UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1355
neuester Beitrag: 28.11.20 11:22
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 33860
neuester Beitrag: 28.11.20 11:22 von: Eugleno Leser gesamt: 3630869
davon Heute: 1289
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1353 | 1354 | 1355 | 1355  Weiter  

9823 Postings, 1586 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
36
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1353 | 1354 | 1355 | 1355  Weiter  
33834 Postings ausgeblendet.

2013 Postings, 985 Tage StreuenLöschung

 
  
    
1
26.11.20 01:09

Moderation
Zeitpunkt: 26.11.20 12:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

2013 Postings, 985 Tage StreuenBauantrag

 
  
    
26.11.20 01:11
Vielleicht kann unser Bundeswirtschaftsminister ja Tesla einen Tipp geben dass sie den brauchen.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...esla-foerdern-17068683.html  

2013 Postings, 985 Tage StreuenHilfe Hilfe

 
  
    
2
26.11.20 01:13
Tesla muss 427 Autos zurück rufen. Jetzt geht Tesla pleite, das ist das Ende!

Quelle: #33834  

3385 Postings, 2119 Tage Eugleno@Maniko

 
  
    
2
26.11.20 07:47
?Wäre nach diesen Anstrengungen und Aufwendungen nicht ein Rückgang der CO2 Konzentration zu erwarten?
Das Gegenteil ist der Fall. ?

Du vergisst die Waldbrände in Australien, Amazon, Kalifornien, Sibirien, sowie auftauen des Permafrostbodens.

Das ist ja on top zu unserem ungezügelten CO2 Ausstoß der letzten Jahre zu betrachten. Wir haben da bereits Kippunkte erreicht. Umso mehr ist es wichtig zusätzlichen CO2 Ausstoß drastisch und schnell zu verringern.

Gerade im Mobilitätssektor, um bei Tesla zu bleiben geht da mal gar nichts. Denk nur an die SUV Thematik und nun die Hybride.

Deine Sichtweise, bisherige Entwicklungen noch in Frage zu stellen ist doch ziemlich schräg.

Dazu kommt, dass regenerative Energieerzeugung längst günstiger ist, als der hochsubventionierten Kohle oder den Ewigkeitskosten der Kernkraft nachzutrauern.

Hierzu beliebiger Link, da sonst der Beitrag wieder gelöscht wird.

https://www.solarify.eu/2020/06/02/...guenstigste-kohle-konkurrenten/

Der Rest ist Meinung des Verfassers und nicht Off Topic, da dies Zusammenhänge sind, um Tesla richtig einzuordnen.
 

3188 Postings, 665 Tage Neutralinsky@streuen #33838 von heute Do.

 
  
    
3
26.11.20 08:41
Deine Interpretation ist schon sehr eigenartig.

Aber warum nimmst Du nur einen von beiden neuen Rückrufen, selektiv den kleineren?
(kannst Du englisch nicht ausreichend verstehen) ?
". . . This is the s e c o n d recall that Tesla has issued today. . . ."
Es gab doch siehe mein anderer Beitrag direkt davor schon einen mittleren !
". . . Earlier this morning, we reported on Tesla recalling over 9,000 Model X SUVs over small pieces that can detach while driving. . . ."
(Quelle: https://electrek.co/2020/11/25/...y-suvs-loose-bolt-steering-control/ )

Streuen; für Dich jetzt auch auf deutsch:
"TSLA-Rückrufe*: Lenkung von Model Y kann sich lockern, Model X Dach-Leiste verlieren . . ."
*=Plural
(Quelle: https://teslamag.de/news/...-model-x-dach-applikation-verlieren-31471 )

Streuen; nicht vergessen:
"TESLA droht Rückruf: 12.523 Chip-Ausfälle bei 158.716 frühen Model S und Model X in USA . . ."
(Quelle: https://teslamag.de/news/...usfaelle-158716-model-s-model-x-usa-31348 )

PS:
Vor den zu geringen Warranty-Rückstellungen haben Bilanz-Analysten bekanntlich bereits gewarnt...  

611 Postings, 2511 Tage MondrialRückrufaktionen

 
  
    
2
26.11.20 08:50
Um das mal im Vergleich zur Konkurrenz einordnen zu können:

25. November 2020: VW muss Abschalteinrichtung im Crafter beseitigen (...betrifft 17.712 Fahrzeuge in Deutschland.)
24. November 2020: Rückruf für den Fiat Ducato (...bei 3.926 Exemplaren des Ducato...)
21. November 2020: Mitsubishi ruft Pajero und Outlander zurück (...Weltweit sind den Angaben zufolge 49.321 Einheiten...)
19. November 2020: Mercedes: Flüssigkeitsverlust bei Sprinter und X-Klasse (...weltweit knapp 39.500 Exemplare...)
11. November 2020: Mercedes-Rückrufe: Lenkungs- und Getriebeprobleme (...weltweit knapp 34.900 Fahrzeuge.)
02. November 2020: Rückrufe bei Nissan und Kia: Elektroautos können wegrollen (...Weltweit könnten sich 7.500 japanische Elektroautos...)
21. Oktober 2020: Opel Insignia: Kraftstoff kann austreten (Bei 791 in diesem Jahr gebauten Opel Insignia...)
12. Oktober 2020: BMW startet weiteren PHEV-Rückruf (Von den weltweit betroffenen 26.700 Fahrzeugen...)
09. Oktober 2020: Elektroauto Polestar: Noch ein Rückruf (...benötigen weltweit knapp 2.800 Exemplare...)
07. Oktober 2020: Audi und VW: Rückruf für Q5 und Tiguan (...weltweit 3.126 Tiguan und 2.918 Q5...)
02. Oktober 2020: BMW-Rückruf: Möglicher Kurzschluss im Hochvoltspeicher (In Deutschland sind insgesamt ca. 800 Fahrzeuge...)


( Quelle: https://www.kfz-rueckrufe.de/category/...tionen/rueckruf-deutschland/ )  

267 Postings, 2263 Tage JimRaketeTSLA

 
  
    
26.11.20 10:59
Ein interessanter Artikel und noch recht diplomatisch verfasst, NZZ von gestern über den EV Markt
https://www.nzz.ch/finanzen/...lscher-ansatz-von-gm-und-vw-ld.1588541  

5761 Postings, 5504 Tage FredoTorpedo#33842 der Artikel ist interessant und

 
  
    
4
26.11.20 13:17
recht einseitig. Es wird der Eindruck erweckt, VW begänne "heute" mit dem Aufholrennen. a liegt natürlich total daneben. VW hat "heute" sowohl zwei Massenmodelle für den Massenmarkt. Nimmet man die Tochterfirmen dazu, die auf der gleichen Plattform aufsetzen, so sind es noch mehr. Daneben nicht zu vergessen die Modelle von Porsche und Audi. Liest man die vielen Testbericht, so weiß man, dass VW durchaus schon ein gutes Stück aufgeholt hat. Wir sollten vielleicht mal in 12 Monaten wieder drauf schauen.
Einige andere Hersteller haben allerdings tatsächlich erst richtig mit der E-Mobilität begonnen, als VW, als weltgrößter (zusammen mit Toyota) Hersteller voll auf die Elektromobilität setzte.
Das VW auch die Verbrenner weiter baut, dürfte doch ganz selbstverständlich sein, solange die Nachfrage danach groß bleibt. Im Unterschied zu Tesla, die die Gelder für ihre Entwicklungen noch nicht verdienen sondern am Finanzmarkt einsammeln müssen, verdient VW die weitgehend Milliarden selbst eben durch den Verkauf der Verbrenner. Sollte VW erfolgreich sein, so ist das Potential für den Aktienkurs erheblich höher, als das bei Tesla.
Richtig ist allerdings, dass es nicht einfach ist, die Mitarbeiter von der komplexen Fertigung der Verbrenner auf die einfachere Fertigung der E-Autos umzustellen. Dazu wurde die Fertigung beider Arten jedoch bisher werksweise getrennt, so dass man auch das in den Griff bekommen sollte.
Etablierte Hersteller können sicher auch nicht ganz so wagemutig an das autonome Fahren herangehen, wie Tesla, da sie gerade in Bezug auf Sicherheit und Zuverlässigkeit einen Ruf zu verlieren haben.
Ich denke jedoch, die Chancen stehen gut, dass zumindest VW das schaffen wird. Zu GM bin ich zu weit weg - da kann ich garnichts zu sagen, ob die schon soweit sind. Ford zumindest wird einen Teil seiner E-Flotte auf dem MEB von Volkswagen aufbauen - d.h. für mich, sie sind selbst noch etwas zurück.

Spannend werden die nächsten 12 Monate sicher  - ich hoffe nur, dass die Ladeinfrastruktur da so schnell mitkommt, wie neue Autos auf den Markt kommen.  

782 Postings, 3477 Tage Maniko@Eugleno

 
  
    
1
26.11.20 17:57
"Du vergisst die Waldbrände in Australien, Amazon, Kalifornien, Sibirien, sowie auftauen des Permafrostbodens."

Das sind Dinge, die ich u.a unter B) mit natürlichen Runaway Effekt beschrieben habe, jedenfalls soweit diese stärker/öfter auftreten.


"Das ist ja on top zu unserem ungezügelten CO2 Ausstoß der letzten Jahre zu betrachten. Wir haben da bereits Kippunkte erreicht. Umso mehr ist es wichtig zusätzlichen CO2 Ausstoß drastisch und schnell zu verringern."

Da bin ich völlig deiner Meinung. "Verringern" wollen wir schon seit mehr als 20 Jahren, aber die (globalen) Erfolge sind bisher leider nicht gross. EE wachsen prozentual zwar stärker (was bei der niedrigen Basis keine grosse Kunst ist) als fossile Energie; in absoluten Zahlen/Einheiten ist der Zuwachs der Primärenergie aus fossilen Energien immer noch um Faktoren grösser als der Zuwachs aus EE. Das gefällt mir zwar nicht, was aber nicht heisst, dass ich das ignoriere und mich darauf verlasse, dass sich das rasch ändert.  


"Gerade im Mobilitätssektor, um bei Tesla zu bleiben geht da mal gar nichts. Denk nur an die SUV Thematik und nun die Hybride."

Da fällt mir mein böses V-Wort ein. Brauchen wir so viele Autos? Müssen die so gross, schwer und schnell sein? Müssen wir so viel km fahren?


"Deine Sichtweise, bisherige Entwicklungen noch in Frage zu stellen ist doch ziemlich schräg."

Bisherige Entwicklungen sind Vergangenheit und damit Fakt. Was ich in Frage stelle, sind allzu optimistische Aussagen einiger, für die es keine international verbindliche Ziele gibt. Und nationale Ziele einiger Länder, können je nach Bedarf unterschritten, geändert oder zurückgenommen werden.

Ich halte es durchaus für möglich, dass einige Länder die Energiewende schaffen. Ob das global klappt ist für mich fraglich, obwohl ich das hoffe. Wir haben noch 5 Jahre den CO2 Anstieg auf 0 zu bringen, dann nochmal 15-25 Jahre die CO2 Konzentration von >410 ppm auf <= 350 ppm zu drücken. Siehe dazu letzten Link.



https://crp-infotec.de/wp-content/uploads/welt-energie-versorgung.gif
https://www.infosperber.ch/Umwelt/...-Energiekonsum-wuchs-2017-um-22-
https://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Energie/Bilder/..._Welt_2015_g.html
https://www.salto.bz/de/article/30082020/...keit-von-fossiler-energie
https://www.deutsches-klima-konsortium.de/de/...er%20Atmosph%C3%A4re.  

3385 Postings, 2119 Tage Eugleno@Maniko

 
  
    
26.11.20 18:47
jetzt volle Übereinstimmung.

Corona und Klimawandel, Bevölkerungswachstum usw. sind exponentielle Prozesse. Das kann sich der Mensch nicht begreiflich machen.

Am Corona Lockdown in D sieht man jetzt, wie man die Exponentialfunktion abflachen kann. Aber nicht stoppen. Dazu braucht es extreme Maßnahmen. Siehe China. Die können wieder ohne Maske Partys feiern!

Im Gegensatz zu Corona bleibt das bisher freigesetzte CO2 in der Atmosphäre und es werden weitere beschleunigende Prozesse in Gang gesetzt. Es braucht also für die Klimageschichte noch extremere Anstrengung, wie für den chinesischen Lockdown!

Ist doch kein Problem! Tesla, Windräder und PV müssen eben disruptiv wachsen. So flatet man the Curve des Temperaturanstiegs. Ist doch simpel.

China will ja bis 2060 klimaneutral sein.
https://www.spiegel.de/...d64ae47&ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de

Trump wird mit der ganzen Sippe eingeknastet.
https://www.stern.de/politik/ausland/...llung-haft-droht-9433042.html

Und in Deutschland wird 2021 endlich die CDU abgewählt.
Anm. Verfasser: Sarkasmus

Und ich fahre seit 20 Jahren kein eigenes Auto mehr. Und wie es aussieht, wird mein erstes vielleicht nicht mal ein Tesla, sondern mit BYD ein Chinese. Mal sehen.

Ist doch easy. Wenn?s nicht klappt war?s nicht schade drum. Schlimm nur, dass wir so viel Leben mit in den Abgrund reißen. Schande über dich, Mensch.

https://www.wwf.de/themen-projekte/klima-energie/...ermung-mit-folgen  

267 Postings, 2263 Tage JimRaketeTSLA

 
  
    
26.11.20 21:15
@Fredo, bin ich komplett anderer Meinung, aber schauen wir uns dann mal in 12 Monaten an.

Maniko & Eugleno. Das hier zufällig schon gesehen?
https://www.youtube.com/watch?v=X_4aTFTctnE

Könnte vielleicht interessant sein wo ihr gerade über das Thema diskutiert. Ist mal eine andere Sichtweise.
TL:DR Version ab 1:26:00 MaaS und Verzicht einer bewusteren Gen. (die wir mit FridaysForFuture ja vielleicht haben werden) ist dort der Ansatz.

 

3188 Postings, 665 Tage Neutralinskynationale Fachmedienschau:

 
  
    
3
27.11.20 11:57
TSLA am schlimmsten: Diese Elektroautobauer schummeln bei der Reichweite
. . .
TESLA Model3: Große Lücke zwischen offizieller und eigentlicher Reichweite
Nun aber zu den Schlusslichtern der Tabelle. Auf dem letzten Platz landet das Tesla M3 Standard Range. US-Elektroautobauer Tesla gibt die Reichweite mit umgerechnet 402 Kilometern an. In der Praxis kommt der Stromer aber nur 291 Kilometer weit. Besonders enttäuschend: Auch beim MS 75 (-88 Kilometer), dem M3 in der Performance-Variante (-97 Kilometer) und dem MX P100D (-91 Kilometer) hält der Hersteller sein Reichweitenversprechen n i c h t ein.
. . .
!
(Quelle: https://efahrer.chip.de/news/...r-schummeln-bei-der-reichweite_103593 )
interessant...  

3188 Postings, 665 Tage Neutralinskyinternationale (Fan/Fach)Medienschau:

 
  
    
27.11.20 14:10
TSLA is now under NHTSA scrutiny over Model S/X suspension after disputing recall in China
. . .
Earlier this month, we reported on TESLA recalling almost 30,000 ModelS and ModelX vehicles that were shipped to China over an alleged issue with its suspension.
. . .
The U.S. transport agency overseeing the auto industry announced that it started a new preliminary evaluation into the alleged defect that could affect 114,761 Tesla MS and MX vehicles in the US produced between 2015 and 2017:
. . .
!
(Quelle:  https://electrek.co/2020/11/27/...l-s-x-suspension-disputing-recall/)
interessant...  

894 Postings, 2381 Tage BratworschtWer kauft zu diesen Kursen

 
  
    
3
27.11.20 15:52
noch Tesla-Aktien??? Sind die alle realitätsfremd? Gegen diese Aktie ist die Blase zu Neue Markt Zeiten ein laues Lüftchen. Erinnert mich an EM TV. Mal sehen wann es knallt und wo der Aufprall endet. 50 bis 100 US Dollar???  

3385 Postings, 2119 Tage Eugleno@Bratworscht

 
  
    
1
27.11.20 16:21
Neutralinsky  könnte so jemand sein. Kaum jemand dürfte Tesla so gut kennen wie er.

Ich bin sicher, ihm entgeht kein loses Schräubchen. Wenn das alles ist, was er meldet, schätze ich die Situation als hervorragend ein.  

15762 Postings, 2884 Tage börsianer1@JimRakete

 
  
    
1
27.11.20 22:07
Der Mensch hat mit Beginn der Industrialisierung längst das Regime über die Natur übernommen, der Klimawandel ist nur ein Nebenprodukt dieser Entwicklung.  

Dass E-Mobile genauso die Umwelt verändern wie Verbrenner (siehe: "Umweltsünder E-Auto?" von ARTE ) muss man also hinnehmen. Schließlich ist eine Neujustierung Richtung DE-Industrialisierung nicht möglich. Wer will schon mit dem Fahrrad Shoppen fahren?  Ausserdem würde das unsere Zivilisation zerstören.

Also alles halb so wild. Es gibt auch inzwischen günstige Diesel, die genauso sauber wie E-Autos sind, man muss das Leben so nehmen wie es ist und nicht, wie man es haben möchte.    


 

3385 Postings, 2119 Tage Eugleno@ börsi

 
  
    
27.11.20 23:28
? Wer will schon mit dem Fahrrad Shoppen fahren??

Na ich ich zum Beispiel. Ist doch beknackt, mit dem Auto shoppen zu gehen. Egal, ob mit Tesla oder Verbrenner. Sport, frische Luft, keine Kosten und parken direkt vor der Türe.  

1059 Postings, 360 Tage kfzfachmannBYD wird gelobt

 
  
    
27.11.20 23:48
Interessanter ist momentan sunhydrogen.
"Hysr"

M.m.  

2013 Postings, 985 Tage StreuenLöschung

 
  
    
28.11.20 02:12

Moderation
Zeitpunkt: 28.11.20 12:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

2013 Postings, 985 Tage StreuenVerzicht ist übrigens

 
  
    
28.11.20 02:18
nicht die Lösung. Natürlich in vielen Bereichen sinnvoll, aber halt definitiv nicht ausreichend. Es funktioniert einfach nicht 12 Milliarden Menschen in Höhlen unter zu bringen.

Durch Verzicht löst man vielleicht 30% des Problems. Die restlichen 70% würden dann aber bleiben. Doch zum Glück haben wir inzwischen die Möglichkeit einer preiswerten, CO2-neutralen und nachhaltigen Energiewirtschaft. Und im Verkehrsbereich ist der Beitrag eben das Elektroauto. Da greift ein Zahnrad ins andere.

Viel schwieriger wird die Gebäudeheizung. Für Neubauten kein Problem, aber die ganzen Altbauten klimaneutral zu bekommen wird sehr schwierig. Um so schlimmer dass wir noch nicht damit angefangen haben. Das noch fossile Heizungen verbaut werden dürfen ist genauso schwachsinnig wie die fossilen Kisten die die Dinos immer noch herstellen.  

782 Postings, 3477 Tage Maniko@JimRakete

 
  
    
1
28.11.20 02:43
Vielen Dank für den Link. Einerseits möchte ich einen sauberen Planeten mit intaktem Klima, anderseits frage ich mich ob und wie dieses Ziel erreicht werden kann, und was dies - mittel-/langfristig - für die Rendite von Aktien, insbesondere Tesla bedeutet.

Von Verzicht bin ich genauso wenig begeistert, wie jeder anderer hier. Wenn allerdings sogar Deutschlands führende Ökonomen der Meinung sind nur Innovationen und Technologie sind nicht genug, sollte man schon damit rechnen, dass es soweit kommen kann.  



https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...onsumverzicht/25078436.html  

782 Postings, 3477 Tage ManikoEs bietet sich die Schlussfolgerung an....

 
  
    
28.11.20 03:41
"Statt irgendwelche idiotischen Schlussfolgerungen an den Haaren herbei zu ziehen sollte man sich die tatsächlichen Ursachen anschauen. Die Weltbevölkerung und die Weltwirtschaft wächst. Ganz simpel."

Stimmt, die Weltbevölkerung wächst.
Der Planet wächst nicht, und Rohstoffe, einschliesslich Land, Luft und Wasser auch nicht.

Sollte doch klar sein: Wenn eine abnehmende Menge von irgend etwas durch eine steigende Menge an Verbrauchern geteilt wird, bleibt für jeden weniger. Ganz simpel.

Des weiteren wurde nie behauptet, Verzicht wäre die einzige Lösung


....dass jemand entweder nicht richtig lesen oder verstehen will, und Tatsachen selektiv sieht.  

3385 Postings, 2119 Tage Eugleno@ ubsb55, börsi und

 
  
    
28.11.20 10:31
alle, die lieber den Lügen des Arte Berichts glauben wollen sollten folgende Stellungnahme besser nicht ansehen:

https://youtu.be/A6PiYvmIpSw  

267 Postings, 2263 Tage JimRaketeTSLA

 
  
    
28.11.20 11:07
Thema Umwelt kenn ich mich zu wenig aus um da mitzudiskutieren. Hab mich aus dem Thema irgendwann ausgeklinkt, als ich vor Jahren einen Bericht über Emissionen der Kreuzfahrtschiffe gelesen habe. Auto hab ich schon 2015 verkauft. Das lag aber auch an der Infrastruktur & Mobilitätsdienste der Stadt. Carsharing und U-Bahn fand ich besser als jeden Abend 45 Minuten einen Parkplatz zu suchen.

Zu TSLA, ich werd meine long Position erstmal absichern bis mindestens S&P inclusion. Für mich ist der EV-Sektor hype in bubble territory. Die letzten Tage häufen sich zudem auch die Berichte in versch. Medien. Den Gesamtmarkt auf ath sehe ich mittlerweile auch kritisch. Ändert nichts an meiner langfristig extrem bullishen Meinung zu TSLA. Worst case verpasse ich halt paar % nach oben.

https://www.bloomberg.com/opinion/articles/...car-stocks?srnd=opinion
https://finance.yahoo.com/news/...estors-facing-bubble-182524193.html
 

3385 Postings, 2119 Tage EuglenoArte reagiert wohl noch auf Kritik

 
  
    
28.11.20 11:22
? Danke für den ausführlichen und kritischen Input zu der Doku. Wir haben das bereits an die zuständige Redaktion mit Bitte um Statement weitergeleitet. Sobald uns die Antwort vorliegt, melden wir uns.?

https://twitter.com/artede/status/1332373570811518978?s=21  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1353 | 1354 | 1355 | 1355  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: grips