UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1068 von 1074
neuester Beitrag: 16.09.21 01:51
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 26832
neuester Beitrag: 16.09.21 01:51 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 6666812
davon Heute: 366
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1066 | 1067 |
| 1069 | 1070 | ... | 1074  Weiter  

2333 Postings, 4592 Tage niovsEin Interview

 
  
    
16.06.21 22:04
Nicht viel neues

"United Internet: Eigenes Mobilfunknetz nur mit westlichen Ausrüstern - WELT" https://amp.welt.de/wirtschaft/article231774387/...n-Ausruestern.html

Bis auf zwei Sachen
Dieses Jahr wird wohl keiner auf das neue Netz geschaltet werden.

O2 muss erstmal NR bei sich einrichten, die nächste Bremse also schon absehbar

Und die Aussage das dies wohl sein Abschiedswerk werden wird, also wie erwartet geht es hier wohl um ein Lebenswerk

 

2015 Postings, 5743 Tage muppets158Nabend Niovs

 
  
    
16.06.21 22:50
also dass das mit dem Aufschalten dieses Jahr nicht passiert, war doch klar. Die Einrichtung von NR sind Sachen, die muss TEF D machen, wenn der Vertrag unterschrieben ist. Wenn das dann passiert, müssen wir ja auch migrieren. Das ist also ein Geben und Nehmen! Da dürfte es Fristen für beide Seiten geben..

Was denkst du, warum man solange um NR feilscht?

Aber danke für den Beitrag. Das hatte ich gesucht, weil ich genau das Interview hinter den Aussage von Excesscash vom Sonntag den 13.06 sehe.

Auf jeden Fall sind alle Planungen hier mittel- bis langfristig...  

2398 Postings, 5366 Tage micjaggerEs geht aufwärts

 
  
    
26.06.21 18:23

smileSieht für mich nach Ausbruch Richtung 30 kommende Woche aus

 

12493 Postings, 3829 Tage crunch time#26679

 
  
    
1
28.06.21 10:08
Nur solange kein nachhaltiger Ausbruch zu sehen ist , dominieren erstmal weiter die Fakten und weniger die Wünsche. Man hängt weiter in der Seitwärtsrange von roundabout 22-27? . Ausbruchversuche über 27? wurden immer wieder abgewürgt. Auf der anderen Seite steigt der seit letztem Frühjahr laufende Aufw.trend stetig an ( z.Z. bei ca. 24?) . Wäre also auch denkbar man pendelt erstmal weiter undynamisch  seitwärts bis zu dieser Trendlinie.  Dann muß irgendwann mal die Entscheidung her, ob man diese Trendlinie weiter ungebrochen am Leben läßt oder nicht bzw. ob man die 27? erfolgreich knacken kann oder lieber nochmal zur 22er Region durchpendeln will. Solange hier weiter keine neuen Signale  für mehr Klarheit sorgen, wäre für CT orientierte Käufer keine Eile geboten, zumal auch MACD und Stochi aktuell noch südwärts zeigen. Im Gesamtmarkt ist ja auch die letzten Wochen die Dynamik raus. Von daher fehlt auch von der Seite helfender Rückenwind. Kann also sein, daß sich diese 1&1 " Flaute" noch etwas weiter hinziehen wird bis zu den Hj.1 Zahlen am 5.8.2021, falls nachrichtentechnisch keine sonderlichen Dinge bis dahin geschehen. Warten wir es ab .  
Angehängte Grafik:
chart_free_11.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_free_11.png

2398 Postings, 5366 Tage micjaggerexplomifibikation

 
  
    
03.07.21 07:12

smilebin ja gespannt , wann meine Explomifibikation kommt....die bullische Fahne wird immer länger

 

2440 Postings, 1753 Tage Roggi60Multiplikation?

 
  
    
1
03.07.21 11:01

a la P.L.? https://www.google.com/...ie.htm&usg=AOvVaw0OO2zHP5897T3yRf7uwM7C

Vielleicht hängt die Fahne dann nicht mehr so im Wind wenn die von den Großen 3 wegen 1+1 so gefürchtete Auktion in 2023/2024 vorbei ist? https://www.google.com/...s.html&usg=AOvVaw1RbKcS2EqvdalzgqLWJaar

 

2398 Postings, 5366 Tage micjagger...........

 
  
    
04.07.21 10:09
ich denke ja, dass United  Telefonica irgendwann übernimmt...wenn dies kartellrechtlich denn zulässig wäre....  

2333 Postings, 4592 Tage niovsWenn hätte man das vor dem

 
  
    
2
06.07.21 10:40
Ganzen 5g Dilemma angehen sollen. Nun macht das eigentlich wenig bis keinen Sinn mehr.

Ich denke vor 5g wäre die Telefonica Mama auch bereit gewesen zu verhandeln, ganz rational gesehen hätte er o2 auch eher als dri übernehmen sollen.

Egal, nun sind wir hier verhaftet und ausgeliefert  

194 Postings, 2906 Tage MrWolfRakuten und openRAN Kosten

 
  
    
1
06.07.21 17:20
CAPEX: Reduktion bis zu 40%
OPEX: Reduktion bis zu 30%

"The claims of Open RAN being as expensive ? if not more expensive ? than legacy networks tend to come from either the very few companies selling legacy network technology or the mobile operators that have invested considerably in that technology.

Rakuten Mobile is the world?s first mobile networks built on Open RAN. In deploying its network with a wider portfolio of radio units and software components and taking advantage of virtualization and automation, Rakuten Mobile?s capital expenditures are approximately 40% lower, and operational expenditures are 30% lower, than a traditional legacy deployment.

Here are the actual results:

CAPEX reduction of up to 40%. This reduction of expenses for building the network is realized primarily due to the network requiring less equipment at each base station, and running virtualized software on top of commercial off the shelf hardware IT servers instead of tightly-integrated purpose-built hardware and software. That?s less hardware and less expensive commodity hardware to purchase and install.

OPEX reduction of up to 30%. Having less equipment at each site means Rakuten Mobile saves on maintenance. Having a network that is fully virtualized and intelligent means the network can monitor and maintain itself (currently with automation and in the future with autonomy).

Open RAN also opens a market previously dominated by a handful of major companies to new, smaller players, which will promote innovation and choice in the industry. This will allow operators to select the exact equipment to suit their needs and budget, and the competition will lead to more innovation and lower prices in the long run."

rakuten.today/blog/mythbusting-open-ran.html  

2398 Postings, 5366 Tage micjagger....

 
  
    
06.07.21 18:08
Vor dem Anstieg wird nochmal kräftig abgewischt....  

2787 Postings, 4466 Tage ExcessCash@Wolf - Dennoch haben die riesige Anlaufverluste

 
  
    
06.07.21 18:13
https://www.it-times.de/news/...erhageln-ergebnis-der-japaner-138770/

Die basteln noch wild herum an der neuen Wundertechnologie. Das wird beim großen Dommermuth sicher nicht anders laufen!

"Rakuten startete im Jahr 2020 als vierter Mobilfunknetzbetreiber in Japan."
:-))

25,06
 

12493 Postings, 3829 Tage crunch time#26683

 
  
    
1
06.07.21 18:14

micjagger: .#26683 .....ich denke ja, dass United  Telefonica irgendwann übernimmt...wenn dies kartellrechtlich denn zulässig wäre....
===================
Und ich denke die Erde wird irgendwann doch nochmal eine Scheibe .....wenn die blöde Realität nicht wäre;) O.k., aus kartellrechtlichen Gründen ist die Wahrscheinlichkeit bei 0%. Aber woher sollte - rein theoretisch - denn Dommi die Monster-Kohle dafür nehmen? Fusion wäre auszuschließen, da Dommi sonst seine starke Stellung bei UI verlieren würde und die spanische Mutter wohl nur an Cash interessiert sein dürfte. Und die spanische Mutter würde sich diese lukrative Tochter nur mit sehr sattem Aufschlag abnehmen lassen. Die Mutter hat 70% an Tef.D. und  ist mit dem auspressen der Zitrone bzw. mit den Divis der letzten Jahre mehr als gut gefahren.

Telefonica Deutschland : Marktkap. 6,67 Mrd. ?
United Internet: Marktkap. 6,69 Mrd. ?


Lieber Gedanken über Realitäten machen als verschwenden  an "was wäre wenn"-Luftschlösser ohne Wahrscheinlichkeiten,

 
Angehängte Grafik:
.gif
.gif

2787 Postings, 4466 Tage ExcessCashOpen Ran Heilsbringer oder Falle?

 
  
    
3
07.07.21 11:49
https://www.handelsblatt.com/politik/...9325-y1XacDafcnbMaAKOHRea-ap1

"Die Brüsseler Behörde betrachtet Open Ran nicht als Heilsbringer, sondern bestenfalls als Innovation mit unbekanntem Sicherheitsprofil. Sie hat daher einen Fragebogen an die Mitgliedstaaten verschickt, um ?Sicherheitsrisiken und Vorteile zu analysieren?, wie ein Kommissionssprecher erläutert. Diese Untersuchung soll einige Monate in Anspruch nehmen. Es ist ein ähnliches Vorgehen wie vor zwei Jahren, als Brüssel, getrieben von Vorbehalten gegen Huawei, Sicherheitskriterien für 5G-Anbieter erarbeiten ließ."

"Doch eines steht fest: Die Technologie wird noch Zeit brauchen ? deutlich mehr Zeit, als den Unternehmen bleibt, um die Frist einzuhalten, die ihnen bei der Ersteigerung der Funkfrequenzen für den Aufbau der 5G-Netze gesetzt wurde. "

25,06  

2333 Postings, 4592 Tage niovstut mir leid

 
  
    
07.07.21 15:01
der Artikel ist zwar interessant, aber von wem geschrieben, der scheinbar auch bei einer Behoerde arbeitet.

Der Zug, dass die "Cloud" Anbieter AWS etc zu gross werden ist laengst abgefahren, wenn man sich anguckt, wie jede Firma nach AWS migriert und wieviel anteil am eigenen Traffic mittlerweile ueber aws geht.
Amamzon als Beispiel gehoert laengst zerschlagen, aber bei Internetunternehmen scheint man da sehr tolerant zu sein.

Ansonsten ist das in allen Punkten eher ein Vorteil OpenRAN zu verwenden. Weniger Wartung, weniger Strom, Weniger Technik, zentrale Administration, weniger Anforderungen an den Standort etc etc

Den Spuk mit Netzsicherheit glaube ich sowieso nicht, nachdem Snowden uns hier schon gesagt hat wie es laueft, wurde das ganze auch direkt wieder unter den Teppich gekehrt und so weitergemacht, dieses Argument koennen sie sich an den Hut stecken.
Ich sehe OpenRAN als gut an und ein traditionelles Netz aufzubauen waere heutzutage pure Idiotie .

Problem hier ist eher derjenige der am Hebel sitzt.
 

2333 Postings, 4592 Tage niovsNaja vielleicht hilft dir Dame und ja

 
  
    
07.07.21 19:50

109 Postings, 117 Tage Opa_HotteDiese O-RAN-Diskussion können

 
  
    
3
11.07.21 13:43
wir führen, wenn die Technologie stabil da ist. Die Telekom hat Neubrandenburg als erste Stadt in Europa mit ORan ausgestattet und äußert sich nicht zur Leistung.  "Weniger Wartung, weniger Strom, Weniger Technik, zentrale Administration, weniger Anforderungen an den Standort" wird sich erst noch zeigen, warum es beim "Prozess" des Funkens weniger Anforderungen an den Standort geben soll erschließt sich mir auch noch nicht so ganz. ORAN hat ganz viele Vorteile ABER es ist noch nirgendwo flächendeckend live gegangen und der erste "Anbieter" Rakuten hat auch schon ganz gut von der Anfangseuphorie verloren. Was jeden hier stutzig machen muss: die ORAN-Allianz-Mitglieder mit Mitgliedern wie Deutsche Telekom, Orange, Telefónica, TIM, Verizon, China Mobile, NTT Docomo, China TelecomBT, AT&T, Vodafone usw. usf. setzen nicht wie 1&1 (im übrigen nicht Teil dieser Allianz) alles auf eine Karte. Diese Mitglieder versorgen über 3 Mrd. Mobilfunkkunden und sollten es doch eigentlich besser wissen bzw. den Aufbau schnellstmöglich starten. Rakuten, Dish und 1&1 wollen es nun besser wissen (insgesamt 25 Mio Kunden von denen aber 99% über NR anderer Netze läuft)??? Bitte nicht falsch verstehen, ich kann mir schon vorstellen, dass sich ORAN durchsetzen wird ABER ist es schlau, dass man sich als Neueinsteiger ausschließlich auf diese Technologie versteift? Rakuten und Dish verstehe ich da ihnen die Frequenzen gehören und sie nicht wie in Europa gemietet sind und an vorgaben gebunden. Die können mit den richtigen finanziellen Background (Amazon und co.) die technischen Schwierigkeiten aussitzen ABER 1&1 hat sich m.M.n. verspflichtet bis Ende 2022 ein Netz mit einer gewissen Abdeckung (100Mbit) zu errichten ansonsten ist die Lizenz ohne Erstattung weg bzw. die Frequenzen gehen zurück zur Bundesnetzagentur. Hatten wir ja schon einmal, Quam und Mobilkom mussten Frequenzen im Wert von 20Mrd. Euro wieder zurück geben.

Ungewisse Technologie, ungewisse rechtliche Grundlage (EU-Bedenken) und ein kleines Zeitfenster: ich glaube, dass es in den nächsten 1,5Jahren recht spannend für 1&1 wird. Mir wäre es zu riskant zumal es im Telko-Bereich wirklich günstige Alternativen gibt.  

2333 Postings, 4592 Tage niovshm, die anderen machen nicht nur openRAN

 
  
    
12.07.21 12:25
weil sie eben nicht einfach ihr Netz komplett austauschen koennen, aber 1&1 faengt eben einfachvon vorne an, warum sollten sie also nicht direkt nur OpenRAN verwenden.

Fuer mich ist es eine absolut richtige Entscheidung mit OpenRAN zu beginnen und das auch durchzuziehen. Ein klassisches Netz heutzutage noch aufzubauen waere aus meiner Sicht Quatsch.

Und natuerlich gibt es weniger Anforderungen an den Standort, weil eben einfach bei weitem nicht so viel Material vor Ort benoetigt wird wie in einem klassichen Aufbau.
Klar wird es ein paar Stolpersteine geben, aber meinst Du wirklich die Telekom etc. denkt nicht auch so?
Warum sollten sie sonst diese Tests machen, denn auch sie, denke ich, sehen dort die Zukunft, aber schoen reden koennen Sie das momentan natuerlich auch noch nicht, da sie ja ein Klassiches Netz betreiben und nun schlecht sagen koennen, dass OpenRAN die Zukunft ist, da sie damit ja 1&1 bestaetigen wuerden.
Wir werden sehen wie es kommen wird, auf jeden Fall steht 1&1 vor einer gruenen Wiese, was viele Moeglichkeiten bietet, die eben eine Telekom etc. nicht haben  

2787 Postings, 4466 Tage ExcessCashTang von UBS hat Ahnung

 
  
    
2
12.07.21 16:20
"Der von 1&1 geplante Aufbau eines eigenen Netzes gehe aber nicht einfach von der Hand. Er hält es auch immer noch für möglich, dass man sich noch auf eine langfristige gemeinsame Nutzung des O2-Netzes einigt."
https://www.boerse.de/nachrichten/...nd1-auf-26-Euro-Neutral/32262428
Ganz meine Meinung seit 2 Jahren!

Ich sähe das im Interesse aller Aktionäre sehr positiv und die  einzige Chance, weiter profitabel zu bleiben. Das Gemurkse am eigenen Netz kann man kaum mehr mit ansehen.  Weder Management- noch technische Expertise für den Netzaufbau und -betrieb ist vorhanden,  ORAN zwar theoretisch mit ein paar Vorteilen, aber nicht erprobt und ausgereift,  leider aber die einzige Option, da man nicht auf einem bestehenden und bewährten Netz aufbauen kann/will. EU-Skepsis wird die "Planungen" weiter verzögern, Aufbau und Anlauf zahlreicher Rechenzentren dauert ebenfalls! Das Zeitfenster für die zwangsweise Rückgabe der Frequenzen wird immer kleiner. Den Wettbewerb freuts und Telekom bietet  heute schon 5G-Jahresverträge für 99 EUR p.a. ... "im besten Netz".

Kooperation statt Konfrontation wäre smart! Unsere 10 Mio + Kunden Mobilfunkkunden sind wertvoll für jede Partnerschaft!

25,34
 

109 Postings, 117 Tage Opa_Hotte@ExcessCash

 
  
    
1
12.07.21 21:55
sehe ich auch so, 1&1 und ihr Sonnenkönig hatten ihren Spaß aber das Risiko ist für das Unternehmen wirklich gewaltig. Eventuell wird da gerade wirklich hinter den Kulissen verhandelt. Der Tower-Deal zieht sich m.E. zu sehr in die Länge. Und bevor man hier noch mehr Geld versenkt ist ein Ende mit Schrecken besser als der andere Weg. Nicht falsch verstehen, ich glaube auch an oRAN bzw. sehe das Potential aber das Risiko für 1&1 ist einfach gewaltig. Dish und Rakuten (Verlust bei Rakuten im Bereich Mobile von -$347.7 million auf -$872.2 million im q1 gewachsen, break even jetzt erst in 2023 erwartet) können solche Dinge finanziell aussitzen, wer soll da aber bei 1&1 unter die Arme greifen? Rakuten? Die haben genügend eigene Probleme.

Also sollte 1&1 das tatsächlich durchziehen wollen sieht es in den nächsten Jahren in meinen Augen nicht richtig gut aus. Warum sollten die 10Mio Kunden bei 1&1 bleiben wenn ALLE anderen (OK, Telekom hat keine bzw. kaum 1&1-Kunden) einfach ein besseres 5G-Netz bieten? Und viel früher? Als Billiganbieter braucht man kein Netz, im Gegenteil... aber alles nur meine persönliche Meinung  

2333 Postings, 4592 Tage niovs1&1

 
  
    
12.07.21 23:46
Bzw dommi wird das durchziehen, egal wie das alle inkl. Finden. Hier geht's um ein persönliches Denkmal eines selbstverliebten Narzissten.

Und niemand kann ihm Dazwischenfunken, dafür hat er >75% hier und bei UI schafft es auch keiner, da auch da >40% ihm sind.

Sinn oder Unsinn interessiert da leider keinen.
 

786 Postings, 4048 Tage josselin.beaumontDa wünscht man sich

 
  
    
13.07.21 12:50

die Cholulidis-Brüder wieder zurück. Da lief das doch alles völlig anders....

Den Dommi (und seine tolle Ideen) wirste hier jedenfalss nicht mehr los.

Kann sich noch jemad an die Kursstände während der Choulidis-Zeit erinnern? Tja, da könnte man heute heulen...

 

109 Postings, 117 Tage Opa_HotteGerade ein Interview mit

 
  
    
1
13.07.21 12:58
Telekom Technik-Chef Walter Goldenits gesehen in dem er gesagt hat, dass man aktuell eine Abdeckung von 80% der Bevölkerung, Ende 2022 möchte man bei 90% liegen. Die Auflagen zu erreichen, welche sehr intensiv sind, ist extrem schwierig und die Telekom arbeitet hart daran. Stand heute...

Die Telekom hat mit dem Ausbau bzw. der Installation von Antennen im Juli begonnen... 2019(!!!!)
Nur mal um ein Gefühl zu bekommen, wo Dommi noch hin möchte. Beim Ausbau hat man, Stand heute, ca. 2 Jahre Rückstand und ein Start ist noch immer nicht zu sehen. Ob da das Zauberwort oRAN so dermaßen helfen kann ist in meinen Augen fraglich.




 

2333 Postings, 4592 Tage niovsOpa_hotte

 
  
    
1
13.07.21 16:57
Die Auflagen kannst Du ja nicht vergleichen, genau wie den Ausfbau der Telekom.
Erstmal nutzt man ja hauptsaechlich NR mit 4G

fuer 1&1 gilt

Ende 2022
mindestens 1.000 5G Basisstationen

Ende 2023
Mobilfunk-Versorgung von mindestens 25% der deutschen Haushalte

Ende 2030
Mobilfunk-Versorgung von mindestens 50% der deutschen Haushalte

Klar, so langsam muss man mal Anfangen, sonst wird 25% knapp bis Ende 2023, aber wie Du siehst ist bis 2030 gerade mal 50% vortgeschrieben, dass wird Dommi aus eigenem Interesse schon ueberbieten wollen.
Die naechste Frequenzversteigerung wird gefaehrlich in Sachen finanzieller Belastung, denn da werden die etablierten 1&1 das Leben schwer machen, da kann man von ausgehen und keiner ist Abhaengiger von einem guten Ausgang.
Klar, mit der Telekom wird man sowieso nicht mithalten koennen in meinen Augen, allerdings wird man eben auch deutlich guenstiger sein nehme ich an  

109 Postings, 117 Tage Opa_Hotte@niovs:

 
  
    
13.07.21 18:13
Danke für die Klarstellung, war mir dessen nicht so ganz bewusst (also klar, dass die Ausbauziele geringer sind als bei den anderen drei aber so viel weniger: nicht schlecht). Die 25% sind eventuell machbar, dafür muss aber oRAN laufen, hier gibt es kein "halbes laufen". Die 1000 Antennen sind dann aber auch schon eine Hausnummer.

Aus dem Handelsblatt (https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/...tVmfqgQgAAb-ap6):
"Laut Handelsblatt-Informationen geht das Team von Dommermuth davon aus, dass der Netzausbau im Sommer 2021 starten muss, damit das Ausbauziel eingehalten werden kann."

Dommi hat bis heute noch nicht die Namen der Ausrüster genannt und der Tower-Betreiber (GDTowers wäre für 1&1 der Königsweg) ist auch noch ungewiss. Und dann jetzt der Einwand durch die EU bzgl. Bedenken von oRAN. Er möchte es anscheinend echt spannend machen (auch wenn er eventuell nix dafür kann). Der "Sommer" hat noch 2 Monate.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1066 | 1067 |
| 1069 | 1070 | ... | 1074  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben