UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

NIKOLA Corporation US6541101050 Nachfolge Thread V

Seite 1 von 394
neuester Beitrag: 23.09.21 23:10
eröffnet am: 05.06.20 09:49 von: Papago65 Anzahl Beiträge: 9828
neuester Beitrag: 23.09.21 23:10 von: franzelsep Leser gesamt: 1718912
davon Heute: 507
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
392 | 393 | 394 | 394  Weiter  

1236 Postings, 4283 Tage Papago65NIKOLA Corporation US6541101050 Nachfolge Thread V

 
  
    
15
05.06.20 09:49
letzter Kurs vom ersten NIKOLA Handelstag 33.75 $ = 29,717 ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
392 | 393 | 394 | 394  Weiter  
9802 Postings ausgeblendet.

33 Postings, 158 Tage ZeroEmissionLöschung

 
  
    
2
19.09.21 14:59

Moderation
Zeitpunkt: 20.09.21 11:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

231 Postings, 697 Tage ResuBären Power

 
  
    
19.09.21 15:30
Sind doch nur noch Bären in dem Papier.
Warten auf die nächsten 30% runter.
Soviel darf man ja wohl erwarten für die Leihgebühren.
-----------
If you can't stand the heat, stay out of the kitchen

1781 Postings, 467 Tage ProBoyja Resu

 
  
    
2
19.09.21 16:24
das denke ich auch schon weil denen das Geld ausgeht und fast sicher eine dicke KE kommen muss.
Ist ja nicht die Lucid Group wo die Saudis mit 66% Anteil im "Arsch" stecken.
Nikola wird es da schon schwerer haben mit neuen Investoren haben ja alle ihre Anteile verkleinert auch Bosch unter 5% sind unter der Meldeschwelle sind die schon komplett raus ???
Und die 15 LKW die sie jetzt zum Testen bauen bringen ja auch kein Geld in die Kasse
Auch die Sache in Ulm ist ja eine eigene Firma an der Nikola nur zu 50% Beteiligt ist wirkt sich jetzt auch nicht direkt auf den Gewinn aus nur wenn sie endlich selber LKW Bauen.

Minus 30% ist noch vorsichtige geschätzt da keine wissen kann wann und in welcher höhe eine KE Kommt
Dann noch der Prozess gegen Milton da kann auch was bei Nikola kommen (Sammelklage ?)
Auch könnte Milton weitere Aktien verkaufen wirft er sein gesamtes Aktienpacket auf den Markt dann viel spaß.


Und Milton ist Nikola scheiß egal hat man ja beim letzten großen Verkauf gesehen
Der würde alles tun um nicht 20 Jahre Knast zu bekommen-.
Den Betrug hat er geplant aber sicher nicht alleine da steckt schon Nikola mit drin
Alle sagen ja "reine Zocker" Aktie

 

89 Postings, 164 Tage FX_1Wie Iveco den Lastwagen sauberer machen will

 
  
    
3
19.09.21 18:56
Vielleicht war das der wichtigste Satz an diesem Mittwoch in einem Ulmer Industriegebiet: "Das ist real, ich verspreche, das ist der Lkw", sagt Nikola-Chef Mark Russell und zeigt auf eine Sattelzugmaschine mit Brennstoffzelle, die ab 2023 in dieser Fabrik gemeinsam mit Iveco gebaut werden soll. Dazu stellte das deutsch-amerikanische Joint Venture einen Elektro-Truck mit 560 Kilometern Reichweite vor, der schon Ende dieses Jahres im neuen Werk in Ulm produziert werden soll. Allerdings erst einmal nur in einer Version für den US-Markt. Bis das Modell auch auf Europas Straßen fahren wird, dauert es noch bis Ende 2022.

Kaum ein anderes Unternehmensbündnis steht unter derart kritischer Beobachtung. Das 2015 gegründete Start-up Nikola aus Arizona galt als Tesla der Nutzfahrzeughersteller, seit Firmengründer Trevor Milton vollmundig einen Schwerlaster mit Brennstoffzellenantrieb für die Langstrecke angekündigt hatte, noch vor den etablierten Lkw-Bauern. Doch dann geriet Nikola in Verruf, da sich etliche Behauptungen Miltons über den Fortschritt des Trucks als falsch herausstellten. Ein Prototyp setzte sich etwa nur in Bewegung, weil er einen Hügel hinunterrollte. Milton trat nach diesem Skandal vor rund einem Jahr zurück und wurde vor Kurzem in New York wegen Wertpapierbetrugs angeklagt, weil er nach Ansicht der Strafverfolger mit falschen Angaben den Aktienkurs des Börsenneulings manipuliert hat. Nikola war zeitweise mit rund 30 Milliarden Dollar an der Börse mehr wert als der Autobauer Ford.

"Die Idee lebt weiter, jetzt machen wir es halt ohne ihn," sagte Iveco-Chef Gerrit Marx am Mittwoch angesprochen auf den Nikola-Gründer. Gezweifelt habe er nie an der Partnerschaft mit dem US-Start-up, "wir wussten vom Start weg, wo die Kompetenzen von Nikola liegen." Das sei vor allem die Software. Beim schwäbischen Nutzfahrzeughersteller ist man dagegen Experte darin, große schwere Maschinen zu bauen. Die neuen Lkws werden unter dem Logo von Nikola fahren. Besser kann die deutsche Seite ihr Vertrauen in den US-Partner wohl kaum ausdrücken.
Im Schwerverkehr die CO?-Emissionen senken

Es geht im Kern um die Frage, welches der richtige Weg ist, um auch im Schwerverkehr die CO?-Emissionen zu senken. Und wann der richtige Zeitpunkt für die jeweilige Technologie gekommen ist. Die meisten Lkw-Bauer setzen für kürzere Strecken auf Batterie-Lastwagen, für Fahrten über mehr als 500 Kilometer dagegen auf Wasserstoff. Bis 2025 müssen die Hersteller laut EU die CO?-Emissionen ihrer neu zugelassenen Fahrzeugflotte um 15 Prozent sowie bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent im Vergleich zum Referenzzeitraum zwischen Mitte 2019 und Mitte 2020 reduzieren. Andernfalls drohen hohe Strafen.

"Wir pushen die wasserstoffbasierte Brennstoffzelle und die Batterie", sagt auch Andreas Gorbach, Technologievorstand bei Daimler Truck. Er ist sich sicher, dass noch in dieser Dekade Lastwagen mit Brennstoffzelle wettbewerbsfähig werden. "Wir glauben, dass Kosten um die vier Euro pro Kilogramm grüner Wasserstoff erreichbar sind. Und dann kippt es", sagt Gorbach. Anders als beim Pkw gehe es bei Nutzfahrzeugen nicht in erster Linie um den Anschaffungspreis, sondern um die gesamten Kosten über die Lebenszeit des Fahrzeugs. "Unsere Kunden sind Profis, die rechnen genau aus, ob und wann sich das Fahrzeug für sie lohnt", sagt Gorbach.

Noch kostet ein Elektro-Lkw etwa dreimal so viel wie ein vergleichbarer Dieseltruck, bei der Brennstoffzelle ist der Preis sogar viermal höher. Damit die Kunden dennoch jetzt schon kaufen, übernimmt der Staat bis zu 80 Prozent der Mehrkosten. Die Lkw-Hersteller sind sich einig, dass es auf die Rahmenbedingungen ankommt: Höhere Dieselpreise, Mautbefreiungen oder Verbotszonen für Verbrenner in Städten könnten laut Andreas Gorbach den Umstieg auf Batterie- oder Brennstoffzellen-Lkw beschleunigen, genau wie niedrige Strompreise.

Doch es bleibt die Frage nach der Infrastruktur. Ab Oktober produziert Daimler seinen eActros in Wörth. Der hat bis zu 400 Kilometer Reichweite und lädt in etwa einer Stunde von 20 auf 80 Prozent. Gedacht ist er für den Verteilverkehr, also etwa für Lieferungen von Waren aus einem Lager zum Supermarkt. Daimler bietet eine Ladelösung an, damit das Fahrzeug etwa beim Be- oder Entladen Strom tanken kann. Zudem investieren Daimler, Volvo und Traton gemeinsam in ein Schnellladenetz an den Autobahnen für den Fernverkehr. Bei der Wasserstoff-Infrastruktur gibt es dagegen noch mehr zu tun. Nur zwölf Tankstellen gibt dafür in Deutschland aktuell, der dort gelagerte Wasserstoff reicht gerade einmal aus, um einen einzigen Lkw zu betanken.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...ennstoffzelle-ulm-1.5411592
 

3718 Postings, 7317 Tage GilbertusEx-Nikola-Motor Cherf wegen Betrugs angeklagt

 
  
    
1
19.09.21 22:54

Die New Yorker Staatsanwaltschaft wirft Trevor Milton vor, mit seinen falschen Aussagen über den Elektro-Hersteller vor allem Kleinanleger getäuscht zu haben.


Artikel  veröffentlicht am  29. Juli 2021, 


Nikola-Motor-Gründer Trevor Milton: über eine Milliarde US-Dollar mit Nikola-Börsengang verdient


Nikola-Motor-Gründer Trevor Milton: über eine Milliarde US-Dollar mit Nikola-Börsengang verdient (Bild: Massimo Pinca/Reuters)


Wegen Falschaussagen muss sich Trevor Milton, Gründer des Elektroauto-Herstellers Nikola Motor Company, vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft in New York wirft ihm vor, Anleger über den Stand der Technik des Unternehmen getäuscht zu haben.


Milton werde des Wertpapierbetrugs, inklusive Falschaussagen über das Unternehmen, sowie des Betrugs unter Einsatz von Telekommunikationsmitteln beschuldigt, berichtet der US-Fernsehsender CBNC.


Milton habe falsche und irreführende Aussagen über soziale Medien sowie über Fernseh-, Print- und Podcast-Interviews verbreitet, heisst es laut CNBC in der Anklageschrift. Diese habe er direkt an Anleger, vor allem an Kleinanleger, gerichtet.

Er wird die Strafe bekommen, die er verdient.


Milton war der grösste Nikola-Aktionär des Unternehmens. Das Aktienpaket war zeitweise rund 8,5 Milliarden US-Dollar wert. Die Grand Jury verlangte, dass Milton den Teil seines Vermögens, den er durch die Begehung dieser Straftaten erlangt habe, verlieren solle. Dazu könnte auch der Gewinn gehören, den der mit dem Börsengang im vergangenen Jahr gemacht hat, immerhin mehr als eine Milliarde US-Dollar.

Quellenangabe:

https://www.golem.de/news/...wegen-betrugs-angeklagt-2107-158535.html

cool



-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

465 Postings, 202 Tage Strathan xAerikel veröffentlicht

 
  
    
4
20.09.21 07:00

Im juli 21. und da war es schon keine  Neuigkeit mehr.  

404 Postings, 736 Tage 229211079ADie Hartgeld

 
  
    
20.09.21 14:37
Spelulatius belehren, bekehren und verehren uns mal wieder.

Liebe Grüße  

2713 Postings, 4017 Tage sonnenschein2010hilft nix

 
  
    
5
20.09.21 21:00
Nikola heute stark im Verlauf - trotzt sogar schon den Stürmen auf den Weltmärkten ;-)  

465 Postings, 202 Tage Strathan xSonne, gut gesprochen

 
  
    
20.09.21 22:46

58 Postings, 263 Tage rafinadHeuschrecken Grillparty

 
  
    
21.09.21 10:18
Habe noch geschafft bei 8,6 1K nachzukaufen.
Es richt stark nach Shortys& Co. Grillparty.
Nächste halt 12?.
Ich wünsche herzliche verlüste allen shortys,
Das haben die echt verdinnt.
 

3063 Postings, 3587 Tage cango2011Laufen lassen

 
  
    
1
21.09.21 14:29
Kurs will hoch. Mal sehen wie lange noch gegen gehalten wird?  

85 Postings, 1624 Tage Watcher2017Hamburg Programm, "Butter zu den Fischen".

 
  
    
1
22.09.21 08:03
Nikola hat eine neue Website, die etwas progressiver aussieht und die Konkurrenz ein wenig das Fürchten lehren will. In Beziehung zu Ulm hat Nikola die deutschen Verbindungen ausgeweitet, um ein Programm am Hamburger Hafen auszuführen, mit dem Test und Beweis der Leistungsfähigkeit der Trucks in 2022. Dies geschieht auch in Einigkeit mit Politikern des Stadtstaats Hamburg.

Link zur Seite, (durchaus interessant):
https://nikolamotor.com/press_releases/...battery-electric-trucks-132  

467 Postings, 757 Tage Jürgen1964Coolidge Factory Video vom 20.09.21

 
  
    
3
22.09.21 08:49

Es geht voran...  

89 Postings, 164 Tage FX_1Testfahrt / Wie schlägt sich der Nikola TRE?

 
  
    
4
22.09.21 11:21
Iveco und Nikola haben in nur zwei Jahren ein neues Werk in Ulm hochgezogen. Bis zu 3.000 Nikola TRE sollen dort künftig vom Band laufen. Wir sind mit einem der ersten Exemplare auf der Teststrecke gefahren. Hat der E-Lkw das Potenzial, die Fahrer zu überzeugen?

Das Joint Venture von Nikola und Iveco macht Ernst. Die erste Serie der E-Lkw Nikola TRE ist angelaufen. Das Team von eurotransportTV war mit am Start und konnte auch gleich die ersten Runden auf der Teststrecke mit dem Nikola TRE begleiten. Seine Batterieladung soll für rund 560 Kilometer Reichweite sorgen. Das ist eine echte Hausnummer - und macht den E-Lkw vor allem für den Verteilerverkehr interessant. Außerdem sollen die Akkus nach gerade mal zwei Stunden wieder bis zu 80 Prozent geladen sein. Neben dem Nikola TRE hat das Joint Venture auch den Prototypen mit Brennstoffzelle vorgestellt. Beide sind auf der Plattform des Iveco S-Way aufgebaut. Welchen ersten Eindruck der Newcomer gemacht hat und ob er das Zeug hat, bei den Fahrern künftig zu punkten, verraten wir in unserem Video.

https://www.eurotransport.de/video/...hrt-eurotransport-11190960.html  

151 Postings, 106 Tage sanboyNikola

 
  
    
1
22.09.21 16:17
Ich denke jetzt geht ab,,,,,,  

151 Postings, 106 Tage sanboyNikola

 
  
    
22.09.21 16:22
nach OBEN,,,  

151 Postings, 106 Tage sanboynikola

 
  
    
1
22.09.21 16:25
Der aktuelle Short-Float-Anteil von 31.68 Prozent - bei 10,77 Dollar entscheidet sich der weg,. Ich denke nach oben und das wird heftig abgehen,....  

231 Postings, 697 Tage ResuFarasis Daimler vs Nikola

 
  
    
1
22.09.21 21:09
Wie will Daimler jetzt noch mithalten ?

https://t3n.de/news/...ler-batteriezellen-zulieferer-farasis-1409501/
-----------
If you can't stand the heat, stay out of the kitchen

520 Postings, 844 Tage ReztunebNKLA

 
  
    
2
22.09.21 21:21
Bei NKLA / IVECO und auch Bosch hat das bislang besser geklappt:

-Plaene gemacht
-Ziele formuliert
- Ergebnis geliefert  

5772 Postings, 1478 Tage Air99Rollout des Elektro-Lkw aus Ulm

 
  
    
6
23.09.21 12:10

https://www.youtube.com/watch?v=X4Z_xoRjF54  

872 Postings, 1187 Tage BamzilloNikolas Rollout

 
  
    
1
23.09.21 17:59
feinste deutsche Hardware, läuft mit feinster amerikanischer Software und dazu amerikanische Startup-Denke. Wer hat eigentlich diese geniale Idee gehabt? Doch sicher nicht Trevor? /s  

465 Postings, 202 Tage Strathan xItalienisches Fahrgestell nicht vergessen

 
  
    
1
23.09.21 18:39

918 Postings, 1889 Tage Epi89....

 
  
    
23.09.21 21:27
jeden Tag 3% plus damit kann man bis Jahresende leben  

465 Postings, 202 Tage Strathan xWir hatten auch schon

 
  
    
23.09.21 22:11
-5% mit täglich Häme und Spott  

3626 Postings, 1568 Tage franzelsepBosch hat sich bekannt

 
  
    
23.09.21 23:10
für mich ein klarer Grund ... klein aber fein, bis dato ;-)

Ziemlich Trendy in den letzten Tagen, lol, könnte klappen!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
392 | 393 | 394 | 394  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben