UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Der bevorstehende Crash von Bitcoin

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 21.12.18 11:38
eröffnet am: 06.12.17 09:23 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 61
neuester Beitrag: 21.12.18 11:38 von: USBDriver Leser gesamt: 20475
davon Heute: 13
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverDer bevorstehende Crash von Bitcoin

 
  
    
7
06.12.17 09:23
Warum wird Bitcoin crashen?

Die für Bitcoin zugrunde liegende Blockchain-Technologie ist die direkte Übermittlung eines geldwerten Datensatzes vom Absender zum Empfänger ohne den Weg über die Banken und dies könnte das Bankwesen überflüssig machen.

Wir wird Bitcoin crashen?

Für eine Crash benötigt es eine Fallhöhe. Desto höher die Fallhöhe, desto größer ist die abschreckende Wirkung für Wiederholungstäter.

Haben Kryptowährungen keine Chance?

Kryptowährungen werden sehr wohl in unserem Leben nicht mehr weg zu denken sein. Sie werden aber nur eine Existenzberechtigung haben, wenn die Banken darüber Geld vedienen können und der Kunde irgendeinen Gegenwert als Sicherheit erhält. Und hier liegt das Problem bei Bitcoin. Was bitte kann ich für einen Bitcoin erhalten, wenn die Banken oder Händler Bitcoin nicht mehr akzeptieren?
Hinter dem Dollar steht immerhin die größte Armee der Welt und die Wirtschaftsleistung eines ganzen Landes. Was bietet dagegen Bitcoin?

O Wie ein Tannenbaum

Ein Chartbildvorschlag als kommende Prognose ist die Formation eines Tannenbaums zu bilden.  Der Kurs steigt steil an und dann fällt er rapide.
 

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverPutin zu Bitcoin Kryptowährung

 
  
    
1
06.12.17 09:28

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverAnonymus zu Bitcoins - Sie werden euch plündern

 
  
    
2
06.12.17 09:32

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverBlasen oder DOTCOM-Bubble vs. Bitcoin-Bubble

 
  
    
2
06.12.17 09:46

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverGanz fair noch ein N-TV Bericht

 
  
    
3
06.12.17 10:01
da seht ihr, was hinter Bitcoin steckt: Eine riesen Luftnummer.

 

7439 Postings, 1370 Tage USBDriveraktuell Gegenwert von 1 Bitcoin ist 0,00008 USD

 
  
    
3
06.12.17 10:10
Euer Bitcoin ist fundamental gesehen nicht mal 1 Cent wert. Gut und gerne handelt ihr gerade mit der Währung so, dass im Umkehrschluss ihr 12.399,98 Dollar für ein 1 Bitcoin erhaltet, aber das ist nur der Marktpreis ohne irgendwelche Sicherheiten.
Ich wünsche euch viel Spaß, wenn der Laden zusammenbricht, aber dann reist es gleich die ganze Börse mit, den solche Finanzberater wie auf N-TV empfehlen euch auf jetzige Höchstpreise 5-10% eures Kapitals in Bitcoins anzulegen. Dann noch ein paar Parallelen zu Facebook und dem Wort ,,Milliardär" auflegen, damit der Wahsinn geschehen kann.  

4 Postings, 1097 Tage xoxoxoUSBDriver investiert lieber in Evotec :-)))))))

 
  
    
2
06.12.17 13:33

192 Postings, 1108 Tage Sonicx1977Und in...

 
  
    
3
06.12.17 13:39
...10 Jahren stehen wir nicht investierten da und sagen: Hätten wir mal ein paar Bitcoins gekauft :-(

Ich bin zu feige dafür...  

Clubmitglied, 9733 Postings, 2456 Tage Berliner_Sonicx

 
  
    
6
06.12.17 14:48
das hat nichts mit "feige zu sein" zu tun...
#1
bitte noch mal lesen! eine gute Zusammenfassung... ich bin dergleichen Meinung

das ist in meinen Augen ein Spielchel... das ein Ende haben wird, und das Ende wird bitter für die Kleinen sein... aber bitte danach nicht jammern...

ich investiere lieber in solide Unternehmen, mit einem guten Geschäftsmodell, mit breit strukturierten Absatzmärkten und gesunden Cashflows, auch wenn die nicht plötzlich so viel Profit bringen... wie z.B die Bitcoins

und damit kann ich gut schlafen ;-)  

253 Postings, 1755 Tage TVintoValueWenn du dir sicher bist...

 
  
    
06.12.17 14:58
... das Bitcoin eine Luftnummer ist doch die Frage: Wie kannst du damit Geld verdienen?

Ich meine, ich bin deiner Meinung und suche nach einer Möglichkeit die Luftnummer zu shorten... Ab Sonntag gibt es dann immerhin Futures auf den Bitcoin von der Börse Chicago... Aber ich traue mich nicht an Futures ran... Irgendwer einen Short ETF auf dem Radar?  

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverZwischen zocken und investieren liegen Welten @TV

 
  
    
06.12.17 16:34
Kryptowährungen sind sehr volatil. Ich würde nie in einer Kryptowährung investieren.
 

253 Postings, 1755 Tage TVintoValueIch auch nicht...

 
  
    
1
06.12.17 17:10
Und daher meine Frage, ob jemand eine liquide Möglichkeit auf dem Radar hat das Ding zu shorten...  

8671 Postings, 2667 Tage simba0477Wie kann man bitcoin shorten

 
  
    
08.12.17 12:20
Hat jemand eine idee schein odee so?  

526 Postings, 6877 Tage Valerian#6 @USBdriver Wert des Bitcoin

 
  
    
1
11.12.17 09:48
Der fundamentale Wert des Bitcoin ist das Netzwerk. Der ist natürlich mit den ausgefeilten Instrumenten der traditionellen Finanzwirtschaft schlecht zu erfassen...  

80 Postings, 1107 Tage tonny16#14

 
  
    
1
11.12.17 11:50
auf denn Punkt gebracht. Hier versuchen das alle mit Aktien/Rohstoffen charts zu vergleichen der Bitcoin ist was völlig anderes was noch nie da war plus er ist auch och auf 21 Mio Begrenzt. Das es wie eine Blase aussieht ist voll kommen richtig aber da vergleiche mit dem SIlber/Tulpen chart zu machen passt nicht ganz. Als damals Apple Iphone vorgestellt hat hab Nokia gelacht und was ist 10 jahre später ??? ihr kennt die antwort. Alle Trader/Banker und wie die alle heißen ziehen ihre erfarhungen aus dem aktien handel der Bitcoin ist aber was ganz anderes was es vorher noch nicht gab also kannman das auch nciht damit vergleichen. Genau so das Automobil als Herr Daimler damals sein auto vorstellte gab es auch zweifel und gegner aber vortschrit lässt sich nciht aufhalten. Ob der Bitcoin sich durchsetzen wird ist ne andere frage aber er ist halt zur zeit die Nr.1 auf dem Crypto markt.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine (mein deutsch ist nicht so gut sorry)  

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverBitcoin-Inhaber deshalb ist Bitcoin ein Grab

 
  
    
1
13.12.17 09:18
Je mehr Bicoins gehandelt werden, desto länger dauert eine Transaktion.
Damit könnte man noch leben, doch was die meisten Bitcoin-Nutzer nicht berücksichtigen, dass Bitcoins auf einen Zahlencode basieren und der benötigt STROM. Ohne Strom sind die Bitcoins wertlos. Aktuell verbrauchen die Bitcoins auf das Jahr umgerechnet soviel Strom, wie Irland + Great Britain zusammen verbrauchen.
Während Sie ein Stück Edelmetall wie z.B. Gold sich in die Tasche stecken können und warten das es im Wert steigt, so müssen bei Bitcoins immer wieder Energie zuführen, denn im Vergleich zum Gold wird der Bitcoin ohne Energie wertlos.

Bitcoins sind eine Luxuswährung (nicht nur Kryptowährung)

Bitcoins sind eine Luxuswährung und der hohe Preis alleine ergbibt sich schon auf der Tatsache, dass die Produktionskosten (Energiekosten) für Bitcoins hoch sind. Man kann sogar sagen, dass der Bitcoinpreis vom Rohölpreis abhängig sei.

Mit der billigsten Attacke Bitcoins ausschalten

Sobald, so wie es gestern geschah, eine DDOS-Attacke den Bitcoin-Handelsserver angreift, werden die Bitcoinpreise zusammenbrechen. Das macht Bitcoins zu einem der unsichersten Häfen der Welt für das Kapital.

Sie dürfen meine Gedanken zu Bitcoins in der Welt gratis vervielfältigen.
USBDriver
 

6709 Postings, 1841 Tage spekulator@USBDriver

 
  
    
1
13.12.17 09:31
Ich bin genau deiner Meinung.

BTC ist die größte Luftnummer der letzten Jahre.
Fundamental nichts dahinter. Es muss nicht erst ein kompletter Stromausfall kommen, es würde schon reichen, wenn eine Regierung sagt, dass sie den BTC nicht anerkennt.

Der Bitcoin hat auch ein riesen Crashpotenzial und könnte mit der aktuellen Marktkapitalisierung sogar eine neue Finanzkrise auslösen. Das ist vielen nicht bewusst. Ich weiß aber ganz genau, was die ganzen "Bitcoin-Jünger" wieder sagen werden, wenn das Ding crasht "Das ist eine groß angelegte Aktion der Banken gewesen, etc.!"

Für mich der aktuell größte Kontraindikator ist folgender:
Bitcoin ist in aller Munde. Selbst bei Leuten die vorher noch nie irgendwas mit Kapitalanlagen am Hut hatten. Genauso in den sozialen Medien, in denen unter jedem Bericht irgendwelche Leute darauf aufmerksam machen, wie man "Garantiert" und "ohne Risiko" in den Bitcoin investieren kann.
Das wird noch ein böses Ende nehmen.  

7439 Postings, 1370 Tage USBDriverAustraliens Notenbankchef attackiert Bitcoin-Run

 
  
    
13.12.17 13:56
Als Zahlungsinstrument sei der Bitcoin vor allem für diejenigen attraktiv, die Transaktionen im illegalen Bereich tätigen wollten, so Lowe. Der Wert des Bitcoin sei sehr volatil, und die Anzahl der Zahlungsvorgänge sei sehr gering. Zudem seien die Transaktionskosten sehr hoch, und die benötigte Elektrizität zur Herstellung der Bitcoins sei ?atemberaubend". Dass der Bitcoin so viel Energie benötigt, hat mit einem technischen Konstruktionsprinzip zu tun: Täglich werden neue Bitcoins durch das sogenannte "Mining" geschaffen, bei dem Nutzer mit komplizierten Rechenprozessen um die Zuteilung wetteifern. Das treibt die erforderliche Rechenleistung nach oben. / Quelle:  https://news.guidants.com/#!Artikel?id=5653131  

2693 Postings, 1260 Tage romanov17Bitcoin

 
  
    
2
13.12.17 14:07
Ist bloß leere Luft,  der blockchain ist gut und bald werden die Banken diese Technik mit eigenen coin verwenden und dann kannst du dir den bitcoin in den ..... stecken.  

24619 Postings, 7150 Tage Tony Ford#19

 
  
    
2
16.12.17 18:51
Warum erst Jetzt, warum nicht bereits vor einigen Jahren?

Es ergibt keinen Sinn erst das Heft aus der Hand zu geben und dann für wesentlich mehr Aufwand den Geist wieder einfangen zu müssen.
 

24619 Postings, 7150 Tage Tony Ford#16 ...

 
  
    
3
16.12.17 18:54
Die Schwierigkeit bzw. der Aufwand fällt und steigt mit dem Kurs.

Crasht Bitcoin, so fällt auch der Aufwand und sinkt der Stromverbrauch.

Insofern ist Bitcoin technisch quasi immun gegen jegliche Maßnahmen, weil sich die Schwierigkeit entsprechend anpasst.

Ferner lässt sich der Algorithmus auch umstellen und ist nicht in Stein gemeiselt.  

2693 Postings, 1260 Tage romanov17.....

 
  
    
16.12.17 19:04
Vielleicht ist er technisch immun, aber wenn Länder wie Russland China Venezuela  (die überlegen)
einen eigenen coin kreieren und dann logischerweise den Handel mit coins verbieten dann geht der bitcoin und mit ihm die ganzen altcoins in die Knie.
Und bitte nicht jetzt sagen das können die nicht, die können das schon, nur keine Angst. Im Moment
W O L L E N   sie nicht.
 

24619 Postings, 7150 Tage Tony Ford#22 ...

 
  
    
4
17.12.17 12:07
Der Vorteil von Bitcoin resultiert aus seiner globalen Verbreitung. Deshalb werden regional begrenzte Coins auf nationaler Ebene keinen Erfolg haben.
Denn am Ende entscheidet nicht die Politik oder irgendwelche ideologischen Führer sondern das Kapital und die Wirtschaft und die hat kein wirkliches Interesse an RussiaCoins & Co.
Auch gestalten sich Dinge wie IoT schwierig, wenn man mit unterschiedlichen Standards arbeiten muss.

Wenn z.B. ein Auto entwickelt wird, welches sich selbst betankt, welches sich selbst organisiert ( CarSharing, RideSharing ) so werden solche Autos mit einem standardisierten System entwickelt, welches in allen Ländern funktionieren sollte.
Länder die sich dagegen sträuben werden faktisch von dieser Entwicklung ausgeschlossen und das Nachsehen haben.

Nicht ohne Grund steigt die Zahl der Legalisierung von Bitcoin & Co. weltweit immer weiter, u.a. auch im Russland, in denen Bitcoin vor einiger Zeit noch verboten war.

D.h. wenn es die Möglichkeit staatlich initiierter Währungen gäbe, hätte man diese Karte längst gezogen. Es ergibt keinerlei Sinn Bitcoin zum Standard werden zu lassen um dann mit viel Aufwand dagegen ankämpfen zu müssen.  

24619 Postings, 7150 Tage Tony Ford#23 ... Stuss ...

 
  
    
1
17.12.17 12:13
das ist halt der gleiche Stuss den man den Leuten seit 2011 erzählt.

Es gibt halt Leute die in alten Denkmustern und Systemen gefangen sind und neue Dinge nicht verstehen ( wollen ).

Genau dieses scheinbare NICHTS schafft eben Möglichkeiten die es sonst nicht gäbe.

Denn dieses NICHTS lässt sich sehr viel flexibler und komfortabler handhaben und vor allem in die heutigen digitalen Informationsflüsse integrieren.

Für den zeitlich begrenzten Austausch von Werten ist das NICHTS völlig belanglos.

Als Rentenvorsorge eignet sich Bitcoin sicherlich nur sehr bedingt.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben