UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.117 0,8%  MDAX 29.254 0,5%  Dow 32.120 0,6%  Nasdaq 11.944 1,5%  Gold 1.845 -0,5%  TecDAX 3.070 0,5%  EStoxx50 3.702 0,7%  Nikkei 26.605 -0,3%  Dollar 1,0706 0,2%  Öl 114,8 0,2% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1805
neuester Beitrag: 26.05.22 11:13
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 45110
neuester Beitrag: 26.05.22 11:13 von: Micha01 Leser gesamt: 6827584
davon Heute: 4270
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1803 | 1804 | 1805 | 1805  Weiter  

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
40
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1803 | 1804 | 1805 | 1805  Weiter  
45084 Postings ausgeblendet.

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunft@Micha01: Massenproduktion

 
  
    
1
25.05.22 09:56
Natürlich arbeitet Tesla an einer Massenproduktion. Trotzdem sind deine Aussagen zu Tesla Müll und Zeigen wie einseitig negativ du die Firma siehst.

Apple hat auch eine Massenproduktion, trotzdem sind es Premiumprodukte.

Wenn ein Tesla moderner, schneller, schicker und sparsamer ist, mehr Platz hat und das bessere Ladenetzt, dann ist für die meisten Kunden die Wahl einfach.

Ich kenne auch einige die sich trotzdem einen BWM kaufen. Deine Behauptung Tesla wäre keine Konkurrenz zu BMW ist aber schlichtweg lächerlich. Genau solcher Bockmist führt das Unternehmen in den Untergang. Hoffen wir mal dass bei BMW bald jemand kommt wie Diess der versucht noch zu retten was noch zu retten ist.  

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunft@Krypto Erwin: Kohle

 
  
    
1
25.05.22 10:02
Das ist nicht dein Ernst, oder? Die kurzfristige Anomalie durch Putins brutalen Krieg wird doch den Trend maximal kurz unterbrechen.

Kohle ist teuer und mit enormen Umweltbelastungen verbunden. Die einzige Frage ist nicht ob die Kohle abgestellt wird sondern wie schnell es die Menschheit schafft.

Neben Klimawandel und Umweltverschmutzung ist das absolute Killerargument dafür, dass sowohl Windenergie als auch Solar inzwischen viel billiger sind. Und die ganze Angstmache mit den Kaltdunkelflauten und dem angeblichen Zappelstrom ist schon längst widerlegt.

Gut dass Tesla das Speichergeschäft jetzt endlich stärker hoch fährt. Der Bedarf an Speichern wird in der nächsten Zeit riesig sein.

 

1592 Postings, 1037 Tage MaxlfSZ

 
  
    
25.05.22 10:34
Apropos Massenmarkt!
Wie ist denn Tesla in der Fläche aufgestellt?
Man hört nichts mehr von neuen Servicestationen!
Wie will man dass denn gebacken kriegen, mit den wenigen Stützpunkten bei dem erwarteten Massenmarkt?
Alles über OTA, Ranger die auf den Bürgersteigen liegen?
 

1003 Postings, 4769 Tage kollebb77SZ

 
  
    
1
25.05.22 10:47
schön zu lesen das wenigstens einer durchblick hat;)
Wie man überhaupt darauf kommt das ALLE und überall nur noch BEV kaufen wollen, das auch noch bis 2030!
Langsam kann man es wirklich nicht mehr ernst nehmen.
Meistens kommt es anders als man denkt, so finde ich es nur richtig Verbrenner weiterhin anzubieten!
Dennoch würde ich niemanden empfehlen Aktien zu kaufen, weder BMW und erst gar nicht Tesla ! Die armen Anleger die sich von solchen Hirnraben wie "Winti" haben leiten lassen tun mir wirklich leid, wahrscheinlich bei 1000$ noch eingestiegen und auf 3000$ wartend nun die Verluste betrachten.
Ich werde meinen sparsamen und kräftigen BMW 125d (leider der letzte spasswagen seiner art) noch lange fahren.
Mein träum wäre ein Mercedes E300d oder E400d Coupe (C238) mit voll;)
Diesen würde ich behalten und nie mehr hergeben.  

1003 Postings, 4769 Tage kollebb77musk mit Bolsonaro

 
  
    
1
25.05.22 10:54
er ist mal wieder zu marketing zwecken bei den Herrschern der Welt ;)
damit Punktet er sicher bei der Fangemeinde..bei twitter kann man lesen welche neuen fans sich dort tummeln..Corona trolle und deep State vollpfosten feiern den Technoking of Tesla ;)  

7699 Postings, 3572 Tage Envision@Schöne...

 
  
    
1
25.05.22 11:13
das Problem von Tesla ist die immer noch sehr hohe Bewertung ... die ist einfach viel zu hoch, zumal es Tech Bluechips deren Wertschöpfung wesentlich rohstoffunabhängiger ist, nun auch deutlich billiger gibt, von üblichen Autofirmen KGV will ich gar nicht erst reden...

Und Musk braucht Geld und wohl auch mehr Anwälte... der oftmals erratische Chef ist zunehmen mehr Risiko als Nutzen, keine Ahnung was aus dem Twitter Schlamassel wird und wann er die nächste Baustelle aus Laune aufreisst.  

2075 Postings, 713 Tage Micha01@sz

 
  
    
25.05.22 12:12
"Wenn ein Tesla moderner, schneller, schicker und sparsamer ist, mehr Platz hat und das bessere Ladenetzt, dann ist für die meisten Kunden die Wahl einfach." - Tja ist leider bei Tesla nicht so, einfache unbelegte Behauptung. Wenn geht es um den Vergleich von einzelnen Modellen zu einer spezifischen Zielgruppe. Z.b. VW Golf vs Peugeot 308 vs. Opel Astra

Und nein Tesla und BMW stehen nicht im Wettbewerb, Wenn Teslas Ziel ein Massenmarkt mit 20Mio Fahrzeugen ist, werden die als Massenhersteller - VW, Stellantis, Toyota, Haval, Renault, Mitsubishi als Wettbe
 

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunft@Maxif: Service-Center

 
  
    
1
25.05.22 12:13
Dass du nichts davon hörst bedeutet nichts da du dich offensichtlich nur für negative Nachrichten zu Tesla interessierst. Ich habe hier schon oft darüber berichtet.

Aus dem letzten hoch geheimen Quartalsbericht:
Store and service locations   YoY 20%
Mobile service flee YoY 35%

In Deutschland ist auch klar zu sehen dass die neuen Service-Center deutlich größer sind als die alten. Die Anzahl ist wichtig um die Service-Center näher zu den Kunden zu bekommen. Die Größe ist wichtig um die sehr schnell wachsende Flotte versorgen zu können.
Tesla's mission is to accelerate the world's transition to sustainable energy. Today, Tesla builds not only all-electric vehicles but also infinitely scalable clean energy generation and storage products.
 

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunft@kollebb77: Nur noch BEV in 2030

 
  
    
1
25.05.22 12:24
Das ist nicht der Punkt. Dieses Missverständnis ist bei den Bären offensichtlich weit verbreitet.

Tatsächlich dürften selbst 2030 noch fossile Rumpelkisten irgendwo auf der Welt verkauft werden.

Das Problem für die fossilen Hersteller ist, dass bis dahin BEV nicht nur besser und billiger im Unterhalt sind, sondern auch noch in der Herstellung. Dadurch wird es 2030 nicht mehr möglich sein Autos mit fossilen Antrieben gewinnbringend zu verkaufen.

Wenn ich also auf ein Produkt setzte, von dem ich weiß dass man damit in naher Zukunft kein Geld mehr verdienen kann.  

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunftgewinnbringend

 
  
    
25.05.22 12:26
War das Wort welches oben gefehlt hatte. Aber geschrieben hatte ich es schon oft so. Letztendlich geht es ja nur darum.  

366 Postings, 5983 Tage BrotkorbSchöneZukunft

 
  
    
1
25.05.22 13:03
Du scheinst ziemlich verbittert zu sein das Tesla derzeit leider nur den Weg nach unten kennt.
Vielleicht solltest Du aber mal über Deine aggressive Wortwahl nachdenken.

Ich bin derzeit mit über 30% im Minus aber sehe das sportlich und flippe nicht rum.  

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunft@Brotkorb: verbittert

 
  
    
2
25.05.22 13:32
Meine Wortwahl ist tatsächlich manchmal problematisch und es ist gut wenn du darauf hinweist.

Aber ich bin nicht im mindesten verbittert und über den Kurs. Im Gegenteil, Rücksetzer bei der Tesla-Aktie sind Kaufgelegenheiten, mehr nicht. Ich hätte nicht gehofft noch mal so billig nachkaufen zu können.

Was mich eher umtreibt ist die schiere Masse an Desinformationen die in die Welt gesetzt wird und von vielen gedankenlos weiter verbreitet wird.

Es ist ja nicht egal wenn ein Unternehmen wie BMW glaubt sie könnten noch in Zukunft  einfach so weiter machen wie bisher. Tesla ist ja keine wirkliche Konkurrenz ... Es hat für ganz Deutschland verheerende Auswirkungen wenn wir zusehen wie unsere Schlüsselindustrie durch Ignoranz zerstört wird.

 

1592 Postings, 1037 Tage MaxlfSZ Berichte

 
  
    
25.05.22 14:08
Nein!
Du hast schon lange nicht von neuen Servicestellen berichtet!
Gibt es nichts zu berichten?
Ich behaupte, da kommt nix!
Meine Meinung:
Tesla will nur verkaufen!
Alles Andere ist ihnen Schnurz!
American Business eben!  

993 Postings, 4021 Tage ManikoGewinnbringend

 
  
    
25.05.22 14:28

"Das Problem für die fossilen Hersteller ist, dass bis dahin BEV nicht nur besser und billiger im Unterhalt sind, sondern auch noch in der Herstellung. Dadurch wird es 2030 nicht mehr möglich sein Autos mit fossilen Antrieben gewinnbringend zu verkaufen."

Da sehe ich bei den fossilen Fahrzeugen noch Luft nach unten. Die Weiterentwicklung bestehender fossiler Modelreihen wird reduziert und letztlich eingestell. Die Fabriken sind bis 2030 vermutlich auf Restwert abgeschrieben. Soweit für die Produktion erforderlich werden sie instand gehalten, aber nicht mehr für neue Modelle umgebaut. Nach und nach werden Modelle wegfallen. Bei weiter fallenden Absätzen wird die Fertigung auf weniger Standorte konzentriert. Dieser Prozess dürfte bei vielen Dinos bereits begonnen haben.

Damit will ich nicht sagen, dass fossile Fahrzeuge billiger als BEVs sein werden. Dennoch dürften da einige Kosten wegfallen, sodass trotz fallender Preise noch was hängen bleibt. Vor allem in den Ländern, die dann noch nicht die notwendige Infrastruktur für BEVs only haben. Und in solchen Ländern die dann absehbar für BEV in Massen tauglich werden, könnte es sich sogar langfristig rechnen eine Zeit lang break-even Preise anzubieten, allein um in einem Land mit Potential präsent zu bleiben.

Bis dahin fahren auch die Dinos ihre BEV-Produktion weiter hoch und beliefern die Märkte situationsgerecht. Klar, wenn es sich nicht mehr rentiert wird die fossile Produktion ohne grossen Schaden für die Unternehmen eingestellt. Wann das ist kann sich jeder selbst ausrechnen.  

 

7699 Postings, 3572 Tage EnvisionNaja,

 
  
    
25.05.22 14:36
Tesla wird es nach wie vor in 2030 mit ordentlichen Gewinnen geben, mit dem Chef und seiner Philosophie sind sie aber nicht in der Weise massenfähig wie es die "Goldilock" Szenarien von Cathie Wood & Co vorsehen.

Realistisch könnte man mal Bewertung um 150-200 Milliarden ansetzten, etwa wie Toyota auf dem Höhepunkt als Nr.1 im Automarkt - dann wären aber auch noch 75% Luft nach unten und in der sich abzeichnenden Rezession/Baisse der aktuellen Zinsphase kommt es normal vorher nochmal zu Übertreibungen nach unten, bei der die Übertreibungen nach oben quasi wieder kompensiert werden...

Und wenn Musk tiefer in juristischen -Twitter oder anderen Schlamassel kommt, geht zusätzliche Schussfahrt in aktuellen Umfeld auch ganz schnell.
Kenne noch die 2000 Bubble und die Abschwünge danach, die Namen der Highflyer mit "The Sky is the Limit" Nimbus ändern sich, viele gibt es auch noch, aber die Bewertungen aus den Hype Börsen erreichen sie eigentlich nie wieder.
 

11643 Postings, 2130 Tage SchöneZukunft@Maniko: Gewinnbringend

 
  
    
1
25.05.22 16:27
Natürlich kann man Kosten sparen wenn man ein Produkt auslaufen lässt und nichts mehr investiert.

Die Kosten der Abwicklung werden aber sehr wahrscheinlich viel höher sein als die möglichen Ersparnisse. Dazu kommen wahrscheinlich Effekte wie der Konkurs vieler fossiler Zulieferer. Das wird Brüche in den eingespielten Lieferketten geben die die aktuelle Situation vermutlich noch übertreffen werden.

Unterm Strich sind die Firmen am besten dran die jetzt schon möglichst wenig fossile Produktion haben bzw. sie so schnell als möglich abwickeln können.

Also einfach zu sagen wir lassen die fossile Produktion langsam auslaufen und migrieren sie nach und nach zu modernen Produkten wird so nicht ohne weiteres funktionieren.  

2075 Postings, 713 Tage Micha01Sehe hier kein Problem

 
  
    
2
25.05.22 17:30
Beim Wechsel.
Premiumhersteller haben halt Linien aufgebaut, wo sie alles bauen können und je nach Nachfrage bedienen. Und gewisse Produkte dann einfach nicht mehr bauen.

Die grossen OEM wie VW, Stellantis und Renault haben jetzt schon Fabriken umgestellt und tun dies weiterhin und VW hat trotzdem Rekordgewinne, Stellantis hat auch überzeugt. Also scheint es wohl zu funktionieren, neue Produkte, umstellen/ neubau und trotzdem Rekordgewinne. Die europäischen OEMs haben doch alle mehrere E Automodelle, das Thema ist doch durch. Sieht man doch am Europäischen Markt mit x verschiedenen Modellen und Varianten https://eu-evs.com/bestSellers/ALL_MONTHLY/Brands/LatestDate

Oder was ist das Problem?
 

993 Postings, 4021 Tage ManikoGewinnbringend

 
  
    
1
25.05.22 18:25

Die  Kosten der Abwicklung fallen ohnehin an und sind i.d.R. höher je vorzeitiger abgewickelt wird. Ausserdem fehlen die Einnahmen aus der abgewickelten Investion. Bei Zulieferteilen fahren grosse Unternehmen eh mehrgleisig und durch die Erfahrung der jüngeren Vergangenheit bei Lieferketten (Pandemie, Krieg, China, Rohstoffe, etc) man sicher vorsichtiger in dieser Beziehung geworden sein.

Ich denke die Dinos haben keine Wahl. Sie müssen nach und nach umstellen und dabei auch noch flexibel bleiben. Sieht man gut an BMW. Von einem aufs andere Jahr wurde die Planung für Vollelektrische Fahrzeuge (für 2030) mehr als verdoppelt. Alles andere als nach und nach umstellen wäre deren Tod. Tesla hat`s da einfacher. Die haben keine Altlasten.

 

6680 Postings, 2116 Tage derdendemannSo

 
  
    
25.05.22 18:30
50 Prozent der Shares von 580 bei 617 verkauft.
Bei 60 Stück schnelle 2000 Euro in 24h.
Rest bleibt im Depot. Ziel über 660  

6680 Postings, 2116 Tage derdendemannNa läuft doch gut bei Tesla.

 
  
    
25.05.22 20:01
Davon können VW Aktionäre nur träumen.  

530 Postings, 2381 Tage VWAktionärderdendemann

 
  
    
26.05.22 00:07
Ich habe vor 2 Wochen 45000? netto Dividende ausbezahlt bekommen. Glückwunsch zu deinen 2000...  

472 Postings, 1945 Tage daniela9876Tesla

 
  
    
1
26.05.22 08:41
= Rakete Richtung Boden, wenn nun die Zinsen steigen..  

98 Postings, 906 Tage realist49Vw Aktionär

 
  
    
26.05.22 10:55
Glückwunsch, solche Dividenden Summen hätte auch mal gerne ,
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen;-)  
Hier noch eine Info für Tesla Boys , Woods hat wieder gekauft !
Elon will seine Aktien nicht beleihen für Twitter Kauf !
Jetzt mal so ein Gedanke glaubt ihr wirklich das andere Milliardäre ihm
Beim Kauf helfen , die Bank fällt ja jetzt weg da keine Leihe !
Würde mal behaupten das die Bank nein gesagt hat und er deshalb
Versuchen muss Geld zu beschaffen ?
Was ist der einfachste Weg für Elon Musk ?
 

3328 Postings, 1529 Tage StreuenTesla hat`s da einfacher. Die haben keine Altlaste

 
  
    
26.05.22 11:08
So ist es. Und das macht mehr aus als die meisten denken.

"Von einem aufs andere Jahr wurde die Planung für Vollelektrische Fahrzeuge (für 2030) mehr als verdoppelt."
Das ist nicht nur bei BMW so sondern praktisch bei allen Dinos. Nur passt das halt immer noch nicht zur Realität. Und wer zu spät plant den bestraft die Rohstoff- und Zellverfügbarkeit.

Tesla ist fein raus. Wer von den anderen überlebt wird sich erst zeigen müssen.  

2075 Postings, 713 Tage Micha01Stand jetzt

 
  
    
26.05.22 11:13
Scheinen die Dinos liefern zu können. Überleben tun sie alle, ggf. Kommt es zur Konsolidierung der Marken in China.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1803 | 1804 | 1805 | 1805  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, Frauke60