Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 102 von 102
neuester Beitrag: 28.09.22 13:37
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 2540
neuester Beitrag: 28.09.22 13:37 von: lehna Leser gesamt: 1272503
davon Heute: 21
bewertet mit 109 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 98 | 99 | 100 | 101 |
Weiter  

Clubmitglied, 10176 Postings, 3123 Tage Berliner_lehna

 
  
    
5
28.07.22 15:56
Deutschland schickt Waffen in die Ukraine und Putin dreht weiter zu... es war doch nicht anders zu erwarten. Ich frage mich, wer wird diese Waffen, die Putin eh zerstören wird,  bezahlen, etwa die deutschen Steuerzahler?

"Wegen niedriger Energie- Gaspreise konnten im Exportland Deutschland lange hohe Löhne gezahlt werden."

in der Zukunft werden entweder niedrige(re) oder gar keine Löhne gezahlt, da ein Teil der Industrie sich andere Produktionsstandorte aussuchen wird, wie z. B. in den USA, wo sie fürs Gas 6 bis 9 mal weniger zahlen müssen. Der Strom ist dort auch wesentlich billiger. Aber "wir" wollen ja keine AKWs in DE betreiben, lieber nicht energieeffiziente Braunkohle verbrennen, was für die Umwelt noch viel schädlicher ist, als die Verbrennung des Rohöls. So eine Performance konnten nur die Grünen schaffen; danke Habeck&Bärbock!  

22270 Postings, 7624 Tage lehnaCoole Bullen bescheren dem Dax

 
  
    
30.07.22 13:50
den besten Juli seit 6 Jahren.
Staun und guck, er stieg diesen Monat trotz Krieg im Osten um 5,5 % auf 13.484 Punkte.
Respekt.
Hängt natürlich auch damit zusammen, dass Onkel Dow zuletzt kontinuierlich nach oben marschierte. Und in dem Windschatten fühlen sich unsere Daxler immer noch am wohlsten.
Allerdings drohen die 3 Keulen (Energiepreise, Lieferengpässe, höchste Inflation seit Jahrzehnten) weiter auf Bullen einzudreschen.
Huaaaah---falls Putin den Gashahn komplett zudreht, droht Rezession.
Glaub da aber nicht dran, obwohl die Medien rund um die Uhr ängstigen.
Denn der Kreml braucht nun mal die Milliarden für seinen Krieg und um seine Oligarchen zu pampern.
Also Michel...




 
Angehängte Grafik:
index_kopf_hoch.jpg
index_kopf_hoch.jpg

22270 Postings, 7624 Tage lehnaJetzt drehn die Chinesen voll am Rad

 
  
    
02.08.22 14:43
Weil Nancy Pelosi, Chefin  vom US-Repräsentantenhaus einen Anstandsbesuch in Taiwan planen könnte, warnen die Kommunisten vor einer militärischen Eskalation.
"Diejenigen, die mit dem Feuer spielen, werden daran zugrunde gehen."
Die Welt wird immer verrückter.
Ist das nur Angst vor Demokratie oder glaubt Xi in Peking wirklich, dass Nancy seine Existenz bedroht??
Man, man, es ist immer Mist, wenn Diktatoren- nur von Ja Sagern und Lakaien umgeben--- zulange an der Macht hocken....



 

12 Postings, 58 Tage ulikonaGames

 
  
    
03.08.22 12:10
hmmm interesting  

12 Postings, 58 Tage ulikonaGames

 
  
    
03.08.22 12:11
50% thats good  

12 Postings, 58 Tage ulikonaGames

 
  
    
03.08.22 12:12
please use google  

22270 Postings, 7624 Tage lehnaObwohls die Woche etwas berab ging

 
  
    
1
21.08.22 15:27
halten lässige Bullen unsern Dax weit über der 13.000.
Respekt.
Trotz Ukraine Gemetzel, Zins, Rezessions- und Inflationsängsten scheint der Markt entkrampft.
Ich trau dem Frieden trotzdem nicht ,denn die Zinswende ist ja nun mal da und hilft dem größten Konkurrenten der Aktien- den Anleihen.
Vor allem rekordhohe Erzeugerpreise dürften die Laune dämpfen, da hohe Inflation die reale Kaufkraft mindert.
Auch kann die EZB dem Treiben auf Dauer nicht tatenlos zuschaun und nur mit Mickerzinsen hantieren.
Deshalb mal gespannt, ob wir uns abgeklärt und seelenruhig auf dem Niveau halten können...




 
Angehängte Grafik:
b-010215.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
b-010215.jpg

22270 Postings, 7624 Tage lehnaGut möglich, dass Bären in die Backen blasen

 
  
    
24.08.22 13:07
und die 13.000 erneut aufs Korn nehmen...
ariva.de
Die hohe Inflation verdirbt die Laune. Preistreiber sind teurere Rohstoffe und die EZB steckt damit in der Klemme. Sie muss die ausufernde Inflation mit höheren Zinsen im Zaun halten, aber darf die Wirtschaft dabei nicht abmurksen.
In der Haut von EZB Präsidentin Christine Lagarde möchte ich aktuell nicht stecken. Es gilt wohl das alte Sprichwort: Wie du es machst, es ist verkehrt....




 

22270 Postings, 7624 Tage lehnaWochenend und Sonnenschein?

 
  
    
27.08.22 13:14
Nicht beim Dax.
Tschabummm--US-Notenbankchef Jerome Powell vertreibt die Bullen mit dem Zinshammer.
Um das Inflationsgespenst zu vertreiben, müssten die Werkzeuge kraftvoll genutzt werden.
Zinssenkungen, der Bullen liebstes Kind, sind damit vom Tisch.
Unser Dax erschreckte da natürlich auch und dusselte unter 13.000.
Der Verdacht keimt auf, dass sich auch EZB Chefin Christine Lagarde genötigt fühlt, die ausufernde Inflation mit der Zinskeule abzuwürgen.
Mahlzeit.. das schmeckt den Bären natürlich...
 
Angehängte Grafik:
index_b__ren.jpg
index_b__ren.jpg

22270 Postings, 7624 Tage lehnaVor langem New Yorker Wochenende

 
  
    
03.09.22 14:05
wird die Herde bammelig und rutschte am Freitag spätabends doch noch ins Minus.
Und dann--oh Schreck--- nimmt Putin den Gastransport durch Nord Stream 1 nicht wieder auf.
Grund sei ein Ölaustritt in der Kompressorstation Portowaja...lol-- der Spruch war super.
Die US Jobdaten waren dann wohl noch zu gut, um die Fed bei künftigen Zinserhöhungen etwas zu bremsen.
Unser Dax, der bei Xetra noch über 13.000 blickte, ging danach wieder auf Tauchstadion.
Ich rate weiter zur Vorsicht. Denn gut möglich, dass der September mit seiner aktuellen Schlechtwetterlage  noch einige Fangeisen für dreiste Bullen aufstellt...





 
Angehängte Grafik:
1801016996368900431.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
1801016996368900431.jpg

22270 Postings, 7624 Tage lehnaCoole Bullen erobern zum Wochenende

 
  
    
10.09.22 14:27
die 13.000 zurück. Und das nach der Rekordzinserhöhung der EZB.
Respekt.
Natürlich half auch New York, wo die Indizies mit deutlichen Gewinnen die Woche abschlossen.
Dürfte sich wohl hauptsächlich um Schnäppchenjäger gehandelt haben, die vermeintlich günstige Kurse witterten.
Da ich noch keine Zinswende in 2022 erwarte, halt ich das doch für mutig.
Grad bei uns ist die Inflation noch viel zu protzig, um schon von Entspannung bei Dax und co. zu träumen.
Insofern halt ich eine rerlativ hohe Cashquote weiter für angebracht...





 

22270 Postings, 7624 Tage lehnaDer Michel wird den Gürtel

 
  
    
17.09.22 14:00
enger schnallen müssen.
Die deutschen Stadtwerke erwarten eine Strompreisanstieg um 60 Prozent. Und dann fehlt ja dann ein Haufen Kohle für andere Produkte im Wirtschaftskreislauf.
Wirtschaftsminister Habeck rechnet gar mit einer Verdoppelung - wenn es keine Preisbremse gibt.
Sollten die Grünen in ihrer Ideologie auf Abschalten der letzten Atomkraftwerke bestehn, sag ich nur eines: Stirnklatsch.
Einen AKW Reservebetrieb als Verlegenheitslösung halt ich für Schwarzebörner Streiche. Die Kosten für diese Variante sind immens und es kommt kein Kilowatt ins Netz, um den Strompreisanstieg zu bekämpfen.
Zudem macht sich Habeck mit diesem Hickhack im Ausland lächerlich.
Unser Dax guckt derweil wieder auf die 13.000 von unten. Wallstreet dusselte bergab, da der Paketriese FedEx die nahe Zukunft miserabel sieht.
Huaaaaah--- als Konjunkturindikator erschreckte der Paketdienst die Herde und wirkte wie eine kalte Dusche...






 
Angehängte Grafik:
indexdusche.jpg
indexdusche.jpg

22270 Postings, 7624 Tage lehnaKaninchen vor der Schlange

 
  
    
21.09.22 14:43
Unser Dax dusselt vor sich hin und wartet natürlich, bis Onkel Sam heute Abend 20 Uhr den nächsten Zinsschritt raushaut...
ariva.de
75 oder gar 100 Basispunkte werden erwartet. Dem Dax ist natürlich bang und er hat sich deswegen schon mal unter der 13.000 positioniert.
Und dann will ja auch noch Putin ein Haufen Rekruten mobilisieren, um die mies verlaufende  "Spezialoperation" beim Nachbarn zu pushen. Auch das macht zittrig.
Letztlich wird es aber wie immer sein. Wir schielen nach New York und schleimen den dortigen Kursverlauf irgendwie nach...







 
Angehängte Grafik:
images_angst.jpg
images_angst.jpg

22270 Postings, 7624 Tage lehnaDax leidet weiter unter "Krätze"

 
  
    
1
24.09.22 13:57
Die "Krankheit" wurde durch Ukraine Gemetzel, steigende Zinsen und hohe Inflation infiziert.
2022 ist der deutsche Leitindex nun schon 23 Prozent auf 12284 Punkte nach unten getorkelt.
Hierzulande lässt der Energie Schock die Investoren griesgrämig werden und Kohle vom Dax abziehen.
Besserung vorerst nicht in Sicht.
Denn Putin lässt Fake Referenden beim Nachbarn notfalls mit Gewehr am Anschlag durchziehn und  fuchtelt mit der Atombombe rum um die besetzten Gebiete zu schlucken.
Letztlich eine Farce des Imperialisten- ein absurdes Theater. Aber er führt nun mal im größten Land der Erde eiserne Regie.
Tja, das Blutbad in Europa macht Bären bissig  und verschreckt Investoren...



 
Angehängte Grafik:
635404321.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
635404321.jpg

22270 Postings, 7624 Tage lehnaShoppen ist out

 
  
    
1
28.09.22 13:37
Die Konsumlaune dusselt auf Rekordtief. Die Kaufkraft schrumpft wegen hoher Energiepreise und Inflation.
Wegen Rezessionsängsten und Sorgen um weitere Zinsanhebungen  flüchtet die Meute ausm Dax.
Aktuell tobt der Kampf um die 12.000.
Aber nicht nur der Dax steht unter Beschuss. Auch Nord Stream 1 und Nord Stream 2 wurden gesprengt und schüren die Angst vor längerem Energieschock.
Ich schätz mal, Putin hat die Leitungen aus Trotz hochgejagt, da die Deutschen eh kein Gas durch Nord Stream 2 mehr abnehmen werden.
Ich empfehle weiter, die Talfahrt mit relativ hoher Casquote auszusitzen...





 
Angehängte Grafik:
media.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
media.jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 98 | 99 | 100 | 101 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben