UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.474 -0,7%  MDAX 34.390 0,1%  Dow 35.259 -0,1%  Nasdaq 15.301 1,0%  Gold 1.765 -0,2%  TecDAX 3.722 -0,1%  EStoxx50 4.151 -0,8%  Nikkei 29.025 -0,2%  Dollar 1,1614 0,0%  Öl 84,1 -1,0% 

Bester Immobilienwert

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 30.04.21 21:21
eröffnet am: 15.06.09 01:08 von: pokermaster Anzahl Beiträge: 54
neuester Beitrag: 30.04.21 21:21 von: Nobody63 Leser gesamt: 34774
davon Heute: 3
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

117 Postings, 4700 Tage pokermasterBester Immobilienwert

 
  
    
3
15.06.09 01:08
VIB Vermögen ist für mich klar der Beste Immobilienwert der in Deutschland gelistet ist.
Der Fokus liegt auf Gewerbeimmobilien in Süddeutschland und die Mietauslastung ist über 99 %.
Alle Kredite sind langfristige Annuitätendarlehn, die nicht kurzfristig fällig werden sondern bei denen nur der Zinssatz neu verhandelt wird.
Die Eigenkapitalquote beträgt über 30 %
Das KGV ist mit ca 7,5 niedrig und die Dividendenrendite liegt bei über 5%.
Die Marktkapitalisierung liegt bei ca 70 Mio und der operative cahsflow bei ca 30 Mio.

Ausserdem wird bei dieser Hv wohl das erste Aktienrückkaufprogramm beschlossen (Anfang Juli).
Dies dürfte dem Kurs noch einen zusätzlichen Schub geben.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
28 Postings ausgeblendet.

10765 Postings, 5674 Tage gate4shareDas ist in der Tat eine grandiose Kursentwicklung

 
  
    
18.01.13 02:12
UNd ich habe es erkannt!


Es wird mit Sicherheit in diesem Jahr noch mehr drin sein........schätze mal bis 43,00 ist bei insgesamt freundlichen , bis evtl auch zeitwärtsgerichtetem Gesamtmarkt drin.

Man hatte so gute Käufe im zweiten Halbjahr vollzogen, dass man sofort ab Januar 2013 wesentlich erhöhte Mieten einnimmt. Auch sind die sind teiwleise die verfilfältiger Miete - Kaufpreis so gering, dass Aufwerungen früher oder später anstehen.

Und die Dividende kommt ja auch in wenigen Monaten......mit 40 cent kann man rechnen- Vorjahr 30 cent !  

492 Postings, 3975 Tage oli59Interessantes Interview mit Vorstand!

 
  
    
1
18.01.13 16:56

492 Postings, 3975 Tage oli59Dividende steigt kräftig, Superzahlen!

 
  
    
2
20.03.13 09:21

8 Postings, 3772 Tage dodo200Chartanalyse

 
  
    
1
17.04.13 10:33

 Charttechnisch sieht es jetzt sehr gut aus . 

Denke wir laufen jetzt bis Richtung 10,40 €

 VG

 

492 Postings, 3975 Tage oli59Heute Hauptversammlung!

 
  
    
2
03.07.13 17:45
War interessant und informativ. Alles TOPs wurden mit überwältigender Mehrheit durchgewunken(außer letzter Top: nur 86 % ja) . Stimmung war entspannt und locker.Sehr gut besucht mit ca 260 Anwesenden.  

400 Postings, 3906 Tage kuddl43???

 
  
    
09.09.13 17:36

Gibt es Neuigkeiten ?

 

10765 Postings, 5674 Tage gate4shareInzwischen hat sich der Kurs verdoppelt, von dem

 
  
    
1
18.02.14 04:55
Zeitraum an, wo ich hier im Thread anfing zu schreiben!

Aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich erst mit Schnitt über 8 Euro einkaufte... dann ging der kurs runter und ich versuchte mit Käufe erst um 7,60 , dann um 6,99 bis 7,30 meinen Durchschnittseinsatz zu senken.

Es ist, davon bin ich zutiefst überzeugt, der beste und solideste Immobiilenwert den es an der Börse gibt. Es mag Aktien geben die mehr Gewinnpotenital haben. obwohl da sehe ich keinen der  das bewiesen hätte, oder man hat bessere Immos. aber in der Gesamtheit ist VIB Vermögen eben ein topanlage objekt.

Denn man hat schon mit relativ hoher Eigenkapitalquote - um 35% finanziert und Monat für Monat steigt das Eigenkapital und die Schulden, auch je Objekt sinken.
Denn jeden Monat, erzielt man durch die mietzahlungen am anfang jeden monats, dicke Überschüsse, nachdem man Zinsen und Tilgung gezahlt hat, und die Kosten für Instandhaltung und Personal sowie sonstiger Kosten abgezogen hat!

Dadurch werden jeden Monat nicht nur ein Anteil von ca 2% des jeweiligen Objektwertes  getilgt, sondern es bleiben nach allen Kosten noch cash-Bestände übrig.

Und ständig, jedenfalls in den letzten 2 Jahren kauft man neue Objekte, wenige baut man auch, wo man dann eine sehr hohe rendite erzielte bzw. ausserordentliche Gewinne durch Hochschreibung auf den aktuellen Wert.

Und man hat einen leerstand von unter 2% - das muss mal einer nachmachen bei gewerblichen Immobilien, das erzielt wohl sonst keiner bzw. nur die aller besten Büroimmobilien die auch ncoh günstig angeboten werden.
Aber hier erreicht man das quer über den Bestand. also auch bei den Ladenlokalen , Lagerimmobilien und Büro, und ein sehr kleiner teil Wohnungen( die aus den alten Beständen von Gasthäusern stammten, wo eben Wohnungen in einem Gasthaus mit gelgen sind und oft mitverpachtet wurden.  

492 Postings, 3975 Tage oli59@gate4share: Danke für Deine klaren Worte!

 
  
    
2
18.02.14 07:22
Das sehe ich genauso, bin auch schon lange investiert und lege bei Kursschwäche gegebenenfalls nach. Auch der Besuch der HV war für mich die informativste, gemütlichste und schönste HV, die ich je besucht habe.  

10765 Postings, 5674 Tage gate4shareHabe gehört, dass einige enttäuscht von der HV

 
  
    
19.02.14 12:15
waren!

Die hatten gehofft sie könnten noch eine Kisten Herrenbräu mitnehmen, von der Brauerei wo  VIB Vermögen zu 34% beteiligt ist und wo ja der grundsätzliche Ursprung der VIB liegt.

Glaube sowas gibt nur bei der Brauer AG direkt.

Also ich habe schon über 11,80 wieder etwas abverkauft, was ich nun aber bereue. Was mich dazu brauchte was die Überlegung, dass nun das meiste des Kurspotential ab ca 8 Euro erreicht ist. Also wir haben jetzt von 8 Euro ca 50% zugelegt, oder 4 Euro und habe auch ncoh eine normale Verzinsung ohnehin bekommen, durch die Dividenden.

Ohne Zweifel kann VIb Vermögen auch noch 13 oder 15 Euro erreichen, aber die Luft wird dünner.
Und ich persönlich werde nicht viel über NAV bezahlen wollen, wollte ich noch nie, deshalb hatte ich ja bis 2007 keine Immobilenaktien - denn sonst vor dem Euro/Lehmann/bankenkrise - stress notiereten Immobilien fast alle und durchweg oberhalb des saldierten "wahren Wertes".
Also über der Summe aller Vermögensbestände, abzüglich der Schulden.

Und wenn man mehr als das zahlt, dann muss die Firma an sich, die Infrastruktur, die Qualitfikation des Personals, die Verbindungen und /oder die aktuellen Verträge schon sehr viel wert haben.

Denn zum NAV könnte in der Regel jeder wieder so eine AG zusammen kaufen.


Soweit ich mich weiss ist bei VIB Vermögen das NAV 14,40 - allerdings bin ich da nicht 100% sicher, weil wir ja irgendwie  

634 Postings, 2759 Tage BankdirektorWeiter eine gute Anlage, auch noch für Jahre

 
  
    
19.07.14 06:54
Wichtig ist meiner Meinung nach, bei Eimmobilienbestandshalter der NAV, eben was es kosten würde, wenn man die Einzelimmobilien kaufen würde, oder auch verkafuen würde.

Klar sind die Fähigkeiten der Beschäftigten  etwas wert, das Netzwerk, was VIB Vermögen immer selber häufig erwähnt und die gesamte Infrastruktur inkl. der Reputation die man bei Mietern, Banken und sonstigen Beteiligten.
Aber sowas ist nicht viel mehr als evtl so max 10 bis 15 % über NAV wert.

Der NAV wird wohl zum ende das Jahres ca 15 Euro betragen, dabei muss man sehen, dass ja schon eine Dividende von 45 cent g5ezahlt wurde- und diese teilweise steuerfrei!

NAV ist so solide und mit so einem hohen Eigenkapital ausgestattet, dass hier ohne Zweifel auch 110 % des NAV gerechtfertigt sind.

Das heisst aber auch, dass über 15,50 die Luft für weitere Kursgewinne dünn wird.

Sicherlich wird man auch weiterhin, neben einer Dividende jährlich von vielleicht um die 0,50 Euro auch den NAV durch Ankäufe und Tilgungen auf Altbestände den NAV jährlich um mind 0,50 erhöhen, ehr um 0,70 bis o,80!

Dauerhaft sieht man wegen der prosperierenden Region, ca 80% der Immobilien liegen im östlichen Bayern, im Umkreis um den Unternehmenssitz Neuerburg, aber auch wegen einer hohen Nachfrage nach Immobilien überhaupt in Deutschland, gute Möglichkeiten auf Wertsteigerungen!  

400 Postings, 3906 Tage kuddl43Ich glaube,

 
  
    
1
18.08.14 20:42
hier versucht sich ein kleiner Shorter (unterhalb der Meldegrenze)  

634 Postings, 2759 Tage BankdirektorVIB nimmt wieder Fahrt auf

 
  
    
10.02.15 22:39
Nun schade, dass man nun fast ein halbes jahr nicht  weiter hier geschrieben hat!

Im Vergleich zu anfang 2014 sind inzwischen innerhalb eines Jahres also, eine Kursverdoppelungen für die Aktien der VIB AG eingetreten!

Und das bei so einem soliden Wert, der auch gute Rendite allein in Form der Dividende bringt!

Und immer noch halte ich VIB Vermögen AG für eine gute, sehr gute Anlage!  

634 Postings, 2759 Tage Bankdirektor50 % Plus von 12 Euro auf 16 Euro

 
  
    
10.02.15 23:04
Also nicht verdoppelung innerhalb eines Jahres sondern 50 % plus.

Die Verdoppelung brauchte etwa 3 Jahre und gleichzeitig hatte man innerhalb der zeit auch eine gute Dividende die auf eine Verzinung von ca 4 bis 5 % kommt, erreicht!

Nun sind wir um 16 Euro, noch etwas unter dem NAV, und die Dividende wird im Mai/juni wieder bei 45 oder 50 cent liegen.

Man hatte bisher jedes Jahr im November und Dezember, in den letzten 3 Jahren Wandelschuldanleihen emitiert ,die nur von institutionellen Investoren unter ausschluss eines Bezugsrechts der Aktionäre!
Also es konnten nur die grossen kaufen und wir musste auf unsere Anteile sitzen bleiben. Allerdings im letzten Jahr, war der Kurs so hoch, dass wir auch an der Börse günstiger kaufen konnten...das war in den Vorjahren nicht so.

So konnte man mit diesen zufliessenden Mitteln, es sind insgesamt ca 34 % des Eigenkaptails eingenommen worden, für weitere Neuankäufe und einige Eigenentwicklungen verwenden. Und immer noch, kann man Objekte mit renditen von 7,3% bis zu 8,8 % kaufen- im Schnitt wohl min 7,5 %.
Auch ist der Eigenkapitalanteil leicht gestiegen.

Also ich würde ja VIB Vermögen empfehlen, jetzt soviel wie eben möglich zu kaufen, was man mit 7,5 % oder mehr Rendite bekommen kann. Auch wenn die Eigenkapitalrate unter 30 % sinkt und man für neue Investitionen evtl mehr Zinsen zahlen muss, wird sich das langfristig auszahlen!

Denn jeden Monat , Monat für Monat fliesst Geld zurück, vor allem in die Schuldentilgung, so, dass sich der Eigenkapitalanteil erhöht und die Verbindlichkeiten im Gegenzug sich reduzieren.  

50 Postings, 2524 Tage KIF-SupportVorläufige Geschäftsergebnisse 2015

 
  
    
17.03.16 05:31

913 Postings, 1741 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
1
13.05.17 08:29
Habe alle Immobilienaktien aus meinem Depot geworfen...- außer VIB.
Dafür arbeiten die einfach zu gut und zu geräuschlos.
Quartalszahlen waren auch okay, bin auf die Hauptversammlung gespannt....  

492 Postings, 3975 Tage oli59Schöne Präsentation im Focus Money!

 
  
    
19.02.19 12:47
In der neuesten Focus Money ist eine schöne, sehr interessante Präsentation der VIB Vermögen.  

4314 Postings, 1526 Tage CoshaBRN Interview mit CFO Pilgenröther

 
  
    
12.09.19 11:12

2009 Postings, 1375 Tage HonigblumeDie Aktie halte ich für zu teuer

 
  
    
1
09.11.19 17:03
Das EK ist ok. Die Gesamtkapitalrendite zu anderen Immos schwach. Dividende ebenfalls mager. Buchwert nicht berauschend. Auch der Gewinn/Aktie verwässert grottenschlecht.Der Kurs müsste in etwa bei 19 liegen. Vergleicht mal die Kennzahlen mit anderen Immos.  

64 Postings, 578 Tage Nobody62Dividendenerhöhung auf 75 cent - Ausblick positiv

 
  
    
25.03.21 21:57
In den letzten 3 Jahren stieg die VIB um ca 37 %; in den letzten 5 Jahren um ca. 76%. Wer damals einstieg, bezieht heute über 9 % Dividendenrendite.
Der Ausblick für 2021 ist positiv; die Dividende steigt um 7%.


https://www.onvista.de/news/...e-das-zwoelfte-jahr-in-folge-444128013  

10 Postings, 178 Tage StephanieeiixaLöschung

 
  
    
24.04.21 02:11

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 178 Tage DanielatfeuaLöschung

 
  
    
24.04.21 12:19

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 177 Tage DianazeriaLöschung

 
  
    
25.04.21 00:10

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:35
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

6 Postings, 174 Tage Nobody63positiver Ausblick bestätigt

 
  
    
30.04.21 21:21
Geschäftsergebnisse 2020

VIB Vermögen setzt den Weg des nachhaltigen Wachstums erfolgreich fort

- Umsatzerlöse wachsen um 3,5 Prozent auf 94,2 Millionen Euro

- Bereinigtes EBT steigt um 3,1 Prozent auf 57,7 Millionen Euro

- Eigenkapitalquote erreicht 43,0 Prozent

- Dividende soll zum zwölften Mal in Folge auf dann 0,75 Euro je Aktie steigen

Neuburg/Donau, 28. April 2021 - Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, bestätigt die bereits veröffentlichten, vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2020. Mit 94,2 Millionen Euro erreichten die Umsatzerlöse demnach trotz des herausfordernden Marktumfelds vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie den höchsten Stand in der 26-jährigen Unternehmensgeschichte.

Portfolioausbau um rund 125.000 Quadratmeter lässt Mieteinnahmen steigen

Der Anstieg der Umsatzerlöse um 3,5 Prozent ist vorwiegend auf die zusätzlichen Mieteinnahmen aus den vier Logistikimmobilien, die während des Berichtszeitraums in das Portfolio aufgenommen wurden sowie der Objekte, die im Vorjahreszeitraum noch nicht vollständig zum Ergebnis beigetragen haben, zurückzuführen (Vorjahr: 91,0 Millionen Euro). Zum Bilanzstichtag am 31. Dezember 2020 zählten 113 Gewerbeimmobilien mit einer vermietbaren Fläche von knapp 1,3 Millionen Quadratmetern zum Bestand der VIB Vermögen AG. Der Marktwert des Portfolios liegt bei rund 1,4 Milliarden Euro.

Der Saldo der Wertänderungen der Investment Properties entsprach mit 22,3 Millionen Euro dem Vorjahresniveau. Die Aufwendungen für die Investment Properties erhöhten sich auf 17,4 Millionen Euro (Vorjahr: 16,1 Millionen Euro). Der Personalaufwand im Konzern stieg von 3,9 Millionen Euro auf 4,2 Millionen Euro. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen blieben mit 1,8 Millionen Euro stabil (Vorjahr: 1,8 Millionen Euro).

Ergebnis und Eigenkapital erreichen Höchststände

Die Aufwendungen für die Finanzierung des Portfolios konnten aufgrund einer weiteren Optimierung des Finanzierungsmixes auf 14,1 Millionen Euro (Vorjahr: 15,0 Millionen Euro) erneut gesenkt werden. Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 3,1 Prozent auf 57,7 Millionen Euro (Vorjahr: 56,0 Millionen Euro). Entsprechend positiv entwickelte sich auch das Konzernergebnis im Jahr 2020. Es erreichte 67,3 Millionen Euro und erhöhte sich damit um 2,8 Prozentpunkte. (Vorjahr: 65,4 Millionen Euro). Bezogen auf die 27,6 Millionen ausgegebenen Aktien entspricht dies einem Ergebnis je Aktie von 2,39 Euro (Vorjahr: 2,29 Euro).

Das Eigenkapital stieg um 47,9 Millionen Euro auf 625,2 Millionen Euro zum 31. Dezember 2020 (31.12.2019: 577,3 Millionen Euro). Die Eigenkapitalquote lag zum Bilanzstichtag 2020 bei soliden 43,0 Prozent (31.12.2019: 42,5 Prozent).

Wert des Immobilienportfolios erneut gestiegen

113 Immobilien mit einem Bilanzwert in Höhe von rund 1,4 Milliarden Euro gehörten Ende 2020 zum Portfolio des VIB Konzerns. Der Substanzwert des Unternehmens, der sogenannte Net Asset Value (NAV), stieg zum 31. Dezember 2020 auf 666,3 Millionen Euro (31.12.2019: 613,0 Millionen Euro). Bezogen auf die Anzahl der ausstehenden Aktien erhöhte sich der Wert um 8,7 Prozent auf 24,16 Euro je Aktie (31.12.2019: 22,23 Euro je Aktie). Die Funds from Operations (FFO) als Indikator für die operativen Mittelzuflüsse der Gesellschaft konnten im Berichtsjahr um 3,4 Prozent von 1,77 Euro auf 1,83 Euro je Aktie gesteigert werden.

Zwölfte Erhöhung der Dividende in Folge geplant

Aufgrund des guten Ergebnisses planen Vorstand und Aufsichtsrat der VIB Vermögen AG, der Hauptversammlung die zwölfte Erhöhung der Dividende in Folge vorzuschlagen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr soll eine um 0,05 Euro bzw. 7,1 Prozent erhöhte Dividende von 0,75 Euro je Aktie ausgezahlt werden (Vorjahr: 0,70 Euro je Aktie ).

"Trotz der widrigen Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie ist es uns im abgelaufenen Geschäftsjahr gelungen, unsere Ziele zu erreichen. Das zeigt, dass unser Unternehmen mit seinem gleichsam soliden wie profitablen Geschäftsmodell hervorragend aufgestellt ist, um nachhaltig zu wachsen", sagt Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen AG.

"Mit den im Laufe des Jahres in den Bestand übernommenen Großprojekte haben wir die Basis für das weitere profitable Wachstum im laufenden Geschäftsjahr verbreitert. Gemeinsam mit den neuen Projekten aus unserer Pipeline rechnen wir auch im laufenden Jahr mit einem Anstieg von Umsatz und Ergebnis", ergänzt Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG.

Prognose 2021 sieht weiteres Wachstum vor

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2021 Umsatzerlöse zwischen 99 und 105 Millionen Euro. Das um Bewertungseffekte und Sondereinflüsse bereinigte EBT dürfte auf einen Wert zwischen 61 und 65 Millionen Euro steigen. Der operative Mittelzufluss FFO soll sich im Geschäftsjahr 2021 auf 54 bis 58 Millionen Euro erhöhen. Mit Blick auf einen Leerstand rechnet der Vorstand damit, dass dieser im niedrigen einstelligen Prozentbereich bleiben werde (31.12.2020: 2,5 Prozent).

Mögliche negative Folgen durch die Ausbreitung des Corona-Virus wurden, basierend auf den Erfahrungen des Vorjahres, in dieser Planung berücksichtigt. Darüber hinausgehende Effekte sind derzeit nicht pronostizierbar und deswegen nicht Bestandteil dieser Prognose"  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben