Softing AG - Die M2M Company

Seite 15 von 421
neuester Beitrag: 21.12.22 10:02
eröffnet am: 31.03.11 21:49 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 10506
neuester Beitrag: 21.12.22 10:02 von: allavista Leser gesamt: 1522589
davon Heute: 42
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... | 421  Weiter  

107455 Postings, 8357 Tage Katjuschawann soll denn die Rezession kommen?

 
  
    
21.08.11 14:13
Für 2011 aus meiner Sicht unmöglich. 2012 durchaus denkbar, allein schon wegen dem hohen Basiseffekt. Ich begreif nur immer nicht was daran so schlimm sein soll. Man tut ja immer so als wäre ne Rezession der Weltuntergang. Natürlich sollte es nicht in eine Depression über mehrere Jahre ausarten, aber mal 2-3 Quartale Minuswachstum ist ja nun wirklich kein Beinbruch, erst recht nicht für gut aufgestellte deutsche Unternehmen mit viel Cash und aussichtsreichen Produkten.  

1628 Postings, 8113 Tage BörsenmonsterDie Marktteilnehmer gehen scheinbar von einer

 
  
    
21.08.11 14:51
längeren Rezession aus, da die Staaten und Notenbanken so gut wie keine Möglichkeiten mehr haben, die Konjunktur zu stimulieren. Die Zinsen sind bereits nahe Null, Anleihenrückkäufe laufen und die Staatsverschuldung lässt keinen weiteren Spielraum.  

107455 Postings, 8357 Tage KatjuschaNa ja, kann man auch anders sehen

 
  
    
21.08.11 15:29
Anfang der 30er Jahre sah es ja ähnlich aussichtslos aus. Dann wurde die Wirtschaft stimuliert, in dem man die Infrastruktur in den USA durch diverse Baumaßnahmen gestärkt hat. Die Löhne für Niedrigverdiener wurden erhöht und für Großverdiener die Steuern erhöht. So hat man die Finanzmittel für die staatlichen Maßnahmen bekommen und somit die Wirtschft kurzfristig stimuliert und die Voraussetzungen für langfristigen Wachstum geschaffen.
Das wäre derzeit durchaus wieder möglich. Nur sehen das rechts greichtete Politiker in den USA bisher noch anders. Irgendwann wird auch ihnen nichts anderes mehr übrig bleiben. Man kann sich nicht gegen mehr Staatseinnahmen wehren und hoffen das Wachstum wird schon von alleine kommen, wenn man Steuern und Zinsen niedrig hält.  

1628 Postings, 8113 Tage BörsenmonsterSehe aktuell nicht, dass wir vor einem New Deal

 
  
    
21.08.11 16:54
stehen. Ist auch die Frage wie die Situation in den 30ern mit der heutigen vergleichbar ist. Die Welt ist eher schneller und komplizierter geworden.

Vor dem New Deal ging von über 350 auf unter 50 im Dow.

Ist natürlich Schwarzmalerei. Die Globalisierung mit den neuen Märkten macht mir Hoffnung. Aber der Markt sieht berechtiger Weise das aktuelle Risiko.  
Angehängte Grafik:
1.gif (verkleinert auf 63%) vergrößern
1.gif

1628 Postings, 8113 Tage BörsenmonsterKommentare im Chart sind nicht von mir

 
  
    
21.08.11 17:00

107455 Postings, 8357 Tage KatjuschaDie Welt mag schneller und komplizierter

 
  
    
21.08.11 17:37
sein, aber erstens sprach ich erstmal nur von der USA und zweitens hat sich im Grundsatz nichts geändert. Große Krisen wurden in den letzten 200 Jahren immer mit einer Umverteilung von oben nach unten beendet, da sie ja mit der schrittweisen Umverteilung von unten nach oben begonnen haben.
Ob man das nun New Deal nennt, ist ja eine andere Frage. Natürlich kann man nicht all das machen was Roosevelt damals gemacht hat, aber du sagtest es doch selbst. Man hat doch gar keinen anderen Spielraum, wenn die Zinsen bereits am Boden sind. Zu was hat denn diese Zinspolitik geführt? Irgendwann muss doch dem letzten Idioten klar werden, dass Schuldenabbau und Wachstum nur möglich ist, wenn Investitionen getätigt werden, die die Oberschicht und das Finanzkapital bezahlt. Der normale Bürger ist irgendwann dazu nicht mehr in der Lage.
Der Chart oben ist völlig ohne Belang. Ich hab nie behauptet wir stehen vor einer Weltwirtschaftskrise wie Ende der 20er/Anfang der 30er Jahre. Wir können sie frühzeitig abwenden, wenn die entsprechenden Leute dazu bereit sind. Ich sehe die Staatsverschuldung nicht als das große Problem an. Problem sind die fehlenden politischen Voraussetzungen, um den Staat wieder zu stärken und damit der Wirtschaft überhaupt erstmal die Möglichkeit zu geben, nachhaltig zu wachsen. Das was die Republikaner in den USA versuchen, ist kurzfristiges Wachstum zu ermöglichen, um Löcher zu stopfen. Die eigentlichen Ursachen der Krise beseitigt man so nicht. Der Markt kann nur funktionieren und sich selbst bereinigen, wenn die Schere zwischen arm und reich wieder enger wird. Alle großen Krisen der Geschichte erreichten ihren Höhepunkt wenn die Schere am größten war. Das ist bestimmt kein Zufall. Also Schuldenabbau und Investitionen in langfristiges Wachstum. Nur so kann es funktionieren, und das kann auch durchaus finanziert werden.  

16156 Postings, 6368 Tage Scansoftdas problem ist doch, dass man nie weiss

 
  
    
21.08.11 18:28
Wie ssich die geschichte entwickeln wird. das war auch das problem bei der lehman pleite. die ganzen ridiko modelle waren mit daten aus der vergangenheit gefüttert und letztlich total unwirksam. momentan sieht es in den usa sehr nach japan aus. im unterschied zu japan wächst aber die bevölkerung so dass.sich der immobilienmarkt irgendwann wieder beleben sollte und für starkes wachstum sorgen sollte wann es passiert weiss bloss keiner
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

4263 Postings, 4991 Tage AngelaF.Off-topic, aber ist ja Sonntag

 
  
    
1
21.08.11 18:40

Der Markt kann nur funktionieren und sich selbst bereinigen, wenn die Schere zwischen arm und reich wieder enger wird. Alle großen Krisen der Geschichte erreichten ihren Höhepunkt wenn die Schere am größten war. Das ist bestimmt kein Zufall. Also Schuldenabbau und Investitionen in langfristiges Wachstum. Nur so kann es funktionieren, und das kann auch durchaus finanziert werden.

Wenn die Amis das nicht bald kapieren, werden die Food Stamp-Empfänger (momentan an die 45 Mio. Amerikaner) nicht mehr auf Food Stamp warten sondern sich ihr Food (und dann nicht nur das Food) selbst aus den Läden holen. Sollte die Mittelschicht Amerikas weiterhin peu a peu in die Food Stamp-Kategorie abrutschen, dann stellt sich nicht die Frage ob Amerika im großen Ausmaße Plünderungen und die damit einhergehende sinnlose Gewalt erleben wird, sondern nur wann es soweit sein wird.

Die bauen sich momentan ihr eigenes Pulverfass, dagegen sind ein paar Al-Kaida Anschläge nur Kinderkram. M.M. nach fehlt hier nur jemand der für die vielen Armen ein Sprachrohr wird. Und wenn dieses Sprachrohr - nicht wie Luther-King damals für die Schwarzen gewaltlos - die Massen (ab einem gewissen Zeitpunkt) dazu bringt sich das zu holen was man für richtig hält, dann wären die Tea-Party-Anhänger froh es hätte die Tea-Party niemals gegeben. Da wird auch eine Sarah Pahlin nicht mehr ihres Lebens froh. Naja, der machts ja nichts aus, die kann dann ja von Alaska nach Russland schwimmen. Ist ja ihres (Un-)Wissens nur ein Katzensprung.

 

3832 Postings, 5997 Tage allavistaHier ein Link zum DAX Index

 
  
    
22.08.11 16:04
http://www.onvista.de/index/..._NOTATION=1966970&MONTHS=120#chart

Der Dax ist ja ein PerformanceIndex (es werden die Dividenden eingerechnet) und dies verzerrt meiner Meinung den Blick auf die Bewertung der Unternehmen.

Schaut man sich den Dax Index an, so befinden wir uns von der Bewertung, viel näher an den Tiefs wie es bei dem PerformanceIndex scheint und wenn man bedenkt das in der Zwischenzeit die Bilanzen und Cashbestände deutlich besser dastehen, sowie die Unternehmen auf Profitabilität getrimmt wurden, sollte der Boden eigentlich erreicht sein.  

3832 Postings, 5997 Tage allavistaWenn einer die Grafik reinstellen könnte wär prima

 
  
    
22.08.11 16:05

16156 Postings, 6368 Tage Scansoftsofting hat im letzten quartal 12

 
  
    
22.08.11 19:39
neue mitarbeiter eingestellt. aktuell sind 17 stellen offen. vor einer woche waren es noch 20. Vllt. wird man vorsichtiger ist aber auch nur spekulation. der standort münchwn scheint aber bei der mitarbeiter suche zu helfen.
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

107455 Postings, 8357 Tage Katjuschavielleicht hat man auch einfach nur 3 Leute

 
  
    
1
22.08.11 20:00
in der letzten Woche eingestellt. Eigentlich die einfachste Erklärung.


@allavista, einfach nur Graphikadresse kopieren!

onvista.de  

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftDa scheint allavista ja recht zu haben,

 
  
    
22.08.11 22:52
sieht wirklich so aus, als ob wir das schlimmste bereits hinter uns hätten. Allerdings spielt die Musik im Dow und der steht ja (leider) noch ziemlich gut da. Wenn es dann dort unter 10.000 Punkte geht steht der Dax garantiert bei 4500 bis 4800. Die aktuelle Börsenbaisse wird immer mehr Anleger in den Immobiliemarkt treiben. Bei mir reden alle über Immobilien, Aktien sind in Deutschalnd so etwas von out. Immer wenn ich sage, dass ich ein Großteil meines Vermögens in Aktien investiert habe werde ich mitleidig angeschaut. Mal wieder der astreine Herdentrieb. 2000 wollten alle in Aktien, da hätte man Immobilien kaufen müssen. Jetzt wollen alle Immobilien, ich tippe mal die Aktie wird in den nächsten Jahren gut laufen. Man nimmt die niedrigen Bewertungen ja schon als auf ewig normal hin. Bei meinen Szenariorechnungen bei Softing gehe ich immer nur von einem KGV von 10 aus für das nächste Jahre. Vor fünf Jahren war dies spottbillig, obwohl es damals so etwas wie sichere Staatsanleihen mit 5% Rendite gab als Konkurrenz. Irgendwann geht die Kohle wieder in Aktien, Immobilien verkauft in Deutschalnd aufgrund der Inflationsängste eh immer weniger Leute. So dass musste ich mir mal von der Seele schreiben
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

3832 Postings, 5997 Tage allavistaWohnimmobilien als gute Wertanlage bei sinkender

 
  
    
23.08.11 09:17
Bevölkerung?
Auch der Immobilienmarkt wird von Angebot und Nachfrage bestimmt, sinkt die Angst vor Wertverlust, purzeln die Preise wieder und bedenkt man die Kaufnebenkosten und Verkaufskosten, muß schon viel positives zusammen kommen, damit es sich rechnet. Von schlechten Mietern oder unerwarteten Reparaturen mal ganz abgesehen.

Sehe es ähnlich Scansoft, wenn man über ein Aktieninvestment belächelt wird, ist es Zeit in den Markt zu gehen und bei den Bewertungen, was will man mehr. Jetzt müssen wir nur noch ein bisschen warten, die Stimmung wird sich genauso schnell drehen, wie es runter ging.

Und mal ehrlich, würden wir nicht diese Untergangszenarien an den Märkten sehen, würde die Politik weiter wursteln wie bisher und bisher hat man leider noch nicht die richtigen Schritte eingeleitet. Es wäre die richtige Zeit, grundlegendes zu ändern, wozu einem der Mut gefehlt hat, vor Angst den Wähler zu verärgern. Haben wir jetzt davon, jahrelang Beamte in die Politik gewählt zu haben.
Allerdings wird die Zeit knapp.  

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftGenau richtig, dies ist ein eine bekannte

 
  
    
23.08.11 09:56
Erfahrung bei Demokratien. Nur in Krisen ist man zu einschneidenden Maßnahmen in der Lage (Stichwort Hartz 4), die dann auch nachträglich positiv wirken. Letztlich wird Europa durch die Krise wettbewerbsfähiger. Leider brauchen solche veränderungen mitunter Jahre um zu wirken. Ein zweiter positiver Effekt ist, dass jetzt die Gelder nicht mehr in unproduktiven Ländern wie portugal und Griechenland versenkt werden, sondern da wo wirkliche Werte geschafft werden wie Deutschland, Niederlande usw. Jetzt erhält Deutschland den Lohn für seine Anstrengung durch niedrige Zinsen. Daher bin ich auch strikt gegen Eurobonds
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

107455 Postings, 8357 Tage Katjuschauiuiui

 
  
    
23.08.11 13:23
Das ist ja das erste Mal, dass ich Scansoft wirklich in jedem einzelnen Punkt des letzten Postings widersprechen würde.
Aber ich lass es mal. Würde zu lange dauern und nichts mit Softing zu tun haben.  

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftQuasi null Umsatz, werte ich in diesen

 
  
    
23.08.11 14:09
Zeiten auch mal als positives Zeichen, da es kein Verkaufsdruck gibt. In der zweiten Jahreshälfte könnte es einige Meldungen zu erfolgreichen Auftragsgewinnen im Autobereich geben. Letztes Jahr war ist dies ähnlich gelaufen. Mal schaun was da noch auf uns zukommt.
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftWarburg Research geht

 
  
    
26.08.11 12:03
bei Softing für 2011 von einem Nettocashbestand i.H.v. 9 Mill. und für 2012 von 11,9 Mill. aus. Finde beide Werte in Anbetracht der nun schwierigeren Wirtschaftslage durchaus realistisch. Ich gehe mal davon aus, dass Softing aufgrund der hohen politischen Unsicherheit und der ständigen Möglichkeit von exogenen Schocks für die Wirtschaft wie 2008 eine Cashreserve von 4 Mill. beibehält. Entsprechend unwahrscheinlich sind Übernahmen in der Größenordnung von 20 bis 30 Mill, obwohl die Bilanzstruktur und die Ertragskraft diese zulassen würden.  
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

107455 Postings, 8357 Tage Katjuschasolch große Übernahme muss es ja auch gar nicht

 
  
    
2
26.08.11 12:30
sein.

Aber für 10 Mio ? kriegt man in Krisenzeiten durchaus was mit 10-12 Mio Umsatz bei 10% Marge. Schließt man so einen Deal bis Mitte 2012 ab, hat man Ende 2012 immernoch 3 Mio Cash auf dem Konto und hätte damit sich vor Deflations- als auch Inflationszenarien geschützt.

2013 wäre man dann selbst ohne großes eigenes Wachstum ein Unternehmen mit 55 Mio Umsatz, einem EPS von etwa 70 Cents bei weiterhin sehr solider Bilanz inklusive stiller Reserven und dann wohl wieder rund 7 Mio Nettocash.  

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftKlingt vernünftig, obwohl ich glaube, dass

 
  
    
26.08.11 14:58
man ein solches Unternehmen schon für 5 bis 6 Mill. bekommen wird. Aufgrund des positiven Cashflows könnte man solche Unternehmen quasi jährlich erwerben ohne ans Eingemachte zu gehen. Da sich Softing jetzt verstärkt nach Übernahmezielen umschaut, ist der von dir genannte Zeitrahmen bis Mitte 2012 durchaus realistisch. Vllt. gelingt ja auch ein Schnäppchen wie die Inat, die hat Softing ja wohl nur 1 Mill. gekostet. Überteuerte Preise wird Softing in einem solchen Umfeld wahrscheinlich nicht zahlen.
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftAm Ende dieser Präsentation hat

 
  
    
26.08.11 17:34
Softing im Übrigen schön dargelegt, wie ein typisches Übernahmeziel aussieht:

http://www.eigenkapitalforum.com/062/Analystenpdf/Softing%20AG.pdf
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

3832 Postings, 5997 Tage allavistaAktuelle Präsentation von Softing wäre wichtig

 
  
    
26.08.11 18:17
damit die Aktionäre die Strategie nachvollziehen können und besser verstehen.
Verstehe Hr. Trier nicht, es bleibt doch immer die Möglichkeit, Dinge die man aktuell nicht so nach draußen transportieren möchte nur mündlich darzustellen.

Schön finde ich die genannte Zielebitmarge von 10-15%, bei 50 Mio. Umsatz. Zuletzt wurden ja immer nur die 10% genannt, dabei gibt das Geschäftsmodell deutlich mehr her. Wenngleich wir belastet durch die Abschreibungen ja eigentlich heute schon höher stehen würden. Hier fehlt mir aktuell ein Wort vom Management.

Ansonsten kommt aktuell ja wieder Interesse in die Aktie ohne Emfehlungen und Neuem.

Aktuell haben wir sicher eine schöne Position, schwächelt der Markt weiter, werden Aquisen sicher leichter möglich sein.  

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftEin Szenario, welches noch gar nicht

 
  
    
29.08.11 14:44
durchgespielt wurde ist der Verkauf einer der beiden Sparten an einen großen Player. Wenn man mal im Internet schaut, gibt es sehr hohe Überscheidungen beim Produktportfolio von Softing mit dem von Siemens oder Emerson. Schätze mal. dass ein Verkauf der Industriesparte durchaus 40 bis 50 Mill. EUR bringen kann, vor allem da hier der Softwareanteil sehr stark ist. Softing könnte sich dann in Ruhe auf die Auto Diagnose und Messtechnik konzentrieren. Im Anbetracht des kommenden Elektroautos wohl auch ein Wachstumsmarkt
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

16 Postings, 4992 Tage boogie53enttäuschend, was die aktie heute zeigt

 
  
    
29.08.11 16:07

16156 Postings, 6368 Tage ScansoftNa ja eigentlich zeigt sie gar nichts, ohne

 
  
    
29.08.11 16:12
Umsätze gibt es auch keine aussagekräftigen Kurse
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger

Seite: Zurück 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... | 421  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben