UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.703 1,0%  MDAX 27.951 0,6%  Dow 32.803 0,2%  Nasdaq 13.208 -0,8%  Gold 1.782 0,4%  TecDAX 3.177 1,0%  EStoxx50 3.767 1,1%  Nikkei 28.249 0,3%  Dollar 1,0192 0,1%  Öl 93,9 -0,8% 

Strabag geht in Wien an die Börse:

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 28.07.22 19:33
eröffnet am: 10.10.07 16:53 von: juche Anzahl Beiträge: 273
neuester Beitrag: 28.07.22 19:33 von: Reecco Leser gesamt: 95940
davon Heute: 42
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  

9764 Postings, 6463 Tage jucheStrabag geht in Wien an die Börse:

 
  
    
12
10.10.07 16:53
Aus dem Wirtschaftsblatt.at:
Strabag: Kein Reisser und doch hochinteressant

von Hans-Jörg Bruckberger

Im Branchenvergleich werden Schwächen deutlich ? doch gerade die machen die Aktie auch interessant

Es ist soweit: Die Strabag kommt an die Börse! Eines vorweg: Die Strabag ist eine österreichische Erfolgsgeschichte. Der Konzern zählt mittlerweile zu den europäischen Marktführern, und das nicht in irgend­einer Nische, sondern in einer so grossen Branche wie der Bauindustrie. Sieht man sich den Emis­sionsprospekt sowie die Bilanzen genauer an, so muss man allerdings zunächst einmal doch ein paar Dinge relativieren:.Der Konzern hat nicht umsonst im Frühjahr den russischen Milliardär Oleg Deripaska an Bord geholt und geht natürlich auch nicht umsonst an die Börse: Hohe Schulden, relativ bescheidene Cash-Reserven und vor allem wenig Fantasie. Das ist bzw. war der Status quo vor den heurigen Kapitalmassnahmen. Dank Deripaskas Russland-Connec­tions, seinen Milliarden sowie jenen, die nun via IPO in die Kassen gespült werden, sieht die Situation nun aber anders aus.

Wie wohl man auch Letztere relativieren muss:Kolportiert wird das Strabag-IPO ja als Milliarden-Deal, tatsächlich geht ein Teil der Einnahmen jedoch an die Altaktionäre, und vom Rest bleiben netto selbst im besten Fall keine 900 Millionen übrig. Doch egal. Die Strabag ist saniert. Dank den beiden Kapitalerhöhungen (Deripaska-Einstieg und IPO) wächst das Eigenkapital von 924 Millionen ? auf 2,65 Milliarden, der Cash-Bestand von rund 331 Millionen auf über zwei Milliarden! Dem stehen verzinsliche Verbindlichkeiten von 1,3 Milliarden gegenüber. Die Relation von Schulden und Cash bzw.Eigenkapital wird sich also geradezu dramatisch verbessern.

Doch was ist der Konzern nun wert? Vergleicht man die Strabag mit anderen börsenotierten Baukonzernen, so wird zunächst wieder etwas Nega­tives deutlich:.Die Margen sind vergleichsweise schwach. Auf EBITDA-Basis sind es nur rund fünf Prozent, der Branchenmedian ist hingegen zweistellig. Der Grund liegt auf der Hand:Auch wenn sich der Konzern als Osteuropa-­Player präsentiert, erwirtschaftet er derzeit noch den Grossteil seines Umsatzes in Deutschland und Österreich ? gesättigten Märkten mit grossem Preisdruck. Andere Baukonzerne sind hingegen längst in den Boom-Märkten Asiens vertreten oder haben sich in neue Geschäftsbereiche eingekauft ? spanische Riesen etwa bei Versorgern, Frankreichs Bouygues ist im Mobilfunk engagiert.

Einmaleffekt belastet. Ganz wild wird die ­Sache beim Kurs-Gewinn-Verhältnis. Zum mittleren Preisband von 45 ? wäre die Strabag mit rund 5,1 Milliarden ? bewertet. Daraus errechnet sich ein KGV von 26. Bedenkt man jetzt noch, dass es bei der Strabag heuer wohl Gewinnrückgänge geben wird, da im Vorjahr ein Einmaleffekt von rund 70 Millionen ? durch den Deutag-Verkauf zu ­Buche geschlagen war, und somit das KGV für 2007 noch höher wird, wohingegen der Branchenschnitt bei rund 15 liegt, so scheint die Aktie schon beinahe uninteressant.

Dem ist aber nicht so. Bei anderen Kennzahlen sind die IPO-Konditionen gar nicht so un­attraktiv, nämlich sehr wohl schon Abschläge eingepreist. So sind bei der Konkurrenz Umsatz-Multiples von 1,0 keine Seltenheit, die Strabag gibt?s hingegen nur zum halben Umsatz. Aufgrund der schwachen Margen ist das auch verdient. Bei 45 ? ergibt sich hier eine durchaus faire Bewertung, auf Kurs-Buchwert-Basis ­wären ? trotz schwacher Eigenkapitalrentabilität ? sogar über sechs Milliarden Marktwert (54 ? je Aktie) gerechtfertigt. Allerdings sagt das eher wenig aus, da Eigenmittel ja wohl bald wieder für die Expansion ausgegeben werden.

Fazit. Unterm Strich ist die Strabag schon interessant, vor allem, wenn sie nicht gerade am oberen Ende des Preisbandes kommt. Ein IPO dieser Grösse sollte auf jeden Fall ein Erfolg werden: Gross genug, um Aufmerksamkeit zu bekommen und für die Banken zum Prestigeobjekt zu werden, klein genug, um die Aktien am Markt unterzubringen. Und die Story mit der Ostexpansion hat sowieso ihren Reiz. Sie sollte auch die Margen auf Vordermann bringen.

08.10.2007 | 18:23

Quelle:http://www.wirtschaftsblatt.at/

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
247 Postings ausgeblendet.

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoInteressanter Chart

 
  
    
10.03.22 20:42
Mo-Mi rauf und Mi-Do konsolidiert. Wäre gut wenn wir Morgen über 37,30? die Woche abschließen könnten.  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoArtikel

 
  
    
15.03.22 12:25
Ex-CEO Haselsteiner kündigte Strabag-Syndikatsvertrag / Familienprivatstiftung löste Vertrag mit russischer Rasperia Trading sowie mit UNIQA- und Raiffeisen-Gruppe auf - Rückzug aus Russland - Keine Dividende für Deripaska

Quelle: https://www.diepresse.com/6111883/...-distanz-zu-oligarchen-deripaska  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoAußerordentliche HV

 
  
    
21.04.22 16:12
Ein außerordentliches Aktionärstreffen des börsennotierten Baukonzerns Strabag soll am 5. Mai die beiden vom russischen Geschäftsmann Oleg Deripaska in den Aufsichtsrat entsandten Mitglieder Hermann Melnikov und Thomas Bull abberufen. Mit der Einberufung der Sonder-Hauptversammlung kommt der Vorstand der Strabag SE dem Verlangen des Aktionärs Haselsteiner-Familien-Privatstiftung nach, die 28,3 Prozent hält.

Wegen des Ukraine-Kriegs waren der Baukonzern und sein Ex-Chef Hans Peter Haselsteiner im März auf Distanz zum russischen Kernaktionär Rasperia Trading rund um den Oligarchen Deripaska gegangen. Haselsteiner kündigte damals den Syndikatsvertrag mit Rasperia und dem dritten Großaktionär UNIQA/Raiffeisen - zu dritt halten sie fast 86 Prozent an der Strabag.

Der HV-Beschluss braucht 75 Prozent Zustimmung, die hält der Interessenverband für Anleger (IVA) für realistisch, weil Rasperia aufgrund der Sanktionen Stimmverbot in der HV hat. Der IVA begrüßt die Vorgangsweise, weil es um 100-prozentige Sicherheit einer Nichteinflussnahme gehe. Ersatzmitglieder gebe es im Moment keine, die könnten aber kommen.

Mit der Aufkündigung des Syndikats wolle man "klare Verhältnisse" schaffen und "Schaden vom Unternehmen abwenden", hieß es seitens der Strabag Mitte März mit Blick auf die internationalen Sanktionen.  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoNews

 
  
    
1
29.04.22 15:23
- Strabag 2021 mit kräftigem Gewinnplus

- Deripaska geht leer aus

- Konzernergebnis gegenüber dem Jahr davor um 48 Prozent auf 585,7 Mio. Euro erhöht.

- Bauleistung stieg um 4 Prozent auf 16,13 Mrd. Euro

- Auftragsbestand und operativer Gewinn auf Rekordhoch

 

2814 Postings, 1015 Tage Michael_1980gedankem

 
  
    
01.05.22 19:47
Wenn man Russen keine Dividende Zahlen muss bleibt mehr für uns  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoVorraussichtlich 2?

 
  
    
02.05.22 00:28

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoHmmm..

 
  
    
02.05.22 01:01
Dividendenausschüttung (Quote) ist das eine und Perspektive das andere.  Mich interessiert eher wie ein Unternehmen in Branche und Umfeld  performt.
Steigt die Dividende und der Kurs die nächsten 2-5 Jahre ?
 

652 Postings, 5116 Tage Schluckspechtwäre STRABAG

 
  
    
06.05.22 13:55
nicht eine wunderbare Firma für den Aufbau in der Ukraine wenn der Sch...krieg endlich vorbei ist?  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoHmmm..

 
  
    
08.05.22 01:56
Mal abwarten.  Wohnungen, Bahnhöfe, Schnellstraßen usw. werden immer gebraucht. Hinzu kommen öffentliche Ausschreibungen.... machen wenig Gewinn aber Umsatz.  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoBitumen Produktion

 
  
    
14.05.22 13:52
Ein Stopp russischer Öl-Lieferungen an die PCK Raffinerie in Schwedt könnten nur noch zwei von drei Baustellen mit Bitumen versorgt werden, warnt der Bauverbandschef Peter Hübner.

Quelle: https://amp2.wiwo.de/unternehmen/industrie/...tillstand/28320508.html

 

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoBauproduktion

 
  
    
19.05.22 12:38
in der Eurozone bleibt im März stabil
[19.05.22]
Die saisonbereinigte Produktion im Baugewerbe in der Eurozone blieb im März im Vergleich zum Vormonat stabil, wie aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht von Eurostat hervorgeht. In der gesamten Europäischen Union stieg die Zahl um 0,2 %. Im Jahresvergleich stieg die Produktion in der Eurozone und in der EU im März um 3,3 % bzw. 4,1 %.

Der Hochbau in der Eurozone verzeichnete auf Monatsbasis einen Rückgang um 0,1 %, während der Tiefbau um 1,5 % zulegte. Von den Mitgliedstaaten verzeichnete Slowenien mit einem Minus von 7,8 % den stärksten Rückgang der Bauproduktion. Den größten Anstieg verzeichnete dagegen Polen, wo die Bauproduktion im Vergleich zum Vormonat um 5,1 % zunahm.

In der EU stieg der Hochbau im März im Vergleich zum Vormonat um 0,2 %, während der Tiefbau um 2,1 % zulegte  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoRichtung ATH

 
  
    
23.05.22 18:00
In der aktuell schwierigen Beschaffungssituation kann Strabag mMn. gut abliefern.

Ordentliche Hauptversammlung 2022
Beginn: 10:00 Uhr MESZ Fr, 10.6.2022
Dividenden-Extag           Fr, 17.6.2022
Record Date                        Mo, 20.6.2022
Dividenden-Zahltag§        Di, 21.6.2022

Quelle: https://www.strabag.com/databases/internet/...COM-finanzkalender.html  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoHV jetzt am 24.6.22 (9:00h)

 
  
    
27.05.22 10:29
Die STRABAG SE hat aufgrund eines technischen Fehlers bei der Einberufung die für 10.6.2022 angesetzte 18. Ordentliche Hauptversammlung abberaumt.

Der Vorstand der STRABAG SE hat als neuen Termin für die 18. Ordentliche Hauptversammlung Freitag, den 24.6.2022, um 9:00 Uhr, beschlossen. Die Hauptversammlung wird wiederum als virtuelle Hauptversammlung abgehalten. Die Einberufung ist auf der Website unter www.strabag.com/HV2022 zu finden.
Der Vorstand entschuldigt sich bei den Aktionärinnen und Aktionären für die Unannehmlichkeiten.  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoDenkt daran

 
  
    
08.06.22 12:44
HV22 wurde vom 10.06. (ursp. ex-Dtag 17.06.) -> 24.06. verschoben.  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoDividende

 
  
    
15.06.22 15:58
Weiß jemand wann's die Dividende22 gibt ?  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoEndspurt

 
  
    
22.06.22 21:21
In 2 Tagen ist HV und es werden 2? Dividende erwartet.  

652 Postings, 5116 Tage SchluckspechtHab ich das richtig verstanden?

 
  
    
24.06.22 16:40

652 Postings, 5116 Tage Schluckspechtsorry...

 
  
    
24.06.22 16:42
Hab ich das richtig verstanden:

"Die Aktien der STRABAG SE werden ab Freitag, 1.7.2022, ex Dividende 2021 gehandelt. Der Nachweisstichtag für die Dividende (Record Date) ist Montag, der 4.7.2022. [...]
Die Auszahlung der Dividende erfolgt ausschließlich abzüglich 27,5% Kapitalertragsteuer (KESt) durch Gutschrift bei den depotführenden Kreditinstituten."

Die Aktie kann ich am Freitag Ex-Dividende kaufen und wenn ich sie am Montag halte, erhalte ich sie?
Und mir wird die KESt vorab abgezogen?  

2814 Postings, 1015 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
24.06.22 21:09
Aktien Rückkauf von 10% vom Grundkapital  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoDividende

 
  
    
04.07.22 14:52
Der Baukonzern Strabag ändert die Zahlungsmodalität für die Dividende. Grund ist, dass eine Gewinnausschüttung via Kontrollbank (OeKB) möglich ist, ohne dass der sanktionierte russische Großaktionär Oleg Deripaska Geld erhält. Es sei auf andere Weise sichergestellt, dass an MKAO "Rasperia Trading Limited" keine Dividende geleistet wird, teilte der Konzern am Montag mit. Deripaskas Anteil an der Dividende verbleibt eingefroren als Verbindlichkeit in der Strabag.

Die Strabag zahlt für das Geschäftsjahr 2021 eine Dividende von 2,00 Euro pro Aktie. Dividendenzahltag ist der 5. Juli.  

8419 Postings, 2254 Tage ReeccoArtikel

 
  
    
1
21.07.22 18:48
Strabag: Europäischer Baukonzern aus Österreich mit über 100 Töchtern

Quelle: https://www.trend.at/leaders/strabag

 

5733 Postings, 1525 Tage DrohnröschenKronzeugenstatus

 
  
    
28.07.22 12:43
Die Bundeswettbewerbsbehörde bezweifelt, dass die Strabag als Kronzeugin alles offengelegt hat. Nun soll das Kartellgericht seinen Beschluss auf 45 Millionen Euro Strafe überprüfen
 

8419 Postings, 2254 Tage Reecco..

 
  
    
28.07.22 19:33
Den Kurs scheint es aber nicht zu interessieren, und wenn, stocke ich ab 35? auf.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben