UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.473 2,5%  MDAX 34.330 1,3%  Dow 34.022 -1,3%  Nasdaq 15.878 -1,6%  Gold 1.779 -0,1%  TecDAX 3.877 1,0%  EStoxx50 4.179 2,9%  Nikkei 27.753 -0,7%  Dollar 1,1324 0,1%  Öl 69,8 1,2% 

Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 200 von 204
neuester Beitrag: 01.12.21 20:52
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 5091
neuester Beitrag: 01.12.21 20:52 von: LauriL Leser gesamt: 1726819
davon Heute: 664
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 198 | 199 |
| 201 | 202 | ... | 204  Weiter  

278 Postings, 211 Tage LauriL@inok

 
  
    
20.10.21 10:39
Vielen Dank für die Infos. Ich freue mich immer was Neues zu lernen von den Profis.  

292 Postings, 790 Tage Kubaner78ich bin kein Prof aber will auch was dazu sagen

 
  
    
2
20.10.21 17:30
Hohe Leerverkaufsquoten sind für MB nichts Neues. Die Aktie ist als Pennystock für viele Kleinanleger, aber auch für grosse Institutionelle ein Zockerpapier.

Wie die FuW und andere immer wieder auffallende Forum-User aus der Mitteilung von Sentis weitere Verkäufe nebst der Verwässerung ohne ihr Zutun vermuten,/ spekulieren oder gar unterstellen, ist mir schleierhaft.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...nology-mbt/?newsID=1481312

Letztlich stand Sentis schon lange vor der Neuausrichtung von MB hinter der Idee, diese zum Modulhersteller zu wandeln. Weshalb soll sich der Hauptaktionär selbst an seiner Vision beschneiden? Sentis hat sich entgegen vieler anderer bewiesen, dass sie das kurze Geld nicht interessiert.

Ich finde Herr Rühl zeigt in seinen Videos klar sein Profil. Letztendlich erwähnt er ja auch immer wieder, dass er ein Aktionär von MB ist. Er geizt er aber dennoch nicht mit Kritik, wenn es was zu meckern gibt.


 

762 Postings, 5582 Tage inok@ Profi

 
  
    
1
20.10.21 18:02
LaureL, wenn du mir, nur weil ich 2 Links weiter gereicht habe, mit spitzer Lippe ?Profi? austeilst, muss ich dich bei Mutter Theresa melden.
Sie soll dir mal etwas mehr Arbeit auftragen, damit du etwas weniger Zeit hast das MB-Forum voll zu schreiben ;-)

@Kubaner
Du magst kein Professor (Prof) sein, aber dem Profi kommst sicher du am allernächsten. Kaum Einer hat soviel Detailwissen über MBT wie Du! Mag mich erinnern, als das Cash-Forum fast nur aus Dir bestand :-)  

278 Postings, 211 Tage LauriLmit spitzer Lippe

 
  
    
1
20.10.21 21:33
manchmal sagen zwei Links mehr als 1000 Worte. Hab es ernst gemeint, man merkt jemandem
die Erfahrung an dem wie er schreibt. Falls es falsch verstanden hast sorry, war nicht böse gemeint.
Aber hast auch Recht Mutter Teresa, es wird Zeit, dass ich mal ne Pause nehme,
mit dem Spammen und mich mehr auf meine Arbeit konzentriere.
Börse macht etwas süchtig, weil es einfach Spaß macht.
 

7606 Postings, 4351 Tage paioneerzukunft ist sonnig...

 
  
    
1
21.10.21 15:59

278 Postings, 211 Tage LauriLOstdeutsche Solar-Branche kommt zurück

 
  
    
1
25.10.21 12:45

3936 Postings, 7386 Tage Gilbertus@LauriL, Na ja ...

 
  
    
4
26.10.21 15:25

1. Meyer Burger ist ein Schweizer Industrie-Unternehmen mit Sitz in Thun/Schweiz.

2. Dass man higt-tech Produktionsmaschinen ohne jede Vernunft noch Verstand, vorher auch noch nach China (billigstes Lohnniveau, staatliche Exportförderung) exportierte, war doch der pure Sündenfall.  Mit der jetzt ja abgelösten Geschäftsleitung aber Schnee von gestern.

3.  Dass die neue Geschäftsleitung von M.B. jetzt die leerstehenden Solar-Fabrikationshallen - der von BK-Merkel durch Streichung der Aufbau-Staatshilfen in den Konkurs fallen gelassenen deutschen Solarunternehmen - clever innovativ sehr günstig aufkauften, resp. diese brachliegenden Produktionsstätten sofort übernommen, teils gemietet haben, dies ist schon eine zuversichliche Meisterleistung voller Tatendrang.

4.  Die Ost-Politiker erkannten jedenfalls die Chance von sofortiger Arbeitsplatzbeschaffung sofort und förderten dies auch unmittelbar - ohne langes Geschachere -  grosszügig mit dreistelligen Millionenbeträgen. Ein grosses Bravo ihnen, im Gegenpart zur "merklerischen Wirtschaftspolitik" der verdorrten Ostlandschaften.

5.  Dies kommt nämlich schon rein rechnerisch immer noch viel günstiger als Harz-vier oder lebenslange Sozialunterstützung Arbeitsloser, vom menschlichen Elend ganz zu schweigen. Und die Politiker senden damit wieder einmal die gute Botschaft aus: "Wir machen Politik für Euch Menschen, unsere Wähler, nicht immer nur in unsere eigenen (Lobbyismus) Taschen.

6.  Also technische Schweizer Spitzen-Innovation, gepaart mit deutscher Gründlichkeit, Tüchtigkeit und fleissigster Pflichterfüllung, dies ergibt mit Sicherheit jetzt eine sehr fruchtbare gemeinsame Zukunft. Dazu gesellt sich noch die aktuelle Zeitqualität der extremen, globalen CO-2 Umweltverschmutzung, bedeutet dies doch der "Wasserstoff " aus dem die zukünftigen Erfolgsbilanzen von Meyer Burger ebenfalls den Osten erstmals in Wirklichkeit erblühen lassen. Ihr werdet es schon sehen, es noch erleben, nämlich dass es genau so kommen wird.

Darauf ein Tänzchen in Ehren:


7.  Hat aber rein gar nichts mit: "Wir sind Papst" zu tun, lassen wir doch bitte mal diesen Nationalismus düsterster Vergangenheit endlich ganz aussen vor, und bleiben wir gemeinsam und solidarisch in ganz Europa in der Gegenwart, schauen wir lieber zuversichtlich in eine positivere, ökologischere Zukunft. In diesem Sinne noch eine schönen, sonnigen Tag allen hier Inverstierten.

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

406 Postings, 514 Tage akaHinnerkPV in der EU

 
  
    
27.10.21 10:27
europäische solarinitiative fordert 20 GW PV produktion in europa bis 2025; erste gespräche mit EU-vertretern:
https://www.pv-magazine.de/2021/10/26/...voltaik-produktion-bis-2025/  

1182 Postings, 2607 Tage Quovadis777Hat jemand dieses Interview gelesen?

 
  
    
27.10.21 11:10

406 Postings, 514 Tage akaHinnerk@quovadis

 
  
    
27.10.21 11:37
nein, hab es nicht gelesen. aber schon interessant, dass es in der überschrift weiterhin heißt "3 jahre technologievorsprung". das war ja auch die aussage mitte letzten jahres. aber das wurde hier bzw. im cash-forum zunehmend angezweifelt, weil MBT das mit seinen produkten noch nicht so richtig zeigt + die konkurrenz die wirkungsgrade (laut meldungen) sichtbar steigern konnt. wäre interessant zu wissen, was erfurt im detail dazu gesagt hat!
 

278 Postings, 211 Tage LauriLEine Sache verstehe ich nicht

 
  
    
1
27.10.21 12:11
Ob es die Aussage stimmt, das MB noch drei Jahre Technologievorsprung, gegenüber
der Konkurrenz hat, kann keiner von uns sagen, sondern nur vermuten. MB wirbt aber
damit aus Marketinggründen. Warum zweifelt Ihr die Aussage von MB, seid aber sicher
das die Konkurrenz die Wahrheit sagt, bzgl. Vorschritte in der Steigerung deren Moduleffizienzen.
Sind die Meyer Burger die bösen Lügner und die Konkurrenten melden immer nur die pure Wahrheit.
Das kann ich einfach nicht verstehen, es sei denn man möchte MB schlechtreden.  
 

123 Postings, 1427 Tage rudmaxerDen Technologievorsprung

 
  
    
27.10.21 13:44
bescheinigt das Frauenhofer Institut und die kennen sich wahrlich aus, da sie an fast allen aktuellen und zukünftigen Forschungsfeldern der Solarenergie beteiligten sind.  

14 Postings, 381 Tage Mars20Technologievorsprung

 
  
    
1
27.10.21 14:18
Zum Thema "Technologievorsprung" erstmal soviel: es ist ein himmelweiter Unterschied, ob irgendein Hersteller Rekorde aus dem Labor vermeldet oder ob es sich um industriell in Serie gefertigte Solarzellen handelt. Chinesische Hersteller geben immer wieder Erfolgsmeldungen heraus über neue Effizienz-Rekorde. Das sind dann oft nur einzelne Zellen oder sogar nur Mini-Zellen, die mit aufwendigen (und teuren) Verfahren hergestellt worden sind. Diese Ergebnisse dann für eine Massenfertigung zu industrialisieren ist noch einmal eine ganz andere Hausnummer. Und sollte dies gelingen, sind die Prozesse dann oftmals teuer und unwirtschaftlich.  

14 Postings, 381 Tage Mars20Technologievorsprung

 
  
    
27.10.21 14:26

MB war schon immer darauf spezialisiert, Technologien zu industrialisieren und massenproduktionstauglich zu machen. Und das geht nicht von heute auf morgen. Wenn also heute ein Hersteller eine neue Rekord-Zelle präsentiert, wird es noch lang dauern, bis diese - wenn überhaupt - in Serie produziert werden kann. Dazu kommen Fragen der Verbindung der Zellen im Modul. Mit der falschen Technologie verlieren die Zellen wieder an Leistung. MB hat seine eigene patentierte SmartWire-Technologie für die Zellverbindung.

Diesen Technologievorsprung kann man wohl nicht wegdiskutieren. Ob das am Ende 2,3 oder 4 Jahre sind, wird sich zeigen. Aber MB hat ja schon mehrfach in Präsentationen die Technologie-Roadmap gezeigt, mit der man den Vorsprung eher ausbauen will. Man darf also gespannt sein.

 

278 Postings, 211 Tage LauriLTechnologievorsprung

 
  
    
27.10.21 15:13
Das ganze Gerede und ins Zweifelsetzen der MB Aussagen, dient ja nur dazu die Investoren
zu verunsichern. Wie man es am Kurs sehen kann mit Erfolg. Ist aber egal, den viele Investoren
werden später wieder teurer wieder einsteigen, sobald der Kurs nach oben geht.
Leider wird die Aktie nicht in Deutschland gehandelt, denn dann hätten wir viel mehr Investoren
und der Kurs wäre nicht so labil. Das wird sich aber spätestens ändern,
wenn die Amis auf die Aktie aufmerksam werden.
 

762 Postings, 5582 Tage inokVorsprung oder Vorteil

 
  
    
2
27.10.21 16:32
Technology-Vorsprung muss nicht heissen, dass auch ein Leistungsvorsprung besteht! Bis jetzt gibt es Konkurrenzprodukte am Markt, die mit der Leistung auf Augenhöhe sind, obwohl sie auf ?alter Technologie? basieren. Die Produkte sind/wurden im Cash-Forum mehr als breit geschlagen.
Wie aus nachfolgendem Link zu entnehmen ist, wurde die ?neue Technologie? (HJT/SWTC) schon 2016 verbaut und trotzdem konnte sie sich in 5 Jahren anscheinend punkto Leistung nicht von der Konkurrenz absetzen.
http://energyoptimizer.ch/wp-content/uploads/2016/04/Erfolgstory.pdf

Der Vorteil der neuen Technologie (Vorsprung) besteht darin, dass die Herstellung der Module/Zellen in ihrer Gesamtheit nachhaltiger ist (weniger Prozess-schritte, weniger Material etc etc) und dadurch/zudem auch billiger in der Herstellung.
Da die Module im Segment Premium mitmischen, was sie aufgrund der technischen Daten problemlos können, sich nach den Preisen der Konkurrenz ausrichten und die Herstellungskosten günstiger sind, weist die Technologie HJT/SWTC einen Vorteil auf. Warum da so auf den Kommastellen im Wirkungsgrad herum geritten wird dient wahrscheinlich nur dem Unterhaltungszweck in Foren, denn auf dem Dach hängt die Leistung von x anderen Faktoren weit mehr ab.
Man kann sich fragen ob es intelligentes Marketing ist, wenn man sich ausgerechnet in den Aspekten wo die Konkurrenz auf Augenhöhe im Nacken sitzt um 20% besser darstellen will.

Man könnte doch den Ausdruck Technologie-Vorsprung hin zu Technologie-Vorteil ändern und schon stresst man sich viel weniger.

@LauriL
Mutter Teresa lässt dir ausrichten: die Börse sei ein Satanswerk und überall seien Teufel die an dein ach so liebes Geld wollten. Sie sagt, der schlimmste Teufel sei aber in dir selber, denn sobald du einen Titel kaufest, machte der ein Auge blind bei dir und auf dem anderen Auge würde er dich mit gleissendem Sonnenlicht blenden (speziell bei Solaraktien). Wenn du dann, weil du nur noch unscharf sehen würdest und die Gefahren nicht mehr erkennen könnest, in die Verlustzone geraten solltest würde dieser Teufel grosse Nebelschwaden aufziehen lassen und die Sinne so verwirren, dass du glauben würdest Heere von Shortsellern und anderem Pack würden dich überfallen.
Wie das weiter geht hat sie mir nicht mehr gesagt, nur noch gemeint diese Gratwanderung sei halt ein Reifeprozess ;-))
 

278 Postings, 211 Tage LauriL@inok

 
  
    
1
27.10.21 18:08
Du hast schon recht, was das MB Marketing angeht. Der befindet sich auch im Reifeprozess.
Aktuell kann man nur sagen, 1-0 für die Chinesen. Das wird sich, aber bald ändern, so mein Gefühl.
Und wegen der Blindheit da ist was dran, aber wenn man einen Sinn verliert, werden andere
stärker, dann höre ich halt besser ;-)
Wenn man ins Minus rutscht, ist es schon unschön, aber ich glaube weiterhin an MB. Wenn ich
auf die Schnauze fallen sollte, was ich nicht glaube, bin ich halt etwas reifer. Habe auf jeden
Fall kein Stress und lasse mich nicht verunsichern durch die aktuellen Durststrecke.
Vielleicht erleichtern die niedrigen Kurse, neuen Investoren den Einstieg, die auch länger investiert
bleiben.
Der Stress zwischen der Schweiz und Deutschland ist meiner Meinung nach auch einer der
Probleme von MB. Wenn man bedenkt, dass großen deutschen Banken die MB Aktie nicht
anbieten und der Handel aus Deutschland nur über Umwege möglich ist und dies
zu Wucherpreisen, ist schon ziemlich armselig.
 

278 Postings, 211 Tage LauriL@Gilbertus Post#4983

 
  
    
27.10.21 18:14
Bin ganz Deiner Meinung. Wollte schon früher antworten, aber Mutter Teresa hatte schon recht,
dass ich auch mal wieder was schaffen sollte. Aber man soll es auch nicht übertreiben mit der Arbeit :-)  

985 Postings, 986 Tage AurorahiAn der Exchange heute wieder

 
  
    
27.10.21 18:15
über 16 Millionen Aktien gehandelt, und das schon seit Monaten, hohes Volumen aber kaum Schwankungen im Aktienkurs.  

762 Postings, 5582 Tage inok@ LaureL off topic

 
  
    
1
27.10.21 19:06
Dein frischer Humor ist erheiternd, gefällt mir!
Humor und Gesundheit gehören zu einem langen Leben.

Also dein Handelsproblem kann man doch in unserer digitalisierten Welt umschiffen.

Zwar weiss ich nicht über welchen Broker du handelst, aber ich denke, auch du kannst ein Fremdwährungskonto innerhalb deines Depot eröffnen.
Also eröffnest Du ein Konto CHF und handelst bei SIX. Aktien sollte man nach Möglichkeit immer am Heimatmarkt handeln, dort ist man am besten aufgehoben, das können dir auch noch ein paar Andere bestätigen. Kommt dazu, dass du damit dein Risiko weiter streust mit verschiedenen Währungen. Notabene ist die Währung CHF auch nicht unsicherer als der EUR, um es mal so auszudrücken ;-)
Bleibt noch anzuhängen, der billigste Broker ist nicht auch der Günstigste.

Schluss für Heute, sonst krieg ich mehr Arbeit von Mutter Teresa wegen Forum zumüllen ;-))  

278 Postings, 211 Tage LauriL@inok

 
  
    
1
27.10.21 20:40
Vielen Dank für den Tipp. Bin bei der DiBa und weiß nicht, ob die nicht auch über L&S
die Aktien besorgen. Zumindest der Spread ist fast genauso hoch.
Denke dass die von Dir gezeigten Lösung, einigen weiterhelfen könnte, die vom gleichem
Problem betroffen sind. An einem Fremdwährungskonto habe ich noch nie gedacht,
klingt aber sehr interessant.
Sooo, und wieder was Neues gelernt. Wenn ich weiter so schnell Fortschritte mache,
werde ich bald an der Wallstreet anfangen können. Hoffe das die Headhunter mich deshalb
nicht zu sehr stressen werden :-)
 

762 Postings, 5582 Tage inokSchweizeraktien

 
  
    
1
28.10.21 00:03
DiBa funktioniert nicht mehr.
Gilbertus hat dir das Problem EU/CH im Parallel-Thread erklärt.

aber guckst du hier:
https://www.aktien.net/schweizer-aktien-kaufen/  

278 Postings, 211 Tage LauriLHab was unschönes gelesen

 
  
    
28.10.21 08:23
Angeblich hat die UBS das Kursziel auf 0.55 Rappen gesenkt. Wenn das stimmt wird es mal
wieder unschön.
Andersseits haben wir öffters Kurse gesehen die über die "Expertenziele" lagen.
Hab mal überlegt wie uns MB überraschen kann. Es wäre schön wenn die uns
zu Nikolaus oder Weinachten die Meldung liefern, wo das neue Werk in der USA
gebaut wird.  

278 Postings, 211 Tage LauriLSorry 55 Rappen ist gleich etwas Besser :-)

 
  
    
28.10.21 08:30

Seite: Zurück 1 | ... | 198 | 199 |
| 201 | 202 | ... | 204  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben