S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 1 von 341
neuester Beitrag: 29.11.21 14:11
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 8517
neuester Beitrag: 29.11.21 14:11 von: Medigenial Leser gesamt: 2381459
davon Heute: 1040
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
339 | 340 | 341 | 341  Weiter  

5147 Postings, 6828 Tage KleiS+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

 
  
    
27
31.05.13 20:25
Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
339 | 340 | 341 | 341  Weiter  
8491 Postings ausgeblendet.

3378 Postings, 4035 Tage bagatelaWas

 
  
    
19.11.21 12:13
Für eine Schlaftablette.  

5147 Postings, 6828 Tage Klei@jseyse

 
  
    
1
19.11.21 13:58
Ennoconn ist wohl das weltweit einzige Unternehmen im IoT Bereich, welches man aktuell zum "Sanierungspreis" kaufen könnte.

Fraglich ist nur, wieso Ennoconn so wenig wert ist ! ??

Ich kann Deiner Analyse aber sehr gut folgen und könnte mir ergänzend dazu beispielsweise gut vorstellen, dass Ennoconn im Endeffekt 40% an der endgültigen S&T halten könnte, in der dann Ennoconn integriert ist. Das Interesse könnte auch stark sein den Standort in Europa zu sichern. Erst recht im Hinblick auf anstehende Hürden durch direkte oder auch nur indirekte Sanktionen gegen Asien wegen der Klimablockaden und der schlechten CO2 Bilanz. Dann im Schlussendlich doch die Märkte Asien und USA inne zu haben aber die rechtliche Situation Europas wäre für Foxconn ein großer Gewinn.

Der Deal könnte klappen!  

5147 Postings, 6828 Tage KleiS&T gewinnt namenhaften Kunden

 
  
    
3
22.11.21 19:21
Regisseur "John Moore" hat angefragt!

Man möchte die Fortsetzung der erfolgreichen Serie "Stirb Langsam" mit Bruce Willis in der S&T Zentrale in Linz drehen.

Marktgerüchten zu Folge erfüllt die Ausstrahlung und Erfolgsgeschichte des Management in den letzten Jahren beispielhaft den Gedanken der Erfolgsserie rund um Bruce Willis.

Offen bleibt ob man Hannes und Richard die Rolle der Helden abnehmen wird!?  

51 Postings, 399 Tage derHofer@Klei

 
  
    
22.11.21 20:19
das bringt zumindest mehr Zuschauer (und damit Aufmerksamkeit) :)  

301 Postings, 2183 Tage MedigenialGibt es eigentlich ein neues Rückkaufsprogramm ??

 
  
    
23.11.21 12:52

51 Postings, 399 Tage derHofer@Medigenial

 
  
    
1
23.11.21 14:24
Derzeit gibt es kein ARP  

1469 Postings, 2136 Tage Werner01So langsam frage ich mich

 
  
    
1
23.11.21 16:50
ob ich mittlerweile zum Masochismus neige, da ich die Aktie immer noch habe.
Es wäre mal wirklich wieder Zeit für eine positiv zu wertende Unternehmensmeldung, ansonsten fürchte ich dass wir Ende des Jahres sogar noch unter Ende 2020 liegen.
Wann laufen denn die Scheine aus, die das Management immer mal wieder gekauft haben??
Falls Jemand die exakten Konditionen hat...(wäre nett)  ich habe das nie nachgeforscht.
Dabei hatte ich mir wenigstens 25 zum Jahresende erhofft, Klei war ja mit >>26 noch optimistischer.

Wie sagte vor vielen Jahren mal ein Divisionsleiter meiner alten Firma als ich als Jungspund eingestellt wurde:
an die Säcke....
Ein neues ARP auf diesem Niveau zu  starten wäre das Minimum.  

12584 Postings, 3896 Tage crunch timetechnischer Wirkungstreffer?

 
  
    
1
24.11.21 11:44

Heute wurde dann doch der seit März 2020 steigende mittelfristige Aufwärtstrend gebrochen. Das Signal könnte jetzt weitere Anschlussverkäufe auslösen (wenn es nicht umgehend wieder neutralisiert wird durch ein klares Reversal), zumal die Indikatoren im Weekly-Chart weiterhin Verkaufssignale anzeigen. Es scheint immer wahrscheinlicher zu sein, dass die zähe Korrektur der letzten Jahre wohl erst ein Ende finden könnte, wenn mal zumindest wieder der längerfristige Aufwärtstrend tangiert wird. S&T hat gegenwärtig individuelle Probleme durch die anhaltende Knappheit der Bauteile. Auftragseingänge können nicht  hinreichend bearbeitet werden und nötigen Teile müssen zum Teil überteuert über den Spotmarkt gekauft werden, was auch auf die Marge Einfluss hat. Zudem zeigen die Märkte aktuell durch die sich wieder verschärfende Coronaentwicklung allgemein mehr Vorsicht und es kommt jetzt auch noch wieder steigende Inflationsangst hinzu (man schaue z.B. auf die jüngste Entwicklung bei den 10Y Bonds oder auf jüngste Aussagen der Bundesbank  =>Bundesbank: Inflation könnte auf knapp 6 Prozent steigen -Montag, 22.11.2021  - https://www.boerse.de/nachrichten/...knapp-6-Prozent-steigen/33000983 )

Bei steigender Inflation bzw. steigender Zinserwartung, werden traditionell  hochbewertete Tech-Werte eher untergewichtet  und dafür Zins-Profiteure wie z.B. Banken&Versicherungen mehr gekauft. Mal abwarten, ob diese Entwicklung sich so zeigen wird Richtung 2022. Also aktuell kommt da eher wenig Rückenwind für S&T, aber vermehrt Gegenwind. Vielleicht setzen die die LV bei S&T genau auf dieses Szenario?

 
Angehängte Grafik:
chart_free_st---.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free_st---.png

5147 Postings, 6828 Tage Klei@Crunchtime

 
  
    
1
24.11.21 13:49
Ist es eigentlich korrekt so, dass Du den langfristigen Aufwärtstrendkanal unten an dem ersten Punkt am untersten Ende des DOCHTES der Kerze und nicht am unteren Ende des Kerzenkörpers verbindest?

Wenn du dies tätest, dann gäbe es doch diesen Aufwärtrendkanal gar nicht, sondern es wäre ein Keil, bei dem die unter Linie (leider) noch tiefe läge und nach oben aber auch noch mehr Luft für eine Kursexplosion wäre....

Ich halte in diesem Fall was S&T anbelangt von der Charttechnik, die ja ohnehin immer nur Beiwerk ist, noch weniger als sonst ....

Ich ziehe auch die Charttechnik heran und dies tun viele, weshalb sie andersrum oft wider greift.

Im Falle S&T hat sie aber oft nichts genutzt und ist - m.M.n. - absolut zu vernachlässigen!

Die erhöhten Chippreise kann man zu 90% an die Kunden weitergeben. Die nicht abgearbeiteten Aufträge sind nicht aufgehoben sondern nur verschoben. Die Probleme sind eher schon über den Berg als vor dem Berg und es tritt eher die Zukunft inst Visir. ... All dies wurde vom Unternehmen kommuniziert! Zuletzt auf dem CMD !!

Insoweit rückst du S&T zu Unrecht in ein - wie ich finde - zu schlechtes Licht!

Allerdings gebe ich Dir RECHT, dass da irgendwas nicht stimmen kann. Sonst würde der Kurs nicht so schlecht laufen, wie er läuft, wo doch der Verkauf der IT Sparte mit einer absoluten Preisuntergrenze von 550 - 700 mio publiziert wurde und bereits für spätestens mitte nächsten Jahres verkündet wurde. Es finden also schon seit einiger Zeit konkrete Gespräeche dazu statt!

Der Markt reflektiert dies aber überhaupt nicht.

Zu der Inflation bleibt zu sagen, dass von dieser S&T auch ehe positiv profitieren würde, da man eine nicht so hohe Verschuldung hat!  

51 Postings, 399 Tage derHoferKörbchen aufgestellt

 
  
    
2
24.11.21 14:13
bei 18,87 EUR  

289 Postings, 1672 Tage gpphjs@derHofer

 
  
    
24.11.21 14:37
wurde dann auch bedient. Den schwarzen Punkt verstehe ich nicht, ohne Käufer fällt der Kurs doch weiter!  

5147 Postings, 6828 Tage Kleiwollen wir nicht hoffen, dass

 
  
    
24.11.21 14:46
Garry Moore noch eine ComeBack Tour ankündigt, für die er den S&T Vorstand als Background Chor für die Performance von "Over the Hills and far away" anheuert .....  

5147 Postings, 6828 Tage Kleiund ich weiß ja nicht, ob

 
  
    
24.11.21 14:49
eine bevorstehende Übernahme von Ennoconn aktuell vom Markt so positiv aufgenommen werden wird!?

Immerhin ist Taiwan mit China im "Kriegsmodus" und Aussenministerin "Annalena Barbock" wird Einfuhren aus nicht CO2 neutraler Produktion mit Einfuhrzöllen abstrafen!

Ich weiß also nicht, ob das aktuell nicht zu Riskant ist, die Ennoconn Übernahme tatsächlich umzusetzen!

Ich rate dem Vorstand daher "Finger weg von Asien" !!  

5147 Postings, 6828 Tage KleiAktueller Platz im TecDax

 
  
    
24.11.21 14:52
ist m.M.n. auch nicht berauschend....

Es droht der baldige Auszug aus dem TecDax, wenn sich nicht umgehend etwas tut ....  

5147 Postings, 6828 Tage Kleiund der Vorstand glänzt mal wieder mit

 
  
    
24.11.21 14:53
NICHTS TUN !!!  

5147 Postings, 6828 Tage KleiNur eine Frage der Zeit bis man wieder

 
  
    
24.11.21 14:54
(so nenne ich es mal stellvertretend) ein "Alibi - Rückkaufprogramm für Angsthasen" verabschiedet mit homöpatischer Begrenzung von Kursobergrenze und Stückzahlen ....  

51 Postings, 399 Tage derHoferVorstand kaufte

 
  
    
24.11.21 15:49

137 Postings, 2930 Tage CovacoroRuhig Blut

 
  
    
1
24.11.21 16:07

@Klei
Ich verstehe Deinen Frust, aber ruhig Blut.
Dass der Vorstand nix tut, stimmt doch gar nicht.

Er hat gerade auf dem Eigenkapitalforum 21 präsentiert und mit einigen Investoren gesprochen.
Die Chipkrise verzögert jetzt einige Projekte und belastet Gewinn/Umsatz kurzfristig.
Aber alle strategischen Dinge werden vorangetrieben.

In 2022 kommt die Entscheidung zur Abspaltung IT-Services und eine IoT-Aquisition. 7 Targets werden evaluiert und natürlich kommt es bei beidem auf den Preis an. Wir haben nix zu verschenken, beim Kontron-Deal war man ja diesbezüglich geschickt und mit Augenmaß unterwegs. Da ist mir nicht Bange.

Die Nacht ist immer am dunkelsten vor dem Sonnenaufgang.
Ich halte in meinem Wikifolio weiter S&T (bin selbst dort investiert).  

5147 Postings, 6828 Tage Klei@covacoro

 
  
    
1
24.11.21 19:06
ja... und genau seit diesem Tag des Eigenkapitalforums (von dem fast keiner etwas mitbekommen hat!), geht es noch weiter abwärts, obwohl man bereits auf reduziertem Kursniveau abhängt und dies schon seit 4 Jahren ...

So leid es mir tut aber das Management hat m.M.n. überhaupt keinen "A.... mehr in der Hose" und sorgt für alles andere als Euphorie.

Die Verschiebungen und Chipbelastungen sind erläutert und wirken sich auch gar nicht so chlimm für S&T aus und dies zeigten auch die Q3 Zahlen etc. ....

Am CMD war man ja schon in mitten des Q4 und konnte ebenfalls einen verlässlichen Ausblick auf das Gesamtjahr geben. TROTZ Chipkrise kaum einbussen....

Ich bin eher der Meinung, das Management hat an Glaubwürdigkeit verspielt und zwar schon etwas länger!

Auch die Vision glaubt man ihm nicht mehr und die Rücknahme der 2 Mrd. und der vorgeschobenen Aufhänger des Verkauf der IT Sparte zur Margensteigerung durch konzentration auf das IoT Geschäft scheint dem Management als Schutzbehauptung, wenn nicht gar Lüge ausgelegt zu werden....

Vielleicht hat man gemerkt, dass man die 2 Mrd. und die 230 Mio nicht erreichen können wird und wollte dies nicht publizieren.

Somit hat man die Rücknahme in die Konzentrationsphantasie verpackt und versucht sich damit nun rauszuwinden!

Dabei ist es doch auf der Hand liegend, dass man Geschäfte mit höheren Margen nicht für den gewohnten Appel und Ei bekommen wird und Ennoconn Übernahme mit den asiatischen Risiken verbunden ebenfalls nicht als so vorteilhaft vom Markt aufgenommen würde....

Was also tun mit dem Geld aus dem vermeindlichen IT Verkauf, ohne die vorgeschoben verschobenen Ziele dann doch zu erreichen ohne das Geld aus dem Fenster zu blasen!?

Ich denke die Aufgabe ist gar nicht so einfach und man lässt sich hier bewusst Spielraum spätere Enttäuschungen und Verfehlungen damit begründen zu können, man wolle das Geld ja nicht zum Fenster rauswerfen und derzeit ist alles zu teuer!

Aber es ist IMMER alles zu teuer! Genau wie zuletzt, wo man doch seit Ewigkeiten keine größere geschweige denn schlüssige und sinnolle Übernahme mehr vermelden konnte.

Davon, dass man ständig diverse Targets im Visier hat alleine steigt der Kurs nicht.

Für mich zeichnet es sich mehr und mehr ab, dass Hannes und Richard m.M.n. einfach nur eine große Klappe haben und nichts dahinter steckt!

Früher haben wir in der Schule immer gesagt "Angeber 80 Hosenscheißer 90" .... naja .... das Gegenteil wird ja weder durch Handeln, noch durch geeignetes Sharholder Value bewiesen.

Ich vermisse das Handeln!

Ich vermisse den "A...." in der Hose und ich vermisse es, dass der Vorstand zu seinem Wort steht und tatsächlich mal Sharholder Value betreibt.

Von wegen ARP ... und wenn dann ist es wieder nur das "Alibi - Rückkaufprogramm für Angsthasen", das wir aus der Vergangenheit kennen... mit Preisobergrenze, Stückzahlobergrenze und und und ....

Mir ist durchaus bekannt, dass man vermeintlichen Gesetzen unterliegt. Ich bin aber auch nicht blöd und habe schon zahlreiche ARPs anderer AGs erlebt, in welchen deutlich mehr Dynamik in den Aktienkäufen steckte und wenn doch ein vermeindlich großer Kapitalzufluss durch Verkauf der IT Sparte ansteht, dessen Geld ja auf dem Konto eher mit Negativzins zuhen würde, so muss man bestimmt nicht noch den Sparstrumpf tragen und aktuell ein ARP zurück halten!

Man widerspricht hiermit dem Versprechen des CMD, dass man ca. die Hälfte des Ertrages aus dem IT Sparten Verkauf in ARPs etc. stecken möchte!

Es ist genug Liquidität da. Die Tatsache das nicht schon längst ein "ARP mit Attacke" für "echte Männer" gestartet wurde zeigt einmal mehr, was von Hannes und Richard zu halten ist!  

1042 Postings, 4254 Tage Alexander909Neuer Insiderkauf

 
  
    
1
25.11.21 08:59
https://www.finanznachrichten.de/...gskraeften-gem-art-19-mar-015.htm

Die relativ niedrigen Kurse werden von Insidern zum Kauf genutzt. Möglicherweise keine schlechte Idee auf Hinblick der Ereignisse kommenden Jahres (Nachlassende Chipproblematik, Abspaltung IT-Service).

 

1469 Postings, 2136 Tage Werner01@ Klei #8511

 
  
    
25.11.21 09:33

Bis auf ein paar Formulierungen, die vielleicht etwas nahe an der Gürtellinie sind, würde ich diesen Grundtenor absolut unterschreiben. Die Kurse sind immer von Phantasie und Emotionen geprägt, Fakten kommen immer erst später. Deshalb sollte man schon erwarten, dass das Management im Sinne eines shareholder value Gedankens, die aufgezeigte Zukunft auch immer wieder mit Taten unterstützt, bis die Fakten geliefert werden können. Die Insiderkäufe der letzten Tage sind absolut positiv zu sehen, aber reichen immer wieder nicht aus die shorties zum Umdenken zu bewegen. Also was kann man tun, so lange die Verhandlungen für die künftige Neuausrichtung noch andauern?

Hier würde ich wie Klei vorschlagen, dass das ARP reaktiviert wird. Wenn nicht zu diesen tiefen Kursen, wann dann?  Den Gedanken, dass noch weitere news kommen, die den Markt noch zu neuen tieferen Kursen inspirieren könnten und das Management dies ggf sogar auch befürchtet, möchte ich hierbei mal verdrängen, das kann natürlich nicht völlig ausgeschlossen werden.

Die Reaktivierung des ARP in Anbetracht der zu erwartenden positiven news, könnte schon zum Umdenken bei den shorties führen, insbesondere dann, wenn die Obergrenze nicht nur bei 22 sondern vielleicht bei einem Wert zwischen 22 und 25 festgelegt wird, das Volumen hingegen nicht wirklich stark begrenzt wird. Das wäre ein Signal an die shorties, dass ihre good times zu Ende gehen könnten.

Die Obergrenze selbst halte ich persönlich für sinnvoll, da sie ein gewisses Signal darstellt, wo das Management den fairen Wert kurz/mittelfristig sieht.

Einen gewissen persönlichen Ehrgeiz des Managements würde ich mir natürlich auch wünschen, denn bei einer voraussichtlich deutlich zweistelligen DAX performance für 2021, wäre es schon peinlich und traurig, wenn S&T angesichts der interessanten Zukunftsperspektiven  in den einschlägigen Finanzblättchen auf den letzten Plätzen rangieren sollte. Die 4-Jahres performance ist ohnehin schon null.

 

289 Postings, 1672 Tage gpphjsKurs-rutsch

 
  
    
1
25.11.21 11:38
Ich bin schon sehr lange in S&T investiert und male immer mal wieder Charts. Dabei war mir aufgefallen, dass der Kurs bis Sommer 2009 kontinuierlich auf unter 1 ? fiel. Ob der Kurs damals gerechtfertigt war, ist jetzt nicht die Frage, aber wenn er es war, hatte S&T von 2009 an einen jährlichen mittleren Zuwachs im Kurs von 30%  und damit dann einen Kurs, der mit dieser Wachstumsrate heute bei 17,90 stünde (noch nicht ganz erreicht, kommt hoffentlich nicht, dass sind alles vereinfachte Annahmen). Geht das so weiter, sind es im nächsten Jahr 23,30 und im Jahr darauf 30,30 ?.

Ganz so einfach ist es nicht, ich will nur damit sagen, dass der S&T Kurs von 2009 an eine beachtliche Performance hingelegt hat. Meine Zahlen sind die jeweiligen Tiefpunkte des Kurses, Optimisten lesen daraus, dass der Mindestkurs nächstes Jahr bei 23,30 steht, Pessimisten sehen eine Weltwirtschaftskrise und Kurse bei 1 ?.
Es bringt doch nichts, wenn das Unternehmen den Kurs ständig pusht, bei der nächsten kleinen Schwäche bricht das Kartenhaus zusammen und die Shortys haben ein leichtes Spiel.  Ob Corona oder Inflationsängste, die ängstlichen steigen aus und die Shortys fische stopp-loss ab, das ist die Börse, traurig aber wahr.
Das Kurswachstum bis Ende 2019 war zu stark und der Kurs musste konsolidieren und nun finden wir hoffentlich den Boden.  

468 Postings, 1419 Tage Brontosaurus@gpphjs

 
  
    
25.11.21 12:03
Du bringst es haargenau auf den Punkt!
Das wollen hier aber einige nicht wahrhaben??.aber auch diese jahrelange Seitwärtsbewegung
wird irgendwann ein Ende haben!
Gruß Bronto  

2366 Postings, 5208 Tage rotsJuhu

 
  
    
29.11.21 11:58
TecDAX Anführer heute??. Ironie aus?..
 

301 Postings, 2183 Tage MedigenialJetzt nur noch Platz 5...

 
  
    
29.11.21 14:11

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
339 | 340 | 341 | 341  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben