UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.834 0,0%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.522 -0,9%  Dollar 1,1347 0,3%  Öl 87,9 0,5% 

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1624
neuester Beitrag: 21.01.22 17:04
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 40592
neuester Beitrag: 21.01.22 17:04 von: pablo55 Leser gesamt: 10534121
davon Heute: 137
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1622 | 1623 | 1624 | 1624  Weiter  

16713 Postings, 4871 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

 
  
    
98
20.06.13 10:12
Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1622 | 1623 | 1624 | 1624  Weiter  
40566 Postings ausgeblendet.

765 Postings, 345 Tage SouthernTraderGoldman Sachs

 
  
    
19.01.22 14:23
Nachdem Goldman Sachs in Bezug auf das IV. Quartal so bemerkenswert danebengelegen hat ("Die veröffentlichten Aufträge für Windturbinen im vierten Quartal 2021 seien allgemein recht schwach gewesen") müssten sie ihr Kursziel eigentlich nach den Zahlen wieder erhöhen. Es geht halt nichts über eine fundierte Recherche.

06.01.2022 08:01
Nordex Neutral (Goldman Sachs Group Inc.)
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Nordex von 17,80 auf 17,40 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die veröffentlichten Aufträge für Windturbinen im vierten Quartal 2021 seien allgemein recht schwach gewesen, schrieb Analyst Ajay Patel in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie zu Windkraftanlagen-Herstellern. Vor allem auf dem amerikanischen Kontinent hätten sie enttäuscht, was auf Verzögerungen bei der Verabschiedung von Maßnahmen für saubere Energie in den USA zurückzuführen sei./ck/he

Quelle: https://www.finanzen.net/analyse/...l-goldman_sachs_group_inc__796929  

407 Postings, 566 Tage akaHinnerk...beeindruckend...

 
  
    
4
19.01.22 17:46
...zum einen der Auftragseingang, der 15 bis 20 % über dem für 2021 erwarteten Wert lag. Und ca. 50 % über dem für Q4 erwarteten Wert.
Genau so beeindruckend die Reaktion des Kurses: es geht nach unten! Da reicht auch der fallende Gesamtmarkt nicht als Erklärung.
Ob die Erwartung ist, dass dieser zusätzliche Umsatz keinen Gewinn bringt - und/oder zusätzliche Verluste angesichts Omikron, Lieferkettenprobleme, hoher Transportkosten?
Nachhaltig positiv erscheint mir, dass die Nordex-Anlagen offenbar gefragter sind als die der Konkurrenz. (Was machen die anderen den schlechter?) Das ist hoffentlich auch in den kommenden Jahren so und sorgt postcoronal bei Nordex hoffentlich mal für Margen...  

613 Postings, 248 Tage maurer0229Ja, ich denke so ist es!

 
  
    
1
20.01.22 08:54
Es gibt einfach noch Zweifel, ob diese ganzen Auftragseingänge durch die genanten Probleme
überhaupt gewinnbringend abgearbeitet werden können. Die Zahlen werden Aufschluss geben.
Bis dahin werden auch die Shorties nicht locker lassen. Sollten aber auch die Bilanzen überzeugen können wir ein Fläschchen aufmachen.    

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979shorten oder nicht shorten?

 
  
    
20.01.22 12:51
...hab ja schon vor einiger Zeit die Shorter/Leerverkäufer gewarnt...

...wie gesagt, es sind auch nur Spekulanten und haben keine Glaskugel...

...der Schuß kann schnell nach hinten losgehen, alles schon erlebt, dann kommt irgendwann Shorterpanik auf und der Kurs geht auch ohne positve Nachricht durch die Decke...

...gönne jedem seinen Gewinn, aber hier droht schnell ein Totalverlust...

aber no risk, no fun ;DDD

Shorten erinnert mich an, wer traut sich am nächsten an den Abgrund(mit Abgrund ist hier der absolut niedrigste Kurs, bevor es schnell nach oben geht), bis alle Shorter plötzlich sich schon im freien Fall befinden(hier schnell steigende Kurse)  

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979noch besser...

 
  
    
20.01.22 13:23
...kann man das bei den Amiaktien beobachten, da wird in beide Richtungen extrem übertrieben, werft mal ein Auge auf Nebenwerte die stark gehandelt werden...

...nicht selten sieht man da vom Minimum bis zum Maximum verfünf und manchmal sogar verzehnfacher(oder auch umgekehrt, je nachdem aus welcher Sicht man es betrachtet), da ist das Shorten bei Nordex noch Human und einigermaßen berechenbar, in Zukunft wird man meiner Meinung dieses niedrige Niveau aber nicht mehr halten können...

...die Momentane Situation mit hohen Transport- und Rohstoffkosten wird ja kein Dauerzustand bleiben, sobald die Engpässe abgebaut sind und alles normalisiert bleibt trotzdem die hohe Nachfrage und man muß kein Wirtschaftsgenie sein, um sich dann auszurechnen, daß irgendwann(genau kann das wohl keiner sagen, wann)das Verlusttal durchschritten ist und Kurse haben ja die Eigenschaft gute Zahlen gerne vorwegzunehmen, deswegen bin ich mal gespannt wie sich der Nordexkurs weiter entwickeln wird ;)

mein Tipp:
bei weiteren Shortattacken die Gelegenheit nutzen und in kleinen Etappen kaufen, daß Tal wird immer irgendwann erreicht und dann geht es erfahrungsgemäß schnell wieder hoch, nur so kann man die Shorter auf dem falschen Fuß erwischen...

...wenn man sich weiterhin wie ein Lemming verhält, bleibt man nur Spielball der Shorter und macht genach das, was sie wollen...

...mit Verlust in Panik verkaufen, aber bin mir sicher...

...bald werden die Shorter in Panik kaufen, nur eine Frage der Zeit ;D  

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979und noch etwas...

 
  
    
20.01.22 14:03
...egal wer Short oder Long geht, wer mit Optionsscheinen zockt(in meinenAugen ist das kein anlegen), guckt sowieso nur kurzfristig auf Kursbewegungen für einen schnellen Gewinn...

...das ist allein schon dadurch geschuldet, daß diese eine begrenzte Laufzeit haben...

...von daher sollte man die Aufstockung von Shortpositionen nich zu hoch bewerten, dies könnte höchsten auf eine kurzfriste "Shortattacke" hinweisen, ob diese auch durchgesetzt wird hängt auf davon ab, wieviele sich dadurch verunsichern lassen und wie finanzkräftig der Leerverkäufer ist und natürlich wie Gut das Orderbuch mit Bid gefüllt ist...

...ein Schelm wer denkt, daß das niedrige Bid dann mit den Shortangreifer gefüllt ist und zusätzlich die Kaufoption von dem Shortschein eingelöst wird, steckt System hinter, einfach mal beobachten ;)  

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979entschuldige mich...

 
  
    
20.01.22 14:53
...für gelegentliche Schreibfehler, manchmal sind die Finger schneller als dat Hirn...

...da sieht man aber wenigstens, daß kein Bot bin ;P  

2853 Postings, 3449 Tage US21Nordex allgemein

 
  
    
1
20.01.22 15:00
Irgendwie scheinst du shorter und Leerverkäufer zu verwechseln.

Shorter wetten auf kurzfristige Veränderungen mit teilweise zeitlich begrenzten Scheinen bzw. Knockout Scheinen.

Leerverkäufe sind nicht zeitlich begrenzt, da die Atien nur geliehen sind und das individuell mit den Banken und Fonds ausgehandelt werden kann.

Leerverkäurfer haben Zeit. Und jeder Marktteilnehmer sagt, daß die Lieferengpässe noch bis ins 3 Quartal anhalten werden. Die Situation in China verschlechtert sich ja gerade. Es werden immer mehr wichtige Häfen gesperrt. Genug Zeit.

Und die Vorstellung, daß man Leerverkäufer ins Schwitzen bringen kann ist auch eher unrealistisch (außer Gamestop usw.).

PS. In jedem Lehrbuch der Börse bzw. Börsenpsychologie kann man lesen, daß Nachkaufen und Einstandskurs senken eine schlechte Strategie ist. Die Position und damit das Risiko wird vergrößert, wenn dann der Kurs weiter fällt kriegt man irgendwann kalte Füße und verkauft. Als Beispiel: Deutsche Telekom, bei 75 oder 50 waren doch ideale Nachkaufgelegenheiten, nachdem sich der Kurs halbiert hatte.  

So und jetzt kommen wieder jede Menge "uninteressant".  

4639 Postings, 1622 Tage CoshaGanz ehrlich

 
  
    
1
20.01.22 15:10
das könntet ihr gerne andernorts ausführlich diskutieren, für Nordex Aktionäre ist es in der Menge echt uninteressant.  

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979nur eine kurze Antwort noch...

 
  
    
20.01.22 15:50
...Shorter die Finanzkräftig sind, nutzen gerne das Instrument des Leerverkaufens, ist schon richtig, daß man sich dafür Aktien leiht, für mich ist das dann eine Shortattacke(logisch, daß man vorher ein Shortschein zusätzlich kauft)...

...und im Laufe des Tages sehe ich viele kleine Shortattacken und Erholungen bei Nordex, beobachte das einfach mal und zum Thema Telekom, die damalige Neue Markt Zeit ist mit der heutigen nicht zu vergleichen, Internetaktien wurde wie bekloppt gekauft und haben sich innerhalb kurzer Zeit vervielfacht, egal wat für ne Frittenbude es in Wirklichkeit war...

...heutzutage dagegen sehe, daß sich viele Shorter(zu meinem überraschen größere Finanzhäuser)auf fast jede Aktie eingeschossen haben, jedes bißchen negative wird übertrieben und für shorting genutzt, teilweise sogar Gerüchte gestreut...

...also meiner Einschätzung nach wird die Aktie bewußt runtergedrückt  

135 Postings, 739 Tage Wind29Leerverkäufer

 
  
    
20.01.22 18:06
Sehe ich auch so wie 911turpo... Die Macht der  Leerverkäufer gehört mehr begrenzt, zum Beispiel das sie nur noch 0,5% einer Aktie Leerverkäufer dürfen. Dass wurde dazu führen dass sie es nicht so leicht haben eine Aktie so schnell herunter zu handeln. Denn bei O,5% wäre dann Schluss  . Das würde helfen   den  Heuschrecken ihren Appetit etwas zu zügeln!  

765 Postings, 345 Tage SouthernTraderGewinnwarnung bei Siemens Gamesa

 
  
    
1
20.01.22 23:32
Bei Siemens Gamesa gab es am Abend eine erneute Gewinnwarnung, der Kurs ist daraufhin nochmals eingebrochen, befand sich aber schon die letzten Tage (wieder) im Sinkflug.

Was heißt das für Nordex? Ein wichtiger Wettbewerber schwächelt weiter. Gamesa verdient mit Windkraftanlagen scheinbar bislang kein Geld, auch wenn die Entwicklung des Konzerns gut ist und man im Wasserstoff-Bereich große Fortschritte macht. Sollte Nordex bessere Zahlen präsentieren, könnte man sich weiter absetzen. Aber es könnte auch so sein wie in der Vergangenheit: Nordex wird in Mithaftung genommen und ebenso abgestraft. Der schöne Anstieg von heute hat jedenfalls schon mal einen starken Knick bekommen.

Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...prognosesenkung-10947037
 

16713 Postings, 4871 Tage ulm000Was heißt das für Nordex ?

 
  
    
9
21.01.22 10:53
Bei Nordex wird es auch schlechte Zahlen in Q4 geben wie bei Gamesa. Nordex hat doch ganz klar kommuniziert, dass 2021 vor allem wegen den hohen Logistikkosten die EBITA Marge nur bei 1% liegen wird. Damit lassen sich die Q4 Zahlen eigentlich recht einfach errechnen.

Nordex hatte in den ersten 9 Monaten 2021 eine EBITA Marge noch von 2,5% bzw. das EBITA lag bei 100,7 Mio. ?. Bei einem Jahresumsatz 2021 von 5,1 Mrd. ? (Mitte der Umsatzguidance) heißt das also, dass auf 2021er Jahresbasis ein EBITA von 51 Mio. ? raus kommen wird. Ergo wird Nordex in Q4 sogar schon auf EBITA Basis rote Zahlen schreiben mit 50 Mio. ?. Auf EBIT Basis wird es damit ein Minus von um die 90 Mio. ? geben. Ganz so übel wie bei Gamesa werden also die Zahlen bei Nordex nicht werden, aber dass Nordex miese Q4 Zahlen bringen wird ist nun wirklich kein Geheimnis und großartige Rechenkünste braucht es dazu auch nicht um das feststellen zu können.

Die Nordex Q4 Zahlen werden mit Sicherheit bei weitem nicht so katastrophal ausfallen wie die von Gamesa mit einem EBIT Minus von 309 Mio. ?. Nordex wird auch mit Sicherheit nicht wie Gamesa in diesem Jahr einen Umsatzrückgang haben. Gamesa erwartet nun einen Umsatzrückgang im GJ 2021/2022 von minus 2% bis minus 9%.
Nach Angaben von Gamesa gab es Lieferkettenproblemen und diese werden wohl nach Befürchtungen des Managements länger andauern als bisher angenommen. Das führte zu Kostensteigerungen inkl. Projektverschiebungen. Dazu kommen die bekannten hausgemachten Gamesa Probleme im Onshorebereich noch dazu, die offensichtlich noch nicht gelöst werden konnten. Es gibt nach wie vor größere Ramp-up Probleme bei der Siemens Gamesa 5.X-Plattform inkl. einiger notwendiger Designänderungen, die den Produktions- und Projektausführungsplan negativ beeinflussen.

Das größte Kostenproblem für Nordex und Co sind die Seefrachtskosten bei den Container inkl. der immer noch langen Transportzeiten. So hat sich der Transportpreis für einen 40 Fuß Container von China nach Europa von Anfang 2021 von rd. 2.000 $ auf 14.807 $ bis Ende Oktober versiebenfacht. Danach ist er leicht zurück gekommen und liegt aktuell bei 14.000 $. Also nach wie vor mehr als hoch. Interessant dabei ist, dass der 40 Fuß Containertransport von Europa nach China nur 1.500 $ kostet und der von Europa in die USA 6.300 $.

Der World Container Index (WCI), der den Preis für 8 Hauptrouten von und nach den Vereinigten Staaten, Europa und Asien zeigt, ist nach wochenlangen Rückgängen wieder gestiegen in den letzten 2 Wochen; nämlich von 9.408,81 auf 9.544,66 US-Dollar/40ft Container. Das ist ein Plus von 83% zu Anfang 2021. Solche exorbitante Containerkosten belasten halt mal und nicht zu wenig. Eigentlich hat man gehofft, dass nach dem Weihnachtsgeschäft die Containerfrachtkosten wieder fallen.

Der Grund für diese mehr als hohen Containerseefrachtkosten liegt auf der Hand: fehlende Container, weltweite Überlastung der Häfen und eine weiter steigende Nachfrage in Schlüsselmärkten wie den USA. Aktuell befinden sich 103 Containerschiffe in der Warteschlange am Hafen von Los Angeles.

https://www.itln.in/...imb-no-decline-in-congestion-at-ports-shipping

Für mich hat derzeit Nordex aber schon einen Vorteil gg. Vestas und Gamesa und der kommt daher, dass Nordex einen Turbinendurchschntt pro MW bei den diesjährigen Installationen von um die 4,6 haben wird und der um gut 10% höher liegen wird wie in 2021. An diese 4,6 MW pro Turbine kommt Gamesa wie auch Vestas nicht mal annähernd ran. In Zahlen heißt das, dass in 2021 rd. 1.560 Turbinen bei 6,3 GW installiert/verschifft wurden und in diesem Jahr werden so um die 1.420 Turbinen bei um die 6,6 GW installiert/verschifft  werden. Das sind also fast 10% weniger Turbinen und das bei einem höheren Umsatz. Dazu kommt noch, dass Nordex etwa 40% seiner Installationen in Europa haben wird in diesem Jahr und etwa 15% in Brasilien. Innerhalb Europa sind die Transportkosten nicht ganz so ein großes Problem und in Brasilien sollte Nordex auch nicht ein großes Problem haben mit den Transportkosten, denn man produziert dort in eigenen Produktionen die Gondeln wie auch die Türme in den beiden Nordex Concrete Tower Betonfabriken. Zudem kauft Nordex die Rotorblätter für ihre brasilianischen Turbinen beim brasilianischen Rotorblatthersteller Arise.


 

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979heute großer Ausverkauf...

 
  
    
21.01.22 12:21
...alles muß raus, jetzt wäre zum Beispiel eine Gelegenheit für einen Kauf...

...für mich ist aus charttechnischer Sicht unter 13 ein klarer Kauf, langfristige Anleger sollten es sich überlegen ;)

heute mal kein Shorterbashing ;D

der Markt(Zinssorgen)und Gamesa ziehen schon genug runter  

71618 Postings, 8123 Tage KickyGamesa zieht alle Windkraftfirmen runter

 
  
    
2
21.01.22 13:01
https://www.ariva.de/news/...gamesa-lsst-windkraftbranche-und-9960057
"Angesichts der gegenwärtigen Lieferkettenprobleme rechnet Siemens Gamesa 2022 nun mit einem Umsatzrückgang um bis zu neun Prozent statt zuvor bis zu sieben Prozent. Gestiegene Rohstoff- und Logistikkosten wirken sich dabei auf die Profitabilität aus: Das untere Ende der Margenzielspanne wurde daher in den negativen Bereich verschoben.

Vom Investmenthaus Oddo BHF hieß es, diese erneute Gewinnwarnung von Gamesa sei eine zu viel. Die Analysten senkten das Votum für Siemens Energy von "Outperform" auf "Neutral". Akash Gupta von der Bank JPMorgan bezeichnete den Windkraftanlagensektor als derzeit "nicht investierbar", solange die Unsicherheiten nicht nachließen...."  

268 Postings, 893 Tage peter lichtJP Morgan

 
  
    
1
21.01.22 14:08
kommt dann wieder mit Kaufempfehlungen wenn der Kurs schon oben ist.
Ich sehe den Sektor momentan auch schwierig aber Nordex ist wesentlich besser aufgestellt!
Glück Auf!  

268 Postings, 893 Tage peter lichtFesten Boden unter den Füßen

 
  
    
1
21.01.22 14:14
Onshore spielt die Musik:

Jefferies belässt Nordex auf 'Buy' - Ziel 20 Euro
18.01.2022, 14:13 | Hesse:Constantin
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Nordex nach Auftragseingängen für das vierte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Die starke Dynamik beim Auftragseingang bestätige seine These, dass der Windkraftkonzern weiter eine hohe Nachfrage nach seinen Delta4000-Turbinen verzeichne und gut positioniert sei, um einer der Top-3-Akteure im Markt für Windkraftanlagen an Land zu werden, schrieb Analyst Constantin Hesse in einer am Dienstag vorliegenden Studie./ajx/nas  

9692 Postings, 3277 Tage Sternzeichen#40582 Das Märchen von der grünen Energiewende

 
  
    
1
21.01.22 15:33
ist enttarnt worden. Die können nur teuer und sind damit nicht mehr im Weltmark Wettbewerbsfähig.

Vom Deutschen Markt allein können sie nicht leben den in China wo die Energiepreise günstiger sind werden auch diese Anlage weit billiger angeboten wie von Nordex oder Siemens!

Man macht gerade seine eigene Windindustrie kaputt mit völlig überzogenen Steuer und CO2 abgaben
und die Grünen merken überhaupt nichts mit ihren tollen Wirtschaftsminister.

Mich wundert das gar nicht mehr,  wenn man Minister wird durch aufhübschen von Unterlagen und das gekonnte abgreifen in die eigene Kasse ohne zu Fragen, dass hat mit der Realität nichts mehr zu tun.

Deutschland hat das so gewählt und wie bestellt wird der Industriestandort platt gemacht gilt auch für die Hersteller von Windanlagen.

Sternzeichen









 

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979ach wie gut...

 
  
    
1
21.01.22 16:09
...daß Nordex nicht allein auf Deutschland angewiesen ist, International wird meist mehr getan als in Deutschland,  hab ich den Eindruck...

...wer sich auf die deutschen Bürokratenpolitiker verlässt, die haben von Wirtschaft keine Ahnung, wir brauchen mal Politiker mit Durchsetzungskraft und nich der schönen Worte, schön- und rausreden bringt uns nicht weiter(Scholz ist ein wahrer Meister darin)...

...jetzt können die grünen mal beweisen, ob sie es Ernst meinen oder nur Schaumschläger sind, wenn da nichts bei rumkommt, werden die bei künftigen Wahlen einen schweren Stand haben...

...sobald man an der Macht ist bekommt man offensichtlich eine Hirnwäsche und man wird zum untätigen Zombi

 

765 Postings, 345 Tage SouthernTrader@ulm Sog und IV. Quartal

 
  
    
2
21.01.22 16:17
Well, @ulm hat es sehr gut und fundiert analysiert wie immer: Das IV. Quartal wird auch bei Nordex, wie schon in der Gewinnwarnung deutlich gemacht, kein Margenfest. War zwar zu erwarten, aber je näher die Einschläge kommen - und der Gamesa-Einschlag war katastrophal - desto klarer wird es.

Dennoch wird für mich auch immer klarer, dass Nordex den Wettbewerbsvorteil gegenüber Siemens Gamesa und Vestas weiter ausgebaut hat. Mit margenstarken Windkraftanlagen der neuen Turbinen-Generation, die noch effizienter bei der Stromproduktion sind. Und ich bin mir sehr sicher, dass es wie angekündigt gelingen wird, bessere Preise zu verhandeln und damit profitabel zu werden.

Und nein, @Sternzeichen, kein chinesischer Anbieter kann mit billigen Anlagen den europäischen Markt fluten. Dass ist nicht nur angesichts der Transportkosten und -wege unrealistisch. Windkraftanlagen sind kein Massenprodukt wie Solaranlagen.

Ein Einbruch von minus 7 Prozent, nur weil ein schwacher Konkurrent noch mehr schwächelt, ist trotzdem sehr happig. Die Leerverkäufer haben - leider - alles richtig gemacht.

Bin gespannt, ob es eine Gegenbewegung geben und wie die ausfallen wird. Und wann das der Fall sein wird.

Schönes Wochenende allen Investierten! SouthernTrader  

873 Postings, 4006 Tage pablo55Ich will heute mal eine positive These verbreiten,

 
  
    
3
21.01.22 16:19
Die Produktions- und Lieferkosten sind das 2021 aus dem Ruder gelaufen und bringen die Margen von Nordex unter Druck. Vom Auftragseingang bis zur Lieferung sind es meistens 7 Monate bis zu 2 Jahren.
Ich gehe davon aus, das Nordex die Kalkulation schon lange angepasst hat, was bei steigender Nachfrage auch möglich sein müsste.
Wenn die Lieferketten sich bis zum 2-3 Quartal entspannen und die Preise fallen würden, dann wäre die Marge bei Lieferung Ende des Jahres oder 2023 umso höher.
D.h. saure Gurkenzeit durchstehen und dann Früchte ernten.  

168 Postings, 4826 Tage Sio_xAuf dem Markt ist es zurzeit schwierig

 
  
    
2
21.01.22 16:33
Aber das betrifft eigentlich jeden. Der Markt wird aktuell etwas aufgemischt. Neue Preise kommen jeden Tag bei den Herstellern an und diese zeigen immer Richtung Norden. Das kann ein Hersteller nicht lange verkraften. Aber Erfahrung aus den alten Zeiten um 2010 haben diese trotzdem. Da wurde von der FDP und CDU massiv gegen die grüne Energie gewettert und auch Tatsachen geschaffen.

Und dann haben wir noch den Punkt China und Omikron. Bisher hatte China eine Null-Covid Strategie gefahren und alles und jede Region einfach komplett abgeriegelt, sollten auch nur einige Covid-Fälle auftauchen.

Das Problem bei Omikron ist die viel höhere Ansteckungsgefahr. Und auch China wird eine Dunkelziffer an Infizierten haben. Wenn China an der Strategie festhält, dann kann es passieren, dass der komplette Welthandel zum Stehen kommt.

In China existieren die 10 größten Häfen der Welt, wenn da nur 3 dicht machen, fühlt sich das so an, als würde Europa alle dicht machen.

Auch der Russland-Ukraine Konflikt führt zu höheren Preisen am Energiemarkt. Eigentlich gut für Nordex, aber da wir noch keine echte Entkopplung vom Co2 intensiven Strommarkt haben, wirkt sich das direkt auf alle Kosten von Nordex aus. Es besteht halt die Angst, dass Europa fast gar kein russisches Gas mehr bezieht.

Diese Dinge treiben aktuell die Preise nach oben. Und sie machen es auch richtig schwierig Prognosen zu machen. Und wie ihr seht, braucht man dazu nicht mal in die Bücher von Nordex zu schauen. Der gesamte Markt wankt. Und wir brauchen nur einen großen Teilnehmer, dann gerät alles unter Druck.  

268 Postings, 893 Tage peter lichtGenau

 
  
    
1
21.01.22 16:33
und?der gute Kaufmannspruch.
Günstige Einkäufe machen den Tag noch schön.
Mit Anlagehorizont 3-5 Jahren sollte es ganz gut laufen.

Schönes Wochenende  

25 Postings, 33 Tage 911turbo1979dat mit China...

 
  
    
21.01.22 16:54
...und Corona ist wirklich blöd...

...aber charttechnisch hat Nordex bei 13,25? nen Boden gebildet, mal sehen ob der nochmal getestet wird oder es wieder hoch geht ;)  

873 Postings, 4006 Tage pablo55Bei 3,25 auf Tradegate aufgesetzt

 
  
    
21.01.22 17:04
und bestätigt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1622 | 1623 | 1624 | 1624  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: brauerov, Lionell, Lucky79, Pumpelstilzchen, warumist, waschlappen, Zuckerhut