Schweren Herzens aber eine Erleichterung

Seite 14 von 41
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28
eröffnet am: 20.06.20 12:50 von: Xenon_X Anzahl Beiträge: 1007
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28 von: Sophiaxzyba Leser gesamt: 294418
davon Heute: 70
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 41  Weiter  

1785 Postings, 3141 Tage Mister86Verwandter

 
  
    
2
25.06.20 23:33
Hab heute abend mit einem Verwandten gesprochen, der bei gut 160 Euro Kurswert genau 100 Aktien gekauft hat.  Das ging eine Weile gut und er freute sich, immerhin klopfte die Aktie dann ja auch recht bald an der 200 an.

Mein Verwandter kann zwar den Verlust von 16.000 Euro einigermaßen verschmerzen, er ist als Unternehmer bei weitem nicht arm, aber er ist völlig schockiert, wie ein vermeintlich zur Ersten Garde gehörendes deutsches Unternehmen sich so mir nichts, dir nichts in Luft auflösen konnte.


Ich war nie in Wirecard investiert, und als die Skandale langsam anfingen, hab ich mich nicht mehr getraut einzusteigen. Aber eins muss ich sagen - ich hab BWL studiert, aber ich habe nie ganz das Geschäftsmodell von Wirecard verstanden, und damit meine ich am Ende auch, wie man mit so knappen Margen und unter Übernahme von einigem an Forderungsausfallrisiken derart gigantische Gewinne erwirtschaften können sollte.

Vielleicht das als Rat für diejenigen unter euch, die in Zukunft ihr verbliebenes Geld gern woanders anlegen möchten. Denkt darüber nach, ob euch das Geschäftsmodell sofort unmittelbar einleuchtet. Beispiel: Adidas verkauft Sportartikel. Punkt. Allianz ist einer der größten weltweiten Versicherer nebst anderen Kapitalanlage-Dienstleistungen. Völlig sonnenklar.  Bayer ist ein Chemiekonzern, Daimler baut Autos. Aber um zu verstehen, womit Wirecard wirklich angeblich sein Geld verdiente, musste man immer um ein paar Ecken denken. Und meines Erachtens wird es an so einem Punkt dann immer gefährlich.

Nur meine 2ct zu dem Thema. Allen die nun ihre Wunden lecken sage ich nur, Kopf hoch. Auch solche Erfahrungen gehören zur Börse. Lasst euch nicht entmutigen, und es gibt auch noch andere Dinge im Leben als Geld.  

2906 Postings, 2215 Tage 2much4u...

 
  
    
3
25.06.20 23:38
Ich beteilige mich mal - ich hab seit Anfang 2019 ca. 5x kleine Positionen in Wirecard gekauft, aber (zum Glück) mit Stopp-Loss gearbeitet und bei jeder Position zwischen 15 und 30% verloren - insgesamt haben die Verluste mit Wirecard ca. 3.000 Euro betragen. Die Gesamtzahl meiner Wirecard-Aktien bei allen 5 Käufen war bei ca. 120 Stück.

1.euren Verlust bis heute --> ca. 3.000 Euro (Gesamtsumme von allen Käufen)
2. Wie viel Aktien --> 30 (letzte gehaltene Position)
3. Der Einkaufs-Kurs --> 128 Euro (Einkaufskurs der 30 Stück)
4. Verkaufs-Kurs --> bei ca. 90 Euro
5. Wollt ihr halten --> bereits verkauft
6. Wofür war das Geld gedacht --> Vermögensaufbau
 

43250 Postings, 2867 Tage EtelsenPredatorVerlierer

 
  
    
4
26.06.20 00:37
Vielen, vielleicht sogar den meisten, ist etwas nicht bewusst:

Wer eine Lebensversicherung besitzt, einen VL-Vertrag bespart, in eine Pensionskasse einzahlt oder einen physisch replizierenden  DAX-ETF im Depot hat, hat auch Verluste durch die Vorgänge/Insolvenz bei Wirecard.
Die Gelder wandern an die Börse und würden auch in Wirecard investiert.
Diese Verluste sind natürlich gering und fallen zunächst nicht auf bzw. reissen keine großen Löcher in das Gesamtsaldo.

Von daher sollten diejenigen, die hier und in anderen Foren über diejenigen urteilen, die konkret große Verluste eingefahren haben, einfach mal nachdenken.
Kurz gesagt: wir sind ALLE betrogen worden und haben ALLE Verluste.
 

8703 Postings, 5877 Tage VermeerXenon, kannst du bitte

 
  
    
26.06.20 01:21
"Tradingmeister", "Kobil42" und ggf. den Rest der Bande hier sperren, da Ariva es bis jetzt nicht tut?  

209 Postings, 1701 Tage Herzog67@ divestor

 
  
    
26.06.20 06:35
Da ist viel Wahres und Vernünftiges dran. Danke für deine Ausführungen.  

405 Postings, 1431 Tage longterm valueVermeer....Danke

 
  
    
26.06.20 10:17
finde auch unglaublich das Ariva nicht reagiert bzgl. Tradingmaster und Kobil42  :(

Die haben seit gestern mehrere hundert dieser Beiträge mit dubioser Werbung gemacht.

Ich habe mindestens eine handvoll Foren gesehen die Sie mit dieser Werbung spammen.

Habe selber ein gutes Duzend Beiträg gemeldet. Und in der Meldung auch informiert das die beiden hunderte von Werbungen gemacht haben und die Foren spammen.

Reaktion von Ariva bis jetzt komplett null  :(  

8703 Postings, 5877 Tage VermeerAriva braucht immer mehrere Tage

 
  
    
26.06.20 10:30

405 Postings, 1431 Tage longterm valueVermeer... Ariva ist dann

 
  
    
1
26.06.20 11:10
natürlich die perfekte Plattform wenn man dubiose Werbung verbreiten will  :(

Wenn ich mich ohne Aufwand registrieren kann und dann erstmal hunderte von Werbebeiträgen in duzenden von Foren machen kann ohne das ich gestört werde...

Deswegen sind auch 80% der Beiträge von den beiden Usern gleich...einfach schnell copy-paste iden Beotrag n duzende von Foren reinspammen.
Das ganze dann alle paar Stunden wiederholen.
Und ab und zu mal die ein oder andere kurze geschriebene Antwort / Reaktion.

Dank copy-pase fast kein Aufwand und er werden zehntausende Leser erreicht.

Ist ja fast ein Wunder das es nicht häufiger vorkommt...  

3790 Postings, 2558 Tage Xenon_XWer glaubt noch das etwas Geld zurückfließt

 
  
    
26.06.20 20:01

1660 Postings, 1736 Tage StochProz@Xenon Bein Enron beteiligte sich WP an Opfer-Fond

 
  
    
2
26.06.20 21:08
Damaliger Wirtschaftsprüfer zahlte ca. $100Mio. in Entschädigungsfond, wenn ich mich richtig erinnere. War aber Lösung nach US-Recht. Muss also kein rechtlich zulässiges Szenario für Klagen gegen EY Deutschland sein.  

3790 Postings, 2558 Tage Xenon_XSag jetzt mal

 
  
    
26.06.20 21:18
das Licht ist für die Aktionäre lange noch nicht aus  

166 Postings, 4287 Tage jokeshV + fette Divi

 
  
    
1
26.06.20 21:24
Ich glaube an ein mächtiges V, zusätzlich gibt es über 14% Dividende.  

1660 Postings, 1736 Tage StochProzKorr, natürlich: Opfer-Fonds

 
  
    
26.06.20 21:25

1720 Postings, 871 Tage Deriva.OptiDas Geld ist weg

 
  
    
26.06.20 21:28
Großer Betrug und ob EY haftet ????  

3790 Postings, 2558 Tage Xenon_XJa , zumindest haben die Anwälte noch

 
  
    
26.06.20 21:41
Gelegenheit Geld zu verdienen ....  

1720 Postings, 871 Tage Deriva.OptiIch habe nur einen kleinen Schaden

 
  
    
1
26.06.20 22:00
da lohnt ein Anwalt nicht. Hätte ich nicht 2 k sondern  100k und mehr würde ich auch versuchen z.B. EY zu verklagen  

3790 Postings, 2558 Tage Xenon_XSammelk

 
  
    
26.06.20 22:13
schirp.com/de/wirecard/...gvf_Jl3X8ieT_bFSlxaGGPJlu3xNE1YRAjI  

15 Postings, 833 Tage C.deriHabe mich mal im Forum angemeldet

 
  
    
26.06.20 23:09
Lese öfter mal mit.
Ich habe gut 2000? Schaden, durch  Gewinne bei anderen DAX Werten ist der Schaden noch zu verkraften geht halt von den Gewinnen weg.
Ich hatte nur 10 Aktien und einen Optionsschein
Ich bin eigentlich nur rein wegen dem Forum die ganzen pro Typen haben einen ja regelrecht in die Aktie getrieben. Wollte noch deutlich Nachlegen vor dem "Testat"
Da  aber nichts um 7:30 gekommen ist habe ich nichts nachgekauft "zum Glück"  

528 Postings, 1055 Tage maik0107deri

 
  
    
1
26.06.20 23:32
Was bist du denn für einer??? Jetzt sind andere schuld für dein Verlust oder wie?
Jeder ist immer noch selbst verantwortlich für sein Handeln oder stand jemand neben dir und hat dir eine Knarre an den Kopf gehalten und gezwungen die Aktie zu kaufen?  

15 Postings, 833 Tage C.deriHabe ich doch nicht gesagt

 
  
    
1
26.06.20 23:42
Jeder ist für seinen Verlust selber Verantwortlich.
Das Forum hat halt meine Meinung zu der Aktie beeinflusst.
Kann ja keiner Abstreiten das nur Pro geredet wurde und jeder Contra im Kein erstickt wurde.
Füllst du dich immer gleich Angesprochen ?  

528 Postings, 1055 Tage maik0107Dann

 
  
    
27.06.20 06:52
hoffe ich mal für dich, das du dich nächstes mal selbst ordentlich informierst und von andere nicht beeinflussen lässt und verbuchst hier den Verlust als Lehrgeld ;)
Ich wollte damals auch bei WC einsteigen aber habe es dann doch sein lassen.  

15 Postings, 833 Tage C.derimaik0107

 
  
    
1
27.06.20 07:06
mir war schon klar das Wirecard ein Hot Stock ist.
Auch das die Aktie schon seit 2018 sich in einem Abwärtstrend befindet.
Auch die Geschichten um die Bilanzfälschung gibt es ja schon länger.
Dachte ok vielleicht kann es noch 10-20%  runtergehen das es so übel ist konnte ja keiner wissen.
 

41 Postings, 1339 Tage USBiotechErinnerung am neuen Markt

 
  
    
1
27.06.20 10:01
Größenwahn so war es damals und alle haben mitgemacht. Damals musste man die Bank anrufen bei der ersten Notiz. 100 Stück wollte man ohne Limit 30 oder so sind gnädiger weise zugeteilt worden. Kurse wurden von Börsenzeitungen , Banken und Fernsehsender hoch getrieben. Dort wurde Lehrgeld gelassen und meine Entscheidung war DAX Unternehmens zu kaufen. Dort lernte man geht es die USA schlecht geht?s den DAX  noch schlechter. Also bin ich vor ca. 15 Jahre nur noch in US Unternehmen investiert in den letzten Jahren mit Zertifikaten. Der Grund es gibt hohe Strafen und Gefängnis Entschädigung in Millionenhöhe bei Betrug das ist die eine Sache in der USA. Zukunftstechnologie (Technologie) kommt aus der USA. Biotechnologie mein Spezialgebiet ist auch die USA führend. Dabei verlasse ich mich auf RSI und MDAC Einstellung 6 bis 12 Monate. Ausstieg bei 25 Prozent Gewinn nach ein zwei Wochen. Ich zocke dort nicht weiter nach Steuern ist das ok für mich. Von Deutschland hab ich die Nase voll siehe wirecard. Jeder musste Lehrgeld bezahlen und hört auf keine Profis oder Fernsehsender Zeitschriften usw. Der einfache Menschenverstand von jeden reicht aus um Gewinne zu erzielen. Corina hat mein Depo nicht getroffen liege noch gut in plus.  

3790 Postings, 2558 Tage Xenon_XWas einen so Fassungslos macht

 
  
    
27.06.20 10:12
wie lange Wirecard das durchstehen konnte. Den Betrug......  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 41  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben