Berlin brennt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.07.16 11:01
eröffnet am: 11.07.16 03:58 von: Spkk Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 11.07.16 11:01 von: Lucky79 Leser gesamt: 2063
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

511 Postings, 4580 Tage SpkkBerlin brennt

 
  
    
4
11.07.16 03:58
"Die verzogenen Bürgerkinder wohnen gerne billig"

http://m.welt.de/politik/deutschland/...nder-wohnen-gerne-billig.html

Sehr guter Artikel zu den Hintergründen der Berliner Strassenschlachten:

Aus dem Beitrag:

Gewalt gegen die rechtmässigen Mieter
"Im Übrigen erfährt jeder, der sich den Absichten des "Kollektivs" entgegenstellt, mit wem er es zu tun hat. Mieter aus dem Vorderhaus werden bei Versammlungen niedergeschrien. Vermummte dringen in das Büro der Hausverwaltung ein: "Wer eingeschüchtert ist, ist erst mal klar", stellt das Kollektiv befriedigt fest"

Gewalt und Verleumdung gegen Anwohner
"Die Hausverwaltung bittet Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann von den Grünen um Vermittlung; sie winkt ab. Derweil weitet das Kollektiv die Kampfzone aus. Autos brennen überall in der Stadt, das Eigentum mutmaßlicher Gegner wird beschädigt. Der Name des angeblich englischen Besitzers ? er ist es nicht, wie eine einfache Recherche ergibt, aber das kümmert das Kollektiv nicht ? wird in internationalen Anarchistenblogs veröffentlicht. Ein Kontaktbereichsbeamter (im Sprachgebrauch des Kollektivs ein "Streifenschwein") wird im Januar 2013 überfallen und verprügelt"

Fremden und Flüchtlingsfeindlichkeit der "Antifa":
Plötzlich fährt ein Auto vor, heraus steigt eine syrische Familie, die Frauen mit ihren besten Kopftüchern, die Männer etwas eingeschüchtert durch die Polizeipräsenz. Sie hätten einen Mietvertrag, sagt der begleitende Dolmetscher, und wollten sich die Wohnung ansehen. Die Polizei holt einen Vertreter des Kollektivs: Leider dürften sie nicht ins Haus, erklärt er. Aber man könne ihnen "überall in Berlin" alternativen Wohnraum besorgen. Die syrische Familie klettert ins Auto und fährt davon. Willkommenskultur à la Rigaer 94: "Refugees Welcome" ? aber nicht bei uns.

"Reaktionen" verantwortlicher Politikerinnen:
Die Grünen-Abgeordnete Canan Bayram nutzt jede Gelegenheit, sich auf die Seite des Kollektivs zu stellen, und wirft ausgerechnet der Polizei per Twitter vor, sie "schikaniere" die Anwohner.

Sehr lesenswert.

Übrigens: Jemand irgendwo auch nur eine kleine kritische Bemerkung "unseres" Bundesjustizministers zu den ausufernden und landfriedensbruchsartigen Unruhen in Berlin gehört oder gelesen ?!  

511 Postings, 4580 Tage SpkkAlle den sog. Rechten unterstellten..

 
  
    
2
11.07.16 08:32
....schlechten Eigenschaften finden sich bei den Typen REAL wieder !  

511 Postings, 4580 Tage SpkkVor der eigenen (rechtswidrig) besetzten Hütte ...

 
  
    
2
11.07.16 10:18

...Flüchtlinge abweisen und n paar Monate vorher "für die Interessen"
von denen "demonstrieren":

http://www.morgenpost.de/berlin/article205609901/...Fluechtlinge.html

Diese Chaoten sind so was von bigott - Wenn sie nicht als Gewalttäter und Sachbeschädiger unterwegs wären kann man die, außer als Straftäter natürlich, gar nicht ernst nehmen.
Jeder aus deren Richtung als "rechtskonservativ" gescholtener oder gar als "Nazi" verleumdeter
Mensch hat 10 mal mehr Anstand und Mitgefühl als diese Brandstifter.  

69031 Postings, 6904 Tage BarCodeNetter Versuch...

 
  
    
3
11.07.16 10:40
Ob Brandstifter linksextrem oder rechtsextrem sind: es wird durch den anderen der andere keinesfalls besser.
Bigott ist es: sich fürchterlich über die Untaten der einen zu erregen, um die der anderen zu relativieren.
-----------
Alles ist relativ.

59475 Postings, 3049 Tage Lucky79Waren es nicht....

 
  
    
11.07.16 10:44
Demonstranten der Antifa, die zuerst die Nerven verloren haben?  

59475 Postings, 3049 Tage Lucky79Diese Welt ist nicht mehr meine Welt!

 
  
    
11.07.16 10:44

59475 Postings, 3049 Tage Lucky79Haben sie Berlin schon bei Nacht erlebt...?

 
  
    
11.07.16 10:47
nein.. drum lebe ich noch!  

6018 Postings, 2746 Tage bozkurt7es ist aber nicht alles schwarz-weiß ...

 
  
    
2
11.07.16 10:51
"Vor der Wende gehörte ja alles der Stadt. Dann stellte sich heraus: Die Rigaer 94 gehörte früher Juden. Die waren ermordet worden, also wurde das Haus der Jewish Claims Conference übertragen. Die verkauften es einem Spekulanten. Der verkaufte es an eine englische Briefkastenfirma. Und die will nun Flüchtlinge reinsetzen, um die Besetzer zu vertreiben. Hat auch eine private Security-Firma angeheuert, sind alles Araber oder Türken."  

59475 Postings, 3049 Tage Lucky79Berlin ist soooo schön!

 
  
    
11.07.16 10:52

14784 Postings, 5103 Tage Karlchen_VEs geht ja wohl nicht nur um Brandstifterei.

 
  
    
1
11.07.16 10:52
Das ist doch nur ein Vehikel, um die eigenen Forderungen durchzusetzen. Der eigentliche Skandal ist ja wohl eher der, dass es eine ganze Reihe von Politikern in Berlin gibt, die sich auf das Spiel einlassen wollen: entweder weitere Brandstiftungen und Randale oder die Akzeptanz rechtsfreier Räume. Kurzum: Man ist bereit, sich das Recht von Kriminellen diktieren zu lassen. Gilt für SPD, Linkspartei und Grüne.

Da kann man nur knallhart gegenhalten - am besten dadurch, indem man den Kriminellen ihre Infrastruktur unter den Füßen wegzieht.  

59475 Postings, 3049 Tage Lucky79Wer mit dem Feuer spielt....

 
  
    
11.07.16 10:53
wird durch selbiges umkommen... :D  

7460 Postings, 6388 Tage potti65berlin brennt

 
  
    
11.07.16 11:00
na und.jedes feuer geht mangels masse irgendwann aus.  

59475 Postings, 3049 Tage Lucky79@potti..

 
  
    
11.07.16 11:01
Feuer brennt immer ringförmig nach außen...
-> Flächenbrand!  

   Antwort einfügen - nach oben