UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.163 1,4%  MDAX 29.458 1,8%  Dow 32.223 0,1%  Nasdaq 12.244 -1,2%  Gold 1.836 0,6%  TecDAX 3.116 1,4%  EStoxx50 3.737 1,4%  Nikkei 26.660 0,4%  Dollar 1,0547 1,1%  Öl 115,4 1,2% 

Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 325
neuester Beitrag: 17.05.22 12:54
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 8102
neuester Beitrag: 17.05.22 12:54 von: atempause1 Leser gesamt: 1704570
davon Heute: 3725
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325  Weiter  

4830 Postings, 5892 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

 
  
    
23
29.05.13 20:22
Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325  Weiter  
8076 Postings ausgeblendet.

1923 Postings, 1500 Tage crossoveroneIch denke

 
  
    
16.05.22 17:58
das von Dr. Lingelbach, ein rigiderer Kurs gefahren werden muss und
die Punkte, sei es wegen den EU- Verträgen etc. mehr Druck gegen
die EMA aufzubauen, um hier zu einer geeigneten Lösung zu kommen.
Dieses Herumgeeiere, ist doch das Letzte, so kommt man doch nicht weiter.

Dr CEO muss, einen Bluthund zwischenschalten, der die Positionen immer
wieder aufgreift und Druck macht, da kann man nicht mehr zusehen, es
hängt einem sprichwörtlich zum Halse raus, wie da gearbeitet wird!
 

30 Postings, 712 Tage DuFuchs@Stockpicker

 
  
    
16.05.22 18:06
Naja gerade jetzt wäre Valneva perfekt. Billiger, länger lagerbar, Logistik weniger aufwändig, vermutlich weniger Nebenwirkungen.

Boostern werden wir uns spätestens zum Herbst wieder und davor graust es mich jetzt schon da ich mit Biontech bis jetzt immer 2-3 Tage übelst flach lag.  

2810 Postings, 1582 Tage iudexnoncalculatGoldman belässt Valneva auf 'Buy' - Ziel 27,50 Eur

 
  
    
4
16.05.22 18:33

262 Postings, 4673 Tage leon675Herbst. Aufruf zum Boykottieren

 
  
    
3
16.05.22 18:41
Wenn es Val nicht im Herbst gibt werde ich mich nicht mehr impfen lassen! Den MRNA den Vorzug zu geben ?! Nein Danke! Sollten es viral stellen, wir werden hier richtig verarscht!
Aber man sieht sich zweimal! Sollte die EU und EMA nicht vergessen Bei der nächsten Welle. Das wird sich das rächen. Wie dumm kann man sein. Keine Worte.  

2015 Postings, 1482 Tage maruschleon675:

 
  
    
16.05.22 19:11
Die "Großen" wollen vom Kuchen nichts abgeben, war leider zu erwarten........  

1700 Postings, 2323 Tage UhrzeitWas ist da los 20 % in minus

 
  
    
16.05.22 19:12
Bin bei 5 Euro da bei
Nachkaufen  

1261 Postings, 244 Tage MDinvestMoral ist egal...

 
  
    
16.05.22 19:32
Zumindest bei der EMA wie es scheint. Ich bin es mittlerweile müde hier aufzulisten warum der Hund bei der EMA und nicht bei Valneva begraben liegt. Es ist eigentlich traurig, wie ein Produkt, dass nicht von Wenigen gewollt ist, es derart schwer hat durch die Mangel der Regulatoren zu kommen.
Ich sehe schön langsam auch schwarz für die EU, wenn ein so gut etabliertes Unternehmen wie Valneva im nahen Osten die Runde machen muss um wenigstens ein paar Impfdosen abzusetzen und die eigenen (EU-)Bürger bei der Auswahl an verfügbaren Impfstoffen eingeschränkt werden.

Um nicht weiter von der skandalösen Behandlung von Valneva  durch EMA und EC enttäuscht werden zu können, gehe ich derzeit vom worst case, nämlich der vollständigen Stornierung der EU-Bestellung aus. Dank bereits geleisteten Zahlungen seitens EU und UK ( 300 + Mio. Euro insgesamt) sowie weiteren Finanzierungsrunden steht Valneva zumindest cash-mäßig weiterhin gut da und kann die Projekte, wo sie vorne dabei sind (VLA 1553 und VLA 15) weiterführen.  

939 Postings, 1195 Tage atempause1mal eine Frage

 
  
    
1
16.05.22 19:51
was ist die Hauptbörse von Valneva. USA kann es ja nicht sein wo der Kurs gemacht wird  

190 Postings, 168 Tage Börsenspekulatius73Hauptbörse

 
  
    
16.05.22 19:57
ist meines Wissens Paris... (ohne Gewähr)  

4375 Postings, 1770 Tage Bullish_HopeNordkorea Corona

 
  
    
2
16.05.22 20:54
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/nordkorea-corona-111.html

Wo ansonsten aus Nordkorea wenig bis nichts nach außen dringt klingt das nach Hilferuf von Kim-Jong.
Ggf. sollte das Valneva-Management seine Hilfe anbieten.

Ansonsten bleibe ich long und entspannt...  

1261 Postings, 244 Tage MDinvest@bullish hope

 
  
    
1
16.05.22 21:09
Du hast wahrscheinlich recht, eher macht Valneva in Nordkorea und China Geschäfte, als dass unsere geliebten EU-Bürokraten VLA 2001 eine Chance geben :-)!!
Ein bisschen Galgenhumor ist derzeit bei Valneva-Aktionären wohl notwendig...
Ich bin auch relativ entspannt, aber vor allem wegen den beiden Folgeprojekten VLA 1553 und VLA 15, insbesondere bei letzterem sollte es ja Dank Pfizer "wie geschmiert" laufen!  

1923 Postings, 1500 Tage crossoveroneSehe ich auch so

 
  
    
1
16.05.22 21:12
VLA 2001 sollte von valneva, wo denn möglich angeboten werden.
China und Nordkorea, warum nicht. So könnte man den Spies
umdrehen und der EMA eins pfeifen. So eine Verarsche, da müssen
jetzt Nägel mit Köpfen gemacht werden, denn von alleine, tut sich
bekanntlich nichts und auch hier nicht, weil die Lobby der Großen,                                                                          den kleinen das Wasser abgraben.  

948 Postings, 535 Tage 1234567uIch bin

 
  
    
1
16.05.22 21:33
auch entspannt. Denke, dass Valneva eine Antwort liefert, so war es auch, nachdem GB den Vertrag kündigte. Jeder dachte, dass es das war. Gleiches ist nun passiert. Auch hier wird sich Valneva zu wehren wissen.  

28141 Postings, 6201 Tage Terminator100Absatz 2 ist mal interessant......................

 
  
    
16.05.22 22:06
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Papiere des Impfstoffentwicklers Valneva sind am Montag eingebrochen. Grund dafür war eine Mitteilung des Unternehmens, dass die EU-Kommission die Absicht habe, den Liefervertrag für Valnevas Corona-Impfstoff zu kündigen. An der Pariser Euronext-Börse wurden zuletzt mit 9,522 Euro etwa 20 Prozent weniger gezahlt als noch am Freitag. Im Tagestief bedeuteten 9,16 Euro das niedrigste Kursniveau seit Januar 2021, als die Fantasie für ein Corona-Vakzin unter den Valneva-Anlegern gerade auflebte.

Den Angaben von Valneva zufolge hat die Kommission das Recht zur Kündigung, weil das Vakzin am 30. April noch keine Marktzulassung in der Europäischen Union hatte. Bis heute lässt die Freigabe der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) auf sich warten, Ende April waren vom EMA-Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) noch weitere Fragen eingereicht worden. Wie es nun heißt, hat Valneva gemäß den Vertragsbedingungen ab dem 13. Mai 30 Tage Zeit, um eine Marktzulassung zu erhalten oder akzeptable Maßnahmen zur Nachbesserung vorzuschlagen.

"Die Entscheidung der Europäischen Kommission ist bedauerlich", kommentierte Konzernchef Thomas Lingelbach. Er verwies darauf, dass es weiter Signale gebe, dass sich viele Europäer weiterhin einen traditionelleren Impfstoff wünschten. Anders als die neuartigen mrNA-Vakzine basiert das Valneva-Mittel auf inaktivierten Viren und damit auf einem grundsätzlich bewährten Ansatz. Es galt lange Zeit als große Hoffnung, um den Kreis der Impfwilligen noch vergrößern zu können. Mittlerweile ist die Pandemie in Westeuropa aber am Abklingen. Bedingt zugelassen ist der Impfstoff seit Mitte April in Großbritannien.

Analyst Jean-Jacques Le Fur vom Analysehaus Bryan Garnier betonte in einer ersten Reaktion, für eine weitere Beurteilung der Lage wolle er zunächst abwarten, bis mehr Klarheit über eine potenzielle Zulassung herrsche und die EU-Kommission ihre Haltung zu der Sache final festlege. Er schließt aus den Details, dass Valneva bis in der zweiten Junihälfte noch die Chance hat, von der EMA grünes Licht zu bekommen. Er setzte sein Kursziel "unter Beobachtung". Seine Kaufempfehlung der Papiere habe aber Bestand auf Basis des Umsatzpotenzials anderer Impfstoffe gegen das Chikungunya-Fieber und die Lyme-Borreliose./tih/gl/jha/
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

30 Postings, 712 Tage DuFuchsMich

 
  
    
17.05.22 02:19
würde auch mal interessieren ob die Kooperation mit ID T Biologika im Falle einer Stornierung noch aufrecht erhalten bleibt.
Die haben ja auch einige Millionen vom Staat zugesteckt bekommen für ihre Produktion als die Impfstoffe noch in Entwicklung waren und jetzt produzieren sie wohlmöglich noch nicht mal Impfstoff.
Einfach unglaublich. Und im September/Oktober geht dann wieder das Geheule los. Ohh man!  

948 Postings, 535 Tage 1234567uDie 10 Euro Marke

 
  
    
1
17.05.22 10:12
ist schon mal wieder genommen, da waren heute Morgen wieder ganz andere Prognosen dabei. Valneva hat am 3.5.2022 alle Antworten zu Nachbesserungen in schriftlicher Form abgegeben. Nun heißt es warten, inwiefern das dann für die nächste Sitzung im Juni akzeptiert wird. In den Vertragsbedingungen heißt es, dass man entweder die Zulassung ab 13.05. innerhalb von 30 Tagen nachweist oder aber akzeptable Maßnahmen zur Nachbesserung vorlegt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass CEO Lingelbach in den Antworten vom 03.05. nicht solche Nachbesserungen versandt hat, dass es letztendlich doch zur Kündigung des EU Vertrages kommt.

Sollte es gut ausgehen, war der gestrige Abverkauf einmal mehr völlig überzogen, doch die Großen freuen sich, um deutlich günstiger wieder einzusteigen.

Nun ist der Kurs schon bei 10,06 Euro.  

939 Postings, 1195 Tage atempause1ob da

 
  
    
17.05.22 10:47
wieder einige mehr wissen wie das Fußvolk.  

536 Postings, 1607 Tage GrishFakt ist

 
  
    
3
17.05.22 11:13
Immer wenn sich ein Forum mit großer Tendenz zu einer Ansammlung aus Verschwörungstheoretikern, dauerpositiven Aber,aber,aber-Optimisten und vom-Markt-ignorierte-Fakten-Aufzählern entwickelt, sollte man als ?normaler? Kleinanleger sein restliches Geld schnappen und so schnell und weit weglaufen wie nur möglich ;-)  

536 Postings, 1607 Tage Grish@Bullish Hope

 
  
    
17.05.22 11:15
In Nordkorea gibt es kein Corona, sondern eine Fieberepidemie. Was also soll Valneva da denn helfen?! ;-)  

56 Postings, 217 Tage Josef 84Bereitet

 
  
    
17.05.22 11:21
es dir eigentlich Freude Grish , Valneva bei jeder
sich bietenden Gelegenheit negativ da stehen zu lassen..?
Was ist dein Antrieb dahinter?
Kannst mir nicht weiß machen du wärst so besorgt um die Anleger.  

2810 Postings, 1582 Tage iudexnoncalculatArtikel aus Frankreich 16.5

 
  
    
1
17.05.22 11:54
Die Bestände an Covid-19-Impfstoffen reichen aus, um alle Franzosen in zwei Monaten zu impfen. Von den 69 Millionen gekühlten Dosen werden 900.000 bald abgelaufen sein. Aber laut dem Medium Francetvinfo "erwartet Frankreich bis zum nächsten Jahr 148 Millionen Dosen, darunter Pfizer, Moderna, aber auch andere Impfstoffe, die noch nicht auf dem Markt zugelassen sind, wie Sanofi und Valneva".

https://www.nexus.fr/actualite/vaccin/148-millions-doses/  

3290 Postings, 286 Tage Highländer49Valneva

 
  
    
17.05.22 12:11

144 Postings, 182 Tage fehlinvestition@superduper - apotheke

 
  
    
17.05.22 12:34
Der Interessenskonflikt der Gesundheitsbehörde und der EMA sehr schön zusammengefasst. Leider kein offizielles Medium. aber der Rumor wird lauter - vielleicht wird die immer deutlichere Kritik bald an den richtigen Stellen gehört. Noch besser wäre, die grossen Medien springen auf - dann kuschen die verantwortlichen Politiker sofort.  

939 Postings, 1195 Tage atempause1EMA Entscheidung

 
  
    
17.05.22 12:54
noch in dieser Woche? Weiß da jemand etwas dazu.
Danke  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben