Helma AG

Seite 54 von 61
neuester Beitrag: 27.09.22 10:36
eröffnet am: 11.09.06 11:41 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 1505
neuester Beitrag: 27.09.22 10:36 von: ablasshndler Leser gesamt: 533927
davon Heute: 947
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 51 | 52 | 53 |
| 55 | 56 | 57 | ... | 61  Weiter  

191 Postings, 2616 Tage Jack FrostUnd noch was

 
  
    
11.06.21 16:11
Die US-Häuslebauer brechen seit 4 Wochen gegen den Markttrend ein, z.B. D.R. Horton (Dickschiff + Marktführer) um knapp 20%. Hab die Aktie leider selber im Depot (Helma dagegen nicht).  

106579 Postings, 8232 Tage KatjuschaAlso von solchen Quervergleichen halte ich wenig

 
  
    
11.06.21 18:25
Sowohl zu früheren Zeiten als auch Unternehmen aus dem Ausland.

1. Horton hat seit Jahresbeginn 60% im Kurs zugelegt und nun etwa 18% konsolidiert. Übrigens danke für den Tipp. Könnte charttechnisch ein guter Kaufzeitpunkt sein. Fundamental glaube ich dass die Leute einfach bemerken dass die hohen Analystenschätzungen vermutlich zu optimistisch sind, aber trotzdem wird Horton sich operativ sehr gut in diesem Jahr entwickeln.

2. also der Teilverkauf Maerzke kam damals zu einer Zeit, in der Adler eine unfassbare Rallye hingelegt hat. Man hatte sich innerhalb von 3 Jahren ver6facht und vom 2009er Tief sogar ver35facht. Ich glaub es war ganz normal, dass die Aktie und auch das Unternehmeb dieses Wachstumstempo nicht halten konnte und erstmal konsolidieren musste. Operativ hieß das vor allem dass man 2015 bis 2020 die Voraussetzungen für langfristiges Wachstum schaffen sollte, beispielsweise über die Grundstückskäufe. Diese Zeit belastete erstmal den Cashflow und Marge. Sowas mag die Börse nicht, weil Anleger auch oft sehr kurzsichtig sind. ? Heute haben wir eine komplett andere Situation. Helma wächst wieder stärker, hat nun die Grundstücke im Hintergrund, und ist günstiger bewertet. Und die Verträge mit den Subunternehmeb schützen zumindest für die laufende Saison vor den temporären Problemen, die derzeit im Bausektor diskutiert werden. Aber meine Meinung ist bekannt. Im Spätsommer ist die Problematik eh Geschichte.

-----------
the harder we fight the higher the wall

191 Postings, 2616 Tage Jack FrostDHI (Horton)

 
  
    
2
11.06.21 23:02
und andere Hausbauer fallen womöglich, weil im Boom munter weiter soviel Neugeschäft wie möglich abgeschlossen wurde, plötzlich aber Rohstoffpreise wie z.B. Stahl und Holz überraschend schnell + stark stiegen und nach Vertragsunterschrift nicht mehr vollständig an die Kunden weitergegeben werden konnten. Die Budgetierung von Neubauprojekten stimmt demnach in vielen Fällen nicht mehr, außer die Unternehmen haben wichtige Rohstoffpreise permanent gehedgt oder sich die Rohstoffe schon bei Vertragsabschluss gesichert. Dieselbe Problematik könnte auch für Hochtief und deren Großbauprojekte gelten. Wenn Helma davon nicht betroffen ist, ziehen solche Quervergleiche natürlich nicht.
 

38830 Postings, 8117 Tage RobinStoploss

 
  
    
16.06.21 11:18
rausgeholt  unter EUro 50 . Wahnsinn . Geht gut bei so wenig Umsatz  

4331 Postings, 4782 Tage Versucher1...der Rücksetzer hat mich wieder investiert hier;

 
  
    
16.06.21 12:06
Bins zufrieden, weil mein Ausstieg vor dem letzten sehr positiven Helma-Ausblick auf 2023/24 geschah. Und ich denke dieser ist realistisch. Ich sehe für die nächsten 2 Jahre eher keine nachlassende Nachfrage nach Wohn-Eigentum bei den dafür passenden Einkommensgruppen. Die Corona-Erfahrung wirkt da eher motivierend bezügl. Erwerb von Wohneigentum, denke ich;        

5176 Postings, 4647 Tage JulietteDer Vorstandsvorsitzende hat die Gelegenheit heute

 
  
    
16.06.21 15:33

374 Postings, 2212 Tage Dualis_777Yep,

 
  
    
16.06.21 15:43
das habe ich auch gerade gesehen und schon sind wir wieder um einiges von den heutigen Tiefkursen entfernt. Katjuscha hat sie jetzt auch endlich in seinem Musterdepot hier einbuchen können, ich hätte nicht gedacht, dass das noch was wird.  

106579 Postings, 8232 Tage Katjuschamir war schon irgendwie klar, dass

 
  
    
1
16.06.21 15:48
es immer ein paar Leute geben wird, die wegen so einem großen Insiderverkauf des AR und Großaktionärs nervös werden. Und der Chart sprach auch irgendwie dafür, dass wir den Bereich um die 52 ? herum nochmal testen.

Insofern immer ganz gut, wenn man 1-2 tiefe Limits im Markt liegen hat. Der Vorstand hat es heute auch zum Kauf genutzt. Also alles normal und gut soweit.

Man wird sicherlich noch ein paar Wochen über die hohen Baukosten (insbesondere Holz) am arkt reden, aber ich bin hier ja investiert, weil ch Adler ohne große Bedenken zutraue ihre Mittelfristprognose 2024 zu erreichen. Und dann steht der Kurs sicher eher bei 90-100 ? als bei 40-50 ?. Alles auch immer ne Frage des Anlagehorizonts und Anlagestils.
-----------
the harder we fight the higher the wall

4331 Postings, 4782 Tage Versucher1#1333... wer oder was ist Adler (letzter Absatz)?

 
  
    
16.06.21 16:07
Oder nur eine Verwechslung ...  

5176 Postings, 4647 Tage Juliette@Katjuscha

 
  
    
16.06.21 16:09
Adler traust du das auch zu? :-) Schöner Verschreiber :-)
Bezüglich des Bauholzpreises war der Peak am 10. Mai und geht seitdem kontinuierlich zurück. Der Holzpreis ist zwar immer noch auf einem relativ hohem Niveau, aber ich vermute mal, der Preis pendelt sich nun schneller als manche glauben wieder auf einem akzeptablen Niveau ein:

https://www.godmode-trader.de/analyse/...yklischen-spike-hoch,9519209



 

106579 Postings, 8232 Tage Katjuschaoops, bei Adler waren 90-100 Cents gemeint :)

 
  
    
1
16.06.21 16:14
-----------
the harder we fight the higher the wall

432 Postings, 2023 Tage Dr. QDas ging fix

 
  
    
16.06.21 18:50
Ich sagte doch, es kann holprig werden : )

Sehr schöne Kaufkurse heute gewesen. Ich find es bei gesunden Funfamentaldaten auch besser wenn die Sache mit 'nem Ruck erledigt wird als, wenn es dahindümpelt. Mal sehen, ob das vielleicht sogar gereicht hat jetzt.  

158 Postings, 2162 Tage klopsBaustoffpreise

 
  
    
17.06.21 08:11
https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/...esse-holz-thomas-birtel

Interview mit Chef des Baukonzerns Strabag
"Wir gehen davon aus, dass sich das Mengenproblem bei vielen Produkten im zweiten Halbjahr wieder entspannt. Die große Frage ist, was mit den Preisen passiert."  

99 Postings, 488 Tage Bioziddas Thema Rohstoffe

 
  
    
26.06.21 08:21
könnte mit der Schließung des Hafens von Yantian in Südchina vielleicht nochmal aufflammen. Das wird sicherlich bei der HV, welche ja nun bald ansteht, nochmal thematisiert werden.  

4331 Postings, 4782 Tage Versucher1sooo, Mitte April gabs das Hoch bei 59,20 ?,

 
  
    
28.06.21 18:40
heute ansteigender  XETRA-Schluß-Kurs bei 58,80 ? mit Bollinger-Band nach oben durchstoßen ... da kanns vom Chart her also nach oben munter weitergehen.  

135 Postings, 2528 Tage ZahlenspielGanz starke Vertriebszahlen für H1 21

 
  
    
3
02.07.21 10:41
AD HOC von heute:

Lehrte, 02. Juli 2021 - Die HELMA Eigenheimbau AG hat die dynamische Auftragsentwicklung in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres fortsetzen können. Nach vorläufigen Berechnungen legte der Konzern-Auftragseingang im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ca. 81,7 Mio. EUR auf ca. 197,2 Mio. EUR (H1 2020: 115,5 Mio. EUR) zu. Dies entspricht dem vertriebsstärksten ersten Halbjahr der Firmengeschichte, zu welchem alle Geschäftsbereiche des HELMA-Konzerns wertvolle Beiträge lieferten.
Der Vorstand der HELMA Eigenheimbau AG geht daher fest davon aus, auch auf Gesamtjahressicht einen neuen Auftragsrekord erzielen zu können. Der bisherige Rekordwert von 312,5 Mio. EUR aus dem Geschäftsjahr 2020 wird dabei unter der Voraussetzung eines weiterhin intakten Marktumfeldes aller Voraussicht nach um ca. 20 bis 25 Prozent übertroffen werden.


Wenn das jetzt mal nicht der Initiator für ein neues ATH ist.... AE ca. +60% in H1.  

106579 Postings, 8232 Tage KatjuschaHV geht gleich los

 
  
    
4
02.07.21 10:53
Mal sehen, was man da zu diversen Themen wie Baukosten etc sagt und wie man die Jahre ab 2022 sieht.

Wenn ich nachher Zeit finde, poste ich eine kurze Zusammenfassung.
-----------
the harder we fight the higher the wall

99 Postings, 488 Tage BiozidAuftragsentwicklung

 
  
    
02.07.21 11:42
ist wirklich mal ganz stark, nun hoffen wir mal das von der HV positive News zu den Rohstoffen kommt, damit dieses Thema auch endlich vorüber ist. Ich glaube dann dürfte es auch nicht mehr lange dauern bis die breite Masse erkennt was man an Helma hat.

Entwickeln sich die Margen wie versprochen erwarte ich hier eine nette Kursentwicklung :-)
 

99 Postings, 488 Tage BiozidHolzpreis

 
  
    
02.07.21 14:16
Wenn man solche Entwicklungen nicht aktiv verfolgt, dann wird man doch immer wieder (positiv) überrascht, so hat der Holzpreis von seinem Hoch im Mai bereits mehr als 50% eingebüßt...

https://www.boerse-online.de/rohstoffe/holzpreis
 

106579 Postings, 8232 Tage Katjuschamein HV Bericht im w:o Forum

 
  
    
7
02.07.21 16:02

163 Postings, 1201 Tage HaZwei@kat

 
  
    
02.07.21 17:03
Danke für die umfassende Ausführung von Dir im anderen Forum. Welche Zielwerte leitest Du in Bezug auf Ergebnis und Kurs von der heutigen Veranstaltung für Dich ab? Danke vorab.  

106579 Postings, 8232 Tage KatjuschaHaZwei

 
  
    
3
02.07.21 17:13
Da orientiere ich mich erstmal an den Vorstandsprognosen aus der Adhoc zu den Geschäftszahlen. Zitat:

"Basierend auf dem in 2020 erzielten Vertriebsrekord erwartet der HELMA-Konzern für 2021 Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 300,0 bis 310,0 Mio. EUR (2020: 274,0 Mio. EUR) und ein Konzern-EBT zwischen 25,0 und 26,0 Mio. EUR (2020: 22,5 Mio. EUR). Mit Blick auf die gut gefüllte Projektpipeline sowie die attraktiven Aussichten für die Wohn- und Ferienimmobilienbranche strebt der HELMA-Konzern auch über 2021 hinaus eine signifikante Ausweitung der Umsatzerlöse an und rechnet spätestens im Geschäftsjahr 2024 mit einem Konzern-Umsatz von über 400,0 Mio. EUR. Dabei wird die kontinuierliche Steigerung der Profitabilität auf eine EBT-Marge von über 10,0 % (2020: 8,2 %) angestrebt. Folglich würde spätestens in 2024 erstmals ein Konzern-EBT von über 40,0 Mio. EUR erzielt."

Das heißt aus meiner Sicht für den Aktienkurs bei einem gleichmäßig hohem KGV von 15-16 ein Kursziel bis Ende 2023 von 105 ?. Da noch entsprechend Cashflow anfällt, der anteilig zu 50% ausgeschüttet wird und zu 50% in Cash/EK geht, könnte man das Kursziel noch etwa auf 110-115 ? erhöhen. Aber das ist kein Sprint sondern eher ein Mittelstreckenlauf. Auf Sicht von 6-9 Monaten würde ich ein Kursziel von 75 ? veranschlagen.


-----------
the harder we fight the higher the wall

4331 Postings, 4782 Tage Versucher1die Helma ist wirklich ein Traum, siehe die HV

 
  
    
1
02.07.21 19:35
und die Auftragseingangs-Meldung von heute;
... der konservative Geld-Anleger/Investmöglichkeiten-Suchende hat ein (Luxus-)Problem weniger, er kann sich Helma-Aktien kaufen.
Das ist bodenständig, lässt Kurssteigerungen erwarten, ebenso ne kleine Dividende von ca. 2,5%, ich denk das Geld ist in Helma-Aktien auf 3 Jahre Sicht recht gut angelegt;  
 
 

4331 Postings, 4782 Tage Versucher1... und nicht vergessen, wie wichtig das hier ist

 
  
    
03.07.21 07:33
fürs Vertrauen ins Unternehmen bzw. die Aktie:
 
Hohe Kontinuität im Vorstand: Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, den Vertrag von Herrn Gerrit Janssen als Vorstandsvorsitzenden der HELMA Eigenheimbau AG vorzeitig um weitere fünf Jahre bis zum 30.06.2027 zu verlängern. "Bereits seit zwölf Jahren prägt Herr Janssen als Mitglied des Vorstands die Entwicklung des HELMA-Konzerns maßgeblich und hat zudem in 2018 den Vorstandsvorsitz der Gesellschaft übernommen. Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung würdigt der Aufsichtsrat die äußert erfolgreiche Arbeit von Herrn Janssen und freut sich auf die Fortsetzung dieser vertrauensvollen Zusammenarbeit", erklärte Karl-Heinz Maerzke, Aufsichtsratsvorsitzender der HELMA Eigenheimbau AG.
Nachricht: HELMA Eigenheimbau AG: HV beschließt Dividende von 1,54 EUR je Aktie für 2020 / Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Gerrit Janssen vorzeitig verlängert (9640450) - 02.07.21 - News
 

313 Postings, 2050 Tage Lakritzmeister@Katjuscha

 
  
    
03.07.21 09:18
Vielen lieben Dank für deine Zusammenfassung!

Ich würde nur zu gerne verstehen, in welchem Bereich hier die Investoren das Haar in der Suppe sehen. Schließlich wird so ein KGV nicht einmal für 2021 gewährt - trotz allgemein steigender Beliebtheit solcher Value-Werte (Bilanz wirkt auch astrein). Vielleicht ist es wirklich die Rohstoffgeschichte, welche sich ja nun mehr oder weniger in Luft aufzulösen scheint, dann dürften wir dieses Jahr wohl noch starken Nachholbedarf haben.

Auch wenn es bisher noch nicht dazu gekommen, welches ich mit dem typischen "Helma-Sommerloch" begründe, bleibe ich etwas optimistischer und sehe hier vielleicht gegen Ende des Jahres noch ein 14/15er 2022 KGV*, welches wohl dann Kurse nahe/über 80E bedeuten würde

*https://ir.helma.de/websites/helma/German/440/aktie.html

Naja, man sollte sich auch an den kleinen Dingen erfreuen, also schön, dass keine Hiobsbotschaften von der HV kommen, den Rest regelt der Markt dann früher oder später :-)
 

Seite: Zurück 1 | ... | 51 | 52 | 53 |
| 55 | 56 | 57 | ... | 61  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben