UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.796 0,7%  MDAX 27.907 0,0%  Dow 33.337 0,1%  Nasdaq 13.566 2,1%  Gold 1.802 0,7%  TecDAX 3.192 -0,1%  EStoxx50 3.777 0,5%  Nikkei 28.547 2,6%  Dollar 1,0264 -0,6%  Öl 98,0 -1,4% 

Schweren Herzens aber eine Erleichterung

Seite 12 von 41
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28
eröffnet am: 20.06.20 12:50 von: Xenon_X Anzahl Beiträge: 1007
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28 von: Sophiaxzyba Leser gesamt: 286520
davon Heute: 89
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 41  Weiter  

1933 Postings, 1208 Tage Newbiest75Achje, Pusher

 
  
    
2
25.06.20 10:22
Ich war überzeugt vom Unternehmen.

Und daran kann ich auch nichts Verwerfliches finden.

Und ich finde auch weiterhin Rüstungsaktien ethisch verwerflich. Es ist mir auch egal, ob Du deswegen weiterhin einen Affentanz aufführen möchtest. Ist ja Dein Nervenkostüm.

Ich sehe MICH hier nicht als Opfer. Ich hege auch keinerlei Rachegelüste. Ich habe damit abgeschlossen.

Ich habe lediglich psychologisch erklärt, warum man immer den Opfern die Schuld geben muss.

Und nun scheuer Dich ruhig weiter an mir. Geschenkt!
 

44 Postings, 1191 Tage RussenfreundSo muss die ehrliche Selbsterkenntnis aussehen:

 
  
    
25.06.20 10:33
"Beim Kauf der vielen Aktien hielt ich mich für neunmalklug. Jetzt weiß ich, es war Dummheit!"

Nur diesen Satz akzeptiert der liebe Gott und nur dieser Satz hilft Euch weiter.
Und nur vor dem lieben Gott und Eurer Familie müsst Ihr Rechenschaft ablegen, nicht vor unbekannten Usern in irgendeinem Forum.
Jeder Mensch begeht in seinem Leben Fehler, nur der liebe Gott begeht keine Fehler.
Und der liebe Gott sind wir nicht. Aber wir müssen, verdammt noch mal, endlich ehrlich zu uns selbst sein. Wir können nicht Andere des Betruges bezichtigen und gleichzeitig uns selbst betrügen.  

255 Postings, 928 Tage AmbanuitInsolvenz angemeldet

 
  
    
25.06.20 10:35

6412 Postings, 4019 Tage kieslyJa die Welt ist voll von Neunmalklugen

 
  
    
1
25.06.20 10:46
die für andere bestimmen was Neunmalklug ist.
Von mir aus dürftet ihr eure Wahrheiten gerne für euch behalten.
Ihr Neunmalklugen!  

1933 Postings, 1208 Tage Newbiest75Heftig.

 
  
    
3
25.06.20 10:46
Mit der Insolvenz. Immerhin ein DAX-Unternehmen.

Aber vielleicht  hilft es einigen, damit abschließen zu können.

Wer hätte das vor 8 Tagen gedacht?  

255 Postings, 928 Tage AmbanuitImmer vor Augen halten

 
  
    
1
25.06.20 10:52
wir alle sind betrogen worden.
Keiner kann dagegen was machen. Wenn jemand betrügen will macht und kann er das auch, immer.

 

296 Postings, 908 Tage ggman.@newbiest

 
  
    
1
25.06.20 11:14
die entscheidende frage ist wer hätte das vor 7 Tagen, also nach bekanntgabe der testaverscheibung gedacht? denn z diesem zeitpunkt hatte man neuere onformationen spätestens aber am freitag/montag gedacht? wo bekanntgegebn wurde, dass die 1,9 mrd nicht existieren

das waren mE die zeitpunkte, zu denen man retten konnte was zu retten war, wenn man analytisch und pragmatisch an die sache herangegangen ist, und sich eingestanden hätte das ALLES was von FT kam wahr ist und damit defizitäres Geschäft, eine Inso/Totalverlust sehr wahrscheinlich war

auch lediglich eine kapitalerhöhung hätte den kurs verwässern lassen

im gegensatz zu jetzt, vmtl. < 1? waren das noch nette sümmechen (do 30-40 ?, fr 20-30?, mo ~20?) für wertlose rechte

aber viele meinten ja hoffen zu müssen, OBWOHL sie sogar alles bei steinhoff hautnah miterlebt haben, entweder als Inhaber zum zeitpunkt des betrugs oder aber als zocker bei <1?  

2182 Postings, 6174 Tage Börsentrader2005Entwicklung

 
  
    
25.06.20 11:17
Keine Zocker an Bord gewesen?  

28608 Postings, 6289 Tage Terminator100war dann doch gut Mo bei 14,50 noch auszusteigen

 
  
    
4
25.06.20 11:43
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

3678 Postings, 2503 Tage Xenon_XWar das der Genickbruch ??

 
  
    
25.06.20 11:44

6412 Postings, 4019 Tage kieslyNeue Überschrift für den Schräd

 
  
    
1
25.06.20 12:20
"Gedenkbuch Wirecard"
Leider zertört dieses Desater nicht nur Geld, sondern auch berechtigte Hoffnungen.
Und im Moment weiß ich grade nicht was schlimmer ist!  

53 Postings, 786 Tage ZugbegleiterReißleine

 
  
    
2
25.06.20 12:23
Ich mach auch mal mit.
Ich kaufe heute 2 Apple-Aktien für 8000 Euro pro Stück.

Wirecard
1. Verlust realisiert: 16.110,-
2. Wie viel Aktien: 200
3. Einkaufs-Kurs: 84,25
4. Verkaufs-Kurs: 3,70
5. Wollt ihr halten: verkauft nach Insolvenzmeldung
6. Wofür war das Geld gedacht: Spielgeld zum Üben an der Börse, tut zwar emotional weh (man fühlt sich so als Versager), aber letztendlich ist es gut angelegtes Lehrgeld. Ich hätte auch bedeutend mehr anlegen können, war aber nur semi-gierig. Allerdings sind nun genau 50% Spielgeld wech. Keine gute Quote...

Von den 760 Euro kaufe ich nun aus Frust 2 Apple-Aktien und eine Flasche Whisky.  

107 Postings, 2626 Tage rrr 3000Graf Rotz 25.6. 00.25 mir reichen 5-10% Gewinn/a

 
  
    
25.06.20 12:50
kurzfristige Buchgewinne sind nicht mehr mein Ziel, als Dinosaurier aus einer anderen Zeit .

In jungen Jahren hatte ich viele Verluste da ich es nicht gerafft hatte. Das ging soweit, dass mir ein Bankberater einen  Fond seines  Institutes aufschwatzen konnte für 3 Monate ( fällliges Festgeld brauchte ich zur Sanierung von 2 Wohnungen). Nach 3 Monaten war der Fond statt 5% Gewinn nur noch 50% wert. Tja die nette Chartkurve war wohl nichts. Ergebnis: Ich musste zur Finanzierung der Wohnungen einen Kredit zu 7% aufnehmen.
Bei der Russlandpleite ( Jelzin ) war ich auch dabei.  

Über die Ceo's von Shell , Eon  habe ich mich später auch noch aufgeregt, aber Verluste musste ich dort nicht mehr realisieren, da günstig einkaufte.

Fazit: Wissen und vorher Nachdenken hätte mich vor  Verlusten  bewahrt. Aus den Verlusten habe ich gelernt.
Breit streuen in viele Anlageformen ( siehe meinen Beitrag vom 24.6.). Wertpapiere sind nur eine Form. Nicht jede Aktie ist ein Sachwert, siehe Wirecard. Langfristig schlagen Sachwerte immer Geldwerte.

Bei Wirecard habe ich die Zahlen nie verstanden und hätte deshalb dort nie investiert.

Es gibt ein Leben nach Wirecard. Ich war Jahre im Forum nicht aktiv und schrieb jetzt nur mehrfach, das die Leute nachdenken sollten und nicht auf die Sirenen hören sollten die zum behalten aufriefen.
Heute ist Insolvenz- finish. Nachdenken und Überdenken  für Alle hoffe ich.

verabschiede mich nun wieder aus den Forum für die nächste Zeit und wünsche Allen die Verluste haben ein glücklichers Händchen für dieZukunft.  

6 Postings, 2969 Tage Fugger_IIDie letzte Stunde hat geschlagen

 
  
    
2
25.06.20 13:20
Jetzt ist es soweit Insolvenz, eine Woche nach dem denkwürdigen Tag als der Schwindel aufflog. Am Ende kam die Insolvenz nicht mehr überraschend, ich denke das Beste was man noch erhoffen kann, das der Restscherbenhaufen irgendwie übernommen und anderswo integriert wird, allerdings ist auch eine restlose Zerschlagung denkbar. Das Geschäftsmodell ist neutral betrachtet natürlich interessant und zukunftsträchtig, das Vertrauen ist aber derart dahin, dass es eigentlich keine Zukunft geben kann, zumal es auch reichlich seriösere andere Anbieter gibt.
Mein Beileid an alle, die hier betrogen wurden und bis zuletzt Hoffnung auf eine Besserung hatten, was ich menschlich völlig nachvollziehen kann. Natürlich ist es dämlich so einen Titel im Portfolio zu stark zu gewichten und noch schlimmer wenn man das nicht mit eigenem Geld tut. Mit einem Betrug solchen Ausmaßes und das noch bei einem DAX Unternehmen musste wirklich niemand rechnen, bei alles Auflagen und Kontrollinstanzen die es da gibt. Das erinnert stark an nachweislich unseriöse Startups im NEMAX um die Jahrtausendwende. Es ist empörend, dass dieser Schwindel offenbar über Jahre funktionieren konnte und erst jetzt das jähe Ende kam. Man hätte viel Elend ersparen können, hätten die Kontrollinstanzen nicht versagt.
 

42940 Postings, 7787 Tage Dr.UdoBroemmeWas ich nicht verstehe, warum man ausgerechnet

 
  
    
1
25.06.20 13:26
in eine Firma investiert, die regelmäßig in Betrugsverdacht steht. Die Financiel Times hat ja nicht nur einmal darüber berichtet.

Es gibt tausende andere, wahrscheinlich langweiligere, Firmen, aber da passiert sowas halt nicht.
Deswegen hält sich mein Mitleid in Grenzen.

Generell kann man sagen, bei den Werten, die bei Ariva am intensivsten diskutiert werden(stehen ja immer am unteren Ende der Seite) : Hände weg!
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

202 Postings, 1480 Tage TradingmeisterLöschung

 
  
    
25.06.20 13:29

Moderation
Zeitpunkt: 27.06.20 17:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

3678 Postings, 2503 Tage Xenon_XJa Broem

 
  
    
1
25.06.20 13:32
Erstens gehörte die Aktie den gar nicht in den Dax.
Wo waren die Aufsichtsbehörden , diese sollten doch das Ganze noch eher nachgehen.
Viele haben sich darauf verlassen...... nicht nur der kleine Anleger ist allein schuld. Vor den Betrug hätten andere Regularien greifen müssen. Schon lange in der Vergangenheit
 

42940 Postings, 7787 Tage Dr.UdoBroemmeIch bin ja mit dem Neuen Markt groß geworden,

 
  
    
2
25.06.20 13:38
und weiß von daher, was alles an der Börse möglich ist. Für viele wahrscheinlich schon zu lange her.
Damals war ich auch noch so naiv und bin entsprechend pleite gegangen.

Da gabs z.B. Comroad, die immer wieder hohe Vertragsabschlüsse gemeldet haben (natürlich möglichst weit weg - Asien, Afrika) mit entsprechenden Kurssprüngen  und in Wahrheit kein einziges Produkt verkauft haben.
Die wurden auch regelmäßig von den Wirtschaftsprüfern testiert - es gab nie etwas zu beanstanden - angeblich.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

3678 Postings, 2503 Tage Xenon_XDr.UdoBroem

 
  
    
25.06.20 13:42
Gerade deshalb sollten doch die Behörden greifen  

5 Postings, 1017 Tage Fr-ConTja,...

 
  
    
25.06.20 13:51
 Mal gewinnt man, mal verliert man.
Zum Glück streue ich recht breit, dennoch habe ich nun über 3.000 Euro Verlust bei WIrecard.
Einkaufspreis war über die Zeit 57 Euro.
Ich halte die Aktien noch, habe aber innerlich den Totalverlust hingenommen.

Ca die Hälfte kann ich dieses Jahr mit Gewinnen aus Aktien aus dem H2 Bereich kompensieren.

Der Rest meines Portfolio steht bei plus / minus null. Mal sehen was dieses Jahr überhaupt noch geht, alles Riskant (2. Coronavirus Welle...)

Hauptsache gesund bleiben....



 

42940 Postings, 7787 Tage Dr.UdoBroemmeDie Behörden können sich auch nur darauf verlassen

 
  
    
6
25.06.20 13:53
was die Wirtschaftsprüfer übermitteln.  Wie sollen die als Außenstehende den Betrug erkennen?

Die Börsenaufsicht hat aber total versagt, da sie von einer kriminellen Shortattacke ausging und die FT deswegen verklagt hat, anstatt den berichteten Fällen intensiv nachzugehen. Da hast du recht.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

8550 Postings, 5822 Tage VermeerWarum soll die Shortattacke nicht

 
  
    
3
25.06.20 14:00
kriminell gewesen sein? Es ist möglich, dass Insiderwissen verwendet wurde, das stattdessen ein Whistleblower in eine Anzeige hätte umsetzen sollen.  

42940 Postings, 7787 Tage Dr.UdoBroemmeTrotzdem hätten sie den Vorwürfen nachgehen müssen

 
  
    
25.06.20 14:03
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

2085 Postings, 1929 Tage Olt ZimmermannWann gibt es denn nun mal

 
  
    
25.06.20 14:06
Genaue Zahlen für 2019 - und wie sah das Q2/2020 wirklich aus , wenn man das Asiengeschäft komplett weg lässt? Das soll ja seriös geprüft worden sein.Gab es Gewinn in Q 1 wenn ja - wieviel?Oder ist wirklich der ganze Umsatz erfunden.Was machen eigentlich 5000 Leute in so einem Unternehmen , wo das meiste mit PC abgewickelt wird.  

3678 Postings, 2503 Tage Xenon_XUnglaublich

 
  
    
2
25.06.20 14:16
Letzten Mittwoch war Die Welt für die MA von WC noch in Ordnung. Hatten noch Aktien und heute müssen die sich wahrscheinlich neue Arbeit suchen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 41  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben