UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.982 0,7%  MDAX 29.200 0,6%  Dow 31.093 -0,5%  Nasdaq 11.734 -1,2%  Gold 1.843 0,1%  TecDAX 3.073 0,9%  EStoxx50 3.657 0,5%  Nikkei 26.739 1,3%  Dollar 1,0556 -0,3%  Öl 112,7 1,1% 

Gilead Sciences mit starken Zahlen ! WKN : 885823

Seite 1 von 152
neuester Beitrag: 25.04.22 12:16
eröffnet am: 22.07.09 11:02 von: vin4vin Anzahl Beiträge: 3776
neuester Beitrag: 25.04.22 12:16 von: S2RS2 Leser gesamt: 1272843
davon Heute: 511
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
150 | 151 | 152 | 152  Weiter  

2404 Postings, 4935 Tage vin4vinGilead Sciences mit starken Zahlen ! WKN : 885823

 
  
    
13
22.07.09 11:02
http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...en_id_201__dId_10670389_.htm

885823
-----------
Nichts ist spannender als Wirtschaft !
Angehängte Grafik:
die_biotechperle.jpg
die_biotechperle.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
150 | 151 | 152 | 152  Weiter  
3750 Postings ausgeblendet.

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterRemdesivir: FDA erweitert die Zulassung !!

 
  
    
1
22.01.22 11:57
https://www.gilead.com/news-and-press/press-room/...sease-progression

Na da ist doch schon ... die "Zulassungserweiterung für die 3-Tage-Therapie" !!     ;-)

Damit darf Remdesivir ("Veklury") jetzt endlich auch außerhalb von Krankenhäusern verabreicht werden, wenn die noch nicht hospitalisierten (und noch nicht auf Sauerstoffgabe angewiesenen) Corona-Patienten ein "hohes Risiko für einen schweren Verlauf" haben. Damit hat Remdesivir die gleiche Zulassung, wie "Paxlovid" oder "Molnupiravir" bekommen , die ja immer noch nicht in ausreichenden Mengen verfügbar sind! Auch die Wirksamkeit von "Veklury" steht der von "Paxlovid und Co." in Nichts nach! Nur die Verabreichung (per Infusion) ist etwas aufwendiger! Damit kann "Veklury" jetzt diese "Medikamenten-Lücke" schließen, bis andere Alternativen (Paxlovid, etc.) in ausreichenden Mengen verfügbar sind, was vermutlich ab März oder April der Fall sein wird ?!

Zudem kann Remdesivir damit jetzt auch viel früher verabreicht werden, wo es auch deutlich effizienter wirken kann (nämlich BEVOR sich das Corona-Virus explosionsartig vermehren konnte). Dadurch kann Remdesivir in viele Fällen (bei den Risikogruppen) einen schweren Krankheitsverlauf verhindern! Eine gute Nachricht ... gerade angesichts der angespannten Corona-Lage in den USA!

Eine entsprechende Zulassung für Europa hat "Veklury" ja schon vor 4 Wochen bekommen !!

Damit schließt nun auch die FDA in den USA eine sehr große Versorgungslücke zur Behandlung von Corona-Risiko-Patienten, zum Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf!

Bei den "bereits hospitalisierten Patienten, die zudem auf Sauerstoffgabe angewiesen sind" , ist "Veklury" in den USA ja sowieso längst der "antiviral Standard of Care" ...
Etwa 60% aller hospitalisierten Corona-Patienten in den USA, die zudem auf Sauerstoffgabe angewiesen sind,  werden dort mit Remdesivir behandelt! Damit ist "Veklury" in den USA
das wichtigste Medikament bei der Behandlung von bereits hospitalisierten Corona-Patienten ...
und ab jetzt auch bei den "noch nicht-hospitalisierten Corona-Risiko-Patienten"!   ;-)



Das Börsengeflüster  

9623 Postings, 1802 Tage VassagoGILD 67.61$

 
  
    
1
26.01.22 15:46

FDA verhängt partiellen klinischen Stop der magrolimab/azacitidine Kombo

https://www.fiercebiotech.com/biotech/...ing-pause-pivotal-trials-and


 

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterKleiner Rückschlag bei Magrolimab ...

 
  
    
26.01.22 16:41
https://www.gilead.com/news-and-press/press-room/...-with-azacitidine

Wegen "Auffälligkeiten in Bezug auf beobachtete Nebenwirkungen" werden die Studien zur Kombination von Magrolimab + Azacitidine gestoppt ... zumal die Kombination offensichtlich auch keinen "therapeutischen Mehrwert" ggü. einer Monotherapie liefert.  

Das untersuchte Anwendungsgebiet war u.a. AML (akut myeloische Leukämie)

Das ist nach längerer Zeit erstmals wieder ein "kleiner Rückschlag". Das dieser "Strang positiver Nachrichten bei den Studien" nicht ewig halten würde, war ja auch klar bzw. eine Frage der Zeit.

Für Magrolimab sind aber noch mehr als genug "mögliche Indikationen" im Köcher.    ;-)


Das Börsengeflüster  

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterGalapagos: Kleiner Nachtrag ...

 
  
    
26.01.22 16:53
https://www.ariva.de/news/...ensed-for-the-treatment-of-adult-9954783

Großbritannien hat Galapagos die Zulassung für Filgotinib ("Jyseleca") zur Therapie bei
Colitis ulcerosa erteilt.


Das Börsengeflüster  

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterOmikron-Welle zieht weiter ... und rollt gen Osten

 
  
    
30.01.22 11:58
In Nordamerika und Westeuropa scheint die Omikronwelle ihren "Scheitelpunkt" erreicht zu haben. Während dort die Neuinfektionen/Hospitalisierungen (teils) allmählich wieder sinken, schwappt die
"Omikron-Welle" weiter Richtung Osten. Denn während in Nordamerika und Westeuropa die Zahlen ihren Höhepunkt überschritten haben, steigen sie z.B. in Zentral- und Osteuropa noch weiter an.

Besonders "prekär" ist aber die Situation derzeit in Japan, da hier viele "ungünstige Faktoren" gleichzeitig zusammenkommen! ...


- Die Omikron-Welle hat Japan bereits fest im Griff (bzw. fängt gerade an "sich aufzutürmen")

- Japan hat die älteste Bevölkerung aller (Industrie-)Nationen weltweit  

- Kaum ein Japaner ist aktuell schon mit einer 3. Impfung "geboostert" (nur ~3%)

- Die meisten der "Zweitimpfungen" sind auch schon über 5 Monate her (nachlassender Schutz)


Diese "Gesamtsituation" macht die Corona-Gefahr - speziell für Japan - besonders hoch !!
Das Japan jetzt schon mit Rekordhospitalisierungen zu kämpfen hat, obwohl die Omikron-Welle ja dort gerade erst angefangen hat, ist leider keine wirkliche Überraschung ...  

Insgesamt ist die (Ausgangs-)Lage in Japan nochmals deutlich schlechter, als sie in den USA ist/war!
Und was "Omikron" zuletzt schon in den USA angerichtet hat, haben wir ja gerade erst gesehen ...  

Speziell Japan stehen jetzt wirklich harte (Corona-)Wochen bevor ...  


Das Börsengeflüster
 

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterQ4-Zahlen am Dienstag: Die Erwartungen ...

 
  
    
30.01.22 12:10
Am Dienstag (nach US-Börsenschluss) kommen die Zahlen zum 4. Quartal ...
Hier die "Erwartungen des Marktes" ...

Der Umsatz für Q4 2021 wird bei 6,64 Mrd. USD prognostiziert.
Der Gewinn je Aktie (EPS ; non-GAAP) wird mit 1,58 USD erwartet.

Für das laufende Quartal (Q1 2022) wird (aktuell noch) mit 5,99 Mrd. USD gerechnet ...
Der Gewinn je Aktie soll im laufenden Q1 (aktuell noch) dann bei 1,84 USD liegen ...

Angesichts der "Omikron-Welle" dürften die Prognosen für das Q1 noch massiv angehoben werden?!
Ich persönlich rechne für das laufende Q1/22 weiterhin mit einem Umsatz von "über 7 Mrd. USD".


Das Börsengeflüster

 

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterYescarta: Kortikoide reduzieren Nebenwirkungen

 
  
    
1
31.01.22 16:59
https://www.gilead.com/news-and-press/press-room/...-release-syndrome

Das man die potenziellen Nebenwirkungen von "Yescarta" durch (prophylaktisch applizierte) Kortikosteroide drastisch senken kann, macht die Verwendung von Yescarta selbst natürlich nochmal deutlich "attraktiver" , da man hier das "Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen" jetzt drastisch reduzieren kann. Das verbessert das "Risiko-Nutzen-Profil" von Yescarta deutlich (was auch die "Wettbewerbsfähigkeit" von Yescarta ggü. Konkurrenzprodukten wie "Kymriah" erhöht).


Das Börsengeflüster

 

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterQ4: Hoher Umsatz, aber auch hohe Sonderbelastungen

 
  
    
01.02.22 22:29
https://investors.gilead.com/news-releases/...rter-and-full-year-2021

Der Umsatz fällt mit 7,2 Mrd. USD richtig stark aus! ... und liegt auch "meilenweit" über den Erwartungen des Marktes! ... gerade das HIV-Geschäft (Biktarvy) war sehr, sehr stark!

Allerdings zerschießen mehrere Sonderbelastungen (u.a. durch Rechtstreitigkeiten) in Milliardenhöhe das Ergebnis! Dagegen waren die hohen R&D Kosten (durch ausgeübte Option bei Arcus Biosciences) ja bereits bekannt!

Auch der Ausblick auf 2022 liegt insgesamt "leicht unter den Markterwartungen" ...  


Die Q4-Quartalszahlen sind (operativ) im Grunde richtig stark! Allerdings gibt es hier so einige "Haare in der Suppe" (Rechtsstreitigkeiten, recht schwacher Ausblick auf 2022, etc.) ...  
Da helfen "im Grunde sehr gute Q4-Zahlen" leider auch nicht wirklich weiter.

Das dürfte morgen erstmal RICHTIG in den Keller gehen ?!  Irgendwas ist halt immer, bei Gilead.    ;-(


Das Börsengeflüster  

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterRechtsstreit mit ViiV endet mit Mrd.-Vergleich ...

 
  
    
01.02.22 23:00
https://www.gsk.com/en-gb/media/press-releases/...d-gilead-sciences/#

Das Gilead zukünftig (über diesen "einmaligen Schadenersatz" von 1,25 Mrd. USD hinaus) auch noch 3% vom zukünftigen US-Umsatz von Biktarvy (~ 200 Mio. USD p.a.) abtreten muss, macht die Sache natürlich gleich nochmal schlimmer, da Biktarvy ja noch für 12 Jahre Patentschutz in den USA hat. Wir reden hier also von "Lizenzabgaben in Milliardenhöhe" in den kommenden Jahren.

Ich hatte diesen Rechtsstreit gar nicht mehr richtig auf dem Schirm, da es beim Letzten mal noch hieß, "Gilead hätte zuletzt Recht bekommen" ?!

Von daher kommt die ganze Geschichte auch leider "ziemlich überraschend" ...     ;-(


Das Börsengeflüster  

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterGilead Sciences hebt Quartalsdividende um 2,8% an

 
  
    
01.02.22 23:09

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterDowngrade ...

 
  
    
1
01.02.22 23:37
Wegen der Einigung zwischen Gilead und ViiV/GSK (1,25 Mrd. USD einmaliger Schadenersatz zzgl. Lizenzgebühren von 200 - 300 Mio. USD p.a. wegen Biktarvy in den kommenden Jahren)  ... und des (teils auch daraus resultierenden) schwächer als erwarteten Umsatz-Ausblicks auf 2022, passe ich meine Einschätzung zu Gilead Sciences nach unten an.

Ich sehe den "Fair-Value" der Aktie jetzt bei 75 - 80 USD ...  (zuvor:  80 - 85 USD)

Das war heute eine "ziemlich bittere Pille".


Das  Börsengeflüster

 

1103 Postings, 5187 Tage S2RS2@Börsengeflüster

 
  
    
2
02.02.22 00:19
Wirklich eine bittere Pille aufgrund des Vergleichs (allein wegen der Schadenhöhe), aber: Es schafft zumindest wieder Klarheit und Rechtssicherheit.
Aufgrund der mittlerweile jahrelangen Hängepartie bei Bayer wegen Glyphosat weiß ich das sehr zu schätzen.

Bzgl. der Lizenzgebühren: diese sind wohl "nur" bis 2027 bzw. 2028 zu zahlen, also nicht für die nächsten 12 Jahre.

"Diese Lizenzgebühren sind von Gilead an ViiV Healthcare vom 1. Februar 2022 bis zum Ablauf des US-Patents Nr. 8,129,385 von ViiV Healthcare am 5. Oktober 2027 zu zahlen. Die Verpflichtung von Gilead zur Zahlung von Lizenzgebühren erstreckt sich nicht auf einen Zeitraum der regulatorischen pädiatrischen Exklusivität, falls sie gewährt wird. Die regulatorische pädiatrische Exklusivität würde den Zeitraum der Exklusivität nach Ablauf des '385-Patents um sechs Monate vom 5. Oktober 2027 bis zum 5. April 2028 verlängern."  

321 Postings, 2360 Tage MineonQ4

 
  
    
1
02.02.22 16:15
Prall gefüllte Pipeline, hoher Cashbestand, Rechtssicherheit, Divierhöhung, nur der konserative Ausblick 2022 trübt etwas. Nachkaufgelegenheit.  

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterRechtsstreit: "Gesamtschaden"

 
  
    
1
02.02.22 17:13
@S2RS2 ...  

Danke für die Info. Ich bin davon ausgegangen, dass sich das auf die Patentlaufzeit von Biktarvy bezogen hatte (was aber nicht der Fall war). Dennoch sind es natürlich trotzdem mindestens 5 Jahre, in denen man diese Lizenzgebühren auf die US-Umsätze von Biktarvy an ViiV abdrücken muss ...  

Zur einmaligen Schadenersatzzahlung in Höhe von 1,25 Mrd. USD kommen also etwa nochmal
1,25 Mrd. USD (5x cirka 250 Mio. USD) an Lizenzgebühren über die kommenden Jahre hinzu ...

Diese "außergerichtliche Einigung" beschert Gilead also einen "Gesamtschaden" von ~2,5 Mrd. USD!
Das war schon eine ganz schöne Kröte, die wir hier schlucken mussten.

Hinzu kommt die "etwas enttäuschende Umsatzprognose für 2022" , die leicht unterhalb der Markterwartungen lag ... wobei hier die eigene Umsatzprognose für "Veklury" von 2 Mrd. USD dann doch "sehr konservativ" erscheint, wie ich finde ?!

Von daher erscheint das heutige Minus (- 6%) schon sehr nachvollziehbar.

Ich bleibe auch bei meiner "akutalisierten Einschätzung" ...    (faire Bewertung:  75 - 80 USD)
Es war jetzt kein "gravierendes Ereignis" , aber einfach "ignorieren" kann ich es ja auch nicht!

Wenigstens drückt Gilead Sciences ordentlich Dividende ab.
Die Dividenden-Rendite liegt aktuell bei stolzen 4,5%. Das erleichtert das "Abwarten" sehr.    ;-)


Das Börsengeflüster  

1940 Postings, 1441 Tage gdchsVeklury/Remdesivir Sales

 
  
    
2
02.02.22 18:33
sollte man sich nochmal vergegenwärtigen.
Steigerung in 2021 zum Vorjahr war 98% (!), auf  5,6  Mrd Dollar in 2021 . ich erinnere mich noch wie im Frühjahr 2021 gesagt wurde - Remdesivir verkauft(e) sich ja ganz gut bisher, aber Corona geht zurück, darum wird Gilead bald nicht mehr viel davon verkaufen.
Aber jetzt stehen wir hier und blicken auf diese hohen Zahlen für 2021 zurück - das ist schon krass.
Manche glaubten durch die Impfungen wird Rem gewissermaßen "vom Markt geimpft", die Realität sah aber ganz anders aus.
Jetzt kommt noch hinzu, das einige der ebenso in 2021 erfolgreichen Antikörper zur Corona-Behandlung schwächeln und aktuell kaum noch eingesetzt werden können (Update ist erforderlich).  War zwar nur indirekte Konkurrenz zu Gilead da die Antikörper eigentlich früher gegeben werden müssen, aber ein wenig Konkurrenz war es schon.
Hier gibt es übrigens noch die slides der  Präsentation von gestern : https://seekingalpha.com/article/...esults-earnings-call-presentation  

1940 Postings, 1441 Tage gdchsNeues Corona-Medikament

 
  
    
1
02.02.22 18:45
GS-5245 hat Gilead übrigens in der Entwicklung; eine größere Studie könnte in diesem Jahr starten.
Im Gegensatz zu Remdesivir/Veklury  was intravenös verabreicht wird,  ist das neue Antiviral GS-5245 zum einnehmen.  Vermutlich also eine Pille wie Paxlovid von Pfizer.
 

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterGilead Sciences baut Schuldenberg zügig ab

 
  
    
3
03.02.22 18:20
Gilead Sciences hat in den letzten 5 Jahren ~ 50 Mrd. USD für zahlreiche Zukäufe, Beteiligungen und Partnerschaften in die Hand genommen, um sich (und seine Portfolio-Pipeline) für die Zukunft neu aufzustellen und den Grundstein für organisches Wachstum in den kommenden 10 Jahren zu legen. Nun ist die Zeit der "Finanzkonsolidierung" gekommen ... auch um den entstandenen "Schuldenberg" abzutragen, der in dieser "ausgeprägten Akquisitionsphase" entstanden ist ...
OHNE dabei aber die Dividende (aktuell 2,92 USD p.a.) anrühren zu müssen !!

Und dabei kommt Gilead Sciences (u.a. auch Dank "Veklury") sehr zügig voran ...  


(in Mrd. USD)          Cash + Wertpapiere      -    "Schuldenberg"       =       Nettofinanz(schulden)


Q1 2021                                      6,2                                      - 30,2                                       - 24,0

Q2 2021                                      7,4                                      - 30,2                                       - 22,8

Q3 2021                                      6,8                                      - 27,7                                       - 20,9

Q4 2021                                      7,8                                      - 26,7                                       - 18,9


Im Q1 2022 wird sich diese Schuldentilgung (temporär) aber etwas verlangsamen, da (ab) hier dann ja die Schadenersatzzahlung (im Q1 2022 einmalig 1,25 Mrd. USD) an ViiV Healthcare, sowie deren "Biktarvy-Tantiemen" (~ 250 Mio. USD pro Quartal) fällig werden ...

Dennoch kommt Gilead Sciences beim "Schuldenabbau" wirklich schnell voran ...
und das OHNE die (recht hohe) Dividende kürzen zu müssen ... Dank der hohen Cash-Flows!

Und auch wenn die Prognose für 2022 leicht unter den Erwartungen lag, so gilt es dennoch festzuhalten, dass Gilead in 2022 im KERNgeschäft (also auch OHNE Veklury!) erstmals seit Jahren ein Umsatzwachstum anstrebt, was den Erfolg dieser (nötigen) Neuausrichtung unterstreicht!
Denn ...  Gilead Sciences ist (nach Jahren der Neuausrichtung) zurück auf dem Wachstumspfad !!


Das Börsengeflüster  

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterGalapagos findet perfekten CEO-Nachfolger!

 
  
    
10.02.22 17:47
https://www.glpg.com/press-release/3526/...as-chief-executive-officer

Neuer Galapagos-CEO wird:   Dr. Paul Stoffels !!

Zuvor war er der Chief Scientific Officer des US-Pharmariesen Johnson & Johnson ...  

Er bringt also definitiv mehr als genug Expertise / Erfahrung mit, um Galapagos erfolgreich komplett neu auszurichten!
Das die GLPG-Aktie alleine schon wegen dieser Ernennung um 30% nach oben geschnellt war, unterstreicht auch die "Begeisterung des Marktes über diese äußerst gelungene Personalie".   ;-)

Da man 25,5% an Galapagos hält, war das durchaus auch eine "gute Nachricht" für Gilead Sciences!


Das Börsengeflüster



 

1143 Postings, 4451 Tage rusi1Call OS

 
  
    
16.02.22 18:05
wann könnte die dividende kommen, und wie wirkt der EX-Tag das auf einem Call Optionsschein?
danke  

2000 Postings, 4706 Tage BörsengeflüsterLenacapavir: HIV-Langzeitwirksamkeit bestätigt!

 
  
    
1
16.02.22 22:54
https://www.gilead.com/news-and-press/press-room/...-capsid-inhibitor

In den neuesten Studienergebnissen unterstreicht "Lenacapavir" seine Langzeitwirkung!
Das HIV-Medikament (das nur alle 6 Monate subkutan als "Wirkstoffdepot" injiziert wird) hat
- in Verbindung mit anderen anti-retroviralen Mitteln - seine Langzeitwirkung untermauert!

In den Studien konnte bei 83% der Probanden (n= 30/36) das HI-Virus auch nach 52 Wochen (also
nach zweimaliger Injektion) nicht mehr nachgewiesen werden (Viruslast unter Nachweisgrenze).
Bei den Probanden handelt es sich überwiegend um HIV-Patienten, die bereits mit Resistenzen gegen ihre bisherige Therapien zu kämpfen hatten und entsprechend eine neue HIV-Medikation benötigen!

Neben der HIV-Therapie könnte Lenacapavir später auch zur HIV - PrEP (Pre-Expositions-Prophylaxe) verwendet werden! Auch hierzu laufen bereits mehrere Studien!

"Lenacapavir" gehört zur neuesten Generation von (sehr langwirksamen) HIV-Medikamenten ...
Ein "Meilenstein" in der Therpie von HIV-Patienten (da sie die Lebensqualität nochmals steigern)


Das Börsengeflüster
 

1103 Postings, 5187 Tage S2RS2@Börsengeflüster

 
  
    
10.03.22 09:56
Wie ist Deine Einschätzung zu den letzten News rund um GLD  zu Trodelvy und dem 21 Mrd Immunomedics Deal?

https://www.fiercepharma.com/pharma/...nd-dont-get-your-hopes-analyst

https://endpts.com/...munomedics-hq-in-another-ding-for-its-21b-deal/  

1103 Postings, 5187 Tage S2RS2Stimmungswechsel

 
  
    
05.04.22 11:01
https://pharmaphorum.com/news/...ay-for-early-lymphoma-car-t-therapy/

"Gilead beats BMS to FDA okay for early lymphoma CAR-T therapy
Gilead Sciences? Kite Pharma has become the first drugmaker to get FDA approval to use a CAR-T therapy after just one earlier systemic therapy, moving the approach up the treatment pathway."

Das dürfte für den Stopp des Abverkaufs und einen Wechsel in einen stabilen Seitwärts-, idealerweise zurück in den Aufwärtstrend geführt haben.  

1103 Postings, 5187 Tage S2RS2Aufwärtstrend

 
  
    
1
05.04.22 11:08
Wobei, um es etwas zu relativieren, wir einen Kurs von 66 USD bräuchten um wieder in den Aufwärtstrend zurückzukehren, den wir im Februar verlassen haben. Fehlen also vom aktuellen Kursniveau weitere 10%.  

1143 Postings, 4451 Tage rusi1steht

 
  
    
20.04.22 14:24
jetzt ein kurssprung bevor?
ich meine von 62 auf 66, und dann langsam nach oben  

1103 Postings, 5187 Tage S2RS2#3776

 
  
    
1
25.04.22 12:16
Das bleibt abzuwarten. Die 66 USD müssten zunächst stehen um wieder in den Aufwärtstrend zurückzukehren. Die Marktbedingungen sind allerdings alles andere als ideal, Kurse können daher täglich 4-8% klettern oder auch genauso gut nach unten fallen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
150 | 151 | 152 | 152  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben