Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 1 von 765
neuester Beitrag: 21.11.22 14:01
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 19101
neuester Beitrag: 21.11.22 14:01 von: josselin.beau. Leser gesamt: 4441275
davon Heute: 1012
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
763 | 764 | 765 | 765  Weiter  

2627 Postings, 4741 Tage ElCondorDeutsche Telekom (Moderiert)

 
  
    
21
24.10.12 13:09
Dieser Thread beschäftigt sich mit der Entwicklung der Telekom.Fakten,Chart,Meinungen.

Anbei der Wochenchart am 24.10.2012,Stand 8,83 ?

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf
Angehängte Grafik:
telekom.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
telekom.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
763 | 764 | 765 | 765  Weiter  
19075 Postings ausgeblendet.

520 Postings, 3235 Tage nörgler...

 
  
    
3
10.11.22 10:02
Die Telekom rechnet in ihrer Prognose mit einem US Dollar Kurs von 1,18.
Beim aktuellen  Umrechnungskurs kaeme  man auf das von den Analysten erwartete Ergebnis.
Wenn das der Grund fuer den Aktienkursrueckgang ist, dann weiß ich auch nicht.  

51 Postings, 633 Tage billmorKurzverlust

 
  
    
1
10.11.22 11:10
So ganz kann ich den aktuellen Kursverlust auch nicht verstehen.
Für mich bleibt das Investment der "Fels in der Brandung"...  

12879 Postings, 4258 Tage crunch time#19078

 
  
    
10.11.22 12:40
Na ja, die Telekom ist ja - überspitzt gesagt - wertmäßig im Kern 50% an TMUS plus noch etwas Europa. Von daher wird der Telekom-Kurs eben immer sehr stark beeinflußt vom Verlauf der TMUS Aktie. Und die ist nach einem sehr starken Verlauf in den letzten Wochen auch nun dabei die letzten Tage zu konsolidieren. Das drückt auch die Mutter. Gut möglich man macht dort bei TMUS in der nächsten Zeit das offene Gap wieder zumacht, was nach den jüngsten Zahlen entstanden ist. Somit einfach weiter schauen was jenseits des Atlaniks  passiert, um sich vieles beim Telekom-Kurs zu erklären.  
Angehängte Grafik:
dte_tmus.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
dte_tmus.png

286 Postings, 1101 Tage MiaSanMiaDividende

 
  
    
10.11.22 12:59
Dividende wird um fast 10% auf 0,70? erhöht.  

6486 Postings, 479 Tage Highländer49Deutsche Telekom

 
  
    
10.11.22 16:13
Prognose rauf, Dividende auch: So wurde die Telekom zum heimlichen DAX-Champion
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...heimlichen-dax-champion  

65 Postings, 6820 Tage LUKOLAKBei Kurs von 20? ist die Dividende 3,5%

 
  
    
2
10.11.22 20:54

119 Postings, 775 Tage ds80ch...

 
  
    
11.11.22 07:41
Auf geht's zur 20 :)  

520 Postings, 3235 Tage nörglerTja

 
  
    
11.11.22 10:46
schaut nicht gut aus. Wuerde mich interessieren wo das Problem ist.
Die Forumspezialisten wollen auch nichts schreiben.  

14 Postings, 362 Tage DaxxxxjägerKursentwicklung

 
  
    
2
11.11.22 11:24
Die Kursentwicklung ist für mich nachvollziehbar: Zahlen/Prognose haben nicht überrascht, vielleicht war noch mehr Optimismus im Markt.
Die Inflation scheint in den USA schneller als erwartet zurückzugehen, da sind defensive Titel wie die T-Aktie nicht gefragt. Ich sehe die Aktie in den nächsten Jahre irgendwo in der Range von 18-21€, dazu gibt es eine nette Dividende. Für mich ein Stabilitätsanker im Depot.  

12879 Postings, 4258 Tage crunch timeDollar-Schwäche ist Belastung für Telekom-Kurs

 
  
    
1
11.11.22 12:13
Also man muß neben dem TMUS Kurs auch in der jüngsten Zeit den Euro/Dollar Kurs wieder stärker im Auge behalten. Besonders die Bedeutung der Wechselkurse unterschätzt mancher Anleger. Mal eine Beispielrechnung: TMUS hat aktuell insgesamt eine Marktkap. von ca. 187 Mrd US Dollar . Die Telekom besitzt ca. 52% an TMUS =>  ca. 97 Mrd. Dollar . Bei einem Euro/Dollar Kurs von 0,954 (wie Ende September) wären 97 Mrd. Dollar noch 101,7 Mrd Euro gewesen. Beim aktuellen Euro/Dollar Kurs von 1,027 sind 97 Mrd. Dollar nurnoch ca. 94,5 Mrd Euro. Also durch die Währungsänderung alleine hätte man 7 Mrd Euro weniger Wert beim Anteil den den Telekom an TMUS hält.  Wenn man sich die MK der Telekom anschaut (aktuell ca. 98 Mrd. Euro,) dann wird deutlich, daß solche Wertveränderungen bei der mit Abstand gewichtigsten Konzernbeteiligung TMUS natürlich nicht spurlos am Aktienkurs der Telekom vorbeigehen kann. Entsprechend wichtig ist jetzt, ob dieser Trend der jüngsten Dollarabschwächung weiter anhält oder nicht. Denn ein guter Teil des Anstiegs des  Telekomkurses seit Anfang 2021 war ja lange auch der Tatsache geschuldet, daß die letzten Jahre der Dollar gegenüber dem Euro immer fester wurde ( 1,23 => 0,95) und so der TMUS Wert  zusätzlich dadürch vergrößert wurde. Vielleicht schlägt das Pendel für länger mal wieder in die andere Richtung.  
Angehängte Grafik:
chart_free_eurusdeurous-dollar.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_free_eurusdeurous-dollar.png

520 Postings, 3235 Tage nörglerNa ja

 
  
    
11.11.22 12:13
vllt.schauts bei den naechsten Quartalszahlen besser aus. Bei T-mobile US muessten ja nun die Kosten für  die Fusionierung mittlerweile durch sein und die Synergieeffekte richtig zum Tragen kommen.
Die angekündigte Dividende von 70 ct ist ja nun auch nicht so toll. Scheinbar geht man bei der Ausschuettungsquote unter 50%.  

8 Postings, 57 Tage JoonLöschung

 
  
    
11.11.22 13:57

Moderation
Zeitpunkt: 12.11.22 12:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

119 Postings, 775 Tage ds80ch@Joon

 
  
    
11.11.22 13:58
Dummkopf :)))))  

14982 Postings, 8361 Tage LalapoGedöns

 
  
    
3
11.11.22 15:05
na geht"s gut ?
Fehlt nur noch Teko ..der kommt ja auch immer wenn es mal 33,435 Cent runter geht (auf dem Weg zur 20 )
:-)  

77 Postings, 233 Tage ed23viele

 
  
    
11.11.22 17:35
viele "value" werte / diviwerte werden wohl umgeschichtet in tech usw. - auch von fonds...
z.b imperial tob., tk, abbvie, gilead, enagas, u.ä. (hab alle im depot)
ich denke das beruhigt sich wieder  

154 Postings, 1042 Tage Hans Willi20?

 
  
    
11.11.22 18:11
Wir werden es hoffentlich in 2022 noch erleben.  

520 Postings, 3235 Tage nörgler...

 
  
    
13.11.22 07:56
Verstehe nun die Enttäuschung des Marktes. Allein schon wegen der zugesagten Dividende von 70 ct.
Die ersten 3 Quartale wurden bereinigt ca. 7Mrd. ? verdient. Bei 50% Ausschuettung  waeren das jetzt schon die 70 ct. Schaetze mal, dass manche  Dividendenfonds nicht begeistert sind. Ich auch nicht.
Ebenso muessen gerade auch die  Aktien Dividenden der Telefonkonzerne  generell , mit den Erloesen aus Anleihenzinsen konkurrieren und die sind ja mittlerweile wieder attraktiv.
Die 70 ct werden vom Markt wohl auch als Zeichen der Schwäche gedeutet.
Noch dazu die im Vergleich zur  Deutschen Telekom hohen Ausschuettungen von Verizon und At+t.  

2030 Postings, 3349 Tage seitzmannDer Rückgang nach den Zahlen

 
  
    
13.11.22 08:43
ist allein der Euphorie an den Börsen geschuldet. Die Telekom lief ja dieses Jahr sehr gut.
Viele versprechen sich bei einem Börsenmarkt der vielleicht nach oben dreht, von extrem gefallenen
Titeln mehr. Da haben wohl einige umgeschichtet....  

1375 Postings, 5400 Tage oranje2008@Nörgler

 
  
    
1
14.11.22 22:46
Deine Argumentation zeigt, dass du die DT überhaupt nicht verstanden hast. Wenn du aufgepasst hättest, dann wüsstest du, dass man die nächsten 2-3 Jahre keine großen Dividendensteigerungen erwarten kann, da von TMUS-Seite Aktienrückkäufe erfolgen und keine Ausschüttungen. Die Ausschüttungen werden also aus Deutschland/Europa finanziert. Zudem muss man die Mehrheit bei TMUS sichern...  

520 Postings, 3235 Tage nörgler@oranje2008:

 
  
    
15.11.22 06:32
Ich hab das alles sehr wohl verstanden und ich habe auch aufgepasst. Als Investierter lese ich ja hier im Forum seit langem mit. Außerdem denke ich ist es egal, daß keine direkten Ausschüttungen von TMUS kommen. Die Aktienrueckkaeufe bei TMUS sind ja indirekte Ausschuettungen an die DT durch die Erhoehung des Aktienbestandes an der TMUS. Ich gehe mal davon aus, daß ab dem naechsten Jahr die Ausschuettung bei der DT staerker erhoeht wird, wenn der Gewinn bei TMUS durch den Wegfall der Fusionskosten mit Sprint, stark ansteigt. Trotzdem danke für deine Antwort.  

93 Postings, 4418 Tage Peter_EnisAlso lassen wir die Kirche im Dorf

 
  
    
3
15.11.22 12:21
Eventuell können sich einige hier noch daran erinnern, dass man vor langer Zeit die Dividende aus der Substanz gezahlt hat und ich glaube, dass da keiner mehr hin möchte. Was passiert wenn man fast 100% vom EPS an die Aktionäre ausschüttet und wie werthalting/nachhaltig das ist sieht man gerade eindrucksvoll an Vodafone. Die haben Tausende Probleme und haben Dank Divi-Historie und dem daraus resultierenden Druck fast kein Handlungsspielraum mehr. Irgendwann müssen sie die Divi Mal komplett aussetzen um sich wieder bewegen zu können und dann gute Nacht lieber Voda-Kurs (siehe AT&T).

Wir müssen nur warten, der FCF wird in den nächsten Jahren sprudeln und damit auch irgendwann die Dividende. Solange nehme ich gerne die 3,x% mit (in meinem Fall mehr). 50% Ausschüttung ist für mich OK solange Tim und Co. das Geld vernünftig anlegen. Und da haben die Magenta-Jungs in der Vergangenheit einiges richtig gemacht  

1375 Postings, 5400 Tage oranje2008@nörgler:

 
  
    
1
15.11.22 21:33
Was du schreibst, das bestätigt nur, dass du den DT-Konzern, die Unternehmensstrukturen und die Finanzen überhaupt nicht verstanden hat. Selbst wenn die TMUS denn 100-fachen Cashflow generieren würde, solange die Ausschüttungspolitik der TMUS nicht geändert wird, kommen 0 EUR des FCF in den Kassen der DTAG an.

Das heißt, wollte man die Dividende erhöhen, müsste man Anteile an TMUS veräußern, aber man möchte Kontrolle langfristig sichern und in einigen Jahren die Ausschüttungspolitik ändern. D.h., ich weiß nicht wann, aber ich denke da eher an 2025, 2026 oder 2027, wenn TMUS irgendwann ausschüttet. Aktuell ist TMUS konsolidiert, aber im Grunde wie eine nicht ausschüttende at-Equity-Beteiligung zu betrachten.

Würde man nun TMUS rausrechnen, dann hat zumindest in den vergangenen Jahren DTAG die Dividende aus der Substanz gezahlt. Ich habe diese Übung mal vor Corona gemacht und damals genau deswegen meine Aktien verkauft. Aktuell ist alles eine Frage der Execution auf TMUS-Seite und eine Frage des REturns auf Glasfaserinvestments in einigen Jahren in DEutschland.

Wären da nicht die Dividendenjäger (inkl. Staat), wäre eigentlich das sinnvollste gerade gar keine Dividende zu zahlen und schnellstmöglich das Maximum sinnvoll zu investieren, um schneller REturns einzufahren. Verständlich, dass man es nicht macht. Das traut sich gerade leider keine einzige Telco in Europa  

245 Postings, 266 Tage Sun and SandDividende

 
  
    
4
17.11.22 14:20
Sollten 0,7 Euro gezahlt werden beläuft sich die Spanne der Rendite nach den jeweiligen Kaufkursen zwischen 5 Prozent und 8 Prozent - Damit kann ich sehr gut leben - Der Tanker wird auch die nächsten Jahre ruhig alle Klippen umfahren u. gehört als Basis in jedes Depot eines Kleinanlegers  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
763 | 764 | 765 | 765  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben