UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Fundamental`s Depot 2006 !

Seite 2 von 19
neuester Beitrag: 31.10.06 08:07
eröffnet am: 19.12.05 22:41 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 456
neuester Beitrag: 31.10.06 08:07 von: hobbybroker Leser gesamt: 75728
davon Heute: 12
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19  Weiter  

6268 Postings, 5649 Tage FundamentalCatalis - Wer hat diese Analyse ?

 
  
    
27.12.05 11:57
Bin leider kein "Premium-Abonnent" bei W:O und kann daher die vollstänige Analyse nicht lesen. Es handelt sich aber ganz sicher um Catalis !


"Starkes Wachstum, wahnsinnige EBIT-Marge
Der Testdienstleister für optische Speichermedien rechnet im kommenden Geschäftsjahr mit einem Umsatz zwischen neun und elf Millionen Euro und einem Nettogewinn zwischen 2,5 und 3,5 Millionen Euro. Die EBIT-Marge dürfte sich auf über 30 Prozent belaufen ... "
[das Weiterlesen ist nur für Abonnenten möglich - siehe Info-Block]


Wäre klasse, wenn jemand diese Analyse hier posten würde !  

15130 Postings, 7063 Tage Pate100hallo fundamental

 
  
    
1
27.12.05 13:42
nachdem Du ja so von catalis überzeugt bist, habe ich mir diesen wert
auch mal etwas genauer angeschaut und bin auf die ausstehende
Wandelanleihe gestoßen. Dazu hätte ich ein paar Fragen.

"Gem. Art. 3, Abs. 1 der Satzung der Catalis N.V. (nachfolgend auch ?Gesellschaft?) wurde der Vorstand der Gesellschaft in der Hauptversammlung der Gesellschaft
vom 31. Mai 2005 ermächtigt, innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten, beginnend
am 31. Mai 2005, bis zu 30.000.000 neue auf den Inhaber lautende Aktien
oder Rechte darauf auszugeben."


Ist es richtig das bis November nächsten Jahres 30.000.000 Mio neue
Aktien ausgegeben werden können?
Gibt es Pläne weitere Aktien nächstes Jahr auszugeben?
Sind weitere  Kapitalmaßnahmen geplant?  
Ist damit zu rechnen das die kompletten 30 Mio Aktien ausgegeben werden?

Ist es richtig das durch die Wandelanleihe 3.931.250Mio Aktien
zu 0,83 hinzukommen? Frühesten am 1O Oktober 2007...
Wie ich gelesen habe kann die Wandlung aber auch jederzeit durchgeführt werden?

Wie viele Aktien sind momentan ausgegeben? 15.725.000 Aktien?
Wie viel Cash ist momentan vorhanden?
Wie hoch sind die Verbindlichkeiten?


Die Firma gefällt mir auch sehr gut, da sie in einem interessanten
Bereich mit sehr guten  Wachstumschancen tätig ist.
Nur die mögliche Ausgabe von 30 Mio!! neuen Aktien im nächsten Jahr
gefällt mir nicht!


Grüße Pate
 

15130 Postings, 7063 Tage Pate100??

 
  
    
27.12.05 13:51

Meldepflichtige Geschäfte nach Paragraph 15a WpHG

Datum der TransaktionOrganstellungName der Person oder UnternehmenWertpapier oder DerivatGeschäftsartStückzahl / PreisErläuterungen
21.12.2005VorstandErich HoffmannCatalis N.V. (WKN 92 70 93)Bestandserhöhung1.200.000 / ? 0,00Rückführung Aktienleihe vom 03.11.2005



 

6268 Postings, 5649 Tage FundamentalHallo Pate

 
  
    
1
28.12.05 11:01
Die Situation der Aktienanzahl bei Catalis ist in der Tat nicht ganz übersichtlich, daher hier der aktuelle Stand:

 17.959.525  ausgegebene Aktien
+ 5.000.000  Optionen 2004 / 2014
+ 3.931.250  Wandelschuldverschreibung 2005 / 2009

= 26.890.775 (die jedoch erst in den kommenden Jahren ausgegeben sein werden !)

Bei der Meldung des Vorstands Erich Hoffmann handelt es sich um die Rückführung seiner Aktienleihe, die keine Auswirkung auf die Anzahl der ausgegebenen Aktien hat. Investoren wie (z.B. Hedge-Fonds) leihen sich dabei Aktien kurzfristig gegen einen Zins, verkaufen sie teuer, kaufen sie danach billiger wieder zurück und führen sie anschließend wieder an den Inhaber zurück (dieses ?hedgen? dürfte auch die zuletzt schwache Kursentwicklung beeinflusst haben !).

Da die Kapitalerhöhungen für weiteres Wachstum eingesetzt worden sind, wird Catalis hiervon nachhaltig und überproportional profitieren !

Rechnen wir für das 4. Quartal nur mit einem Netto-Ertrag wie in Q3 (= 804 Mio. ?) erzielt Catalis über 2.500 Mio. ? netto in 2005. Bei der o.a. zukünftigen Aktienanzahl hiesse dies ein EPS von 0,093 sowie ein aktuelles KGV von 15.
Dabei ist jedoch für Q4 kein organisches Wachstum eingerechnet und vor allem die Aquisition von IQC sowie die Beteiligung an Galileo nicht berücksichtigt. Demnach wird das Netto-Ergebnis 2005 deutlich höher und das KGV deutlich niedriger als 15 liegen.
Und die glänzenden Aussichten hinsichtlich der Umsatz- und Ertragsentwicklung für 2006 habe ich hinlänglich beschrieben, wodurch das KGV 06e bei deutlich unter 10 liegt !

Fazit: Also ist alles im grünen Bereich !

P.S.:
Die Eigenkapitalquote liegt aktuell bei knapp 80%
 

15130 Postings, 7063 Tage Pate100Moin Fundamental!

 
  
    
28.12.05 11:43
dank Dir für die Info's!

Zwei fragen hätte ich jetzt noch. :-)
Kann man irgendwo nachlesen wieviele Aktien momentan verleiht sind?
Sind mehr als 1,2 Mio Aktien verleiht? Hab dazu nix gefunden.

Was mich stört, ist das bis ende nächsten Jahres nochmal knappe 30 Mio Aktien
ausgegeben werden können. WEnn die auf den Markt kommen...


Grüsse
Pate

 

20752 Postings, 6275 Tage permanent@Fundamental

 
  
    
28.12.05 12:34

Ein sehr interessanter Thread. Ich habe gerade angefangen mir die ersten Unterlagen zu Catalis anzuschauen.
Die relativ kurze Historie des Unternehmens birgt eine wechselvolle Geschichte:

Hintergrund:
Catalis N.V.
ist der neue Name der ehemaligen aeco N.V., welche sich im wesentlichen auf die Produktion von optischen und elektrischen Testgeräten für die Herstellung von optischen Medien (CD, DVD, etc.) fokussiert hatte. Die Namensänderung repräsentiert den Beginn einer neuen Ära in der Unternehmensentwicklung, in welcher das Unternehmen Führungspositionen in ausgewählten Nischenmärkten einnehmen will.

1993:
Gründung der Conttec GmbH, Deutschland, einem Hersteller optischer Inspektionsgeräte für die Herstellung optischer Medien

1995 / 96:
Gründung der Aerosonic Ltd., United Kingdom als weltweit führender Hersteller von elektrischen Testgeräten für die Herstellung optischer Medien und gleichzeitig Aufbau der Testronic Laboratories Ltd., einem Anbieter von Testdienstleistungen

1996 - 2000:
Erfolgreiche Entwicklung beider Firmen auf Basis von Innovation und Wachstum

03-07 / 2000:
Zusammenführung der beiden Unternehmen Aerosonic Ltd. und Conttec GmbH unter dem Namen aeco N.V. und Börseneinführung an der Frankfurter Wertpapierbörse

01 / 2002:
Restrukturierung und Managementwechsel nach einer Periode kontinuierlicher Verluste

05-10 / 2002:
Ausstieg aus dem Geschäft mit elektrischen Testgeräten (ehemalige Aerosonic) und MBO der ehemaligen Conttec GmbH gemeinsam mit ursprünglichem Gründer

01 / 2003:
Namensänderung zu Catalis N.V., strategische Repositionierung hin zu einem führenden Unternehmen in ausgewählten Nischenmärkten und Rückkehr zur Profitabilität

Werde nun weiter lesen und mich später wieder melden.

gruss

permanent

 

6268 Postings, 5649 Tage FundamentalHallo Pate

 
  
    
28.12.05 13:21
Zum Thema Aktienleihen hatte Schröder im Juni 2005 angekündigt, sich den USA anzupassen. Da müssen Aktienleihen seit über einem Jahr publik gemacht werden, um mehr Transparenz in die Hedge-Fonds zu bekommen. In Deutschland gab es jedoch stärkeren Gegenwind, so dass dieses Gesetz offensichtlich noch nicht umgesetzt wurde.

Ich habe auch eine derartige Mitteillung, wie die von Hoffmann, jetzt zum ersten Mal gesehen und es gibt m.E. auch keine offizielle Auskunft über Aktienleihen. Wie gesagt, da das ?Ausleihen? von Aktien keinerlei Auswirkung auf die Fundamentaldaten eines Unternehmens hat, messe ich dem auch keine große Bedeutung bei (und bei der Spekulation, dass aufgrund des ?Hedgings? der Kurs nach einem Verleih einbrechen wird, sollte man wissen, dass die Performance von Hedge-Fonds tendenziell rückläufig ist und somit offenbar nicht dauerhaft erfolgreich).

Das mit den 30 Mio. Aktien konnte ich nirgendwo finden. Die letzte offizielle Mitteilung auf der HP von Catalis spricht von einem zuletzt genehmigten Kapital von maximal 20 Mio. Aktien (wobei dort aktuell erst 15,7 Mio. ausgegebene Aktien aufgeführt sind). Grundsätzlich dürfen Kapitalmassnahmen m.E. maximal 50% des Grundkapitals betragen ? demnach wäre eine derartige Erhöhung auch daher unmöglich. Die Gesamtzahl von 26,9 Mio. Stück aus meinem vorigen Post sollten somit die richtige Basis sein.

However, Catalis hat in der Vergangenheit bewiesen, dass Kapitalerhöhungen für das Unternehmen immer zu (deutlich !) zusätzlichem Wachstum geführt haben. Insbesondere die Aquise von Testronic in Polen bringt neben dem anorganischen Ertrag zukünftig enorme Synergie-Erträge, indem die Produktion aus den anderen Unternehmen in das "Billig-Land" Polen verlagert wird. Sollte es in der Zukunft zu weiteren kapitalmassnahmen kommen, wäre ich daher sehr positiv eingestellt, da Catalis seine marktführende Stellung nur noch weiter stärken würde.
 

6268 Postings, 5649 Tage FundamentalHi permanent und vielen Dank !

 
  
    
28.12.05 13:32
Es freut mich sehr, dass erfahrene "Arivaner" diese Art der Threads unterstützen !

Wäre richtig klasse, wenn Du mit Deinen fundierten Posts weitere Informationen zu den Werten beitragen würdest  :-))

Viele Grüße,
- Fundamental -



 

6268 Postings, 5649 Tage Fundamental@permanent

 
  
    
28.12.05 13:51
Möchte gerne Dein Post aufgreifen, um noch mal meine Strategie des

?Nachhaltig erfolgreichen Geschäftsmodells?

zu erläutern.
Wenn man sich die Unternehmensentwicklung von Catalis anschaut, wäre ein Investment bis zum Jahre 2003 sinnlos gewesen:

?Die Namensänderung repräsentiert den Beginn einer neuen Ära in der Unternehmensentwicklung, in welcher das Unternehmen Führungspositionen in ausgewählten Nischenmärkten einnehmen will.?

Etwa 80% aller Geschäftsmodelle sind nicht nachhaltig erfolgreich. Erst in dem Moment, wo sich Technologien durchsetzen (und sich in den Zahlen niederschlagen !), beginnt ein Geschäftsmodell zu greifen. Das beste Beispiel ist der Neue Markt, an dem sich vielleicht 20% der ?tollen Ideen? tatsächlich durchgesetzt haben. Unter dem Aspekt der Wahrscheinlichkeit behaupte ich, dass es ist viel zu unsicher ist, den Durchbruch neuer Technologien (und vor allem deren Profitabilität !) vorauszusagen ? sprich in derartige Unternehmen zu investieren.

Die Erfahrung zeigt dagegen, dass Geschäftsmodelle, wenn sie erst einmal angelaufen sind, zu 70% einen Lebenszyklus des Wachstums von mehreren Jahren vor sich haben. Das bedeutet für meine Strategie, dass ich nur noch auf den ?fahrenden Zug aufspringen? muss ? vorausgesetzt, die Fundamentals passen !

Beste Beispiele sind Puma, Solarworld, Bijou Brigitte, Conti oder Logitech, die einen positiven Quartalsbericht nach dem anderen ?raushauen?, weil deren (neue) Geschäftsmodelle ins Laufen gekommen sind. Ich sehe in dem ?nachhaltig erfolgreichen Geschäftsmodell? in Zusamenhang mit der sauberen Fundamental-Analyse die größte Wahrscheinlichkeit (= Sicherheit), die langfristig wachsenden Unternehmen (und somit Kurse) zu entdecken !
 

7145 Postings, 5713 Tage cziffraVEM Kursverlauf o. T.

 
  
    
2
28.12.05 13:54
 
Angehängte Grafik:
VEM.jpg
VEM.jpg

6422 Postings, 7868 Tage MaMoeüber diese Werte haben sich bei wallstreet-online

 
  
    
28.12.05 13:59
schon tausende den Kopf zerbrochen ...

z.B.

http://www.wallstreet-online.de/si/community/...d=88&reverse=1&page=2

usw. usw .


;-))


ariva.de

MaMoe ....


 

6422 Postings, 7868 Tage MaMoedie einen sagen kaufen, die anderen pennystock

 
  
    
28.12.05 14:08





http://www.wallstreet-online.de/ws/community/...what=0&timeframe=-180

5000 Threats über Catalis .. .und der Meister Frick und Börse online habens auch schon mal empfohlen und wieder aus den Musterdepots genommen ...

Pennystock, oder OTI, die zweite ??

Jedem, wie´s beliebt ...


;-))

ariva.de

MaMoe ....


 

6268 Postings, 5649 Tage Fundamental@MaMoe

 
  
    
28.12.05 14:10
Ich denke, bei W:O haben sich schon viele Leute über fast alle Werte den Kopf zerbrochen - nur darum geht`s in diesem Thread doch nicht.

"Dieser Thread wird - im Gegensatz zu so vielen anderen hier - tiefgründig und vor allem nachhaltig sein !
... Ich möchte hiermit beweisen, wie erfolgreich die fundamentale Analyse in Verbindung mit dem Gespür für nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodelle im Gegensatz zu diesen Spekulationen und Zockereien sein wird. Und daran möchte ich mich messen lassen !"

Wie gesagt, es geht hier um den nachhaltige Erfolg mit der beschriebenen Strategie. Ich selber weiss, dass es funktioniert - aber was spricht denn dagegen, sich mit anderen Mitgliedern auszutauschen und die Entwicklung auch auf Dauer zu betrachten ?  

7145 Postings, 5713 Tage cziffraWire Card Kursverlauf o. T.

 
  
    
2
28.12.05 14:24
 
Angehängte Grafik:
Wire_Card.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
Wire_Card.jpg

15130 Postings, 7063 Tage Pate100@fundamental

 
  
    
28.12.05 15:28
Das mit den möglichen 30 Mio neuen Aktien habe ich dem PDF zur Wandelanleihe gefunden.
http://www.catalisgroup.com/de/media/financials/2005-10-04_2.pdf

Gleich am Anfang der PDF Datei im ersten Absatz.

Gem. Art. 3, Abs. 1 der Satzung der Catalis N.V. (nachfolgend auch ?Gesellschaft?) wurde
der Vorstand der Gesellschaft in der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 31. Mai 2005
ermächtigt, innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten, beginnend am 31. Mai 2005, bis zu
30.000.000 neue auf den Inhaber lautende Aktien oder Rechte darauf auszugeben
.

Oder verstehe ich da was falsch?


Gruß
PAte  

6268 Postings, 5649 Tage FundamentalGenehmigtes Kapital

 
  
    
28.12.05 16:33
Da scheint es dann offensichtlich widersprüchliche Aussagen zwischen dem Emissionsblatt und der Information auf der HP zu geben. Nichts desto trotz besagt das Genehmigte Kapital aber lediglich, dass die Ausgabe neue Aktien "möglich" ist.
Sollte das Management eine weitere Kapitalerhöhung planen, wird sicherlich - wie in der Vergangenheit geschehen - eine klare Aussage zu dem Verwendungszweck kommen. Wie gesagt, wenn überhaupt rechne ich wieder mit einer sehr profitablen Aquisition beispielsweise

- zum Ausbau der Marktführerschaft          oder
- zur Generierung von Synergieeffekten      oder
- zur Erweiterung des Portfolios                 oder
- zum Eintritt in neue Märkte

However, sehe darin - wie erwähnt - großes Potenzial durch anorganisches Wachstum, da sich die Aquisitionen in der Vergangenheit bestens bewährt haben !  

6422 Postings, 7868 Tage MaMoeSollte das mit der Wandelanleihe korrekt sein,

 
  
    
1
28.12.05 21:24
müsste sich rein rechnerisch der Wert der Aktie fast halbieren ... vom KGV nicht zu reden ... bei Ebay haben einige ihre Wandelanleihen versteigert, wie ich beim überfliegen der Postings entnehmen konnte, was ich lustig finde ...

@Fundamental: gegen den Meinugnsaustausch hat ja niemand etwas; ich habe ja auch drei Links angegeben, in denen der Wert ausführlich diskutiert wird ... ich bin gespannt, was draus wird, nur habe ich die ERfahrung gemacht, dass börsengehandelte Firmen, die problemlos von Privatleuten gekauft werden können es auf Dauer extrem schwer haben ... daher begreife ich auch die Vorgehensweise des CEO´s nicht: es wäre sehr viel einfacher gewesen sich frisches Kapital zu besorgen, als auf die Art und Weise, wie er es getan hat ... ich hoffe, das bricht ihm nicht das Genick ... wenn die Story so gut ist, warum hat er nicht mit 2 Anrufen via Private Equity das Kapital zusammengetrommelt ... nur so meine Überlegungen: Geld ist genügend vorhanden, was sag ich: es liegt schier tonnenweise rum und wartet nur auf Investitionsmöglichkeiten ...  

ariva.de

MaMoe ....


 

6268 Postings, 5649 Tage Fundamental@MaMoe

 
  
    
29.12.05 12:39
Sorry, aber ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, was Du damit sagen willst ...
Warum sollte sich der Wert der Aktie aufgrund der Wandelanleihe fast halbieren ? Ich hatte doch oben aufgeführt, dass es knapp 4 Mio. Stück gibt und diese somit nur etwa 20% der Gesamtmenge ausmachen, wenn Sie denn alle gewandelt werden. Demzufolge könnte sich (theoretisch) der Kurs um 20% verbilligen.
Wenn die Wandelanleihen tatsächlich bei ebay versteigert wurden (?), wäre für mich nur interessant, ob und zu welchem Kurs die Dinger gekauft wurden. Wäre klasse, wenn Du dazu nicht nur die Vermutung sondern auch ein paar Fakten liefern könntest :-)
Und was die Kapitalbeschaffung betrifft, so wurde die Wandelanleihe doch den Altaktionären angeboten und soweit ich informiert bin auch komplett dort platziert. Das ist doch ein gutes Zeichen, wenn die Aktionäre überzeugt sind, das der Kurs 2007 deutlich höher liegt, als die 0,75 ? der Zeichnung.

Ich kann Deine Argumente ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen. Die Geschäftsentwicklung und die Perspektiven, die wir hier doch nun ausführlich beschrieben haben, haben doch überhaupt nichts mit Themen wie der Kapitalbeschaffung zu tun ... However, es sollte sich jeder sein eigenes Bild machen und wir werden ja sehen, welche Argumente Ende 2006 die richtigen waren !

Viele Grüße,
- Fundamental -  

6268 Postings, 5649 Tage FundamentalWire Card

 
  
    
29.12.05 13:26
Wire Card ist mein 5. Investment aus meinem Depot, das ich hier vorstellen möchte. Die Kernkompetenzen der Wire Card sind sämtliche Dienstleistungen für das Outsourcing elektronischer Zahlungsabwicklungen. Ein besonderes Leistungsmerkmal ist die simultane Bonitätsprüfung des Endkunden vor der Auftragsannahme. Die Wachstumsraten der Zahlungsabwicklung im Internet dürfte jeder in seinem eigenen Umfeld abschätzen können.

Zu den Fundamentals:   GuV 2005 nach Quartalen

      Umsatz   EBIT   EBIT-Marge  Überschuss EPS
Q1   10.079   1.043    10,3%         0,251      0,005
Q2   14.018   1.926    13,7%         1,442      0,027
Q3   15.179   3.007    19,8%         1,805      0,032

Mit dem verhältnismässig hohen KGV für 2005 von über 30 fällt Wire Card eigentlich aus meinen Bewertungskriterien heraus, doch die Aussichten sind überdurchschnittlich positiv. Bemerkenswert ist neben dem Umsatzwachstum die enorme Steigerung der Profitabilität. Würde man nur das Q3 hochrechnen, läge das aktuelle KGV nur noch bei 28 - aber die Aussichten sind noch viel besser.

Das Q4 wird aufgrund des Weihnachtsgeschäftes mit Abstand das erfolgreichste des Jahres werden. Darüber hinaus wird ab dem 01.01.2006 die aquirierte XCOM Bank konsolidiert. Dies bringt zum einen neben dem (ohnehin schon hohen) organischen Wachstum zusätzlich anorganische Erträge. Da mit der XCOM Bank zukünftig Geschäfte innerhalb des Konzerns abgewickelt werden können, entstehen darüber hinaus "erhebliche Profitabilitätssteigerungen" (Originalton Management !) ab dem Jahr 2006.

Gehen wir somit neben einer hohen Umsatzsteigerung auch von einer "erheblichen" Steigerung der EBIT-Marge aus, relativiert sich das KGV 06 auf 15-20. Neben diesen Fundamentals bieten bei Wire Card aber sicherlich das Geschäftsmodell mit den enormen Wachstumspotenzialen sowie die marktführende Stellung die Zukunftsperspektive ? und somit für mich ein klarer Kauf für 2006, trotz Abweichung von meiner "klassischen" Strategie
 

7145 Postings, 5713 Tage cziffraEnttäuscht über deine Werte....

 
  
    
2
29.12.05 13:45

Ehrlich gesagt, und dies ist meine Meinung, hätte ich von Jemandem, der sich fundamental nennt andere Werte erwartet und ich bin deshalb nun auch etwas enttäuscht.
Ich dachte du zeigst mir Werte, Perlen die wirklich unterbewertet sind und eher noch unbekant sind. Stattdessen VEM, Cenit, und Wire(alles Euro-Favouriten mit akt. Story). Ausschließlich spielst du hier nur die Wachstumskarte. Schwach. Wo bleibt die wikliche fundamentale Unterbewertung?
Bei VEM wundert es mich, daß du nicht einmal daran denkst, dass sich das Börsenklima verschlechtern könnte und das dann die Pläne des Managements von heute auf Morgen Schnee von gestern sind...
Das Depot bringt maximal 28% in 2006.

Bin weiter dabei, fundamental!

cziffra  

6268 Postings, 5649 Tage Fundamental@cziffra

 
  
    
29.12.05 14:22
Sorry, aber es scheint mir, dass Du meine Anlage-Strategie sowie das Ziel dieses Threads nicht ganz verstanden hast ... Es geht mir nicht darum, "fundamental unterbewertete" Titel zu finden - sondern zu beweisen, dass

1. fundamental günstige Werte
2. mit einem nachhaltig erfolgreichen Geschäftsmodell

den Markt deutlich outperformen werden. Nochmal: Meine Erfolge in der Vergangenheit geben mir diese Sicherheit und wir werden die Ergebnisse doch alle sehen können !

Ich habe mich dabei auch nicht auf irgendwelche "Euro-Favoriten" konzentriert - denn denen fallen Titel erst dann wieder ein, wenn der Kurs gerade schön gestiegen ist. Guck Dir mal deren Musterdepot an, das hat in diesem Jahr nichtmal den DAX geschlagen ... Ich bilde mir mein Urteil immer (!) selber, solltest das an meinen Analysen eigentlich erkennen können !

However, Du musst ja nicht meiner Strategie folgen. Aber es wäre für alle um so interessanter, wenn Du uns weitere Informationen und Ansichten zu den Titeln mitteilen könntest :-))

Liebe Grüße,
- Fundamental -

P.S.:
Zur Perspektive von VEM nur soviel: Warum hätte ich nicht bei 70, 100 oder 150 ? bei Bijou Brigitte einsteigen sollen, wenn das nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodell intakt ist - genau das ist doch gerade die Strategie !
 

101129 Postings, 7624 Tage KatjuschaFundamental, ich hab Fragen zu Catalis

 
  
    
29.12.05 14:34
Ich weiß es klingt merkwürdig, aber mich stört die hohe Nettomarge. Die lag genau wie die Ebit-Marge nach 9 Monaten bei 31% und im 3.Quartal sogar bei 35%.
Da fragt man sich doch unweigerlich, wann Catalis wieder Steuern zahlt.

Dazu kommt dass du zwar die hohe EK-Quote ansprichst, und das ist grundsätzlich toll, aber bei einer Bilanzsumme von nur 5,5 Mio auch nicht verwunderlich.


Catalis ist eine tolle Wachstumstory, und die will ich Dir auch nicht vermiesen, aber wenn man irgendwann (vielleicht schon 2007) nicht mehr so stark wächst, könnte es im Jahr 2006 den Peak beim Aktienkurs geben, weil danach das EPS einfach kaum noch steigen kann. Bis dahin ist aber noch Zeit. 2 ? sind sicherlich sehr gut möglich.


Wie verhält es sich eigentlich mit den 5 Mio Aktienoptionen von gestern (siehe Homepage)? Hat dazu jemand ne Meinung?


In Bezug auf Mamoes Meinung kann ich zumindest das Argument nachvollziehen, dass sich ein so gut aufgestelltes Wachstumsunternehmen sicher andere Kapitalmaßnahmen hätte leisten können, vor allem in der jetzigen Situation am Markt. Kann man als Aktionär zumindest kritisch hinterfragen, auch wenn es an der grundsätzlichen Unterbewertung nicht so viel ändert.


Viel Glück mit deinem Depot. Insgesamt sieht es sehr ausgeglichen aus. Glaube dass du damit etwa 50-60% im Jahr 2006 machen wirst, zumindets wenn die Gesamtmärkte sich halbwegs gut halten. Das erwarte ich auch von meinem Depot, wobei ich mich immernoch nicht entscheiden kann.


Grüße  

6268 Postings, 5649 Tage FundamentalHallo Katjuscha

 
  
    
29.12.05 15:28
Die Netto-Marge ist in der Tat sehr hoch. Zum einen denke ich, dass der "Wareneinsatz" in der Branche gering ist und Kosten primär durch Manpower und Ausstattungen anfallen. Offensichtlich - und das ist ja auch in anderen Branchen der Fall - wird der Fixkosten-Sockel bei steigenden Umsätzen günstiger verteilt, was sich auf die Margen vom Rohertrag bis hin zum Vorsteuerergebnis auswirkt. Genau aus diesem Grund ist mir bei meinen Investments immer das gesicherte (!) Umsatzwachstum so wichtig !
However, selbst wenn Du die hohe Marge kritisch betrachtest, so ist doch die klare Aussage vom Vorstand Hasenstab, dass für 2006 weiter steigende Margen aufgrund der Produktionsverlagerung von England nach Polen erwartet werden - und Hasenstab ist bekannt für seine konservativen Prognosen ...

Zu den 5 Mio. Aktienoptionen habe ich im Post #29 ausführlich Stellung bezogen. Die eintretende Verwässerung dadurch sowie aufgrund der Wandelanleihe ist dort einkalkuliert.

Steuern werden nach den momentanen Verlustvorträgen sicherlich demnächst wieder anfallen, wobei EBIT und EBIT-Marge sich dadurch nicht ändern werden. Bei der aktuell günstigen Bewertung sollte die eintretende Nettoertrags-Schmälerung aber kompensierbar sein.

Zum Geschäftsmodell:
Natürlich kann niemand voraussehen, wie lange das Wachstum anhalten wird - und das ist auch die einzige Unbekannte in meiner Strategie. Es gibt dennoch Geschäftsmodelle, die mit größerer Wahrscheinlichkeit ein "nachhaltiges Wachstum" erfahren als andere. Als Paramenter nehme ich hier die Branche mit Marktentwicklungsanalysen (s. Wire Card, VEM oder Cenit) sowie die Marktstellung des Unternehmens - bestenfalls hier natürlich die Marktführerschaft (Catalis, VEM). Hierin liegt zu 75% die Gewissheit, dass es - zumindest mittelfristig - weiterhin aufwärts geht.
Ich hatte in meiner Strategie auch erläutert, dass hierin eines meiner Ausstiegskriterien liegt: Sollte ein Q-Bericht kommen, der das weitere Wachstum des Geschäftsmodells in Frage stellt, steige ich konsequent aus !

Die Eigenkapitalquote von Catalis hatte ich nicht als ein Kaufargument dargestellt, sondern nur als Antwort auf eine Frage hier im Thread benannt. Du weisst, dass ich hierauf keinen besonderen Wert lege und ich der EK-Quote somit bei Catalis auch keine grosse Bedeutung beimesse.

Zur Kapitalmassnahme sage ich nochmal, dass ich daran nichts Negatives sehen kann - auch wenn`s hätte anders gehen können ... das Argument kann ich ganz ehrlich nicht einmal "kritisch hinterfragen". Musste nur feststellen, dass ne Menge Angaben nötig waren, um überhaupt an die Wandelschuldverschreibungen zu kommen. Und sicher ist zudem, dass das Management von Catalis äußerst angesehen ist und in der Vergangenheit alle Prognosen übertroffen werden konnten.

Charttechnisch scheint m.E. momentan eine äußerst attrakitve Einstiegschance - würde mich freuen, wenn Du hierzu eine Einschätzung abgeben könntest :-))

Viele Grüße,
- Fundamental -  

42 Postings, 5584 Tage M.ElevenDer Kursrückgang bei Catalis ist

 
  
    
30.12.05 00:00
doch hauptsächlich auf die Ausgabe der Wandelanleihe zurückzuführen, d. h. die Aktionäre, die bis 19. Oktober die Wandelanleihe zu 0,75? bezogen haben, haben beim derzeitigen Kursniveau keine bzw. kaum Verluste ( mal abgesehen von den entgangenen Zinsen für die 0,83 ? pro Wandelanleihe).
Meiner Meinung nach besteht aber durchaus die Gefahr, dass der Kurs weiter sinkt, da am 28. Dezember 2005, also gestern, durch Ausübung der Optionsanleihe vom Mai 2004 5 Mio. weitere Aktien ausgegeben wurden, wodurch sich die Anzahl der ausgegebenen Aktien auf über 22 Mio. erhöht. Dies stellt doch eine erhebliche Verwässerung dar, da sich die Anzahl der ausgegebenen Aktien um fast 30% erhöht.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben