UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 236
neuester Beitrag: 28.09.21 15:06
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 5882
neuester Beitrag: 28.09.21 15:06 von: The_Jackal Leser gesamt: 692852
davon Heute: 891
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
234 | 235 | 236 | 236  Weiter  

17 Postings, 4718 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    
2
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
234 | 235 | 236 | 236  Weiter  
5856 Postings ausgeblendet.

2570 Postings, 917 Tage RoothomDie Frage des CEO

 
  
    
1
24.09.21 22:26
nach der Bewertung von ArtXX ist interessanter als die alten Kamellen.

Natürlich schwer zu kalkulieren, aber ein paar Ansätze gibt es schon:

WFA wird am Markt aktuell mit rd. 54? bewertet. Der Artnet-Anteil macht davon etwa 6? aus. Bleiben 48?.

Bislang stand ArtXX für etwa 2/3 des Erfolgs und wird wohl auch künftig im Rahmen der neuen Schiene über die Editionen stark engagiert sein.

Zwar ist durch die Sachausschüttung der Anteil von WFA gesunken, macht aber immer noch rd. 2/3 aus.

Ich würde daher den Wert der ArtXX aktuell um die 30? sehen. Wobei natürlich auch da einiges an Fantasie in Bezug auf NFT etc. enthalten ist.  

648 Postings, 426 Tage moneymakerzzzArtXX-Wert

 
  
    
24.09.21 22:29
mein sachlicher Beitrag dazu: halte ein 15-20er KGV für fair (klar, aktuell wird alles mit 50er KGV und mehr gehandelt - ich steige da dann aus weil mir das zu viel Rückschlagpotential ist). EPS sehe ich hier um die 1 Euro - macht 15-20 Euro. Das ist mein Daumenmodell, wobei ich eher zukaufen als verkaufen will...und wenn die Editionen wirklich nochmal das Wachstum durch NFT beschleunigen kann man auch durchaus 40 Euro als fair ansetzen...aber da ich das (noch) nicht in den Zahlen sehe wäre das mein Preis.  

1787 Postings, 1164 Tage CEOWengFineArtArtXX Bewertung

 
  
    
24.09.21 23:38
Danke schon einmal für diese fundierten Kommentare !  

3966 Postings, 1535 Tage NagartierLöschung

 
  
    
25.09.21 10:42

Moderation
Zeitpunkt: 26.09.21 16:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

51 Postings, 44 Tage Johnny23Löschung

 
  
    
7
25.09.21 19:02

Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

1787 Postings, 1164 Tage CEOWengFineArtLöschung

 
  
    
25.09.21 20:32

Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

1787 Postings, 1164 Tage CEOWengFineArtLöschung

 
  
    
26.09.21 22:52

Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2570 Postings, 917 Tage RoothomAber insgesamt

 
  
    
26.09.21 23:36
doch alles recht ungewiss.

Immerhin scheint R2G vom Tisch...  

5523 Postings, 4920 Tage simplifyLöschung

 
  
    
26.09.21 23:45

Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

1787 Postings, 1164 Tage CEOWengFineArtsimplify

 
  
    
27.09.21 00:19
Zumindest wird die FDP viel für ihre Zustimmung verlangen können. Denn ohne sie ist nur die Neuwahl eine realistisch Option. Aber sind der FDP Personalien wichtiger (Lindner als Finanzminister) oder Themen (keine Steuererhöhungen)? Meine Vermutung ist, dass die FDP das Mantra "keine Steuererhöhung" verteidigen wird, da sie einen Großteil ihrer Wähler verliert wenn sie diesbezüglich umfällt.

Und wird eine Ampel-Koalition vier Jahre halten??

Ich rechne mit keiner starken Reaktion an der deutschen Börse heute.

Was die WFA AG angeht  müssen wir abwarten welche Parteien sich mit welchem Koalitionsvertrag durchsetzen bevor wir die Auswirkungen für uns abschätzen können. Im Moment ist die Situation (wie erwartet) noch nebulös.  

19 Postings, 43 Tage The_JackalMir ist Christian Lindner

 
  
    
2
27.09.21 09:54
in den letzten Monaten immer sympathischer geworden.

Er kritisiert ja die mangelnde Aktienkultur in Deutschland, fordert einen Staatsfonds nach schwedischem Modell (in meinen Augen ein absolut verheerendes Versäumnis von Merkel, dass wir den nicht schon längst haben), spricht sich gegen die geplante Transaktionssteuer von Ollaf aus und wird sicherlich verhindern wollen, dass die Kapitalertragssteuer abgeschafft und durch den Einkommenssteuersatz ersetzt wird. Ungerechter können die Pläne von Rot/Rot kaum sein. Muss man sich mal vorstellen. Der Staat würde mir dann also sagen: "Stefan, Du bist nicht verheiratet - dafür musst Du zukünftig mehr zahlen. Und zwar deutlich mehr."  Wenn ich nur an die absurden Ideen von den Linken und der SPD denke, wird mir schlecht.

Ich habe auch die FDP gewählt. Lindner hat auch mal ein Gespräch mit Aktienlust.TV gehabt. Sehr interessant. War nicht das einzigste mal.



 

171 Postings, 309 Tage Spinnfischerwfa/artxx

 
  
    
27.09.21 10:22
hallöchen, wahlanalysen in unserm thread, puh, als obs hier experten gäbe, mäntelchen nach dem wind oder geldbeutel hängen nenn ich das eher, dabei liegen wir durch die bank zumindest hier auf unglaublich hohem niveau und in den nächsten jahren gehts in jedem fall ans einschränken, gerade auch mental, leutchen!! mein schwager, der an der börse ein zehnmal größeres rad als ich dreht und von dem ich den wfa.tipp habe, dem war schon früh klar, vor nem monat, dass grün+gelb für umwelt+wirtschaft das sagen bekommen wird, wobei beim ersten ganz langfristig ums überleben, beim zweiten nur ums geld geht!! also locker bleiben und über wfa + artxx + artnet + sw. weiterdenken.!! Sp.  

1787 Postings, 1164 Tage CEOWengFineArtWahlergebnisse

 
  
    
1
27.09.21 12:32
Mehr als 50 % der jüngeren Wähler haben für die FDP und die Grünen abgestimmt. Das könnten die Parteien der Zukunft zu sein !  

648 Postings, 426 Tage moneymakerzzzFDP v.a. bei den Erstwähler stark

 
  
    
3
27.09.21 13:15
klingt so, als ob die Mehrheit der deutschen keine Bevormundung und Gängelung will - sondern mehr Freiheit zu eigenen Entscheidungen (Unternehmertum, Bildung, Corona, Gendern etc.). Hoffen wir, das die FDP hier mal ein paar Akzente setzt. Denn zu dem Thema Freiheit hab ich von einer Partei die das im Namen trägt erschreckend wenig gehört dieses Jahr...  

249 Postings, 923 Tage jerobeamArtXX

 
  
    
27.09.21 16:38
zum Thema ArtXX werde ich mir den IPO von Chronext und die dort angesetzten Bewertungsmaßstäbe sehr genau ansehen. Das Geschäftsmodell kann man nicht direkt vergleichen und ist deutlich margenschwächer als ArtXX, dürfte aber einen ähnlichen Zielmarkt haben, und auch sonst gibt es gemeinsamkeiten: e-commerce, in NRW Gegründet aber IPO in der Schweiz, Luxusartikel im Preissegment vier- bis fünfstellig.  

5523 Postings, 4920 Tage simplifyUnsere Jugend ist die Zukunft

 
  
    
1
27.09.21 16:40
Ja, unsere konsumierende Jugend hat die  Grünen entdeckt. Freitags schulfrei ist auch was Schönes. Sie haben erkannt, dass es 5 vor 12 ist um dem Klimawandel noch auf den letzten Drücker entgegen zu wirken. Sie nehmen die Politik in die Pflicht und die Politiker lieben es, wenn man sich vertrauensvoll an die Eliten wendet, damit diese den Klimawandel nochmals abwenden. Chefsache, die Bevölkerung kann sich zurücklehnen und hat dann den Vorgaben  Folge zu leisten. Für die Grünen ist das keine Frage der Kosten, da Umweltschäden unbezahlbar teuer sind, wenn man nichts tut. Im Zweifel holt man das Geld von denen, die es haben. Die Reichen jammern ja eh auf einem hohen Niveau. Und nebenbei kann man auch noch humanitär, global versteht sich, wirken, da es  noch mehr als genug gibt, was man umverteilen kann oder gar muss, wenn man sich die immer größer werdende Schere anschaut. Die FDP sieht die Kosten und will ohne Steuererhöhungen und ohne Ausweitung der Schuldenbremse die Investitionen stemmen und zwar durch die Industrie und die Bevölkerung. Keines falls über Verbote, sondern über Anreize. Dass Deutschland nur ein Punkt in der Welt ist, ist auch kein Problem. Dass der Regenwald tagtäglich in der Größe von unzähligen Fussballfeldern abgeholzt wird, ist auch zweitrangig. Man moniert das zwar ein bisschen, aber jeder macht was er kann. Wir stellen auf E-Autos um und bis dahin wird toleriert, dass immer mehr SUV gekauft werden. Verbrauchen ja nur ein paar Liter mehr und mit grüner Plakette sind sie ja verdammt sauber. Auch für die Wahlklientel der Grünen kein Problem.

Und unsere verantwortungsvolle Jugend, die uns alten Säcken vormacht, wie man die Prioritäten zu setzen hat, die haben sich ein bisschen Spass verdient. Heißt nach der anstrengenden Freitagsdemo gönnt man sich beim. Samstagsshoppen  ein paar Wegwerfklamotten. Sind ja saubillig und man unterstützt den Arbeitsmarkt der Dritten Welt. Und zum Relaxen fliegt man kurz nach Mallorca oder Ibiza und macht Party. Ein bisschen Geld von den Alten, die ja für die Umweltscheiße verantwortlich sind, gibts sicher für die verwöhnten, aber weitsichtige Jugend. Frisch erholt kann man  dann wieder auf  die Missstände aufmerksam machen und ja das Auto betankt man nicht mit E 10,da die Dichtungen angegriffen werden und dafür musste ja eh Regenwald sterben. Und nebenbei sind unsere Grünen auch noch humanitär und retten die Menschen auf der ganzen  Welt. Dass das letzte Stück Erde in Deutschland dann auch  noch mit Beton versiegelt werden muss, da schaut man dann auch mal weg. Den Klimawandel bekommt man mit den richtigen Maßnahmen auch bei einer sich alle 7 Jahre verdoppelten Bevölkerung in Griff. Merz sagt ja dem Klimawandel  muss man mit sozialer Kälte entgegen wirken. Kein Wunder, dass die CDU Wahlverlier ist. Außerdem liegt das Hauptproblem des CO2 Ausstoßes nicht an den Menschen, sondern an den Rindern. Jetzt weiß ich auch, warum die Burger bei McDonalds so  super weich  sind. Unsere Jugend trifft man da ja kaum  noch an. Die essen lieber Haferflocken und die lernresistenten 50 -70 jährigen haben ja bereits schon öfters  künstliche Gebisse, mit denen sich die soften Burger dann leicht kauen lassen. Ziemlich egoistisch von den Alten, dass sie die Burger fressen, obwohl jeder den CO2 Ausstoß der Rinder kennt. Schön, dass die Grünen die strickende Jugend von Haferflocken überzeugen konnte. Die etwas kapitalistisch  angehauchte Jugend wählt FDP, die Volldurchblicker
Grün, da all das Geld niemand hilft,wenn die Erde kaputt ist. Und da die Verantwortung bei der Politik liegt, kann man im Zweifel so weiter leben wie bisher lach.





 

5523 Postings, 4920 Tage simplifyWahlen

 
  
    
2
27.09.21 20:02
Ich denke, dass die Grünen die Zusammenarbeit mit  der Union platzen lassen und die FDP kann sich nicht mit SPD und Grünen einigen. Dann gibt es Neuwahlen und die Union geht dann mit Söder in Rennen und wird stärkste Partei.  

85 Postings, 1685 Tage Prof_BDa er...

 
  
    
2
27.09.21 20:32
... (Scholz) genau weiß, dass er bei der nächsten Wahl gegen Söder antritt, dürfte man den Wünschen der FDP recht stark entgegenkommen!  

171 Postings, 309 Tage Spinnfischersim

 
  
    
27.09.21 21:01
hallöchen sim, das denkst du nicht wirklich, denn dann wärst du ein dummkopf!! viel wahrscheinlicher ists das laschet zurückzieht, denn er wäre ein bundeskanzler mit dauerstörfeuer aus münchen. was du da als witz reinstellst verkennt völlig den willen der fdp + der grünen nun endlich mitzuregieren!!
aber mit unsrer wfa hats wenig zu tun, weniger als hier einige glauben, denn schulden werden in jedem fall nicht abgebaut, auch wenns manche davon träumen, sachwerte die beweglich sind, nach der großen immobilienhausse werden erst noch richtig anziehen, dannn gibts hier im thread ein paar millionäre mehr, gell!! Sp.      

1 Posting, 1460 Tage SatchmoDiskussionsdisziplin

 
  
    
6
27.09.21 21:29
Seit längerer Zeit bin ich interessierter Mitleser in diesem Forum. Und ein hochzufriedener Aktionär der WFA muss man angesichts des Kursverlaufs sowieso sein. Spezielles Kompliment und Dankeschön an den CEO, der engagiert und zeitnah Pläne, Geschäftsmodelle, Hintergründe und Zahlen erläutert. Das ist IR-Arbeit, wie es sich Kleinaktionäre wünschen! Danke auch an die anderen regelmäßigen Schreiber im Forum. Es waren immer viele Aspekte dabei, die meine Meinungsbildung zur WFA-Aktie bereichert haben.

Aber jetzt muss mal ein kleiner Ordnungsruf sein: Die Diskussionsdisziplin geht so langsam ein wenig den Bach runter. Mit dem hirnlosen Gesülze der Nagartiere wird man wohl leben müssen. Schade finde ich aber, dass nach meiner Beobachtung auch altgediente Forumsmitglieder immer mehr dazu übergehen, sich alle möglichen Dinge "von der Seele zu schreiben", die mit der WFA-Aktie und dem Kapitalmarkt nichts zu tun haben. Allgemeine politische Statements und Berichte aus dem eigenen Privatleben gehören nicht in ein Börsenforum! Dafür gibt es doch, weiß Gott, genügend andere Medien, in denen man seine Langeweile und Ego-Bedürfnisse austoben kann und über alle möglichen Lebens- und Gesellschaftsthemen philosophieren kann.

Es spricht ja wirklich nichts dagegen, zu beleuchten, welche politische Konstellation sich wie auf WFA auswirkt. Im Gegenteil! Aber allgemeinste politische Betrachtungen sind einfach deplatziert. Sie verwässern das Ziel eines Wertpapierforums. Und das ist genauso unschön wie die Verwässerung einer Aktie.

Also: Ich würde es sehr begrüßen, wenn wieder ein wenig mehr Zielorientierung und Diskussionsdisziplin Einzug halten würde.

 

51 Postings, 44 Tage Johnny23@Alle

 
  
    
1
27.09.21 21:43
Bitte nicht politisieren. Politische Meinungen können weit auseinander gehen und am Ende findet man doch keinen gemeinsamen Nenner.

Lasst uns lieber auf WFA fokussieren :-)  

3 Postings, 6 Tage HappyForeverDiskussionsdisziplin ...

 
  
    
27.09.21 22:57
@Satchmo, WFA & Diskussionsdisziplin - geht das überhaupt?  

3 Postings, 6 Tage HappyForeverEine Diskussion ohne Disziplin zu beenden

 
  
    
1
27.09.21 23:49
geht es auch, ist es aber "long" her:

 
Angehängte Grafik:
goodbye_(2).png (verkleinert auf 57%) vergrößern
goodbye_(2).png

5523 Postings, 4920 Tage simplifyFlucht in Assets

 
  
    
28.09.21 10:34
Sehe ich grundsätzlich genau so. Egal wer regiert, die Geldmenge wird  weiter steigen, in Europa sowieso, und damit die Flucht in Assets wie Kunst und Aktien befeuert. Die Weng Fine Art Aktie und das Geschäft der Weng Fine Art AG wird folglich profitieren.  

19 Postings, 43 Tage The_Jackal@Satchmo

 
  
    
1
28.09.21 15:06
Ich habe ehrlich gesagt den Eindruck, dass unserem Chef ein wenig Small-Talk auch mal gefällt, zumal wir ja gerade eine wirklich spannende und außergewöhnliche politische Situation haben. Aber klar, Überhand nehmen sollte das natürlich nicht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
234 | 235 | 236 | 236  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben