UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Fundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

Seite 14 von 40
neuester Beitrag: 14.10.21 22:13
eröffnet am: 25.06.13 09:12 von: traveltracker Anzahl Beiträge: 976
neuester Beitrag: 14.10.21 22:13 von: MrTrillion3 Leser gesamt: 348662
davon Heute: 276
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 40  Weiter  

239 Postings, 1359 Tage stksat|229130208Es liegt jetzt alles an der Ölpreisenwicklung

 
  
    
09.03.20 16:25
Sollten die Akteure am Ölmarkt nicht zur Vernunft kommen und ein Preiskrieg ausbrechen, weil sie die Förderung ausgerechnet bei fallender Nachfrage ausweiten, dann kann es ganz schön weit noch nach unten gehen. Mein Ölplattformbetreiber Transocean, hat sich wie seine Konkurrenten nie mehr erholt. Einziger momentaner Lichtblick, die US-Fracking-Industrie hält so tiefe Preise nicht lange aus. Zudem kommen jetzt auch noch die Kurszielabstufungen erschwerend hinzu.  

16863 Postings, 4107 Tage duftpapst2wo liegt füür den investierten

 
  
    
09.03.20 17:04
denn der Unterschied zwischen Aktien Sorte A oder Sorte B  ?

Preis scheint identisch.  

36365 Postings, 5242 Tage börsenfurz1Ganz einfach

 
  
    
1
09.03.20 18:18
B ist Quellenstuer frei weil eben GB und nicht NL

942 Postings, 2476 Tage daroteQuellensteuer gibt es seit diesem Jahr

 
  
    
4
09.03.20 18:24
in den NL nicht mehr

Abschaffung der Kapitalertrag-/Quellensteuer ab 2020

www.gtkp.de/aktuelles/steuermeldungen-niederlande/
 

2 Postings, 586 Tage DaSimmerlShell A/B

 
  
    
09.03.20 18:25
Die Shell A Aktie unterliegt niederländischem Steuerrecht. Hier wird 15% Quellsteuer einbehalten (ist voll anrechenbar). Klasse B unterliegen britischen Steuerrecht und haben keinen Quellsteuerabzug (also werden "normal" mit KapESt + Soli besteuert).
 

5750 Postings, 955 Tage Gonzoderersteabwarten

 
  
    
09.03.20 18:26
da gibt es keine endgültige Aussage, geplant war die Abschaffung das ist richtig  aber es gab Debatten darüber, Status Quo unbekannt, jedenfalls mir,

ich denke ich werde die nächsten Tage mal ein Finanzamt in Holland anrufen und mich schlau machen!  

2 Postings, 586 Tage DaSimmerlShell A/B

 
  
    
09.03.20 18:27
Ist mir neu, dass es keine Quellsteuer mehr gibt in den Niederlanden. Danke für die Info!  

141 Postings, 2468 Tage Buggi62Einfach die B Aktie kaufen

 
  
    
10.03.20 21:04
Da wird keine Quellensteuer einbehalten  

374 Postings, 4667 Tage ralfine_sABC

 
  
    
1
11.03.20 09:42
Aktie ist aber auch egal, solange die ausl. Quellensteuer bei max. 15% liegt.
Weil dann die KESt. um exakt die ausl. Quellensteuer geringer ist.
Unterm Strich zahlt man dann halt an zwei Finanzämter, aber die Summe der Steuer bleibt gleich...  

91 Postings, 1425 Tage K0MP4SSQuellensteuer gibts nicht mehr

 
  
    
12.03.20 10:46
Ralfine_S, die Quellensteuer gibts mMn seit diesem Jahr nicht mehr.  

374 Postings, 4667 Tage ralfine_sKOMPASS

 
  
    
1
12.03.20 11:05
Ja und?
Dafür zahlst halt die 15% jetzt an das deutsche Finanzamt.
Weil die 15% ausl. Quellensteuer nicht mehr angerechnet werden kann.
(Es sei denn, Du hast nen guten Draht in die Cum-Ex-Gemeinde...)

Alles nur viel heiße Luft um nix.  

1269 Postings, 4509 Tage ParadiseBird@ ralfine, QSt

 
  
    
12.03.20 12:39
Beim dt. Finanzamt  lässt sich die Kapitalertragssteuer ja ggf. zurückholen - entsprechend niedriges Einkommen oder hohe Abzüge vorausgesetzt. Bei einem ausländischen Finanzamt ist die QSt zumeist erstmal weg bzw. es ist ein kleinerer Teil zurückholbar - geeignetes Doppelbesteuerungsabkommen vorausgesetzt.

Die Shell B - Aktien sind dennoch anders als die A-Aktien, weil hier zweimal die Währung umgerechnet wird: du kriegst die Dividende in $, der wird in britische Pound umgerechnet, und das wird in ? gutgeschrieben bei dir. Könnte sein, dass dabei ein paar Umrechnungsspesen hängenbleiben.

 

492 Postings, 3972 Tage oli59Leute, gebt doch nicht einfach ungeprüft solche

 
  
    
2
12.03.20 13:19
Falschmeldungen oder Fakes weiter. Die niederländische Quellensteuer wurde nie abgeschafft. Mir ist sie in diesem Jahr schon dreimal abgezogen worden. Und ich bin froh, dass sie nicht abgeschafft wurde!
Jetzt fragt aber nicht "warum"? Auch das wurde hier in den verschiedensten Foren schon mehrmals ausführlich erläutert.  

374 Postings, 4667 Tage ralfine_s@ParadiesBird

 
  
    
1
12.03.20 14:48
Wenn Du das Thema "Steuern zurückholen" ansprichst, dann ist da natürlich etwas dran.
Aber die jährl. 800 Euro Freibetrag sind idR. nicht der Rede wert (weil sie eh von anderen Dividenden etc.) in Beschlag genommen werden. Und gerade die NL gehören jetzt nicht zu den Problemfällen, wenn es darum geht ausl. Quellensteuer zurückzuholen.

Das einzige Ziel meiner Anmerkung war dem Eindruck zu widersprechen, daß man bei entfallender Quellensteuer am Ende "mehr cash in de Täsch" hat. Das stimmt so (erstmal) nämlich nicht.

Die Anmerkung mit den verschiedenen Währungen ist richtig, aber die Umrechnung findet "nur auf dem Papier" statt.  

1269 Postings, 4509 Tage ParadiseBird@ ralfine, QSt nochmals

 
  
    
12.03.20 15:10
Die Niederlande ziehen 15% QSt ab, und davon gibt es nichts zurück. (D.h. diese 15% sind endgültig weg.) Und da hilft auch der Freibetrag von 801 ? nichts dran. Via Doppelbesteuerungsabkommen ist von Ländern mit mehr als 15% QSt. meist der die 15% übersteigende Teil zurückzufordern, aber eben nur der (Beispiele sind die Schweiz und Dänemark (wo es derzeitig ganz lange dauert)).

Wenn jemand einen Steuersatz unterhalb von 26,375 % (KESt + Soli) hat, kriegt er ohne die Quellensteuer in den Niederlanden jedenfalls mehr zurück und hat so mehr in der Tasche (weil in D dann mehr abgezogen wird und er davon mehr zurückkriegt). Und in dieser Situation sind eben die B-Aktien klar vorzuziehen - selbst wenn diese einen engeren Markt haben etc.  

2972 Postings, 4303 Tage mc.cashNicht die Niederländer

 
  
    
12.03.20 15:16
kassieren die QS sondern die Banken die ziehen weiterhin 15 % ab obwohl sie abgeschafft wurde.
https://www.gtkp.de/aktuelles/steuermeldungen-niederlande/  

374 Postings, 4667 Tage ralfine_s@ParadiseBird

 
  
    
12.03.20 15:26
Alles richtig, was Du sagst,

bis auf den Denkfehler hier:

"Wenn jemand einen Steuersatz unterhalb von 26,375 % (KESt + Soli) hat, kriegt er ohne die Quellensteuer in den Niederlanden jedenfalls mehr zurück und hat so mehr in der Tasche (weil in D dann mehr abgezogen wird und er davon mehr zurückkriegt)."

Wenn Du Dir nämlich mal ne Jahressteuerbescheinigung Deiner Bank anschaust, dann wirst Du dort die Position "angerechnete ausl. Quellensteuer" finden . D.h. das dt. Finanzamt berücksichtigt bei seinen Berechnungen eben auch die 15 % ausl. Q-Steuer. Aber eben nur die 15%, weshalb Du Dir die darüber hinaus bestehenden Prozente (bspw. in der Schweiz) vom Ausland zurückholen kannst / mußt.

Aber ist mir eigentlich auch egal. Denk halt was / wie Du magst.  

1269 Postings, 4509 Tage ParadiseBirdLöschung

 
  
    
12.03.20 15:46

Moderation
Zeitpunkt: 16.03.20 11:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

1269 Postings, 4509 Tage ParadiseBird@ ralfine

 
  
    
12.03.20 15:54
Also ja, die abgezogene QSt wird berücksichtigt.

Das heißt:
Bei 15% QSt wird in D nur noch 10% abgezogen. Nur diese 10% lassen sich dann per Steuererklärung in D wieder zurückholen, wenn der persönliche Steuersatz entsprechend gering ist. Natürlich werden die 15% auf den Betrag der Steuer in D angerechnet, das nützt jedoch demjenigen rein gar nichts, der gar keine Steuern in D bezahlen muss (diese Anrechnung verfällt dann eben sinnloserweise).

Ohne Abzug von QSt zieht der Fiskus die 26,375% ein. Bei geringem Steuersatz lassen sich diese ganz bzw. großteils zurückholen. Im Endergebnis ist es jedenfalls mehr.

 

374 Postings, 4667 Tage ralfine_s@ParadiseBird

 
  
    
1
12.03.20 16:19
Ok, dann vervollständige mein obiges Posting 338 in der Form:

"Gilt nur für Leute mit nem pers. Steuersatz beim dt. Fiskus von mind. 15%."
Aber wen betrifft das schon?  

1269 Postings, 4509 Tage ParadiseBird@ ralfine, wen betriffts?

 
  
    
12.03.20 17:10
"Gilt nur für Leute mit nem pers. Steuersatz beim dt. Fiskus von mind. 15%."
Aber wen betrifft das schon?

Ziemlich viele. Mal gerechnet: Um als Single auf einen Durchschnittssteuersatz von 15% zu kommen, braucht es ein zu versteuerndes Einkommen von 25.260 ?. Das Bruttoeinkommen liegt dann noch um den Grundfreibetrag von 9.408 ? und alle möglichen Abzüge (Sozialbeiträge, Freibeträge, sonstige Versicherungen, außergew. Belastungen etc.) höher. Wenn ich die Abzüge mal mit 5.000 ? rund ansetze, braucht es ein Brutto von 39.668 ? oder ca. 3.306 ? / Monat.

Und das haben keinesfalls alle, zB die meisten Rentner, Kleinunternehmer, Nicht-Voll-Arbeitende, Berufsanfänger, Nicht-Akademiker, Nicht-Multimillionäre, oder eben auch Leute, die geschickt gestalten können, usw.

Und hier bei Royal Dutch geht es auch noch um echt hohe Dividenden, die Div.rendite ist geradezu riesig.  

4552 Postings, 7646 Tage Nobody IILaut Rentenbescheid

 
  
    
12.03.20 17:47
liegt das Durchschnittseinkommen bei ca. 39.000 ? und die Daten von der Rente greifen ja nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze.

-----------
Gruß
Nobody II

359 Postings, 4457 Tage Revannull Quellensteuer

 
  
    
1
12.03.20 18:38
Die meisten die sich belesen haben kaufen die B-Aktie. Ist halt am einfachsten und unkompliziert, da erst gar nichts an Quellensteuer abgezogen wird.  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 40  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben