UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.706 -0,3%  MDAX 35.011 -0,3%  Dow 35.491 -0,7%  Nasdaq 15.598 0,3%  Gold 1.801 0,2%  TecDAX 3.814 -0,9%  EStoxx50 4.221 -0,1%  Nikkei 28.796 -1,0%  Dollar 1,1607 0,0%  Öl 83,0 -1,5% 

Nutznießer von CETA

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.04.21 23:22
eröffnet am: 24.11.16 16:57 von: Dahinterscha. Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 24.04.21 23:22 von: Melanievxera Leser gesamt: 3938
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

3199 Postings, 6046 Tage DahinterschauerNutznießer von CETA

 
  
    
24.11.16 16:57
Kommt CETA durch, und nur für Belgien wird die Schiedsgerichtsvereinbarung ausgenommen, dann gibt es 2 Gewinner auf Seiten von Explorationsunternehmen für Gold:
Diese kanadischen Unternehmen: Gabriel Resources (in Rumänien)  und Dalradian Resources (in Irland) haben Probleme, ein Schürfrecht zu erhalten, weil sie beabsichtigen, mit dem giftigen Cyanid zu arbeiten.
Gabriel hat bereits viele Millionen investiert, und kämpft bereits seit vielen Jahren um eine Erlaubnis zur Goldgewinnung. Leider gab es in dieser Region bereits einen Unfall bei einer anderen Goldmine. Cyanid wurde bei einem Dammbruch eines Klärbeckens in die Region geschwemmt, und die Einwohner stellen sich gegen dieses Projekt. Die Firma will ein Schiedsgericht anrufen, um Schadenersatz in großer Höhe vom Staat oder Erlaubnis zum Abbau zu erlangen.
Auch Dalradian Resources hat bereits eine Menge Geld für die Exploration ausgegeben, sieht sich aber zusehends mit Protesten seitens der Bevölkerung konfrontiert.
  Beide Unternehmen hätten gute Chancen, weil die zu vereinbarenden Schiedsgerichte anders als die Politiker keine Rücksicht auf die Stimmung in der Bevölkkerung nehmen müssen.
Ich kann die Leute sehr gut verstehen, aber Handelserleichterungen für die Bevölkerung werden halt eben auf der anderen Seite teuer erkauft, auch wenn momentan alle Politiker für CETA geworben haben. Da wollen natürlich Spekulanten nicht im Abseits stehen.  

16758 Postings, 7374 Tage ThomastradamusSoll das so sein, dass es für einzelne Länder

 
  
    
25.11.16 10:12
Ausnahmen geben wird? Das kann ich mir nicht vorstellen - das widerspricht ja komplett diesem Prinzip der großräumigen Vereinbarungen...alle oder keiner!
-----------
Hauptsache, ihr habt Spaß.

   Antwort einfügen - nach oben