuchtet der Artikel aus dem schweizerischen FuW-Mag und versucht Antworten darauf zu finden, welche Companies für die künftigen Herausforderungen am besten positioniert sind.

Wachsende Probleme für Bergbauunternehmen

Die Bergbaubranche steht vor grossen Herausforderungen. Stichworte sind hohe Volatilität der Preise, zunehmender Ressourcennationalismus, ungebremstes Wachstum der Nachfrage, immer weniger ausbeutbare Auskommen, schlechte Sozial- und Umweltbilanz der Rohstoffproduktion, hoher Regulierungsdruck. An Minentiteln interessierte Anleger sollten deshalb eine gehörige Portion Risikofähigkeit mitbringen – auch wenn sie in die Big Caps des Sektors investieren wollen……

……Die grossen Rohstoffunternehmen haben auf die Herausforderungen reagiert. Der Sektor sollte zwar nicht übergewichtet werden, aber Bergbautitel dürften mittelfristig wieder vermehrt in die Gunst der Anleger gelangen. Besonders empfohlen werden können die …..

Komplett incl. einiger interessanter Charts hier

http://www.fuw.ch/article/wachsende-probleme-fur-bergbauunternehmen/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# Eisenerzbranche - Ausblick Nachfrage

 
  
    
09.02.13 15:50

Global iron-ore demand expected to reach 2.6-billion tons

Wednesday, 06 February 2013 | 00:00 

Global demand for iron ore is expected to reach 2.6-billion tons in the next seven years, with China poised to remain the biggest consumer of the steel-making ingredient, Diedrik Tas, partner at commodities search firm McKinsey & Co, told attendees at the Mining Indaba in Cape Town.
Prices were also to remain high, Mr Tas said, but he warned that this would not be due to increased demand, but rather a function of rising operating costs.

Iron-ore prices are closely linked to growth in the steel markets. Over the past year, prices have wavered as the slowdown in China’s economic growth led to lower demand for the metal.
 In Europe, steel makers were also suffering from a margin squeeze as a result of the higher prices, Mr Tas said..

http://www.hellenicshippingnews.com/...46-7f78-48fb-9e10-4a2c00b21b57

 

 

8485 Postings, 5150 Tage StöffenBHP-Billiton-Chef tritt zurück

 
  
    
1
20.02.13 08:08
Der Vorstandschef des nach Börsenwert weltgrößten Bergbaukonzerns BHP Billiton, Marius Kloppers, tritt im Mai nach fünf Jahren an der Spitze des Unternehmens zurück. Der Führungswechsel ist ein weiteres Zeichen für die maue Branchenlage, unter der Bergbaukonzerne momentan weltweit leiden. BHP Billiton selbst meldete am Dienstag, dass sein Halbjahresgewinn um 58 Prozent eingebrochen ist.

Weiter hier

http://www.wallstreetjournal.de/article/...104578314753073154298.html
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# BHP, Kohle, Kolumbien

 
  
    
1
04.03.13 15:58

"..So scheinen in einigen großen Fördernationen zunehmend Turbulenzen aufzutreten. In Kolumbien, dem größten Kohleproduzenten in Südamerika, kommt es seit einigen Monaten vermehrt zu Aufständen und Streikserien, welche die einheimischen und ausländischen Kohleförderer belasten. Letztens wurde sogar die größte Kohlemine von terroristischen Attacken heimgesucht. Betroffen sind u.a. die Bergbauriesen BHP Billiton Ltd. (WKN 850524), Xstrata Plc (WKN 552834) und Anglo American (WKN A0MUKL), die mittels des JV-Unternehmens Cerrejon im rohstoffreichen Südamerikastaat in einem Konsortium agieren.."

http://www.rohstoffenews.de/...ure-profitieren-von-turbulenzen/ 

 

8485 Postings, 5150 Tage StöffenBHP, die Venus und der Nickel-Preis

 
  
    
1
05.03.13 22:25
Die Entdeckung von Venus: BHP Billiton und die Zukunft der Nickel-Sparte

Eine interessante Entdeckung im Westen Australiens sorgt für neue Phantasie bei dem Bergbaukonzern. Die Zukunft der Nickelsparte ist völlig offen.

Was man genau gefunden hat, ist bisher noch schwer zu sagen. Doch BHP Billiton (WKN: 850524) könnte einen wahren Nickelschatz in der australischen Provinz entdeckt haben. Darauf deuten die ersten Bohrungen hin?..

Weiter hier

http://bjoernjunker.wordpress.com/2013/02/27/...ft-der-nickel-sparte/

So nett sich derlei Meldungen für den Investor lesen mögen, so steht dementgegen jedoch der Fakt, dass es z.Z. wohl einen erheblichen Nickelüberschuss weltweit zu vermelden gibt, die aktuellen Meldungen über den grössten Nickel-Angebotsüberschuss seit 2007 mögen dies belegen. Dem World Bureau of Metal Statistics zufolge hat das Nickel-Angebot die Nachfrage im letzten Jahr sogar um 117.000 Tonnen übertroffen.

Ob der hier aufgetane Nickel-Fund mittel- bzw. langfristig positive Kursniederschläge für die BHP-Aktie indiziert, eben weil auch hier die Angebotsseite dadurch massiv ausgeweitet würde, was folglich dann auch mit dementsprechend gedrückten Preisen einhergeht, dieses sollte jedoch ratsamerweise sorgsam beobachtet werden.

-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

8485 Postings, 5150 Tage StöffenDie Abwärtsspirale bei den Eisenerzpreisen

 
  
    
1
23.03.13 10:45
und die recht gedämpften Zukunftsaussichten üben aktuell erheblichen Duck auf die Aktien-Kurse im Rohstoff-Sektor aus. Zudem werden dementsprechende Abstufungen für die Schwergewichte der Branche zeitgleich hinterher gereicht.

"Die Furcht vor fallenden Eisenerz-Preisen hat die Titel von Rio Tinto und BHP Billiton am Dienstag belastet. Rio-Aktien sackten 4,5 Prozent ab und gehörten damit zu den größten Verlieren im Londoner Leitindex. BHP verloren 3,5 Prozent. Der europäische Sektor-Index gab 2,8 Prozent nach. Nach Angaben des Chefs des Eisenerzgeschäfts Pilbara von Rio Tinto, Greg Lilleyman, schwächt sich die Nachfrage unvermeidbar ab. Der Abwärtstrend werde sich weiter beschleunigen. Die Analysten von Goldman Sachs rechnen mit einem baldigen Überangebot bei Eisenerz und stuften Rio auf "sell" von "neutral" herunter. BHP nahmen die Goldman-Analysten herunter auf "neutral" von "buy"."

(Quelle: Wirtschaftswoche)
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# Escondida

 
  
    
08.04.13 15:02

Kritik an der Entwicklung in Chile: BHP Billiton will Produktion auf der weltweit größten Kupfermine bis 2015 auf 1,3 Mio. Tonnen steigern

 Die Escondida-Mine in Chile, die größte Kupfermine der Welt, wird ihre Produktion Schritt für Schritt steigern, bis sie sich 2015 – für den Rest des Jahrzehnts – bei 1,3 Mio. Tonnen pro Jahr stabilisiert. Das jedenfalls sind die Pläne von Mehrheitseigner BHP Billiton (WKN 908101). Für das laufende Geschäftsjahr, das zu drei Vierteln beendet ist, geht der weltweit größte Bergbaukonzern von einer Produktionssteigerung von 20% auf Escondida aus. Und wie es aus dem Unternehmen heißt, liegt man dabei bislang im Plan. Der Ausstoß der Mine legte im vergangenen Jahr um 31,6% auf rund 1,076 Mio. Tonnen zu. Vor allem da die Verarbeitung besser lief und die Gehalte stiegen. 2011 hatte noch ein Streik den Betrieb auf Escondida belastet..

Link: http://miningscout.de/Kolumnen/...o_Tonnen_steigern/page_1/_76/__1707

 

 

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# Top Copper Miners

 
  
    
09.04.13 14:26

Entwicklung der Kupferproduktion bei den Top Miners 

http://rohstoffaktien.blogspot.de/2013/04/...upferproduktion-der.html

 

 

40 Postings, 2903 Tage BerniefuchsBHP Billiton

 
  
    
15.04.13 21:48
Der jetzige Kurs von unter 21 Euro wäre ein günstiger Einstieg.  

8485 Postings, 5150 Tage StöffenDer Abverkauf bei den Rohstoffen

 
  
    
1
15.04.13 23:26
bzw. bei den Rohstoff-Aktien kam bereits seit Anfang des Jahres massiver ins Rollen und mein Ratschlag, dass hier Vorsicht angebracht sei und sich Engagements nicht unbedingt aufdrängen, erscheint im Nachhinein berechtigt.

Dieser Abverkauf könnte sich durchaus noch ein gutes Stück fortsetzen und somit auch die Kurse der Rohstoff-Titel weiter unter Druck halten. Zudem hagelt es z.Z. von allen Seiten Abstufungen was das Zeug hält.

Ob der heutige Tag der panisch-finale Ausverkaufstag war, das würde ich eher bezweifeln, denn sicherlich sitzen noch eine Menge Anleger auf der Long-Seite, die in diesem Umfeld evtl. demnächst auch noch zum Ausgang drängeln.

Es ist verständlich, wenn manch einem bereits der Finger juckt, hier die Buy-Taste zu drücken. Möglicherweise ist man jedoch gut beraten, sein Pulver noch trocken zu halten, bevor man sich allzu vorschnell ans Einsammeln begibt.
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

4186 Postings, 3190 Tage carpe_diem# Big 3

 
  
    
1
19.04.13 14:34

Big 3 Minenkonzerne: Erheblicher Fall der realen Profitmargen 

http://www.rohstoffenews.de/...eblicher-fall-der-realen-profitmargen/

 

8485 Postings, 5150 Tage StöffenChinas Wirtschaftswachstum wird einbrechen

 
  
    
1
20.04.13 12:15
Michael Pettis, Ökonom und Professor an der Pekinger Guanghua School of Management, erläutert in dem verlinkten FuW-Artikel, warum Chinas Wirtschaft in Zukunft erheblich langsamer expandieren wird. Wie dieser Reformprozess sich konkret gestalten wird, das ist letztendlich nicht völlig präzise zu prognostizieren (ein wichtiges Kriterium wird hier die Rückführung der übermäßigen Kreditvergabe und des Schattenbankensystems sein), aber Chinas Restrukturierung, welche die übermächtige Exportorientiertheit auflösen wird, ist laut Michael Pettis nicht aufzuhalten. In den letzten zwanzig Jahren ist China zum weltgrössten Exporteur von Fertigerzeugnissen aufgestiegen, auch bei kapitalintensiven Produkten wie Stahl und Schiffen. Das von China betriebene Rebalancing wird erhebliche Auswirkungen für den Rohstoffsektor mit sich bringen, denn

"Sobald sich China nicht mehr übermässig auf Investitionen verlässt, wird sein Bedarf an Rohstoffen wie Kupfer und Eisenerz sinken. Derzeit steht Chinas Bruttoinlandprodukt für gerade mal 12% der Weltwirtschaft, verbraucht aber zwischen 35 und 60% des globalen Rohstoffangebots. Eine Folge des neuen Wachstumsmodells wird ein Einbruch, vielleicht gar ein Kollaps der Rohstoffpreise sein. Schlecht für die Rohstoffproduzenten, keine Frage?.."

Der interessante Comment von Michael Pettis komplett hier

Chinas Verlangsamung: Gut so!

http://www.fuw.ch/article/chinas-verlangsamung-gut-so/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben