UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Deutsche Post

Seite 1054 von 1113
neuester Beitrag: 01.08.21 08:20
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 27824
neuester Beitrag: 01.08.21 08:20 von: Chartlord Leser gesamt: 5885994
davon Heute: 981
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1052 | 1053 |
| 1055 | 1056 | ... | 1113  Weiter  

1357 Postings, 3325 Tage MindblogWas lange währt,

 
  
    
07.10.20 17:00
wird endlich gut!  

1620 Postings, 2920 Tage LaterneDP

 
  
    
1
07.10.20 17:05
Ich bin geflasht. Das ist der lordsche Anstieg den sich die DP
reichlich verdient hat. Leute ,so langsam glaube ich an die magische
3 1 8. Allen wünsche ich Gesundheit und viel Freude mit den Gewinnen.
Mögen sie Euch alle viel viel viel Glück bringen.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

3121 Postings, 3868 Tage TheodorSPost

 
  
    
07.10.20 17:05
Wir hatten ja nicht mal Zeit auf die 40 anzustoßen.
Dann halt eben auf die 44,wohl noch vor Weihnachten......
Und auf die 316 allemal.

Grüße an alle Langinvestierten.
Theodor  

1620 Postings, 2920 Tage LaterneTheo

 
  
    
07.10.20 17:19
Hör auf zu schummeln !   318 nicht 316 !
-----------
Beste Grüsse
Laterne

3121 Postings, 3868 Tage TheodorSDanke Laterne

 
  
    
07.10.20 18:32
Chartlord hats ja oben geschrieben:
"40 - dann 80 - dann 160 - dann 318 !"
und noch ne Anmerkung: Bitte nicht weitersagen,
weil sonst wirst als Spinner belächelt:-)  

410 Postings, 839 Tage new.in.tradingWas es nicht alles gibt.

 
  
    
07.10.20 19:45

Dieser Konzern der Jährlich die gebühren erhöht, spottlöhne Zalht und dennoch im Dax 30 gelistet ist... Ginge wohl bei keinem anderen Unternehmen so, wie bei denen...

 

511 Postings, 3800 Tage kaufladen@ nrw.in.trading

 
  
    
1
07.10.20 20:41
Die Post ist doch gerade im DAX _weil_ sie so agiert. Kosten runter, Umsätze/Gewinne hoch. Das versucht jede DAX-Firma. Die Post ist da ziemlich erfolgreich.

Wenn's nach mir ginge, dürfte es gern etwas mehr allgemeine Mitarbeiterbeteiligung am Gewinn in Form von Sonderzahlungen (nicht Gehaltserhöhungen) geben. Das macht sogar betriebswirtschaftlich Sinn, es erhöht die Motivation und die Identifikation mit dem Unternehmen.  

953 Postings, 422 Tage Dannell@kaufladen

 
  
    
1
07.10.20 23:08
Sowas ist moeglich nur wenn MAs Aktionaere waeren.
Das haben sie nicht erkaempft und Manager geben Aktien ohne Zwanh weg.

Ein Limes auf Kaufverhalten der Manager bezüglich der Akkumulierung "eigener" DP Aktien sagt mathematisch eindeutig folgendes:
DP wird ein Famillienunternehmen der Managerfamillien.  

499 Postings, 2753 Tage nörglererwarteter free Cash flow für 2020 über 1,8 Mrd.?

 
  
    
08.10.20 13:38
Ist von dieser Summe die letzte Dividendenauszahlung schon rausgerechnet?
 

499 Postings, 2753 Tage nörglerKursziel

 
  
    
08.10.20 13:42
soeben von GS auf 53 angehoben.  

738 Postings, 2028 Tage DHLer 2020Berechnung Free Cash Flow..

 
  
    
08.10.20 15:39
...beinhaltet die Dividende noch nicht!

Grüße!  

499 Postings, 2753 Tage nörgler@DHLer2020

 
  
    
08.10.20 16:07
danke für die Auskunft.  

1357 Postings, 3325 Tage MindblogDividende und free Cashflow?

 
  
    
08.10.20 19:21
Die Dividende ist doch schon zum 1. Sept. ausgeschüttet worden, die free Cashflow Summe
wird zum Jahresende ermittelt und im Geschäftsbericht 2020 erwähnt!
Also. den wirklich direkten Zusammenhang zwischen free Cashflow Betrag und der
im Sommer gezahlten Dividende sehe ich jetzt nicht!
 

953 Postings, 422 Tage DannellBonis

 
  
    
08.10.20 19:27
Aber auch ManagerBonis habe ich auch nicht im Q3 entdeckt.
Trotzdem ist das angekuendigte jahresergaebnis super.

Ich habe dieses Kursverhalten erwartet und beschrieben.
Das grosse Geld will nicht den Kurs unnoetig nach oben treiben.
Aber es kommt unausweichlich.

Achtet was bei Rwe/Eon passiert. Da gibt es auch was zu holen. Falls man diversifizieren moechte.  

1357 Postings, 3325 Tage MindblogNatürlich

 
  
    
08.10.20 20:27
ist in dem Quartal, in dem die Dividende verbucht wurde, der free Cashflow entsprechend niedriger,
aber darauf kommt es meines Erachtens gar nicht an, sondern auf das, was am Jahresende als Ergebnis
festgestellt wird!  

7503 Postings, 3755 Tage Chartlord2 Fakten

 
  
    
09.10.20 02:43
Zuerst war da die Frage nach dem Ergebnis des laufenen vierten Quartals.
Zuerst dachte ich, dass sich das nur hochkompliziert berechnen lassen würde, aber das ist falsch.
In Wirklichkeit ist die Vorgabe der Veränderung des dritten Quartals eine bleibende, so dass die gleichermaßen wirksame Veränderung der dauerhaften Bestelltätigkeit auch grundsätzlich so im vierten Quartal erhalten bleibt. Daraus lässt sich ganz logisch folgern, dass die ständige Bestelltätigkeit genauso anwächst wie im dritten Quartal, und zwar für das gesamte vierte Quartal. Die einzige Frage, die zu klären ist, lautet: Wie sehr wird der Handel zu Weihnachten dadurch zunehmen ? Die Zeit davor im vierten Quartal wird sehr ähnlich dem dritten Quartal verlaufen, so dass die Größenordnung von plus 45% dafür auch wieder gelten wird.

Dagegen wächst der Weihnachtshandel zweischichtig.
Zum einen nämlich auch genau so wie die ganze Zeit schon um 45%; das aber für die laufende Versorgung ohne Weihnachtsspezifika.
Für die Zunahme des reinen Geschenkhandels muss man davon ausgehen, dass alle, die schon vormals bestellt hatten, es auch wieder tun und zwar in unveränderter Menge, denn diese Leute haben nicht mehr Geld. Es werden also nur die neuen Kunden den Weihnachtsumsatz erhöhen. Geht man davon aus, dass im dritten Quartal sowohl die Anzahl der Kunden als auch die Häufigkeit ihrer Bestellungen zugenommen hat, so setzen sich die 45% aus mehr Kunden und häufigeren Bestellungen zusammen. Da das aber auch für das ganze vierte Quartal so gilt nur eben nicht für den Geschenkhandel, kann man wegen des übergroßen Anteils der Normalversorgung (= Oktober und November sind ohne Weihnachtshandel) das Aufkommen des vierten Quartals insgesamt mit plus (je 33% von 45% Wachstum für Oktober und November zusätzlich 33% und mindestens noch weitere 17% von 45% für Dezember) = 52,2% Wachstum für das ganze vierte Quartal rechnen. (Auf der Basis des letzten vierten Quartals)
Es sei denn, man geht davon aus, dass die normale Bestelltätigkeit im vierten Quartal nachlässt.

Der zweite Faktor ist sehr versteckt.
Es handelt sich um die Veränderung der Gewichtung der Post im Dax.
Zuviele Fonds, die den Dax nachbilden, haben große Positionen an Aktien, die höher gewichtet waren als die Post, solange die Post noch bis/unter 40 € kostete. Mit dem steigenden Dax und der steigenden Post verschiebt sich das. Ganz besonders schlimm wird sich das bei dem Daxschwergewicht Bayer entwickeln. Hier ist der Wert dieser Aktie stark gesunken und verliert besonders viel gegenüber der Post, da die Anzahl der Aktien der Post auch noch viel größer ist.
Hier entseht mit der Post ein neues Dax-super-Schwergewicht.
Noch müssen viele Fonds die anderen Aktien stützen, da ansonsten das Eigengewicht der Post die anderen Indexwerte zerquetschen würde.
Der Wert der Firmen bemißt sich aus Kurswert mal Anzahl der Aktien. Nur stehen diese Aktien in ihrer fundamentalen Bewertung für sich allein, wie man am EpS abliest. Da spielen Verhältnisse zu andern Aktien keine Rolle, und die 1,234 Milliarden Aktien der Post sind ein viel höherer Multiplikator als bei vielen anderen Daxwerten.

Damit steigt der Dax immer weiter in eine Schieflage, je stärker die Post gleichzeitig wächst. Bei jetzt 41 € ist das noch nicht so stark spürbar, bei 45 € schon richtig deutlich und bei über 50 € wird der Dax alleine deswegen fallen, weil zuviele andere Aktien gegenüber der Post abgestuft werden müssen. Das aber wird für zusätzliche Nachfrage nach Postaktien sorgen, weil dann der Indexanteil der Post um so größer wird, je weiter die andern Werte fallen.

(aus der Pressemitteilung der Post) :

"Das vorläufige Konzern-EBIT konnte im dritten Quartal auf rd. 1,37 Milliarden Euro gesteigert werden (2019: 942 Millionen Euro). Darin enthalten sind Sondereffekte aus der einmaligen Bonuszahlung von 300 Euro für jeden Beschäftigen des Konzerns (rd. -170 Millionen Euro) sowie einer Einmalzahlung an Mitarbeiter des Unternehmensbereichs Post & Paket Deutschland, die im Rahmen der kürzlich beendeten Tarifverhandlungen in Deutschland beschlossen wurden (rd. -45 Millionen Euro)."
"Für das Jahresende geht der Konzern von einem durch den dynamischen Online-Handel getriebenen sehr starken Weihnachtsgeschäft aus. "

(Und wie immer die Tiefstapelei des Vorstandes) :

"Das berichtete Konzern-EBIT wird zwischen 4,1 Milliarden Euro und 4,4 Milliarden Euro erwartet. (zuvor: 3,5 Milliarden Euro - 3,8 Milliarden Euro). "

Daraus ergibt sich, dass die 1,37 Milliarden € des dritten Quartals nur wegen der Einmalbelastung zu Stande kommen. Ohne eine Veränderung würde das alleine (170 Mio. + 45 Mio. = 215 Mio. €) schon 1,585 Milliarden € ausmachen. Das echte Weihnachtsgeschäft käme da - wie oben erwähnt - noch dazu und wird deutlich über 2,xx Milliarden € ausmachen. Realistisch sind wir da bei 4,7 bis 5,xx Milliarden €. Tatsächlich sind bis auf die vom Vorstand erwähnten 50 Mio. €, die ins nächste Jahr verschoben werden, bereits alle Belastungen und Sonderausgaben mit dem Ergebnis des dritten Quartals beglichen worden; und trotzdem wurde so ein Ergebnis vorgelegt. Es entspricht ca. 428 Mio. € über den Zahlen aus 2019.

Je nach dem sind da sogar die 5,xx Milliarden € wieder erreichbar, die eigentlich zurückgenommen worden sind.

Und von allen diesen Werten wird sich das nächste Jahr steigern.

Alles Gute

Der Chartlord

P.S. Wenn der Vorstand schon von einem erwarteten "sehr starken Weihnachtsgeschäft" spricht...  

499 Postings, 2753 Tage nörglerNochmal nachgeforscht

 
  
    
09.10.20 06:09
Freier Cash Flow
Engl. Free Cash Flow. Operativer Cash Flow minus der Investitionen plus der Desinvestitionen. Mit den Mitteln aus dem freien Cash Flow können Unternehmen Dividenden zahlen oder Aktien zurück kaufen. Der freie Cash Flow verdeutlicht, wieviel Geld für die Aktionäre eines Unternehmens tatsächlich übrig bleibt. Diese Kennzahl kann durch Bilanztricks praktisch nicht manipuliert
 

499 Postings, 2753 Tage nörglerGedankenspiel EBIT 2021

 
  
    
1
09.10.20 07:45
Wie könnte sich nun das Gesamtebit 2021 entwickeln?

Wenn man nun die Sonderfaktoren  im Q3 2019 aussenvor lässt, beträgt das EBIT 1,585 Mrd. ?. Die "Sonderausgaben" für 2021  sind bis auf 50 Mio. ? getilgt.
Wenn man nun davon ausgeht, dass das 1. Quartal schwächer und das 4. Quartal immer stärker ausfällt und man Pi mal Daumen  für das Gesamtjahr 2021
4x1,585 Mrd.? rechnen würde,  dann käme man für das
Gesamtebit in 2021 auf 6,34 Mrd.?.

Oder habe ich hier einen Denkfehler?

 

953 Postings, 422 Tage Dannell@norlgler

 
  
    
09.10.20 09:04
Ne, kei Fehler. Du denkst ziemlich richtig.
2021 wird besser als 2020.
Wenn noch diese Kriese bezueglich der Passagierflieger noch andauert, dann werden viele Airlines am besten Liquidiert oder Bankrottiert.
Es hat keinen wirtschaftlichen und sonstigen Grund diese zu bezuschussen.
Die sollten einfach neue Eigentuemer bekommen.

Und wahrend die Airlines in diese Richtung "fliegen", fliegt DP wirklich und kauft sich Respostenflieger ein dazu. Also auch 2022 und... hat hohe Wahrscheinlickeit weniger Passagieflieger am Himmel zu bieten.

Bis dahin wird DP seine Marktkapitalieserung ehoehen und dank Gewichtung eine Gegengravitationsspirale in Gang setzen so das alle andere Aktien im DAX zerquetscht werden und... unsere DP wird... unschaetzbar. Nicht 318 sondern eine flache 8.

;)  

1357 Postings, 3325 Tage MindblogDannell

 
  
    
09.10.20 09:40
Und das Ende vom Lied: in ein paar Jahren sind wir alle Millionäre,
wir, die wir der Deutschen Post einfach bloß die Treue halten!  

499 Postings, 2753 Tage nörglerNa ja.

 
  
    
1
09.10.20 10:12
bis jetzt hat der Kurs noch nicht einmal das ATH übersprungen.  

953 Postings, 422 Tage Dannell@Mindblog&Norgler

 
  
    
09.10.20 10:38
Ich habe einiges auch irronisch gemeint.

Ich warne staendig for Euphorie. Es gibt eine starke Relation zwischen Euphorie im Forum und entgegengesetztem Geschehen kursbezogen.
Warum das so ist... vielleicht wiederspiegelt die Stimmung der Forumbuddies die Stimmung der Kleinanleger?

Wie auch immer die Profis und Semiprofis haben am schnellsten nach Bekanntgabe der News reagiert und gekauft. Manche dieselben auch gleich nach ausbreutung der News und Euphorie wiederverkauft.

Allerdings, die sehr grossen Cash Positionen sind nicht doof teuer ein oder zuzukaufen.
Neben des schlechten Ambientes um herum DP, werden sie alle moeglichen Techniken des Billigeinkaufens benutzen.

Ist man langfristig orientiert, kann man dieses Geschehen wie ein Fussballspiel Bayer gegen Zweitligueist betrachten.
Hat der Bayer -2 Nachteil in der ersten Haelfte, wird der Spiel nur interessanter.

Besser kann man kaum investiert sein.  

20852 Postings, 6561 Tage harry74nrwBesser kann man kaum investiert sein

 
  
    
09.10.20 12:08
Stimmt


Coronagewinner Deluxe

Mich würde ein Jahresende mit 5x nicht wirklich überraschen, schaut Euch andere Logistiker Weltweite an und deren KGVs.....

Nun wieder Lesermodus.

Schönes Wochenende

 

20852 Postings, 6561 Tage harry74nrwLustiges vor dem Wochenende

 
  
    
09.10.20 13:37

953 Postings, 422 Tage DannellBellies und Dummies

 
  
    
09.10.20 14:07
https://www.cnbc.com/2020/10/08/over-40
-airlines-have-failed-in-2020-so-far-and-
more-are-set-to-come.html

nlb npl dp wann wass wo bin ich, was bin ich... Veruecktenverein.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1052 | 1053 |
| 1055 | 1056 | ... | 1113  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben