UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.257 -4,2%  MDAX 33.850 -3,3%  Dow 34.899 -2,5%  Nasdaq 16.026 -2,1%  Gold 1.793 0,2%  TecDAX 3.822 -1,3%  EStoxx50 4.090 -4,7%  Nikkei 28.752 -2,5%  Dollar 1,1320 1,0%  Öl 72,9 -11,4% 

RedHill Biopharma (NASDAQ / TASE: RDHL)

Seite 1 von 64
neuester Beitrag: 27.11.21 14:19
eröffnet am: 18.07.15 15:34 von: Cobra7 Anzahl Beiträge: 1599
neuester Beitrag: 27.11.21 14:19 von: Biotecfan Leser gesamt: 295854
davon Heute: 463
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
62 | 63 | 64 | 64  Weiter  

4573 Postings, 2837 Tage Cobra7RedHill Biopharma (NASDAQ / TASE: RDHL)

 
  
    
5
18.07.15 15:34

hier eine sehr interessante Biotechaktie mit einer noch interessanteren Pipeline


http://www.redhillbio.com/products




RHB-105 - A combination therapy for Helicobacter pylori infection, with successful top-line results from a first Phase III study.


RHB-104 – A combination therapy for the treatment of Crohn’s disease, with a phase III clinical study underway, and for multiple sclerosis, with a Phase IIa proof of concept study underway.


BEKINDA™ (RHB-102) – A once-daily oral pill formulation of ondansetron, with a Phase III study underway in the U.S. for acute gastroenteritis and gastritis and a European marketing application for chemotherapy and radiotherapy-induced nausea and vomiting submitted to the UK MHRA in December 2014.


RHB-106 – An encapsulated formulation for bowel preparation licensed to Salix Pharmaceuticals Ltd.


ABC294640 – A Phase II-stage orally-administered SK2 inhibitor targeting multiple inflammatory-GI diseases and related oncology indications


MESUPRON® – A Phase II uPA inhibitor, administered by oral capsule, targeting gastrointestinal and other solid tumor cancers.


RP101 –  A Phase II-stage Hsp27 inhibitor, administered by oral tablet, targeting pancreatic and other gastrointestinal cancers, currently subject to an option-to-acquire by RedHill.


RIZAPORT™ (RHB-103) – An oral thin film formulation of rizatriptan, for the treatment of acute migraines, with a U.S. NDA under review by the FDA and a European marketing application submitted to the German BfArM in October 2014.




link für die Presentation:




http://ir.redhillbio.com



link für die News:

http://www.redhillbio.com/news-2015

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
62 | 63 | 64 | 64  Weiter  
1573 Postings ausgeblendet.

1716 Postings, 1267 Tage gdchs@ineed die KE

 
  
    
1
19.11.21 20:25
war aber schon sehr blöd plaziert, zu so niedrigen Kursen eine KE zu machen kommt halt schlecht an.
Da hätten sie lieber beim letzten Mal versuchen sollen, etwas mehr Kapital aufzunehmen statt jetzt schon wieder.  Kommt einfach nicht gut am Markt an, wie man heute sieht.
Die Kukbo-Koreaner werden bei diesem Kursverfall wohl bisher nicht von ihrem neuen Investment begeistert sein.
Irgendwie kommt es mir so vor, als ob der Laden zwar eine breite Pipeline hat und viele Studien macht, aber es kommt dabei zu wenig raus und es wird zu viel Cash aufgefressen.   Und da der Laden weiterhin/immer noch  defizitär ist, führt das halt immer wieder zu solch hässlichen KEs.
Dabei machen sie ja durchaus relevante Umsätze, nicht wie viele andere kleine Biotechs die nichts oder fast nichts umsetzen.
Hier in unserem  thread steht heute : "Perf. seit Threadbeginn:   -82,24%"  !   Das gibt leider auch ein schlechtes Bild, da kann die Pipeline noch so interessant sein.
 

1703 Postings, 571 Tage koeln2999@Pogroz

 
  
    
19.11.21 20:59
Fällt dir nicht auf dass Du hier ständig aus der Rolle fällst?

1) Falschaussagen --> 30 Mio Kapitalisierung
2) Unfug --> kaufe ich von meinem Tesla Gewinn
3) Provokationen --> Träumer die alles schönreden
4) Spekulationen --> schöngeredet, wahrscheinlich Newbies

Ich gehe mal davon aus dass Du ein erfahrener Anleger bist und durch Deine Risikobewertungen (schlechte Produkte) schon frühzeitig ausgestiegen bist. Bit schließlich kein Newbie.
Oder bist Du hier etwa investiert und lässt ständig Deinen Frust im Forum ab?

Denk mal über Deinen Stil nach. Es wäre nett. Nichts für ungut.  

1025 Postings, 579 Tage SubsystemProgroz hatte bestimmt Scheiß Einkaufkaurse

 
  
    
19.11.21 21:17
Und lässt seinen Frust jetzt hier raus, obwohl alles in seinem Sinne ausgehehen kann, wovon ich ausgehe  

797 Postings, 1526 Tage BiotecfanManche

 
  
    
1
19.11.21 21:27
fühlen sich halt besser wenn sie die anderen als dumm darstellen, noch dem Motte ich habs euch ja gleich gesagt. Jeder von uns dürfte gewusst haben, dass die Aktie sehr risikoreich ist,  sie verlieren halt noch zuviel Geld. Erst wenn sich die geschäftliche Lage verbessert werden wir bessere Kurse sehen.
Die Frage ist wann wird das der Fall sein.  

734 Postings, 1446 Tage Pogrozwer hat denn die studien schöngeredet

 
  
    
1
19.11.21 22:50
der Kurs sagt mir jedenfalls was anderes. naja ist halt nicht so einfach Fehler einzugestehen....  

1703 Postings, 571 Tage koeln2999Beiträge 1.538 & 1.548

 
  
    
19.11.21 23:08
naja ist halt nicht so einfach Fehler einzugestehen....

Das war meine letzte Reaktion - es hat keinen Zweck  

734 Postings, 1446 Tage Pogrozwas war an der aussage 30

 
  
    
2
19.11.21 23:12
Mio MK falsch? ist jetzt einige Stunden später natürlich noch weniger. steht fett in den Kennzahlen. manoman wurden die Aktien nach Zufallsprinzip gekauft? das meine ich mit newbie.....  

1703 Postings, 571 Tage koeln2999Kennzahlen

 
  
    
3
20.11.21 00:05
Bring doch bitte mal einen Link bei wo man Deine Aussage verifizieren kann.
Hier ist einer beispielhaft, in dem ausgewiesen wird das es vor der Kapitalerhöhung 46,72 Mio Aktien gibt

https://www.finanzen.net/aktien/redhill_biopharma_1-aktie

Apropos Newbie weil Du das schon wieder anbringst. Du bist ja schwer in Bayer investiert und warst auch da nicht in der Lage die richtige Entscheidung zu treffen. Natürlich aufgrund Deiner Erfahrung und Expertise. Ich habe auch schon öfters ins Klo gegriffen. Alleine Wirecard, Bayer und Lufthansa haben mit einen 6 stelligen Verlust beschert. Nur war ich in der Lage einen Schlussstrich zu ziehen und in Unternehmen zu investieren, die mir unter dem Strich meine Verluste ausgeglichen haben. Bei Redhill bin ich aber noch nicht so weit den Fall abzuschreiben. Dein Newbie mit 22 Jahren Börsenerfahrung

 

797 Postings, 1526 Tage BiotecfanHallo Koeln

 
  
    
20.11.21 15:50
lass dich nicht provozieren, den nur dazu ist er in das Forum von Redhill gekommen.  

1704 Postings, 4328 Tage eckert1Das Forum soll dem Austausch dienen

 
  
    
2
20.11.21 17:29

Ich denke jeder hier in Redhill investierte hat Geld verloren durch die massiven Kursverluste.

Nun wie geht es weiter??

Redhill gibt es schon einige Jahre und hat immerhin bereits 3 Produkte im Verkauf:

Talicia
Movantik
Aemcolo
Diese 3 Medikamente bringen  pro Quartal über 21 Millionen Dollar an Umsatz mit steigender Tendenz.

Was bringen die Produkte in der Pipeline??
Teilweise befinden sie sich klinischem Stadium II+III

Ist die Firma bzw sind die Aussichten nun so schlecht, wie der Kurs aktuell??

Evtl. wird Redhill auch übernommen?-Einschätzungen dazu, gab es da mal Interessenten?

Für mich: Ich bleibe erstmal investiert, habe am Freitag soagr 500 neue Anteile hinzugekauft.


Im September hatte das Mangement von Redhill 180000 ADR gekauft-ein positives Zeichen?

 

797 Postings, 1526 Tage BiotecfanZum Austausch

 
  
    
2
21.11.21 08:26
würde ich meinen, dass wir es in nächster Zeit nicht leicht haben werde. Eigentlich würde ich dazu tendieren einen Teil meiner Verluste realisieren um Gewinne zu verrechnen dann habe ich wenigsten einen steuerliche Vorteil .
 Vielleicht sollte man unter  2,5 Euro nachkaufen, Die Kapitalerhöhung  lag umgerechnet bei 3 Euro um die Verluste zu verringern um dann teilweise aus zusteigen.
Auf den Faktor Zeit setzen und die ist bei Biotechs mit hohen Cashburn problematisch, da weitere Kapitalerhöhungen in der nächsten Zeit die Kurse in den Keller drücken könnten.
Als Langfristanlage sind Biotechs mit Umsatz und Gewinnwachstum besser, die gehen zwar auch auf und nieder, aber wenn sie entsprechen Geld verdienen werden Sie etwas zu kaufen um damit noch mehr Geld zu verdienen. Mit solchen Biotech habe ich immer mein Geld verdient, aber man will halt auch ein wenig zocken und nervenkitzel.
Hab mit gestern noch mal die letzten Finanzzahlen und Earings-cal zu Gemüte geführt.
Wir haben alle auf opa als Covidmedikament gesetzt, das aber das Primärziel in der Studie nicht erreicht hat. Über das Ergebnis wurde verschiedenen Behörden zu Prüfung vorgelegt.
Dann gibt es noch Upa für leichte Covidfälle die ergebisse der Phase 2/3 stehen noch aus, top-line data expected Q1/22.
Fazit beide Covid-Medikamente gehen zu langsam vorwärts, die Regierungen von Israel oder USA sind nicht mit eingestiegen um die Medikamente schneller auf den Markt zu bringen, die unterstützen eher die Pharmariesen.

Am nächsten dran ist Rh 204 hab die wichtigsten Infos rauskopiert, das Medikament könnte das Ruder herumreissen, aber eine Zulassung ist nicht vor 2 Jahren zu erwarten.
- Targeting first-line treatment - potential new standard-of-care for a
disease with no FDA-approved first-line therapy
- Convenient stand-alone oral therapy for a chronic disease requiring
extended treatment
- Unique dosing combination - optimizing exposure for safety and efficacy
Market Size - U.S. market potential estimated at approx. $530M in 2021ii
Development
Status
- Phase 3 study ongoing
- QIDP and Fast-Track Designation granted, providing eligibility for rolling
NDA review, Priority Review and accelerated approval
- Orphan Drug designation extends potential U.S. market exclusivity to a total
of 12 years post-approval

Zusammenfassend sehe ich derzeit noch zu viele Baustellen und alles was den Kurs belasten kann.
-Cashburn zu hoch
-Covidmedikamente benötigen weiter Studien oder werden aufgegeben.
-weitere Kapitalerhöhungen werden durchgezogen.

Es kann aber auch etwas unvorhersehbares eintreten, wie eine Übernahme oder eine Partnerschaft der ein Medikament übernehmen oder vermarkten will.
Die Frage ist soll man Hier auf den Faktor Zeit setzen, und die Entwicklung von Rh 204 abwarten, wie denkt ihr darüber ?
 

911 Postings, 2285 Tage schnorps01Meine Gedanken mit aktuell ü60 % Minus

 
  
    
3
21.11.21 14:18
Talicia ist am Markt und verdient Geld (nach Corona noch mehr), die Absatzzahlen steigen
Mehrere Medikamente in der Pipline
Upo kann in wenigen Wochen mit guten Daten wieder für gute Stimmung sorgen und ist gut im Rennen
Opa ist noch nicht tot und kann Zulassung erreichen
Andere Produkte in Phase 2/3

Im schlimmsten Fall greift ein Großer zu, denn tot ist RH nicht, der BreakEven kann weiterhin zeitnah erreicht werden
Allzeittief aus meiner Sicht absolut nicht gerechtfertigt. Ohne die 2 Covid-Plays standen wir um ein vielfaches höher (ja bei weniger Aktien), aber im Im Vergleich zu 2017/2018/2019 stehen wir doch von der Pipline her weitaus besser da.

Ich bleibe weiter dabei.
Andere Bios haben viel weniger zu bieten bei höheren Kursen.
MK viel zu gering aktuell.
Die Shorts sind aktuell hoch wie nie und müssen auch wieder covern.

Somit für mich=steige nicht aus.

 

251 Postings, 1766 Tage ineedadollarBin ganz bei achnorps, meine Rede.

 
  
    
1
21.11.21 14:36
Habe tatsächlich kräftig nachgelegt, obwohl ich bereits überinvestiert bin, einfach um meinen Einstiegskurs zu drücken.
Habe mir abgewöhnt mit Verlusten auszusteigen, manchmal dauert es eben etwas länger,  bin aber zuletzt wieder gut raus gekommen. Schaut Euch mal Ecograf an, da stand ich mit -60% im Minus und habe dann im Frühjahr 2020 verbilligt. Et voila, sie hat mir sehr viel Freude bereitet, und tut es heute noch. Quasi mein erster Tenbagger.
Wenn man an ein Unternehmen glaubt sollte man auch Rückschläge in Kauf nehmen können, solche wie eben bei Redhill sind unverhältnismäßig und erholen sich manchmal sehr schnell, dann ärgert man sich wenn man  nicht am Tiefpunkt nachgekauft hat.
Meine Meinung  

250 Postings, 4850 Tage mtbikeCashburn

 
  
    
5
21.11.21 17:48
Meiner Meinung nach sind die Vertriebs- und Verwaltungskosten im Verhältnis zum Umsatz absolut zu hoch. Für die ersten 6 Monate in 2021 hatte Redhill folgende Zahlen in Mio$:
Umsatz: 42,077 (Profit aus Umsatz: 21.234)
F&E-Aufwände: 17,812
Vertriebs-/Marketing-Aufwände: 29,130
Verwaltungs-Aufwände: 17,330
https://www.redhillbio.com/news/news-details/2021/...hts/default.aspx

Das zeigt den Schiefstand! Netto bringt der Vertrieb noch nicht mal ansatzweise die Vertriebs-/Marketingkosten rein!
Und die Umsatzsteigerungen von Quartal zu Quartal sind fast schon lächerlich!

Redhill muß hier dringend die Kostenschere im Vertrieb und Verwaltung ansetzen!
Erst wenn ein Produkt mit hohem Umsatzpotential am Start steht, können diese wieder hochgefahren werden.
Nur meine Meinung!

 

1703 Postings, 571 Tage koeln2999Ein super Austausch!

 
  
    
3
21.11.21 20:59
Ich habe hier am wenigsten "Ahnung".

Das hier aus Biotecfans Eröffnung ist allerdings ein Prüfpunkt

Eigentlich würde ich dazu tendieren einen Teil meiner Verluste realisieren um Gewinne zu verrechnen dann habe ich wenigsten einen steuerliche Vorteil .
Vielleicht sollte man unter  2,5 Euro nachkaufen, Die Kapitalerhöhung  lag umgerechnet bei 3 Euro um die Verluste zu verringern um dann teilweise aus zusteigen.
Auf den Faktor Zeit setzen und die ist bei Biotechs mit hohen Cashburn problematisch, da weitere Kapitalerhöhungen in der nächsten Zeit die Kurse in den Keller drücken könnten.


Demgegenüber ist das hier von Schnorps auch richtig

alicia ist am Markt und verdient Geld (nach Corona noch mehr), die Absatzzahlen steigen
Mehrere Medikamente in der Pipline
Upo kann in wenigen Wochen mit guten Daten wieder für gute Stimmung sorgen und ist gut im Rennen
Opa ist noch nicht tot und kann Zulassung erreichen
Andere Produkte in Phase 2/3


Ich bin unschlüssig, finde es aber super die verschiedenen Sichten hier zu erfahren. Weiter so!  

911 Postings, 2285 Tage schnorps01Antwort von RH auf meine Frustmail vom Freitag

 
  
    
1
22.11.21 15:54
Leider nichts sagend,  schwammig,  allgemein zum Verbreiten in der Masse...

Thank you for your emails and sharing your concerns. We understand your frustration.



It is important for us to be transparent with our shareholders and provide comprehensive feedback to your queries, as much as possible. You may have noticed that you will always find us highly responsive to your queries.



We have recently announced that data packages for opaganib have been submitted in the U.S., EU, UK and other territories. We will continue to update the market on relevant activities in that respect according to the business activity?s materiality, per SEC regulations and guidance. We can assure you that our team is working diligently and as hard as humanly possible to build a durable and successful company.



Attached you can find our latest corporate presentation which should give you a good overview of of our activities.



We very much appreciate your patience, trust and support and remain available should you have any additional questions.  

1716 Postings, 1267 Tage gdchsaktuelle KE offenbar abgeschlossen

 
  
    
23.11.21 19:35
siehe :
https://www.redhillbio.com/news/news-details/2021/...res/default.aspx

Wenn auch zu einem niedrigen Kurs, immerhin ist Geld in der Kasse. Hoffen wir also das in Q1 gute Neuigkeiten von der Upamostat - Studie kommen.
 

1703 Postings, 571 Tage koeln2999Kursverfall geht weiter

 
  
    
23.11.21 19:50
Ich hoffe das war die letzt Kapitalerhöhung für dieses Jahr,-(

Der Dilettantrader hat es gemäß Beitrag 1.550 richtig gemacht. Ist bitter zuzusehen, aber nun macht verkaufen keinen  Sinn mehr. Ob wir unter 2 Euro gehen?  

797 Postings, 1526 Tage Biotecfanwir bräuchten

 
  
    
1
23.11.21 22:10
eine positive Meldung, damit der Kurs wieder Richtung Norden läuft.  

911 Postings, 2285 Tage schnorps01Zahlen am 30.11.

 
  
    
3
24.11.21 17:05
RedHill Biopharma (NASDAQ: RDHL) will report its third quarter 2021 financial results and operational highlights on Tuesday, November 30, 2021.  

The Company will host a webcast on Tuesday, November 30, 2021 at 8:30 a.m. EST, during which it will present key highlights.

The webcast and slides will be broadcast live on the Company's website: http://ir.redhillbio.com/events and will be available for replay following the call for 30 days.



To participate in the conference call, please dial one of the following numbers 15 minutes prior to the start of the call: United States: +1-877-870-9135; International: +1-646-741-3167 and Israel: +972-3-530-8845; the access code for the call is: 9753927.  

797 Postings, 1526 Tage BiotecfanDanke für den Austausch

 
  
    
26.11.21 07:18
ich bin nicht ausgestiegen sondern habe nachgekauft, am Allzeit tief zu verkaufen  ist hier vielleicht auch nicht das wahre. Ich hoffe die Q4 Zahlen bringen positive Asspecte und ich hoffe die Lizenzvereinbarung kommt zu stande und bringt etwas Geld in die Kasse.

RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) (FRA: 2RH) ("RedHill" oder das "Unternehmen"), ein spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute den Abschluss einer strategischen Vereinbarung mit dem südkoreanischen Unternehmen Kukbo Co. Ltd. (Kospi: 001140) ("Kukbo") über den Kauf von RedHill American Depositary Shares ("ADS") von bis zu $10 Millionen im Rahmen einer Privatplatzierung bekannt. Die ADSs wurden mit einem Aufschlag von 20% auf den volumengewichteten Durchschnittspreis ("VWAP") der letzten 30 Handelstage bewertet.

Die strategische Investition von Kukbo in RedHill soll in zwei Tranchen erfolgen, wobei die erste Tranche in Höhe von $5 Mio. bereits gezahlt wurde und die zweite Tranche in Höhe von $5 Mio. innerhalb von sechs Monaten folgen soll, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Im Rahmen der ersten Tranche wird RedHill 827.586 ADSs zu einem Kaufpreis von 6,04 ausgeben, was einem Aufschlag von 20% auf der Grundlage des VWAP der ADSs von RedHill an der NASDAQ während der letzten 30 Handelstage vor dem Stichtag entspricht. Alle ADSs sollen mit einer 180-tägigen Übertragungsbeschränkung ausgegeben werden.

Darüber hinaus hat RedHill im Rahmen der Vereinbarung zugestimmt, Kukbo für einen Zeitraum von sechs Monaten das Recht auf ein Erstangebot für eine Lizenz für eines oder mehrere seiner klinischen Spätphasenprodukte: Opaganib, RHB-107 (Upamostat)[i] und Talicia® und für eines oder mehrere der Territorien: Südkorea, Japan, Indonesien, Vietnam, Thailand und Malaysia, einzuräumen. Kukbo hat das Recht, die ADSs der zweiten Tranche nicht zu erwerben, sollte innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss der ersten Tranche keine solche Lizenzvereinbarung abgeschlossen werden.  

911 Postings, 2285 Tage schnorps01Jetzt muss RH einfach mal medienwirksam reagieren

 
  
    
26.11.21 20:36

1716 Postings, 1267 Tage gdchsJetzt wäre eine Pressemitteilung sicher toll

 
  
    
1
26.11.21 21:32
die meldet, das "Opa und Upa"  in-vitro gut gegen die Omikron-Variante wirken.
Mal schauen ob Redhill solche Tests macht und soetwas in nächster zeit meldet.

Und dann ist es ja zufälligerweise so, das die Upamostat Studie in Südafrika Teilnehmer hat.
Dann wird man ja sehen, wie das Medikament gegen die neuste Variante wirkt.  

1703 Postings, 571 Tage koeln2999Marketing

 
  
    
26.11.21 22:57
Ich stimme Euch zu. Bei dem Hype den die Südafrika Variante heute an den Börsen ausgelöst hat, würde eine Pressemitteilung das man in Südafrika an einem Medikament forscht schon für 2 stellige Kursszuwächse sorgen.

Haut mal ne Meldung raus!  

797 Postings, 1526 Tage BiotecfanHallo miteinander,

 
  
    
27.11.21 14:19
habt ich euch schon von dem Schock erholt und träumt schon von wieder von besseren Zeiten.
Wir habe aber bereits eine schwere Konkurrenz vor uns. Anfang November hatte Pfizer berichtet, dass Paxlovid bei Risikopatienten nach einer Coronavirus-Infektion die Wahrscheinlichkeit einer Krankenhauseinweisung oder eines Todes um 89 Prozent senkt.
Die Corona-Pillie von Merkt schneidet nicht gut ab, die könnten durchaus was besseres gebrauchen.
Demnach hat die jetzt abgeschlossene Auswertung der Medikamenten-Studie gezeigt: Die Pille senkt das Risiko für eine Klinik-Einweisung oder gar den Tod infolge einer Corona-Infektion nur um 30 Prozent. Bislang hatte der Konzern diesen Wert mit 50 Prozent angepriesen.
Upa wäre das Konkurenzprodukt zu der Merk Pille, nur wenn Upa ähnlich gut abschneidet werden sich die großen dafür Interessieren.
Ich habe aber bisher keine Anhaltspunkte gefunden, ob Upa besser wirkt als Opa.
Vielleicht wäre es auch besser unsere Wirkstoffe mit anderen zu kombinieren, z. B. den Wirkstoffe von Merk. Ich hoffe die Studienergebnisse fallen so gut aus, dass sich größere Firmen dafür interessieren und daraus eine richtige Corona-Pille entwickeln.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
62 | 63 | 64 | 64  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben