chartthread evotec

Seite 108 von 109
neuester Beitrag: 11.05.22 11:12
eröffnet am: 12.01.11 13:44 von: arasu Anzahl Beiträge: 2713
neuester Beitrag: 11.05.22 11:12 von: geierwalli Leser gesamt: 788048
davon Heute: 44
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 105 | 106 | 107 |
| 109 Weiter  

2105 Postings, 1868 Tage Kursverlauf_geierwalli

 
  
    
2
24.12.21 08:38
ich habe noch schnell den DSS im Wochenchart angesehen und er lag im niedrigen einstelligen Bereich also das Gegenteil vom Wert im Monatschart. Deshalb glaube ich nicht einen Downtrend, dafür gibt es ja auch keine negativen Unternehmensnachrichten.
Schöne Feiertage  

1530 Postings, 1306 Tage DampflokKorrektur am halben Weg

 
  
    
2
28.12.21 09:52
Wäre zumindest ganz normal wenn man das Fibo heranzieht. Die Frage ist ob dieser 40,80? Bereich auch halten wird. Die 41,70? waren von 08-09/2021 der Boden, in dem Bereich wechselten viele Papiere den Besitzer. Unter 40,80? würde sich das Bild deutlich eintrüben.

Wie ist eure Meinung?  
Angehängte Grafik:
211228_evotec_se.jpg (verkleinert auf 13%) vergrößern
211228_evotec_se.jpg

2105 Postings, 1868 Tage Kursverlauf_Ich glaube wir pendeln weiter

 
  
    
3
28.12.21 11:18
zwischen 39 und 45 und verlassen irgendwann die Range eher nach oben als nach unten
die Linien im Chart markieren die Einstiege der letzten 5 Wellen nach Maßgabe des DSSBR
(Wendepunkt fallend=>steigend).
Genausogut konnte man am BBu kaufen und am BBo wieder verkaufen und die z.B. 10% Gewinn in Aktien stehen lassen...  
Angehängte Grafik:
evotec_281221.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
evotec_281221.png

1393 Postings, 5745 Tage geierwalliHallo. Ich habe soeben ein Stop auf 40,7 gelegt.

 
  
    
1
28.12.21 13:49
Und ein Verkaufslimit auf 43,4?

 

1530 Postings, 1306 Tage DampflokIch bleib weiterhin sturr wie n Bock

 
  
    
4
28.12.21 14:06
wenn Sie ein Investor wären, würden Sie im Moment in Unternehmen investieren wo Sie doch Wissen: nicht das Hoch kaufen, kaufen wenn die Kanonen donnern, wir investieren in großen Bildern an starken Unterstützungen, all das ist also unwichtig geworden und im Moment ist die Chance auf Rendite größer als wenn ich noch sieben Monate warte?

Ich sehe den Markt (NASDAQ, S&P500, TecDAX und auch das Gap beim MDAX und DAX und frage mich - wo soll das noch hin gehen? Erklärt es mir?

Es ist diesmal anders, die Inflation ist super, alte Bewertungsmechanismen darf man ja nicht mehr anwenden, es gibt keine Alternativen... all das hört man, und genau das ist mein Argument, die Geschichte hat sich nie geändert und wird sich immer wieder wiederholen.

Man sagte beim Bitcoin es ist super und das allerbeste was es gibt, und was geschah von 2016 bis 2018, genauso beim Cannabis Markt von 2018 weg, und genau so beim Wasserstoff wo ich schon voriges Jahr meinte es wäre zu teuer - und ich konnte nicht glauben was ich Ende 2020 sah und überlegte Puts zu kaufen, hab es nicht getan... Naja, und jetzt ist genau dieselbe Stimmung im Technologiesektor oder an der ganzen Börse zu spüren.

Das ist halt meine Meinung zum Thema investieren, nicht mal das beste Unternehmen mit den stabilsten Zahlen hat 2000 oder 2008 im Kurs nicht nachgegeben. Sicherlich war die Korrektur nicht so hart wie bei den anderen und ich wäre lieber wo, wo ich auch weis 5 Jahre Trockenheit würden nichts ausmachen, aber es wird sich dem Markt nichts entziehen.  

1393 Postings, 5745 Tage geierwalliHallo

 
  
    
1
28.12.21 15:25
ja ich glaube doch auch dass der Markt korrigieren Wird und deshalb trete ich nicht mit 100 % Kapital sondern nur bis 30-40 %.

Und wenn dann die richtige Korrektur kommt dann setze ich auch den Rest meines Kapitals ein. (Also wenn die Kanonen donnern)  

1393 Postings, 5745 Tage geierwallitrete = trade

 
  
    
1
28.12.21 15:26

1530 Postings, 1306 Tage DampflokHoch hinaus oder die Wende vorm Himmel

 
  
    
2
30.12.21 19:20
Was soll man davon halten, im Herbst 2020 ging es nach Süden, dreimal Doji (körperlose Kerzen) auf Monatsbasis und im Herbst 2021 sieht man dasselbe Muster andersrum, von unten nach oben kommend und im 43-45? Bereich werden Gewinne mitgenommen und Short-Positionen eröffnet. Erst wenn die nächste Woche über 43? geht werde ich nachdenklich.
Die Stimmung ist großartig, die Börsen stehen auf Allzeithoch und die Risiken sind allesamt verschwunden... doch stimmt das?  
Angehängte Grafik:
211231_evotec_se_1m.jpg (verkleinert auf 13%) vergrößern
211231_evotec_se_1m.jpg

1530 Postings, 1306 Tage Dampflokund was mach ma jetzt

 
  
    
04.01.22 22:07
der Put ist wieder dort wo er vor 12 Tagen war.

Das Volumen beim Abverkauf war hoch und ist stetig gestiegen. Lt. großem Bild würde ich meinen der Trend müsste drehen? Ich möchte den Put nicht vor 34? reduzieren, verkaufen. Womöglich teilverkauf.  

1530 Postings, 1306 Tage DampflokPut entsorgt bei 0,99 Euro - Kurs über 200 1dLinie

 
  
    
1
05.01.22 10:30

2105 Postings, 1868 Tage Kursverlauf_Und jetzt die Aktie oder ein Call?

 
  
    
05.01.22 18:05

1530 Postings, 1306 Tage DampflokWarten wie die Geier

 
  
    
06.01.22 00:57
sieh dir den Markt an, eine FED warnte vor Monaten schon vor der hohen Bewertung der Unternehmen, aber niemanden interessierts. Long würde ich nicht gehen, weder Call noch Aktie. Zu gefährlich das Unwetter das kommen könnte.  

2105 Postings, 1868 Tage Kursverlauf_O.K. dann halt warten auf die nächste Put-Chance

 
  
    
06.01.22 09:18
z.B. oberhalb BB-Mitte bei 41,22...  

1530 Postings, 1306 Tage Dampflokich hab es mir gedacht

 
  
    
07.01.22 18:53
zumindest kann man jetzt davon ausgehen das es so laufen könnte 37,5 - 34,5 - 37,5 (Short-Entry).  

1393 Postings, 5745 Tage geierwalliIch bin wieder long seit 37,6 :-)

 
  
    
1
07.01.22 23:01
Ziel 2-3? Gewinn
Nachkaufkurse 36, 35, 34
 

1530 Postings, 1306 Tage DampflokUnd ich darf also wieder warten 39,3

 
  
    
10.01.22 10:22
doch was wäre besser gewesen, die 3 Dojis oben im Monatschart habe ich erwähnt und berücksichtigt. Die Wochensicht ist ja auch gut, aber was wenn die 200er 1d Linie wie auch immer gehalten hätte, es erfolgte damals noch kein Bruch. Daher war die Entscheidung den Put mit 12 Cent Gewinn @ 6.000 Stk. zu verkaufen nicht verkehrt, selbst auf Wochensicht könnte das Momentum eine inverse SKS hinzaubern, das MACD sieht immer noch nach bärischer Divergenz aus, oder Konsolidierung - sollte es unter die Null-Linie gehen ist es vorbei. Und es steht der Kurs über der 50er 1w Linie, andererseits auf Monatssicht deutet alles auf Süden.

Das große Bild zeigt nur das ganze Ausmaß, im kleinen findet man ein- und ausstiege. Mal sehen, Heute braucht es einen Doji - SK 37,17? damit Käufer kommen, oder einen Hammer mit Backtest auf 39,30?. Irgendwo dort oben kauf ich wieder den SF3VXP Put 45/12-2022.

Laufzeit vom Put ist lang genug, es müssten Wunder für Kurse oberhalb von 43? geschehen, da läuft auch eine 50er Tagelinie, und so weiter.

Am Ende werde ich durch Absicherungen meine immensen Buchverluste von Morphosys halbieren ausgleichen, ich weis nicht wieso ich mich dort in so eine Situation manövrierte. Aber das ist nicht normal und ich wundere mich das ich nebenbei sogar noch handlungsfähig bin, obwohl es einen doch manchmal an die Belastbarkeitsgrenze bringt, doch wozu gibt es Regel Nr. 1 - achte stets auf die Liquidität.  

4864 Postings, 4337 Tage philipo@Dampflok

 
  
    
10.01.22 10:57
das tut mir für dich leid.
aber es werden doch auch wieder bessere börsentage geben.  

8736 Postings, 8129 Tage Byblos@Dampflok

 
  
    
10.01.22 11:04
Buchverluste sind nie gut.
Drücke Dir die Daumen, das Du die schnell irgendwie wieder ausgleichen kannst und die richtigen Entscheidungen treffen wirst.
Auf bessere Zeiten !  

1443 Postings, 5323 Tage S2RS2@Dampflok

 
  
    
10.01.22 11:27
Drücke Dir ebenfalls die Daumen dass Du die Buchverluste von MOR wieder ausgebügelt bekommst.
Sitze was MOR anbelangt übrigens im gleichen Boot, allerdings vermute ich in einem deutlich geringeren Ausmaß (Verlust aufgrund geringer Position lediglich dreistellig).
 

1530 Postings, 1306 Tage DampflokVielen Dank

 
  
    
1
10.01.22 12:22
man weiß worin man investiert, man kenn die Risiken, man kennt die halbe Chartlehre und sieht die Zonen und Formationen, man erahnt aus Nachrichten und Informationen das Potential der Produkte und bringt ein paar Jahrzehnte an Zeit mit.

Es ist halt doch wieder etwas völlig anderes wenn der CEO eine Geschäftsentscheidung trifft die sich negativ auf die Bilanz der nächsten 4 Jahre auswirkt, weil man alles umdreht, sich das Risiko drastisch erhöht und so weiter...

Auf einmal geht es um die Existenz, sicher hat man sich den Zukauf vorher gut überlegt, und die Einnahmen durch Tremfya waren auch - naja... doch wird dies weiter in mehreren Indikationen zugelassen.
Mit Incyte darf man den Umsatz von Tafa teilen, dafür übernehmen die wieder die Entwicklungs- und die halben Vertriebskosten.
Niemand hätte erahnen können ob Gante kommt, und das wären 5,5 - 7% an Tantiemen, davon gibts nur mehr 40%!
Felza kommt womöglich Ende 2022 / Anfang 2023 mit zweistelligen Tantiemen was natürlich ordentlich was in die Kassa spült.
Alleine das hätte Morphosys profitabel gemacht. 60 Mio. durch Tremfya, 135 Mio. durch Tafa wären knapp 200 Mio. an Umsatz in 2022 gewesen, bei 350 Mio. Ausgaben und 1 Mrd. Cash.
Gante müsste dazu nur 100 Mio. beitragen und Felza auch und schon wäre der Umsatz höher als die Ausgaben. Wobei -> Adalimumab könnte die Konkurrenz zu Xarelto und Apibaxan werden, Zwei Phase 3 Studien werden dieses Monat gestartet mit Ende 2023 und die Nachrichten sind super.  Xarelto liefert 6 Mrd. Dollar und Apibaxan 9 Mrd. Dollar Umsatz. Da wären 5% (ausgedacht) Tantiemen schon mal 400 Mio. Dollar.
Aber man musste ja einkaufen gehen, und wenn Pela in Kombi mit Jakafi kommt und 98% Umsatz dann bei Morphosys bleiben und nicht geteilt werden müssen, die F&E Aufwände durch Zulassungen sinken werden, dann reicht es aus wenn Pela alleine 300 Mio. an Umsatz generieren wird, von Jakafi erwartet man über 2 Mrd. Dollar in 2022.

Einerseits war der Deal nicht schlecht, da Tantiemen auch auslaufen können, andererseits ist der Preis dafür hoch. Und wenn man mit einer großen Positionsgröße bei 90? investiert hat, sämtliche Trendlinien und Unterstützungen nach unten durch sind, ja dann glaubt man irgendwann nicht mehr was man sieht, will sich die Zahl im Depot nicht ansehen und weis das eine Hausse eine Hausse wie eine Baisse eine Baisse nährt.  

4864 Postings, 4337 Tage philipo@Dampflok

 
  
    
4
10.01.22 13:05
glaube bitte nicht das es anderen nicht ebenso geht,nur die wenigsten hier im forum sind allerdings ehrlich.
du bist informiert das merkt man und doch hat man sich verspekuliert,das ist vollkommen normal.
aber bei aktien ist das ein bisschen noch zu ertragen,weil wenn man es aussitzen kann  und dann steigt auch irgendwann der kurs wieder, es sei denn ,der wert an sich geht pleite oder man braucht das geld für private zwecke sofort.

ich für meinen teil kann da auch ein paar lange lieder singen,gerade jetzt wo die märkte rot sind, geht mein ar...auf grundeis, aber so ist halt börse.

bei mir sieht die situation noch viel schlechter oder besser aus,je nach dem wie die märkte und ein wert sich verhalten,da ich mit ko-scheine hantiere.

also kopf hoch es geht im leben immer weiter und das wichtigste ist die eigene und der familie die gesundheit.

nmm.
off-topic ende.....sorry  

2105 Postings, 1868 Tage Kursverlauf_Heute mal wieder ein Kaufsignal bei Evotec

 
  
    
5
11.01.22 18:34
gemäß DSSBR-Wechsel von rot auf hauchdünn grün. Wenn morgen die gestrichelte Linie (Gann3) bei 38,57 per Schlußkurs überschritten wird dann wären wieder ein paar grüne Tage an der Reihe...  
Angehängte Grafik:
evotec_110122.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
evotec_110122.png

1530 Postings, 1306 Tage DampflokDie Wahl des OS Rendite gegen Risiko

 
  
    
1
12.01.22 10:38
kennt ihr das, Ihr seht den Kurs und verfolgt das ganze drum herum... jedenfalls berechne ich dann den Optionsschein wo der Kurs landen könnte und welche Rendite er bringen könnte.

Jetzt ist aber die Laufzeit entscheidender als der Hebel oder der Basispreis (nicht ganz), jedenfalls weshalb wäre es klüger einen 41?-12/2022 Put zu nehmen wenn der 45?-12/2022 Put nur um 8% weniger Rendite bringt, korrigiere hab das mit dem Tool von ariva berechnet, es sind 18,5%?

Natürlich kommt es auf die Positionsgröße an, ob man 2.500 / 5.000 / 20.000 oder 100.000? investiert, je nachdem sind 20% auf und ab doch eine schöne Summe. Aber 20% mehr Rendite für dass das der Basiswert statt 45? nur 41? (EMA50) beträgt, oder unterhalb des letzten Widerstandes liegt? Was wenn der Kurs auf 43? hoch hinaus will, also auf den obersten Widerstand hin zielt, ab 41? ist der innere Wert inexistent. Wobei das auch für ab 45? gelten würde. Im Endeffekt sollte der OS verfallen würde der innere Wert im Geld stehen bleiben und somit würde sich der mit einem Wert ausbuchen.

Mir geht es nie um 130%, es reichen mir auch 40% mit langer Laufzeit und einem Basispreis der den Widerstand über dem Widerstand entspricht.  

2105 Postings, 1868 Tage Kursverlauf_Die gestrichelte Linie im Chart oben wurde halt

 
  
    
14.01.22 11:36
nicht überschritten und siehe da, es ging und geht folgerichtig (?) weiter abwärts...
 

1530 Postings, 1306 Tage Dampflok38 Euro Widerstand

 
  
    
14.01.22 14:09
mal sehen ob wir die 40? wieder sehen werden.

Was bisschen interessant ist, ist dieses GAP zur Handelseröffnung, entweder eine irrationale Handelsemotion oder eine Bestätigung des Abwärtstrends wo alle raus wollen.

Ich habe gestern meine Put Positionen bei AMD / Apple stark ausgebaut. Bei EVOTEC wurde das Doji auf der 200er Tagelinie bestätigt, aber auf Wochensicht wollte ich nicht Short gehen. Monatssicht ja, aber gut...  

Seite: Zurück 1 | ... | 105 | 106 | 107 |
| 109 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben