UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.982 0,7%  MDAX 29.200 0,6%  Dow 31.262 0,0%  Nasdaq 11.836 -0,3%  Gold 1.847 0,0%  TecDAX 3.073 0,9%  EStoxx50 3.657 0,5%  Nikkei 26.739 1,3%  Dollar 1,0550 -0,1%  Öl 112,9 1,3% 

BMW 2.0

Seite 1 von 163
neuester Beitrag: 21.05.22 11:13
eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 4057
neuester Beitrag: 21.05.22 11:13 von: atitlan02 Leser gesamt: 941343
davon Heute: 553
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  

3659 Postings, 4706 Tage mamex7BMW 2.0

 
  
    
18
15.01.11 18:08
Dieser Tread sollte jedem dazu dienen durch Call- und Short News
den Kurs von BMW transparenter zu machen.
Das Geschäft mit Autos boomt. Weltweit wurden 2010 mehr als 60 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 12 Prozent zu 2009.
In Russland, Brasilien, Indien und China ist die Nachfrage nach Neuwagen groß,
wie lange noch ?

Es gibt auch andere einschätzungen:
Peking begrenzt die Zahl der Autos in der Stadt. Nur jedes zehnte wird noch zugelassen. Eine Wachstumsbremse auch und vor allem für die deutschen Autobauer. Vertreter von Audi, BMW,Daimler ...  versuchen dennoch jede Aufregung zu vermeiden. Für die Automobil-Industrie war China zuletzt der wichtigste Wachstumsmarkt.

Immer größer, immer breiter, immer schwerer: Nach 50 Jahren ist dieser Trend gebrochen. Die Autos haben ihr Limit erreicht - und werden künftig wieder kleiner. Schuld sind die verstopften Megastädte.
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/...ss-abspecken/50214046.html

ANALYSTEN Ziele abgegeben Januar 2011:
-Credit-Suisse-Experten 70,00 Euro
-Independent Research, Sven Diermeier 65 Euro
-UBS 60 ?
-Berenberg Bank erhöht Kursziel für BMW auf ?67. Buy.
-Barclays erhöht Kursziel für BMW auf ?71. Overweight.
-equinet Accumulate ?60

http://www.finanznachrichten.de/...bmw-auf-71-euro-overweight-322.htm
http://www.finanznachrichten.de/...l-fuer-bmw-auf-67-euro-buy-322.htm
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ag-stuft-bmw-auf-neutral
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...mbh-stuft-bmw-auf-halten
http://www.finanznachrichten.de/...cus-list-bmw-durch-porsche-016.htm
http://www.godmode-trader.ch/nachricht/...-stuft-BMW-ab,a2378629.html

Wer sollte von den Analysten recht behalten in den nächsten Monaten, wir werden sehen...
Was meint Ihr, lohnt sich der einstig hier bei 60 Euro ?
Ich denke BMW-Put Optionsscheine (bei einem KURS über 60 Euro) dürften hier sehr interessant werden.
Meine einschätzung (unter anderem)  folgt diesen Artikeln:
http://www.autogazette.de/unternehmen/301063.html
http://www.focus.de/finanzen/news/...chwaecht-sich-ab_aid_587190.html
http://de.reuters.com/article/companiesNews/...ase,a2433836,b117.html

Um den KGV besser errechnen zu können sind folgende zahlen interessant:

Gewinn pro Fahrzeug 2010 ca. 2300 Euro

http://www.welt.de/wirtschaft/article10989793/...rzeug-verdienen.html
http://www.focus.de/finanzen/news/porsche_aid_123118.html
http://www.bild.de/BILD/auto/2010/07/21/...ersteller-bmw-hyundai.html

BMW St 602,0 Mio. (Stand: 18.08.10)
BMW Vz 52,2 Mio. (Stand: 18.08.10) Info www.ariva.de

2010 hatte BMW einen KGV von 13,09
http://www.boersen-zeitung.de/...p?l=0&li=5&isin=DE0005190003

Wie geht es weiter mit BMW, werden die Aussichten 2011-2012 erfüllt ?

Euere Meinung ist gefragt!
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
4031 Postings ausgeblendet.

312 Postings, 285 Tage atitlan02im Fall der Fälle

 
  
    
16.05.22 11:37
würden die Spruchverfahren sicherlich sehr viel massiver werden, mit Blick auf den dreisten Einstufungssequenzen der Analysten (von mir hier oben belegt), erwarte ich dass dann auch die Banken verklagt werden.

Mal so eine kleine Rechnung
Rechnen wir 2021 und 2022 mit ein EPS im Schnitt von 25 ? je Aktie dann  steht da auf Basis eine sehr moderates KGV von 8 (wir leben immerhin immer  noch bei null Marktzinsen)  ein Wert von 200 ? je Aktie.
Zusätzlich 42 ? je Aktie an barmitteln.
Dann bin ich bei 240 Euro je Aktie

Ich glaube daher kein einziger Analysten der ein tieferes KZ setzt.

Es wäre auch noch mal Interessant ein  mögliches Impairment  der Financial Services Sparte  zu betrachten, immerhin ca 4 Millionen PKWs oder fast zwei Jahres Umsätze an Autos. im Schnitt wohl nur 1,5 Jahre alt.
Umso unverständlicher dass den aktuellen Marktwert (EV also MK minus Net Cash) von ganzes BMW bei kaum 2 Monatsumsätze liegt.  

312 Postings, 285 Tage atitlan02noch ein kleines Gedankenspiel

 
  
    
16.05.22 12:14
Die aktuelle   Marktbewertung (vom tiefen Aktienkurs verursacht) dieses Konzerns liegt derzeit bei schlappe bei 25 Milliarde Euro..

Würde BMW ab sofort alles operativen Aktivitäten einstellen und man würde den Konzern abwicklen (Sum of the Parts)

- Markenwert BMW
- Markenwert MINI
- Markenwert Rolls Royce
- Wert der sehr vielen Patente
- Wert der Beteiligungen
- Wert der umfangreichen Werkssoftwares
- Wert der hochmoderne Werke
- Wert der Leasing Flotte (abz. die daran verbunden  Verbindlichkeiten)
-?

Das alles könnte alleine schon über 100 Milliarde Euro Wert sein.

Echt krass was hier von der Finanzindustrie abgeliefert wird: ich behaupte  Organisiertes Finanzbetrug in einer Umfang wo Neuland betreten wird.  

312 Postings, 285 Tage atitlan02egal wie tief bewertet, die deckelungsangriffe

 
  
    
16.05.22 15:39
gewollte kurskaputtmache vom irgendwelchem große Adresse....
scheint niemals aufhören zu wollen.
es war alles extrem aggressiv in allen Bereiche hier und es bleibt extrem aggressiv  
Angehängte Grafik:
2022.jpg
2022.jpg

573 Postings, 116 Tage nicco_traderBernstein: Kursziel 100

 
  
    
17.05.22 11:31
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Bewertung der Papiere von BMW bei einem Kursziel von 100 Euro mit "Outperform" wieder aufgenommen. Trotz des aktuellen Gegenwinds von der Kostenseite ist Analyst Daniel Roeska laut einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie optimistisch, dass die Autokonzerne ihre Ziele 2022 erreichen können. Mittelfristig erwartet er aber geringeres Wachstum und höheren Konkurrenzdruck. Langfristig rückten neue Geschäftsmodelle in den Fokus, denn die Elektrifizierung und Digitalisierung allein reichten nicht aus, um die Gewinnquellen des Sektors zu transformieren, so Roeska. BMW habe aktuell alles gut unter Kontrolle.
Veröffentlichung der Original-Studie: 16.05.2022


Heute fällt die Volatilität und BMW steigt. The same procedure...  

312 Postings, 285 Tage atitlan02'und BMW steigt'

 
  
    
18.05.22 06:08
Analysten rechnen die Verschuldung der BMW Bank im BMW AG rein und kommen dann (abzüglich die massiven Barmittel) auf einem EBITDA multiple von etwa 4.
Dann wäre ein KZ im Bereich 130 -150 Euro (auf Basis der Gewinn je Aktie) zwar immer noch sehr gering aber noch ein wenig vertretbar.

In Wahrheit stehen die Verbindlichkeiten der  BMW Bank wohl mehr als den den doppelten Wert an Sachwerte gegenüber (Tendenz steigend).

Faktisch ist BMW mehr als Schuldenfrei, aus welchem Grund das offiziell e KGV von 3 dass in diesem Jahre wohl herauskommen bei diesem Kurs fast 2/3 an Barmittel  gegenüber, weshalb wir aktuell faktisch bei einem KGV von ca 1,0 liegen (also  bereinigtes KGV = EV/E).

Die allermeisten Firmen sind netto verschuldet, haben daher ein faktische KGV (bzw. EV/E) das höher liegt als das offizielle vermittelte KGV.

Be den anderen wichtigen Multiples EV/EBITDA (weit) und EV/EBIT (deutlich liegen sogar unter 1..
Ein KUV zu berechnen sei bei BMW umso mehr ungeeignet. In Wahrheit haben wie ein ein Umsatz Multiple (EV/Umsatz) der bei 0,16 liegt.

Es ist alles vollkommen absurd.

Daher, würde BMW in so einer Situation delisten wollen, dann würde m.m.n.  Klagen in Megaumfang geben gegen Quandt, gegen BMW, gegen die Banken, zusätzlich wäre diese ganze Geschichte Anlass für vieen Strafanzeigen.  

312 Postings, 285 Tage atitlan02als kleine Nachfolge

 
  
    
18.05.22 10:56
Wenn Schulden schon gar nichts mehr kosten kann man kurzfristig Umsätze und Gewinne (insbesondere  über Zukäufe)  ziemlich einfach aufbessern.

Wenn es dann oben drauf es für vielen Firmenchefs (und Großaktionäre) auch noch verlockend ist über Aktienrückkaufe Kurse auf zu pumpen, egal wenn es nur auf Pump gehe.
Das hat generell zu viel höheren KGVs geführt die über eine schlechtere Kapitalstruktur dann  auch noch extrem verzerrt gewesen sind.

Bei keine Firma der Welt lag (und liege) es m.E. mehr auf der Hand um Aktienrückkaufe (und zwar massive) zu tätigen als bei BMW.
Hier wurde es trotzdem NICHT gemacht.
(Bekanntlich) m.m.n weil hier ein Großaktionär sich (für ihm) noch viel lukrativeren Pläne mit der Firma ausgedacht hatte.

Ich würde behaupten dass in Zeiten der Niedrigzinsen K-multiples (Englisch : e-multiples) völlig ungeeignet sind zur Einschätzung der Bewertungen im Marktvergleich bzw in der Peergruppe.
Speziell im Autosektor da wo die Deutschen Herstellern ganz viel Cash aufgesammelt haben, verzerren ein Vergleich aus Basis von K /P multiples enorm .
Genauso aber bei jedem anderem innerdeutschen Bewertungsvergleich wie etwa Adidas/BMW oder VW/DT.
Es liegen hier unfassbaren Konsolidierungsschnäppchen vor, wobei BMW dann noch mal viel tiefer bewertet ist als Mercedes und VW, wie ich in obrigen Vergleiche mehrfacht belegt habe.  

312 Postings, 285 Tage atitlan02sorry

 
  
    
18.05.22 10:59
Englisch : e-multiples , muss natürlich sein P-multiples.  

312 Postings, 285 Tage atitlan02die Frage bleibt

 
  
    
18.05.22 13:46
wann hier größere Investoren anfangen dasjenige zu absorbieren was bei den zahllosen deckelungs Angriffe zu Ramschpreise verschenkt wird.
Aber wetten dass in dem Fall das Geschenke machen zügig vorbei sein wird :)  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
2022.jpg

312 Postings, 285 Tage atitlan02BMW ist eine der DAX Champions der Frühen

 
  
    
18.05.22 14:02
Handelsstunden, ist aber aus Gründe der massiven Manipulation seit mehrere Jahren sicherlich  die deutlich schlechteste DAX Wert der späten Handelsstunden gewesen.

Aber genau das  ist eine wichtiges Werkzeug von mächtigen Kursmanipulanten, bzw diejenigen die eine großer Batzen einer Wert besitzen.

Schnell (selbst)  hochziehen, und nachher nur noch  runter erlauben, so funktioniere Zermürbung und so lässt man Aktien an der Börse als Hoffnungslos erscheinen.

Aber an Vieles mehr war und ist hier absehbar  dass hier stetig Quandt am Werk ist um die BMW-Aktie für die anderen Aktionäre zu zerstören, bzw. extrem tief bewertet zu halten.

Aber trotz allem bin ich sehr zuversichtlich dass wir hier noch einen enormen Kurshöhenflug sehen werden. Eine Delisting wird man so einfach nicht wagen.  

312 Postings, 285 Tage atitlan02Ich hatte nachdem dieses Phenomän

 
  
    
18.05.22 14:25
mir aufgefallen war eine Softwares programmiert dass mir die aggregierten Tageskerzen für gewähltes zeitraum zeigte, dazu  auch eine speziell Tabelle herstellte, die das alles quantifizierte.
So dass ich  quasi von alleine an den markt stark manipulierten Aktien erkennen konnte.
Das alles auf Basis von historischen Kursdaten die bei Yahoo zur automatisches runterladen zur Verfügung gestellt worden. Leider hatte Yahoo vor ca 8 Jahre diesen Service eingestellt.

Es gibt grundsätzlich zwei Gründe weshalb stark manipulierte Aktien langfristig viel schlechter als der Gesamtmarkt  abschneiden.
1) Entweder wird (dann sicherlich auch allen voran von Insidern) stetig abverkauft, aber nachdem man zuvor mit Hilfe von Analysten zu völlig überzogenen Markt Bewertungen gekommen ist.
2) Es wird von Insidern massiv gedeckelt was ohnehin schon sehr unterbewertet  ist (auch mit Hilfe von korrumpierten Analysten)

In casu  2 natürlich um zu versuchen nachher viel größeren Firmenanteilen zu ergattern.

Ob entweder 1) oder 2) zutreffe, kann man fundamental schon gut recherchieren.
Aber sehr gut  erkennt man es auch (bzw. wird es bestätigt von)  den generell völlig abweichenden Verlaufe der Tagescharts.
 

312 Postings, 285 Tage atitlan02diesen 'Typ 2' Tagescharts

 
  
    
18.05.22 15:01
kann man auch nur daher so einfach herstellen, weil bei solchen   Aktien von alleine grottenschlechte Charttechnik entstehe (kreiert wird...) weshalb es dann aus dem Grund kaum Käufer  gibt , andererseits von wegen die extrem niedrigen Bewertung auch keine Verkäufer.

So das  man  es tagtäglich nach belieben die Kurse hoch eröffnen lassen kann.

BMW ist für mich klar so einer Aktie.. von wegen Analysten und Zermürbung keine oder kaum Käufer, vom wegen extrem niedrigen Bewertung keine oder kaum Verkäufer.

Voila, so hat man sich  ein optimales und sehr lukratives  Spielfeld um Kurse nach belieben hin und her  zu bewegen um dabei massiven Gewinne aus diesem Handel zusätzlich aus  Hebelprodukte genießen zu können.
dann am Endo versuchen extrem unter wert die Beteiligung zu Vergrößerern, bestenfalls so eine  Firma ganz zu schlucken.
Sprich, alles  auf Kosten von anderen Markteilnehmern.

Es ist wirklich so: es gibt leider kein auch nur im Ansatz funktionierender Marktaufsicht, das solchen ' 'Geschäfts Modellen ' von manipulativen Beteiligungsfirmen verhindere.  

312 Postings, 285 Tage atitlan02Oops der Chart dazu vergessen

 
  
    
18.05.22 15:05
 
Angehängte Grafik:
2022.jpg
2022.jpg

2172 Postings, 4943 Tage zertifixOb das so ist, wie von Dir behauptet

 
  
    
19.05.22 17:48
ZU deinem Post #4042#

Zitat Anfang:
? Es gibt grundsätzlich zwei Gründe weshalb stark manipulierte Aktien langfristig viel schlechter als der Gesamtmarkt  abschneiden.
1) Entweder wird (dann sicherlich auch allen voran von Insidern) stetig abverkauft, aber nachdem man zuvor mit Hilfe von Analysten zu völlig überzogenen Markt Bewertungen gekommen ist.
2) Es wird von Insidern massiv gedeckelt was ohnehin schon sehr unterbewertet  ist (auch mit Hilfe von korrumpierten Analysten)? ? Zitat Ende.

Was ist deiner Meinung nach der Grund, dass die BaFin die von Dir festgestellten ?Spielchen? und Behauptungen nicht aufgreift und unterbindet?

Schon harter Tobak, was Du da von Dir gibst.

-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel  -- nur die Beute zählt

312 Postings, 285 Tage atitlan02zertfix

 
  
    
19.05.22 18:49
Fehlender  Gesamtkenntnisse bei den Bafin-Mitarbeitern um Zusammenhänge detektieren zu können. .
Ohne guten Kenntnisse von Fundamentalbewertung gerät ein Bafin Mitarbeiter schon schwierig zu der Überzeugung dass irgendwo ggf. was  ganz krumm laufen könnte, aber das ist nur eine der wichtigen Voraussetzungen.
 

312 Postings, 285 Tage atitlan02sogar vielen Fondmanager

 
  
    
19.05.22 19:18
haben k.A. von Fundamentalbewertung, verlassen sich daher auf Analysten.

"Als einen favorisierten Autobauer nennt der Fondsmanager BMW. Die Münchner produzieren bei einer Marktkapitalisierung von circa 50 Milliarden Dollar jährlich 2,5 Millionen Fahrzeuge. Tesla dagegen kam zweitweise auf einen Wert von über einer Billion Dollar und auf ein jährliches Volumen von einer Million Einheiten. Trotz der gesamten Geschichte, den Produktionsprozessen und der -kapazitäten von BMW könne man für eine Billion Dollar den Autobauer 20 Mal kaufen, sagt Cvetanovski."

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0250680.html?feed=ariva

Wenn hätte der guten Mann Ahnung, dann würde er niemals BMW mit Tesla vergleichen auf Basis von Marktkapitalisierung.
Das geht nur vernünftig auf Basis von Enterprise Value, wich ich auch vor kurze noch mal geschrieben habe.
Dann würde Cvetanovski verstehen dass die Marktbewertung von BMW sogar locker 40X in der Marktbewertung von Tesla passt.
Trotzdem scheint er die allermeisten Fondmanager noch bei der Analyse überlegen zu sein :)  

573 Postings, 116 Tage nicco_traderVerfallstag 20.5.

 
  
    
19.05.22 22:46
Abrechnung bei ca. 78 ??

 
Angehängte Grafik:
bmw_verfallstag.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
bmw_verfallstag.jpg

573 Postings, 116 Tage nicco_traderChart

 
  
    
19.05.22 22:54
Das Gap wurde wieder geschlossen. Ich habe heute noch einmal ein Discountzertifikat gekauft, Cap 90 ?.  
Angehängte Grafik:
bmw_20220519.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
bmw_20220519.png

312 Postings, 285 Tage atitlan02apropos Inflation

 
  
    
1
20.05.22 06:07
Bericht von gestern.
"FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine anziehende Inflation und die Aussicht auf steigende Zinsen hat am Donnerstag die Anleger am deutschen Markt in Schach gehalten. Dabei erwischte es die Autowerte überdurchschnittlich stark. Für den Sektor ist eine solche Gemengelage generell kein günstiges Umfeld, denn wenn Verbraucher ihr Geld zusammenhalten müssen, sparen sie zunächst an größeren Ausgaben. Europaweit gehörte der Branchenindex Stoxx Europe Automobiles & Parts zu den größten Verlierern mit einem Minus von knapp 2,4 Prozent."

Ich bin diesbezüglich eine völlig andere Meinung.

Eben WEIL ich seit langem überzeugt bin dass die Inflation kräftig ansteigen werde, ist das gar eine der Gründe gewesen weshalb ich Anfang 2021 (leider, weil deutlich zu früh) von Bilfinger nach BMW gewechselt bin.

Insbesondere die Deutschen Autobauer kann man von wegen ansteigender Inflation  stark über andere DAX Werte  und sicherlich auch anderen Autowerte priorisieren.

1) Einerseits von wegen den enormen CASH Polster,  das ist man schon enorm krisenresistent, und BMW hat das im vergleich weitaus größte Polster.

2) Andererseits von wegen ihren großen  Leasingflotten.
Bei stark anziehender Inflation wird da die Verbindlichkeiten da stark entwertet werden, andererseits der Wert der Flotte durch die Deckel fliegt.
Aktuell hat insbesondere  auch wieder BMW Stillen Reserven (quasi auch liquiden Mittel) aufgesammelt, die  derzeit den Aktuellen Marktwert von schlappe 23 Milliarde Euro schon um ein vielfaches übersteigen.

Bei den Amerikanischen Autobauer würde ich da tatsächlich sehr großen Risiken sehen, und für mich daher umso unverständlicher wie Analysten da zu viel höheren Bewertung Kennzahlen gepusht haben.

3) Des weiteren würden die Deutschen Autobauer nachher imo sicherlich noch viel stärker aus einer Krise kommen, auch wegen dann enormes Nachholbedarf an Neuwagen.
Der Automarkt wird dann für Jahre hinweg wider enorm boomen.

Fazit
Für den Deutschen Autobauer (und imo am besten noch für BMW), sieht die Zukunft im Vergleich zu fast allen Anderen Sektoren und Unternehmen unfassbar gut aus.
Und dann sind die Deutschen Autobauer am Finanzmarkt  auch noch als unfassbaren Schnäppchen im Vergleich zu anderen Unternehmen bewertet (auch hier wieder insbesondere BMW).  

312 Postings, 285 Tage atitlan02"Eben WEIL ich seit langem überzeugt bin

 
  
    
20.05.22 06:46
dass die ".

Weil hier Lesern möglich wohl glauben könnten das ich da hochstapele (vergiss es : du kannst es versuchen bei Tausende von Beiträge über 20 Jahren, bei mir werdet man  keine Inkonsistenzen oder, gar viel schlimmer, Lügen, finden können..
Ehrlichkeit in Foren ist mir über wichtig, allen voran weil ich selbst seit langem energisch versuche organisierte falsch Spielerei auf den spur zu kommen).

Daher hier eine der Beiträge von mir zur Thema Inflation als noch kaum eine Experte und gar kein Politiker  dieses Gefahr bewusst waren.
Ich hatte auch mehrfach motiviert weshalb ich mich seit zumindest 4 Jahre fast komplett SICHER gewesen bin dass es ein gewaltiger Inflation geben werde.  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
2022.jpg

573 Postings, 116 Tage nicco_traderFrank Weber, Vorstand, Insiderkauf ca. 76,94 ?

 
  
    
20.05.22 12:13

1074 Postings, 1563 Tage ewigeroptimist@atitlan02

 
  
    
20.05.22 14:02
Zitat von Ihnen:
"...  weshalb ich mich seit zumindest 4 Jahre fast komplett SICHER gewesen bin dass es ein gewaltiger Inflation geben werde ..."

Sie wussten demnach also schon vor 4 Jahren - also 2018 - folgendes:
- Rußland fällt in die Ukraine ein
- 2020 gibt es Corona
- es gibt diverse Lieferengpässe bedingt durch Corona und / oder Ukraine Krieg

Ihr Geschwätz ist nur noch lächerlich.
Vielleicht sollte ich auch 10 Thesen aufstellen.
Wenn eine davon in 5 Jahren zutrifft lasse ich mich als neuen Messias feiern.

 

312 Postings, 285 Tage atitlan02nee klar nicht!

 
  
    
21.05.22 10:36
Es gibt immer gewisse Faktoren die Prozesse vorschnellen  

312 Postings, 285 Tage atitlan02Die Vorzüge rücken näher

 
  
    
21.05.22 10:38
und näher...
Alsob da doch schon sehr bald  tatsächlich delisting kommt.  

573 Postings, 116 Tage nicco_trader@atitlan02

 
  
    
1
21.05.22 11:10
Zum Thema Inflation: Ich habe mich auch mit diesem Thema intensiver beschäftigt. Im Wertpapierforum sogar mit einem eigenen Thread.  Bin jedoch dort nicht mehr aktiv.

Zur aktuellen Lage: Die FED versucht mit Unterstützung von Biden die Inflation zu bekämpfen. Man nimmt auch in Kauf, dass die Aktien fallen und die Konjunktur sich abkühlt. Eine wichtige Komponente bei der gefühlten Inflation sind die Energiekosten. Die reduzierten Ölimporte aus Russland halten den Ölpreis noch relativ hoch. Mittelfristig erwarte ich jedoch beim Ölpreis eine Trendwende. Andere Länder haben genug Ölreserven um diesen Angebotsrückgang auszugleichen. Aber das braucht Zeit.
Wie schnell sich die Lage ändern kann, habe ich 2008 erlebt. Auch damals war der Ölpreis und die Inflation relativ hoch. Mit der Lehman-Pleite folgte dann die Rezessions- und Deflationsphase.

Noch bin ich optimistisch, dass sich die Wirtschaft besonders in Europa und in Asien wieder erholen wird. Deswegen finde ich Valuewerte wie BMW attraktiv.
Sollte die FED jedoch zu stark reagieren und eine Rezession auslösen, dann wird auch ein gutes Unternehmen wie BMW Probleme haben.

Die aktuelle Situation ist nicht einfach. Ich hoffe, dass negative Reaktionen auf deine Analysen die Ausnahme bleiben und der Austausch konstruktiv bleibt.
 

312 Postings, 285 Tage atitlan02tha ewiger, wenn ich mir sicher

 
  
    
21.05.22 11:13
bin nach akribischer Analyse und, sehr wichtig, mit gewisser Sachverstand (habe immerhin auch Wirtschaftslehre studiert und ein lebenslanger Passion für Ökonomie gehabt) , habe ich über die vielen Jahre gelernt dass wenn ich mich über etwas sicher bin es tatsächlich auch eintrete.
Sehr wichtig ist dass ich mich beschränke bei den Themen. Vielen glauben sofort über alles die  Wissenschaft zu besitzen, zB die vermeintlichen Experten die jeder Woche etwa 6 andere Aktien empfehlen. Völliger Schwachsinn finde ich das.

Ich hatte viel Fundamentale gründe um mich sicher zu sein das die MegaInflation kommt. und der wichtigste Grund is das ich eben gelernt habe dass da wo  Involvierten Insider großen Geldgier haben unfassbare Machenschaften stattfinden..........

Draghi habe ich von Anfang für kein Pfennig nicht vertraut. (immerhin war er GS Bankster und einbezogen in der Schwindel worüber Griechenland in der Euro gelangen konnte) und ich war daher  etwa 2017 voll überzeugt dass er seine fundamental völlig blöde Geldpoilitik darauf ausgerichtet hatte am Ende die Euro auf zu blasen.
Alles besser als  die Italiener mehr Steuern Zahlen zu lassen, besser die Anderen verarschen (insbesondere die Deutschen),

Ich weiß das wenn man fundamental totaler Blödsinn mache (so wie die Finanzanalysten bei der Bewertung der BMW Aktie) es massiven Insider Machenschaften im Spiel sind. Da bräuchte ich nicht mal die restlichen 30+ Indizien.

Ich bin zwar überzeugt CDUer aber kein Angela Merke fan gewesen sehr im Gegenteil.
Bei der Frau hat die totale Naivität das Deutsche Volk immens geschadet. Für mich ist sie bei allen wichtigen Themen einen Katastrophen Kanzlerin gewesen und hätte längst abgewählt werden müssen, am besten von der Partei selber.

So was konnte imo nur passieren weil die Bürgern gar nicht verstanden hatten dass die Deutsche Wirtschaft nach der Lehmankrise (und zuvor viele Jahren haben sparen müssen, unter anderen weil man die DDR verarbeiten  müsste, auch kein Immobileinblase hatte nach Einführung der Euro, aus welchem Grund das Geld sonst wo von allein floss, Gehälter in die höhe schossen usw, also die Wettbewerbsfähigkeitsverhältnisse sich allmählig stark im Vorteil gewandelt hatten)   quasi eine Selbstläufer gewesen ist, man gedacht hatte die Frau Merkel macht eine tolle Politik :)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben