UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.765 -0,2%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.025 -0,2%  Dollar 1,1577 -0,2%  Öl 85,4 0,6% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1514 von 1588
neuester Beitrag: 18.10.21 08:58
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 39700
neuester Beitrag: 18.10.21 08:58 von: Micha01 Leser gesamt: 5325339
davon Heute: 2637
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1512 | 1513 |
| 1515 | 1516 | ... | 1588  Weiter  

10887 Postings, 2229 Tage ubsb55Li CO2 frei

 
  
    
3
22.07.21 14:20
und ohne die Umwelt zu zerstören, hoffentlich klappt das.

https://v-er.eu/de/startseite/  

1238 Postings, 493 Tage Micha01Daimler 8 Batteriefabriken 4 in EU 4 in Asien

 
  
    
3
22.07.21 15:39

935 Postings, 3801 Tage ManikoNochmal Schnelllader

 
  
    
2
22.07.21 16:59

Wie es scheint wurde Tesla jedenfalls in Deutschland bei den Schnellladern überholt. Von Alpitronic sind 830 HPC-Lader in Betrieb, von Tesla 666. In Europa liegt Tesla (noch) mit 4866 HPC-Ladern vorne, vor Alpitronic, die noch in diesem Jahr 4500-5000 weiter HPC-Lader ausliefern will.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...a-ueberholt/27416666.html  

935 Postings, 3801 Tage Maniko@Micha: Chipmangel

 
  
    
22.07.21 17:08

In den ersten 20 Tagen dieses Qtr. sollen schon 7 Schiffe mit Teslas (Mod. Y?) nach Europa unterwegs sein. Anscheinend waren genug Chips für diese Fahrzeuge da..... Warum wurden diese Fahrzeuge nicht in China ausgeliefert? In Europa wurde Y erst mit Anlauf von Grünheide erwartet.


 

1238 Postings, 493 Tage Micha01@maniko

 
  
    
1
22.07.21 17:32
keine Ahnung - im Link wird ja von Produktion gesprochen. Wo die dann hin verkauft  werden, k.A. aber dann wohl wie du sagst nach EU - obwohl ich dies nicht verstehe, ist die Marge in EU so hoch, dass es den Zoll (war 10%?) auf Autos kompensiert?

Wenn es nur nett gemeint war, damit die in EU nicht so lange warten müssen ist es eine Sache, wenn der Absatz in China hakt was anderes. Dann braucht man Grünheide oder Shanghai nicht..  

935 Postings, 3801 Tage Maniko@Micha

 
  
    
2
22.07.21 20:37
Zusätzlich zum Zoll kommen ja noch die Frachtkosten, welche seit dem Frühjahr 2020 um das 3-fache für den Standard 40 Fuss Container gestiegen sind. Die Frachtraten für Autos dürften sich ähnlich entwickelt haben.

https://www.kunststoffweb.de/branchen-news/...ise_explodieren_t247490  

2750 Postings, 1309 Tage StreuenWer den Vorsprung von Tesla

 
  
    
23.07.21 07:12
bei der Ladeinfrastruktur leugnet hat schlichtweg keine Ahnung von der Praxis mit einem Elektroauto.  

2750 Postings, 1309 Tage StreuenDaimler ist aufgewacht

 
  
    
23.07.21 07:16
Das ist ja mal ein Grund zum feiern. Schon nach nicht ganz 10 Jahren nach dem Erscheinen des Model S hat Daimler mit bekommen dass sie sich bewegen müssen.

Damit sind es mit VW jetzt schon zwei der drei deutschen Hersteller. Nach dem peinlichen EQC haben sie mit dem EQS ja gezeigt dass sie Elektroautos bauen können. Jetzt bleibt die spannende Frage ob sie das auch zu einem konkurrenzfähigen Preis können.

Und was man hier schon seit Jahren lesen konnte: die Batterien sind der Schlüssel

Endlich hört der Schwachsinn auf mit der Behauptung man könne die ja einfach zukaufen wenn man sie braucht.  

1238 Postings, 493 Tage Micha01@streuen

 
  
    
23.07.21 07:21
Tesla kauft doch auch zu? Naja in Grünheide haben sie ja was angemeldet und einige Batterie Hersteller versuchen deren neue Zellen in eine Massenherstellung zu bringen.  

2750 Postings, 1309 Tage StreuenMIC Model Y

 
  
    
23.07.21 07:26
Das kommt mir sehr seltsam vor. Am Chipmangel dürfte das wohl kaum liegen denn diese Teile sind alle identisch mit dem Model 3. Da das Model Y eine größere Marge und eine größere Nachfrage hat hätte Tesla eher die Model 3 Produktion als die des Model Y gedrosselt.

Das sind ja keine offiziellen Zahlen sondern nur Schätzungen und ob die die Autos auf den Schiffen richtig zählen wage ich mal zu bezweifeln. Ich hoffe wir erfahren am Montag mehr.  

2750 Postings, 1309 Tage StreuenZahl der HPC-Lader in Europa

 
  
    
23.07.21 07:33
Aus dem obigen Handelsblatt Artikel:
4.866 Tesla  
1.119 Alpitronic
 943  Tritium
 400 Delta
 200 Efacec
 137 EVBox
 108 Porsche Engineering

Dazu kommt dass Teslafahrer eben all diese Ladepunkte nutzen können und nicht nur die SuperCharger. Einfach ins Auto setzen und ohne Vorbereitung dorthin fahren wo man will geht bis auf weiteres nur mit einem Tesla. Und dann vor Ort einfach Stecker rein und die Pause genießen. Kein nerviges Hantieren mit fragwürdigen Menüs, Karten und Apps. Keine Wartezeiten bis der Strom fließt.

Ich war schon oft fertig mit dem Laden da standen die bedauernswerten Konkurrenzsäulen-Nutzer immer noch davor und haben versucht heraus zu finden wie sie an Strom kommen.  

2750 Postings, 1309 Tage StreuenMicha01

 
  
    
1
23.07.21 08:08
"Tesla kauft doch auch zu?"

Stimmt. Man beachte aber das Wörtchen "auch". Panasonic wollte oder konnte das Tempo von Tesla nicht mit gehen. Aber der entscheidende Punkt ist dass Tesla sich seit vielen Jahren intensiv mit der Frage beschäftigt woher die Zellen für 20 Millionen Fahrzeuge im Jahr kommen sollen.

"Naja in Grünheide haben sie ja was angemeldet"
Das zeigt dass du offensichtlich auch noch nicht annähernd erfasst hast was Tesla macht und vor hat. In Grünheide wird die größte Zellfabrik Europas gebaut. In Austin wird ebenfalls eine Zellproduktion gebaut. Die Gigafactory in Nevada wird weiter ausgebaut. Und die Pläne gehen noch weit darüber hinaus.

Tesla hat die 2170 und die 4680 Zellen entwickelt. Letztere werden einen enormen Schub bei den Kosten, der Leistung, der Ladefähigkeit und dem Leistungsgewicht bringen.  

1238 Postings, 493 Tage Micha01@streuen

 
  
    
5
23.07.21 08:36
wenn Tesla dies offiziell in Dokumenten kommuniziert dann bin ich absolut bei dir.
Stand letztem Geschäftsbericht ist nicht viel da.

Zitate aus SEC Bericht von Tesla S.17:
"Currently, we rely on suppliers such as Panasonic for these cells."
"In the long term, we intend to supplement cells from our suppliers with cells manufactured by us, which we believe will be more efficient, manufacturable at greater volumes and cost-effective than currently available cells. However, our efforts to develop and manufacture such battery cells have required and may require significant investments, and there can be no assurance that we will be able to achieve these targets in the timeframes that we have planned or at all"

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1318605/...a-10k_20201231.htm

An dem Tag wo man nicht von CATL/LG/Panasonic die Batterien einkauft sondern z.B. auch Austin oder Berlin was SELBST produziert, passt das für mich. Sorry Tesla kündigt viel an, vieles tritt auch irgendwann ein, aber halt irgendwann... daher ist so ein SEC Bericht für mich aussagekräftig.  

922 Postings, 817 Tage MaxlfStreuen Akkus

 
  
    
23.07.21 09:39
Fakt ist doch:
Tesla kauft Akkus ein.
Tesla hat keine eigene Serienproduktion.
Tesla will in die Serienproduktion einsteigen.
Das ist schon verständlich, nur sehe erhebliche Schwierigkeiten (Know-how) bei der Umsetzung!
Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen Automobilhersteller!  

10819 Postings, 1910 Tage SchöneZukunftVerbrenner aus bei Daimler

 
  
    
23.07.21 10:53
Ich kann nur sagen: endlich, endlich, endlich  

10819 Postings, 1910 Tage SchöneZukunftTeslas Batterieproduktion

 
  
    
23.07.21 11:11
Komisch, ehemalige Tesla-Manager starten mit Northvolt eine Firma die Zellen herstellen will und keiner zweifelt das an.

Wenn Tesla selbst ankündigt Zellen in großem Stil her zu stellen sind das nur wage Pläne?

Die Bären unterschätzen Tesla schon seit 10 Jahren und offensichtlich hat sich da nichts daran geändert. Tesla hat in den letzten Jahren nicht nur mit Panasonic die Gigafactory in Nevada hoch gezogen. Sie beschäftigen sich seit Jahren und sehr intensiv mit dem Thema. Nicht zuletzt mit den Zukäufen Grohmann, Perbix, Maxwell, Hibar, Springpower und einigen anderen wurde massives Know How aufgebaut.

Wer die Ankündigungen des Battery Day Investorentages nicht ernst nimmt, den kann ich nur davor warnen Tesla weiter zu unterschätzen.  

4123 Postings, 2443 Tage Eugleno@SZ

 
  
    
1
23.07.21 11:22
Und das, obwohl gestern Abend Christian Lindner wieder eine seiner Nebelkerzen gezündet hat, indem er ganz ohne jegliche Umstellung in Infrastruktur in Deutschland das Energieproblem Problem gelöst hat:
Oh je, Kommando zurück, alles wieder zurück zur Zapfsäule.

Synthetik Fuels aus Chile!

Ich hab da mal kurz gegoogelt:

?In zwei Schritten soll die Kapazität dann bis 2024 auf rund 55 Millionen Liter E-Fuels und bis 2026 auf rund 550 Millionen Liter E-Fuels jährlich steigen. Das Pilotprojekt in der Provinz Magallanes nutzt die ?hervorragenden Windbedingungen im Süden Chiles?, um mit Hilfe von Windenergie klimaneutralen Kraftstoff zu erzeugen. Im Zuge der nationalen Wasserstoffstrategie Deutschlands wird Siemens Energy für das Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit etwa acht Millionen Euro gefördert.?

https://www.automobil-industrie.vogel.de/...fuels-aus-chile-a-984999/

In 2019 wurden in Deutschland 56,3 Mio. Tonnen Kraftstoff verbraucht. Neben Dieselkraftstoff mit 63,6% und Ottokraftstoff mit 30,7% lag der Anteil biogener Kraftstoffe bei 4,9 Prozent - bezogen auf den Energiegehalt.

https://mediathek.fnr.de/biokraftstoffe-in-deutschland.html

Dann wären nur 1000 Anlagen erforderlich. Naja, das müsste man noch geschätzte 15.000 km durch den Panamakanal oder ums Kap Horn, bzw. Die Magellanstraße, dann noch quer durch Deutschland karren.
Ich glaube, das wäre prima für alle und Tesla kann da eintüten.

Da der Verkehr in EU aber nur zu einem geringen Teil am CO2 - Ausstoß beteiligt ist und sich alle um das neue supergünstige Wundermittel reißen werden, ist das Vorhaben sportlich.

Aber ganz Lindner Style labert man das so raus, ohne jegliche Bilanzierung. Das würde nur das Image stören und solche Kleinigkeiten werden von den genialen Ingenieuren gelöst.

Lustig war der Rentner in der ZDF Sendung, der fasziniert an den Lippen Lindners hing und freudig, mit dem Kopf wackelte, wie ein Wackeldackel.

Sendung lohnt aber nicht und leider war Özdemir auch eher schwach.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...l-lindner-oezdemir-100.html


 

4123 Postings, 2443 Tage Eugleno@SZ

 
  
    
23.07.21 11:23
obiger Post von soeben war zum Thema Ende des Verbrenners bei Daimler.  

1238 Postings, 493 Tage Micha01@sz

 
  
    
3
23.07.21 11:57
"starten mit Northvolt eine Firma die Zellen herstellen will und keiner zweifelt das an" was soll es bei Northvolt anzuzweifeln geben?

Keiner hat gesagt "wage Pläne" - Tesla hat genau folgendes gesagt "Currently, we rely on suppliers such as Panasonic for these cells."
"In the long term, we intend to supplement cells from our suppliers with cells manufactured by us, which we believe will be more efficient, manufacturable at greater volumes and cost-effective than currently available cells. However, our efforts to develop and manufacture such battery cells have required and may require significant investments, and there can be no assurance that we will be able to achieve these targets in the timeframes that we have planned or at all"

Und meine Aussage ist: "..SELBST produziert, passt das für mich" und habe dann eine Bezugnahme gemacht, das Tesla viel ankündigt und es etwas dauert :"..kündigt viel an, vieles tritt auch irgendwann ein, aber halt irgendwann"

Teslablog kommuniziert folgendes:
https://teslamag.de/news/...ng-sdi-lg-energy-4680-zellen-testen-39070 https://electrek.co/2021/07/13/...sung-sample-cells-eye-big-contract/
stand jetzt sucht man auch hierfür Zulieferer, welche die Massenherstellung übernehmen.

Zum Batteryday - https://www.cleanthinking.de/...eckblick-reaktionen-und-konsequenzen/

So und nun genau: wieviel Geld wird wann für welches Projekt in die Hand genommen, um was damit zu tun? Da sind Ergebnisse benannt, was mal wie sein soll, aber die konkrete Roadmap zur Zielerreichung ist mir unbekannt.
Vielleicht wird diese auch nur nicht kommuniziert oder ich finde diese einfach nicht...  

10819 Postings, 1910 Tage SchöneZukunftMicha01

 
  
    
23.07.21 12:38
Ich hatte schon gelesen was du geschrieben hattest. Aber hast du dir den Battery Day Investorentag angeschaut?  

10819 Postings, 1910 Tage SchöneZukunftMicha01

 
  
    
23.07.21 12:39
Wie gesagt, du zweifelst daran das Tesla umsetzt was sei ankündigen. Ich hingegen nicht.  

1238 Postings, 493 Tage Micha01@sz

 
  
    
1
23.07.21 16:03
Sagen wir es anders, Tesla hat ein sehr positives Marketingsprech. Ich persönlich nehme die Aussagen so wahr, als ob innerhalb "kurzer Zeit" einer entsprechenden Bekanntgabe eine Umsetzung erfolgt. Ich denke jeder kann für sich Bsp. Benennen. Daher sind offizielle Berichte an Aufsichtsbehörden für mich valider.

Sehen wir dann ja spätestens im nächsten Geschäftsbericht und den dazugehörigen Anhängen wie weit man dann ist.  

935 Postings, 3801 Tage Maniko@Eugleno

 
  
    
23.07.21 17:06
Da du stets weisst was die "Anderen" falsch machen, kannst du uns sicher sagen, wie wir das hinkriegen mit der Energiewende und der E-Mobilität, bevor es zu spät ist. Hierzu ein paar Fakten:

>Der EE-Anteil in D am Verkehr beträgt 7,3% und ist damit genauso hoch wie 2007. Aber auch nur wegen Corona (Homeoffice, Notbremse). (1)
>Der EE-Anteil am gesamten Energieverbrauch in D ist 19,3 % (2), nach 30 Jahren Bemühungen und weil wir als Einmaleffekt die schmutzigen Fabriken im Osten abgerissen haben.
>Global liegt der EE-Anteil bei 13,5% am gesamten Energieverbrauch(3), grösster Einzelposten Biogas (bei EE Strom die weitgehend ausgereizte Wasserkraft)

Ziel ist 100% EE beim Verkehr UND allen anderen Sektoren in Deutschland UND in allen anderen Ländern auf diesem Planeten. Und zwar vor +1,5 Grad Erwärmung. Dummerweise sollen diese +1,5 Grad neuerdings schon 2024/2025 erreicht werden (4). Die Folgen einer solchen Erwärmung sind lt. der (konservativen) IPCC "irreversible" (5).

Zu allem Überfluss hat's der Planet immer noch nicht begriffen: Um die Wirtschaft vor den Folgen der Pandemie zu schützen, haben viele Länder viel Geld in die Hand genommen, ca. 16 Billionen US$. Statt einen grossen Teil dieses Geldes, wie grossspurig angekündigt, für saubere Energie zu verwenden, waren es nur 2%! (6). Und Uschi braucht 2 Jahre ihr "fit für 55" zu verhandeln. Bis das was davon übrig bleibt umgesetzt ist, sind wir schon bei >+2 Grad.

Ein bisschen Hoffnung lässt uns die IPCC noch:  .....jeder »Bruchteil eines Grads Erwärmung« zähle.... und könnten die Menschheit vor dem Aussterben bewahren. Und »Wir müssen unsere Lebensweise und unseren Konsum neu definieren.«

Ich glaube nicht damit sind mehr Automobile gemeint, mit denen man angenehm durch Europa oder andere Kontinente kreuzen kann. Eher deutlich weniger davon. Automobilaktien werde ich nicht im Depot haben wenn es zur Klima-Notbremse kommt.



(1) https://www.umweltbundesamt.de/daten/energie/...f%207%2C3%20%25%20an.
(2) https://www.umweltbundesamt.de/themen/...nergien-in-zahlen#ueberblick
(3) https://de.statista.com/themen/3003/erneuerbare-energien/
(4) https://www.scinexx.de/news/geowissen/...d-erwaermung-schon-bis-2024/
(5) https://www.spiegel.de/wissenschaft/...cd-99c5-4fbd-af2b-f2336dc33566
(6) https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-43d0-9d01-89a80d42f9b3  

10819 Postings, 1910 Tage SchöneZukunft@Maniko: wie wir das hinkriegen

 
  
    
23.07.21 18:27
Du kannst doch nicht die Entwicklung der letzten 30 Jahre als Maßstab nehmen. Damals waren EE sehr teuer und man hatte nicht viel Erfahrung.

Heute sind Wind- und Solarenergie die billigsten Energiequellen. Es sind viel mehr Speicher verfügbar. Die höheren Windräder liefern viel gleichmäßiger Energie. Die neuen PV-Anlagen arbeiten bei Diffusem Licht viel besser als früher, es gibt dank Tesla gescheite Elektro-Autos usw. usw. usw.

Alles schon mehrfach in Studien durch gerechnet. Wir würden einen großen Haufen Geld sparen wenn wir endlich die Energiewende beschleunigen würden.  

4123 Postings, 2443 Tage Eugleno@Maniko

 
  
    
24.07.21 10:49
Das ist vollkommen easy:
Ausbau der Regenerativen hier vor Ort.
Dann intelligentes Management, Einbindung aller BEV und aller Haus-Batteriespeicher auf freiwilliger Basis mit Vergütungskonzepten. Ausbau und Nutzung aller möglichen Speicher, seien es Wärmespeicher, Massenspeiche.
Aufbau von Batterie- Großspeichern, wo nötig.
H2 Elektrolyse, wo hohe Wärmekapazitäten gefordert.

Usw. usw.

Es gibt nicht die eine große Lösung.

Sh. auch.

https://www.diw.de/de/diw_01.c.821880.de/...nd_sicher__interview.html

https://www.volker-quaschning.de/publis/studien/...kopplung/index.php  

Seite: Zurück 1 | ... | 1512 | 1513 |
| 1515 | 1516 | ... | 1588  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben