Infineon, ka Put

Seite 11 von 155
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07
eröffnet am: 20.01.06 18:21 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3874
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07 von: ausdiemaus Leser gesamt: 527249
davon Heute: 36
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 155  Weiter  

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Infineon reduzieren,meine Meinung kein"Einzelfall"

 
  
    
22.08.07 05:16
auch wenn es natürlich auch Einschätzungen gibt die in die andere Richtung gehen.

Independent Research - Infineon reduzieren  

12:59 21.08.07  

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Björn Rosentreter, Analyst von Independent Research, empfiehlt die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) weiterhin zu reduzieren.

Infineon habe heute die Übernahme des Mobilfunk-Geschäfts der LSI Logic Corporation für 330 Mio. Euro zuzüglich bedingter erfolgsabhängiger Zahlungen von bis zu 37 Mio. Euro gemeldet. Der Abschluss der Transaktion werde für das vierte Quartal erwartet. LSI habe in der ersten Jahreshälfte 2007 einen Umsatz von ca. 150 Mio. Euro verbucht. Die Bewertung der übernommenen Aktivitäten liege damit mit einem EV/Umsatz 2007 von ca. 1,1 auf dem Niveau der Infineon-Bewertung (EV/Umsatz 2006/07: 1,1).

Als bedeutendes Motiv für die Akquisition würden die Analysten den Ausbau der Kundenbasis im Bereich Basisband sehen. Aus strategischer Sicht halte man den Ausbau der Kommunikationssparte für zielführend. Infineon stärke so seine Marktposition in diesem Geschäftsbereich und senke gleichzeitig die sehr hohe Abhängigkeit vom Speicherchipmarkt. Dennoch stelle die Entwicklung des Speicherchipmarktes, angesichts der Mehrheitsbeteiligung an Qimonda, noch immer den wesentlichen Ergebnistreiber dar. Auf Grund der relativ schwachen Entwicklung des Speicherchipmarktes würden die Analysten ihre EPS-Schätzung für 2006/07 auf -0,16 (alt: -0,10) Euro senken.

Die Analysten von Independent Research stufen die Infineon-Aktie weiterhin mit "reduzieren" ein. Das Kursziel sehe man nach wie vor bei 10,20 Euro. (Analyse vom 21.08.07) (21.08.2007/ac/a/a)




Quelle: aktiencheck.de
 

247 Postings, 5960 Tage kreuzritterKursziel 18 Euro

 
  
    
1
06.09.07 22:34
Die Dresdner Kleinwort hat bei Infineon das
Kursziel von 10 auf 18 Euro erhöht. Das ist
auch mein Kursziel. Nicht böse sein Peddy,
aber bei dieser Aktie teilt sich mal unsere
Meinung. Wäre ja schlimm, wenn jeder die gleiche
Meinung hat.
Mfg  

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Hi @kreuzritter,Danke für dieses Posting.

 
  
    
1
06.09.07 23:04
Habe es auch gelesen,

aber wie Du schon richtig geschrieben hast teile ich diese Einschätzung nicht.

Das die Aktie jetzt aufgrund diverser ! Kaufempfehlungen steigt,
logisch.

Aber das sind sicher auch die Firmen,
die nach dne nächsten (schlechten) Zahlen wieder schreiben,
Infineon hat enttäuscht...
verkaufen...
etc...

Glaube erst an Infineon,
wenn die mal wirklich gute Zahlen liefern,
von möchten gern,
planen etc kann sich keiner was kaufen.

Viel Glück allen die in der Zwischenzeit ein paar schöne % einfahren,
das ist schließlich mit jeder Aktie möglich.

Aber Vorsicht vor den nächsten Zahlen.
Wann auch immer diese kommen.
Weißt Du das was @kreuzritter?

Nochmal Danke,
und auch positive Postings sind immer gerne Willkommen,
aber die können ja auch mal andere posten.

LG
Peddy78  

247 Postings, 5960 Tage kreuzritterTrendkanal

 
  
    
1
09.09.07 14:17

Infineon kehrt in den Trendkanal zurück

Mfg

 
Angehängte Grafik:
infineonchart.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
infineonchart.png

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Spätestens jetzt: Infineon "strong sell".

 
  
    
1
09.09.07 20:13
Rote Zahlen ohne Ende und noch mehr Schulden. TOP.
Der Dax braucht unbedingt mehr solcher "TOP-soliden" Unternehmen.

Mein Depot wird durch diesen "Wert?" sicher nicht be bzw. "entreichert".
Allen anderen natürlich viel Erfolg.

News - 09.09.07 19:32
Infineon will Zukäufe auch über Schulden finanzieren

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Infineon Technologies  nimmt für Zukäufe höhere Schulden in Kauf. 'Wir wollen zu den Konsolidierern und nicht zu den Konsolidierten gehören', sagte Vorstandschef Wolfgang Ziebart der 'Financial Times Deutschland' (Montagausgabe). 'Wir werden auch dann Zukäufe ins Auge fassen, wenn wir nicht in nächster Zeit große Qimonda- Aktienpakete verkaufen', sagte Ziebart. 'Wenn wir eine sinnvolle Übernahme sehen, können wir jederzeit auch über andere Finanzierungsmöglichkeiten nachdenken. Wir verfügen über ausreichend Kreditlinien.'

Bislang hatte Ziebart dem Bericht zufolge betont, dass er Akquisitionen mit Erlösen aus dem Verkauf von Qimonda-Anteilen finanzieren will. Die im vergangenen Jahr abgespaltene Speicherchip-Tochter ist mit 14 Prozent der Anteile an der New Yorker Börse notiert, der Rest gehört nach wie vor Infineon. Das Unternehmen hat derzeit einen Marktwert von 3,1 Milliarden Euro.

Bereits im vergangenen Monat hatte Infineon den Kauf des Mobilfunkgeschäfts des US-Konkurrenten LSI   für mindestens 330 Millionen Euro angekündigt. Die Sparte ist für Infineon vor allem wegen ihrer Kundenbeziehungen zum koreanischen Konzern Samsung  interessant. 'Technologie müssen wir in der Regel nicht kaufen, die haben wir selber. Wir prüfen, welche Kundenbeziehungen uns durch eine Übernahme entstehen', betonte Ziebart auch im Hinblick auf künftige Übernahmen./he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 12,00 -0,99% XETRA
LSI CORPORATION 6,81 -4,62% NYSE
QIMONDA AG ADS 12,65 -2,62% NYSE
SAMSUNG ELECTRONICS CO. LTD. Reg.Shs(GDRs144A/95)1/2 SW5000 217,60 -1,10% XETRA
 

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Infineon Zuschauer bleiben,dem kann ich mich nur

 
  
    
1
09.09.07 20:16
anschließen,
trotz oder gerade wegen einer Performance von 57 % seit Eröffnung des Threads.
Ohne wesentlich bessere Wirtschaftliche Gesamtsituation bei Infineon.

Frankfurter Tagesdienst - Infineon Zuschauer bleiben  

17:06 07.09.07  

Detmold (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" empfehlen bei der Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) weiterhin Zuschauer zu bleiben.

Das Wertpapier sei am Donnerstag der mit Abstand stärkste Wert im DAX gewesen. Auf dem Tageshoch von 12,03 Euro habe es 4,2% im Plus notiert. Eine Unternehmensmeldung, die diesen Anstieg hätte erklären können, habe es nicht gegeben. Nur Analysten-Hochstufungen habe es gegeben. Credit Suisse habe die Aktie am Mittwoch von "neutral" auf "outperform" hochgestuft. Dann sei noch Dresdner Kleinwort mit einer Hochstufung von "reduzieren" auf "kaufen" gefolgt. Begründung: Das Unternehmen sei neben Texas Instruments und QUALCOMM Marktführer bei Chips für Mobilfunk. Diese Hochstufungen würden den Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" als alleiniger Kaufgrund nicht ausreichen.

Ohnehin waren die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" bei 11,35 Euro per Stop-loss-Limit ausgestiegen und bleiben vorerst bei der Infineon-Aktie weiter Zuschauer. (Ausgabe 137 vom 07.09.2007) (07.09.2007/ac/a/d)



Quelle: aktiencheck.de

 

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Infineon sucht Heil in Zukäufen.Krank und ungesund

 
  
    
1
10.09.07 07:23
was hier geplant ist.

News - 09.09.07 21:42
Infineon sucht Heil in Zukäufen

Der defizitäre Halbleiterhersteller Infineon nimmt für Zukäufe höhere Schulden in Kauf. "Wir wollen zu den Konsolidierern und nicht zu den Konsolidierten gehören", sagte Vorstandschef Wolfgang Ziebart im Interview der FTD.


"Wir werden auch dann Zukäufe ins Auge fassen, wenn wir nicht in nächster Zeit große Qimonda-Aktienpakete verkaufen", sagte Ziebart. "Wenn wir eine sinnvolle Übernahme sehen, können wir jederzeit auch über andere Finanzierungsmöglichkeiten nachdenken. Wir verfügen über ausreichend Kreditlinien."



Bislang hatte Ziebart betont, dass er Akquisitionen mit Erlösen aus dem Verkauf von Qimonda  -Anteilen finanzieren will. Die im vergangenen Jahr abgespaltene Speicherchip-Tochter ist mit 14 Prozent der Anteile an der New Yorker Börse notiert, der Rest gehört nach wie vor Infineon. Das Unternehmen hat derzeit einen Marktwert von 3,1 Mrd. Euro.

Wegen der schwankungsanfälligen Konjunktur bei Speicherchips kann der Konzern kaum planen, wann und in welcher Größenordnung er sich von weiteren Qimonda-Aktien trennen kann. Infineon  selbst baut Logikchips für Kommunikationsgeräte, Automobile und Industrieanwendungen. Deren Preise sind traditionell weniger schwankungsanfällig.

Laut Ziebart liegt der Zyklus für DRam-Speicherchips zurzeit "im unteren Bereich". Die Qimonda-Aktie hat von ihrem bisherigen Höchststand Ende vergangenen Jahres rund ein Drittel an Wert verloren. Analysten erwarten für die kommenden Monate einen weiter anhaltenden Preisverfall für Speicherchips.





Der Manager steht unter enormem Erfolgsdruck: Seit seinem Börsengang im Frühjahr 2000 hat Infineon Milliardenverluste angehäuft; allein in den vergangenen zehn Quartalen verlor der Konzern insgesamt über 800 Mio. Euro. Gleichzeitig kursieren in der Branche immer wieder Gerüchte, Finanzinvestoren könnten die Schwäche des Dax  -Konzerns für eine Übernahme nutzen.

Ziebart machte deutlich, dass trotz der Probleme beim Qimonda-Verkaufsprozess Zukäufe für ihn sehr hohe Priorität haben. Bereits im vergangenen Monat hatte Infineon den Kauf des Mobilfunkgeschäfts des US-Konkurrenten LSI für mindestens 330 Mio. Euro angekündigt.






Die Sparte ist für Infineon vor allem wegen ihrer Kundenbeziehungen zum koreanischen Konzern Samsung interessant. "Technologie müssen wir in der Regel nicht kaufen, die haben wir selber. Wir prüfen, welche Kundenbeziehungen uns durch eine Übernahme entstehen", betonte Ziebart im FTD-Interview auch im Hinblick auf künftige Übernahmen. Der Zukauf von Kunden wie bei LSI ist für Ziebart vor allem deshalb wichtig, weil Infineon durch die Pleite des Handybauers BenQ Mobile einen Großkunden verloren hat. Sowohl Infineon als auch BenQ Mobile gehörten einst zum Siemens-Konzern. Der Kauf des LSI-Handygeschäfts war die bislang größte Akquisition Infineons seit dem eigenen Börsengang im Frühjahr 2000.

Der Börsengang der Sparte Qimonda im August 2006 war für den Konzernchef eine herbe Enttäuschung: Die Erstnotiz in New York stieß auf nur wenig Interesse der Investoren; am Ende lag der Ausgabepreis von 13 $ je Aktie weit unter dem von Infineon angepeilten Wert von 18 $. Vor einigen Wochen schließlich kündigte Ziebart an, den jetzigen Anteil an Qimonda bis zur Hauptversammlung Anfang 2009 auf unter 50 Prozent zu reduzieren - verbliebene Anteile sollen schließlich als Sachdividende an Infineon-Aktionäre ausgegeben werden.


Von Thomas Fromm (München)





Quelle: Financial Times Deutschland

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 12,00 -0,99% XETRA
QIMONDA AG ADS 12,65 -2,62% NYSE
 

5522 Postings, 7252 Tage Kleiund trotzdem

 
  
    
1
10.09.07 08:42
vorbörslich im PLUS!!  

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Und gerade deswegen muß man hier"Otto-Normal-Anl."

 
  
    
10.09.07 08:56
vor einem Einstieg warnen.

Denn das die Trader und Zocker hier kurzfristig was mit machen können und konnten ist klar.

Nur für Otto-Normal-Anleger der Aktien kauft und dann auf die Arbeit geht,
und vielleicht erst in ein paar Monaten wieder in sein Depot guckt,
ist diese Aktie nichts.

Der kann sich besser jetzt günstig Immo-Aktien kaufen,
und wenn er dort in einem halben Jahr guckt,
sieht es sicher besser aus als bei Infineon,
die bis dahin sicher die nächsten schlechten Zahlen vorgelegt haben.

Börse ist nicht immer logisch,
aber den letzten der (bei Infineon)einsteigt beißen die Hunde.

 

266 Postings, 6152 Tage Waldmannvorbörslich im Plus, abwarten

 
  
    
3
10.09.07 09:08
Erwarte bei Infineon die Korrektur. Denke werde heute oder morgen mit dem CB6NJJ einsteigen.

Mit der Warnung an  Otto-Normal-Anleger  hast du dir aber viel vorgenommen. Woher die edle Gesinnung? ;-))
 

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Höre selbst zu selten auf mich,meist mangels Cash,

 
  
    
1
10.09.07 09:26
manchmal aber auch weil ich mir selbst gegenüber zu skeptisch und kritisch bin,
aber sehr oft wäre es kein Fehler gewesen auch selbst auf mich zu hören.

Die anderen sollen ja nicht die Fehler machen, die ich zu Beginn meiner Börsenzeit gemacht habe.
Nur weil ein paar "Infineon kaufen" schreien,
und Kursziele von 18 ? in den Raum schmeißen,
ohne ! gute News,
muß man davor einfach warnen.

Vermute mal,
alle die die jetzt Kursziele von 18 ? ausgeben,
wollen ihre Aktien gerne noch schnell teuer verkaufen,
vor es zu spät ist.

Es gibt zu Infineon Meinungen von Pro bis Contra,
und jeder sollte sich immer seine eigene Meinung bilden.
Aber wenn ich es schon schaffe zum nachdenken über Infineon anzuregen,
hab ich mein Ziel schon erreicht.
Wenn ich euch dann noch Verluste ersparen kann,
noch besser,
aber hauptsache ich hab gewarnt.
Und das hab ich hier sicher genug.
Also nachher kein Gejammer.

Anders sieht es bei den Immo-Werten aus.
Dort würde ich euch gerne Gewinne bescheren,
und dort könnt ihr auch gerne mit dem Gejammer auf mich zu kommen,
sollten die Aktien in 6 - 12 Monaten nicht deutlich höher stehen.
Denn dort ist momentan "Schnäppchen-Jagd" angesagt,
auch wenn man nie den tiefsten Einstiegskurs erwischt,
bin ich mir hier sicher!
in 6 - 12 Monaten trauert man diesen Einstiegskursen hinterher.
Einfach mal meine aktuellen Immo-Threads beachten und ebenfalls eigene Meinung bilden.

Und übrigens:

Bei Infineon habe ich mir noch keinen Finger verbrannt.
da ich von vornherein seit Börsengang (und keiner Zuteilung trotz Zeichnung) einen großen Bogen drum gemacht habe.

Und seitdem zum Ausstieg geraten habe.
Aber auf mich hört ja keiner,
manchmal zum Glück,
aber hier kann es sicher nicht schaden.


 

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Das hätte man sich also ersparen können.

 
  
    
1
10.09.07 09:42
Leider habe ich Ariva erst deutlich später entdeckt,
und unter www.faz.de wo ich meine "Börsenforumswurzeln" habe,
kann man ja leider die alten Beiträge nicht mehr lesen.
Deswegen bin ich ja jetzt hier.
Und vielleicht auch der ein oder andere "Ex-FAZler"?
Danke nochmal an dieser Stelle,
dafür das jemand mich nach Ariva gelotst hat.
Wer auch immer das war.

ariva.de

Für alle zur Warnung,
und für alle Pro-Infi-neons als Balsam für die Seele,
wo die "tolle" Aktie doch wieder hin kann,
und wieviel Potenzial und Luft noch bis zu den alten Höchstkursen ist.
Allerdings denke ich mal,
das ich mir da auch mit den größten "Fans" dieser Aktie einig bin,
diese Kurse sind Geschichte und kommen nicht wieder,
nicht in unserem Leben.
Und diese Aktie vererben,
die Erben könnten dumm drein schauen,
außer die Menge machts,
also lieber andere Werte wählen.  

2379 Postings, 6230 Tage tomerdingkeiner will Sie haben...

 
  
    
1
12.09.07 11:00
Infineon beginnt mit Reduzierung des Qimonda-Anteils - Umtauschanleihe
11.09.07 23:22, Quelle: dpa-AFX Compact
NEUBIBERG (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Infineon beginnt mit der Reduzierung seines Anteils an der Tochter Qimonda . Dabei geht es zum einen um den Verkauf von Qimonda-Aktienzertifikaten (American Depositary Shares; ADS), wie Infineon am späten Dienstagabend mitteilte. Zum anderen wird eine Tochtergesellschaft von Infineon eine Umtauschanleihe geben.

Als ersten Schritt will sich Infineon von 25 Millionen ADS trennen. Die Dokumente inklusive eines Propekts für ein öffentliches Angebot wurden laut Infineon am Dienstag durch Qimonda bei der US-Börsenaufsicht eingereicht. Dieses Angebot kann um eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 3,75 Millionen ADS erweitert werden. Infineons Anteil an Qimonda würde sich dadurch auf 78,6 Prozent und inklusive Mehrzuteilung auf 77,5 Prozent verringern.

Die Tochter Infineon Technologies Investment B.V. begibt darüber hinaus eine Umtauschanleihe, die ebenfalls eine zusätzliche Mehrzuteilungsoption enthält. Der Bond mit 3-jähriger Laufzeit räumt den Investoren während der gesamten Laufzeit das Recht ein, statt einer Rückzahlung in bar Qimonda-ADS zu erhalten. Infineon will inklusive der Mehrzuteilungsoption 17 Millionen Qimonda-ADS für die Rückzahlung der Umtauschanleihe ausgeben, was rund 5 Prozent des derzeitigen Qimonda-Aktienkapitals entspricht.

Als weitere Maßnahme wollen die Münchener einer Tochter der Investmentbank JP Morgan bis zu zehn Millionen Qimonda-ADS als begleitende Maßnahme zur Platzierung der Umtauschanleihe zu leihen.

Infineon hatte bereits angekündigt, die Erlöse aus dem Verkauf von Qimonda-Anteilen für Zukäufe oder Aktienrückkäufe nutzen zu wollen./she
 

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Gute Werte setzen sich durch.Infineon?*g*

 
  
    
1
12.09.07 11:00
Infineon.

L&S RT 11,76 ?     -3,88%    12,24 ?  0  -  11,66 - 12,24  10:58

Hätte ich doch mal nen Put gekauft.
Hier geht noch was.    

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Independent Research - Infineon reduzieren.

 
  
    
13.09.07 04:05
Independent Research - Infineon reduzieren  

12:44 12.09.07  

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Björn Rosentreter, Analyst von Independent Research, rät unverändert zum Reduzieren der Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100).

Infineon habe vermeldet, konkrete Schritte vorzunehmen, um seine Anteile an Qimonda (aktuell 85,9%) zu reduzieren. So wolle Infineon 25 Mio. American Depository (ADS) und eine Mehrzuteilungssoption von 3,75 Mio. ADS veräußern. Sollten die ADS vollständig platziert werden, würde sich der Anteil an Qimonda auf 78,6% bzw. 77,5% reduzieren. Eine Tochtergesellschaft von Infineon begebe zudem eine Umtauschanleihe, bei der die Anleger eine Rückzahlung in Qimonda-ADS wählen könnten.

Die Analysten von Independent Research bewerten die Infineon-Aktie nach wie vor mit "reduzieren. Durch die früher als von den Analysten erwartete Reduzierung des Qimonda-Anteils würden sie ihr Kursziel leicht von 10,60 auf 11,00 Euro anpassen. (Analyse vom 12.09.2007) (12.09.2007/ac/a/d)



Quelle: aktiencheck.de

 

2379 Postings, 6230 Tage tomerdingInfineon verkauft Qimonda Anteile.......

 
  
    
1
21.09.07 13:40
ROUNDUP: Infineon verkauft Qimonda-Anteile mit erheblichem Buchverlust
21.09.07 12:04, Quelle: dpa-AFX Compact
NEUBIBERG (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Infineon sucht den schnellen Abschied von seiner defizitären Speicherchip-Tochter Qimonda . In einem ersten Schritt reduzierte der Konzern nun seinen Anteil von 85,9 auf 78,6 Prozent und nahm dabei sogar erhebliche Buchverluste in Kauf. 'Uns ist die Umsetzung der Strategie wichtiger als der Buchverlust', sagte ein Infineon-Sprecher am Freitag auf Anfrage. Infineon hatte in den USA wie angekündigt 25 Millionen Qimonda-Aktienzertifikate (ADS) zu einem Preis von 10,92 US-Dollar platziert. In den Büchern standen die Anteile allerdings mit 15,25 Dollar.

Infineon will sich ganz von den schwankungsanfälligen DRAM-Aktivitäten trennen und sich voll auf das stabilere Geschäft mit Logikchips zum Beispiel für Autohersteller und Kunden aus der Telekommunikationsbranche konzentrieren. Nach einer verhagelten Quartalsbilanz hatte der Konzern im August daher angekündigt, seine Beteiligung spätestens bis zur Hauptversammlung 2009 von ursprünglich 85,9 Prozent auf 'deutlich unter 50 Prozent' reduzieren zu wollen. Die übrigen Qimonda-Anteile, die bis dahin nicht verkauft worden sind, werden möglicherweise an die Infineon-Aktionäre verteilt.

Noch unberücksichtigt ist bislang eine Mehrzuteilungsoption von 3,75 Millionen Aktien. Sollte diese vollständig ausgeübt werden, würde sich der Infineon-Anteil an Qimonda auf 77,5 Prozent verringern. Außerdem hat das Unternehmen eine Umtauschanleihe begeben, die ebenfalls eine Mehrzuteilungsoption enthält. Die Anleihe mit dreijähriger Laufzeit räumt den Investoren während der gesamten Laufzeit das Recht ein, statt einer Rückzahlung in bar Qimonda-ADS zu erhalten. Dadurch könnte der Anteil nochmals um rund sechs Prozent sinken, sagte der Sprecher.

In einem ersten Schritt hatte Infineon vor rund einem Jahr Qimonda an die Börse geschickt, Infineon behielt aber zunächst die Mehrheit. Allerdings wuchs der Druck von Investoren und Anlegern, die Tochter loszuwerden. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006/07 (30. September) hatte Infineon vor allem wegen der Probleme bei Qimonda einen Verlust von fast 200 Millionen Euro eingefahren./mf/cs
 

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Was für ein lohnendes Geschäft für Infineon @Post.

 
  
    
1
22.09.07 10:48
266, und auch sehr toll für die dummen Aktionäre.

Infineon verkauft Qimonda-Anteile mit erheblichem Buchverlust.
Was können die eigentlich außer Geld verbrennen?

Weiter viel Spaß.
Mal sehen wie lange noch.
Und vor allem mal sehen wann die Börse merkt,
was für ein toller Laden das ist,
Neuer Markt läßt grüßen.

 

331 Postings, 5861 Tage malumaluInfineon Seitwärtsbewegung oder Ausbruch

 
  
    
1
28.09.07 13:15
Der kurs hat sich bereits wieder deutlich an die 12,0 heranbewegt. ein kleiner Sprung darüber könnte eine deutliche Aufwärtsbewegung generieren. technisch also deutlich positiv! außerdem dürften noch einige positive Meldungen sprich Aufträge ausstehen.
Im chipbereich sind die wirklich gut aufgestellt.
Einziger negativer Faktor: der starke Euro  

2379 Postings, 6230 Tage tomerdingnur mal so nebenbei...

 
  
    
2
28.09.07 13:33
Wie oft in Folge hat Infineon nochmal die Erwartungen verfehlt? War das nicht sieben mal?

Und ich werde das Gefühl nicht los, dass es auch ein achtes mal so sein wird.

Und bis man den Qimonda-Müll mal los wird kann es noch lange dauern (oder man nimmt noch größere Verlusten in Kauf... ;-)


 

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78@tomerding @Post.269...Wer dran glaubt ist selber

 
  
    
28.09.07 23:48
schuld.

Laßt euch nicht verarschen.
Ihr seit doch nicht blöd.

Übrigens gut analysiert @tomerding,
Stimme mit deiner Meinung 100% überein.
Und was draus wird?
Wir werden sehen.
(Und das Gejammer hören).
Nicht sicher,
aber fast.

Lieber eine Meinung als keine Meinung.

News - 28.09.07 22:53
Infineon bekräftigt Renditeziele - Subventionen für Chipindustrie gefordert

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Münchner Chiphersteller Infineon Technologies  zeigt sich trotz eines schwachem Marktumfelds für die Zukunft zuversichtlich und hat die Ziele bestätigt. 'Wir werden die Sanierung noch in diesem Jahr abschließen und vor Sondereffekten die Gewinnschwelle erreichen. Im kommenden Jahr erwarten wir dann ordentliche operative Gewinne - und für 2009 eine Umsatzrendite von zehn Prozent', sagte Vorstandschef Wolfgang Ziebart der 'Süddeutschen Zeitung' (Samstag). Es werde zwar wegen des schwachen Chipmarkts schwerer, die Ziele zu erreichen. 'Aber wir halten an ihnen fest.'

Ziebart forderte zudem zusätzliche Subventionen für die Halbleiterindustrie, damit nicht weitere Fabriken nach Asien abwandern. Europas Staaten müssten gezielter in Zukunftsindustrien investieren, sagte er. In Asien würden deutlich höhere staatliche Hilfen gewährt als in Europa. 'Auch durch die aggressive Förderpolitik rechnet sich ein neues Werk in Asien nach zweieinhalb Jahren, in Europa aber erst nach fünf. Bei derart krassen Unterschieden kann es für Konzerne nur eine Entscheidung geben.' Die Chipindustrie sei wegen der kleinen und leichten Produkte der Prototyp einer globalen Branche. 'Für uns heißt das: Jeder Standort konkurriert mit jedem.'

Dem Vorschlag der Formung eines europäischen Champions trat Ziebart erneut entgegen. 'Nein, ein solcher Halbleiter-Airbus, wie er oft vorgeschlagen wird, wäre sinnlos.' Es komme darauf an, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die die gleichen Forschungsschwerpunkte haben, und ein Marktsegment, in dem man tätig ist, möglichst umfassend zu bedienen. 'Die europäischen Hersteller NXP, ST Microelectronics und Infineon haben da viel zu wenige Berührungspunkte.'/sb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 12,09 +2,72% XETRA
 

13396 Postings, 5818 Tage cv80Warum....

 
  
    
04.10.07 18:59
... kam INFINEON heut ohne Grund so massiv unter die Räder?

Oder gabs Neuigkeiten?

Gruss
CHRIS  

337 Postings, 5847 Tage kamaelion2Im wo

 
  
    
1
05.10.07 10:43
meinte jemand, dass die Prognose für die weltweiten Chipumsätze gesenkt wurde.  

247 Postings, 5960 Tage kreuzritterNoch nicht eingepreist ;-)

 
  
    
07.10.07 12:00
Wer Infineon besitzt, muß zur Zeit starke Nerven
haben. Meiner Meinung nach ist Infineon aber derzeit
besser aufgestellt als noch vor ein paar jahren und
dürfte seine gesteckten Ziele auch erreichen, was im Kurs
noch nicht ein eingepreist ist. Was das bedeudet, muß
ich ja nicht sagen. ;-)
Mfg  

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Infineon: Kurs(ziel) fällt, 9,99 ? wir kommen.

 
  
    
12.10.07 08:23
Nachrichten:

Infineon: Kursziel fällt

11.10.2007 - Von 14,50 Euro auf 13,50 Euro reduzieren die Analysten von Goldman Sachs das Kursziel für Aktien von Infineon. Die Einschätzung ?buy? wird jedoch bestätigt. Allerdings werden die Papiere aus der ?Conviction Buy List? herausgenommen.

Die geringeren Schätzungen für die Tochter Qimonda sind dafür verantwortlich. Hier sind die Preise für Speicherchips um 25 Prozent gesunken.
( js )  

17100 Postings, 6403 Tage Peddy78Weniger als einen ?,1. Kursziel bald erreicht.

 
  
    
15.10.07 09:15
Bald sehen wir wieder Einstellige Kurse.

Der Verstand setzt sich durch.

Wurde ja auch Zeit.  

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 155  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben