UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Seltene Erden..NIOCORP

Seite 1 von 44
neuester Beitrag: 14.09.21 19:16
eröffnet am: 06.03.13 11:16 von: loup044 Anzahl Beiträge: 1087
neuester Beitrag: 14.09.21 19:16 von: Avockil Leser gesamt: 314628
davon Heute: 21
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  

489 Postings, 5360 Tage loup044Seltene Erden..NIOCORP

 
  
    
5
06.03.13 11:16
Oder früher Quantum rare earth

Seid der Namensänderung sehe ich keinen Handel mehr in Frankfurt

Hoffen mal das die jetzt mal nach Norden gehen.Waren lange genug zwischen 0.09 und 0.15cad$

Mfg Norbert  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
1061 Postings ausgeblendet.

686 Postings, 1930 Tage AvockilÄußerst positiv und wohl

 
  
    
30.06.21 01:47
als Pressemitteilung erwähnenswert in "Mining. Com" .

Der aktuelle Anstieg der NioCorp Aktie macht für sich selbst Werbung! Eine bessere PR für unsere Aktie kann es wohl nicht geben. Wir machen auf uns aufmerksam....

1. "Anstieg mit Volumen" - Es wird gekauft!!!
2. US Regierung stuft alle Produkte in der Wertschöpfungskette von NioCorp als kritisch ein.

Übersetzung des veröffentlichten Artikels:

Die Aktien von NioCorp Developments Ltd. (TSX: NB) stiegen während des Handels am Dienstag um 26,9% bei einem fast achtfachen des durchschnittlichen Tagesvolumens der Aktie. Um 12:00 Uhr ET wurde die Aktie bei 1,74 C$ pro Aktie an der TSX gehandelt, was einem Zuwachs von 20,0% entspricht.


NioCorp entwickelt derzeit eine Superlegierungsmaterialien Projekt im Südosten von Nebraska, was Niobium, Scandium und Titanium produzieren wird, die alle als "kritisch" von der US-Regierung betrachtet werden.

Link zum Artikel:

https://www.mining.com/...-developer-niocorp-sees-stock-jump-over-20/

 

1 Posting, 2344 Tage HappyBearsSuper Umgang hier im NioCorp Forum

 
  
    
30.06.21 15:14
Hallo Zusammen,

ich bin hier seit Anfang 2016 investiert und in diversen Foren zu dieser Aktie stiller Mitleser, ist ja die vergangenen Jahre nicht sehr viel mit dem Kurs passiert. Seit 2020 geht es hier gut voran und ich freue mich über den letzten Kursanstieg.

Ich finde es toll das hier im Thread Informationen ausgetauscht werden und sich niemand auf die Füße tritt...oft entwickeln sich Forenthemen durch deren Mitglieder irgendwie in ein Battle wo sich die Leute untereinander mit Informationen beweisen wollen...keine Ahnung warum. Lasst uns den Austausch weiterhin im Vordergrund behalten. Danke dafür und weiterhin viel Erfolg! I like!  

686 Postings, 1930 Tage AvockilHallo HappyBears

 
  
    
01.07.21 01:28
...In dem Sinne möchte ich dich herzlich willkommen heißen auf dieser Reise in eine möglicherweise ereignisreiche und spannende  Zukunft für das Team NioCorp und seinen treuen Aktionären.
Na da sind wir ja ähnlich lange, in dieselbe Aktie investiert, 6 Jahre ist schon eine Ansage und bezeugt Ausdauer.
Ich denke viele hier werden ein langfristiges Investment in NioCorp angestrebt haben (eben was für die Rente so wie St. Haselwanter es ausgedrückt hatte) , sodass eine gewisse Beständigkeit und Goodwill hier von Seiten der Investierten zu erwarten ist. Das kommt dieser Aktie sicherlich zu Gute.
Bisher brauchten wir ja auch viel Geduld, aber nun scheint der Zug den Bahnhof 'gen Norden zu verlassen.
..und du hast recht, konstruktiver Informationsaustausch ist nicht immer selbstverständlich und überall anzutreffen.
Hier ist jeder der, oder die hier einen konstruktiven Beitrag leistet, herzlich willkommen.

Aktuell macht uns die Aktie sicherlich sehr viel Freude....was erfreulich ist und uns für die langen Jahre des Wartens nun entschädigt.
Ich denke jedoch das ist erst der Anfang.

Freue mich auf den ein oder anderen Beitrag von dir. :-)

Zuguterletzt ein weiterer aktueller Beitrag zu Niocorp:

Frei übersetzt:

NioCorp Developments (NB.TO) verkündet Erfolg im metallurgischen Testprogramm: Aktie legt bereits 10% zu.

Nachdem sie von $1,2500 am 31. Mai auf $1,2000 am 3. Juni stark gefallen war, stieg sie kontinuierlich auf $1,3200 am 8. Juni.
Nachdem die Aktie zwischen $1,2600 und $1,2900 schwankte, fiel sie am 18. Juni auf $1,2100 und blieb in den nächsten fünf Tagen bis zum 24. Juni stabil bei $1,2200.
Am 30. Juni schoss die Aktie schließlich auf $1,5900 hoch.

NioCorp Developments (NB.TO) meldete Erfolg im metallurgischen Testprogramm: Aktie legt bereits 10% zu. Nach Angaben von NioCorp Developments Ltd. (NB.TO) wird das Erz des Elk Creek Projekts mit Hilfe der Hochdruck-Mahlwalzen ("HPGR") Technologie untersucht. Die HPGR-Technologie ist ein energieeffizientes Verfahren zur Zerkleinerung des Erzes, um Niobium, Scandium, Titanium und andere Seltene Erden zu gewinnen. Der Einsatz der HPGR-Technologie im Projekt demonstriert das Engagement des Unternehmens für die Umwelt und den Aufbau eines nachhaltigen Betriebs.

NioCorp baut ein Projekt für Superlegierungsmaterialien im Südosten Nebraskas, das Niobium, Scandium und Titanium herstellen wird. NioCorp Developments Ltd. (NB.TO) denkt auch darüber nach, einige magnetische Seltene-Erden-Güter zu entwickeln. Superlegierungen und HSLA-Stahl, leichterer und festerer Stahl, der in der Automobil-, Struktur- und Pipeline-Industrie eingesetzt wird, werden mit Niobium hergestellt.


Link zum Artikel:

https://ownsnap.com/...rgical-testing-program-stock-already-gains-10/

 

303 Postings, 2951 Tage Lao-Tse#1066

 
  
    
02.07.21 09:27
...auch ich bin seit ca. 2017 dabei. Das Motiv war ganz klar, dass es einmal einen mutigen Analysten gab der ein futuristisches Kursziel ausrief, welche ich vielleicht nicht ganz in der genannten Höhe teile. Allerdings das unumstrittene Potenzial dieses Unternehmen sehe. Die Parole heißt Geduld.  

710 Postings, 5708 Tage St_HaselwanterGrüß Gott allen Interessierten (Investierten)

 
  
    
1
02.07.21 12:18
Bis zur Produktion ist ja noch einiges zu erledigen denke ich.
Sicherstellung der Finanzierung z.B.
Und einige möglicherweise noch ausstehende Genehmigungen. siehe (Machbarkeitsstudie) ab Seite 455 Pkt 20.3
https://secureservercdn.net/198.71.233.33/..._FS_NioCorp_AS_FILED.pdf
Inwieweit hier der aktuelle Stand ist  entzieht sich leider meiner Kenntnis. Bin aber fleißig am Suchen nach weiteren Informationen.
Schönes WE noch;)  

686 Postings, 1930 Tage Avockil@St_Haselwanter

 
  
    
1
03.07.21 09:20
Ja wir wir warten auf die Finanzierung, oder auch nicht, da sie bereits in Tranche angelaufen ist!?

Genehmigungen und ihre Erfüllung:

Du hast mich inspiriert auch mal tiefer in die Machbarkeitsstudie, (veröffentlicht im April 2019) zu schauen.
Daraus geht aus der Tabelle, die auf der Seite 455 gelistet ist, dass NioCorp insgesamt 35 Genehmigungen für das Projekt ins Auge gefasst hatte.
Es wurde benannt, ob die Erlaubnis überhaupt erforderlich ist, oder eben nicht und ob sie schon erteilt wurde.
Von diesen 35 gelisteten Erlaubnissen war eine nicht erforderlich, drei der erforderlichen waren schon zum Zeitpunkt der Machbarkeitsstudie erteilt.
Bei 6 war die Frage, ob sie NioCorp überhaupt braucht.
Z. B. eine Genehmigung, falls Gebäude erstellt werden, die höher als 200 Fuss gebaut würden, oder falls NioCorp eine eigene Funkfrequenz benötigt.
D. h. von den 35 gelisteten Genehmigungen verblieben zum damaligen Zeitpunkt dann noch 25 Genehmigungen, die wirklich noch Relevanz hatten.
Mit dem Vorliegen der "Air Pollution Permit" (Erlaubnis der Luftverunreinigung im Rahmen des Betriebes der Mine), genehmigt durch den Staat Nebraska und die allgemeine Nutzunsgenehmigung durch Johnson County (betraf 4 Punkte der Liste in der Machbarkeitsstudie) wurden im Jahr 2020 die Weichen gestellt, die Konstruktion der Mine möglich zu machen.
Zusammen mit der Firma Olsson hatte NioCorp diese Genehmigungen sehr effektiv eingeholt (ursprünglich waren 12-18 Monate eingeplant, es wurden dann aber nur 11 Monate benötigt, laut Scott Honan im angehängten Video).

Was bedeutet das?
D. h. keine noch benötigte  Genehmigung würde den Start der Konstruktion der Mine behindern.
Dies sind Genehmigungen wie z. B. Bereitstellung von Trinkwasser für mehr als 25 Personen, oder Feuer und Lebensrettungserlaubnis oder auch nur Zertikate.

Also alles in allem, alles keine Genehmigungen die den Bau der Mine behindern könnten.
Viele Genehmigungen betrafen auch die ursprünglich angedachte Version das Grundwasser aus der Mine in den Missouri River einzuleiten. Jetzt wird das noch anfallende Grundwasser aufbereitet, entsalzen und in der Produktion mit eingebunden.

https://remboltlawfirm.com/...t-pump-salty-water-into-missouri-river/

Nach Verkündung der Finanzierung kann also aktuell jederzeit direkt mit dem Aufbau der Mine begonnen werden.
Dieses Projekt ist meines Erachtens deshalb zu 99% Risiko minimiert.
Ich erwarte, daß wir in nächster Zukunft Neuigkeiten von Cementation zur Einschätzung der Konstruktion der Mine hören werden.

Soweit meine Recherche.

Grundsätzlich kann man festhalten, daß NioCorp nach modernen ESG Standards handeln wird, also eine Mine in Betrieb nehmen wird, die nach aktuellen Gesetzen und  Umweltstandards führend sein wird.
Warum sonst wurde z. B. auch das Konzept gekippt, das Grundwasser der Mine in den Missouri zu leiten Anstelle dessen würde moderne Minentechnik eingesetzt, die das Grundwasser in der Mine gefriert, also weitestgehend einen Großteil des Grundwassers vor Ort lässt, anstatt es teuer und umweltbelastend aus der Mine zu schaffen.
Auch die Rückführung (Backfill) des Abraums in die Mine ist ein effektiver und umweltfreundlicher Schritt.
Der aktuell letzte Schritte war die Erprobung des Brechverfahrens für Erze, was zusammen mit Weird Minerals durchgefuhrt wurde.
Das HPGR  (High pressure grinding rolls) Verfahren erlaubt es soweit ich es verstanden habe mit keinem oder wenig Wasser auszukommen und zerkleinert höchst effektiv auf sehr kleine Gesteinsgrössen, die bestens für die hydrologische bzw. Co2 basierte Weiterverarbeitung geeignet sind um Niobium, Scandium (sowie seltene Erden) und Titanium voneinander zu trennen.
Das Verfahren unterscheidet sich wesentlich von den herkömmlichen Verfahren.


https://im-mining.com/2021/06/09/...ls-nrri-elk-creek-hpgr-test-work/

Diese beispielhaften Maßnahmen zeigen mir wie effektiv und bewusst NioCorp seine Möglichkeiten austariert und darum auch sicherlich für die Erteilung von möglichen zukünftigen Genehmigungen, während der in  Produktion befindlichen Elk Creek Mine, bestens aufgestellt ist.

Mal zurückgeschaut:

Für die Einleitung des  Grundwassers aus der Mine in den Missouri gab es bereits auch eine erteilte Genehmigung.
Der Plan wurde aber verworfen für eine günstigere, umweltfreundlicher Option, einige notwendige Genehmigungen wurden auch damit hinfällig.

Link zur damaligen Aktion in 2017 die Genehmigung der Wassereinleitung in den Missouri River zu bekommen:

https://www.niocorp.com/...rps-engineers-elk-creek-project-waterline/

Hier ein weiterer Link zur entscheidenden Genehmigung für den Bau der Mine:

Construction Air Permit Genehmigung:

https://www.niocorp.com/...ts-elk-creek-superalloy-materials-project/

Montag ist übrigens in Amerika kein Handel.
So jetzt kann ich beruhigt ins Wochenende gehen.

Wir hatten eine gute Woche und ich erwarte sehr gute Nachrichten, möglicherweise bereits in der kommenden Woche.

Schönes Wochenende Avockil.

Anbei noch die Links gewichtige für diesen Artikel:

Video der Versicherung durch Niocorp, dass alle Genehmigungen eingeholt wurden, die nötig waren um den Bau der  Mine zu starten:

https://youtu.be/nuCwq2lxl-M

Air Pollution Permit:

https://www.olsson.com/news/...eral-mine-obtain-critical-path-permits

Construction Air Permit:

https://www.niocorp.com/...ts-elk-creek-superalloy-materials-project/

Use Permit Johnson County:

https://www.1011now.com/content/news/...a-mine-project-566462191.html

Pdf-File:

https://www.google.com/...QIDRAC&usg=AOvVaw0FZpitwX63cB2HR2_cR_tf

 

686 Postings, 1930 Tage Avockil#@Lao-Tse

 
  
    
03.07.21 12:18
Hallo Lao-Tse,

ich gehe vollkommen konform mit deiner Aussage wir brauchen Geduld.
Gut Ding will Weile haben!

Ich nehme an, du beziehst dich auf diesen Artikel:

https://www.godmode-trader.de/artikel/andr-tiedje-kursziel-116,4565939

Es ist richtig, auch mich hat dieser Artikel damals inspiriert. Ich wollte in Rohstoffe investieren, wobei ich dann über das für die Zukunft wichtige Mineral Niobium gestolpert bin und weiter recherchiert habe. Dabei stieß ich auch eben auf diesen Artikel. Ich startete meine Investition in zwei Firmen, die zukünftig Niobium fördern wollten. Das eine war Niocorp und die andere Aktie war Cradle Resources. Ich bin noch in beiden investiert, habe aber früh ganz klar den Fokus auf Niocorp gelegt. Wohl auch, da Niocorp sich in einem ganz anderen (sicheren ) Umfeld entwickeln konnte als eine Firma irgendwo in Afrika. :-)
Ausschlaggebend zu investieren war auch das abgeschlossene Off-Take Agreement mit thyssenKrupp:

https://www.niocorp.com/...krupp-50-planned-ferro-niobium-production/

Das sagte mir, wenn Firmen wie thyssenkrupp auf eine unbekannte kleine Firma setzen, dann hat das wohl einen triftigen Grund.
Der Grund ist möglicherweise die Nutzung des Niobiums in den modernisierten Stahlanlagen von thyssenkrupp in Duisburg und Bochum, die sicherlich aussschlaggebend einen Beitrag zur Energiewende leisten werden und leichten festen hochwertigen Stahl liefern werden in einer Qualität, die China wahrscheinlich nicht liefern könnte:

https://www.pressebox.de/pressemitteilung/...chnologies/boxid/1047974

Der Zeitraum bis zur Fertigstellung des Umbaus der Kernaggregate zur Stahlherstellung im Jahr 2025 passt. Niocorp wird möglicherweise in zwei oder drei Jahren die Produktion starten und damit liefern können.

Liest man den Artikel von Andreas Hoose und Tiedje eingehend, spiegelt er eigentlich das wieder, was wir heute vorfinden.  
Also ist er noch top aktuell und war damals seiner Zeit voraus. Hier ein paar Aspekte die benannt werden:

- Aktuell lockere Geldpolitik der Politik
- Nachhaltiges Investieren, d.h. Investition in die Zukunft, ökologisch wertvoll ist der heutige Trend.
(Regierungen fokussieren sich darauf hier zu unterstützen und nachhaltige Lieferketten mit aufzubauen)
- Es wird auf Elektromobilität und Wasserstoff gesetzt, um das angestrebte Klimaziel zu verwirklichen und dafür wird leichter festen Stahl und Aluminiumlegierungen benötigt.
- Die Vereinigten Staaten importieren zu 100 % Niobium.
- Eine angekündigte Hausse der Minenaktien ist eingetroffen.
- Der Trend zur Nachhaltigkeit ist ausgeprägter denn je, Firmen entwickeln sich hin zu einem umweltfreundlichen Standard (z. B. Bekennung von Niocorp zu ESG Standard, damit Abgrenzung zu China, billig ist nicht mehr das alleinige Kriterium für zukünftige Abnehmer).
-Firmen wie Airbus setzen auf Zukunftsmaterialien wie Scandium.

All die oben genannten Aspekte scheinen in irgendeiner Form Niocorp als ein interessantes Investement zu beleuchten. Aktuell findet der Trend zur umweltverträglichen und sozialverträglichen Gewinnung von Rohstoffen weltweit Unterstützung durch alle westlichen Regierungen.
Die westlichen Staaten konkurieren um Rohstoffe mit China und Russland, Handelskonflikte sind vorprogrammiert aufgrund der Rohstoffverknappung im Bereich Seltene Erde, aber auch Niobium, Scandium und Titanium).
Die von den Regierungen gesteckten Ziele zur Erreichung der Energiewände (Abschied vom Öl) forcieren die Nachfrage nach Rohstoffen dramatisch.
Es wird zukünftig ein neuer Standard (ESG) definiert, der hinterfragt, wo und wie meine Rohstoffe hergestellt werden und was dies mit der Umwelt macht).

Der Artikel beleuchtet sowohl die fundamentale Seite, als auch die charttechnische Seite der Aktie und kommt dann auf das gesteckte Kursziel. 116 kanadische Dollar (79 Euro) erscheinen jetzt erst einmal unrealistisch, bedenkt man aber, daß einige dieser oben benannten Aspekte sehr aktuell sind, kann ich mir in Zukunft, wenn das Projekt an den Start geht und die Rohstoffe gefördert werden, sehr wohl vorstellen weitaus höhere Kurse hier zu sehen. Es ist alles eine Frage der Zeit, nicht ob sondern wann!
Interessant ist auch, Morgan Stanley und die Credit Suisse sind hier als mögliche Finanzierungspartner benannt worden. Trifft das noch zu? Wir werden es bald erfahren.
Wir haben mit Mark Smith einen CEO der bereits führende Positionen in Unternehmen wie Chevron, CBMM  und Molycorp inne gehabt hat. E ist nicht irgendwer und nicht umsonst der größte Aktionär von Niocorp. Er  kennt das Business für den Rohstoff Niobium sehr gut und ist Experte für Seltene Erden. alles Voraussetzungen, die dieses Projekt zum Erfolg führen werden. Der zentrale Trigger für Niocorp baldigst die Produktion aufzunehmen, ist weiterhin die Förderung von Niobium zur Bedienung seiner Off-Take Agreements. Darauf basierend spielt möglicherweise die Kreditbereitstellung von der Bundesregierung auch eine gewichtige Rolle und es werden gerade durch Niocorp die Voraussetzungen geschaffen diese Kredite einzufordern.
Die Voraussetzung ist nicht weniger, als das Niocorp in Produktion geht!!!
Was mich heiß interessiert  ist, welche Rolle hier Fernanda Ferrez spielt?
Es hat einen Grund, daß sie hier mit an Bord gekommen ist und Vorstandmitglied wurde.
Sie hat damals einen riesigen Deal bei CBMM mit China abgeschlossen.
Ich denk sie ist eine strategisch bedeutsame Person, von der wir noch wenig gehört haben.
Alles zu seiner Zeit! ;-)

Zum Abschluß gebe ich noch ein paar vor kurzem erschiene Videos zum Besten für alle, die Spaß haben sollten, sich am Wochenende ein aktuelles Bild von Niocorp und seinem Managementteam (Mark uns Scott) zu machen:

https://www.youtube.com/watch?v=9RhZLQjqqo4

https://video.foxbusiness.com/v/6234982651001#sp=show-clips

https://www.youtube.com/watch?v=gDzLhRfjxTg

@Lao-Tse wir hatten denselben Gedanken fast zur selben Zeit. :-)
Freue mich wieder von dir zu hören.

So jetzt aber Wocheneeeeeende.







       

686 Postings, 1930 Tage AvockilNiobium

 
  
    
1
14.07.21 12:59
...der Preis für Niobium ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht.

Aktuell beträgt der Preis für 99,9% reines Niobium (Niobium Pentoxid), Stand 13 Jui 2021 46 US Dollar pro Kilogramm.
Die Finanzierung des Elk Creek Projekts trägt sich alleine bereits durch dieses Schlüsselmaterial Niobium ab einen Preis von 45 US Dollar. Alle weiteren Gewinne aus Skandium, Titanium und möglicherweise auch Seltene Erden sind Gewinne "On Top"!!!
Dieser wirklich steile  Preisanstieg für Niobium könnte also ein Trigger sein für den Start der Mine, die Finanzierung, oder was auch immer... ;-)
Das Projekt ist aktuell finanzierbar!!!

Hier das "Preisschildchen"

https://www.niobiumprice.com/

Dies ist keine Kauf bzw. Verkaufsempfehlung, lediglich eine Information zur aktuellen Lage des Niobiumpreises. Es macht sich jeder bitte selbst seinen Reim darauf.

Vielleicht ebenfalls noch erwähnenswert, am 26ten 2021verfällt ein grosses Paket an Optionen. Ein Großteil davon ist bereits am 9ten Juli verfallen, weitere Optionen verfallen am 21ten Juli:

https://www.niocorp.com/...g-c1-9-million-brokered-private-placement/

Es ist sehr ruhig geworden, um Mark Smith und sein A-Team.
Hören wir möglicherweise bald ein paar wirklich interessante Neuigkeiten?
 

686 Postings, 1930 Tage AvockilNiocorp präsentiert

 
  
    
28.07.21 02:02
sich...

https://www.renmarkfinancial.com/events/...qx-niobf-2021-07-26-120000

Gestern hat sich NioCorp, Mark Smith auf einer virtuellen Konferenz präsentiert. Es war informativ, aber nichts großartig Neues ist zu verkünden. Sobald ich einen Link zur Konferenz finde stelle ich ihn hier ein...

Darüber hinaus wurde NioCorp heute von Northern Minern auf Platz 4  der 10 besten Junior Minern gekürt.

https://finance.yahoo.com/news/niocorp-named-top-10-mid-110000413.html

Mark Smith äußert sich zu dieser Auszeichnung in diesem Video.

https://www.youtube.com/watch?v=ZIIjzmPNJfM

Es ist gut zu wissen, daß das Projekt soweit stark Risiko minimiert ist und alle Voraussetzungen bietet in naher Zukunft in die Realität umgesetzt zu werden. Das gibt Sicherheit für Großinvestoren aber auch für uns Kleinaktionäre. Das Credo des Management Team sollte es sein auf Basis der bestehenden Machbarkeitsstudie und den bestehenden Off-Take Agreements sowie möglichen Kreditlinien (German Loan Guarantee), die Mine sobal wie möglich in Produktion zu bringen.
Wenn aufgrund der Seltenen Erden noch mehr an Marge zu erwarten ist, ist das schön, umso besser, jedoch der Kernel des Projektes die Förderung von Niobium, Scandium und Titanium wird der Trigger zur Finanzierung, zum Erfolg des Elk Creek Projektes sein.









 

686 Postings, 1930 Tage AvockilRegistrierung zur Präsentation am 05.08.2021

 
  
    
28.07.21 09:17
Wer mag kann sich hier zur Teilnahme an einer weiteren Präsentation von Niocorp im Rahmen der virtuellen Roadshow von Renmark registrieren lassen.
Die Präsentation findet am Donnerstag den 05.08.2012 statt:

https://www.renmarkfinancial-app.com/...otcqx-niobf-2021-08-05-120000

https://www.renmarkfinancial-app.com/companies/...rp-Developments-Ltd  

686 Postings, 1930 Tage AvockilVideo Renmark

 
  
    
1
08.08.21 20:54
Non Deal Investment Roadshow.

Guten Abend liebe Mitinvestoren wie versprochen hier der Link zum Video der Renmark Roadshow:

https://renmark-drupal.s3.amazonaws.com/vndr/...2021-07-26/index.html
 

686 Postings, 1930 Tage AvockilErfolgreiche metalurgische Tests

 
  
    
12.08.21 21:22
L3 Developments und NioCorp verkünden die erfolgreiche Durchführung von metalurgischen Tests zur Prozessoptimierung der Gewinnung der drei Materialien Niobium, Titanium, Scandium Core Materialien) sowie wohl auch der Gewinnung Seltener Erden.
Das Verfahren ist dazu geeignet die gewinnbringenden, für die Herstellung von Magneten notwendigen Seltenen Erden Neodymium, Präsodymium, Dysprosium und Terbium ebenfalls gezielt zu separieren. Ziel ist es die Seltenen Erden im laufenden Prozess der Gewinnung der Core Materialien mit einzubinden und wohl auch dann monetäre zu bewerten.
Weitere Labortests neben den wohl laufenden Aktivitäten zur Sicherung der Finanzierung werden laut Scott Honan folgen:

CENTENNIAL, Colo.  (11. August 2021) - NioCorp Developments Ltd. ("NioCorp" oder das "Unternehmen") (TSX:NB) (OTCQX:NIOBF) freut sich, den Erfolg der ersten Phase der metallurgischen Tests bekannt zu geben, die darauf abzielen, das Flussdiagramm von Elk Creek zu optimieren und die mögliche Integration der Gewinnung von Seltenen Erden in das Projekt Elk Creek ("Projekt") zu bewerten.

Die metallurgischen Arbeiten werden von dem in Salt Lake City ansässigen Unternehmen L3 Process Development (L3") durchgeführt, das in den vergangenen Jahren mit NioCorp an der Entwicklung und Optimierung der geplanten metallurgischen Verarbeitungsanlage für das Projekt gearbeitet hat.

Das neue metallurgische Testprogramm ist der nächste Schritt im Rahmen des Ziels von NioCorp, die Optimierungsempfehlungen in der Machbarkeitsstudie des Unternehmens für das Projekt Elk Creek aus dem Jahr 2019 für die Produktion von Niob, Scandium und Titan umzusetzen sowie die potenzielle Gewinnung und Rückgewinnung von Seltenerdelementen aus dem Erz zu demonstrieren, das NioCorp voraussichtlich auf dem Projektgelände abbauen wird, vorbehaltlich des Erhalts der erforderlichen Projektfinanzierung.

Die Tests von L3 waren vor kurzem erfolgreich, indem sie im Labormaßstab (1) Prozessalternativen zur Salzsäurelaugung (HCl") in NioCorps geplanter hydrometallurgischer Anlage und (2) die Fähigkeit zur selektiven Ausscheidung von Nicht-Pay-Metallen in den Erzproben, einschließlich Kalzium, Magnesium und Eisen, demonstrierten.  Diese selektive Ausscheidung würde die effiziente Gewinnung aller Nutzmetalle, einschließlich der Seltenen Erden, erleichtern.

Die Prozessoptimierungsarbeiten von L3 umfassen auch umfangreiche Bemühungen zur Wiederverwendung und Wiederaufbereitung wichtiger Reagenzien aus der geplanten hydrometallurgischen Anlage von NioCorp, die das Ziel von NioCorp unterstützen, den ökologisch effizienten Betrieb der Mine und der Verarbeitungsanlage Elk Creek zu maximieren, nachdem die erforderliche Projektfinanzierung und der Bau der Mine und der Verarbeitungsanlage erfolgt sind.

"Die Ergebnisse dieser Tests im Labormaßstab waren sehr ermutigend und zeigen, dass die Karbonisierung und andere Verarbeitungstechniken in unser Prozessablaufschema integriert werden können und wesentliche Ergebnisse liefern könnten", sagte Scott Honan, Chief Operating Officer von NioCorp.  "Aufgrund dieses Erfolgs führen wir nun weitere metallurgische Tests im Labor- und Pilotmaßstab durch."

"Unser technisches Team hat die Aufgabe, weiterhin nach Verbesserungen der Effizienz und der Umweltverträglichkeit des Projekts zu suchen, auch wenn wir auf die Projektfinanzierung und den eventuellen Baubeginn hinarbeiten", fügte Honan hinzu.

Zu den kommerziellen Produkten aus Seltenen Erden, die derzeit von NioCorp für eine mögliche Produktion untersucht werden, gehören Neodym-Praseodym-Oxid ("NdPr"), Dysprosium-Oxid ("Dy2O3") und Terbium-Oxid ("Tb4O7").  Dies sind die wichtigsten Seltenen Erden, die zur Herstellung der leistungsstärksten Dauermagnete der Welt, den so genannten Neodym-Eisen-Bor-Magneten (NdFeB"), verwendet werden.

Die Nachfrage nach NdFeB-Magneten steigt weltweit aufgrund ihrer Verwendung in konventionellen und elektrifizierten Fahrzeugen, Fabrikautomatisierungssystemen, Haushaltsgeräten, 5G-Netzwerken, Computern und Elektronik und vielen anderen Anwendungen.  Die Nachfrage nach Seltenen Erden, die in NdFeB-Magneten verwendet werden, wird nach Prognosen von Adamas Intelligence in seinem Bericht vom August 2020 mit dem Titel "Rare Earth Magnet Market Outlook for 2030" bis zum Jahr 2030 weit über das derzeitige globale Produktionsniveau hinaus steigen, was vor allem auf den zunehmenden Einsatz elektrifizierter Fahrzeuge und den Bedarf an effizienteren Elektromotoren zurückzuführen ist, die ihrerseits die schädlichen Luftemissionen reduzieren.

So wird beispielsweise erwartet, dass die weltweite Nachfrage nach NdPr bis 2030 um etwa 150 % und die Nachfrage nach Dy2O3 und Tb4O7 um mehr als 185 % steigen wird.  Diese erhöhte Nachfrage wird voraussichtlich zu einer ernsthaften Verknappung dieser Materialien führen, so die Prognosen von Adamas.



CENTENNIAL, Colo.  (August 11, 2021) ? NioCorp Developments Ltd. (?NioCorp? or the ?Company?) (TSX:NB) (OTCQX:NIOBF) is pleased to announce success in the first stage of metallurgical testing that is designed to optimize the Elk Creek flowsheet and evaluate the potential integration of rare earth recovery to the Elk Creek Project (?Project?).

The metallurgical work is being conducted by Salt Lake City-based L3 Process Development (?L3?), which has worked with NioCorp over the past several years on the development and optimization of NioCorp?s planned metallurgical processing facility for the Project.

The new metallurgical testing program is the next step in NioCorp?s goal of implementing the optimization recommendations in the Company?s 2019 Elk Creek Project Feasibility Study for the production of niobium, scandium, and titanium, as well as to demonstrate the potential extraction and recovery of rare earth elements from the ore that NioCorp expects to mine from the Project site, subject to receipt of necessary project funding.

L3?s testing recently achieved success by demonstrating, at the bench scale, (1) process alternatives to hydrochloric acid (?HCl?) leach in NioCorp?s planned hydrometallurgical plant, and (2) the ability to selectively reject non-pay metals in the ore samples, including calcium, magnesium, and iron.  This selective rejection would facilitate efficient extraction of all pay metals, including the rare earths.

L3?s process optimization work also includes extensive efforts to re-use and recycle key reagents from NioCorp?s planned hydrometallurgical plant, which further NioCorp?s goal of maximizing the environmentally efficient operation of the Elk Creek mine and processing facility, following the receipt of necessary project funding and construction of the mine and processing facility.

?The results of these bench scale tests were very encouraging and are showing that carbonization and other processing techniques may be able to be incorporated into our process flow sheet and could deliver substantial results,? said Scott Honan, Chief Operating Officer of NioCorp.  ?As a result of this success, we are now proceeding to additional bench scale as well as pilot-scale metallurgical testing.?

?Our technical team?s job is to continue to seek improvements in the efficiency and environmental performance of the Project even as we work toward project financing and the eventual launch of construction,? Mr. Honan added.

Commercial rare earth products currently being examined for potential production by NioCorp include neodymium-praseodymium oxide (?NdPr?), dysprosium oxide (?Dy2O3?), and terbium oxide (?Tb4O7?).  These are the primary rare earth elements used to manufacture the world?s most powerful permanent magnets, known as neodymium-iron-boron (?NdFeB?) magnets.

Demand for NdFeB magnets is increasing globally because of their use in conventional and electrified vehicles, factory automation systems, home appliances, 5G networks, computers and electronics, and many other applications.  Demand for the rare earths used in NdFeB magnets is forecast by Adamas Intelligence, in its August 2020 report entitled ?Rare Earth Magnet Market Outlook for 2030,? to expand far beyond current global production levels by 2030, largely driven by the increasing use of electrified vehicles and the need for more efficient electric motors that, in turn, reduce harmful air emissions.

For example, global demand for NdPr is expected to increase by about 150% by 2030, with demand for Dy2O3 and Tb4O7 increasing by more than 185%.  This increased demand is expected to result in severe shortages of these materials, Adamas has projected.


Link zum Originalartikel:

https://www.niocorp.com/...tential-extraction-of-rare-earth-elements/
 

686 Postings, 1930 Tage AvockilAktuell zwei neue Vidoes

 
  
    
1
13.08.21 23:54
wurden von NioCorp veröffentlicht.

... und siehe da wir haben jetzt definitiv sieben für die USA kritische Mineralien im Portfolio. Der CEO Mark Smith diskutiert die Gewichtigkeit der Seltenen Erden Neodymium, Praseodymium, Dysprosium und Terbium im Video. Darüber hinaus die Notwendigkeit weitere Lieferketten an Seltenen Erden für die USA und seine Alliierten  sicherzustellen und die Dominanz Chinas zu brechen bezüglich der Herstellung und Gewinnung von Seltenen Erden. Niocorp möchte einen Beitrag leisten für die USA im Wettlauf mit China die führende innovativste Nation zu bleiben im Rahmen der anstehenden technologischen Neuerungen und dem Bestreben die EV Revolution auf den Weg zu bringen. Mark geht davon aus, dass China sowie es auch vor 10 Jahren passiert ist den Markt manipulieren wird. Anzumerken ist Mark war damals CEO von Molycorp und Molycorp die mit einzige Firma in den USA zur  Förderung und Herstellung von Seltenen Erden. Sie ging dabei damals in die Insolvenz. China hatte die Preise damals stark manipuliert durch billige Bereitstellung der Seltenen Erden, sodaß Molycorp nicht mehr wirtschaftlich arbeiten konnte, da die Preise für Seltene Erden in den Keller gingen). China wird laut Mark wieder seine Monopolstellung in der Herstellung und Gewinnung von Seltenen Erden ausnutzen, um Ihre eigenen Interessen zu stärken und Ihre Forderungen an westliche Staaten Nachdruck zu verleihen.


Scott Honan als zuständiger COO stellt im Video dar, welche Fortschritte gemacht wurden bei der Planung des Elk Creek Projekts. Dabei ist ein roter Faden zu ersehen wie NioCorp das Projekt schrittweise optimiert hat.

Entwässerung durch blockweise Gefrierung des Gesteins anstelle einer aufwendigen Entwässerung mittels einer Pipeline in den Missouri River mit der zusätzlichen Notwendigkeit eines schwierigen langwierigen Genehmigungsverfahren.
Blockweise Gewinnung des Erzes aus der Mine und spätere direkte Wiederbefüllung mit dem Abraum.
Frühzeitige Förderung von Erzen mit hohem Gehalt an Seltenen Erden!? aufgrund der Absenkung der Schächte direkt in die tieferen Bereiche der Mine. Hier ist es interessant zu wissen, dass die Konzentrationen von Seltenen Erden definitiv mit der Tiefe zunehmen. Man kommt also früher an mehr/gehaltvolle Erze mit Seltenen Erden und somit auch an Profit, je tiefer man anfänglich die Schächte in die Tiefe treibt. Interessant war auch zu vernehmen, dass sie mit dieser Methode die operativen Kosten stark senken können. Darüber hinaus werden sie, wenn ich das richtig verstanden habe eine Wasserentsalzungsanlage betreiben, die auch noch einmal für weitere Einnahmen sorgen wird und die effektivere Methode darstellt gegenüber der Einleitung des Wassers in den Missouri River Es war zu vernehmen, dass NioCorp die Mine nicht selbst betreibt sondern einen Kontrakt zur Betreibung der Mine abschließen wird, somit auch also einen Partner (Nordmin!?) mehr im Boot ist, der das Risiko mitträgt bzw. jegliche Risiken welcher Art auch immer ausschließt.
Scott hebt explizit hervor, dass dies wohl eine moderne Mine sein wird und damit den neuen strengen umweltrechtlichen Standards ESG gerecht wird.

Meines Erachtens ist hier scheinbar die grundsätzliche Aussage von Scott an die Investoren:

Die Mine ist bereit an den Start zu gehen und wir sind auf dem Weg zur Finanzierung dabei, das Projekt weiter zu optimieren!
Bitte einsteigen der Zug verlässt möglicherweise in Kürze den Bahnhof. ;-)

Hier die Videos:

Mark Smith:

https://youtu.be/rSxokFDu59M

Scott Honan's:

https://youtu.be/rodVBe3np_A

Anbei auch das zweite Renmark Non-Deal Roadshow Video vom 05.08.2021:

https://www.renmarkfinancial.com/vndrs/...x-nb-otcqx-niobf-2021-08-05


Viel Spass beim anschauen der Videos und ich wünsche allen ein schönes Wochenende.
 

686 Postings, 1930 Tage AvockilNiocorp und die US Industrie

 
  
    
31.08.21 01:30
Allianz plädieren auf Steuererleichterungen für die inländische Produktion von Seltenen Erden und Herstellung von Magneten, benötigt zur Bewältigung der anstehenden Trendwende zur E-Mobilität.
Diese Steuerinitiative soll durch den Kongress überparteilich umgesetzt werden und Bestandteil des Infrastrukturprogrammes der Biden Administration werden.

NioCorp bringt sich in Position/setzt sich mit an die Spitze der Akteure für die wichtige Sicherung inländischer Produktion von Magneten und der Gestaltung einer zukünftigen Unabhängigkeit von China und anderen Kontrahenten Amerikas bei  der Gewinnung von Seltenen Erden.
Es wird klar, dass die US Regierung Seite an Seite mit US Produzenten von Seltenen Erden und Herstellern von Permanentmagneten arbeiten muss, um die von der Biden Administration definierten Erlasse für erneuerbare Energien auch umsetzen zu können.
Permanentmagnete spielen hier eben als Komponente eine zentrale Rolle. Niocorp hat diese zentrale Rolle erkannt und möchte hier, einen wichtigen Beitrag leisten.

Niocorp liefert zum laufenden, definierten Elk Creek Projekt nun noch diese "Nebenprodukte" (Neodymium, Präsodymium, Dysprosium und Terbium).
Dies ist wohl der Tatsache, einer ansteigenden Nachfrage der benannten Materialien durch offizielle Stellen und der Industrie, geschuldet.  

Hier im einzelnen die Details, der übersetzte Artikel:


NioCorp drängt gemeinsam mit der Industrie-Allianz auf die Zustimmung des Kongresses zu Steueranreizen für in den USA hergestellte Seltenerd-Dauermagnete.

CENTENNIAL, Colo.  (August 30, 2021) - NioCorp Developments Ltd. ("NioCorp" oder das "Unternehmen") (TSX:NB) (OTCQX:NIOBF) hat sich einer Gruppe von Akteuren der Seltenerdindustrie angeschlossen, um den US-Kongress aufzufordern, eine parteiübergreifende Gesetzgebung zu verabschieden, die steuerliche Anreize für die Herstellung von Seltenerd-Permanentmagneten in den Vereinigten Staaten vorsieht.

In einem Schreiben an die führenden Vertreter der Demokraten und Republikaner im US-Repräsentantenhaus bittet die Industriekoalition dringend um Unterstützung für HR 5033, das von den Repräsentanten Eric Swalwell (CA-15) und Eric Swalwell (CA-15) und Guy Reschenthaler (PA-14) unterstützt wird, und drängte darauf, dass seine Bestimmungen in die anhängige Infrastrukturgesetzgebung des Bundes aufgenommen werden.  Der Gesetzentwurf sieht eine Steuergutschrift in Höhe von 20 Dollar pro Kilogramm für Magnete vor, die in den USA hergestellt werden, bzw. 30 Dollar pro Kilogramm für Magnete, die in den USA hergestellt werden und bei denen alle Bestandteile aus Seltenen Erden vollständig in den USA produziert und recycelt oder wiederverwertet werden. Um förderfähig zu sein, dürfen die Seltenerdmagnete keine Komponenten aus Seltenerdmagneten enthalten, die in nicht verbündeten ausländischen Staaten wie China, Iran, Nordkorea und Russland hergestellt wurden.

Seltenerdmagnete werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, z. B. in Elektrofahrzeugen, Windkraftanlagen, Haushaltsgeräten, Fabrikautomatisierungssystemen, Computern, Mobiltelefonen und energiesparenden Elektromotoren.  Die meisten der heute hergestellten reinen Elektrofahrzeuge enthalten einen Antriebsstrang, der von Seltenerdmagneten angetrieben wird, und praktisch alle modernen Automobile verwenden Seltenerdmagnete in kleineren Elektromotoren im gesamten Fahrzeug.

Die Biden-Administration hat vor kurzem einen Erlass herausgegeben, der das Ziel setzt, dass 50 % aller im Jahr 2030 verkauften Neufahrzeuge emissionsfrei sein sollen, einschließlich batterieelektrischer, Plug-in-Hybrid- oder Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge, die alle auf Seltenerdmagnete angewiesen sind. Das kürzlich vom US-Senat verabschiedete überparteiliche Infrastrukturgesetz sieht 5,75 Milliarden Dollar vor, um Tausende von Transitfahrzeugen, einschließlich Bussen, durch emissionsfreie Fahrzeuge zu ersetzen.

NioCorp evaluiert derzeit das Potenzial für die Produktion von Seltenen Erden ("REEs") als Nebenprodukt der geplanten Produktion der kritischen Mineralien Niob, Scandium und Titan aus dem Elk Creek Projekt (das "Projekt"), vorbehaltlich des Erhalts der erforderlichen Projektfinanzierung.  Die REE-Initiative des Unternehmens wurde als Reaktion auf das starke Interesse von Regierungen und industriellen Verbrauchern auf der ganzen Welt an zusätzlichen Quellen für Seltene Erden jenseits der derzeitigen Lieferanten gestartet.

Zu den kommerziellen Seltene Erden-Produkten, die derzeit für eine mögliche Produktion durch NioCorp untersucht werden, gehören Neodym-Praseodym-Oxid ("NdPr"), Dysprosium-Oxid ("Dy2O3") und Terbium-Oxid ("Tb4O7").  Dies sind die wichtigsten REEs, die zur Herstellung der leistungsstärksten Dauermagnete der Welt, den so genannten Neodym-Eisen-Bor-Magneten (NdFeB), verwendet werden.

Andere Gesetzesvorschläge im US-Kongress würden eine Reihe von Steueranreizen für den Abbau von Seltenen Erden und die Produktion von separierten Seltenen Erden-Oxiden bieten, die NioCorp in Betracht zieht.

"Diese parteiübergreifende Gesetzgebung würde wichtige steuerliche Anreize für die Produktion von Seltenerd-Permanentmagneten bieten, die, wenn sie in Kraft tritt, starke Anreize für Investitionen in allen Bereichen der Seltenerdproduktion in den USA bieten könnten, vom Bergbau bis zur Magnetherstellung", sagte Mark A. Smith, CEO von NioCorp.  "Wir freuen uns, diese Gesetzgebung zu unterstützen und in diesem Bündnis mitzuarbeiten, um dieses Gesetz und andere Gesetzesinitiativen voranzutreiben, die darauf abzielen, eine größere Produktion dieser und anderer wichtiger Mineralien in den USA zu fördern".

Originaltext:

NioCorp Teams With Industry Alliance to Urge Congressional Approval of Tax Incentives for Permanent Rare Earth Magnets Made in the U.S.

CENTENNIAL, Colo.  (August 30, 2021) ? NioCorp Developments Ltd. ("NioCorp" or the "Company") (TSX:NB) (OTCQX:NIOBF) joined with a group of rare earth industry players to urge the U.S. Congress to approve bipartisan legislation in order to provide tax incentives for U.S. manufacturing of permanent rare earth magnets in the United States.

In a letter delivered to the Democrat and Republican leaders in the U.S. House of Representatives, the industry coalition urged support for HR 5033, cosponsored by Reps. Eric Swalwell (CA-15) and Guy Reschenthaler (PA-14), and urged that its provisions be added to pending federal infrastructure legislation.  The bill would create a $20 per kilogram production tax credit for magnets that are manufactured in the U.S., or $30 per kilogram for magnets that are both manufactured in the United States and for which all component rare earth material is produced and recycled or reclaimed wholly within the United States. To be eligible, the rare earth magnets may not include any component rare earth magnet material produced in non-allied foreign nations, such as China, Iran, North Korea, and Russia.

Rare earth magnets are used in a variety of applications, such as electric vehicles, wind power turbines, home appliances, factory automation systems, computers, cellphones, and energy-saving electric motors.  The majority of all-electric vehicles made today contain a powertrain driven by rare earth magnets, and virtually all modern automobiles use rare earth magnets in smaller electric motors throughout the vehicle.

The Biden Administration recently issued an executive order setting a goal that 50% of all new vehicles sold in 2030 will be zero-emissions vehicles, including battery-electric, plug-in hybrid electric, or fuel cell electric vehicles, all of which rely on rare earth magnets. The bipartisan infrastructure bill recently passed by the U.S. Senate includes $5.75 billion to replace thousands of transit vehicles, including buses, with zero-emission vehicles.

NioCorp is currently evaluating the potential for production of rare earth elements (?REEs?) as a byproduct of planned production of the critical minerals niobium, scandium, and titanium from the Elk Creek Project (the ?Project?), subject to receipt of necessary project funding.  The Company?s REE initiative was launched in response to intense interest by governments and industrial consumers around the world for additional sources of rare earths beyond current suppliers.

Commercial rare earth products currently being examined for potential production by NioCorp include neodymium-praseodymium oxide (?NdPr?), dysprosium oxide (?Dy2O3?), and terbium oxide (?Tb4O7?).  These are the primary REEs used to manufacture the world?s most powerful permanent magnets, known as neodymium-iron-boron (?NdFeB?) magnets.

Other legislative proposals in the U.S. Congress would provide a variety of tax incentives for the mining of REEs and the production of separated rare earth oxides, which NioCorp is considering.

?This bipartisan legislation would provide important tax incentives for the production of permanent rare earth magnets, which, if enacted, could provide powerful incentives for investment across all areas of rare earth production in the U.S., from mining to magnet manufacturing,? said Mark A. Smith, CEO of NioCorp.  ?We are pleased to support this legislation and to work in this alliance to push this bill and other legislative initiatives designed to promote greater production of these and other critical minerals in the U.S.?

Hier der Link zum Original:

https://mailchi.mp/niocorp.com/...magnets-made-in-the-us?e=67ebd950ca  

686 Postings, 1930 Tage AvockilMark Smith verkündet

 
  
    
02.09.21 19:31
im Begriff zu sein einen Anker-Investor zu gewinnen, der das Projekt an den Start bringt.
Angedacht sind 25 Millionen US Dollar für die initiale Finanzierung, Aufbau der Infrastruktur und Inbetriebnahme der Mine wären damit gewährleistet.
Das Projekt ist dadurch in der Lage an den Start zu gehen, die deutsche Kreditvereinbarung möglicherweise einzulösen und damit wie angedacht seine  Abnahmevereinbarungen zu erfüllen.
Ich denke Mark erhofft sich von dieser gestarteten Initiative (Steuerbegünstigungen) auch Unterstützung von der US Regierung zu erhalten, damit die Mine zeitnah in Betrieb gehen kann.
Lind als Partner hat sich hier positioniert (Optionen für 0,83 Eurocent gekauft) und unterstützt also dieses Projekt, sodaß wir davon ausgehen können das Projekt ist in sicheren Händen, da er als der aktuelle  Finanzpartner/Unterstützer eine Zukunft in diesem Projekt sieht. Mehr wert als der aktuelle Aktienpreis ist dieses Projekt allemal. Es ist "Ready to Go". Falls es nicht durch die aktuellen Akteure an den Start gehen würde, wird es sicherlich einen Benefit geben für uns Aktionäre im Rahmen eines alternativen "Buy Out". Ich gehe aber eher davon aus, daß das Managment mit aller Macht daran arbeiten wird das Proejkt initial zu starten und die vertraglich vereionbarte Kreditlinie von 149-176 Millionen US Dollar einzulösen.

Dies ist keine Kauf oder Verkausempfehlung, lediglich meine Meinung.
Allen Investierten wünsche ich, dass wir bald sehen, daß die notwendigen 25 Millionen US Dollar vom Team Niocorp aufgebracht sind, um das Projekt an den Start zu bringen. :-)  

Hier der Artikel, der im Northern Miner veröffentlicht wurde:

Koalition fordert US-Kongress auf, die Herstellung von Seltenerde-Dauermagneten zu fördern

Eine Gruppe von Akteuren der Seltenerdindustrie hat einen Brief an den US-Kongress geschickt, in dem die Gesetzgeber aufgefordert werden, eine überparteiliche Gesetzgebung zu verabschieden, die Anreize für die inländische Herstellung von Seltenerd-Permanentmagneten schafft.
NioCorp Developments (TSX: N.B.; US-OTC: NIOBF) beteiligte sich an der Lobbyarbeit und forderte die führenden Politiker im US-Repräsentantenhaus auf, die Gesetzesvorlage HR 5033, die von den Abgeordneten Eric Swalwell und Guy Reschenthaler gemeinsam eingebracht wurde, rechtzeitig zu unterstützen, damit ihre Bestimmungen in die anhängige Infrastrukturgesetzgebung des Bundes aufgenommen werden können.

Der Gesetzentwurf sieht eine Steuergutschrift in Höhe von 20 Dollar pro Kilogramm für Magnete vor, die in den USA hergestellt werden, bzw. 30 Dollar pro Kilogramm für Magnete, die in den USA hergestellt werden und bei denen alle Bestandteile aus Seltenen Erden vollständig in den USA produziert und recycelt oder wiederaufbereitet werden.
Um förderfähig zu sein, dürfen die Seltenerdmagnete keine Komponenten aus Seltenerdmagneten enthalten, die in nicht verbündeten ausländischen Staaten wie China, Iran, Nordkorea und Russland hergestellt wurden.
"Diese überparteiliche Gesetzgebung würde wichtige steuerliche Anreize für die Produktion von Seltenerde-Permanentmagneten bieten, die, wenn sie in Kraft tritt, starke Anreize für Investitionen in allen Bereichen der Seltenerdproduktion in den USA bieten könnten, vom Bergbau bis zur Magnetherstellung", sagte Mark Smith, CEO von NioCorp, in einer Medienmitteilung vom 30. August.
"Wir freuen uns, diese Gesetzgebung zu unterstützen und in dieser Allianz mitzuarbeiten, um dieses Gesetz und andere Gesetzesinitiativen voranzutreiben, die darauf abzielen, eine größere Produktion dieser und anderer wichtiger Mineralien in den USA zu fördern".

Seltenerdemagnete werden in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, wie z.B. in Elektrofahrzeugen, Windkraftanlagen, Haushaltsgeräten, Fabrikautomatisierungssystemen, Computern, Mobiltelefonen und energiesparenden Elektromotoren. Die meisten Elektroautos enthalten heute einen Antriebsstrang, der von Seltenerdemagneten angetrieben wird, und praktisch alle modernen Automobile verwenden Seltenerdemagnete in kleineren Elektromotoren im gesamten Fahrzeug.
Die Regierung Biden hat vor kurzem eine Verfügung erlassen, die das Ziel setzt, dass 50 % aller im Jahr 2030 verkauften Neufahrzeuge emissionsfrei sein sollen, einschließlich batteriebetriebener Elektrofahrzeuge, Plug-in-Hybridfahrzeuge oder Brennstoffzellenfahrzeuge, die alle auf Seltenerdemagnete angewiesen sind.
Das kürzlich vom US-Senat verabschiedete überparteiliche Infrastrukturgesetz sieht 5,75 Milliarden Dollar vor, um Tausende von Transitfahrzeugen, einschließlich Bussen, durch emissionsfreie Fahrzeuge zu ersetzen.
NioCorp prüft derzeit das Potenzial, Seltene Erden (REEs) als Nebenprodukt der geplanten Produktion der kritischen Mineralien Niobium, Scandium und Titanium aus dem Elk Creek-Projekt im Südosten Nebraskas zu gewinnen.
Vorbehaltlich der erforderlichen Projektfinanzierung wurde die REE-Initiative des Unternehmens als Reaktion auf das starke Interesse von Regierungen und industriellen Verbrauchern weltweit an zusätzlichen Quellen für Seltene Erden jenseits der derzeitigen Lieferanten gestartet.
In einem kürzlich geführten Interview erklärte Smith gegenüber The Northern Miner, dass das Unternehmen die Produktion von Neodym-Praseodym-Oxid, Dysprosium-Oxid und Terbium-Oxid in Betracht zieht.
"Dies sind die primären REEs, die zur Herstellung der stärksten Dauermagneten der Welt, den sogenannten Neodym-Eisen-Bor-Magneten, verwendet werden", sagte er.
Bei den drei Produkten des Unternehmens handelt es sich um wertvolle Superlegierungszusätze, die in großen, vielfältigen Endmärkten eingesetzt werden, darunter im Transportwesen, in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsbereich, in der Öl- und Gasindustrie, in der fortschrittlichen Fertigung und im Megastahlbau. Allein Niobium hat einen Weltmarktwert von über 2 Milliarden Dollar.
Ein Großteil der für die ersten zehn Jahre geplanten Produktion von NioCorp ist bereits verkauft. Es bestehen Verträge bzw. Absichtserklärungen über den Verkauf der gesamten für die ersten zehn Jahre geplanten Ferroniobium-Produktion (FeNb) des Projekts an ThyssenKrupp. Diese Vereinbarung ermöglicht die grundsätzliche Inanspruchnahme einer Darlehensgarantie der deutschen Regierung in Höhe von 146 bis 179 Mio. USD. Darüber hinaus hat NioCorp 12 % der für die ersten zehn Jahre prognostizierten durchschnittlichen jährlichen Scandiumproduktion an Traxys North America, einen weltweit führenden Anbieter von Spezialmetallen, vorverkauft.
Bislang hat NioCorp einen beträchtlichen Erzkörper definiert und geht davon aus, dass Elk Creek eine Lebensdauer von 36 Jahren haben wird. Das Projekt Elk Creek ist die höchstgradige primäre Niobium-Ressource in Nordamerika und die einzige derartige Ressource, die in den USA erschlossen wird.
"Dieser Erzkörper ist im Nordwesten, im Südosten und in der Tiefe offen. Alle unsere Bohrungen haben gezeigt, dass der Gehalt an Niob mit zunehmender Tiefe steigt. Aus diesem Grund glauben wir, dass wir noch viele Jahre jenseits der 36 Jahre vor uns haben", sagte Smith.

In einer Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2019 wurden die Vorproduktionskosten auf 1,14 Mrd. USD geschätzt, was für ein junges Unternehmen eine beträchtliche Herausforderung darstellt. Zu den weiteren Finanzkennzahlen gehört eine Amortisationszeit von 2,86 Jahren nach Steuern ab der Produktion.

Das Projekt hat einen Nettogegenwartswert nach Steuern von 2,1 Mrd. $ und einen internen Zinsfuß von 25,8 %. Es wird erwartet, dass Elk Creek über die gesamte Lebensdauer der Mine einen durchschnittlichen Jahresgewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 370 Mio. $ erwirtschaften wird, was eine durchschnittliche EBITDA-Marge von 67 % über die gesamte Projektdauer ergibt.

"Wir sind bereit, loszulegen. Wir haben alle Genehmigungen, die wir brauchen, um mit dem Bau der Mine zu beginnen. Jetzt haben wir einige EPC-Verträge mit unserem Auftragnehmer für den Untertagebau und dem Auftragnehmer für die Aufbereitungsanlage an der Oberfläche ausgehandelt. Sie müssen nur noch unterzeichnet werden", sagte Smith.

Laut Smith befindet sich das Unternehmen nun in einer "sehr interessanten Phase", in der sich das Management darauf konzentriert, das für den Beginn der eigentlichen Bauarbeiten erforderliche Kapital zu sichern.

An der Finanzierungsfront hat das Unternehmen bereits Fortschritte gemacht. Anfang 2021 nahm das Unternehmen eine Privatplatzierung in Höhe von 10 Millionen Dollar auf, gefolgt von einer Privatplatzierung und der Ausübung von Optionsscheinen, die im Geld sind.

Smith sagte, das Unternehmen habe das Geld für den Kauf eines wichtigen Grundstücks verwendet und damit den Übergang von der Anmietung des Geländes, auf dem es arbeitet, zu dessen Besitz eingeläutet.

Er sagte auch, dass das Unternehmen viel Arbeit vor sich habe, um die Seltene-Erden-Komponente in Elk Creek in das wirtschaftliche Modell zu integrieren.

Der Bergbauexperte sagte, man sei generell skeptisch gegenüber dem Plan des Unternehmens, 100 Tonnen Scandium pro Jahr als Nebenprodukt für einen winzigen Markt von nur etwa 20 Tonnen pro Jahr zu produzieren.

"Durch die Einbeziehung der Seltenen Erden in dieses Projekt haben wir jetzt drei sehr gut etablierte Produkte, die in der Welt bekannt sind, und es gibt ausgezeichnete Indizes für die Preisgestaltung. Wir glauben also, dass die Seltenen Erden das Risiko, das mit Scandium verbunden ist, zumindest in Bezug auf die Schulden und die Kapitalbeschaffung, die wir versucht haben, zu erreichen, weitgehend abmildern werden", sagte Smith.

"Aber wir müssen die technischen Spezifikationen entwickeln, um das zu untermauern und in der Lage zu sein, sie in die Wirtschaftlichkeit des Projekts einzubeziehen", sagte der ehemalige Molycorp-Manager, der bisher mehr als 3 Milliarden Dollar für kritische Mineralienprojekte beschafft hat.

In der Zwischenzeit bemüht sich Smith um einen 25-Millionen-Dollar-Eckpfeiler-Investor, um das Projekt aus den Startlöchern zu bringen.

"Es gibt eine Menge Dinge, die wir im Vorfeld tun können. Wenn wir einen Ankerinvestor mit diesem Geldbetrag finden, können wir damit beginnen, die Infrastruktur für das Projekt zu schaffen, z. B. Gas- und Stromleitungen zum Projekt zu verlegen.

"Wir können nicht nur mit dem Bau beginnen, sondern auch den Kreditmärkten signalisieren, dass wir einen Anker-Eigenkapitalinvestor haben, was für die Kreditgeber ein starker Impulsgeber ist. Die Fremdkapitalgeber wollen sicherstellen, dass das Eigenkapital vorhanden ist, und die Eigenkapitalgeber wollen sicherstellen, dass das Fremdkapital vorhanden ist", so Smith.

Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von 313 Millionen C$ (248 Millionen $).

(Dieser Artikel erschien zuerst in The Northern Miner)

Originaltext:

Coalition urges US Congress to incentivize permanent rare earth magnet making

(Image: Wikimedia Commons)
A group of rare earth industry players has sent a letter to the US Congress urging lawmakers to pass bipartisan legislation to incentivize the domestic manufacturing of permanent rare earth magnets.
NioCorp Developments (TSX: N.B.; US-OTC: NIOBF) participated in the lobbying, urging leaders in the U.S. House of Representatives to support bill HR 5033, co-sponsored by Representatives Eric Swalwell and Guy Reschenthaler, in time so that its provisions can be added to pending federal infrastructure legislation.

The bill would create a $20 per kilogram production tax credit for magnets that are manufactured in the U.S., or $30 per kilogram for magnets that are both manufactured in the U.S. and for which all component rare earth material is produced and recycled or reclaimed wholly within the U.S.
To be eligible, the rare earth magnets may not include any component rare earth magnet material produced in non-allied foreign nations, such as China, Iran, North Korea, and Russia.
?This bipartisan legislation would provide important tax incentives for the production of permanent rare earth magnets, which, if enacted, could provide powerful incentives for investment across all areas of rare earth production in the U.S., from mining to magnet manufacturing,? said NioCorp CEO Mark Smith in an August 30 media release.
?We are pleased to support this legislation and to work in this alliance to push this bill and other legislative initiatives designed to promote greater production of these and other critical minerals in the U.S.?

Rare earth magnets are used in various applications, such as electric vehicles, wind power turbines, home appliances, factory automation systems, computers, cell phones, and energy-saving electric motors. Most electric cars today contain a powertrain driven by rare earth magnets, and virtually all modern automobiles use rare earth magnets in smaller electric motors throughout the vehicle.
The Biden administration recently issued an executive order setting a goal that 50% of all new vehicles sold in 2030 will be zero-emissions vehicles, including battery-electric, plug-in hybrid electric, or fuel cell electric vehicles, all of which rely on rare earth magnets.
The bipartisan infrastructure bill recently passed by the U.S. Senate includes $5.75 billion to replace thousands of transit vehicles, including buses, with zero-emission vehicles.
NioCorp is currently evaluating the potential to produce rare earth elements (REEs) as a by-product of the planned production of the critical minerals niobium, scandium, and titanium from the Elk Creek project, in southeast Nebraska.
Subject to receiving the necessary project funding, the company?s REE initiative was launched in response to intense interest by governments and industrial consumers worldwide for additional sources of rare earths beyond current suppliers.
In a recent interview, Smith told The Northern Miner the company was considering producing neodymium-praseodymium oxide, dysprosium oxide, and terbium oxide.
?These are the primary REEs used to manufacture the world?s most powerful permanent magnets, known as neodymium-iron-boron magnets,? he said.
The company?s three products are valuable superalloy additives used in large, diverse end markets, including transportation, aerospace and defence, oil and gas, advanced manufacturing, and steel mega-structures. Niobium alone has a global market value of over $2 billion.
Much of NioCorp?s planned production over the first ten years is pre-sold. It has in place contracts or letters of intent to sell all of the project?s projected ferro niobium (FeNb) production over the first ten years to ThyssenKrupp. That deal enables in-principle eligibility for a German Government Loan Guarantee of between $146 million to $179 million. It has also pre-sold 12% of the average projected annual scandium production over the first ten years to Traxys North America, a global leader in specialty metals.
To date, NioCorp has defined a sizeable orebody and expects Elk Creek to have a 36-year mine life. The Elk Creek project is the highest-grade primary niobium resource in North America and the only such resource under development in the U.S.
?That ore body is open to the northwest, to the southeast, and at depth. And all our drilling has indicated that the grade is increasing for niobium the deeper we go. For that reason, we think we?ve got many years beyond 36 years,? said Smith.

A 2019 feasibility study had pegged pre-production costs at $1.14 billion, a sizeable challenge for a junior developer. Other financial metrics include a 2.86-year after-tax payback period from production.

The project has an after-tax net present value of $2.1 billion and an internal rate of return of 25.8%. Elk Creek is expected to generate average annual earnings before interest, taxes, depreciation and amortization (EBITDA) of $370 million over the life of the mine, providing an average EBITDA margin over the project life of 67%.

?We are ready to go. We have all the permits we need in hand right now to start construction at the site. So now we?ve negotiated some EPC contracts with our underground mining contractor and, at surface, the process facility contractor. All they must do is be signed,? Smith said.

According to Smith, the company has now entered ?that very interesting time? where management is focused on securing the capital required to start the actual construction effort.

The company has been making progress on the finance front. Earlier in 2021, the company brought in a $10 million private placement, followed by a private placement and the exercise of in-the-money warrants.

Smith said the company used that money to buy an essential piece of land, heralding a transition from renting the ground it is working on to owning it.

He also said the company had its work cut out to bring the rare earths component at Elk Creek into the economic model.

The mining executive said people were generally skeptical about the company?s plan to produce 100 tonnes of scandium per year as a by-product per into a tiny market of only about 20 tonnes annually.

?By bringing the rare earths component into this project, we now have three very well-established products that are known in the world, and there are excellent indexes for pricing. So, we think that the rare earths piece will to a large extent, temper the risk that?s associated with the scandium, at least on the debt and the equity raisings that we?ve been out trying to undertake,? Smith said.

?And it?s made a big impact already, but we have to develop the technical information to support that and be able to include it in the economics for the project,? said the former Molycorp executive, credited with raising more than $3 billion for critical mineral projects to date.

In the interim, Smith is looking to secure a $25 million cornerstone investor to get the project out of the starting blocks.

?There are lots of front-end things that we can do. If we bring that anchor equity investor in with that amount of money, we can start to get the infrastructure together for the project, like getting gas lines and electrical lines out to the project.

?Not only will we make a start on construction, but we can also send a message to the debt markets that we have an anchor equity investor, which is a powerful momentum builder for the debt providers. Debt providers want to make sure that the equity is going to be there, and the equity guys want to make sure that the debt is going to be there,? said Smith.

The company has a market capitalization of C$313 million ($248m).

(This article first appeared in The Northern Miner)


Hier der Link zum Artikel:

https://www.mining.com/...ntivize-permanent-rare-earth-magnet-making/
 

686 Postings, 1930 Tage AvockilMal nachgedacht spekuliert

 
  
    
02.09.21 20:25
...Lind als Finanzpartner hat aktuell 10 Millionen Dollar in das Unternehmen Niocorp investiert, grundsätzlich alle notwendigen Finanzierungen für Niocorp vorgenommen.
Darüber hinaus hat dieser Finanzpartner vor Kurzem für mehrere Millionen Optionen eingelöst.
Ich denke da könnte es auch sehr wahrscheinlich sein, daß Lind der Partner sein könnte der die 25 Millionen US dollar  bereitstellt um die Mine an den Start zu bringen. Ist doch am naheliegensten.
Mark Smith scheint ja einen guten Draht zu Lind zu haben und würde er sonst öffentlich über 25 Millionen US Dollar sprechen, wenn er nicht wüßte wieviel er braucht und womöglich dann auch bereits weiß von wem er es bekommt!? Alternativ könnte ich mir auch  vorstellen, daß er aufgrund der Initiative, nun auch Seltene Erden für Permantmagnete im Elk Creek Projekt mit einzubinden, die Initialfinanzierung von Tech Met erhält.
Zusätzlich möglicherweise noch monetäre Zuwendung von der US Regierung, auf Basis der aktuell gestarteten Steuerermäßigungskampagne bekommen könnte. Wer weiß, vielleicht soll hier auch die US Regierung ein wenig erinnert werden zeitnah im Rahmen des Infrastrukturporgrammes, ihren Beitrag zu leisten, Projekte in den USA wie das Elk Creek Projekt zu unterstützen.
Weiter unten  habe ich einen Link eingestellt, um zu verstehen was Tech Met so auf die Beine stellt. Interessant ist Brian Menell und Mark Smith sind beide in US Vanadium investiert und arbeiten wohl auch im Rahmen von Tech Met zusammen (US REM? - US Rare Earth Metals wohl möglicherweise eine neue Firma?!, so zumindest augenscheinlich ersehen auf eine der Präsentationen von Tech Met, wo Mark Smith und Jim Sims mit gelistet werden).
Also es gibt auch hier interessante und möglicherweise wertvolle Verknüpfungen.
Wenn dem so sein sollte, sollten wir nach dem bereits erfolgten Landkauf, der Beauftragung von Cementation,  der Einbindung von Seltenen Erden ins Projektportfolio wohl bald sehen, daß die Mine an den den Start geht.
Ich denke das Management wird mit Nachdruck daran arbeiten die Mine zeitnah in Betrieb zu nehmen, da auch u. a. im Dezember 2021 die Luftverschmutzungsgenehmigung auslaufen würde und auch bald wieder die Aktionärsversammlung ansteht.
Spätestens dann sollten wir weitere positive Nachrichten erwarten können, denke ich.
Ich bin weiterhin zuversichtlich dieses Projekt wird uns, wenn auch mit Verzögerung den gewünschten Erfolg bringen.

Tech Met Päsentation:

https://www.atlanticcouncil.org/event/...ounder-and-ceo-brian-menell/

Hier noch eine weitere dritte Renmark Präsentation von Mark Smithso abgehalten am 23.08.2021:

https://renmark-drupal.s3.amazonaws.com/vndr/...2021-08-23/index.html  

686 Postings, 1930 Tage AvockilMail von Jim Sims

 
  
    
1
03.09.21 08:44
Zur Klarstellung was Anker Investor im letzten Artikel bedeutet und wo NioCorp letztendlich steht mit seiner Finanzierung.

Die Frage an Jim Sims wurde gestellt von einem Mitinvestor "walterc? auf Investorshub.

An der Stelle ein grosses "Danke Schön" an walterc für diese Information und damit Klarstellung, dass wir weiter in der Spur sind und eine 80 %tigen Finanzierungslinie anstreben mit geringer  (20 %) Verwässerung.

Übersetzung:

Ich hoffe, dass dies dazu beiträgt, einige der gestrigen Verwirrungen hier zu klären

Meine Mail an Jim

Jim

Es gibt einige Verwirrung unter den Aktionären, die auf einen Absatz in einem kürzlich erschienenen Artikel zurückzuführen ist, in dem Mark wie folgt zitiert wird...

In der Zwischenzeit bemüht sich Smith um einen 25-Millionen-Dollar-Eckpfeiler-Investor, um das Projekt aus den Startlöchern zu bringen.
"Es gibt eine Menge Dinge, die wir im Vorfeld tun können. Wenn wir einen Ankerinvestor mit diesem Geldbetrag finden, können wir damit beginnen, die Infrastruktur für das Projekt zu schaffen, z. B. Gas- und Stromleitungen zum Projekt zu verlegen.

Einige Aktionäre sind nun der Meinung, dass unser Kreditpartner, über den Mark in der Vergangenheit gesprochen hat, nicht mehr im Spiel ist und dass wir nun weiter von der Gesamtfinanzierung des Projekts entfernt sind? Können Sie uns darüber aufklären?


Jims Antwort Antwort
Walter -.

Wir arbeiten mit einer Reihe von globalen Finanzinstituten zusammen, einschließlich des Kreditpartners, mit dem wir seit mehr als zwei Jahren in Gesprächen sind, und die daran interessiert sind, das Projekt mit großen Beträgen zu finanzieren. Wir arbeiten auch mit einer Reihe von Finanzinstituten zusammen, die eher an Eigenkapitalinvestitionen interessiert und geneigt sind, diese zu tätigen.

Unser Ziel ist es, einen "Anker"-Investor oder eine Gruppe von Investoren auf der Fremdkapitalseite und einen "Anker"-Investor oder eine Gruppe von Investoren auf der Eigenkapitalseite zu gewinnen. Auf diese Weise werden viele Projekte dieser Größenordnung finanziert. Wie zu erwarten, sind die Investitionsziele von Fremd- und Eigenkapitalinvestoren unterschiedlich. Der erste Schritt im "Tanz" zwischen Fremd- und Eigenkapital besteht darin, eine relativ hochkarätige Investorengruppe zu finden, die eine relativ kleine Eigenkapitalinvestition am Anfang tätigt (in unserem Fall zwischen 20 und 25 Mio. USD). Das würde allen anderen Akteuren signalisieren, dass sich eine große Investmentgruppe frühzeitig in erheblichem Umfang am Unternehmen beteiligt hat, was andere dazu ermutigt, weiterzumachen, und uns dabei hilft, (hoffentlich) endgültige Finanzierungsvereinbarungen auf beiden Seiten des Zauns aus Fremd- und Eigenkapital zu sichern.

Es ist alles ein Balanceakt. Der Prozess geht hin und her. Er braucht Zeit. Von außen betrachtet scheint er sich in einem eisigen Tempo zu bewegen. Aber ich kann Ihnen versichern, dass wir alle mit Hochdruck daran arbeiten, diesen Prozess voranzutreiben, und zwar an mehreren Fronten.

Solange keine endgültigen Vereinbarungen getroffen sind, erlaubt uns unser Wertpapierberater nicht, viele Einzelheiten über den Stand dieses Prozesses bekannt zu geben. Das ist frustrierend für uns und für die Investoren, das weiß ich. Besonders frustrierend ist es für Mark und mich, da wir die Geschichte von NioCorp und Elk Creek gerne jedem erzählen, der zuhören will. Aber unser Team ist sehr darauf bedacht, nichts in der Öffentlichkeit zu sagen, bevor wir nicht die Erlaubnis dazu erhalten haben. Dies ist keine ungewöhnliche Haltung für börsennotierte Unternehmen wie unseres, die große Mengen an Kapital für die Projektfinanzierung aufbringen.

Der Satz in dem Artikel, auf den Sie sich bezogen haben, war übrigens kein Zitat von Mark. Der Reporter, der diese Geschichte geschrieben hat, ist ein sehr guter und erfahrener Journalist, aber in diesem Fall war seine Charakterisierung dieser ersten Eigenkapitaltranche als "das Projekt aus den Startlöchern bringen" seine Charakterisierung, nicht die von Mark. Das ist keine genaue Beschreibung des Stands und des Verlaufs dieses Prozesses.

Jim Sims
VP, Externe Angelegenheiten
NioCorp Developments Ltd.
Jim.Sims@NioCorp.com
+1 (303) 503-6203

Originaltext:

I hope this helps to clarify some some of the confusion yesterday over here

My mail to Jim

Jim

There is some confusion amongst shareholders resulting from a paragraph in a recent article where Mark was quoted as follows..

In the interim, Smith is looking to secure a $25 million cornerstone investor to get the project out of the starting blocks.
?There are lots of front-end things that we can do. If we bring that anchor equity investor in with that amount of money, we can start to get the infrastructure together for the project, like getting gas lines and electrical lines out to the project.
Some shareholders now think that our debt partner which Mark talked about in the past is out of the picture and that we are now further away from total project financing ? Can you give us some clarification?


Jim's reply reply
Walter ?

We are working with a number of global financial institutions, including the debt partner with which we have been in ongoing discussions for more than two years, that are interested in potentially providing large amounts of debt financing to the Project. We are also working with a number of financial institutions that are more interested and inclined to make equity investments.

Our goal is to secure an ?anchor? investor, or a group of investors, on the debt side, and an ?anchor? investor, or a group of investors, on the equity side. This is how many projects of this size get financed. As you would expect, the investing goals are different between debt and equity investors. The first step in the ?dance? that occurs between debt and equity is to identify a relatively high-profile investment group to make a relatively small equity investment on the front end (in our case, something between USD20 ? USD25M). That would signal to all of the other players that a major investment group has taken a significant early stake in the Company, which encourages others to move forward and helps us to (hopefully) secure definitive financing agreements on both sides of the debt/equity fence.

It is all a balancing act. The process ebbs and flows. It takes time. Viewed from the outside, it appears to move at a glacial pace. But I can assure you that we are all working furiously to move this process forward, and on multiple fronts.

Until definitive agreements are reached, our securities counsel will not allow us to provide much detail about the status of this process. That is frustrating to us and to investors, I know. It is particularly frustrating to Mark and me, as we love to tell the NioCorp and Elk Creek story to just about anyone who will listen. But our team is very careful to not say anything in public until we are cleared to do so. This is not an uncommon position for publicly traded companies like ours that are raising large amounts of capital for project financing.

BTW, the phrase in the article you referenced was not a quote from Mark. The reporter who wrote this story is a very good and seasoned journalist, but in this case his characterization of this initial equity tranche as getting ?the project out of the starting blocks? was his characterization, not Mark?s. It is not an accurate description of where we are and how this process proceeds.

Jim Sims
VP, External Affairs
NioCorp Developments Ltd.
Jim.Sims@NioCorp.com
+1 (303) 503-6203
 

1 Posting, 15 Tage PhillyAnker-Investor

 
  
    
03.09.21 18:37
Das sind ja alles ganz nette Überlegungen und sicherlich auch gut recherchierte Details.
Aber meine Erfahrung mit anderen Aktiengesellschaften in diesem Umfeld (Commerce Ressources; Advanced Explorations; etc.) haben mir gezeigt, dass wenn ein Unternehmenskonzept eine gute Rendite bietet, kommen die Investoren von alleine. Wenn das bereits bei nur 25 Mio. zu einem Problem wird, wird sich wohl kaum jemand finden, der erst einmal 1 Mrd. in die Hand nimmt, um die Mine zu betreiben.  

686 Postings, 1930 Tage Avockil@Philly

 
  
    
1
04.09.21 01:09
Niocorp hat ein sehr gutes Konzept. Nicht umsonst wurde NioCorp auf den Infrastrukturmeeting ausgezeichnet mit einem Award für sein Konzept der Projektfinanzierung.

Es ist aber wohl eher jetzt eine Zeitfrage "Wann fange ich mit der Finanzierung an und nicht  wann steht die Finanzierung augenscheinlich komplett!"

Die Risiken des Projektes sind weitestgehend minimiert, Landkauf zum Start der Mine erfolgte, eine detaillierte zweimal durch unabhängige Personen begutachtete und überarbeitete Machbarkeitsstudie liegt vor, Steuererleichterungen wurden mit dem Staat Nebraska vereinbart, alle wichtigen Genehmigungen sind eingeholt, Abnahmeverträge bestehen mit mehreren Firmen und eine mögliche Kreditlinie von 146 bis 179 Millionen US Dollar ist abrufbar, sobald das Elk Creek Projekt in die Tat umgesetzt wird.
Wozu die Ankerfinanzierung dann wohl beiträgt.

Also alles Vorteile, die Investoren wohl sehr schätzen werden und was Sicherheit geben kann.
Erwähnenswert ist wohl auch, Niocorp hat zur Zeit einen zuverlässigen Investor Lind, der uns bis hierher finanziert hat und selber durch Aktienkauf und Optionen (Part: Equity) am Unternehmen beteiligt ist. Also einer, oder der  erste Investor.
Auch eine Firma wie Nordmin ist in NioCorp investiert und hat seine Dienstleistungen  mit dem Erwerb von Aktienoptionen bezahlt bekommen. Offensichtlich haben diese Firmen alle große Zuversicht in das Projekt.
Es geht wohl nun mit der Finanzierung darum, die Last auf mehreren Schultern, soll heißen Investoren zu verteilen (bei final über 1ne Billion US Dollar schon leicht denkbar).
Das erfordert immense konzeptionelle Arbeit und Überzeugungsleistung, dass es sich eben für jeden einzelnen Investor lohnt zu investieren.
Es sind da wohl auch gesicherte, rechtlich erarbeitete Verträge mit jedem einzelnen Investor abzuschließen. Soll heissen"Jeder Stein muss also umgedreht werden" .
Ein zukünftiger  Ankerinvestor dient dann wohl neben dem Einstieg in die Entwicklungsphase der Mine auch dazu, zu zeigen wie es gehen kann, wenn man in das Unternehmen investieren möchte, es ist dann wohl sowas wie eine Blaupause, Muster denke ich.
Mark Smith hat bereits in seiner bisherigen Laufbahn als CEO (Chevron, Molycorp) mehr als 3 Billionen US Dollar an Geldern bei Investoren locker machen können. Somit wird Mark Smith auch eine Ankerfinanzierung von 25 Millionen US Dollar hinbekommen, die anderen Investoren den Weg zeigt.
Die Menge wird also nicht das vorrangige Problem sein.
Eher wahrscheinlich sind es die unterschiedlichsten Faktoren, die Investoren beleuchtet haben wollen, um zu gewährleisten das Ihr Investment sicher ist und darüber hinaus dann auch Rendite über Jahre abwirft.
Z. B. denke ich da an die Fragestellung eines gesicherten Skandiummarktes mit genügend Abnehmern?
Also alle Eventualitäten/Bedenken von Investoren müssen wohl mit der Finanzierung abgewägt/mit Investoren erörtert werden.
Das frist Zeit, die man jetzt nicht mehr hat.
Das Management, so denke ich, ist in Zugzwang.
Deshalb vermute ich auch, die Tatsache, dass jetzt die Seltene Erden mit in der bestehenden Machbarkeitsstudie mit aufgenommen werden dient dem möglichen Ziel  den Investoren zu zeigen/zu überzeugen, diese Seltene Erden bringen dann ersatzweise den Wert, den einige vielleicht nicht in Skandium sehen?! Das sind natürlich nur alles Annahmen meinerseits.

Mark sein Bestreben wahr es bis heute für sein Projekt die optimale Finanzierung zu erreichen (80%Kredite/20% Equity) und ich denke das ist noch immer sein Ziel.
Die initiale Finanzierung, die jetzt angestrebt ist, um bereits in die Entwicklungsphase der Mine voll einzusteigen, soll wenn ich es richtig verstanden habe, Investoren signalisieren das Projekt ist gestartet, es ist Zeit jetzt Zeit für euch auch zu investieren, andere sind überzeugt Ihr könnt es auch sein. Das Projekt geht an den Start, getroffene Verträge erfahren Ihre Umsetzung, Profit wird gemacht.

Sobald die initiale Finanzierung steht ist man darüber hinaus in der Entwicklungsphase.
Das berechtigt dann wohl auch einen Kredit von bis zu 176 Millionen US Dollar von der deutschen Bundesregierung zu bekommen.
Also alles Eckpfeiler die eine Finanzierung wahrscheinlich erscheinen lassen, Investoren können sicherlich erkennen, daß Juniorminenunternehmen hat seine Hausaufgaben gemacht.
Wie schon erwähnt, Mark setzt jetzt auf die Ankerfinanzierung, da uns wohl auch die Zeit davon läuft. Thyssenkrupp wird zum Beispiel mit der Modernisierung seiner Stahlwerke bis 2025 auch dann sein vertraglich vereinbartes Niobium von NioCorp beziehen wollen um hochwertigen Stahl zu produzieren?

Also alles in Allem Philly, bezogen auf meine obigen Ausführungen und deinen genannten Beispielen von Juniorminern, jede Firma hat Ihre  eigene Strategie Investoren zu gewinnen.
NioCorp hat die Ihre, Niocorp wird mehrgleisig fahren (ESG, Rentabilität, breitgefächertes Portfolio an Mineralien, mögliche vertikale Integration soll heißen vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt Superalloy - alles im Porttfolio),

Eine Ankerfinanzierung soll nun zum Start der Entwicklungsphase des Projektes dienen und für unschlüssige Investoren Impulsgeber zur Entscheidungsfindung sein. Alles nur meine bescheidene Meinung. Jeder mache sich seine eigenen Gedanken. Schönes Wochenende.  

303 Postings, 2951 Tage Lao-Tse@Philly...

 
  
    
05.09.21 10:49
es ist nicht unbedingt klug, die beiden von dir erwähnten Projekte mit NioCorp zu vergleichen.  

686 Postings, 1930 Tage AvockilUnterstützung durch UNL

 
  
    
09.09.21 22:38
Eine öffentliche Einrichtung, die Universität Nebraska-Lincoln unterstützt NioCorp und liefert wichtige Information in Form von Bohrkernen. Die Universität lagert seit nunmehr 5 Jahrzehnten, historische Bohrkerne.
Diese werden zu den bereits von NioCorp zu Tage geförderten Bohrkernen als Analysegrundlage zur Bestimmung der Gehalte der Seltenen Erden Neodymium, Praseodymium, Dysprosium und Terbium im September/Oktober 2021 zur Überprüfung herangezogen.
Dies dient der Zielsetzung weitere, zahlenmäßige Erkenntnisse über die Seltenen Erden in der Elk Creek Mine zu bekommen.
So wie es aussieht bedeuten, die dann neu gewonnenen Informationen keine Änderung für die bestehende Machbarkeitsstudie (betreff der Hauptelemente Niobium, Skandium und Titanium).
Somit werden die Informationen wahrscheinlich in einer zusätzlichen Veröffentlichung unabhängig von der bestehenden Machbarkeitsstudie ergänzt.
Das wird wohl Zeit einsparen und wir werden voraussichtlich spätestens im Oktober  bezüglich dieser Maßnahme zahlenmäßige Neuigkeiten über die Seltenen Erden erfahren.
Interessant ist wirklich die breitgefächerte Unterstützung, die NioCorp hier erfährt.
Hier arbeitet nun eine staatliche Einrichtung mit und liefert dem Privatunternehmen NioCorp wichtige Informationen über Seltene Erden.
Ich vermerke mal, dies ist schon einmal eine Form der staatlichen Unterstützung wie wir sie mehrfach diskutiert haben. Geht da noch mehr in welcher Form auch immer!? ;-)

Übersetzung des Artikels:

NioCorp analysiert zusätzliche Elk Creek-Bohrkerne, um die Mineralressourcen des Elk Creek-Projekts weiter zu verbessern, zu aktualisieren und um Daten über Seltene Erden zu ergänzen

Die Abteilung für Naturschutz und Vermessung der School of Natural Resources der University of Nebraska Lincoln gewährt NioCorp Zugang zu historischen Bohrkernen des Standortes, um die Kernuntersuchungen im September und Oktober 2021 zu erleichtern.


CENTENNIAL, Colo.  (9. September 2021) - NioCorp Developments Ltd. ("NioCorp" oder das "Unternehmen") (TSX:NB) (OTCQX:NIOBF) freut sich bekannt zu geben, dass es historische Bohrkernproben aus der Lagerstätte Elk Creek im Südosten Nebraskas analysieren wird, um ausreichende Daten zusammenzustellen, mit dem Ziel, eine aktualisierte Mineralressource für das Projekt Elk Creek Critical Minerals (das "Projekt") zu veröffentlichen, die die einzelnen Gehalte und Tonnagen der Seltenen Erden ("REEs"), die in der Lagerstätte vorhanden sein könnten, enthält.

NioCorp führt derzeit umfangreiche metallurgische Tests durch, um unter anderem die potenzielle Gewinnung und Rückgewinnung von Seltenen Erden auf dem Projektgelände zu demonstrieren, vorbehaltlich des Erhalts der erforderlichen Projektfinanzierung.

Die Aktualisierung der Mineralressource des Projekts ist ein bedeutender Schritt nach vorn bei der Untersuchung der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit der Hinzufügung mehrerer REEs als Nebenprodukte zu seiner geplanten Produktpalette, die die kritischen Mineralien Niobium, Scandium und Titanium umfasst.  Die REE-Initiative des Unternehmens wurde als Reaktion auf das starke Interesse von Regierungen und industriellen Verbrauchern auf der ganzen Welt an zusätzlichen Quellen für Seltene Erden neben den derzeitigen Lieferanten gestartet.

Die Veröffentlichung einer aktualisierten Mineralressource, die einzelne Seltene Erden-Gehalte und Tonnendaten der Lagerstätte Elk Creek enthält, wird voraussichtlich keine Aktualisierung anderer wichtiger Elemente der aktuellen Machbarkeitsstudie des Projekts erfordern.

Zu den kommerziellen Seltenerdprodukten, die derzeit von NioCorp auf eine mögliche Produktion hin untersucht werden, zählen Neodym-Praseodym-Oxid (NdPr"), Dysprosiumoxid (Dy2O3") und Terbiumoxid (Tb4O7").  Dies sind die wichtigsten Seltenen Erden, die zur Herstellung der weltweit leistungsstärksten Dauermagnete verwendet werden, die als Neodym-Eisen-Bor-Magnete (NdFeB") bekannt sind.

"Die bisherigen metallurgischen Tests haben ausgezeichnete vorläufige Ergebnisse in Bezug auf die Effizienz gezeigt, mit der wir glauben, dass wir Seltene Erden als Nebenprodukt unserer aktuellen Produktionspläne gewinnen können", sagte Scott Honan, Chief Operating Officer von NioCorp.  
"Der nächste Schritt, nämlich die Aktualisierung unserer Mineralressource und die Einbeziehung der Gehalte und Tonnagen an Seltenen Erden in die Ressource, soweit die Seltenen Erden für eine Berichterstattung als Mineralressource in Frage kommen, wird uns helfen, in diesem Prozess voranzukommen, und sollte der Öffentlichkeit mehr Informationen über das Seltene-Erden-Potenzial des Elk-Creek-Karbonatits liefern.
Ich freue mich darauf, die Ergebnisse der zusätzlichen Kernproben zu sehen."

"Ich möchte auch der University of Nebraska-Lincoln für ihre Unterstützung dieses Vorhabens und für die langjährige Beteiligung der UNL Conservation and Survey Division an der Bewertung des Weltklasse-Karbonatits bei Elk Creek danken", fügte er hinzu.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden von NioCorp und anderen Unternehmen umfangreiche Bohrungen in der Elk Creek-Ressource durchgeführt.  
Ein Teil des Bohrkerns aus diesen Erkundungsbohrungen wird in einem Lager der Conservation and Survey Division (CSD") der University of Nebraska (UNL) aufbewahrt und kuratiert, einer einzigartigen, multidisziplinären Forschungs-, Dienstleistungs- und Datenressourcenorganisation, die 1893 gegründet wurde.  
Als Nebraskas geologische Vermessungsbehörde hat sie die Aufgabe, Informationen über die geologische Geschichte des Bundesstaates, seine Gesteins- und Mineralressourcen, die Quantität und Qualität seiner Wasserressourcen, die Landbedeckung und andere Aspekte seiner Geographie sowie die Art, Verteilung und Verwendung seiner Böden zu untersuchen und zu erfassen.

CSD war aktiv an der Entdeckung des Elk-Creek-Karbonatits vor mehr als fünf Jahrzehnten beteiligt.  Die CSD sammelt weiterhin Proben und Daten aus der Lagerstätte, neben ihren vielen anderen Sammlungen, zum Nutzen der Beteiligten und im öffentlichen Interesse.  Die CSD ist seit ihrer Gründung eine unschätzbare Quelle von Daten und Fachwissen für die Erschließung von Mineralien und andere geowissenschaftliche Fragen in Nebraska.

Originaltext:

NioCorp to Analyze Additional Elk Creek Drill Core as it Looks to Further Enhance, Upgrade, and Add Rare Earth Data to the Elk Creek Project?s Mineral Resource

The Conservation and Survey Division of the University of Nebraska Lincoln?s School of Natural Resources is Providing NioCorp Access to Historic Drill Core from the Site to Facilitate Core Assay Tests in September and October 2021


CENTENNIAL, Colo.  (September 9, 2021) ? NioCorp Developments Ltd. (?NioCorp? or the ?Company?) (TSX:NB) (OTCQX:NIOBF) is pleased to announce that it will analyze historic drilling core samples from the Elk Creek deposit in southeast Nebraska in order to compile sufficient data with the aim of publishing an updated Mineral Resource for the Elk Creek Critical Minerals Project (the ?Project?) that includes individual rare earth elements (?REEs?) grades and tonnage that may exist in the deposit.

NioCorp is currently conducting extensive metallurgical testing to demonstrate, among other things, the potential extraction and recovery of REEs from the Project site, subject to receipt of necessary project funding.

Updating the Project?s Mineral Resource is a significant step forward in the Company?s examination of the technical and economic feasibility of adding several REEs as byproducts to its planned product suite, which includes the critical minerals niobium, scandium, and titanium.  The Company?s REE initiative was launched in response to intense interest by governments and industrial consumers around the world for additional sources of rare earths beyond current suppliers.

Publicly issuing an updated Mineral Resource that includes individual REE grades and tonnage data contained in the Elk Creek deposit is not expected to require updating other major elements of the Project?s current Feasibility Study.

Commercial rare earth products currently being examined for potential production by NioCorp include neodymium-praseodymium oxide (?NdPr?), dysprosium oxide (?Dy2O3?), and terbium oxide (?Tb4O7?).  These are the primary rare earth elements used to manufacture the world?s most powerful permanent magnets, known as neodymium-iron-boron (?NdFeB?) magnets.

?Metallurgical testing to date has shown excellent preliminary results in terms of the efficiency with which we believe we can extract rare earths as a byproduct of our current production plans,? said Scott Honan, Chief Operating Officer of NioCorp.  ?Taking this next step of updating our Mineral Resource and including rare earth grades and tonnages in the Resource, to the extent REEs qualify for reporting as a Mineral Resource, will help us move forward in this process and should provide the public with more information on the rare earth potential of the Elk Creek carbonatite.  I look forward to seeing the results of additional core sampling.?

?I also want to thank the University of Nebraska-Lincoln for its support of this effort and for the UNL?s Conservation and Survey Division?s many years of involvement in the assessment of the world-class carbonatite near Elk Creek,? he added.

Extensive drilling of the Elk Creek resource has been conducted by NioCorp and other companies over the past several decades.  Some of the drill core from that exploratory drilling is stored and curated in a repository of the University of Nebraska?s UNL?s Conservation and Survey Division (?CSD?), a unique, multi-disciplinary research, service, and data-resource organization that originated in 1893.  As Nebraska?s geological survey, its mission is to investigate and record information about the state?s geologic history, its rock and mineral resources, the quantity and quality of its water resources, land cover, and other aspects of its geography, as well as the nature, distribution and uses of its soils.

CSD was actively involved in the discovery of the Elk Creek carbonatite more than five decades ago.  CSD continues to curate samples and data from the deposit, among its many other collections, for the benefit of stakeholders and in the public interest.  CSD has been an invaluable source of data and expertise for minerals development and other Earth-science issues in Nebraska since its founding.


Link zur News

https://www.niocorp.com/newsroom/news-releases/

Dies ist ein interessanter weiterer Mosaikstein, oder besser gesagt ein willkommene  "Add-On" an Informationen für das Elk Creek Projekts, was wohl zu einer erweiterten Profitabilität der Mine beitragen kann.

Weiter so NioCorp. :-)  

710 Postings, 5708 Tage St_HaselwanterNews

 
  
    
10.09.21 12:16

686 Postings, 1930 Tage AvockilHC Wainwright Präsentation

 
  
    
1
13.09.21 17:40
Hallo zusammen,,hier der Link zur heute bereits stattgefundenen HC Wainwright Präsentation:

https://journey.ct.events/view/a7cd64a0-8ce0-4ea0-90cd-dbc830c03a84

Gute Präsentation.  

686 Postings, 1930 Tage AvockilNiocorp ausgezeichnet

 
  
    
14.09.21 19:16
Niocorp wurde in den Top 30 der TSX Börse aufgenommen.
Dies aufgrund einer Wertsteigerung von 183,3 Prozent in den letzten drei Jahren.

Das Bemerkenswerte ist, Mark Smith spricht zum ersten Mal von einem kommerziellen Erfolg.

Normalerweise hätte ich an der Stelle eine  obligatorische Äußerung, die wir alle kennen, erwartet:

"Wenn dann die Finanzierung gesichert und möglich ist".

Vielleicht sollte man dem nicht soviel Beachtung schenken, aber meines Erachtens ist möglicherweise durch die letzten Präsentationen etwas in Bewegung gekommen. Hmmm!
Ich gehe davon aus Lind könnte hier wieder eine maßgebliche Rolle spielen, aber vielleicht hat sich ja auch jemand anders eingeklinkt. Wir werden es in nächster Zukunft sehen, ob die 25 Millionen Anschubfinanzierung auf dem Tisch liegen. :-)

Übersetzung:

NioCorp auf der TSX30-Liste als einer der leistungsstärksten Werte der Börse aufgeführt

Der Aktienkurs von NioCorp ist in den drei Jahren bis Juni 2021 um 183,3 Prozent gestiegen

CENTENNIAL, Colo.  (14. September 2021) - NioCorp Developments Ltd. ("NioCorp" oder das "Unternehmen") (TSX: NB; OTCQX: NIOBF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen in den TSX30 aufgenommen wurde, einer Liste der Aktien mit der besten Performance an der Toronto Stock Exchange ("TSX"), die auf lange Sicht hervorragende Leistungen erbringen.

Der TSX30 listet Aktien auf der Grundlage des dividendenbereinigten Kursanstiegs über einen Zeitraum von drei Jahren.  In den drei Jahren bis Juni 2021 gehörte NioCorp zu den Top-Performern an der Börse und verzeichnete einen Anstieg des Aktienkurses um 183,3 Prozent.

"Wir freuen uns und fühlen uns geehrt, diese Anerkennung von der TSX erhalten zu haben, die die starke Performance des Aktienkurses von NioCorp in den letzten drei Jahren und die harte Arbeit des NioCorp-Teams widerspiegelt", sagte Mark A. Smith, CEO und Executive Chairman von NioCorp.  "Der langfristige Aufbau von Shareholder Value ist etwas, auf das wir uns täglich konzentrieren, während wir daran arbeiten, NioCorps Vorzeigeprojekt Elk Creek Critical Minerals zum Bau und schließlich zum kommerziellen Erfolg zu führen."


Originaltext:

NioCorp Named to TSX30 List as one of The Exchange?s Top Performing Stocks

NioCorp?s Share Price has Risen 183.3% in the Three Years Ending June 2021

CENTENNIAL, Colo.  (September 14, 2021) ? NioCorp Developments Ltd. (?NioCorp? or the ?Company?) (TSX: NB; OTCQX: NIOBF) is pleased to announce that it has been named to the TSX30, a list of the top-performing stocks on the Toronto Stock Exchange (?TSX?) that represent sustained excellence over the long term.

The TSX30 ranks stocks based on dividend-adjusted share price appreciation over a three-year period.  In the three years ended June 2021, NioCorp was one of the top performers on the Exchange and saw its share price rise by 183.3%.

?We are pleased and honored to have received this recognition from the TSX, which reflects the strong performance of NioCorp?s share price over the past three years and the hard work of the NioCorp team,? said Mark A. Smith, NioCorp?s CEO and Executive Chairman.  ?Building shareholder value over the long-term is something that we focus on daily as we work toward moving NioCorp?s flagship Elk Creek Critical Minerals Project toward construction and eventual commercial success.?

Link: https://www.niocorp.com/tsx30/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben